Most Wanted CEO
 - Annika Martin - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

LYX
Zeitgenössischer Liebesroman
299 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1265-4
Ersterscheinung: 01.01.2020

Most Wanted CEO

Band 3 der Reihe "Most-Wanted-Reihe"
Übersetzt von Nina Restemeier, Sabine Neumann

(39)

Verlieben verboten ...
Dass der Durchbruch als Schauspielerin in New York kein Zuckerschlecken wird, war Mia klar. Dass es so hart werden würde, hätte sie allerdings nicht gedacht. Um über die Runden zu kommen, liefert sie jeden Tag im Katzenkostüm Lunch-Bestellungen in Manhattan aus und muss sich die anzüglichen Blicke der millionenschweren CEOs über den Dächern von New York gefallen lassen. Sie ist kurz davor ihren Job hinzuschmeißen, als ein Name auf ihrer Klientenliste auftaucht, der ihren Puls vor Wut zum Rasen bringt: Max Hilton hat in der Highschool Mias Herz für alle Zeiten gebrochen – und als er sie nicht wiedererkennt, aber auf ihre Flirtversuche eingeht, schwört sie sich, den CEO mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Doch je mehr Zeit sie mit Max verbringt, desto deutlicher zeigt sich eine Seite an ihm, von der Mia nicht wusste, dass sie existiert. Sein Charme ist zum Dahinschmelzen, seine verbotenen Küsse sind nie genug – und sich in ihn zu verlieben, war nicht geplant …
"Annika Martins Bücher sind großartig! Sie lassen mich die Welt um mich herum vergessen! Humorvoll, sexy und das reinste Lesevergnügen!" WICKEDLY SWEET AND SYNFUL BOOK BLOG
Band 3 der er MOST-WANTED-Reihe von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Annika Martin
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (39)

atlupi atlupi

Veröffentlicht am 19.06.2020

Leider konnte der Funke nicht überspringen

Most Wanted CEO von Annika Martin
.
Eine Geschichte für zwischendurch…ABER…
.
Most Wanted CEO ist der dritte Teil der „Most Wanted“ Reihe. Alle Bänder sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander ... …mehr

Most Wanted CEO von Annika Martin
.
Eine Geschichte für zwischendurch…ABER…
.
Most Wanted CEO ist der dritte Teil der „Most Wanted“ Reihe. Alle Bänder sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.
Seiten: 299
.
Klappentext:
Verlieben verboten ...
.
Dass der Durchbruch als Schauspielerin in New York kein Zuckerschlecken wird, war Mia klar. Dass es so hart werden würde, hätte sie allerdings nicht gedacht. Um über die Runden zu kommen, liefert sie jeden Tag im Katzenkostüm Lunch-Bestellungen in Manhattan aus und muss sich die anzüglichen Blicke der millionenschweren CEOs über den Dächern von New York gefallen lassen. Sie ist kurz davor ihren Job hinzuschmeißen, als ein Name auf ihrer Klientenliste auftaucht, der ihren Puls vor Wut zum Rasen bringt: Max Hilton hat in der Highschool Mias Herz für alle Zeiten gebrochen - und als er sie nicht wiedererkennt, aber auf ihre Flirtversuche eingeht, schwört sie sich, den CEO mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Doch je mehr Zeit sie mit Max verbringt, desto deutlicher zeigt sich eine Seite an ihm, von der Mia nicht wusste, dass sie existiert. Sein Charme ist zum Dahinschmelzen, seine verbotenen Küsse sind nie genug - und sich in ihn zu verlieben, war nicht geplant ...
.
Da ich Band 1 und 2 dieser Reihe nicht gelesen habe und auch nicht lesen werde, muss ich leider sagen, dass ich den Hype um Most Wanted CEO nicht nachvollziehen kann. Die vielen guten Bewertungen und auch der Klappentext hörten sich zu Anfang noch sehr verlockend an und stimmten mich positiv, dass dieses Buch mich begeistern wird. Leider war das nicht der Fall. Ich hatte große Schwierigkeiten mich in die Story einzufinden und auch die Handlung konnte nicht überzeugen. Meiner Meinung nach hätte man mehr rausholen können.
.
In anderen Worten: Der Funke wollte einfach nicht überspringen. Vielleicht lag es an mir, vielleicht lag es an den Protagonisten, keine Ahnung, aber nach 150 Seiten war die Luft einfach raus. Mia empfand ich als nervig und weckte stetig den Drang mit den Augen zu rollen. An der Stelle hätte ich mir mehr tiefe gewünscht, aber auch Max konnte mich nicht richtig überzeugen. Wo war das Feuer? Das Prickeln, nach dem man sich insgeheim sehnt? Bei mir kam leider nichts an.
.
Das einzig (richtig) Positive waren die Nebenfiguren und der Schreibstil. Er ist angenehm flüssig und erzählt hauptsächlich aus der Ich-Perspektive von Mia. Dadurch bekommt man einen schönen Einblick in die Gefühle und Gedanken des Protagonisten und ermöglicht dem Leser sich so besser in die Charaktere hineinzuversetzen. Für mich also genau das Richtige, auch wenn die Max-Perspektive etwas spät kam.
.
Fazit:
Allen in allem hat sich die Story zu sehr in die Länge gezogen was es mir nicht leicht gemacht hat, das Buch zu Ende zu lesen. Im Vergleich zu anderen Werken ist es langweilig und leider ‚nur‘ eine Geschichte für zwischendurch.
.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leona Leona

Veröffentlicht am 20.03.2020

Konnte mich nicht überzeugen

Die ersten beiden Teile der Reihe habe ich echt gut gefunden, Teil 2 habe ich sogar richtig gefeiert. Es war viel Humor dabei, es war spritzig, sexy und interessant.
Teil 3 hat mich dagegen total enttäuscht. ... …mehr

Die ersten beiden Teile der Reihe habe ich echt gut gefunden, Teil 2 habe ich sogar richtig gefeiert. Es war viel Humor dabei, es war spritzig, sexy und interessant.
Teil 3 hat mich dagegen total enttäuscht. Mir fehlte die Leichtigkeit im Humor, es wirkte alles sehr gezwungen.
Mia ist Schauspielerin, jedoch ohne Job und verdient sich ihre Brötchen, in dem sie als Katze verkleidet Sandwiches an Manager und CEOs ausliefert. Einer dieser CEOs ist Max, mit dem sie gemeinsam auf der High School war und den sie seit dieser Zeit hasst wie die Pest. Warum, habe ich ehrlich gesagt nicht verstanden und dass sie 10 Jahre später immer noch nicht darüber hinweg ist, war schon lächerlich. Max hat zudem ein Play-Book rausgebracht, das viele Männer nutzen, um Frauen aufzureißen (Barney Stinson lässt grüßen). Mia und ihre Freundinnen regen sich darüber dermaßen auf, wobei ich mir denke, steht doch darüber, verdammt! Besonders, dass Lizzy, die ja schon im zweiten Teil ihr Happy End gefunden hatte, sich darüber aufregt, konnte ich nicht nachvollziehen.
Am allerschlimmsten fand ich allerdings, als sie alle gemeinsam planen, wie Mia dieses Buch gegen Max verwenden kann und sie es ihm heimzahlen will - was genau, hab ich nicht kapiert, er hat ihr schließlich nie etwas aus diesem Buch vorgespielt. Allein diese Überlegung, es ihm heimzuzahlen, macht Mia in meinen Augen doch nicht besser als Max. Das war alles großes Kindergarten-Gehabe.
Der Schreibstil war zwar flüssig und das Buch war schnell gelesen, aber durch die Story musste ich mich echt quälen. Allgemein fehlte mir das Prickeln zwischen den beiden, Max kam viel zu kurz und der Streit kurz vor dem Ende war dermaßen an den Haaren herbeigezogen und wäre vermeidbar gewesen, wenn Mia nur ein bisschen ihren Grips angestrengt hätte. Das Ende kam dann auch viel zu schnell, es wirkte alles so gehetzt und künstlich. Die Geschichte war nichts Besonderes.
Leider sehr enttäuschend das Ganze. Sehr schade, dabei haben mir die ersten beiden Teile so gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Janine295 Janine295

Veröffentlicht am 05.03.2020

Es plätschert halt so vor sich hin...

Inhalt:

Dass der Durchbruch als Schauspielerin in New York kein Zuckerschlecken wird, war Mia klar. Dass es so hart werden würde, hätte sie allerdings nicht gedacht. Um über die Runden zu kommen, liefert ... …mehr

Inhalt:

Dass der Durchbruch als Schauspielerin in New York kein Zuckerschlecken wird, war Mia klar. Dass es so hart werden würde, hätte sie allerdings nicht gedacht. Um über die Runden zu kommen, liefert sie jeden Tag im Katzenkostüm Lunch-Bestellungen in Manhattan aus und muss sich die anzüglichen Blicke der millionenschweren CEOs über den Dächern von New York gefallen lassen. Sie ist kurz davor ihren Job hinzuschmeißen, als ein Name auf ihrer Klientenliste auftaucht, der ihren Puls vor Wut zum Rasen bringt: Max Hilton hat in der Highschool Mias Herz für alle Zeiten gebrochen - und als er sie nicht wiedererkennt, aber auf ihre Flirtversuche eingeht, schwört sie sich, den CEO mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Doch je mehr Zeit sie mit Max verbringt, desto deutlicher zeigt sich eine Seite an ihm, von der Mia nicht wusste, dass sie existiert. Sein Charme ist zum Dahinschmelzen, seine verbotenen Küsse sind nie genug - und sich in ihn zu verlieben, war nicht geplant ...




Meinung:

Ich muss sagen, dass ich mich beim Lesen sehr schwer getan habe. Der Schreibstil ist zwar ganz in Ordnung aber die ersten 100 Seiten bin ich gar nicht richtig in die Story reingekommen und habe weil vieles viel zu kurz geschrieben war teilweise gar nicht richtig mitbekommen was richtig in der Story passierte. Zu den Charakteren fehlten viele Informationen und man konnte sie gar nicht richtig kennenlernen. Ein Spannungsbogen war meiner Ansicht nach gar nicht vorhanden.




Fazit:

Da die Idee der Story aber ganz nett war und es "lesbar" war, gibt es drei Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 25.02.2020

Für zwischendurch eine annehmbare Geschichte.

Frag eine Frau niemals, was sie will. Sag ihr, was sie will.
Das Max Hilton Playbook: Zehn goldene Regeln, um das heißeste Mädchen im Raum klarzumachen

Mia
Meine Mitbewohnerin Kelsey reißt von innen ... …mehr

Frag eine Frau niemals, was sie will. Sag ihr, was sie will.
Das Max Hilton Playbook: Zehn goldene Regeln, um das heißeste Mädchen im Raum klarzumachen

Mia
Meine Mitbewohnerin Kelsey reißt von innen die Wohnungstür auf, bevor ich sie ganz aufschließen kann. „Oh mein Gott, mir wäre fast das Telefon aus der Hand gefallen, als du mir geschrieben hast“, sagt sie. „Das ist echt nicht zu fassen!“
„Allerdings nicht!“ Ich werfe meine Mütze und meinen Schal auf die Couch. „Du kannst ruhig entsetzt sein, denn es wird noch zehnmal schlimmer, als du dir vorstellen kannst.“
„Oh Mann!“ Sie zieht mich kurz an sich.
„Mir wird jedes Mal kotzübel, wenn ich nur daran denke.“

Eckdaten
eBook
215 Seiten
Roman
LXY digital Verlag
Übersetzung: Sabine Neumann und Nina Restemeier
Most Wanted-Reihe
Band 3
2020
ISBN: 978-3-7363-1265-4

Cover
Passt zur Reihe und zum Titel. Finde ich dennoch nur ok.

Inhalt
Dass der Durchbruch als Schauspielerin in New York kein Zuckerschlecken wird, war Mia klar. Dass es so hart werden würde, hätte sie allerdings nicht gedacht. Um über die Runden zu kommen, liefert sie jeden Tag im Katzenkostüm Lunch-Bestellungen in Manhattan aus und muss sich die anzüglichen Blicke der millionenschweren CEOs über den Dächern von New York gefallen lassen. Sie ist kurz davor ihren Job hinzuschmeißen, als ein Name auf ihrer Klientenliste auftaucht, der ihren Puls vor Wut zum Rasen bringt: Max Hilton hat in der Highschool Mias Herz für alle Zeiten gebrochen – und als er sie nicht wiedererkennt, aber auf ihre Flirtversuche eingeht, schwört sie sich, den CEO mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Doch je mehr Zeit sie mit Max verbringt, desto deutlicher zeigt sich eine Seite an ihm, von der Mia nicht wusste, dass sie existiert. Sein Charme ist zum Dahinschmelzen, seine verbotenen Küsse sind nie genug – und sich in ihn zu verlieben, war nicht geplant.

Autorin
Annika Martin ist eine New-York-Times-Bestseller-Autorin, die mit ihrem wundervollen Ehemann und ihren zwei Katzen in einem Haus voller Pflanzen, Sonnenschein und Büchern lebt. Sie ist ganz versessen darauf, Liebesgeschichten über Kriminelle zu schreiben – manche schmutzig und lustig, andere dunkel und intensiv. Sie schreibt außerdem unter dem Namen der RITA-Award-Gewinnerin Carolyn Crane.

Meinung
Ich habe bereits Band 1 und 2 dieser Reihe gelesen und bin immer noch geteilter Meinung. Doch da bekanntlich alle guten Dinge drei sind, lasse ich es auch einen dritten Versuch ankommen. Vielleicht überzeugt es mich jetzt von der Autorin. 😉 Denn die Klappentexte klingen immer viel zu verführerisch und dann bin ich nach dem Lesen doch arg enttäuscht, weil ich mir erhofft habe. Aber für dieses Buch schraube ich meine Erwartungen einfach etwas niedriger und schon kann der Spaß beginnen. 😉
Mia muss am eigenen Leib erfahren, wie hart das Leben in New York tatsächlich ist. American Dream hin oder her, die bittere Realität ist alles andere als ein Paradies auf Erden. Sie und zahlreiche andere Ambitionierte wollen als Schauspielerin Fuß fassen, doch die Konkurrenz ist überwältigend. Deshalb muss sie ihren Lebensunterhalt mit Lunchbestellungen verdienen, die sie im demütigendem Katzenkostüm ausliefern muss. Das Leben meint es einfach nicht gut mit ihr. Dann muss sie eines Tages ausgerechnet ihrem Erzfeind, dem milliardenschweren CEO Max, das Essen liefern. Doch sie will sich nicht von ihm unterbuttern lassen, nur weil er erfolgreich ist und ihr Erfolg noch auf sich warten lässt. Sie schmiedet daher einen ausgeklügelten Racheplan, indem sie sein Playbook als Grundlage nimmt. Und so nimmt das Gefühlschaos seinen Lauf…
Max leitet ein sehr erfolgreiches Männermodeimperium und hat durch einen Bestseller über das Aufreißen von Frauen viel Geld verdient. Nie hätte er damit gerechnet, seiner ehemaligen Schulkameradin und Konkurrentin Mia wieder in die Arme zu laufen. Wird ihr Konkurrenzgerangel wieder aufgenommen? Oder hat sich zwischenzeitlich etwas geändert? Scheinbar, denn wir erleben eine völlig andere Seite an ihm, die auch sie kurzzeitig aus dem Konzept bringt. Doch Rache muss um jeden Preis sein, nicht wahr? Oder hat sie etwas entdeckt, wofür es sich lohnt, für sein Glück zu kämpfen?
Ich muss sagen, dass die Geschichte durchaus ihren Reiz hat, aber völlig überzeugen konnte sie mich dennoch nicht. Ich hätte mir gewünscht, mehr Tiefgründigkeit zu erfahren. An einigen Stellen fand ich es doch zu oberflächlich und die Handlung ging mir zu schnell vonstatten, vor allem gegen Ende. Nichtsdestotrotz ist das Buch ganz annehmbar.

♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Evy_Heart Evy_Heart

Veröffentlicht am 23.02.2020

Halbguter CEO

Rezi enthält Spoiler

Ich hatte das Buch gewählt, weil es um Schauspielerei geht, auch wenn sich bereits im Klappentext andeutete, dass es viele Klischees gibt. Letztlich funktioniert die Idee, den (vermeintlichen) ... …mehr

Rezi enthält Spoiler

Ich hatte das Buch gewählt, weil es um Schauspielerei geht, auch wenn sich bereits im Klappentext andeutete, dass es viele Klischees gibt. Letztlich funktioniert die Idee, den (vermeintlichen) Jäger zum Gejagten zu machen, besser, als ich gedacht habe. Ich hatte viel Spaß und freue mich, dass es im Roman eher um die Bedürfnisse der Frau geht denn um die des Mannes. Jedoch verpufft das Potential, nach der Hälfte - als die Figuren zusammen kommen. Die Flirt-Regeln, mit denen die Kapitel überschrieben sind, verkommen zum Stilmittel ohne Sinn, dazu kommen Zeitraffungen innerhalb einer Szene.

Die Charaktere sind einfach: Frau ist das hässlichen Entlein mit dem Jersey-Akzent, Mann der missverstandene Millionär mit Hang zur Wohltätigkeit. Ich finde es besonders für die männliche Figur schade, dass sie auf "das Wesentliche" reduziert wird.

Das unterstreichen einige Ähnlichkeiten zu "Shades of Grey" - Begriffe wie "köstlich", die Betonung des Animalischen und das intensive Bedürfnis, "in der Frau" zu sein. Er fühlte sich an wie Mr. Grey, aber mit erheblich kleinerem Kindheitstrauma.

Die Erotikszenen folgen guten Ansätzen - denn die Frau fordert die Akte. Genießen tut sie jedoch der Mann. Was sich auf den ersten Blick frauen-freundlich anhört, ist letztlich nur die Botschaft "Frau muss Mann glücklich machen. Dann ist auch sie glücklich" Dennoch haben sie mir gefallen, weil die Figuren schnell auf den Punkt kommen, besonders in den Dialogen.

Stilistisch bin ich wenig glücklich. Ich fand es gut, dass die Dialoge locker, aber nicht zu umgangssprachlich sind. Ich habe das gern gelesen. Leider war mir die Metaphern-Flut zuviel und ich finde die Übersetzung nicht überall gut. Ob der Dativ von "Kumpel" "Kumpeln" oder "Kumpels" ist, darüber kann man streiten. Aber "die Faust in ein Sandwich boxen", das fand ich nicht stimmig.

Amüsant war der Verweis auf die deutsche Sprache, weil nur das Deutsche soviel Oxymorone hat :)

Fazit: Der Roman ist einzigartig, wirkt aber nach der Hälfte verkrampft. Es sind einige schöne Sätze enthalten, aber letztlich wurde das Potential nicht ausgeschöpft.





Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Annika Martin

Annika Martin - Autor
© Annika Martin

Annika Martin ist eine New-York-Times-Bestseller-Autorin, die mit ihrem wundervollen Ehemann und ihren zwei Katzen in einem Haus voller Pflanzen, Sonnenschein und Büchern lebt. Sie ist ganz versessen darauf, Liebesgeschichten über Kriminelle zu schreiben - manche schmutzig und lustig, andere dunkel und intensiv. Sie schreibt außerdem unter dem Namen der RITA-Award-Gewinnerin Carolyn Crane.  

Mehr erfahren
Alle Verlage