Fire Queen
 - Vanessa Sangue - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
309 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0722-3
Ersterscheinung: 27.07.2018

Fire Queen

(105)

Ich habe dir vertraut …
Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen – und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga – und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen – ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt … 
"Düster, sexy und voller Intrigen: Vanessa Sangue weiß, wie man verbotene Liebesgeschichten schreibt!" Mona Kasten
Abschlussband der düsteren Liebesromanreihe von Bestseller-Autorin Vanessa Sangue

 

Rezensionen aus der Lesejury (105)

franzis_bookworld franzis_bookworld

Veröffentlicht am 06.03.2020

Leider schwächer als Band 1

Ich habe dir vertraut ...

Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ... …mehr

Ich habe dir vertraut ...

Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen - und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga - und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen - ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt ...

Nach dem unfassbar spannenden Cliffhanger von Band 1 war ich natürlich unfassbar gespannt auf den zweiten und finalen Band der Geschichte.
Der Schreibstil war wieder toll und ich mochte Saphira wieder sehr gerne. Ich konnte ihre Gefühle sehr nachvollziehen.
Ich fand das Buch auch wieder spannend, allerdings haben mich dann doch einige Dinge gestört.
Ich mochte die ganze Entwicklung mit Rabia nichts. Ich möchte nicht spoilern, weshalb ich hier nicht allzu genau darauf eingehe, aber ich fand einige Dinge, die im Buch passiert sind nicht nachvollziehbar. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass es so wirklich passiert war und manches kam mir einfach zu suspekt vor.
Das Ende wiederum fand ich sehr spannend und dafür hat es noch einmal Pluspunkte gegeben.

Ich fand Band 2 insgesamt schwächer als den ersten Teil. Das Buch war als Abschluss in Ordnung, aber trotzdem hatte ich mir ein wenig mehr erhofft.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 04.03.2020

Wenn man sich zurück ins Spiel kämpfen muss...

Saphira wurde schwer verletzt und kann in ihrem Zustand nicht als Anführerin auftreten. Bis sie wieder fit ist, vertritt sie ihre Freundin. Immer noch von Maddox verletzt und enttäuscht, erholt sich Saphira ... …mehr

Saphira wurde schwer verletzt und kann in ihrem Zustand nicht als Anführerin auftreten. Bis sie wieder fit ist, vertritt sie ihre Freundin. Immer noch von Maddox verletzt und enttäuscht, erholt sich Saphira langsam. Das Einzige was sie tun will, wenn sie wieder zurück ist, ist ihre Mafia leiten und sich an Maddox rächen. Doch Maddox hat einen eigenen Kampf. Er muss sich in seiner Mafia als Anführer beweisen und das obwohl die Hälfte seines Clans gegen ihn steht. Dazu kommt noch die Sorge um Saphira, da er nichts genaueres über sie weiß. Nachdem es Saphira wieder besser geht, will sie sich an Maddox rächen und ihn töten. Doch dazu kommt es nicht, da der größte Teil ihres Clans sich gegen sie stellt. Maddox rettet Saphira wieder das Leben und holt sie zu sich. Der Einzige der Saphira helfen kann, ihren Clan wieder zu erhalten ist Maddox. Doch kann sie ihn je wieder vertrauen?

Mir gefällt auch das Cover des zweiten Buches aus der Reihe sehr gut. Es passt gut zum Inhalt des Buches, ist aber auch eindrucksvoll. Erzählt wird die Geschichte aus drei unterschiedlichen Perspektiven: Einmal aus Saphira’s und Maddox’ Sicht, aber auch aus Rabia’s und wie und weshalb sie sich gegen Saphira stellt.

Alles in allem hat mir auch diese Geschichte sehr gut gefallen. Ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen. Zwar habe ich erwartet, dass Maddox schon früher die Initiative ergreift, aber so wird die Spannung stetig aufrecht erhalten. Neben der Leidenschaft zwischen Saphira und Maddox geht es nun auch um Rabia, ihre Vergangenheit und ihre Welt. Ein sehr tolles Buch, wo ich gerne noch mehr von Saphira’s und Maddox’ Zukunft erfahren hätte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jofemalu Jofemalu

Veröffentlicht am 01.03.2020

Fire Queen

Nachdem mich Cold Princess total geflasht zurückgelassen hatte musste natürlich dann auch sofort Fire Queen hier einziehen.

