XXL-Leseprobe: Cold Princess
 - Vanessa Sangue - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
55 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0795-7
Ersterscheinung: 08.03.2018

XXL-Leseprobe: Cold Princess

Band 1 der Reihe "Cosa Nostra"

(166)

Eine junge Erbin mit einem Herz aus Eis. Eine düstere Welt, voller Intrigen und tödlichen Geheimnissen. Eine Liebe so dunkel und unaufhaltsam, dass alles ins Wanken geraten wird.

XXL-Leseprobe zu Vanessa Sangues „Cold Princess“:
Saphira De Angelis Herz schlägt für ihren engsten Vertrauten Madox Varga. Doch als Erbin der mächtigsten Mafiafamilie in Palermo kann sie niemandem vertrauen. Aber als ein Anschlag auf sie verübt wird, muss sie mit Madox untertauchen und ihr Leben – wie ihr Herz – in seine Hände legen ...

Band 1 der düsteren Liebesromanreihe von Bestseller-Autorin Vanessa Sangue
Diese Leseprobe enthält außerdem noch ein Making-of sowie zwei exklusive Bonusszenen.
Jetzt herunterladen und sofort loslesen!

Rezensionen aus der Lesejury (166)

skyprincess skyprincess

Veröffentlicht am 25.11.2020

Lovestory meets Mafia

Es gibt 4 Regeln an die sich Saphira seit dem Unfall hält, der ihr Leben auf schreckliche Art und Weise verändert hat.

1. Zeige keine Gefühle.
2. Erlaube dir keinerlei Schwäche.
3. Töte alles, was eine ... …mehr

Es gibt 4 Regeln an die sich Saphira seit dem Unfall hält, der ihr Leben auf schreckliche Art und Weise verändert hat.

1. Zeige keine Gefühle.
2. Erlaube dir keinerlei Schwäche.
3. Töte alles, was eine Bedrohung darstellt.
4. Verliebe dich niemals.

Diese haben sie zu einem gefürchteten capo gemacht, einer Anführerin der mächtigsten Mafia-Familien in Palermo. Niemand hat bisher ihren sorgsam aufgebauten Eispanzer durchbrochen, doch wenn sie Madox in ihrer Nähe spürt, beginnt dieser langsam zu bröckeln. Als ein Anschlag auf sie verübt wird, muss sie ihr Leben in seine Hände legen. Dabei lauert die Gefahr viel näher als sie ahnt.

Das Cover ist ein echter Hingucker und der Grund, weshalb ich schon länger um das Buch herumgeschlichen bin. Der dunkelblaue Hintergrund mit den weißen Kristallen steht im direkten Kontrast zueinander, was gut Saphiras Klasse und Charakter widerspiegelt - "Die Eisprinzessin", wie sie von Madox genannt wird.

"Cold Princess" war für mich der erste Roman der Autorin. Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen. Die Charaktere wurden gut eingeführt, man wusste direkt, wie man die unterschiedlichen Personen einordnen musste. Besonders gefallen haben mir die Perspektivwechsel, so konnte man die Sicht aus den Augen beider Protagonisten betrachten.

Saphiras Figur, als eine starke unabhängige Frau, die dem Erbe ihres Vaters zu neuem Glanz verholfen hat, gefiel mir gut. Ihre Vergangenheit wurde von Beginn an thematisiert, was einen Blick unter den Eispanzer erlaubte. Damit konnte man sich wunderbar in sie hinein versetzen.

Madox, düster, gefährlich und geheimnisvoll. Eine perfekte Mischung also. Die Spannung zwischen den beiden ist schon in den ersten Seiten spürbar, die Leidenschaft wird in dem Roman gut ausgearbeitet.

Dennoch nahm diese nicht allzu viel Platz ein, das Leben in der Mafia und die Vergangenheit der beiden, hielten den Spannungsbogen konstant. Besonders gut hat mir die Entwicklung der beiden Charaktere gefallen, vor allem von Madox war ich überrascht. Gesamt gesehen war die Handlung jedoch vorhersehbar, deswegen gibt es leider einen Punkt Abzug. Da das Ende auf einen fiesen Cliffhänger endet, werde ich unbedingt Band 2 lesen. Ich bin gespannt, wie die Geschichte von Saphira und Madox weitergeht!

FAZIT:

Eine spannende Story für Liebhaber von Dark-Romance! Band 2 liegt schon bereit;)



Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Laura_granger Laura_granger

Veröffentlicht am 27.10.2020

extrem fesselnd und erregend

Cold Princess von Vanessa Sangue handelt von Madox und Saphira.
Saphiras Eltern und ihr Bruder starben vor über 11 Jahren bei einem Anschlag. Seitdem ist sie die Erbin der mächtigsten Mafiafamilie der ... …mehr

Cold Princess von Vanessa Sangue handelt von Madox und Saphira.
Saphiras Eltern und ihr Bruder starben vor über 11 Jahren bei einem Anschlag. Seitdem ist sie die Erbin der mächtigsten Mafiafamilie der Welt. Ihr inneres Versteck sie unter der Kälte und der Gnadenlosigkeit die sie ausstrahlt.
Nur einer lässt sich nicht von ihrer kalten Art beeindrucken. Madox, ihr neuer Leibwächter.
Alleine seine Blicke lassen bei Saphira Sehnsüchte erwecken, denen sie selbst nicht lange widerstehen kann.
Aber Madox soll Saphira nicht beschützen, sondern töten...

Das Cover passt zu dem Inhalt und dem Titel des Buches sehr gut.
Die einzelnen Kristalle strahlen die Macht und das Reichtum aus, die Saphiras Familie hat.
Durch den schwarzen Hintergrund wirkt es noch eine Stufe edler.
Auch der Titel ist ihr Spitzname den Madox ihr gegeben hat: Eisprinzessin.
Der zweite Teil passt perfekt zu dem ersten und lässt erkennen, wie Saphira sich wandeln wird.

Der Schreibstil ist, wie man sich das Leben in einer Mafiafamilie vorstellt zu Beginn schon kühl und ernst.
Im Laufe der Handlung wird er allerdings spannend und verführerisch.
Sofort im ersten Kapitel werden die Familienverhältnisse aufgezeigt, somit kann man sich sofort ein Bild von der Situation machen und weiß, welchen Status der jeweilige besitzt.
Vanessa schaffte es nicht nur extrem spannende und erotische Momente perfekt darzustellen, sondern auch Trauer wurden dem Leser perfekt dargestellt.
Man konnte perfekt mitfühlen und mitfiebern.
Die Anmerkung der Autorin finde ich super wichtig, um dem Leser zu verdeutlichen um was es geht. Denn DarkRomance ist nicht unbedingt ein Buch für jüngere Leser und kann viele auch triggern.

Die Charaktere waren zu Beginn des Buches schon sehr typisch, wie man sich eben Gangster oder Mitglieder in einer Mafiafamilie vorstellt. Jedoch hat mir die Entwicklung im Laufe des Buches sehr gut gefallen. Beide machten eine Entwicklung durch und zeigten auch liebevolle Seiten und nicht nur die des Gangsters.
Madox ist für jeden der DarkRomance mag, ein Traum. Ich habe in geliebt. Aber auch Saphira liebte ich. Bei ihr hat mir sehr gut gefallen, das man ihre Vorgeschichte kannte und somit sich noch besser in sie hineinversetzen konnte und noch mehr mitfühlen konnte.

Ein DarkRomance Roman der extrem fesselnd und erregend ist.
Die Charaktere sind perfekt gewählt und einfach nur ein Traum.
Eine große Empfehlung für alle die, die dunkle Seite mögen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Barbara98 Barbara98

Veröffentlicht am 08.09.2020

Cold Princess

INHALT:
Saphira De Angelis Erbin von einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt ist muss immer Stärke beweisen.

Furcht einflößend, unnachgiebig regiert sie nach dem brutalen Mord an ihrer Familie, den ... …mehr

INHALT:
Saphira De Angelis Erbin von einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt ist muss immer Stärke beweisen.

Furcht einflößend, unnachgiebig regiert sie nach dem brutalen Mord an ihrer Familie, den Zeuge sie wurde, ihre Heimatstadt Palermo.
Nur für Madox ihrem neuen Leibwächter hegt sie tiefere Gefühle. Es wir Hot.
Das könnte aber Gefährlich werden.....


Saphira wir als brutal und eiskalt beschrieben wenn es um die Geschäfte der mafia geht. Auch sonnst verschließt sie sich vor ihren engsten Vertrauten und Freunden.
Trotzdem finde ich hat sie ihre Grenzen ( näher möchte ich nicht eingehen sonst müsste ich Spoilern) und hat doch ein gutes Herz. Sie ist einfach so aufgewaschen das mit Gewalt und Geld sie alles schützen kann/muss was ihr etwas bedeutet.

Trotzdem fand ich sie sehr sympatisch.

Madox,ist ein A****l**h, der gerne das Sagen( vor allem im Schlafzimmer) hat. Trotzdem hat er Respekt vor Saphira. Ähnlich wie bei ihr find eich hat auch er ein gutes Herz.


Als Paar find ich die beiden genial.

Auch die Nebenpersonen, Gegnern oder Verbündete von Saphira sind,finde ich spannend und auch interessant umgesetzt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bandmaedchen bandmaedchen

Veröffentlicht am 18.07.2020

Schwach umgesetzt

Ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr, warum das Buch mich in seinen Bann gezogen hat und warum ich es dann gekauft habe. Ich vermute stark, das Cover und die eine oder andere gute Bewertung, die ich auf ... …mehr

Ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr, warum das Buch mich in seinen Bann gezogen hat und warum ich es dann gekauft habe. Ich vermute stark, das Cover und die eine oder andere gute Bewertung, die ich auf Instagram gesehen habe, haben mich dazu bewegt. Das Cover ist aber auch wirklich Hingucker, Hut ab!

Nun, ich bin mit keinen Erwartungen an dieses Buch gegangen, da ich keine Ahnung mehr hatte, um was es geht, ausser dem kleinen Klappentext. Vielversprechend klang für mich bereits das kurze Vorwort der Autorin, die einem vor sehr expliziten und gewaltgefüllten Sexszenen warnt. Für jemanden, der kinky Sex dieser Art gar nicht mag, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es abstossend und eklig wirken kann, diese zu lesen. Mein Geschmack war auch nicht alles, aber die Machtspielchen zwischen Saphira und Madox haben mir doch gut gefallen, wobei ich einige Rezis gelesen habe, die dies als realitätsfern und zu weit hergeholt betrachtet haben. Jedem das seine, aber meiner Meinung nach ist der Fakt, dass die ansonsten mächtige und starke Saphira im Bett gedemütigt und dominiert werden will einfach nur logisch. Solche sexuellen Vorlieben findet man oft bei Leuten, die im «realen Leben» eine hohe Position mit Verantwortung und Macht innehaben. Dass die Charaktere ansonsten nicht wirklich so toll ausgearbeitet waren, hat diesen Sexszenen meiner Meinung nach nichts abgetan, aber der restlichen Story hat es definitiv nicht geholfen.

Dadurch, dass man bereits von Anfang an erfährt, dass Madox Saphira eigentlich umbringen will, also ein eingeschleuster Spitzel ist, fehlt die Spannung (und das ist nicht mal ein schlimmer Spoiler, da man es im zweiten Kapitel bereits weiss!). Auch die anderen Charaktere konnten da nichts dazu beitragen. Ich konnte mich mit den beiden Hauptcharakteren auch nicht identifizieren, was allerdings auch einfach am Setting und deren Charakterzügen liegt. Aber ich habe auch sonst keinerlei Gefühlsregung für irgendjemanden aus diesem Buch empfunden, die Schicksale und Todesfälle waren mir ziemlich gleichgültig, da ich mich eher als Beobachter sah, als mitten in der Geschichte drin.

Dem Buch hätte ein ausgefeilter Spannungsbogen und etwas Tiefe bei den Charakteren gut getan. Obwohl Saphiras Vergangenheit immer wieder beschrieben wurde, hat es bei mir nichts ausgelöst und sie ist blass geblieben und irgendwie auswechselbar. Noch zum Schluss, sehr schade, dass das Setting nicht genutzt wurde. Sizilien ist doch so schön, aber die Szenen spielten meist im Haus der famiglia und wenn nicht, dann wurde gar nicht auf den Hintergrund eingegangen - schade.



Fazit:
Ich werde den Folgeband höchstens lesen, weil mich der Cliffhanger so genervt hat oder in der Hoffnung, dass die Sexszenen gut geschrieben sind, aber die Story konnte mich nicht überzeugen den zweiten Band zu kaufen. Ich finde es auch schwer hier eine Empfehlung auszusprechen, da ich beim besten Willen nicht weiss, was für eine Zielgruppe damit angesprochen werden sollte…

Naja, da hab ich beim Coverkauf wohl daneben gegriffen! ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

readingwithsimi readingwithsimi

Veröffentlicht am 28.06.2020

Ein wahnsinnig toller und spannender Auftakt!

Ich möchte mich nochmals beim Bastei Lübbe Verlag bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt haben!

Bevor die Geschichte überhaupt anfing, bekam man erst einmal eine Warnung, dass ... …mehr

Ich möchte mich nochmals beim Bastei Lübbe Verlag bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt haben!

Bevor die Geschichte überhaupt anfing, bekam man erst einmal eine Warnung, dass in diesem Buch kein kitschiger Liebesroman enthalten ist, sondern eine dunkle und gefährliche Seite der Erotik. Allein diese Notiz versprach schon Aufregendes und ich wurde nicht enttäuscht. Obwohl ich kein Freund von Sichtwechseln bin, muss ich sagen, dass sie hier total passend an den richtigen Stellen eingeschoben und umgesetzt wurden. Ich fand es auch sehr geschickt geschrieben, dass man von Anfang an wusste wer Madox war und was er im Schilde führte. Ein weiterer Pluspunkt, der mich schon in meiner Wartezeit bis zur Erscheinung brennend interessiert hat, ist die Geschichte mit der Mafia. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bisher noch kein Buch mit diesem Kontext gelesen habe. Deshalb fand ich es auch sehr schön, dass die Autorin Fachbegriffe benutzt und diese auch erklärt hat, wodurch man sich besser in die Geschichte hat einfinden können und zudem noch einiges gelernt hat. Dadurch, dass die Handlung in Palermo gespielt hat, hat mir etwas die Beschreibung der Stadt gefehlt und man diese noch hätte etwas mehr ausschmücken können. Dahingegen fand ich allerdings die verschiedenen Beziehungen von Saphira zu ihrer Familie sehr durchdacht und man konnte sich dadurch auch besser in die Protagonistin hineinversetzen. Um nochmals auf die Warnung am Anfang zurückzukehren, muss ich auch sagen, dass das erste Kapitel schon sehr deutlich gemacht hat, was auf den Leser zukommt. Saphira ist keinesfalls ein zierliches Mädchen, sondern eine dominante und starke Frau, was man anhand ihrer Handlungen nachvollziehen kann. Aber auch im Laufe des Buches merkt man, dass sie keineswegs zu den Bösen gehört, sondern für Fairness und Gleichberechtigung steht und ihre Grenzen und Gesetze einhält. Im Gegensatz dazu läuft es dem Leser schon von Anfang an kalt den Rücken herunter, wenn man von Madox liest. Mir hat seine Figur ausgesprochen gut gefallen, doch auf der Straße will man ihm wohl lieber nicht begegnen. Durch den Fifty Shades of Grey-Film kennen vielleicht einige das Lied ‚Heaven‘ von Julia Michaels und ich muss sagen, dass dieser Song gut zu Madox‘ Person passt. Ich will ‚Cold Princess‘ hiermit nicht mit Fifty Shades vergleichen (welches ich ja absolut schrecklich finde), denn Vanessa Sangues Buch ist um Längen besser. Ich war sehr gespannt darauf wie sich Saphiras und Madox Beziehung im Laufe des Buches entwickelt und durch die Sichtwechsel konnte man sich dadurch in beide Protagonisten hineinversetzen und die Intrigen und Vermutungen wurden verdeutlicht. Da ich nicht spoilern will, kann ich nur sagen, dass es in dem Buch einige Szenen gibt, die mich wirklich geschockt haben und vor allem der Tod einer gewissen Person hat mir beim Lesen ganz schön zugesetzt! Ein Punkt, den man meiner Meinung nach noch etwas besser hätte ausschmücken können, war der Waffendeal. Die Idee an sich und Adrian, der den Deal mit Saphira geschlossen hat, waren ein wichtiger Teil der Geschichte, weshalb ich mir gewünscht hätte, dass man diese Szene noch etwas detaillierter gestaltet oder etwas länger ausgearbeitet hätte.

Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch, das sowohl Spannung und Liebe als auch Freundschaft und Familie mit sich bringt. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Band ‚Fire Queen‘ und kann euch nur herzlichst empfehlen schon mal den ersten Band dieser Dilogie zu lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Vanessa Sangue

Vanessa Sangue - Autor
© Christina Gahlemann

Vanessa Sangue hegt eine große Leidenschaft für Bücher, tätowierte Männer und Gefahr. So ziemlich alles davon zeigt sich auch in ihren Romanen. Ihre Charaktere sind für sie wie eine zweite Familie, die sie langsam aber sicher in den Wahnsinn treibt. Wenn sie gerade nicht schreibt, spielt Vanessa den Dosenöffner für ihre beiden Katzen, versinkt mit einer guten Tasse Tee in anderen Welten und versucht halbwegs erfolgreich weder den Pizza- noch den Paketboten vor ihre Tür zu bestellen. …

Mehr erfahren
Alle Verlage