The Story of a Love Song
 - Penelope Ward - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
374 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1454-2
Ersterscheinung: 26.03.2021

The Story of a Love Song

Übersetzt von Anika Klüver

(57)

„Ich will dein Licht sein, Luca, bis du dein eigenes wiederfindest. Das machen Menschen, wenn sie verliebt sind.“
Griffin und Luca waren Brieffreunde, doch nach einem schrecklichen Ereignis bricht Luca den Kontakt ab. Seither meidet sie Menschenmengen und hat sich zurückgezogen. Als sie Jahre später ein Brief von Griffin erreicht, gibt Luca sich einen Ruck, und sie knüpfen da an, wo sie als Teenager aufgehört haben: Sie schreiben sich, vertrauen sich alles an. Aber jetzt will Luca mehr, sie will Griffin endlich auch persönlich kennenlernen und überwindet ihre größte Angst. Luca macht sich auf den Weg nach Kalifornien, um ihn aufzusuchen. Was sie nicht weiß: Griffin ist der Sänger einer der bekanntesten Bands der Welt ...
 
„The Story of a Love Song lässt euch lachen, weinen und Luca und Griffin laut anfeuern, während man ihre Tragödien und Triumphe verfolgt.“ FRESH FICTION
Der neue Bestseller des erfolgreichen Autorenduos Vi Keeland und Penelope Ward

Rezensionen aus der Lesejury (57)

emkeyseven emkeyseven

Veröffentlicht am 09.04.2021

Agoraphobie vs. Rockstarleben? Wieder eine Achterbahn der Gefühle!

Früher waren sie Brieffreunde und standen sich sehr nah, ohne sich je getroffen zu haben. Aber dann hörte Luca auf, Griffin zu schreiben und Griffin wusste jahrelang nicht, was aus seiner besten Freundin ... …mehr

Früher waren sie Brieffreunde und standen sich sehr nah, ohne sich je getroffen zu haben. Aber dann hörte Luca auf, Griffin zu schreiben und Griffin wusste jahrelang nicht, was aus seiner besten Freundin geworden ist. Bis plötzlich ein Brief mit einer Erklärung kommt und ihre Brieffreundschaft neu entflammt. Der englische Titel "Dirty Letters" passt eigentlich auch ganz gut, denn die Briefe der beiden werden schnell ziemlich schmutzig!

Da ist einmal das Geheimnis um Griffins Identität, die Spannung einbringt, aber es sind eigentlich die Unterschiede zwischen den beiden Protagonisten, die ihre Geschichte so besonders macht. Griffin ist ein bekannter Sänger, Luca hingegen hat Agoraphobie und mit Aufmerksamkeit kann sie gar nicht umgehen. Ihre Leben passen einfach überhaupt nicht zueinander, denn während Griffin Konzerte gibt, traut sich Luca nur nachts in den Supermarkt, wenn fast niemand da ist.

Wie von den Autorinnen gewohnt war das Buch wieder eine Achterbahn der Gefühle. Die schmutzigen Briefe waren nicht unbedingt nach meinem Geschmack, aber ich hatte wieder öfter feuchte Augen - vor Lachen und vor Weinen. Die Liebesgeschichte der beiden war nicht nur spannend, ich habe mir auch wirklich gewünscht, dass sie einen Weg finden, um zusammen leben zu können, weil ich sie einfach so sympathisch fand und vor allem bei Luca hat mir die persönliche Entwicklung sehr am Herzen gelegen.

Ein Highlight war für mich definitiv auch noch der Doc, Lucas Therapeut und gleichzeitig ihr bester Freund - außerdem auch ihr einziger Freund. Er nimmt sich sehr viel Zeit für Luca und kümmert sich wirklich liebevoll um sie. Außerdem ist er ein richtiger Vogelliebhaber, was ihn noch sympathischer macht.

Fazit
"The Story of a Love Song" hat mir wie erwartet sehr gut gefallen und die spannende und berührende Liebesgeschichte der sympathischen Protagonisten war wieder eine gelungene Achterbahn der Gefühle!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Haihappen_Uhaha Haihappen_Uhaha

Veröffentlicht am 09.04.2021

Zu dirty

In das Cover hab ich mich sofort verliebt, aber das ist ja meist so bei LYX Covern.

Handlung: Luca und Griffin waren früher Brieffreunde als sie Teenager waren, doch ein Vorfall in Lucas Leben sorgt für ... …mehr

In das Cover hab ich mich sofort verliebt, aber das ist ja meist so bei LYX Covern.

Handlung: Luca und Griffin waren früher Brieffreunde als sie Teenager waren, doch ein Vorfall in Lucas Leben sorgt für jahrelange Funkstille. Als sie dann nach der langen Zeit einen Brief von ihm bekommt ahnt sie nicht, dass Griffin nun einer der angesagtesten Rockstars der Welt ist. Doch Aufmerksamkeit, Ruhm und Trouble sind gerade die Dinge vor denen sie am meisten Angst hat. Wird Luca ihre Ängste überwinden können?

Meinung: Ich mag Rockstargeschichten und ich mag das Autorinnen Duo, sollte also eig. das perfekte Buch für mich sein. Wie immer ein super Schreibstil, sehr einfach zu lesen, etwas spritzig und sexy. Typisch für die beiden: ein wichtiges oder emotionales Problem aufzuführen, dass der sexy-verruchten Liebesgeschichte die Tiefe verleitet. Diesmal ist es den beiden jedoch nicht gelungen das Potenzial der Geschichte auszuschöpfen. Sie haben sich viel zu sehr auf den Witz und die perversen Anspielungen konzentriert. Der original Titel "Dirty Letters" passt perfekt zur Story, denn darum geht es zu 90% in den Briefen der beiden. Ich war so enttäuscht, da es sehr vielversprechend angefangen hat und dann sehr schnell ins schmuddelige abgedriftet ist. Ich konnte es einfach nicht fühlen. Für mich war es eine reine körperliche Beziehung und Anziehung. Natürlich war die Haupthandlung nicht schlecht, ebenso bekam das Buch etwas Charme durch den Therapeuten "Chester", doch es war einfach zu schwach, zu oberflächlich. Es hatte nicht mal einen dramatischen Höhepunkt oder Aufhänger, der mich mitreissen hätte können. Auch Lucas Panikattacken hätten so viel mehr Raum in der Geschichte verdient und haben definitiv Stoff für mehr "Tiefe" geboten. Potenzial nicht ausgeschöpft!! Für mich ein seichtes und eher etwas unausgearbeitetes Werk. Das können die beiden besser.

FAZIT: Es fehlte an Tiefe und echten Emotionen. Wichtige Themen wurden nur oberflächlich behandelt. Haupthandlung plätschernd, zu viel "dirty Talk" und eher körperliche Anziehung als echte Liebesgeschichte. Trotzdem lässt es sich schnell und unterhaltsam lesen, hat immer noch Witz und Charme. Charaktere waren wie immer sympathisch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

B00knerd_Amy B00knerd_Amy

Veröffentlicht am 09.04.2021

Für zwischendurch

Eine unmögliche Liebe?

Obwohl Luca und Griffin sich vorher noch nie begegnet sind, waren sie jahrelang die besten Freunde. Der einstige Brieffreund wurde schon bald Lucas Seelenverwandter, doch als ein ... …mehr

Eine unmögliche Liebe?

Obwohl Luca und Griffin sich vorher noch nie begegnet sind, waren sie jahrelang die besten Freunde. Der einstige Brieffreund wurde schon bald Lucas Seelenverwandter, doch als ein schreckliches Ereignis ihre Welt ins Wanken bringt, bricht sie den Kontakt zu Griffin ab, ohne ihm zu erklären, was an jenem Abend geschah. Seitdem führt sie mit ihrem Hausschwein ein zurückgezogenes Leben, erledigt des Nachts ihre Einkäufe und beobachtet mit ihrem Therapeuten Dr. Maxwell - oder auch kurzgenannt Doc - Vögel. Als sie notgedrungen in die Stadt fährt und ihr unerwartet ein Brief von Griffin zukommt, ergreift sie die Chance, um ihm nach all den Jahren endlich zu erklären, was in der Vergangenheit geschehen ist. Bald darauf reist sie in einem Wohnwagen durch das Land, um Griffin zum ersten Mal persönlich gegenüber zu stehen, nichtsahnend dass ihr Griffin einer der bekanntesten Sänger auf der Welt ist...
Auch wenn durch das Cover der Eindruck verstärkt wird, dieser Roman sei ein typischer Rockstarroman mit einem unwiderstehlichen Bad-Boy, entspricht es jedoch nicht der Wahrheit. In diesem Liebesroman geht es um Verlust, Angstzustände und eine fast unmögliche Beziehung, denn Luca fürchtet sich vor einem am allermeisten: Menschenansammlungen - was für Griffin zum Beruf gehört. Man fragt sich sicher, haben beide unter diesen Umständen überhaupt eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft? Finde es heraus!
Wenn mir eines am besten gefällt, dann ist es der Schreibstil dieser beiden Autorinnen! Er ist sowohl fesselnd, bildgewaltig, humorvoll als auch ernsthaft. Eine perfekte Mischung. Zur Mitte des Buches nimmt der Humor zwar ab, was aber wahrscheinlich daran liegt, dass sich die Lage langsam zuspitzt. Was ich mir persönlich gewünscht hätte, wäre ein besserer Einblick in den Vorfall gewesen. Da Ängste vor allem sehr individuell sind, reicht es oft nicht aus, den Ursprung dieser zu schildern. Bestenfalls hat der Leser das Gefühl, als würde er selbst in so einer angsterfüllten Situation stecken. Diese Tiefe der panikartigen Gefühle fehlt mir hier eindeutig, zumindest ist sie nicht deutlich genug ausgedrückt.
Nun zu den Charakteren:
Luca und Griffin sind zusammen toll. Schon zu Beginn sind beide offen zueinander und vertrauen sich sehr intime Geheimnisse an. Sie ergänzen und unterstützen sich gegenseitig. Bei ihnen ist es ein ausgewogenes Verhältnis zwischen geben und nehmen. Griffin schenkt Luca sein Vertrauen und nimmt ihr gleichzeitig die Angst. Luca schenkt ihm ihre Freundschaft und nimmt Griffin zur gleichen Zeit die Einsamkeit. Sie harmonieren wirklich gut zusammen.
Luca verdient ihr Brot als Autorin, ist dies doch der beste Beruf, bedenke man ihre verletzliche Art. Auch wenn sie nur wenige Freunde hat, wen sie einmal in ihr (großes) Herz lässt, dem wohnt auch dort auf ewig einen Platz inne. Selbst als ihr klar wurde, dass sie niemals wieder etwas von Griffin hören würde, ließ er sie nie wirklich los. Griffin ist nicht wie andere Rockstars, die arrogant und ungehobelt auftreten, er ist der perfekte Good-Boy: ein rücksichtsvoller, herzlicher und gütiger Mensch, der alles in seiner Macht stehende tut, um seine Liebsten glücklich zu machen. Das liest man auch in seinen Briefen, egal ob aus der Vergangenheit oder der Gegenwart.
Besonders gefällt mir auch die Umsetzung der Brieffreundschaft, denn vor allem am Anfang ist diese sehr präsent. Dabei hat das Autorinnenduo das genaue Maß gefunden, sodass diese handgeschriebene Form der Kommunikation weder vorherrschend noch mangelhaft ist.
Abgesehen von dem Punkt, dass ich nicht wirklich wusste, wie Luca sich während einer Panikattacke tatsächlich innerlich fühlt, sondern nur wie sich diese Angst äußert, verhalten sich die Figuren stimmig und handeln entsprechend ihres Charakters. Aber irgendwie ist es mir zu wenig... von den Charakteren. Neben den beiden Protagonisten gibt es nur wenig erwähnte Nebenfiguren und noch wenigere tauchen des Öfteren im Geschehen auf. Die Handlung ist sehr auf Lucas Ängste fixiert, was zwar eine Abwechslung ist, betrachtet man andere Bücher der Autorinnen, nimmt dadurch aber viel Platz ein. Man kann sagen, dass der Fokus vor allem auf der Liebesgeschichte liegt.

Wer auf der Suche nach einem leichten, mehr an der Oberfläche kratzenden aber zuckersüßen Liebesroman mit einer traumatisierten Protagonistin ist, für den ist dieses Buch wie geschaffen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Aloegirl Aloegirl

Veröffentlicht am 09.04.2021

tolles Buch

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Ich mag beide Autorinnen sehr, die gemeinsamen ... …mehr

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Ich mag beide Autorinnen sehr, die gemeinsamen Bücher haben etwas Besonderes finde ich. Es ist ein Buch das liebevoll, herzlich, traurig sowie emotionsvoll ist. Griffin und Luca waren seit ihrer Kindheit Brieffreunde. Sie hatten sich jedes noch so kleines Geheimnis mitgeteilt. Luca bricht den Kontakt aber ab, nachdem ein Feuer in einem Konzert das sie mit Isabella besucht hat sie nur knapp mit dem Leben davon kommt aber Isabella stirbt. Sie kann seitdem keine Menschenansammlungen ertragen und meidet sie. Ihre Ängste haben sie fest im Griff. Als sie nach Jahren wieder einen Brief von Griffin bekommt, antwortet sie ihm. Es ist genauso wie früher und sie fangen an sich wieder alles zu erzählen. Dann beschließt Luca Griffin zu besuchen. Was sie aber noch nicht weiß ist, dass Griffin in einer Band ist.
Wenn ihr Wissen wollt ob es Luca zu Griffin schafft, dann solltet ihr das Buch lesen. Das Buch wird aus beider Sicht erzählt. Ich fand diese Briefe so voller Gefühle und Emotionen einfach wunderschön. Ich mochte die Beiden von Anfang an. Auch sprang mein Kopfkino sofort an. Luca tat mir sehr leid, denn mit Ängsten zu leben ist wirklich nicht schön, es wird einen die Lebensqualität geraubt dadurch. Ich kann euch das Buch wirklich nur ans Herz legen. Holt euch das Buch, denn sonst verpasst ihr eine tolle und einfühlsame Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

neues-kapitel neues-kapitel

Veröffentlicht am 09.04.2021

Zu hohe Erwartungen

Worum geht es?

Griffin und Luca waren Brieffreunde, doch nach einem schrecklichen Ereignis bricht Luca den Kontakt ab. Seither meidet sie Menschenmengen und hat sich zurückgezogen. Als sie Jahre später ... …mehr

Worum geht es?

Griffin und Luca waren Brieffreunde, doch nach einem schrecklichen Ereignis bricht Luca den Kontakt ab. Seither meidet sie Menschenmengen und hat sich zurückgezogen. Als sie Jahre später ein Brief von Griffin erreicht, gibt Luca sich einen Ruck, und sie knüpfen da an, wo sie als Teenager aufgehört haben: Sie schreiben sich, vertrauen sich alles an. Aber jetzt will Luca mehr, sie will Griffin endlich auch persönlich kennenlernen und überwindet ihre größte Angst. Luca macht sich auf den Weg nach Kalifornien, um ihn aufzusuchen. Was sie nicht weiß: Griffin ist der Sänger einer der bekanntesten Bands der Welt ...

Gestaltung und Schreibstil

Das Cover erinnert mich an die Second Chances Reihe oder Hate Notes, die ebenfalls bei LYX erschienen sind. Im Vordergrund ist ein Rockstar mit Gitarre zu sehen und auf den Worten "Love Song" aus dem Titel liegt der Fokus. Die Geschichte ist irgendwie unterteilt, wenn auch nicht im klassischen Sinn. Wir haben die alltägliche Handlung der Protagonisten sowie die Briefe, die immer wieder als Element einbezogen werden. Der Einstieg erfolgt klassisch mit dem 1. Kapitel, womit es keinen zusätzlichen Prolog erhält. Die Geschichte wird wechselweise aus der Sicht von Luca und Griffin erzählt. Die Autorinnen haben die begnadete Kunst, dass die Protagonisten sich in untypischen Situationen kennenlernen. Hier ist es eine Brieffreundschaft, die in der Schulzeit als Projekt begonnen hat.
Das Autorenduo hat einen originellen, humorvollen und individuellen Schreibstil. Mit Witz und Humor bringen sie einen immer wieder zum Schmunzeln, trotz kommen die zentralen Themen Panikattacken und Ängste, die in dem Fall immer wieder angesprochen werden.
Alles endet in einem Epilog und versetzt uns zwei Jahre in die Zukunft. Man sieht wie es letztendlich mich Luca und Griffin weitergeht.

Charaktere

Luca seit jenem traumatischen Ereignis zurückgezogen. Sie lebt Tag für Tag mit ihren Ängsten und Panikattacken, weshalb sie die Öffentlichkeit so gut es geht meidet. Alles in ihr schreit gegen sie an, sobald sie in eine Menschenmasse gerät und nicht mehr Herr ihres eigenen Körpers und Verstands ist. Das macht sie zu einer anderen Art von Frau, die von Vi Keeland und Penelope Ward erschaffen wurde. Sie ist nicht die selbstbewusste, sexy Heldin, die den Mann gerne Mal ihre Meinung sagt. Sie liebt es im Verborgenen zu bleiben. Deswegen ist die Charakterentwicklung von Luca in diesem Buch ganz besonders wichtig. Sie wird immer wieder von ihren Gefühlen und Gedanken eingeholt und macht kleine Rückzieher. Seit Jahren versucht sie gemeinsam mit dem Doc den Umgang mit ihren Panikattacken zu verbessern. Nicht nur wegen Griffin, sondern auch für sich selber, möchte sie es endlich schaffen, sich den Ängsten zu stellen.

Griffin nicht der klassische Rockstar. Eine Starr an Groupies, massenhaft Sex und ein Bad Boy-Image. Aber so ist es nicht. Trotz seines Reichtums ist er ziemlich einsam. Ich habe ihn von der ersten Sekunde ins Herz geschlossen, weil ich ihn einen verletzen Jungen gesehen habe, der sich nichts sehnlicher wünscht, als von einem aufrichtigen Menschen geliebt zu werden. Er sucht ein zu Hause, wo er sein wahres Ich sein kann und nicht sein Alter Ego Cole Archer, der Rockstar. Als er Luca wieder in sein Leben lässt, geht er mit ihr vollkommen liebevoll um. Er behandelt sich mit großer Nachsicht, um sie nicht zu bedrängen. Durch Luca lernt er, was er wirklich vom Leben will und was er braucht um endlich glücklich zu sein.

Meine Meinung

An sich liebe ich die Idee. Alte Brieffreunde aus Kindheitstagen, die jetzt Erwachsen sind. Was mit harmlosen und humorvollen Briefen anfängt, wird ganz schnell sexy. Damit erübrigt sich auch die Erklärung, warum der Originaltitel "Dirty Letters" ist. Denn hier geht es teilweise heiß zur Sache. Ich liebe die kleinen Momente. Wie Luca ihre Ängste besiegt, um Griffin zu treffen. Beide Charaktere entwickeln sich weiter und treten nicht auf der Stelle.
Doch die Geschichte hat mich nie ganz abgeholt. Mir haben in einigen Momenten die großen Gefühle gefehlt. Ich wollte ein schweres Herz, wenn Luca Panikattacken hat. Ich wollte Herzschmerz, als es zu dem problematischen Punkt kam. Ich wollte Griffin genauso stark lieben, wie Luca. Doch ich bin hier geblieben und gewartet. Innerlich tut es mir total Leid, aber mir hat die Würze gefehlt, die die Geschichte perfektioniert hätte.
Ab einem Punkt ging es mir auch zu sehr um Sex, denn es hätte so viel mehr aus der Geschichte herausgeholt werden können.
Ich liebe den Doc, als Nebencharakter. Er hat sich tief in mein Herz geschlossen mit seiner väterlichen Art gegenüber Luca. Die beiden haben eine unbeschwerte Beziehung zueinander, auch wenn alles mit Therapiesitzungen begonnen hat.

Nach "Park Avenue Player", was mein absolutes Lieblingsbuch des Duos ist, hatte ich vermutlich zu hohe Erwartungen, die in meinem Augen nicht erfüllt wurden. Es ist ein nettes Buch für zwischendurch, aber kein Lese-Muss!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Vi Keeland

Vi Keeland - Autor
© Irene Bella Photography

Vi Keeland ist eine New-York-Times-, USA Today- und Wall-Street-Journal-Bestseller-Autorin. Als waschechte New Yorkerin lebt sie mit ihrer Familie noch immer dort und arbeitet als Anwältin. Weitere Informationen unter: www.vikeeland.com

Mehr erfahren

Autorin

Penelope Ward

Penelope Ward - Autor
© Jennifer Neves

Penelope Ward, eine New-York-Times-, USA-Today- und Wall-Street-Journal-Bestsellerautorin, arbeitete als Nachrichtensprecherin beim Fernsehen, bevor sie zu schreiben begann. Penelope liebt New-Adult-Romane, Kaffee und ihre Freunde und Familie. Sie ist stolze Mutter zweier Kinder und lebt in Rhode Island. Weitere Informationen unter: www.penelopewardauthor.com

Mehr erfahren
Alle Verlage