Hier geht es nahtlos zu Teil 1 weiter. Also man ist sofort mitten im Geschehen. ... …mehr

Nachdem mich Cold Princess total geflasht zurückgelassen hatte musste natürlich dann auch sofort Fire Queen hier einziehen.

Hier geht es nahtlos zu Teil 1 weiter. Also man ist sofort mitten im Geschehen. Saphira hat einmal ihrem Gefühl nachgegeben und ist enttäuscht worden. Aber sie wäre nicht der gefürchtetste Capo wenn sie nicht weiter kämpfen würde. Leider sieht sie lange nicht wer der wahre Feind ist.

Madox und Saphira sind zusammen einfach nur heiß!

Also ich muss sagen dieses Buch ist ja fast noch spannender als der erste Teil. Die Intrigen.... es passt einfach alles. Ein wirklich hammermäßiges Buch. Es ist zu keiner Zeit langweilig geworden. Man war wirklich fast wie gefangen in diesem Buch. Schlafen war eher störend, weil man ja weiterlesen wollte. Also von dieser Art Geschichte darf gerne noch mehr kommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 08.09.2019

Ein gelungener Abschluss der Cosa Nostra Dilogie

Da mich der Auftakt der Cosa Nostra Dilogie komplett überwältigt hat , musste ich unbedingt wissen , wie es weitergeht.
Vielen Dank an Netgalley und dem Lyx Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst ... …mehr

Da mich der Auftakt der Cosa Nostra Dilogie komplett überwältigt hat , musste ich unbedingt wissen , wie es weitergeht.
Vielen Dank an Netgalley und dem Lyx Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise.

Vanessa Sangue hat wie gewohnt eine sehr flüssige und leichte Art zu schreiben, so daß ich sofort wieder im Geschehen verschwand.
Nach wie vor stehen Saphira und Madox im Fokus, so daß man vor allem ihre Perspektiven erfährt.
Da hier jedoch auch weitere Charaktere eine wichtige Rolle spielen , erfährt man auch hier ihre Sichtweisen. Was dem Ganzen enorm viel Tiefe und Abwechslung verschafft und zudem verschieben sich dadurch die Blickwinkel.
Die Atmosphäre ist dabei wie gewohnt recht düster und explosiv, was sehr gut zum Kerngeschehen passt.

Der Einstieg fiel mir sofort leicht und alles war direkt wieder da.
Verrat , Wut und der Wunsch nach Rache.
Aspekte die diesen Roman ausmachen und ihn gefährlicher und raubtierhafter machen.
Die Welt von Saphira ist kein Wunschkonzert und daher muss sie einiges einstecken.
Dinge , die sie vollkommen aus der Balance werfen und sie auf eine Art treffen , die einfach wehtut.
Saphira ist hart und kompromisslos und so erlebt man sie auch überwiegend.
Die Famiglia steht über allem und nichts ist wichtiger.
Doch was , wenn gerade da nicht alles so scheint , wie es wirklich ist?
Wenn man verletzt und gedemütigt wird?
Wenn man verraten wird?

Im ersten Teil des Buches ging mir die Persönlichkeit und der emotionale Aspekt etwas verloren. Dinge , die den ersten Band ausgemacht haben.
Ich verstand Saphira und auch Madox.
Wie sie mit allem umgingen , aber auch wie sie sich dadurch veränderten.
Die Machtkämpfe stehen nicht still und die Perfidität dahinter ist mehr als gut zu spüren.
Die Grenzen verschieben sich unmerklich und es hat mich manchmal wirklich geschockt und aus der Bahn geworfen , wie kalt , kompromisslos und brutal sich alles abzeichnete.
Eine Sache hat mich ganz besonders wütend gemacht und die ich einfach nicht verstehen wollte und konnte. Bis zu einem gewissen Grad kann man es nachvollziehen, aber das eigene Ich kann es einfach nicht verarbeiten.
Ein Mensch der sich um hundertachtzig Grad ändert und damit eine komplette Wandlung durchmacht.
Eine Wandlung die man nicht möchte und wodurch sich einfach alles ändert.
Mein Herz schmerzte und Trauer überwältigte mich.
Vanessa Sangue gelang diese Wendung sehr gut und es kam mehr als gut zum Ausdruck wieviel Wut und Kalkül dahintersteckt.

Saphira muss einiges einstecken und dabei an ihre Grenzen und darüber hinaus gehen.
Man leidet und zittert mit ihr.
Man ist wütend , geschockt und verzweifelt.
Das Herz bricht entzwei. Man hat einfach das Gefühl, sich in einem nie endenden Alptraum zu befinden.
Und obwohl die Handlung doch recht explosiv und vielseitig ist , kommt auch die Zwischenmenschlichkeit nicht zu kurz.
Es gibt einige emotionale Momente, die einfach berühren und den wahren Kern dahinter aufzeigen.
Man erlebt bittere Verluste , die so unglaublich schmerzen. Sie reißen einen in einen Abgrund, aus dem man allein nicht mehr herausfindet.
Bis nur noch Wut übrig bleibt und genau diese , dich stärker und mutiger macht.

Der zweite Band hat mich doch ziemlich überrascht und gefordert , was nicht nur an den Charakteren lag.
Man hatte das Gefühl, alles verändert sich und die Charaktere mit Ihnen.
Die Wendungen die hier eingewoben wurden, sind sehr gut gelungen und zeigen damit verschiedene Dinge auf.
Vanessa Sangue ist es gelungen , eine großes Ganzes aus allem zu machen , wo vorher noch Fragen aufgeworfen wurden.
Es geht um Loyalität, Vertrauen und Machtkämpfe.
Um Vergangenheit und Gegenwart.
Um Mut und Stärke.
Ein doch recht explosiver und emotionaler Band , der vollkommen unter sich begräbt.
Sie hat mich komplett mitgerissen und in Atem gehalten.
Es gibt nichts zu lachen. Dafür ist es zu schmerzhaft.
Zu emotional.
Zu düster.
Man erlebt eine enorme Gefühlsachterbahn, die traurig und wütend zugleich macht.
Das Finale bringt nochmal all die verschütteten Emotionen hervor und sprengt zugleich Grenzen.
Ein gelungener Abschluß , der auch keine Fragen mehr offen lässt.
Ich weiß nicht woran es lag , aber der erste Band hat mich noch mehr überrollt.
In diesem Band scheint es , als wäre alles sehr viel wütender und abgründiger.
Und doch spürt man auch hier sehr genau , wie die Charaktere in ihrem Inneren wirklich sind.
Anders und doch enorm bewegend und voller Facetten.

Schlussendlich konnte mich auch dieser Band überzeugen mit seiner Wandelbarkeit und Finesse.

Fazit:
Band 1 hat mich komplett überrollt.
Ich liebe Saphira und Madox.
Band 2 hat mich erneut mitgerissen und in Atem gehalten.
Durch ihre Wandelbarkeit und Finesse , punktet der zweite Band vor allem damit.
Düster , abgründig und absolut perfide.
Grenzen werden gesprengt und man erlebt sehr viele emotionale Momente.
Ein gelungener Abschluss der Cosa Nostra Dilogie.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sparkling Sparkling

Veröffentlicht am 05.09.2019

Einfach nur schön

Nachdem Band 1 mit einem Cliffhanger endete, war ich sehr froh über Band 2. Ich musste wirklich erfahren, wie die Situation ausging.
Die Geschichte ist spannend, anfangs noch etwas schleppend, aber dann ... …mehr

Nachdem Band 1 mit einem Cliffhanger endete, war ich sehr froh über Band 2. Ich musste wirklich erfahren, wie die Situation ausging.
Die Geschichte ist spannend, anfangs noch etwas schleppend, aber dann passiert alles Schlag auf Schlag. Vielleicht hätte man die Handlung noch etwas vertiefen und ausbauend erzählen können. Das hätte ich mir an der einen oder anderen Stelle gewünscht.
Aber beschweren kann ich mich nicht. Die Dilogie kann ich jedem mit einem Faible für Dark Romance ans Herz legen!
Vor allem das Ende war.. es hat mir gefallen und auch die beiden Hauptcharaktere haben sich in mein Herz gestohlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Vanessa Sangue

Vanessa Sangue - Autor
© Christina Gahlemann

Vanessa Sangue hegt eine große Leidenschaft für Bücher, tätowierte Männer und Gefahr. So ziemlich alles davon zeigt sich auch in ihren Romanen. Ihre Charaktere sind für sie wie eine zweite Familie, die sie langsam aber sicher in den Wahnsinn treibt. Wenn sie gerade nicht schreibt, spielt Vanessa den Dosenöffner für ihre beiden Katzen, versinkt mit einer guten Tasse Tee in anderen Welten und versucht halbwegs erfolgreich weder den Pizza- noch den Paketboten vor ihre Tür zu bestellen. …

Mehr erfahren
Alle Verlage