No Sweeter Christmas
 - Olivia Miles - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99

inkl. MwSt.

LYX
Zeitgenössischer Liebesroman
124 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1225-8
Ersterscheinung: 01.11.2019

No Sweeter Christmas

Übersetzt von Bettina Oder

(14)

Eine zweite Chance zu Weihnachten

Hailey Wells ist gerade absolut nicht in Weihnachtsstimmung. Die Umsätze in ihrem geliebten Lincoln Park Café sind gerade alles andere als rosig, ihre Freunde sind zu beschäftigt, um zu ihrer jährlichen Weihnachtsfeier zu kommen und dann taucht auch noch ihr Ex Pete Cameron in ihrem Café auf. Vor acht Jahren traf sie die Entscheidung, sich in Chicago selbstständig zu machen. Eine Entscheidung, die die Trennung von Pete bedeutete, da dieser das Familienunternehmen in Wisconsin nicht im Stich lassen wollte. All die Jahre haben sich die beiden gefragt, was passiert wäre, wenn sie ihre Liebe damals vor ihre Karriere gestellt hätten. Nun scheinen sie eine Chance zu haben, dies herauszufinden ...
Abschlussband der SWEET-Reihe
  • eBook (epub)
    3,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (14)

damarisdy damarisdy

Veröffentlicht am 30.03.2020

Eine süße, weihnachtliche Kurzgeschichte für zwischendurch :)

Inmitten der Weihnachtszeit fiel mir der Titel "No Sweeter Christmas" von Olivia Miles besonders ins Auge. Von der Autorin Olivia Miles kannte ich bereits die "sweeter-Reihe" positiv vom Hörensagen, sodass ... …mehr

Inmitten der Weihnachtszeit fiel mir der Titel "No Sweeter Christmas" von Olivia Miles besonders ins Auge. Von der Autorin Olivia Miles kannte ich bereits die "sweeter-Reihe" positiv vom Hörensagen, sodass ich auf diese Kurzgeschichte sehr gespannt war, obwohl ich die anderen Bücher noch nicht kenne. Ich bedanke mich beim LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar, welches mir über Netgalley übermittelt wurde, ich habe mich sehr über die Bestätigung gefreut und kann mein Bücherregal nun wieder einmal mit einem tollen Buch erweitern :)

Der Einstieg in die Geschichte ist sehr leicht, man lernt die Protagonistin Hailey Wells kennen, die ein kleines Café leitet. Allerdings verläuft es dort und auch in ihrem Privatleben alles andere als rund. Ihr Café hat Konkurrenz von einem neuen benachbarten Geschäft bekommen, bei dem die Preise deutlich geringer sind, als in ihrem, Hailey selbst fühlt sich einsam, hatte sie seit ihrer Trennung von vor acht Jahren mit ihrem Ex Pete Cameron keine echte Beziehung mehr gehabt. Dass sie diesen nach all den Jahren in ihrem Café wiedertrifft, hätte sie nie gedacht und nun steht ihre kleine Welt noch mehr Kopf. Auch Pete jagt seinem Glück hinterher, welches sich nicht so recht einstellen will. Wäre es doch möglich, dass die beiden eine Zukunft miteinander haben? Die Dinge, für die sie einander damals aufgaben, stehen nämlich unter keinem guten Stern und vielleicht ist das ganze Schicksal.

Die Autorin berichtet aus den Sichtweisen beider Hauptprotagonisten aus der dritten Person, was ich als gelungen empfunden habe. So taucht man kurzweilig in ihrer beiden Welten ab und lernt sie und ihre Handlungen zu verstehen. Es ist schön zu lesen, wie sie sich langsam wieder näher kommen, auch wenn ihnen noch das ein oder andere Hindernis in den Weg kommt.

Der Schreibstil ist locker und flüssig, die Dialoge sind humorvoll und süß und die Kapitel angenehm kurz gehalten, sodass ich nur so durch das Buch geflogen bin. Die Nebencharaktere wachsen mir nach und nach auch ans Herz, da sie mir sehr sympathisch erscheinen und für Hailey bzw. Pete da sind. Allerdings hat mich die Geschichte jetzt auch nicht völlig umgehauen, sie war insgesamt nicht überragend, aber solide, sodass es gute 4 Sterne für dieses Werk gibt.

Eine Leseempfehlung für ein kurzweiliges, süßes Buch, dass den Leser noch mehr in Weihnachtsstimmung bringt ****

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 16.01.2020

Schöne Weihnachtsgeschichte

Klappentext: Hailey Wells ist gerade absolut nicht in Weihnachtsstimmung. Die Umsätze in ihrem geliebten Lincoln Park Café sind gerade alles andere als rosig, ihre Freunde sind zu beschäftigt, um zu ihrer ... …mehr

Klappentext: Hailey Wells ist gerade absolut nicht in Weihnachtsstimmung. Die Umsätze in ihrem geliebten Lincoln Park Café sind gerade alles andere als rosig, ihre Freunde sind zu beschäftigt, um zu ihrer jährlichen Weihnachtsfeier zu kommen und dann taucht auch noch ihr Ex Pete Cameron in ihrem Café auf. Vor acht Jahren traf sie die Entscheidung, sich in Chicago selbstständig zu machen. Eine Entscheidung, die die Trennung von Pete bedeutete, da dieser das Familienunternehmen in Wisconsin nicht im Stich lassen wollte. All die Jahre haben sich die beiden gefragt, was passiert wäre, wenn sie ihre Liebe damals vor ihre Karriere gestellt hätten. Nun scheinen sie eine Chance zu haben, dies herauszufinden.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man sie näher kennenlernen kann und einen recht guten Einblick in ihre Gefühlswelt bekommt.

Die Charaktere wurden für die Länge der Geschichte ausreichend herausgearbeitet und haben mir allesamt auch ganz gut gefallen.

Die Grundidee allein fand ich schon sehr interessant, vor allem, da es sich um eine Liebesgeschichte in der Weihnachtszeit handelt. Ich bin jedes Jahr auf der Suche nach Weihnachtsbüchern und so konnte ich auch an diesem einfach nicht vorbei.

Die Geschichte ist zwar kürzer als gedacht, aber die Liebesgeschichte ist schön und auch die Weihnachtsstimmung ist spürbar. Die Handlung hat mir ebenfalls ganz gut gefallen.

Das Cover möchte ich an dieser Stelle auch noch kurz erwähnen, das perfekt zum Inhalt des Buches passt und romantisch ist.

Fazit:

Eine schöne Weihnachtsgeschichte mit einer großen Portion Liebe und einer Prise weihnachtlicher Stimmung, die ideal für zwischendurch ist. Von mir gibt es daher 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

K4TL K4TL

Veröffentlicht am 06.01.2020

Weihnachtliche Liebesgeschichte

Mit „No Sweeter Christmas“ ist nunmehr der vierte Teil aus der Sweeter in the City Reihe aus der Feder von Olivia Miles erschien. Wie auch die anderen würde ich diesen Band nun nicht als literarisches ... …mehr

Mit „No Sweeter Christmas“ ist nunmehr der vierte Teil aus der Sweeter in the City Reihe aus der Feder von Olivia Miles erschien. Wie auch die anderen würde ich diesen Band nun nicht als literarisches Meisterwerk einordnen, aber ein toller Roman zur Weihnachtszeit.

Die zentralen Figuren sind hier Hailey Wells, die wir auch schon aus den anderen Büchern kennen, und ihr Ex Pete Cameron. Die beiden sind viele Jahre zuvor getrennte Wege gegangen, obwohl sie sich liebten. Hailey hat sich in Chicago ihren Traum vom eigenen Café erfüllt und war bis vor kurzem auch noch sehr glücklich damit. Bis eine Kette gegenüber eröffnet hat und sie nun um ihr Geschäft bangen muss. Auch Pete verschlägt es beruflich in die Stadt und wie es der Zufall (oder vielleicht das Schicksal?) wollte, begegnen sie sich. Schnell wird deutlich, dass beide immer noch ganz viel füreinander übrighaben.

Mir hat sehr gefallen, dass es von Anfang an deutlich spürbar war, wie viel die beiden noch füreinander empfinden. Das hat sich auch sehr schön durch die Geschichte gezogen. Beide hatten aber auch Angst ihren Gefühlen nachzugeben, da sich die grundlegenden Parameter nicht geändert haben. Hailey hatte nach wie vor ihren Traum vom Café und Pete wurde von seinem Pflichtbewusstsein gelenkt.
Relativ schnell hat sich schon angedeutet, dass beide mit diesen Wünschen aber im Moment nicht wirklich glücklich sind was natürlich die Tür für Veränderungen öffnet. Mich hat sehr angesprochen, dass Pete Hailey hier sehr unterstützt hat. Das hat einmal mehr seinen guten Charakter gezeigt.

Alles in allem eine schöne Liebesgeschichte. Eine große Charakterentwicklung hat es hier aber nicht gegeben. Am Ende haben halt die Umstände zum Ende geführt und nicht bewusste Entscheidungen.

4 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sera2007 Sera2007

Veröffentlicht am 05.01.2020

Sweet Hailey

*Die Geschichte*

Hailey Wells ist schon seit ein paar Jahren nicht mehr so richtig in Weihnachtsstimmung gewesen. Dieses Jahr ist es besonders schlimm. Ihr kleines Café in Chicago läuft gar nicht gut, ... …mehr

*Die Geschichte*

Hailey Wells ist schon seit ein paar Jahren nicht mehr so richtig in Weihnachtsstimmung gewesen. Dieses Jahr ist es besonders schlimm. Ihr kleines Café in Chicago läuft gar nicht gut, alle ihre Freunde haben für ihre alljährliche Weihnachtsparty abgesagt und dann taucht auch noch ihr Ex Pete Cameron in ihrem Café auf. Vor acht Jahren hat sie die Entscheidung getroffen, ihren Träumen zu folgen und ist nach Chicago gezogen um ihr Café aufzumachen. Das bedeutete auch, dass sie Pete verlassen musste, da dieser auf die Farm seiner Familien helfen musste. Sie hat sich all die Jahre immer die Frage gestellt, was wäre gewesen wenn.... Vielleicht haben sie nach all den Jahren endlich eine zweite Chance oder vielleicht gibt es einen klaren Abschluss für die beiden.

