Troublemaker
 - Avery Flynn - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Zeitgenössischer Liebesroman
296 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1172-5
Ersterscheinung: 29.05.2020

Troublemaker

Übersetzt von Kristiana Dorn-Ruhl

(31)

Kann er wirklich lieben oder ist alles nur ein Spiel für ihn?
Unverschämt attraktiv, unanständig reich und in der Regel unwiderstehlich – Hudson Carlyle hat alles und kann jede Frau haben. Doch als er Felicia Hartigan trifft, muss er feststellen, dass sein Charme bei ihr nicht zieht: Sie lässt ihn eiskalt abblitzen! Fasziniert von der widerspenstigen Wissenschaftlerin versucht er, so viel wie möglich über sie herauszufinden, und merkt schnell, dass Felicia schon seit Jahren für einen anderen schwärmt. Er macht ihr ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann: Hudson verspricht Felicia Hilfe dabei, den Mann ihrer Träume zu erobern - und tut währenddessen alles, um selbst ihr Herz zu gewinnen. Doch schnell muss er feststellen, dass er das erste Mal in seinem Leben echte Gefühle für eine Frau entwickelt...
"Ein sexy und wunderbar unterhaltsamer Liebesroman, der jedem, der ihn liest, ein Lächeln ins Gesicht zaubert!" SPICY READS 
Band 2 der charmanten und prickelnden HARBOR-CITY-Serie von Bestseller-Autorin Avery Flynn

Rezensionen aus der Lesejury (31)

Booksworld_by_Sakle Booksworld_by_Sakle

Veröffentlicht am 25.06.2020

Eine Geschichte die mir Spaß gemacht hat

Meine Meinung:
Das Cover finde ich gut gewählt und auch der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.
Die Handlung selbst war im Gegensatz zum ersten Teil weniger schnell.
Es wurde sich etwas mehr Zeit ... …mehr

Meine Meinung:
Das Cover finde ich gut gewählt und auch der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.
Die Handlung selbst war im Gegensatz zum ersten Teil weniger schnell.
Es wurde sich etwas mehr Zeit gelassen, was ich persönlich besser fand.

Hudson ist ein Chameur wie er im Buche steht. Einer der größten Womanizer überhaupt... Augenscheinlich. Manchmal lohnt es sich einen zweiten Blick auf jemanden zu werfen und ihn genauer unter die Lupe zu nehmen. Und ich finde hier hat es sich tatsächlich gelohnt. Zu Anfang konnte ich ihn kaum leiden, doch er entwickelt sich in eine Richtung die mir immer mehr zugesagt hat.

Felicia dagegen ist so der typische Nerd. Eine wirklich tolle Frau die gerne über Ameisen redet sobald sie nervös wird. Da sie Ameisenforscherin ist, ist es eigentlich kein Wunder und genau das hat mir sehr gefallen. Sie ist in meinen Augen eine tolle Person die man einfach mögen muss.

Die Handlung selbst hat mir gut gefallen. Ich wurde gleich zu Beginn in die Welt von Hudson und Felicia geworfen und mich dort richtig wohlgefühlt. Ich habe natürlich mit beiden mitgefiebert und musste immer mal wieder schmunzeln.

'Fazit:
Der zweite Band "Troublemaker" hat mir deutlich besser gefallen wie der erste Band. Ich hatte viel Spaß beim lesen und habe Hudson und Felicia gern begleitet. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherperlen buecherperlen

Veröffentlicht am 25.06.2020

Die Ameisenfrau und der Künstler

Ich habe den ersten Band der Harbor-City-Reihe leider nicht gelesen, doch die Bücher sind auch unabhängig voneinander lesbar.

Felicia Hartigan ist eine besondere Frau mit besonderen Interessen. Sie ist ... …mehr

Ich habe den ersten Band der Harbor-City-Reihe leider nicht gelesen, doch die Bücher sind auch unabhängig voneinander lesbar.

Felicia Hartigan ist eine besondere Frau mit besonderen Interessen. Sie ist Ameisenforscherin und allein dieser Beruf an ihr ist unglaublich sympathisch und einfach anders. Außerdem ist sie mir als Charakter sofort sympathisch, da sie drauf los quatscht, wenn sie nervös ist, für sich einsteht wenn es sein muss und einfach eine liebenswürdige und doch selbstbewusst, etwas analytische Art hat. Sie liebt ihren Job und ihre Ameisen und lässt sich da auch von niemanden etwas reinreden. Sie ist ein bisschen ein Nerd, aber dafür einfach natürlich und ehrlich. Das macht sie unglaublich authentisch.
Hudson Carlyle hingegen ist ein Manipulator. Er zieht hinter den Rücken der Leute die Strippen und versucht dabei aber immer das Beste für seine Familie zu tun. Doch sein ganzer Charme den er nach außen hin trägt, ist nur eine Maske. Denn eigentlich ist er viel sensibler als es den Anschein hat.

Ich mochte besonders die Dialoge der beiden sehr gerne. Sie sind spritzig, originell und unglaublich unterhaltsam. Zwischen den beiden knistert es richtig, doch Felicia liebt ja eigentlich einen andern und Hudson will keine Frau an seiner Seite.
Die Handlung basiert so vor allem auf dem Versuch Felicia mit Tyler, dem besten Freund von Sawyer (Hudsons Bruder) zu verkuppeln, da Felicia schon von klein auf für ihn schwärmt. Doch Tyler hat nicht wirklich einen Blick für sie übrig, weshalb Hudson ihr auf die Sprünge helfen möchte.
Doch Hudson hat dabei eigene Ambitionen: Sawyer und Tyler haben gerade keine gute Beziehung zueinander und Hudson will das ändern.

Der Schreistil ist wirklich angenehm zu folgen und ich mochte die ganze leichte Atmosphäre des Romans sehr gerne. Die Dialoge sind unterhaltsam, die Charaktere gut ausgearbeitet und die Handlung stetig und witzig.

Fazit:
Eine gelungene, tolle Liebesgeschichte mit einer besonderen Protagonistin einer angenehmen Atmosphäre und schönen Lesestunden. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Claudia83 Claudia83

Veröffentlicht am 24.06.2020

Geniale Fortsezung - Ameinsenforscherin trifft auf Womanizer

Vielen Dank an den LXY - Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinfluss.

Trouble Maker ist der zweite Band der Harbor City ... …mehr

Vielen Dank an den LXY - Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinfluss.

Trouble Maker ist der zweite Band der Harbor City Reihe von Avery Flynn. Es geht um Hudson und Felicia. Hudson kennt man bereits aus dem ersten Band, da er der Bruder von Sawyer ist. Hudson und Felicia treffen zum ersten Mal auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung aufeinander. Er ist sofort von ihr fasziniert, da sie nicht in das typische Bild passt und sich von dem Schicki Micki der Gesellschaft nicht beeindrucken lässt. Felicia ist in den besten Freund ihres Bruders verliebt - in Tyler Jacobsen. Hudson möchte ihr helfen ihn für sich zu gewinnen und verliebt sich dabei aber selbst in sie. Felicia ist Ameisenforscherin und ein typischer Nerd mit Brille. Immer wenn sie nervös ist plappert sie pausenlos über die kleinen Tierchen. Das macht sie zu einem unheimlichen liebenswerten Charakter. Hudson findet in Felicia seinen Kryptonit, da sie sich von seinem Charme nicht beeinflussen lässt. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und gibt ihm ordentlich kontra. Hudson wirkt wie der typische Womanizer, aber man muss immer einen zweiten Blick riskieren, um den wahren Charakter zu sehen.

Das Cover passt perfekt zu der Reihe und die Teile können unabhängig voneinander gelesen werden. Avery Flynn hat mich wieder komplett mitgerissen. Sie bringt die Dynamik und das Knistern zwischen den beiden perfekt rüber. Es war ein tolles Lesevergnügen und sie hat eine wundervolle Story um 2 unheimlich liebeswerte und sympathische Charaktere geschaffen. Durch ihren flüssigen und bildlichen Schreibstil findet man sofort in die Story. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und war beeindruckt von der Entwicklung der beiden Hauptprotas. Die erotischen Szenen hat die Autorin super eingebaut und sie passen perfekt zur Story. Die inneren Monologe der beiden haben mich öfter zum schmunzeln gebracht. Alles in allem fand ich den zweiten band der Reihe um einiges besser als den ersten, da hier das Tempo etwas raus genommen wurde.

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne und ich freu mich bereits sehr auf den dritten Band dieser Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Becci5997 Becci5997

Veröffentlicht am 23.06.2020

Rezension: „Troublemaker“ von Avery Flynn

Autor/in: Avery Flynn
Titel: Troublemaker
Reihe/Band: Harbor City, Band 2
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: Mai 2020
ISBN: 978-3-3736-1192-3
Preis: 12,90 € als Paperback

Klappentext ... …mehr

Autor/in: Avery Flynn
Titel: Troublemaker
Reihe/Band: Harbor City, Band 2
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: Mai 2020
ISBN: 978-3-3736-1192-3
Preis: 12,90 € als Paperback

Klappentext
Kann er wirklich lieben oder ist alles nur ein Spiel für ihn?
Unverschämt attraktiv, unanständig reich und in der Regel unwiderstehlich – Hudson Carlyle hat alles und kann jede Frau haben. Doch als er Felicia Hartigan trifft, muss er feststellen, dass sein Charme bei ihr nicht zieht: Sie lässt ihn eiskalt abblitzen! Fasziniert von der widerspenstigen Wissenschaftlerin versucht er, so viel wie möglich über sie herauszufinden, und merkt schnell, dass Felicia schon seit Jahren für einen anderen schwärmt. Er macht ihr ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann: Hudson verspricht Felicia Hilfe dabei, den Mann ihrer Träume zu erobern – und tut währenddessen alles, um selbst ihr Herz zu gewinnen. Doch schnell muss er feststellen, dass er das erste Mal in seinem Leben echte Gefühle für eine Frau entwickelt …

Buch-/Reihentitel und Coverdesign
Der Titel „Troublemaker“ ist im Bezug auf Klang und Zusammensetzung exakt an „Heartbreaker“ angepasst und verdeutlicht so ein wenig die Reihenzugehörigkeit. Auch der zweite Band der „Harbor City“-Reihe spielt wieder in der gleichnamigen Stadt. Das Cover zeigt einen jungen Mann im Anzug von vorne, allerdings ohne einen direkten Einblick in sein Gesicht zu ermöglichen. Für meine Begriffe sieht er wahnsinnig attraktiv aus, wirkt etwas rastlos und macht mich sehr neugierig.

Charaktere
Felicia Hartigan ist Wissenschaftlerin und beschäftigt sich intensiv mit allen möglichen Arten von Ameisen. Sie wirkt auf den ersten Blick etwas unsicher und zurückhaltend und ist seit Jahren in ihren besten Freund Tyler verknallt. Auf den zweiten Blick merkt man allerdings schnell, dass sie gar nicht so schüchtern ist, wie man vermuten würde. Ihre Denkweise scheint nur in eine andere Richtung zu gehen als die der meisten Menschen. Während viele sich von Emotionen leiten lassen, glaubt sie fest an die Wissenschaft, analysiert Situationen genauestens und versucht alles auf eine sehr logische und neutrale Art und Weise zu sehen. Der einzige Haken ist, dass diese Methode ihr bei Tyler keine Lösung zu liefern scheint. Aus diesem Grund geht sie mit Hudson eine Art Zweckgemeinschaft ein, um zu lernen, wie sie ihren besten Freund verführen kann, damit er endlich auf sie aufmerksam wird.
Hudson Carlyle ist Künstler – allerdings nur im Geheimen. Für die Öffentlichkeit ist er ein reicher Playboy, der absolut Nichts anbrennen lässt in der Frauenwelt. Er ist gleichermaßen intelligent wie eingebildet bzw. sehr von sich selbst überzeugt. Er ist wahnsinnig gut darin, andere Leute für seine Zwecke zu manipulieren, denn er bekommt immer genau das, was er will. Aber eigentlich stellt Hudson alle anderen Menschen in seinem Umfeld immer über seine eigenen Belange – man sieht sehr gut wie unterschiedlich Schein und Sein sein können.

Schreibstil und Handlung
Aus der Sicht eines allwissenden Erzählers bzw. in der dritten Person wird die Geschichte aus den Sichtweisen von Felicia und Hudson erzählt. Sehr humorvoll nimmt die Geschichte schnell ein wenig Fahrt auf und sorgt dafür, dass man sie sehr flüssig und angenehm verschlingen kann.
Zunächst stand ich dem Buch sehr skeptisch gegenüber, denn der erste Teil der Reihe hatte mich nicht sonderlich umgehauen, weshalb ich auch keine allzu großen Erwartungen an diesen zweiten Band hatte. Vor allem nicht, als es zu Beginn mit einer fast identischen Szene aus „Heartbreaker“ losging. Zum Glück durfte ich aber recht schnell feststellen, dass „Troublemaker“ eine ganze eigene Richtung einschlug, die außer den verwandtschaftlichen Verhältnissen kaum etwas mit Band 1 gemein hatte.
Die Handlung war zwar dezent klischeebehaftet, wenn man bedenkt, dass Felicia mit einem anderen Kerl versuchen möchte, ihre große Liebe für sich zu gewinnen (siehe Klappentext). Allerdings wurde die Story so süß und wundervoll umgesetzt, dass sie mich einfach nur zum Träumen verführt hat.
Ich empfand die Geschichte als sehr emotional und intensiv. Die verschiedenen Gefühle der Charaktere sind mir ziemlich unter die Haut gegangen und haben mich regelrecht gefangen genommen. Die Anziehungskraft zwischen Felicia und Hudson war in jeder einzelnen Szene so sehr greifbar, dass ich schon sehr schnell mitgefiebert habe und jegliche Höhen und Tiefen der Geschichte am eigenen Leib miterlebt habe. An dieser Stelle muss ich auch erwähnen, dass Felicia und Hudson zwei sehr sympathische und wirklich realistisch gestaltete Charaktere für mich waren, denn so konnte ich mich auch richtig gut in sie hineinversetzen, was mir bei den Charakteren aus Band 1 leider damals sehr schwergefallen war.
Ich bin immer noch geflasht, wenn ich an diese Story zurückdenke, denn ich wurde wirklich sehr positiv überrascht und nun gebe ich auch überaus gerne dem dritten noch erscheinenden Band eine Chance.

Fazit
Wow – nach dem ersten Band hatte ich DAS definitiv nicht erwartet. Dieses Buch war um so viele Welten besser als der erste Band – sowohl die Story als auch die Charaktere und die verschiedenen Emotionen haben mich gecatcht und in einen Bücherhimmel entführen können! Für mich ein absolutes Monatshighlight!

Bewertung: 5  von 5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

I-absolutely-heart-books I-absolutely-heart-books

Veröffentlicht am 22.06.2020

Ameisen... Wer hätte das gedacht...

Ameisen-Nerd meets charmanten Künstler, so könnte man es ganz ganz kurz zusammenfassen.

Von Avery Flynn hab ich bereits zwei andere Bücher in Englisch gelesen, die Harbour Serie scheint offenbar die erste ... …mehr

Ameisen-Nerd meets charmanten Künstler, so könnte man es ganz ganz kurz zusammenfassen.

Von Avery Flynn hab ich bereits zwei andere Bücher in Englisch gelesen, die Harbour Serie scheint offenbar die erste Reihe zu sein die übersetzt wurde.

Mir hat der Schreibstil bei den anderen Büchern gefallen, so wie hier auch. Die Story ist flüssig, der Stil fluffig, charmant und witzig.



Die Protagonisten Felicia und Hudson fand ich sehr sympathisch. Endlich mal nicht das arme scheue Mädchen von nebenan und der grosse superschlaue Mr. Rich, der eine Begleitung sucht. Nein, hier stimmt das Gleichgewicht; Kluge junge Frau und adretter Mann mit Charme und beide haben ihre Unsicherheiten.

Die ultrakluge Akademikerin, die zwar Verhaltensforschung bei den Ameisen studiert, aber beim Verhalten der Menschen in ihrem Umfeld manchmal ein bisschen auf dem Schlauch steht. Sie hat ein grosses Herz, das für den „falschen“ schlägt. Sie ist keck und geht an ihre Grenzen, kommt aus ihrer Komfortzone raus.

Hudson, der Charmeur, der nichts anbrennen lässt. Ein bisschen Klischee, aber im Lauf der Story merkt man ja, dass da viel mehr Substanz und Unsicherheit verbogen liegt. Auch er wagt sich für Felicia aus seiner Sicherheitszone und lässt sich auf das Abenteuer Beziehung ein.

Beide machen im Lauf der Story eine schöne Entwicklung durch, denke ich.



Was ich persönlich schade fand ist, dass Felicia zu Beginn sehr scheu und unsicher ist, aber zeimlich schnell dann zur Verführerin wird. Eine 180 Grad Wendung. Da hätte ich es besser gefunden, wenn sie noch etwas ruhiger geblieben wäre. Das hätte nämlich ein bisschen mehr Spannung rein gebracht glaub ich, denn dann hätte Hudson sie mehr aus ihrem Ameisenbau rauskitzeln müssen. Das ging fast „zu einfach“.



Die sexy Szenen sind nicht plump, sondern eben genau das, „caliente“ 😂 Es witzig, charmant und frech - hat mir Spass gemacht zu lesen und ist eine wunderbare bei-Sonnenschein-auf-dem-Balkon-lesen-Lektüre.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Avery Flynn

Avery Flynn - Autor
© Annie Ray

Avery Flynn ist eine USA-Today-Bestseller-Autorin und schreibt über Männer, denen die Welt gehört, und Frauen, die sie in die Knie zwingen. Sie liebt ihre drei Kinder und ihren Eishockey fanatischen Ehemann. Weitere Informationen unter: www.averyflynn.com

Mehr erfahren
Alle Verlage