Crown of Lies
 - Pepper Winters - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
432 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0756-8
Ersterscheinung: 27.07.2018

Crown of Lies

Übersetzt von Ralf Schmitz

(74)

Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig – doch sie lebt in einem goldenen Käfig und kennt keine Freiheit und keine Liebe

Drei Jahre
zuvor brach Noelle Charlston aus ihrem goldenen Käfig aus, tanzte in New Yorks Straßen und verlor beinah ihr Leben. Bis ein unbekannter Fremder auftauchte und die reiche Kaufhauserbin rettete.
 
Drei Tage
seit sie Penn Everett ihren Drink ins Gesicht schüttete und sich in seinen Armen wiederfand – seine verführerische Stimme im Ohr, die ihr ein unwiderstehliches Angebot machte.
 
Drei Stunden,
um ihn hassen zu lernen, da er so viele Dinge vor ihr verbirgt. Der geheimnisvolle Geschäftsmann kann unmöglich ihr Retter von damals sein – und doch fühlt sich jede Berührung unendlich vertraut an.
 
Drei Minuten,
um ihm hoffnungslos zu verfallen. Und es gibt nichts, was Noelle mehr begehrt als diesen Mann.
 
Drei Sekunden,
um mit seinen Lügen ihr Herz zu stehlen und ihr Hoffnung, Vertrauen und Liebe einzuflößen.
 
Drei Atemzüge,
um sie mit der Wahrheit zu zerstören.

"Sinnlich und fesselnd – man kann die Seiten gar nicht schnell genug umblättern. Pepper Winters hat sich selbst übertroffen!" New-York-Times-Bestseller-Autorin Meghan March

Auftakt der Truth & Lies-Serie von New-York-Times-Bestseller-Autorin Pepper Winters

Rezensionen aus der Lesejury (74)

Buecherliebe22 Buecherliebe22

Veröffentlicht am 18.11.2018

Ein Gebilde aus Lügen..

Tage lang bin ich um das Buch regelrecht herum geschlichen, bis ich es gekauft habe. Ich habe gutes und schlechtes gehört... Der Klappentext schrie mich förmlich an: Lies mich! Die Geschichte ist gut, ... …mehr

Tage lang bin ich um das Buch regelrecht herum geschlichen, bis ich es gekauft habe. Ich habe gutes und schlechtes gehört... Der Klappentext schrie mich förmlich an: Lies mich! Die Geschichte ist gut, ich wollte unbedingt wissen was es mit Penn und Elle auf sich hat. Leider bin ich mit dem Schreibstil nicht so warm geworden, ich habe das Buch oft weggelegt, wirklich oft... leider.. Ich hatte einerseits keine Lust weiter zu lesen auf der anderen Seite wollte ich mehr erfahren. Ich kann nicht mal wirklich sagen was mich gestört hat, das Buch ist gut, aber... Das aber bleibt, wie ein bitterer Nachgeschmack.. Dennoch muss ich wissen wie es im nächsten Band weitergeht

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

papaschluff papaschluff

Veröffentlicht am 18.11.2018

Hat mir gut gefallen

Noelle verliert ihre Mutter, als sie noch sehr jung ist. Ihr Vater nimmt ihr die Kindheit immer mehr und sie muss sich schon sehr früh im Unternehmen ihres Vaters einarbeiten. Schon als 12jährige wird ... …mehr

Noelle verliert ihre Mutter, als sie noch sehr jung ist. Ihr Vater nimmt ihr die Kindheit immer mehr und sie muss sich schon sehr früh im Unternehmen ihres Vaters einarbeiten. Schon als 12jährige wird ihr gesagt, dass sie schon bald die Leitung übernehmen soll. Noelle wird die Möglichkeit auf ein eigenes, selbstbestimmtes Leben genommen.

Einige Jahre später, als sie längst die Firma führt, setzt ihr Kampfgeist ein. Sie hat Geburtstag und wünscht sich, einen Tag als normales Mädchen zu führen. Ihre kleine Rebellion führt fast zu einer Katastrophe. Sie mischt sich unter das Volk, gibt einem Obdachlosen ihr Essen und verläuft sich. Sie wird überfallen und entgeht nur Dank der Hilfe eines Fremden, dem Schlimmsten. Sie verbringt einige Zeit mit diesem Fremden, der sie unfassbar anzieht und fasziniert. Es folgen der erste, sehr leidenschaftliche Kuss und eine Verhaftung. Doch es soll nicht das letzte Mal gewesen sein, dass sich ihre Wege kreuzen.

Pepper Winters hat hier eine spannende und unterhaltsame Geschichte geschrieben, die mir gut gefallen hat. Sie schreibt fesselnd, mit Humor und spricht eine deutliche, jugendliche Sprache. Noelle wächst so behütet auf, dass man sofort Mitleid bekommt. Geld ist eben nicht alles im Leben. Freunde, richtige Freunde kennt sie nicht.

Es ist also nur eine Frage der Zeit bis sie sich dagegen sträubt und den geheimnisvollen Fremden, kann sich nicht vergessen. Er hat ihr einen Moment Freiheit geschenkt, die sie sich sehnlichst zurückwünscht.

Es war eine schöne Geschichte, mit ein paar kleinen Längen zwischendurch, insgesamt aber spannend und macht Neugier auf weitere Werke der Autorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Girl78 Girl78

Veröffentlicht am 06.11.2018

Leider so gar nicht mein Geschmack...

In "Crown of lies" von Pepper Winters geht es um die junge Noelle Charlston, die das Kaufhausimperium ihres Vaters weiterführen muss. Von klein auf wurde ihr die Verantwortung, die sie eines Tages übernehmen ... …mehr

In "Crown of lies" von Pepper Winters geht es um die junge Noelle Charlston, die das Kaufhausimperium ihres Vaters weiterführen muss. Von klein auf wurde ihr die Verantwortung, die sie eines Tages übernehmen würde, vor Augen geführt. Als sie ihren 19. Geburtstag ganz allein ohne Freunde und Freiheit feiert, läuft sie weg. Da sie noch nie allein in New York unterwegs war, läuft sie ziellos in der Dämmerung umher und wird von zwei Männern in eine Gasse gezogen. Sie schwebt in Lebensgefahr als plötzlich ein Unbekannter auftaucht und sie rettet. Obwohl auch er sehr merkwürdig zu sein scheint, verbringt sie die Nacht mit ihm. Jahre später lernt sie Penn kennen. Obwohl Noelle ihm nicht traut, fühlt sie sich doch zu ihm hingezogen. Wer ist wohl dieser undurchsichtige Businessman wirklich?


Der Schreibstil des Buches hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Allerdings wusste ich schon nach den Geschehnissen der besagten Nacht mit den zwei Gängstern, dass mir die Geschichte nicht gefallen wird. Noelle ist ein naives Mädchen, das aus ihrem goldenen Käfig fliehen möchte, aber nicht den Mut dazu hat. Sie macht immer, was ihr Vater von ihr verlangt und so sind auch die Beziehungen zu den Männern. Mir gefiel überhaupt nicht, wie Penn und Greg mit ihr umgesprungen sind. Sie sind zwei herrische und überhebliche Charaktere, die die Naivität und Einsamkeit von Noelle ausnutzen.
Das Ende des Buches lässt einige Fragen offen, aber ich möchte den 2. Teil nicht lesen. Die Geschichte hat mich nicht angesprochen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Manja1982 Manja1982

Veröffentlicht am 02.11.2018

emotionaler und spannender Auftakt

Kurzbeschreibung
Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig – doch sie lebt in einem goldenen Käfig und kennt keine Freiheit und keine Liebe.
Drei Jahre zuvor brach Noelle Charlston aus ihrem goldenen ... …mehr

Kurzbeschreibung
Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig – doch sie lebt in einem goldenen Käfig und kennt keine Freiheit und keine Liebe.
Drei Jahre zuvor brach Noelle Charlston aus ihrem goldenen Käfig aus, tanzte in New Yorks Straßen und verlor beinah ihr Leben. Bis ein unbekannter Fremder auftauchte und die reiche Kaufhauserbin rettete.
Drei Tage seit sie Penn Everett ihren Drink ins Gesicht schüttete und sich in seinen Armen wiederfand – seine verführerische Stimme im Ohr, die ihr ein unwiderstehliches Angebot machte.
Drei Stunden, um ihn hassen zu lernen, da er so viele Dinge vor ihr verbirgt. Der geheimnisvolle Geschäftsmann kann unmöglich ihr Retter von damals sein – und doch fühlt sich jede Berührung unendlich vertraut an.
Drei Minuten, um ihm hoffnungslos zu verfallen. Und es gibt nichts, was Noelle mehr begehrt als diesen Mann.
Drei Sekunden, um mit seinen Lügen ihr Herz zu stehlen und ihr Hoffnung, Vertrauen und Liebe einzuflößen.
Drei Atemzüge, um sie mit der Wahrheit zu zerstören.
(Quelle: LYX)

Meine Meinung
Der Roman „Crown of Lies“ stammt von der Autorin Pepper Winters. Es ist der Auftaktband der „Truth and Lies“ – Reihe und ich war richtig gespannt darauf wohin mich die Reise hier wohl führen würde.
Das Cover hat mich wirklich angesprochen und der Klappentext machte mich neugierig. Also habe ich das Buch auch flott angefangen zu lesen.

Von den hier auftauchenden Charakteren war ich wirklich sehr angetan. Sie wirkten auf mich vorstellbar und die Handlungen waren für mich gut nachzuvollziehen.
Noelle, die eigentlich viel lieber nur Elle genannt werden will, ist eine tolle Protagonistin. Sie musste schon früh Verantwortung übernehmen. Sie kennt ein „normales“ Leben eigentlich gar nicht, immer hat sich alles um das Familienimperium gedreht. Diese eine Nacht, in der sie ausbricht, wirbelt ihr gesamtes Leben ziemlich durcheinander. Als Penn in ihr Leben tritt ist dann nichts mehr so wie es mal war. Allerdings weiß Elle dann auch nicht mehr wem sie wirklich trauen kann.
Penn gefiel mir ebenfalls sehr gut. Die Anziehung, die zwischen Elle und ihm herrscht, ist für den Leser sehr gut nachzuempfinden, sie ist förmlich greifbar. Doch Penn hat eine Vergangenheit, die schon bald alles zu zerstören droht.
Die beiden zusammen sind toll. Es knistert und kribbelt und diese Gefühle sind gut nachzuvollziehen. Sie entwickeln sich genau richtig und sind gut ins Geschehen integriert.

Es gibt noch andere Charaktere in diesem Buch. So beispielsweise den unbekannten Mann, der mich ebenfalls beeindruckt hat. Diese Nebenfiguren fügen sich gut ins Geschehen ein, die Mischung stimmt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr mitreißend und rasant. Ich bin sehr flüssig durch die Seiten hier gekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Elle. Die Autorin hat hierfür die Ich-Perspektive verwendet, die, so finde ich jedenfalls, sehr passend ist. Man lernt sie einfach noch besser kennen und kann ihr gut folgen.
Die Handlung hier ist wirklich toll. Es gibt hier so ziemlich alles, was das Leserherz gerne hat. Man findet Spannung, dramatische Momente und unerwartete Wendungen vor, dadurch wirkte die Geschichte auch glaubhaft auf mich.
Allerdings ein paar Szenen haben mir nicht ganz zugesagt, diese wirkten auf mich etwas zu konstruiert, zu überzogen. Hier wollte die Autorin in meinen Augen dann einfach zu viel.

Das Ende ist dann wieder sehr gelungen. Und der Cliffhanger ist super gemein. Man will als Leser eigentlich nur eines, wissen wie es weitergeht.

Fazit
Abschließend gesagt ist „Crown of Lies“ von Pepper Winters ein wirklich sehr guter Auftakt der „Truth and Lies“ – Reihe, der mich aber nicht vollkommen einfangen konnte.
Interessantem gut gezeichnete Charaktere, ein mitreißender sehr gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die zwar spannend und auch voll unerwarteter Wendungen ist, in der es aber leider ein paar Szenen gibt die ich etwas übertrieben dargestellt empfand, haben mir dennoch unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 26.10.2018

ich hab mehr erwartet

Ich habe im Vorfeld so viel über Crown of Lies gelesen und gehört. Natürlich wurde ich dann auch sehr neugierig auf das Buch! Doch ich sitze jetzt hier und habe ehrlich gesagt keine Ahnung was ich von ... …mehr

Ich habe im Vorfeld so viel über Crown of Lies gelesen und gehört. Natürlich wurde ich dann auch sehr neugierig auf das Buch! Doch ich sitze jetzt hier und habe ehrlich gesagt keine Ahnung was ich von der Geschichte halten soll.

Elle hat für ihre 19 Jahre schon viel Verantwortung zu tragen. Verständlich das sie eines Abends aus ihrem „goldenen Käfig“ ausbricht. Doch dieser Abend endet mit einem Übergriff auf sie und einem namenlosen Retter.

3 Jahre später geht die Geschichte von Elle weiter. Sie trifft auf Penn und dieser bringt ihre Welt aus den Fugen und hat mit dem namenlosen Retter ein paar Gemeinsamkeiten.

Der Anfang vom Buch hat mich wirklich gefesselt. Doch in diesem Zeitsprung von 3 Jahren sind auch irgendwie die Fesseln verloren gegangen. Die Geschichte ist schleppend und in die länge gezogen. Die Protagonisten wurden mir von Seite zu Seite unsympathischer. Und die Handlungen konnte ich schon gar nicht nachvollziehen.

Ich finde es sehr toll das die Protagonistin mal nicht das kleine unerfahrene Mäuschen ist, sondern eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Der Übergriff hat bei ihr zwar auch Spuren hinterlassen, aber dennoch ist sie eine Kämpferin. Penn wiederum ist ein Protagonist bei dem ich nicht weiß was ich von ihm halten soll. In einem Moment kann er ganz toll sein und im nächsten Moment nervt er mich. Leider haben die nervigen Momente überwogen.

Nach dem Klappentext habe ich mehr von allem erwartet. Mehr Spannung! Mehr Gefühle! Mehr Leidenschaft! Mehr Intrigen! Doch leider war all dies nur mittelmäßig vorhanden.Die Spannung stieg dann doch noch zum Ende hin. Der Cliffhanger ist auch der Grund warum ich Throne of Truth lesen werde.

Der Schreibstil war angenehm und trotzdem war das Lesen manchmal ein Kampf für mich. Das Cover wiederum bekommt einen fetten Pluspunkt! Es gefällt mir wirklich gut und ich finde es unglaublich passend zur Geschichte!


Fazit

Guter Anfang, mittelmäßiger Zwischenteil, und zum Ende wurde es endlich spannend

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Pepper Winters

Pepper Winters ist eine neuseeländische New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin. Sie hat viele Gesichter: Autorin, Leserin und manchmal auch Ehefrau. Sie liebt dunkle Liebesgeschichten, je gequälter der Held, desto besser. Weitere Informationen unter: www.pepperwinters.com

Mehr erfahren
Alle Verlage