*Meine Meinung*

Ich hatte mir bereits "No Sweeter Love" und "No Sweeter Summer" von Olivia Miles gekauft, aber noch nicht gelesen. Bei Netgalley.de hatte ich dann entdeckt, dass es "No Sweeter Christmas" dort gibt und habe mich für ein Rezensionsexemplar beworben.
Nach dem ich das Ebook erhalten habe, wollte ich das Buch noch nicht lesen und habe abgewartet. Nun habe ich es aber endlich in Angriff genommen und bereits innerhalb eines Tages beendet.

Ich wusste ja nicht was mich erwartet, außer das was der Klappentext verspricht. Da mich das bereits an der Geschichte gereizt hat, habe ich mich auf das Buch gefreut.
Das Cover ist wirklich sehr schön. Die Farben sind toll gewählt und es passt eindeutig zum Titel. Die Eisblumen, das warm angezogene Paar und die schneebedeckte Straße passen wirklich 1a.

Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen. Es ist modern und flüssig geschrieben. Es lies sich schnell und wirklich gut lesen.
Etwas enttäuscht war ich trotzdem, weil das Buch leider nicht in der Ich-Perspektive geschrieben ist. Es ist aus der Erzählperspektive geschrieben.
Die Autorin hat allerdings versucht es sowohl aus der Sicht von Hailey als auch aus der Sicht von Pete zu schreiben. So dass man die Gedanken von beiden ein bisschen mehr mitbekommt. Das finde ich, ist der Autorin wirklich gut gelungen.

Die Charaktere waren mir wirklich alle sehr sympatisch. Es hätte zwar doch noch ein bisschen mehr Tiefgang in die Emotionen gelegt werden können, aber das Buch hat mich trotzdem nicht gelangweilt.

*Mein Fazit*

Ein halbes Sternchen ziehe ich ab, weil die Geschichte etwas mehr Tiefgang hätte gebrauchen können. Es kam zwar ohne großes Drama aus (was wirklich toll ist), der Schluss kam mir dann aber doch zu früh. Es war leicht dahingeplenkelt. Mehr als aber einen halben Stern, kann ich nicht abziehen, da es für mich ein gutes Buch für Zwischendurch war.
*Ich spreche euch eine klare Leseempfehlung aus.*

Sollte es Seiten geben, bei denen ich keinen halben Stern abziehen kann, sondern immer nur ganze, ziehe ich dann keinen ab ;-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wolkenschloss wolkenschloss

Veröffentlicht am 04.01.2020

Nette Geschichte

In „No sweeter Christmas“ von Olivia Miles, welcher den Abschluss der Sweet-Reihe darstellt, geht es um Hailey, die ein Cafe in Chicago betreibt, welchem es zurzeit finanziell eher weniger gut geht. Es ... …mehr

In „No sweeter Christmas“ von Olivia Miles, welcher den Abschluss der Sweet-Reihe darstellt, geht es um Hailey, die ein Cafe in Chicago betreibt, welchem es zurzeit finanziell eher weniger gut geht. Es ist Weihnachten aber alle ihre Freunde sind zu beschäftigt, um zur alljährlichen Weihnachtsfeier ins Cafe zu kommen. Zu allem Überfluss taucht genau dann auch noch Haileys Ex Pete auf. Wegen ihrer Entscheidung vor acht Jahren ein Cafe in Chicago zu eröffnen, hatten sich ihre Wege getrennt, weil Pete in Wisconsin das Familienunternehmen nicht im Stich lassen konnte. Haben die beiden nun eine zweite Chance bekommen?
Mir hat dieser Band der Reihe wieder gut gefallen. Es war ein schönes und nicht zu kitschiges Buch passend zur Weihnachtszeit. Der Schreibstil war auch wieder super angenehm zu lesen, ich mochte auch Pete und Hailey gerne und hatte viel Freude beim Lesen. Ich kann euch die Geschichte nur empfehlen auch mal zu suchen, wenn ihr was leichtes, lockeres für zwischendurch sucht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Olivia Miles

Olivia Miles - Autor
© Tina Smothers Photography

Olivia Miles gewann 2011 den Harlequin Happy Holidays Contest. Seitdem schickt sie ihre Protagonistinnen mit Vorliebe aus der Großstadt in idyllische Einöden. Denn obwohl die Autorin schon immer in großen Metropolen lebte und arbeitete, weiß sie den Kleinstadt-Charme zu schätzen. Ihre Romane wurden bereits in zahlreiche Sprachen übersetzt. Miles lebt mit ihrer Familie in Illinois.

Mehr erfahren
Alle Verlage