Loveless - Eine Liebesgeschichte
 - Katy Regnery - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

Lyx
Zeitgenössischer Liebesroman
419 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0929-6
Ersterscheinung: 01.03.2019

Loveless - Eine Liebesgeschichte

Übersetzt von Cécile G. Lecaux

(41)

"Wer hat dir eingeredet, dass du keine Liebe verdient hast?"

Von allen geächtet, lebt Cassidy Porter abgeschieden in den Bergen und lässt niemanden an sich heran – zu sehr fürchtet er, etwas von seinem Vater, einem verurteilten Mörder, in sich zu tragen. Doch als er die junge Brynn Cadogan blutend in der Wildnis findet, kann er nicht anders, als sie bei sich aufzunehmen. Brynn, die noch immer unter dem Verlust ihres Verlobten leidet, der vor zwei Jahren bei einem Amoklauf ums Leben kam, fühlt sich sofort zu dem verschlossenen Fremden hingezogen. Doch wie kann sie Cassidy überzeugen, dass er es wert ist, geliebt zu werden?

"Lest dieses Buch sofort ... ihr könnt mir später für den Tipp danken!" Romance Rehab 

  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (41)

bine174 bine174

Veröffentlicht am 20.03.2019

eine Liebesgeschichte und noch viel mehr

Ich hatte bei der Lesejury bereits von dem Buch gehört. Daher war ich sehr gespannt darauf, weil es genau meinen Lesegeschmack trifft.

Kurz zum Inhalt: Cassidy lebt abgeschieden im Wald ohne Kontakt zur ... …mehr

Ich hatte bei der Lesejury bereits von dem Buch gehört. Daher war ich sehr gespannt darauf, weil es genau meinen Lesegeschmack trifft.

Kurz zum Inhalt: Cassidy lebt abgeschieden im Wald ohne Kontakt zur Außenwelt, aus Angst, die Gene seines Vaters - eines Serienmörders - in sich zu tragen. Auf einer seiner Wanderungen rettet er die schwerverletzte Brynn, bringt sie zu sich nachhause und pflegt sie gesund.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es hat so viele emotionale Momente, bei denen ich mitgelebt habe. Da war Wut auf die Gesellschaft, die Cassidy und dessen Mutter mit Verachtung straft, weil er der Sohn eines Serienmörders ist. Ich musste lächeln, wenn Brynn und Cassidy sich langsam kennenlernen und Vertrauen zueinander fassen. Man ist fassungslos, dass es Menschen gibt, die dermaßen brutal andere verletzen. Ich war verzaubert angesichts der bildhaften Beschreibungen der Bergwelt. Und ich musste wiederum angesichts der Romantik in der Beziehung der beiden zueinander lächeln.

Die Geschichte wird aus beider Sicht erzählt, und das hat es mir leicht gemacht, mich in sie hineinzuversetzen und ihre Gefühle und Gedanken nachzuempfinden. Ich mochte beide sehr gern.

Brynn tat mir unheimlich leid, weil sie auch zwei Jahre nach dem gewaltsamen Tod ihres Verlobten noch nicht wieder ins Leben zurückgefunden hat. Daher konnte ich ihre Traurigkeit, aber auch die Hoffnung und Lebensfreude, die sie im Laufe entwickelt, gut nachempfinden. Auch Cassidy war mir sympathisch. Er ist ein junger Mann, der große Ängste hat, wie sein Vater zu werden, und das konnte ich gut nachvollziehen.

Das Buch bringt auf jeden Fall zum Nachdenken - darüber, warum Menschen von der Gesellschaft dafür gestraft werden, mit einem Mörder verwandt zu sein. Man denkt darüber nach, wie man als Betroffener in einer solchen Reaktion reagieren würde - würde man sich ebenfalls zurückziehen wie es Cassidy getan hat? Oder würde man der Gesellschaft die Stirn bieten?

Die Geschichte vermittelt aber auch ganz viel Hoffnung: darauf, geliebt zu werden ohne Rücksicht darauf, wer man ist. Hoffnung darauf, dass es immer einen Weg gibt.

Und letztlich vermittelt das Buch uns auch ganz viel über die Entgegennahme und auch das Geben von Liebe - ohne Vorbehalte. Und es erzählt uns viel über Freundschaft und Vertrauen.

Ich bin durch den fesselnden Schreibstil nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Es ist ein eher ruhiges Buch, Cassidy und Brynn sind die Hauptpersonen und es gibt nur wenige Nebenprotagonisten. Das Ende war für mich absolut nicht vorhersehbar, ich hätte mit etwas ganz Anderem gerechnet.

Fazit der Rezension: "Loveless" ist eine Liebesgeschichte, die mir unter die Haut ging. Es erzählt von Hoffnung, von Träumen, von Vertrauen und von Liebe. Es erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die Schlimmes erleben mussten, aber nicht daran zerbrechen. Ein starkes Buch, das in einem nachhallt - ich vergebe eine Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 18.03.2019

Ich habe mehr erwartet

Sowohl das Cover wie auch den Titel fand ich sehr ansprechend. Mit dem Klappentext zusammen habe ich eine gefühlvolle und intensive Liebesgeschichte der anderen Art erwartet. Doch ich fürchte das meine ... …mehr

Sowohl das Cover wie auch den Titel fand ich sehr ansprechend. Mit dem Klappentext zusammen habe ich eine gefühlvolle und intensive Liebesgeschichte der anderen Art erwartet. Doch ich fürchte das meine Erwartungen zu hoch waren.

Cassidy, der einsame Hinterwäldler und Retter von Brynn. Er lebt damit das er der Sohn eines Mörders ist und aus Angst das er so werden könnte wie sein Vater, hält er sich von anderen Menschen fern. Brynn hat vor 2 Jahren ihren Verlobten verloren und beschließt jetzt entgültig mit ihrer Vergangenheit anzuschließen. Doch ihre Wanderung endet anders als erwartet.

Die Geschichte von Cassidy und Brynn hat sehr vielversprechend angefangen! Doch leider hat sich das nicht bis zum Ende hin durchgezogen. Die Protagonisten waren mir zwar sehr sympathisch, aber leider hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht, gerade weil sie so eine schicksalhafte Vergangenheit haben! Dazu kommt das ich einiges an den Handlungen unglaubwürdig fand. Bei solchen Verletzungen wie die von Brynn braucht man meiner Meinung nach einen richtigen Arzt, aber nein hier wird keiner benötigt. Auch das Cassidy sich so sehr um Brynn kümmert und auch recht schnell vertrauen zu ihr aufbaut, wo er doch den Kontakt mit anderen Menschen (vor allem Frauen) gar nicht gewohnt ist, fand ich unglaubwürdig.

Trotz des flüssigen und angenehmen Schreibstils fand ich die Geschichte recht langatmig und es fiel mir teilweise schwer weiter lesen zu wollen. Die Geschichte plätscherte nur so vor sich hin ohne das wirklich was passierte, bis am Ende dann alles mit einmal passierte. Am Ende hat die Autorin die ganze Spannung eingebaut, die im Rest der Geschichte gefehlt hat.

Zum Schluss möchte ich nur noch sagen das die Geschichte wirklich tolles Potenzial hat aber die Umsetzung für nicht leider nicht so ganz gelungen ist. Was ich jedoch wirklich gelungen finde ist das Cover! Ich fand es sehr ansprechend und mit Blick auf die Geschichte finde ich es auch sehr passend.


Fazit

Eine Liebesgeschichte mit viel Potenzial, jedoch habe ich mir mehr für Cassidy und Brynn gewünscht!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sonnenschein266 Sonnenschein266

Veröffentlicht am 18.03.2019

Loveless

Ich durfte dieses Buch vorab lesen, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine Bewertung.

Dies ist ein Buch, welches mich noch einige Zeit nicht losgelassen hat.

Brynn hat einen schweren Verlust erlitten ... …mehr

Ich durfte dieses Buch vorab lesen, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine Bewertung.

Dies ist ein Buch, welches mich noch einige Zeit nicht losgelassen hat.

Brynn hat einen schweren Verlust erlitten und möchte sich nun auf ihre Weise verabschieden. Auf ihrem Weg dorthin erlebt sie einiges und trifft zum Glück auf Cassidy der genau wie Brynn schon einiges erlebt hat.

Es gibt einige überraschende Wendungen in dieser wunderbaren Geschichte über Liebe, Verlust und Dinge die manchmal anders sind als sie scheinen und deine ganze Welt und dein bisheriges Leben ins Wanken bringen können.

Eine spannende, romantische und manchmal traurige Geschichte über zwei wundervolle Protagonisten die man einfach ins Herz schließen muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeseEule35 LeseEule35

Veröffentlicht am 18.03.2019

Auf diese Wendung war ich nicht vorbereitet...

Vielen Dank an die Community und Austauschplattform Lesejury von Bastei Lübbe, für die ich dieses Buch lesen, bewerten und rezensieren durfte.

Die Handlung startet mit einem Prolog und dem was damals ... …mehr

Vielen Dank an die Community und Austauschplattform Lesejury von Bastei Lübbe, für die ich dieses Buch lesen, bewerten und rezensieren durfte.

Die Handlung startet mit einem Prolog und dem was damals Brynn passiert ist und die Erklärung dazu, was sie zu diesem Tripp durch die Berge bewegt hat. Weiterhin werden in den verschiedenen wichtigen Zeitschienen Stopp gemacht, um so mehr hinter die Charaktere und wichtige Lebensereignisse zu steigen. Auch während der Handlung kommt es immer wieder zu Flashbacks und Rückblicke in die Vergangenheit. Die Geschichte wurde wirklich schön erzählt, jedoch zog es sich manchmal in seiner Ausführlichkeit auch unnötig in die Länge für mich, obwohl die Handlung selbst nur an wenigen tagen spielt. Als im letzten drittel dann die plötzliche Wendung kam, fand ich es leider etwas unglaubwürdig und hätte mir einen anderen Weg gewünscht, denn die Geschichte hatte bis dahin soviel Potential.
Im Buch geht es im Einzelnen auch um Familie, Vergangenheit, Neuanfang, Macht, Ängste, Ziele, Sehnsüchte, den inneren Kampf mit sich selbst, Eingeständnisse, romantische Gesten, die zur Liebe führen und erste zarte Momente. Die ganze Handlung bewegt sich langsam voraus und nimmt an Schnelligkeit zum Ende zu.

Brynn, lebt seit dem Tod ihres Verlobten sehr zurückgezogen und für sich. Nach 2 Jahren Abgeschiedenheit beschließt sich endlich sich zu verabschieden und wieder zu sich kommen zu wollen. Jedoch der Tripp in den Bergen wird ihr zum Verhängnis. Cassidy rettet sie, irgendwie nicht nur einmal und endlich sieht sie wieder ein Lichtblick für sich.

Cassidy, lebt seit seine rKindheit in größter Abgeschiedenheit nur mit seiner Muter und später mit dem Großvater. Seit seinem 17 Lebensjahr ist er dann nur noch auf sich allein gestellt und isoliert von der Außenwelt. Er redet sich ein, dass es besser so ist und will nicht die Gene seinen Vaters weiter verbringen. Doch genau, dass ist das flache. Er kann nichts für die Fehler andere und es sagt auch nichts über ihn aus. Er wurde etwas altmodisch erzogen und kennt viele moderne Sachen nicht, aber das macht ihn auch wieder so sympathisch. Einige Filme kamen mir dazu in den Sinn.

Der Schreibstil war sehr angenehm, leicht und locker, aber mit einer stetigen Melancholie mit drin sowie mit viel Gefühl hinterlegt. Man liest sich sehr fließend durch die unterschiedlich langen Lesekapitel. Die Geschichte wird im stetigen sichtbaren Wechsel zwischen Brynn und Cassidy in der Ich-Perspektive wiedergegeben. Das gefiel mir besonders, so waren die Handlungen und Gefühle sehr gut nachvollziehbar. Die Namen fand ich mal wieder sehr ungewöhnlich, aber ich mag das und das man immer wieder neue kennenlernt.

Trost eines Gesichtes auf dem Cover, gefällt mir dieses sehr gut und hatte mich sofort auf den Rest neugierig gemacht.

