Shattered Hearts
 - Anne-Marie Jungwirth - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

LYX
Zeitgenössischer Liebesroman
389 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1270-8
Ersterscheinung: 01.03.2020

Shattered Hearts

(8)

Sie stehen auf unterschiedlichen Seiten des Gesetzes und doch ziehen sie sich magisch an!
Die Streetart-Künstlerin Sam träumt davon, die Gesellschaft zu verändern. Als der attraktive Polizist Otis sie bei einer ihrer illegalen Aktionen erwischt, will sie ihn einfach nur hassen. Schließlich sorgt er ihrer Meinung nach lediglich dafür, dass die Rechte der privilegierten Klasse geschützt werden und nicht die von Minderheiten und Frauen. Doch plötzlich taucht Otis überall auf, wo sie ist, und die beiden fühlen sich trotz ihrer unterschiedlichen Definitionen von Recht und Unrecht unwiderstehlich zueinander hingezogen. Alles könnte so schön sein. Doch Sam kann das Sprayen nicht lassen und Otis nicht wegsehen …
"Eine emotionale Achterbahn mit sympathischen Charakteren!" LOVELYBOOKS über BROKEN DREAMS
Band 2  der ONLY-BY-CHANCE-Serie von Anna-Marie Jungwirth
  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (8)

pascalemarie pascalemarie

Veröffentlicht am 09.04.2020

Schöne Geschichte für zwischendurch mit Luft nach oben

HANDLUNG

Otis wird von einer Passantin auf eine illegale Sprayerin aufmerksam gemacht und verhaftet diese dann. Sam hat aber das Glück und kommt einer Auszeige aus dem Weg, denn der Besitzer des Hauses ... …mehr

HANDLUNG

Otis wird von einer Passantin auf eine illegale Sprayerin aufmerksam gemacht und verhaftet diese dann. Sam hat aber das Glück und kommt einer Auszeige aus dem Weg, denn der Besitzer des Hauses möchte keine Anzeige erstellen. Sam geht Otis nicht mehr aus dem Kopf und er hilft ihr dabei das Graffiti von der Hauswand zu entfernen. Er ist öfter in ihrer Nähe und irgendwann gehen die beiden miteinander aus. Ihre Leben unterscheiden sich drastisch. Sie wohnen anders, sie haben vollkommen unterschiedliche Jobs, aber trotzdem verlieben sich die beiden ineinander. Aber sie ist eine illegale Sprayerin und er ein Cop, das kann nur Drama und Ärger bedeuten...


MEINE MEINUNG

Ich habe mich sehr auf den zweiten Teil der Only-by-Chance-Serie gefreut, aber wurde hier bei diesem Buch leider enttäuscht. Broken Dreams, der erste Teil, hatte mich überzeugt und deshalb hatte ich auch die ein oder andere Voraussetzung an das Buch.

Aber ich beginne einmal mit dem Schreibstil. Der Schreibstil von Anne-Marie Jungwirth ist flüssig und hält die Spannung. Es haben sich wenige Rechtschreibfehler in dieses Buch geschlichen, aber darüber konnte man hinwegsehen.

Die Handlung an sich ist eigentlich auch sehr interessant, zumindest die Grundidee. Die Umsetzung ist meiner Meinung nach nicht sehr gelungen. Da sich ein Polizist in eine Sprayerin verliebt schreit die Story ja nur nach Drama. Denn die illegale Seite trifft auf die legale Seite. Aber leider hatte ich das Gefühl, dass die Autorin immer mehr und mehr Drama in die Geschichte packen wollte und es irgendwann überladen war. Es wurden auch viele Dinge nur oberflächlich angekratzt, von denen ich mir gewünscht hätte, dass sie mehr ausgeschrieben worden wären.

Die Protagonisten sind natürlich unterschiedlich wie Tag und Nacht. Otis der Polizist ein stark ausgeprägtes Helfersyndrom und möchte Gerechtigkeit. Sam möchte natürlich auch Gerechtigkeit, aber sie macht über die Dinge, die ihr in der Gesellschaft nicht gefallen, provokante Graffitis. Trotzdem verstehen sich die beiden ganz gut und kommen sich dementsprechend näher.
Leider hatte ich auch bei den Protagonisten nur ein oberflächliches Gefühl, die Gefühle wurden zwar beschrieben, aber man konnte sich nicht wirklich in die jeweiligen Personen hineinversetzen, auch wenn aus unterschiedlichen Perspektiven geschrieben wurde.

Aber jetzt kommen wir mal zu den Dingen, die ich positiv anmerken kann. Denn das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss. Ich fand wie gesagt die Idee sehr schön, dass sich eine illegale Sprayerin in einen Polizisten verliebt. So eine Geschichte habe ich bis jetzt noch nicht gelesen.
Was ich auch toll fand war, dass auf viele Themen aufmerksam gemacht wurden, über die man nicht alltäglich spricht. Es wurden zum Beispiel Diskriminierung, häusliche/sexuelle Gewalt und Feminismus angesprochen.


FAZIT

Shattered Hearts ist ein schönes Buch für zwischendurch mit viel Luft nach oben. Leider konnte mich die Umsetzung der Handlung und der Protagonisten nicht überzeugen, aber da es trotzdem positive Aspekte gab

bekommt dieses Buch 2/5 Sterne von mir!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Belli93 Belli93

Veröffentlicht am 08.04.2020

Süße Geschichte für nebenbei

Meine Meinung zum Buch


Das Cover ist ziemlich dezent gehalten und von dem Mann darauf dominiert. Die leichten grün und blau Töne passen ziemlich gut, hauen mich aber nicht extrem vom Hocker. Da ich ... …mehr

Meine Meinung zum Buch


Das Cover ist ziemlich dezent gehalten und von dem Mann darauf dominiert. Die leichten grün und blau Töne passen ziemlich gut, hauen mich aber nicht extrem vom Hocker. Da ich leider nicht so der Fan von Menschen auf dem Cover bin, brauchte ich zwei Blicke um auf das Buch aufmerksam zu werden.
Was mich aber wirklich sehr überzeugt hat war der wunderbar flüssig und sehr leicht zu lesende Schreibstil der Autorin. Man ist nur so durch die Seiten geflogen und ich war schneller fertig als mir lieb war. Die Story hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und ich konnte mich sofort auf die beiden Charaktere Sam und Otis einlassen.
Ist Sam anfangs ein sehr extremer Charakter, ändert sich ihre Art gegen Ende des Buches doch ziemlich. Ihr Widerwille und Kampf gegen die Ungerechtigkeit wirkt anfangs ziemlich planlos und undurchdacht, wird aber später ernster und fokussierter. Auch legt sie später ihr leicht bockiges Verhalten ab und wird eine Frau, die genau weiß was sie will.
Otis kämpft lange mit den Dämonen seiner Vergangenheit und wird im Laufe des Buches doch immer wieder von ihnen heimgesucht. Als ich die Gründe für seine Art erfahren habe, war ich etwas geschockt, konnte ich aber absolut verstehen.
Leider war mir das Umfeld etwas suspekt und zu krass. Man konnte keine direkte zu Bindung zu den Nebencharakteren aufbauen und hat diese nur als Anhang erkannt. Auch die Liebesbeziehung zwischen Sam und Otis hat mich nicht ganz erreichen können, da mir irgendwas gefehlt hat. Vieles wirkte gehetzt und nicht ganz ausgearbeitet. Alles was nicht mit der Beziehung zusammenhängt wurde nur sporadisch abgeschlossen und man hatte das Gefühl, es soll nur keine wirklich offenen Fragen geben. Dadurch kamen bei mir keine Emotionen hoch obwohl die Charaktere und das Setting wirklich schön waren.


Fazit


Die Grundidee der Geschichte ist super gewählt, hatte meiner Meinung nach aber einige Schwächen. Den ganzen Polizeialltag hätte ich gern ein wenig erlebt und auch sonst lief alles irgendwie zu glatt. Trotzdem hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen und bin nur durch die Seiten geflogen. Dieses Buch ist was leichtes für zwischendurch und bereitet einem angenehme Lesestunden. Wer so etwas sucht ist mit dem Buch gut dran.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

alles_aber_ich alles_aber_ich

Veröffentlicht am 08.04.2020

unterschiedliche Wege zur Gerechtigkeit

Sam ist Sprayerin mit Botschaft und wird von Otis einem Polizisten erwischt. Beide wollen Gleichberechtigung und Gerechtigkeit, aber sie haben unterschiedliche Wege. Nach der Verhaftung laufen sie sich ... …mehr

Sam ist Sprayerin mit Botschaft und wird von Otis einem Polizisten erwischt. Beide wollen Gleichberechtigung und Gerechtigkeit, aber sie haben unterschiedliche Wege. Nach der Verhaftung laufen sie sich noch einmal unbeabsichtigt über den Weg, aber irgendwas ist da zwischen ihnen. Vorallem viele Schatten der Vergangenheit.

Sam ist eine Frau, die sich nie wieder von einem Mann abhängig machen will und doch kommt es dazu. Otis kämpft mit seiner Familie, seinem Freund und seiner Vergangenheit.
Beide sind starke Persönlichkeiten, die für ihre Prinzipien einstehen und fast alles tun um sie durchzusetzen.

Eine sehr schöne und wie ich finde gut strukturierte überraschende Geschichte. Es ist nicht immer alles eitelwohne, und auch der Trennungsgrund in dieser Geschichte ist ungewöhnlich.

Ich fand sie sehr gelungen und habe die Lesezeit genossen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nanja Nanja

Veröffentlicht am 07.04.2020

Recht gegen Kunst

Autor: Anne-Marie Jungwirth
Seiten Anzahl: 283 (auf meinem Tolino)
Meine Lesezeit: 8 Stunden

In dem Buch geht es um Sam, die „Beruflich“ Street Art Künstlerin ist und mit Knalligen und deutlichen Zeichnungen ... …mehr

Autor: Anne-Marie Jungwirth
Seiten Anzahl: 283 (auf meinem Tolino)
Meine Lesezeit: 8 Stunden

In dem Buch geht es um Sam, die „Beruflich“ Street Art Künstlerin ist und mit Knalligen und deutlichen Zeichnungen die Gesellschaft verändern will. Otis ist ein Cop der mit Herzen für helfen möchte und gegen böse Übeltäter auf diese Welt vorgehen möchte. Als Otis sam bei einer ihrer illegalen Aktionen erwischt und verhaftet, will Sam ihn nur hassen, denn schließlich ist er ein Polizist der, laut ihrer Sicht, so viel verhindern könnte und es dennoch nicht tut, sondern harmlose Künstler verhaftete, Stadt sich den wirklich ernsten fällen zu zuwenden wie häusliche Gewalt. Doch nach diesem ersten zusammen treffen sehen sich die beiden Plötzlich dauern und es ist fas so als würde Otis Sam verfolgen und die beiden kommen sich langsam näher, trotzt ihres sehr unterschiedlichem Verständnis, was recht und unrecht angehet. Es Könnte Perfekter nicht sein, doch Sam kann nicht aufhören ihre Vision zu leben und Otis kann nicht für die Liebe wegschauen.

Der Schreibstil der Autorin, ist sehr leicht zu lesen und man kann nur so über die Seiten huschen. Das Buch ist so verfasst, dass man sehr schnell in die Geschichte reinkommt und sich nicht ewige vor-Beschreibungen antun muss. Das Buch ist sowohl aus Sams, als auch aus Otis Perspektive geschrieben und die beiden wechseln sich mehr oder weniger regelmäßig ab. Ein bisschen gestört hat mich, dass die Kapitell oft sehr kurz wahren und man dann immer sehr schnell aus einer Situationen in die nächste gerissen wird. Ansonsten ist der spanungsbogen gut durch das buch gezogen, obwohl es immer wieder teile im Buch gab, die sehr kurz und mit wenig Details geschrieben sind, das erweckt leider ein bissen das Gefühl durch die Geschichte durch zu hassen, auch das ende ist irgendwie aufgesetzt und die mange an Drama die gezeigt, ist definitiv nicht nötig.

Vom Gefühl her ist das Buch total unterschiedlich, mal ist es sehr tiefgehen und berührend, und dann wieder einfach nur oberflächlich und aufgesetzt. Sam fand ich schon recht zu Anfang sehr interessant und vor allem ihr Verständnis von Kunst gefällt mir außerordentlich gut. Kunst nicht nur zum schön aussehen zu verwenden, sondern als Protest, ist ja nichts neues, aber die Art wie sie im buch beschreiben wir finde ich hat noch mal eine ganz andere Seite, auch mit verborgenen und unausgesprochenen Themen humorvoll umzugehen. Otis konnte ich lange zeit nicht richtig einschätzen, immer wieder tut er Sachen die nicht so wirklich passen oder verhält sich irgendwie komisch. Insgesamt hat das ganze buch ein bisschen das Gefühl gehabt einen Langstreckenlauf zu veranstalten und oftmals für mich zu wenig Details aufgeführt oder einfach die Sachen nicht richtig ausgeschrieben gehabt, so dass man in viele Szenen nicht richtig eintauchen konnte und manche Situationen durch die verkürzten Handlungen nicht mehr ganz logisch erschienen sind. Allerdings hat da Buch auch Seiten die das komplette Gegenteil sind, in den man mit lacht oder die eine oder andere träne vergießt und richtig mit den Figuren mitfiebern kann. Ich finde die Autorin hat sehr deutlich die Problematik zwischen recht und Kunst gezeigt und macht auch mit ihrem buch auf das eine oder andere Thema, das in unserer Gesellschaft passiert, aufmerksam, was man sonst eher weniger mitbekommt.

Zum Schluss kann ich sagen, das Buch kann man auf jeden Fall lesen, wäre jetzt aber nicht meine erste Wahl. Aber für jeden der sich für das Thema Kunst interessiert ist es eine schöne Mischung zwischen Romantik und künstlerischen Aspekten, und auch die Polizei kommt nicht zu kurz. Eigentlich hat mich nur der Schluss richtig gestört, das ganze Drama zum Schluss, hätte man auch weglassen können und für die Geschichte wäre das sogar besser gewesen. Wenn man das ausschließt, war es allem in allem ein gutes Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

gremlins2 gremlins2

Veröffentlicht am 05.04.2020

Phantastisch

Shattered Hearts
von Anne-Marie Jungwirth 

Auch in diesem zweiten Band der
ONLY-BY-CHANCE-Serie schenkt die Autorin ihren Lesern ein wundervolles, in sich abgeschlossenes Lesevergnügen. Hervorragend zeichnet ... …mehr

Shattered Hearts
von Anne-Marie Jungwirth 

Auch in diesem zweiten Band der
ONLY-BY-CHANCE-Serie schenkt die Autorin ihren Lesern ein wundervolles, in sich abgeschlossenes Lesevergnügen. Hervorragend zeichnet sie ihre Protagonisten, die lebendig, sagenhaft liebenswert und phänomenal charismatisch sind. Mein Leserherz lächzte förmlich danach die beiden tief darin einzuschliessen. Die Entwicklung die die hier durchlaufen hat die Dynamik der Handlung zusätzlich angeheizt. Ich war völlig fasziniert, verzaubert und verliebt. Ein mega Leseerlebnis das ich sehr genossen habe und mir nachhaltig in Erinnerung bleiben wird. Temporeich, beeindruckend, wendungsreich und unglaublich angenehm zu lesen. Kurzum, einfach phänomenal und perfekt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage