Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich
 - Melanie Moreland - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0730-8
Ersterscheinung: 01.02.2018

Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich

Übersetzt von Andreas Heckmann

(68)


Berührend, herzzerreißend, einfach magisch!
Alles, was Zachary Adams will, ist allein gelassen zu werden. Menschen meidet er, da sie sich von seinen Narben abgestoßen fühlen. Seine Bilder, der Ozean und die Einsamkeit – das ist seine Welt. Doch dann lässt er Megan Greene in sein Leben. Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, hat die junge Schriftstellerin nur ein Ziel: zur Ruhe kommen. Das Sommerhaus in Maine, das ihr eine Freundin zur Verfügung stellt, ist perfekt. Das Meer, der Strand und das kleine Städtchen sind alles, was sie braucht. Bis sie über ein Gemälde stolpert, das sie auf den ersten Blick fasziniert. Bis sie auf den verschlossenen Künstler trifft, der ihr mit diesem Bild aus der Seele spricht. Bis sie Zachs Geheimnisse aufdeckt und damit zerstört, was sie sich aufgebaut haben …
 
„Ein unglaublich gefühlvolle Liebesgeschichte!“ Book Bitches
Der neue Roman von Bestseller-Autorin Melanie Moreland
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (68)

fullmoonchanie fullmoonchanie

Veröffentlicht am 24.04.2018

Gefühlvoll und emotional...

Ich liebe dieses Buch!
Allein das Cover hatte mich schon und die Leseprobe hat mich dann vollkommen überzeugt.
Als ich dann endlich das Buch in den Fingern hatte konnte ich es garnicht mehr weglegen.

Zach ... …mehr

Ich liebe dieses Buch!
Allein das Cover hatte mich schon und die Leseprobe hat mich dann vollkommen überzeugt.
Als ich dann endlich das Buch in den Fingern hatte konnte ich es garnicht mehr weglegen.

Zach hatte mein Herz sofort erobert. Dieser düstere und forsche Kerl, der allein sein will, wegen seiner innerlichen und äusseren Narben und doch über ein malerisches Talent verfügt.
Dann Megan, die vor ihrem Ex und einem Rechtsstreit ins Haus am Meer ihrer Freundin flüchtet.
Sofort spürt man die Anziehung der Beiden, auch wenn es anfangs alles andere als nett zwischen den Beiden zu geht.
Doch es kommt wie es kommen muss und dann taucht der Ex auf, der sich nicht so leicht abschütteln lassen will, aber nicht wegen Liebe.....

Mich haben die starken Charaktere überzeugt und ich kann das Buch nur empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Inkblot_tintenklecks Inkblot_tintenklecks

Veröffentlicht am 21.04.2018

Narben können heilen, innen wie außen

Ein sehr gefühlvoller Roman der aus der Ich-Perspektive von beiden Protagonisten erzählt wird. Es geht um Liebe und Verrat um Verzweiflung und Wut. Ich finde es sehr schön beschrieben wie es ist wenn man ... …mehr

Ein sehr gefühlvoller Roman der aus der Ich-Perspektive von beiden Protagonisten erzählt wird. Es geht um Liebe und Verrat um Verzweiflung und Wut. Ich finde es sehr schön beschrieben wie es ist wenn man das Vertrauen verloren hat und personen gar nicht kennt doch wieder gewinnen kann. Der Schreibstil ist sehr flüssig hat mich sehr gut unterhalten. Das Cover von ist sehr ansprechend dadurch wohlig das Buch auch unbedingt lesen. Man lernt daraus dass Menschen Wunden haben oder Narben die nicht nur immer äußerlich sind sondern auch innerlich und die durch Liebe geheilt werden können. An manchen Stellen ist das Buch recht geheimnisvoll und unüberschaubar doch gerade dadurch kommt die Spannung die ich sehr gut fand. Eine sehr emotional Liebesgeschichte mit Auf und Ab und hin und her die ich nur weiterempfehlen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

seitenleben seitenleben

Veröffentlicht am 15.04.2018

gut, aber nicht umwerfend

Megan und Zach laufen beide auf ihre Art vor der Vergangenheit davon und beide werden sie früher oder später von ihr eingeholt. Megan, aufstrebende Schriftstellerin, zieht sich in das Strandhaus einer ... …mehr

Megan und Zach laufen beide auf ihre Art vor der Vergangenheit davon und beide werden sie früher oder später von ihr eingeholt. Megan, aufstrebende Schriftstellerin, zieht sich in das Strandhaus einer Freundin zurück, nachdem ihr Mentor Jared ihr ziemlich übel mitgespielt hat. Dort trifft sie auf ihren neuen und sehr verschlossenen Nachbarn Zachary. Er ist Künstler und trägt furchtbare Narben im Gesicht. Doch Megan lässt sich nicht so leicht vergraulen und versucht trotz seiner abweisenden Art einen Zugang zu ihm zu finden.
Der Leser erlebt abwechselnd aus Megans und Zachs Sicht ein auf und ab der Gefühle. Ich konnte mich gut in die beiden Protagonisten hineinversetzen und ihre Zerrissenheit nachvollziehen. Allerdings entwickelt sich die Beziehung der beiden wahnsinnig schnell. Zu schnell vielleicht, um wirklich glaubwürdig zu wirken.
Der Schreibstil ist schön leicht und flüssig zu lesen. Durch die Vergangenheit der Protagonisten bleibt der Spannungsbogen aufrechterhalten und es kommt natürlich zu der ein oder anderen dramatischen Szene.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, doch es kam mir etwas realitätsfern vor.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cookie02 Cookie02

Veröffentlicht am 10.04.2018

Narben nicht nur auf der Seele...

Diese Liebesgeschichte wird aus den Perspektiven von Megan und Zach erzählt.
Megan ist Schriftstellerin - bzw. wäre es gerne - doch ihr Manuskript, das ihr den Durchbruch ermöglichen sollte, wurde von ... …mehr

Diese Liebesgeschichte wird aus den Perspektiven von Megan und Zach erzählt.
Megan ist Schriftstellerin - bzw. wäre es gerne - doch ihr Manuskript, das ihr den Durchbruch ermöglichen sollte, wurde von ihrem Ex-Arbeitgeber und nun auch Ex-Freund gestohlen. Wütend, frustriert und zutiefst verletzt flieht sie vor der Situation und nimmt sich eine Auszeit in dem Ferienhaus ihrer Freunde. In dessen Abgeschiedenheit gibt es nur ein weiteres bewohntes Haus, und dessen Bewohner freut sich gar nicht über die Störung seines Alltags, die Megan bedeutet. Zach möchte nur seine Ruhe, und dafür hat er gute Gründe. Doch durch ein paar Zufälle und Megans tollpatschiger Ader hat er schließlich keine andere Wahl, als sie in sein Leben zu lassen.

Megan mochte ich sehr gern, obwohl ich sie teilweise etwas aufdringlich gegenüber Zach fand. Andererseits war dies wahrscheinlich die einzige und richtige Art, um ihn aus seinem Mäuseloch zu locken. Megan ist sehr umgänglich und kontaktfreudig, mitfühlend, und manchmal vielleicht etwas zu nachsichtig zu ihren Mitmenschen.
Zach ist am Anfang ein einziges großes Rätsel für mich gewesen. Er ist abweisend, sogar unfreundlich und absichtlich gemein zu anderen Menschen, um diese auf Abstand zu halten. Dennoch kann er manchmal nicht verstecken, dass er ein gutes Herz hat und sich insbesondere um Megan sorgt. Seine Lebensgeschichte hat mich sehr bewegt und machte sein Verhalten für mich im Nachhinein vollkommen plausibel.

Insbesondere hatte mich an dieser Geschichte gereizt, dass Zach Narben auf seiner Haut trägt und somit nicht dem typischen Schönheitsideal entspricht. Diese Problematik wurde meiner Meinung nach sehr gut und ausführlich in der Geschichte thematisiert und auch sehr realisitisch dargestellt; weder zu sehr beschönt, noch zu sehr dramatisiert. Mir hat sehr gefallen, wie feinfühlig Megan mit Zach in Bezug auf seine Narben umgegangen ist und wie man bei Zach eine Entwicklung bemerken konnte.

Leider nicht ganz überzeugen konnte mich das Ende. Hier gab es gleich zwei Entwicklungen, die ich nicht gebraucht hätte, um das Gefühl eines gelungenen, runden Endes zu haben und die ich in einem Fall auch als unrealistisch empfand. Der Epilog, ein wenig länger ausgeschmückt, hätte mir vollkommen gereicht.

Fazit:
Eine sehr empfehlenswerte, spannende und bewegende Liebesgeschichte, die das Thema äußerliche Narben sehr feinfühlig behandelt. 4,5 Sterne von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 05.04.2018

„Beneath the Scars – Nie wieder ohne dich“ von Melanie Moreland

Eckdaten
eBook
Roman
LXY digital Verlag
277 Seiten
Übersetzung: Andreas Heckmann
2018
ISBN: 978-3-7363-0730-8

Cover
Es ist interessant, weil es aussieht, als hätte es erhebliche Gebrauchsspuren. XD Es ... …mehr

Eckdaten
eBook
Roman
LXY digital Verlag
277 Seiten
Übersetzung: Andreas Heckmann
2018
ISBN: 978-3-7363-0730-8

Cover
Es ist interessant, weil es aussieht, als hätte es erhebliche Gebrauchsspuren. XD Es wirkt dadurch aber geheimnisvoller und auch traurig.

Inhalt
Alles, was Zachary Adams will, ist allein gelassen zu werden. Menschen meidet er, da sie sich von seinen Narben abgestoßen fühlen. Seine Bilder, der Ozean und die Einsamkeit – das ist seine Welt. Doch dann lässt er Megan Greene in sein Leben. Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, hat die junge Schriftstellerin nur ein Ziel: zur Ruhe komme. Das Sommerhaus in Maine, das ihr eine Freundin zur Verfügung stellt, ist perfekt. Das Meer, der Strand und das kleine Städtchen sind alles, was sie braucht. Bis sie über ein Gemälde stolpert, das sie auf den ersten Blick fasziniert. Bis sie auf den verschlossenen Künstler trifft, der ihr mit diesem Bild aus der Seele spricht. Bis sie Zachs Geheimnisse aufdeckt und damit zerstört, was sie sich aufgebaut haben…

Autorin
Melanie Moreland ist eine New-York-Times und USA-Today-Bestseller-Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Katze in Ontario. Sie reist gerne, findet jedoch, dass das Heimkommen immer das Schönste ist. Am wichtigsten sind ihr ihre Familie und ihre Freunde.

Meinung
Ich kannte die Autorin vorher nicht, aber das Buch wurde hochgelobt, weshalb ich es lesen wollte. Normalerweise gebe ich nicht so viel auf hochgelobte Bücher, denn in den meisten Fällen gefallen sie mir doch nicht. Aber dieses hier hat mich restlos begeistert.
Megan flieht aus der Großstadt an ein idyllisches kleines Dörfchen, um zur Ruhe zu kommen. Anfangs ist nicht klar, wovor sie flieht. Erst nach und nach werden ihre Vergangenheit und ihre Problematik klarer, aber sie lässt sich erst bis zum Schluss lösen, worunter sie sehr zu leiden hat. Sie hat ein unglaublich warmes Herz und verurteilt Menschen nicht gleich nach ihrem äußeren Erscheinungsbild. Sie hilft jedem bereitwillig, der sich ihrer Hilfe würdig ist, aber dabei ist sie manchmal etwas zu naiv.
Zachary ist ein in sich zurückgezogener Mann, der eine schreckliche Vergangenheit hinter sich hat, die ihn immer noch im Griff hat und mit der er sich immer wieder auseinandersetzen muss. Er stößt lieber andere Menschen von sich ab, als sich mit ihnen auseinandersetzen zu müssen, aber Megan ist anders, denn sie geht ihm unter die Haut und lässt sich nicht so leicht abwimmeln.
Die Geschichte der beiden bleibt bis zum Schluss spannend und abwechslungsreich, denn gerade als man denkt, dass die beiden endlich ihr Glück gefunden haben, passiert etwas Unerwartetes.
Ein tolles Lesevergnügen, das ich bis zur letzten Seite genossen habe! Mehr davon bitte! :D

❤❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage