Maybe this Kiss – Und mit einem Mal doch
 - Jennifer Snow - eBook
Coverdownload (300 DPI)

3,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
217 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0663-9
Ersterscheinung: 01.01.2019

Maybe this Kiss – Und mit einem Mal doch

Band 0.5 der Reihe "Colorado Ice"
Übersetzt von Richard Betzenbichler

(58)

Die Liebe wartet in Glenwood Falls


Neil Healy ist stolz auf seinen Aufstieg in der Air Force, aber dass er für seinen neuen Job zurück in seine Heimat muss, schmeckt ihm gar nicht. Denn hier lebt noch immer seine große Liebe Becky Westmore – die Frau, über die er nie hinweggekommen ist. Und in einer Kleinstadt wie Glenwood Falls ist es nahezu unmöglich, Becky aus dem Weg zu gehen ... 


"Humorvoll, bewegend und absolut verführerisch!" PUBLISHERS WEEKLY 


Novella zur warmherzigen und sexy COLORADO-ICE-Serie von Bestseller-Autorin Jennifer Snow 

  • eBook (epub)
    3,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (58)

Ellysetta-Rain Ellysetta-Rain

Veröffentlicht am 26.01.2019

Eine zweite Chance für die Jugendliebe?

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Die Liebe wartet in Glenwood Falls
Neil Healy ist stolz auf seinen Aufstieg in der Air Force, aber dass er für seinen neuen Job zurück in seine Heimat muss, schmeckt ... …mehr

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Die Liebe wartet in Glenwood Falls
Neil Healy ist stolz auf seinen Aufstieg in der Air Force, aber dass er für seinen neuen Job zurück in seine Heimat muss, schmeckt ihm gar nicht. Denn hier lebt noch immer seine große Liebe Becky Westmore - die Frau, über die er nie hinweggekommen ist. Und in einer Kleinstadt wie Glenwood Falls ist es nahezu unmöglich, Becky aus dem Weg zu gehen...

Meinung:
Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Becky und Neil geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen für die Kürze der Geschichte sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Beckys Tochter Taylor sorgt für humorvolle Szenen und Beckys Brüder machen mich schon sehr auf ihre Geschichten neugierig.

Eine schöne Liebesgeschichte über eine zweite Chance für die Jugendliebe in einer Kleinstadt. Die Seiten fliegen nur so dahin und die liebevollen Gesten zwischen den beiden sind zum Dahinschmelzen schön. Aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Gerne hätte ich mehr Zeit mit ihnen verbracht und ihnen mehr Seiten gegönnt, aber auch so ist die Geschichte wunderschön und die Gefühle werden für die ca. 150 Seiten sehr gut rübergebracht. Ganz klar volle Punktzahl.

Fazit:
Trotz der ca. 150 Seiten hat die Geschichte über die zweite Chance für die Jugendliebe viel Gefühl, aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Ich freue mich auf die Geschichten von Beckys Brüdern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Andersleser Andersleser

Veröffentlicht am 15.01.2019

Eine Winterliebe

Klappentext

Die Liebe wartet in Glenwood Falls

Neil Healy ist stolz auf seinen Aufstieg in der Air Force, aber dass er für seinen neuen Job zurück in seine Heimat muss, schmeckt ihm gar nicht. Denn hier ... …mehr

Klappentext

Die Liebe wartet in Glenwood Falls

Neil Healy ist stolz auf seinen Aufstieg in der Air Force, aber dass er für seinen neuen Job zurück in seine Heimat muss, schmeckt ihm gar nicht. Denn hier lebt noch immer seine große Liebe Becky Westmore – die Frau, über die er nie hinweggekommen ist. Und in einer Kleinstadt wie Glenwood Falls ist es nahezu unmöglich, Becky aus dem Weg zu gehen ...

"Humorvoll, bewegend und absolut verführerisch!" PUBLISHERS WEEKLY

Novella zur warmherzigen und sexy COLORADO-ICE-Serie von Bestseller-Autorin Jennifer Snow


Meinung

Wer hätte gedacht, dass auch so wenig Seiten für diese Geschichte ausreichen. Ich habe es jetzt schon öfter gesehen, dass es wirklich funktioniert - aber jedes Mal bin ich doch wieder fasziniert. Es fühlt sich nicht so an, als wäre es gekürzt, zusammengestaucht, oder überstürzt. Vielleicht auch gerade durch die Vorgeschichte, die die beiden Charaktere miteinander hatten.
Es war wie Band eins auch schon, eine wundervolle Geschichte in der ich Neil ganz anders kennenlernen konnte, und ihn dadurch auch völlig anders sehe als noch zuvor.
Nicht nur das Bild was ich von ihm vom Äußeren her hatte, hat sich durch die Beschreibung von ihm geändert. Sein Charakter ist durch sein Auftreten und auch durch seine Ansichten ein anderer geworden, als ich es erwartet hatte.
Es ist nicht so als hätte ich in 'Maybe this Time' etwas gegen ihn gehabt. Aber jetzt, mit seiner Geschichte, sehe ich ihn doch in einem anderen Licht, lerne ihn viel besser kennen, als in seinem kurzen Auftritt im anderen Buch, wo man sich kaum ein Urteil über ihn hätte erlauben dürfen. Er ist einfach vollkommen anders, als ich es dachte.

Ich für meinen Teil, finde es auch gut, dass erst 'Maybe this Time' veröffentlicht wurde und danach diese Novelle. Für mich macht es schon alleine Sinn, weil ich finde, dass ersteres sich einfach viel besser eignet um in die Welt der Reihe einzuführen, um einen diese Reihe schmackhaft zu machen. Schon der Tiefe der Story wegen.
Natürlich hätte auch ich lieber, dass es eine längere Geschichte geworden wäre, denn auch bei den Beiden hätte es bestimmt das Potential gegeben, aber trotzdem war es schön. Ich habe mich wohlgefühlt und war zufrieden damit wieder nach Glenwood Falls zurückzukehren und mir so die Wartezeit auf den zweiten Band zu verkürzen. Vor allem auch, weil ich es einfach mag über die Hintergründe anderer Figuren mehr zu erfahren. Vielleicht ist auch gerade das der Grund, weshalb ich diese Art Bücher mag. In jedem Buch sind es andere Protagonisten, während die anderen Charaktere immer noch eine Rolle spielen. Ich liebe sowas einfach.
Schade finde ich nur, dass es das Buch nur als eBook gibt, denn ich hätte es viel lieber bei den anderen Büchern im Regal stehen.


Kurz und Knapp

Eine schöne und entspannte Geschichte, die perfekt in die Vorweihnachtszeit passen würde. Kurz, aber zum wohlfühlen und einfach zum Seele baumeln lassen. Natürlich gibt es einen kleinen Hauch von Drama, aber seien wir ehrlich, das lieben wir an solchen Büchern doch. Es ist ein Buch, welches sich wunderbar eignet um ein Paar der Charaktere aus der Colorado-Ice-Reihe noch näher kennen zu lernen. Ich kann es für die empfehlen, die schon den ersten Band mochten und noch mehr erfahren wollen. Natürlich kann man aber auch mit diesem eBook anfangen, bevor man den ersten Band liest.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SonjaK78 SonjaK78

Veröffentlicht am 10.01.2019

Auf nach Glennwood Falls

Glenwood Falls ist eine kleine verschneite idyllische amerikanische Kleinstadt. Hier tobt das Eishockeyfieber, denn die Familie Westmore, die wir bereits im eigentlichen ersten Band („Maybe this Time - ... …mehr

Glenwood Falls ist eine kleine verschneite idyllische amerikanische Kleinstadt. Hier tobt das Eishockeyfieber, denn die Familie Westmore, die wir bereits im eigentlichen ersten Band („Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders“) kennenlernten, lebt für Eishockey.

In dieser eNovella geht es um die verwitwete junge Becky Westmore. Natürlich spielt sie Eishockey, allerdings inzwischen nur noch, wenn sie von ihrem Bruder genötigt wird. Denn als alleinerziehende Mutter türmen sich die Verpflichtungen. An Spaß und Leidenschaft ist da nicht zu denken – bis ihre Jugendliebe Neil auf die Air Force Basis in ihrer Nähe versetzt wird….

Da mir der lockere Schreibstil der Autorin gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf diese Kurzgeschichte gefreut. Sie spielt vor den Geschehnissen, die sich in „Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders“ ereignen. Ob die Veröffentlichungsreihenfolge im Deutschen bewusst so gewählt wurde, weiß ich nicht, aber so wusste man natürlich, auf was die Geschichte um Becky, Ihre Tochter Taylor und Neil hinausläuft.

Es ist eine Geschichte über die erste Liebe, einen Neuanfang und das Ende der Trauer. Obwohl 146 Seiten doch knapp bemessen sind, hat die Autorin eine glaubwürdige Liebesgeschichte in einem kleinen verschneiten Örtchen zur Weihnachtszeit geschaffen, in dem natürlich alle Bewohner noch ein Wörtchen mitzureden haben.
Beckys Ängste und Gefühle über Fernbeziehungen oder die Verpflichtung gegenüber ihrem verstorbenen Ehemann wurden glaubwürdig dargestellt. Sie hat für die Zukunft Bedenken, denn sie möchte ihrer Tochter ein sicheres Zuhause bieten und nicht Gefahren oder Enttäuschungen aussetzen, die eine Beziehung mit einem Air Force Angehörigen mit sich bringen würden. Doch sie ist ein „Heldenhäschen“ (der Ausdruck ist einfach Klasse) und Neils Anziehungskraft unwiderstehlich.

Doch auch der arme Kerl hat Sorgen und Nöte. Zum einen testen ihn die Eishockeybrüder von Becky auf seine guten Absichten und zum anderen sieht er die Verpflichtung gegenüber Becky und ihrer Tochter.

Lest selbst. Volle Punktzahl gibt es hier von mir!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

merlin78 merlin78

Veröffentlicht am 08.01.2019

Eine richtig schöne Liebesgeschichte...

Becky Westmore hat ihr Leben endlich wieder im Griff. Seit ihr Mann vor über vier Jahren verstorben ist, lebt sie nun mit ihrer achtjährigen Tochter allein. Doch die bevorstehende Hochzeitsfeier ihrer ... …mehr

Becky Westmore hat ihr Leben endlich wieder im Griff. Seit ihr Mann vor über vier Jahren verstorben ist, lebt sie nun mit ihrer achtjährigen Tochter allein. Doch die bevorstehende Hochzeitsfeier ihrer ehemaligen Schwägerin lockt auch ihren Exfreund Neil in die Stadt. Vor mehr als zwölf Jahren haben sie sich getrennt, denn sie konnte nur schwer damit leben, dass er als Navy-Kampfpilot ständig auf Auslandseinsätze abkommandiert wird. Doch nun sieht es vielleicht anders aus. Gibt es für ihre Liebe eine zweite Chance?

Das Werk „Maybe this Kiss – Und mit einem Mal doch“ spielt chronologisch vor dem Band „Maybe this Time – Und auf einmal ist alles ganz anders“, weshalb sich dieses Buch auch ohne Vorkenntnisse des ersten Teils lesen lässt.
In diesem Buch erzählt Autorin Jennifer Snow die zarte Liebesgeschichte von Becky und Neil, die bereits seit vielen Jahren verliebt sind, doch das Schicksal ihnen Steine in den Weg gelegt hat.

Leider ist das Buch viel zu kurz, denn diese Romanze hätte sich ruhig etwas vertiefen können. Doch so rauscht der Leser praktisch durch die elf Kapitel, die sich alle zügig und flott lesen lassen. Jennifer Snow hat einen sehr angenehmen und authentischen Erzählstil, sie erweckt durch ihre bildlichen Worte die Kulisse zum Leben und lässt so den Leser hautnah an den Erlebnissen teilhaben.
Da das Werk allerdings sehr kurzgehalten worden ist und sich dieser Band nur als kleines Beiwerk zur eigentlichen Trilogie darstellt, wurde hier etwas an Emotionen und Handlungen gespart.

Dennoch liest sich das Werk fantastisch, denn innerhalb kürzester Zeit kann die Geschichte um Becky und Neil gelesen und inhaliert werden. Trotzdem wäre hier genügend Raum gewesen, die Handlung auszuschmücken und Becky eine vollwertige Erzählung zuteilwerden zu lassen.

Die Handlung selbst beschränkt sich halt auf das erste Wiedersehen zwischen den beiden ehemaligen Verliebten und recht schnell wird klar, dass sie einen weiteren Versuch wagen werden. Das ist der Autorin auch hervorragend gelungen, denn die Romanze liest sich verspielt und aufregend. Mit genau der richtigen Mischung aus kleinem Drama und großen Gefühlen wird die Liebe in den Mittelpunkt gestellt.

Mich hat die Geschichte toll unterhalten…

Mein persönliches Fazit:
Ich hätte mir ein wenig mehr gewünscht, denn gerade die Beziehung zwischen Beckys Tochter Tayler und Neil beinhaltet ein beachtliches Potenzial. Auch die Freundschaft zwischen den drei Westmore-Jungs und Neil hätte etwas mehr Beachtung erhalten können. Doch auch so liest sich diese kleine Anekdote erfrischend und mitreißend, weshalb ich mich trotz der Kürze sehr gut unterhalten gefühlt habe. Jetzt muss ich auch wissen wie es weitergehen wird, weshalb ich mich schon sehr auf die nächsten Bände freuen werden. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nisowa Nisowa

Veröffentlicht am 08.01.2019

Maybe this Kiss - Und mit einem Mal doch / eine wunderschöne Lovestory

In " Maybe this Kiss - Und mit einem Mal doch " hat Becky mit ihrer Tochter und dem ganzen vorweihnachtlichen Dingen schon genung zu tun, da muss nicht auch noch ihr Ex Neal wieder Gefühle in ihr wecken.
Neal ... …mehr

In " Maybe this Kiss - Und mit einem Mal doch " hat Becky mit ihrer Tochter und dem ganzen vorweihnachtlichen Dingen schon genung zu tun, da muss nicht auch noch ihr Ex Neal wieder Gefühle in ihr wecken.
Neal kommt wegen seines Jobs zurück in die Heimat und sieht sich seiner Jugendliebe Becky gegenüber. Sofort kommen die alten Gefühle wieder in ihm auf, doch es hat sich nichts geändert, er ist nach wie vor eine Air Force Pilot. Haben sie diesmal eine Zukunft?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechselungsreiche und spannend. Man darf mit Becky und Neal mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen und konnte es nicht aus der Hand legen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jennifer Snow

Jennifer Snow lebt in Edmonton, Alberta, zusammen mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn. Sie schreibt warmherzige und sexy Liebesromane und ist Mitglied der RWA, der Canadian Authors Association und der Film and Visual Arts Association in Edmonton. Sie hat bereits mehr als zehn Romane und Novellen veröffentlicht, und es werden noch jede Menge folgen. Weitere Informationen unter: JenniferSnowAuthor.com. Sie finden die Autorin außerdem bei Twitter: @jennifersnow18 und auf Facebook: …

Mehr erfahren
Alle Verlage