_*"Abschied nehmen heißt nicht, jemanden zu vergessen. Wenn du dein Leben weiterlebst, heißt das nicht, dass du ihn nie geliebt hast."_*

Mein Fazit: Ein gefühlvoller doch etwas langatmiger Liebesroman mit viel mehr dahinter, der aber durch seine Wendung leider an Glaubwürdigkeit verloren hat. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

worldandletters worldandletters

Veröffentlicht am 17.03.2019

Liebe im Überfluss mit mangelnder Tiefe

LOVELESS - EINE LIEBESGESCHICHTE handelt von der innerlich gebrochenen Webdesignerin Brynn Cadogan, welche versucht den Tod ihres Verlobten zu verarbeiten und von dem Einsiedler Cassidy Porter, der jeglichen ... …mehr

LOVELESS - EINE LIEBESGESCHICHTE handelt von der innerlich gebrochenen Webdesignerin Brynn Cadogan, welche versucht den Tod ihres Verlobten zu verarbeiten und von dem Einsiedler Cassidy Porter, der jeglichen Kontakt zu anderen Menschen meidet. Der Sohn eines Serienmörders befürchtert, dessen gewalttätige Gene in sich zu tragen. Als Brynn, um mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, nach Main (USA) fliegt, begegnet sie, schwerverletzt, Cassisy, der nicht drum herum kommt, die verletzte Frau bei sich aufzunehmen. In den Wochen, die sie zur Genesung bei ihm in der Wildniss verbringt, kommen die beiden sich näher.
Der Schreibstil von KATY REGNERY ist sehr flüssig zu lesen und fessselt einen an die Geschichte. Die Charaktere sind sehr ausgereift und sympatisch, ich persönlich habe aber lieber aus Cassidys Sicht gelesen, als aus Brynns. Am Anfang des Buches wird häufiger in die Vergangenheit der beiden gesprungen, so kann man sich in Brynns Schmerz einfügen und in Cassidy als Kind. Der Leser verarbeitet mit Brynn den Verlust und verliebt sich neu. Mit Cassidy erforscht man die genetischen Probleme, die er mit sich trägt und die Qual, die er sich selbt durch die Einsamkeit auferlegt. Sie wirkt sehr zerbrochen und als wäre sie in der Zeit des Todes ihres Verlobten stehengeblieben. Er zeugt dagegen von einer inneren Stärke aber auch Unbeholfenheit. Während er mit den Gefühlen der ersten Liebe und seinen selbstauferlegten Gesetzen der Enthaltsamkeit kämpft, versucht sie ihn aus seinem Schneckenhaus hervorzulocken und hinter die Geheimnisse seiner Vergangenheit zu kommen. Beide sind sie erfüllt von einem Verlangen nach Nähe, welche sie bei dem jeweils anderen fnden. Seine Unwissenheiten bezüglich Sexualität und Technik (zurückzuführen auf seine Kindheit in der Abgeschiedenheit) ist sehr amüsant und geradezu niedlich. Für Cassidy ist Zärtlichkeit in seiner Beziehung zu Brynn selbstverständlich und mit seiner Leidenschaft, Hingabe und Sehnsucht zu ihr erfüllt er die Träume jeder Frau! Der Humor, der zwischen den ernsten und liebevollen Seiten durchdringt lässt die Gefühle des Lesers zwischen Weinen und Lachen umherwirren. Besonders wenn das Buch sich dem Ende zuneigt und man das Gefühl erhält, die Seiten reichen nicht für ein Happy End, kommt es zu einer niemals zu erwartenden Wendung, die ich in einem Liebesroman noch nie so gelesen habe. Leider fehlt an einigen Stellen der Story die Tiefe, sowie der Bezug zur Realität. Die Art der Verletzungen, die Brynn davongetragen hat, hätte Cassidy nie nur mit den Kenntnissen eines Online-Erste-Hilfe-Kurses versorgen können und auch die Spannungsstagnation in der Mitte des Buches, bevor der Spannungsbogen urplötzlich zum Höhepunkt kommt war leicht enttäuschend.
Wie Brynn sagt "Jeder liest gerne Liebesromane, und wer das bestreitet, lügt." Wie recht sie doch hat. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden gelesen, weil ich so gefesselt wurde von den Charakteren und der Geschichte. Cassidy und Brynn sind ein Paar, das ich unglaublich schnell liben gelernt habe. Das Buch ist etwas besonderes, denn die beiden sind über Wochen, abgeschnitten von der Zivisilation, auf engstem Raum, wobei sie ihm immer und immer wieder Dinge beibringt, die uns selbstverständlich erscheinen und er durch seine Liebe besticht, die in der Intensität gar nicht selbstverständlich ist. Allerding ist das ganze mehr eine leichte Lektüre für nebenbei, denn eine tiefgehende Story.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage