True North - Unser Traum von Für immer
 - Sarina Bowen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Zeitgenössischer Liebesroman
423 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1157-2
Ersterscheinung: 31.01.2020

True North - Unser Traum von Für immer

Übersetzt von Wanda Martin

(44)

Er hält mich fest umschlungen, und noch nie habe ich mich so sicher, so geliebt gefühlt wie in diesem Augenblick
Um ihren Job zu behalten, muss die Journalistin Skye Copeland in ihre Heimatstadt nach Vermont zurückkehren – für sie der schlimmste Ort der Welt. Bereits am ersten Tag begegnet sie ausgerechnet Benito Rossi, dem Mann, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat. Und auch wenn sie sich vorgenommen hat, diesmal endgültig einen Schlussstrich zu ziehen, ist das heiße Prickeln zwischen ihnen stärker als je zuvor ...
"Eine wunderschöne Liebesgeschichte – absolutes Must-Read!" USA TODAY
Abschlussband der gefeierten TRUE-NORTH-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Rezensionen aus der Lesejury (44)

Maike-96 Maike-96

Veröffentlicht am 09.09.2020

Jugendliebe findet sich wieder

Mich konnte auch die Liebesgeschichte des 6. Teils der „True North“-Reihe mal wieder komplett abholen und Sarina Bowen schafft es immer wieder, in meinen Augen besondere Geschichten zu schreiben und in ... …mehr

Mich konnte auch die Liebesgeschichte des 6. Teils der „True North“-Reihe mal wieder komplett abholen und Sarina Bowen schafft es immer wieder, in meinen Augen besondere Geschichten zu schreiben und in diesem Fall auch ein etwas andere Verlauf der Romanze.

Benito Rossi und Skye hatten sich bereits als Teenager ineinander verliebt, aber durch verschiedene Missverständnisse ist Skye vor Vermont und Ben geflohen und kehrt erst 12 Jahre wieder zurück.
Die Rückblicke gefallen mir richtig gut und spannend, denn nur nach und nach erfährt man, was damals wirklich passiert ist.
Auch beim Wiedertreffen der beiden stimmt von Anfang an wieder die Chemie und es ist mal angenehm, dass beide auch direkt wieder dazustehen. Hier geht es nicht darum, wie die beiden überhaupt zusammen kommen, sondern ob sie trotz aller Umstände zusammen bleiben. Aufgrund ihrer Vorgeschichte kann ich ihre Vertrautheit gut verstehen und mir kommt es nicht übereilt vor.
Ich mag beide sehr gerne und ich finde es bewundernswert, was sie in ihrem Leben schon erreicht haben. Benito hat ein riesiges Herz und einen großen Beschützerinstinkt, insbesondere Skye und seiner Familie gegenüber. Und Skye hat es geschafft, sich von ihrer schwierigen Kindheit/Jugend zu lösen, die u.a. von Verwahrlosung geprägt wurde, und trotz ihrer Erfahrungen, ihre Hoffnung und Güte nicht zu verlieren.

Neben der Liebesgeschichte steht auch der Drogenhandel im Mittelpunkt. Auch das finde ich wirklich wieder spannend, weil man gemeinsam mit Ben und auch mit Skye auf Verbrecherjagd geht und man auf einige Personen nur wütend sein kann.
Auf der anderen Seite ist Vermont wieder ein Wohlfühlort und die Familie Rossi ist neben den Shipleys nun endgültig eine meiner Herzensfamilien.

Auch das Ende konnte mich sehr zufrieden stellen und war für mich rund.

*FAZIT:* 4/5⭐️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Snow_Whites_booklove Snow_Whites_booklove

Veröffentlicht am 21.07.2020

Absolut herzergreifendes Ende, mit Action, Crime und Romantik!

Meine Meinung:
Cover: Das Cover zum letzten Band der True North Reihe finde ich wirklich schön, ich mag das leuchtende Türkis und das Design. Denn wie ihr oben auf dem Bild seht, passen die Buchrücken ... …mehr

Meine Meinung:
Cover: Das Cover zum letzten Band der True North Reihe finde ich wirklich schön, ich mag das leuchtende Türkis und das Design. Denn wie ihr oben auf dem Bild seht, passen die Buchrücken einfach perfekt aneinander, sie ergeben ein wirklich schönes gesamt Bild.

Schreibstil: Der Schreibstil von Sarina hat mich wieder von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen, er war flüssig zu lesen, und konnte mich wieder voll in die Geschichte ziehen.

Meinung: Da dies der Abschluss der Reihe ist, hatte ich gemischte Gefühle beim lesen. Anders wie in den ersten drei Teilen ging es nicht um einen Bewohner der Shipley Farm sondern um ein Familienmitglied der Rossi Familie.

Die Shipley's und Rossi's scheinen früher einmal verfeindet gewesen zu sein.

Nun gut, wir lernen im 6ten Teil der Reihe Benito Rossi kennen, den ich mir als wirklich super sexy Cop vorgestellt habe, bei so manch einer Scene wurde mir doch wirklich richtig heiß 😝

Holly moly, dieser Teil war wirklich ein grandioser Abschluss der Reihe, man war einer gesunden Mischung aus Action, Romantik und Crime ausgesetzt!

Dieses Buch war einfach wirklich sehr genial!

Für's Ende hätte ich mir jedoch etwas mehr erhofft, nochmal eine kleine Aussicht auf deren gemeinsames Leben oder so etwas. Nicht dass das Ende nicht gut gewesen wäre, aber man hätte da noch eine Kirsche auf die Sahne Haube setzten können 😊

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chronikskind Chronikskind

Veröffentlicht am 16.07.2020

Wohlfühlbuch

Wieder einmal hat es mich nach Vermont verschlagen ... so langsam hab ich das Gefühl, dass ich bei der Reihe nach Hause kommen. Mir gefällt das Setting unglaublich und auch die vielen Charaktere habe ich ... …mehr

Wieder einmal hat es mich nach Vermont verschlagen ... so langsam hab ich das Gefühl, dass ich bei der Reihe nach Hause kommen. Mir gefällt das Setting unglaublich und auch die vielen Charaktere habe ich einfach liebgewonnen. Ich hoffe sehr, dass es nicht der letzte Ausflug dahin war.
In diesem Band begleiten wir Skylar und Benito. Gerade auf letzteren habe ich mich sehr gefreut, weil man von ihm bisher noch nicht so viel gesehen hat. Er hat mich auch von der ersten Seite an überzeugen können. Bei Skylar hat es ein bisschen länger gedauert, aber auch sie hab ich schlussendlich liebgewonnen.
Natürlich treffen wir auch viele der altbekannten Charaktere wieder, was immer wieder für schöne Momente sorgt. Tatsächlich hätte ich mir aber ein bisschen mehr gewünscht - allen voran von Rossis. Die gehen in der Handlung doch irgendwie unter und ich hätte mir schon gewünscht, dass sie ein bisschen präsenter wären. Selbst von dem Verhältnis zwischen Benito und seiner Zwillingsschwester bekommt man nicht so viel mit.
Die Liebesgeschichte hat mir gefallen, auch wenn sie verhältnismäßig unspektakulär war. Wobei ich mich jetzt nicht beschwere, dass es nur ein kleines Drama gab. Aber irgendwie hätte da ein bisschen mehr sein können.
Die Handlung fand ich okay, ich hab sie in einem Rutsch gelesen. Aber irgendwie war ich dann doch wieder nicht ganz zufrieden, weil ich mir einfach ein bisschen mehr gewünscht hätte. Benito ist Polizist und im Grunde geht es eigentlich nur um seinen aktuellen Fall - der spannend ist und auch Verknüpfungen zu den Vorgängern zieht. Aber insgesamt hätte ich mir einfach mehr gewünscht - einfach auch mehr familiäre Momente.
Das Ende hat mir gut gefallen, auch wenn ich tatsächlich noch die ein oder andere Frage habe.
Immer wieder kommen Passagen aus der Vergangenheit. Für das Verständnis wirklich gut, aber für meinen Geschmack hätten es weniger sein können. Manchmal haben sie die Handlung einfach aufgehalten. Zudem waren sie aus der auktorialen Sicht erzählt, während der Rest Ich-Perspektive ist. Las sich doch ein wenig seltsam und hätte es für meinen Geschmack auch nicht gebraucht.
Klingt jetzt vielleicht alles ein bisschen meckerig, aber das Buch hat mir gefallen. Es ist einfach ein Wohlfühlbuch und ich kehre gerne nach Vermont und zu den Shipleys und Rossis zurück. Deswegen hoffe ich auch einfach, dass da noch mehr Bände kommen werden.

Mein Fazit
Wieder mal zieht es mich nach Vermont und ich kehre einfach sehr gerne dorthin zurück. Ich mag das Setting und die Atmosphäre. Die Geschichte von Skylar und Benito hat mir gut gefallen, auch wenn ich mir an einigen Stellen einfach ein bisschen gewünscht hätte - mehr von den Rossis, ein bisschen mehr Handlung. Aber trotz dem war es wieder ein Wohlfühlbuch und ich hoffe noch auf weitere Ausflüge nach Vermont.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Romanticbookfan Romanticbookfan

Veröffentlicht am 13.07.2020

Romantische Lovestory

Skyes großer Traum ist es, eine erfolgreiche Journalistin zu werden. Leider arbeitet sie in einem Sender in New York, der seine Mitarbeiter wie Dreck behandelt. Nach einem kleinen Fiasko wird Skye unfreiwillig ... …mehr

Skyes großer Traum ist es, eine erfolgreiche Journalistin zu werden. Leider arbeitet sie in einem Sender in New York, der seine Mitarbeiter wie Dreck behandelt. Nach einem kleinen Fiasko wird Skye unfreiwillig in Urlaub geschickt und landet ausgerechnet in ihrer alten Heimat Vermont.

Mit Vermont verbindet Skye kaum Gutes. Man erfährt immer wieder in Rückblenden, wie Skye gelebt hat. Ihre Mutter hat sich immer bei wechselnden Freunden einquartiert und Skye lebte sehr ärmlich in einer Wohnheimsiedlung. Das Schlimmste war jedoch ihr „Stiefvater“, der ihr immer wieder nachstellte und sie beschimpfte.

Das einzig Gute, was ihr in dieser Zeit widerfahren ist, war der etwas ältere Benito. Er bot ihr Geborgenheit und das Gefühl von Schutz. Diesen trifft sie nun unfreiwillig in Vermont wieder und muss sich mit den guten Seiten aber auch einigem Schmerz auseinander setzen.

Etwas Spannung kommt durch die Jagd nach einem Drogenring auf, in dem Benito als Polizist ermittelt und in den Skye ebenfalls unfreiwillig hineingezogen wird.

Trotzdem ist dieser Teil der True North Serie eher ruhig und von Skyes Auseinandersetzung mit der Vergangenheit bestimmt. Mir persönlich war es einen Tick zu ruhig, aber das ist Geschmackssache.


Wer Luft auf eine eher ruhige Romanze hat, dem kann ich True North Unser Traum von für immer empfehlen. Wer Lust auf Spannung und Action hat, der bekommt hiervon eher weniger geboten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kenda Kenda

Veröffentlicht am 02.05.2020

Ein sehr passendes Finale

Ich kann es nicht anders sagen, ich liebe die Ausflüge nach Vermont. Auch in diesem Finalen Band der True North-Reihe gefällt mir der Schreibstil von Sarina Bowen wieder sehr gut. Die Geschichte liest ... …mehr

Ich kann es nicht anders sagen, ich liebe die Ausflüge nach Vermont. Auch in diesem Finalen Band der True North-Reihe gefällt mir der Schreibstil von Sarina Bowen wieder sehr gut. Die Geschichte liest sich flüssig und leicht.

Der Einstieg ist mir leicht gefallen, besonders spannend fand ich die Rückblenden in die Vergangenheit die sich fast durch das komplette Buch ziehen und soviel erklären. Die Begegnungen mit den bekannten Gesichtern aus den voran gegangenen Bänden fand ich ebenfalls sehr gelungen wobei sie hier sehr dezent gehalten sind.

Mir gefällt der Verlauf der Ereignisse sehr gut wobei ich aber auch sagen muss, anders als in anderen Teilen der Reihe konnte „Unser Traum von für immer“ mich emotional nicht ganz so sehr berühren obwohl es Momente gab die sehr emotional waren. Ich habe dieses Finale sehr gern gelesen und fühle mich ebenso sehr gut unterhalten.

Die Protagonisten sind sehr spannend und natürlich. Die Entwicklung der beiden passt zu den Vorgeschichten und auch zu dem Gesamtbild das die Geschichte vermittelt. Skye und Benito sind mir beide auf Anhieb sehr sympathisch und konnten mich schnell überzeugen.

Das Cover, nun, ich verstehe nicht warum man sich entschieden hat das das Cover vom eBook nicht dem von der Print-Ausgabe entspricht. Denn das Cover vom Print gefällt mir um Längen besser und fügt sich auch besser in die Reihe ein. Der Klappentext ist passend wobei ich das Buch auch schon ohne ihn im Auge hatte.


Fazit:
Ein gelungenes Finale das aber auch ohne Vorkenntnisse der anderen Bände gelesen und verstanden werden kann. Das richtige Gesamtbild ergibt sich aber erst durch die vollständige Reihe. Mich konnte dieser sechste Band schnell packen und überzeugen. Daher kann ich „Unser Traum von für immer“ absolut empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage