Broken Love
 - L. J. Shen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
454 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0862-6
Ersterscheinung: 29.03.2019

Broken Love

(59)

Vielleicht wird unsere Liebe mich heilen. Vielleicht wird sie mich aber auch endgültig zerstören.
Alles, was ich weiß, ist: Ich bin bereit, das Risiko einzugehen.

Seit drei Jahren versucht Jesse Carter vor allem eins: zu vergessen. Doch die Erinnerungen an diese eine Nacht, in der sie alles verloren hat, verfolgen sie noch immer. Es vergeht keine Sekunde, in der sie nicht daran denkt, nicht davon träumt. Nur selten verlässt sie die schützenden Wände ihres Zuhauses – am liebsten würde sie sich für immer vor der Welt verstecken. All das ändert sich jedoch, als plötzlich Roman "Bane" Protsenko in ihr Leben tritt und ihr scheinbar aus heiterem Himmel einen Job als Barista in seinem Café sowie seine Freundschaft anbietet. Jesse kennt die Gerüchte, die sich um den stadtbekannten Draufgänger ranken – es heißt, er sei ein Lügner und ein Betrüger, weshalb sie weder Interesse an seinem Angebot hat noch daran, Bane näher kennenzulernen. Doch dieser lässt nicht locker. Stück für Stück beginnt er, Jesses Schutzmauern zu durchbrechen und sie so zurück ins Leben zu holen. Und auch Jesse gelingt es immer mehr, hinter Banes Maske zu blicken. Sie erkennt, dass der Mann, der sich dahinter verbirgt, genauso gebrochen ist wie sie. Dabei ahnt sie nicht, dass der wahre Grund für Banes Annäherung ihr Herz ein für alle Mal zerstören könnte … 
"Ich liebe diese Reihe!" KYLIE SCOTT
Band 4 der SINNERS-OF-SAINT-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L.J. Shen

Rezensionen aus der Lesejury (59)

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 12.10.2019

Gelungener Abschluss

Mit Broken Love haben wir den vierten und letzten Teil der Sinners of Saint - Reihe von L. J. Shen bekommen. Ich muss gestehen, dass ich diesen Teil etwas skeptisch entgegengeblickt habe und somit immer ... …mehr

Mit Broken Love haben wir den vierten und letzten Teil der Sinners of Saint - Reihe von L. J. Shen bekommen. Ich muss gestehen, dass ich diesen Teil etwas skeptisch entgegengeblickt habe und somit immer vor mich her geschoben habe. Warum? Bane! Wir lernen ihn schon ein wenig in Scandal Love kennen, wo er mir irgendwie unsympathisch war.

Die unsympathie von Bane hat sich bei mir zwar schnell gelegt, dennoch bin ich nicht zu 100% mit ihm warm geworden. Was nicht heißten soll, das er kein toller Protagonist ist. Bane ist auf seine Art wirklich toll und man kann ihn schnell lieben lernen. Ähnlich ging es mir mit Jesse. Sie hat keine leichte Vergangenheit und daher ist sie keine einfache Protagonistin. Mit Jesse und ihrer Geschichte hat sich die Autorin keine einfache Aufgabe vorgenommen, welches sie aber in meinen Augen wirklich gut umgesetzt hat. Doch ich muss auch sagen, dass mir die Weiterentwicklung von Jesse zum Teil etwas schnell vorkam.

Die Thematik und den Verlauf der Handlung fand ich wirklich toll! Die Autorin hat es geschafft viele Emotionen einzuarbeiten und diese so gut beschrieben, dass sie bei mir als Leserin gut ankommen. Ich konnte mit Jesse und Bane Lachen, Leiden und wütend sein, natürlich habe ich mich auch zusammen mit den beiden verliebt. L. J. Shen schreibt einfach wundervoll und man kann sich sehr gut in ihren Büchern verlieren. Auch wenn Broken Love definitiv nicht mein Lieblingsteil der Reihe ist, trotzdem habe ich das Buch sehr genossen!


Fazit

Keine leichte Kost aber eine wirklich gute Story mit vielen Wendungen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

emkeyseven emkeyseven

Veröffentlicht am 01.10.2019

Ein gebrochenes Mädchen und ein Krimineller mit guten Absichten

Dieser Band hat mir wieder sehr gut gefallen! Bei der Sinners of Saint Reihe sind die Liebesgeschichten immer kompliziert und daher habe ich auch oft ein komisches Gefühl dabei. Das ist auch hier so, aber ... …mehr

Dieser Band hat mir wieder sehr gut gefallen! Bei der Sinners of Saint Reihe sind die Liebesgeschichten immer kompliziert und daher habe ich auch oft ein komisches Gefühl dabei. Das ist auch hier so, aber trotzdem fand ich diese Geschichte simpel, ehrlich und realistisch. Na ja, in einem gewissen Rahmen. Es ist natürlich trotzdem übertrieben, sowohl auf emotionaler Ebene als auch mit den vielen Zufällen, die in Büchern wohl nicht fehlen dürfen.

Roman/Bane ist ein Stricher, Drogendealer und Schutzgelderpresser. Ein Rebell ohne Emotionen. Und doch hat er seine Wünsche, daher braucht er Geld und seine illegalen Wege reichen ihm nicht. Also lässt er sich auf einen Deal ein und nun soll er sich um Jesse kümmern.

Bane ist sowieso schon lange hin und weg von der wunderschönen jungen Frau und hätte ihr auch freiwillig geholfen, denn sie ist eine einsame, zerbrochene Seele und braucht Hilfe um endlich ins Leben zurückzukehren. So arrogant und gefährlich Bane auch ist, er lässt nicht locker und seine grobe, aufdringliche Art fasziniert sie doch irgendwie.

Die beiden sind so gegensätzlich und doch passen sie durch ihre Unterschiede gut zusammen. Während Bane Jesse zeigt, wie man lebt, wird durch sie für ihn deutlich, wie einsam sein Leben trotz all der Frauen ist, die sich ihm an dern Hals werfen.

Fazit
Die Geschichte von Bane und Jesse in "Broken Love" ist spannend und emotional, weil beide eben so komplizierte Charaktere sind und ihre Leben voller Hürden. Mir hat das Buch gut gefallen, aber ein klein bisschen weniger Drama würde auch nicht schaden ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Honigmond Honigmond

Veröffentlicht am 23.09.2019

Emotionaler Abschluss

Zum Inhalt:
Vielleicht wird unsere Liebe mich heilen. Vielleicht wird sie mich aber auch endgültig zerstören. Alles, was ich weiß, ist: Ich bin bereit, das Risiko einzugehen. Seit drei Jahren versucht ... …mehr

Zum Inhalt:
Vielleicht wird unsere Liebe mich heilen. Vielleicht wird sie mich aber auch endgültig zerstören. Alles, was ich weiß, ist: Ich bin bereit, das Risiko einzugehen. Seit drei Jahren versucht Jesse Carter vor allem eins: zu vergessen. Doch die Erinnerungen an diese eine Nacht, in der sie alles verloren hat, verfolgen sie noch immer. Es vergeht keine Sekunde, in der sie nicht daran denkt, nicht davon träumt. Nur selten verlässt sie die schützenden Wände ihres Zuhauses - am liebsten würde sie sich für immer vor der Welt verstecken. All das ändert sich jedoch, als plötzlich Roman "Bane" Protsenko in ihr Leben tritt und ihr scheinbar aus heiterem Himmel einen Job als Barista in seinem Café sowie seine Freundschaft anbietet. Jesse kennt die Gerüchte, die sich um den stadtbekannten Draufgänger ranken - es heißt, er sei ein Lügner und ein Betrüger, weshalb sie weder Interesse an seinem Angebot hat noch daran, Bane näher kennenzulernen. Doch dieser lässt nicht locker. Stück für Stück beginnt er, Jesses Schutzmauern zu durchbrechen und sie so zurück ins Leben zu holen. Und auch Jesse gelingt es immer mehr, hinter Banes Maske zu blicken. Sie erkennt, dass der Mann, der sich dahinter verbirgt, genauso gebrochen ist wie sie. Dabei ahnt sie nicht, dass der wahre Grund für Banes Annäherung ihr Herz ein für alle Mal zerstören könnte ...

Mein Leseeindruck.
Das Buch "Broken Love" ist bereits der 4. Teil einer Serie und scheint als finaler Abschluss gedacht. Es handelt sich hierbei um eine sehr emotionale Geschichte, die einen stellenweise wütend macht, aber auch sehr traurig. Die Gefühle fahren Achterbahn und man bekommt Gänsehaut. Die Protagonistin Jesse hat schreckliches erlebt und ist dadurch traumatisiert. Kein einfaches Thema, was sich die Autorin da gewählt hat, aber wunderbar umgesetzt und gut recherchiert. Mit einer guten Prise Humor und einer wunderschönen Liebesgeschichte rundherum, wird das Ganze abgerundet. Die Autorin verfügt über einen wundervollen Schreibstil, wodurch man fast durch das Buch fliegt und durch die Geschichte gefesselt wird.

Mein Fazit:
Ein gelungener Abschluss zu einer Buchreihe, welcher sogar aufgrund der nicht so einfachen Thematik zu Beginn des Buches mit einer Warnung an den Leser versehen ist. Von mir gibt es hierfür 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fuddelknuddel fuddelknuddel

Veröffentlicht am 06.09.2019

Die Schneeflocke und die Kerze

„Vielleicht wird unsere Liebe mich heilen. Vielleicht wird sie mich aber auch endgültig zerstören. Alles, was ich weiß, ist: Ich bin bereit, das Risiko einzugehen. Seit drei Jahren versucht Jesse Carter ... …mehr

„Vielleicht wird unsere Liebe mich heilen. Vielleicht wird sie mich aber auch endgültig zerstören. Alles, was ich weiß, ist: Ich bin bereit, das Risiko einzugehen. Seit drei Jahren versucht Jesse Carter vor allem eins: zu vergessen. Doch die Erinnerungen an diese eine Nacht, in der sie alles verloren hat, verfolgen sie noch immer. Es vergeht keine Sekunde, in der sie nicht daran denkt, nicht davon träumt. Nur selten verlässt sie die schützenden Wände ihres Zuhauses - am liebsten würde sie sich für immer vor der Welt verstecken. All das ändert sich jedoch, als plötzlich Roman "Bane" Protsenko in ihr Leben tritt und ihr scheinbar aus heiterem Himmel einen Job als Barista in seinem Café sowie seine Freundschaft anbietet. Jesse kennt die Gerüchte, die sich um den stadtbekannten Draufgänger ranken - es heißt, er sei ein Lügner und ein Betrüger, weshalb sie weder Interesse an seinem Angebot hat noch daran, Bane näher kennenzulernen. Doch dieser lässt nicht locker. Stück für Stück beginnt er, Jesses Schutzmauern zu durchbrechen und sie so zurück ins Leben zu holen. Und auch Jesse gelingt es immer mehr, hinter Banes Maske zu blicken. Sie erkennt, dass der Mann, der sich dahinter verbirgt, genauso gebrochen ist wie sie. Dabei ahnt sie nicht, dass der wahre Grund für Banes Annäherung ihr Herz ein für alle Mal zerstören könnte ...“

So lautet der Klappentext von „Broken Love“. Oder etwas weniger umständlich: Von Grund auf kaputtes Mädchen trifft kiffenden, schlampigen Surfer, der den harten Geschäftsmann mimt, und sie verlieben sich unsterblich, wobei ihre Vergangenheit ihnen immer wieder in die Quere kommt.
Das klingt abwertender als beabsichtigt, fasst den Plot aber im Großen und Ganzen relativ treffend zusammen.

Da ich bereits von Band 3 der Reihe sehr enttäuscht wurde, hatte ich an diesen finalen Teil keine besonders hohen Erwartungen. Und auch wenn dieses Buch insgesamt gesehen in meinen Augen besser war, so hat es mich doch wesentlich mehr zwiegespalten als der Teil davor.
Zu Beginn des Buches gibt es eine Triggerwarnung, was für mich persönlich neu war. Bisher hatte ich noch nie eine Geschichte in der Hand, in der es um die Folgen sexueller Gewalt ging und war entsprechend gespannt wie auch ein wenig skeptisch, wie genau ich mir das Ausmaß der Schilderungen nun vorstellen muss.

Erzählt wird aus den Ich-Perspektiven von Jesse und Bane, sodass man die Gedanken der Figuren perfekt nachvollziehen kann. Besonders Jesse hat mich in der Hinsicht interessiert aufgrund ihrer Vergangenheit und ich empfand es sowohl spannend als auch extrem bedrückend war, zu erfahren, was sie durchgemacht hat und ihre Emotionen so detailliert verfolgen zu können.
Leider hat Bane mit seiner primitiven Art die Ernsthaftigkeit in vielen Momenten zunichte gemacht und auch Jesse irgendwann von interessant zu billig konvertieren lassen, ich hätte mir mehr Gefühl und sehr viel weniger Bett gewünscht.

Mir gefällt, dass auch in diesem Teil die Figuren aus dem vorigen aufgegriffen werden, ungeachtet dessen, dass sie mir da schon nicht sympathisch waren. Solche Beziehungen zwischen Büchern weiß ich zu schätzen, das gibt dem Leser immer das Gefühl, auf vertrautes Terrain zurückzukehren, wo er sich auskennt.
Abgesehen davon hat Roman mir den letzten Nerv geraubt. Der Kerl ist kriminell, ein Erpresser, eine männlichen Hure und wäscht seine Hände in metaphorischem Dreck. Andere mögen das anziehend finden, wie auch die gebeutelte Jesse es tut, mich hat es angewidert.

Jesse dagegen kann ich nur schwer beurteilen. Ich kann nicht sagen, inwiefern ihr Verhalten typisch dem eines Opfers sexueller Gewalt ist, aber anfangs konnte sie mich noch überzeugen. Je mehr sie sich allerdings Bane angenähert hat, desto mehr ist diese Überzeugung gebröckelt, bis sie sich später kaum noch von der Durchschnitts-New-Adult-Protagonistin unterschied. Einerseits ein wünschenswerter Wandel, weil das bedeutet, dass sie ihr Trauma zu verarbeiten beginnt, andererseits fand ich die Zeitspanne, in der das passierte, doch drastisch kurz.

Das Geflecht aus Lügen, Geheimnissen und Verbrechen, in das Jesse verwickelt ist, größtenteils ohne es zu wissen, fand ich beeindruckend und gleichzeitig verstörend konstruiert. Einige Wendungen habe ich so nicht kommen sehen und das muss man als Autor erst einmal schaffen, einen geübten New Adult Leser hinters Licht zu führen.
Leider haben die Bettszenen für meinen Geschmack mal wieder zu krass überhand genommen, die vulgäre Ausdrucksweise der Surfer und ihrer Clique war irgendwann nur noch anstrengend und die Protagonisten haben sich zu schnell aufeinander zu entwickelt.

Mein Fazit:
Einerseits faszinierend und spannend durch Jesses Vorgeschichte und deren Folgen für ihr Leben, andererseits stellenweise wieder zu billig und abgegriffen wie ein schlecht produziertes Schmuddelvideo.
Es gibt akzeptable 3 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Emysworldof-Books Emysworldof-Books

Veröffentlicht am 03.09.2019

Gefühlvoll und Rettung

In Band 4 der Sinners of Saint Reihe begleiten wir Jesse Carter und Roman Protsenko, besser bekannt als Bane. Bane kennt man aus Band 3, in dem er nur eine kleine Nebenrolle als Exfreund von Edie einnimmt. ... …mehr

In Band 4 der Sinners of Saint Reihe begleiten wir Jesse Carter und Roman Protsenko, besser bekannt als Bane. Bane kennt man aus Band 3, in dem er nur eine kleine Nebenrolle als Exfreund von Edie einnimmt. Das Buch spielt 6 Jahre nach Band 3 und die gewohnten Charaktere wie Vicious und co. Kommen nicht mehr vor.
Inhalt:
Nach dieser einen Nacht ist für Jesse nichts mehr wie zuvor. Sie verlässt das Haus nicht mehr, hat nur noch Kontakt zu ihrem Hund Shadow und ihrer alten Nachbarin Mrs Belfort und vertraut keinem mehr. Sie kann nicht schlafen und ist vollkommen in sich gekehrt. Und dann gibt es da noch Bane, der sich in den Jahren vom Kleinkriminellen, der mit Drogen dealt, zum Callboy der Stadt mit eigenem Café hochgearbeitet hat. Bane möchte sich seinen größten Traum erfüllen und eine Art Einkaufszentrum für Surfer, Touristen und Normalverdienende eröffnen. Nur leider hat er kein Geld dafür und sucht einen Investor, den er bei Jesses Stiefvater findet. Der bietet ihm 6 Millionen, mit der Bedingung , dass Bane seine Stieftochter dazu bringt zu leben, aus dem Haus zu gehen und Kontakte zu knüpfen, ohne dass die Beiden etwas miteinander beginnen. Bane nimmt die Sache ernst, hat aber niemals damit gerechnet, dass Jesse so wundervoll ist und er bald das Bedürfnis hat, die wieder ganz zu machen.
Eigene Meinung:
Als ich angefangen habe das Buch zu lesen hatte ich eine unglaublich hohe Erwartung, weil mir die Bücher davor alle schon so gut gefallen haben. Der Schreibstil von L.J.Shen war auch dieses Mal unglaublich angenehm zu lesen. Flüssig und meiner Meinung nach ein Hauch Humor haben das Buch lesenswert gemacht. Und nicht nur das. Auch die Geschichte rund um Jesse und das, was ihr passiert ist konnte mich fesseln. Es war eine Prise Spannung, Gefühl und so wie auch in den anderen Büchern ein kleines bisschen Erotik, die dem Buch in keinster Weise geschadet hat. Das Cover ist traumhafft schön und der Titel „Broken“ passt hervorragend und trifft auf jeden Fall auf die Geschichte zu.
Mit dem Anfang hatte ich unglaublich zu kämpfen, denn durch meine hohen Erwartungen und diesem Druck, dass es hoffentlich nicht schlecht ist, war der Einstieg in das Buch schwer. Ich hatte keinen Bezug zu den Charakteren, denn Beide kamen mir unnahbar vor. Erst mit der Zeit, versteht man Beide und nach ein paar Seiten konnte ich Jesse und vor allem Bane in mein Herz schließen.
Jesse ist etwas Furchtbares passiert, was sie nicht verarbeitet hat bis sie auf Bane trifft. Sie ist tierlieb und hat in ihrem Hund einen ihrer wenigen Freunde, weil sie Angst vor anderen Menschen hat, was nach den Erlebnissen meiner Meinung nach vollkommen verständlich ist. Durch ihren toten Vater hat sie klassische Literatur lieben gelernt. Von Puschkin hat sie sich sogar ein Zitat stechen lassen:
„Längst liebt` ich dich, eh ich dich sah“
Mit der Zeit kann man Jesse, die anfangs undurchsichtig schien immer besser verstehen und nachvollziehen und man sieht eine deutliche Veränderung, die durch Roman vorangetrieben wird.
Bane war mir anfangs nicht wirklich sympathisch. Die Tatsache, Geld anzunehmen um etwas mit jemandem zu tun zu haben, dem so etwas passiert ist, finde ich immer etwas schwierig zu beurteilen. Aber man merkt, dass er nach einer Weile wirklich versucht Jesse zu helfen und es sich zur Aufgabe gemacht hat, sie zu heilen und zu retten. Er ist für sie da und hilft ihr darüber hinweg zu kommen, was nicht immer leicht ist, da Jesse manchmal eine leichte Kratzbürste sein kann und die Tatsache, dass wenn sie einmal alles erfährt, seine ganzen Bemühungen zunichte macht. Er merkt langsam auch durch die Hilfe von Jesse, dass er nicht ganz ehrlich zu sich ist und will sich auch für sie ändern.

„Du behauptest, im Leben ginge es darum, sich selbst im Spiegel anschauen zu können. Ich frage mich nur, wie du mit dir im Reinen sein kannst, wo du doch Sex gegen Geld und Gefälligkeiten verkaufst.“ –Jesse zu Bane, Seite 112-

Die anderen Charaktere sind schwer zu unterteilen. Jesses Nachbarin Mrs. Belfort ist unglaublich herzensgut, hat Alzheimer und gibt ihr immer gut gemeinte Liebestipps, die sie eher wie Vergleiche aufbaut. Meiner Meinung nach, braucht jeder Mensch so eine Person im Leben und ich fand es immer wieder erstaunlich, dass sie so etwas sagte, obwohl sie sich nicht mehr klar erinnern kann.
„Die Liebe ist wie die Kunst. Manche Menschen verschließen vor ihr die Augen, sie wollen sie nicht sehen. Andere hingegen besuchen jedes Museum auf der Welt. Zu welcher Kategorie zählst du, süße Jesse“- Mrs Belfort zu Jesse, Seite 261-
Jesses Eltern sind mir zutiefst unsympathisch. Zu ihrer Mutter fehlen mir einfach die Worte und ihr Stiefvater war, auch wenn er nur das Beste wollte immer ein nerviger Charakter.
Fazit:
Mir hat das Buch echt gut gefallen, was ich nach meinem holprigen Start gar nicht dachte. Jesse und Bane fand ich als Paar und auch als einzelne Person toll. Bane ist sogar denke ich mein Lieblingskerl der Reihe, obwohl Dean ihm da Konkurrenz machen könnte. An alle, die New Adult lieben ist das Buch ein Muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Mehr erfahren
Alle Verlage