Hades' Hangmen - Kyler
 - Tillie Cole - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
516 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0812-1
Ersterscheinung: 04.10.2018

Hades' Hangmen - Kyler

Übersetzt von Silvia Gleißner

(42)

Wenn Schönheit dein Fluch ist und dein Glaube ein Käfig, kann nur die Liebe deine Freiheit sein.
Kyler "Ky" Willis führt das Leben, von dem er immer geträumt hat. Als Vizepräsident der Hades' Hangmen sind ihm die Loyalität seiner Brüder, die Freiheit der Straße und schöne Frauen in seinem Bett stets sicher. Doch als die junge Lilah beim MC unterkommt, merkt er das erste Mal seit langer Zeit, dass er mehr will – und dass es Dinge gibt, die er nicht haben kann. Denn völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen kennt Lilah keine Freude, keine Freiheit und keine Liebe. Und wenn sie eins gelernt hat dann, dass Kys Welt verdorben und voller Sünde ist – egal wie sehr ihr Herz aus dem Takt gerät, sobald der wilde Mann mit dem Engelsgesicht in ihrer Nähe ist ...
"Die Hades' Hangmen sind etwas ganz Besonderes!" For the Love of Books and Alcohol
Band 2 der düster-sinnlichen Hades'-Hangmen-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Tillie Cole



  • eBook (epub)
    7,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (42)

Tiana_Loreen Tiana_Loreen

Veröffentlicht am 11.03.2019

Wow...einfach nur wow...

Und erneut schafft es Tillie Cole mich zu fesseln und zutiefst zu schockieren. Die Bücher sind höchst emotional, brutal und beschreiben Dinge, die einen nicht mehr loslassen! Nichts für zartbesaitete!

Inhalt:
Wenn ... …mehr

Und erneut schafft es Tillie Cole mich zu fesseln und zutiefst zu schockieren. Die Bücher sind höchst emotional, brutal und beschreiben Dinge, die einen nicht mehr loslassen! Nichts für zartbesaitete!

Inhalt:
Wenn Schönheit dein Fluch ist und dein Glaube ein Käfig, kann nur die Liebe deine Freiheit sein.
Kyler "Ky" Willis führt das Leben, von dem er immer geträumt hat. Als Vizepräsident der Hades' Hangmen sind ihm die Loyalität seiner Brüder, die Freiheit der Straße und schöne Frauen in seinem Bett stets sicher. Doch als die junge Lilah beim MC unterkommt, merkt er das erste Mal seit langer Zeit, dass er mehr will – und dass es Dinge gibt, die er nicht haben kann. Denn völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen kennt Lilah keine Freude, keine Freiheit und keine Liebe. Und wenn sie eins gelernt hat dann, dass Kys Welt verdorben und voller Sünde ist – egal wie sehr ihr Herz aus dem Takt gerät, sobald der wilde Mann mit dem Engelsgesicht in ihrer Nähe ist... (© Lyx Digital)

Meine Meinung:
Es gibt Themen, denen stehe ich ihn Büchern sehr kritisch gegenüber. Lesen heißt für mich abschalten und eben nicht auf brutalste Weise an die Welt da draußen erinnert zu werden.
„Hades‘ Hangmen“ behandelt alle Themen, denen ich – vor allem im Romantikbereich – normalerweise aus dem Weg gehe. Und doch greife ich bereits zum 2. Mal zu dieser Reihe, weil sie mich einfach nicht loslässt!

Die Handlung und die Charaktere
Die Handlung von Band 2 setzt einen Monat nach dem der Reihenauftakt endet. Die Hangmen haben die Verfluchten erfolgreich aus den Fängen des Ordens befreit. Doch an Normalität ist nicht zu denken, immerhin befinden sich die tiefst gläubigen Mädchen in den Händen von diesen „Teufeln“. Für Lilah der schrecklichte Moment ihres Lebens! Sie will zurück zum Orden. Sie möchte erlöst werden. Und da kommt Kyler ins Spiel.
Er bekommt die Aufgabe Lilah das Leben außerhalb ihres früheren Gefängnisses zu zeigen und wie es so kommen muss, schlägt die Anziehung der beiden – die seit dem ersten Moment bestand hatte- zu.

» Sie hatte ihren Glauben verloren.
Bella war tot.
Mae lebte das Leben einer Sünderin.
Ich war die Einzige, die noch dem rechten Pfad folgte, die Einzige, die uns noch auf dem rechten Pfad halten konnte. «
[Zitat Lilah; „Hade’s Hangmen 2 – Kyler“ von Tillie Cole; Seite 28/349 eBook]

Ich wünschte, ich könnte sagen, dass ich Lilah nicht verstehen würde. Sie hat in dieser Sekte so viel Schreckliches erlebt und glaubt dennoch noch an den Glauben des Propheten David. Aber um ehrlich zu sein, wenn ich in ihrer Haut stecken würde und das alles so wie sie erlebt hätte, ich glaube, mir würde es nicht anders ergehen. Lilah ist nicht von Geburt an eine Verfluchte gewesen. Sie hatte Familie in dieser kranken Sekte und so auch das Gefühl, dass nicht alles darin schlecht war.
Lilahs Wunsch ist es erlöst zu werden.

In diesem Band setzt Tillie Cole ein Hauptaugenmerk auf das Theme „Gehirnwäsche in Sekten“ und das hat sie sehr eindrucksvoll geschafft. Ich habe beim Lesen geflucht wie ein Rohrspatz. Ich habe gewettert, mich aufgeregt und vor Verzweiflung oder fassungsloser Wut den Kopf geschüttelt.
Diese Themen, welche im Buch behandelt werden ist nichts für zarte Gemüter. Die Autorin macht es zwar oft so, dass sie den Eindruck vermitteln will, was – vor allem den Verfluchten – in ihrer Vergangenheit widerfahren ist, aber es gibt auch Szenen, die werden sehr detailliert beschrieben.
Immer, wenn die Sekte erwähnt wurde, hatte ich nur einen Gedanken:
Ich will sie brennen sehen!
Es ist so krank, aber gleichzeitig kann ich mir vorstellen, dass es irgendwo auf der Welt tatsächlich Menschen gibt, die so etwas erleben. Vielleicht nicht so überspitzt. Vielleicht genauso.
Das Brutalste beim Lesen ist wohl die stumme Vermutung, dass es so wirklich irgendwo existiert. Wo Pädophile einen Glauben vorschieben um Kindern wehtun zu können.
Ich würde zwar nicht sagen, dass das Buch mich an meine Grenzen gebracht hat, denn Tilie Cole schafft einen guten Mittelweg zwischen »Brutalität und Seelisch zu verkraften« zu finden. Es ist kein leichter Stoff, aber das macht wohl den Reiz der Reihe aus.
Sie ist brutal, aber auch voller anderen Emotionen. Vertrauen, Liebe, Zuneigung, das Gefühl endlich frei zu sein. Es ist teilweise echt hart, aber das ist bei einem Outlaw Motorradclub nicht anders zu erwarten.

» Sie war noch nicht so weit. [...] So zerbrechlich, dass ich nichts anderes wollte, als sie zu beschützen und nie aus den Augen zu lassen. [...] Ich aß, schlief und atmete bloß noch für dieses wunderschöne, aber total kaputte Mädchen. «
[Zitat Kyler; „Hade’s Hangmen 2 – Kyler“ von Tillie Cole; Seite 125/349 eBook]

Lilah wie auch Ky verändern sich durch den jeweils anderen. Lilah musste bereits schlimmes durchstehen doch ihr Glauben ist ungebrochen. Sie hasst ihr gutes Aussehen, denn sie sieht es tatsächlich als Fluch des Teufels. Sie möchte Erlösung und die findet sie ganz sicher nicht in einen Haufen von diesen fahrenden Teufeln die es lieben zu sündigen und das den ganzen Tag.
Ky ist oberflächlich, sehr von sich überzeugt und liebt es im Bett zu liegen. Am besten nicht alleine. Ky symbolisiert alles, was Lilah verabscheut, aber sie muss auch zugeben, dass er vom ersten Moment an, ihre Interesse hatte.

In diesem Band kommen natürlich auch die anderen Verfluchten Mae und Maddie vor. Gemeinsam mit Styx, Flame, AK, Viking und dem Rest. Mae und Styx haben sich bereits gefunden.
Und im Band 3 kommt Flame an die Reihe! Seine Auftritte hier hatten es in sich, auch wenn ich seine Methoden in diesem Bezug sehr willkommen geheißen habe.
Flame und Maddie! Ich freu mich schon so!

» Erst vor Kurzem hatte ich gelernt, dass jemand, der nach außen hin böse erscheint, sich tatsächlich als die gütigste aller Seelen erweisen kann. Flame war ein Abbild von Gewalt und Hass, doch wenn er Maddie ansah, konnte man in seinem Blick nichts als Anbetung sehen. «
[Zitat Lilah; „Hade’s Hangmen 2 – Kyler“ von Tillie Cole; Seite 327/349 eBook]

Die Schreibweise
Flüssig, mitreißend und absolut ehrlich. Kein Blatt wird vor dem Mund genommen, keine erschreckende Tatsache verleugnet. Es wird zwar öfters etwas angedeutet, aber das macht das Buch umso spannender, denn das Kopfkino ist bereits darauf gedrillt sehr blutig zu denken!
Lilah wird so verständlich dargestellt, dass ich sie absolut verstehen konnte, auch wenn ich sie ab und an gerne geschüttelt hätte. Es ist nicht leicht aus dem gewohnten Muster auszubrechen, dabei ist es egal wie irrational etwas auch sein mag. Wenn man nur lange genug etwas eingeredet bekommt glaubt man auch irgendwann mal daran. Sowie Lilah...

Fazit:
Tilly Cole schafft es mit „Kyler“ ein weiteres Mal mich aus meiner Komfortzone zu locken. Ein Orden, der denkt, dass er das ausgewählte Volk des Herrn ist gegen einen Outlaw MC. Bei Religion besteht immer die Möglichkeit, dass die Wogen hoch gehen, aber mich hat es zum Nachdenken angeregt. Es hat schockiert, gefesselt, aber auch mein Herz höher schlagen lassen, denn auch Sünder können sich ändern mit dem richtigen Einfluss!
Band 2 von „Hades‘ Hangemen“ bekommt von mir 5 von 5 Federn! Es steht „Styx“ in nichts nach und zeigt mehr Facetten aus dem Glauben und warum es Menschen gibt, die dorthin konvertieren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Charlotte Charlotte

Veröffentlicht am 27.02.2019

Too much!

Mir war nicht klar, was mich erwartet. Dieses Buch war zu viel, es war zu heftig und auch wenn ich die Figuren nicht durch die Bank schlecht fand, konnte ich mit der Geschichte an sich nicht viel anfangen. ... …mehr

Mir war nicht klar, was mich erwartet. Dieses Buch war zu viel, es war zu heftig und auch wenn ich die Figuren nicht durch die Bank schlecht fand, konnte ich mit der Geschichte an sich nicht viel anfangen. Ich mag den Stil der Autorin sehr, weshalb ich das Buch gerne testlesen wollte, aber das Thema bzw. die Themen waren zu viel für mich.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Angelika Angelika

Veröffentlicht am 18.01.2019

Heftige Story - tolle Liebe!

Schon der erste Band dieser Serie hat mich überzeugt, deswegen war ich sehr gespannt auf die Story von Kyler.
Kyler ist Vizepräsident der Hangmen und seines Zeichen "Weiberheld", der alles vögelt, was ... …mehr

Schon der erste Band dieser Serie hat mich überzeugt, deswegen war ich sehr gespannt auf die Story von Kyler.
Kyler ist Vizepräsident der Hangmen und seines Zeichen "Weiberheld", der alles vögelt, was nicht schnell genug weglaufen kann! Bis er auf Lilah trifft. Sie haut ihn um mit ihrer Schönheit. Lilah kennt nur das Leben in der religiösen Sekte und ist für ihre Schönheit verdammt worden. Sie ist streng gläubig und kann sich mit dem sündigen Leben im Motorradclub nicht anfreunden. Sie glaubt Kyler nicht, dass er sie um ihrer selbst mag und liebt, auch wenn sie sich zu ihm hingezogen fühlt. Aber bis die zwei sich endgültig finden, müssen sie, besonders Lilah, einiges durchstehen und ertragen. Dieses Mal geht es noch heftiger zu, als im ersten Band. Ich fand es sehr extrem, also auf keinen Fall was für Zartbesaitete. Unglaublich, zu was Menschen imstande sind und was Frauen ertragen. Wahnsinn!!!! Die Geschichte der beiden ist fesselnd erzählt und zieht den Leser in den Bann, allerdings muss dieser hart im nehmen sein. Extreme Misshandlungen werden beschrieben.
Trotzdem freue ich mich auf den nächsten Band und ich hoffe auch, auf die Geschichte von Rider. Man hat ihn in diesem Buch wieder getroffen und merkt seine innere Zerrissenheit. Vielen Dank dem LYX-Verlag und NetGalley für mein Leseexemplar!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mybooks13 Mybooks13

Veröffentlicht am 09.01.2019

Extremer und düsterer als Band 1

Rezension zu Hades Hangmen - Kyler

Inhalt :

Wenn Schönheit dein Fluch ist und dein Glaube ein Käfig, kann nur die Liebe deine Freiheit sein.

Kyler "Ky" Willis führt das Leben, von dem er immer geträumt ... …mehr

Rezension zu Hades Hangmen - Kyler

Inhalt :

Wenn Schönheit dein Fluch ist und dein Glaube ein Käfig, kann nur die Liebe deine Freiheit sein.

Kyler "Ky" Willis führt das Leben, von dem er immer geträumt hat. Als Vizepräsident der Hades' Hangmen sind ihm die Loyalität seiner Brüder, die Freiheit der Straße und schöne Frauen in seinem Bett stets sicher. Doch als die junge Lilah beim MC unterkommt, merkt er das erste Mal seit langer Zeit, dass er mehr will - und dass es Dinge gibt, die er nicht haben kann. Denn völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen kennt Lilah keine Freude, keine Freiheit und keine Liebe. Und wenn sie eins gelernt hat dann, dass Kys Welt verdorben und voller Sünde ist - egal wie sehr ihr Herz aus dem Takt gerät, sobald der wilde Mann mit dem Engelsgesicht in ihrer Nähe ist.

Meine Meinung :

Cover :
Von den Covern her ist die Reihe fast gleich. Hier sieht man wieder einen Mann, welcher von hinten aussieht wie der Hauptprotagonist Kyler. Muskulöser Rücken und die etwas längeren Blonden Haare. Dann fällt einem natürlich das Tattoo der Hades Hangmen auf. Die Flammen und der Totenkopf dominieren den Rücken. Es passt einfach wieder total zu der Geschichte, dem Titel und den Charakteren.

Schreibstil :

Ich kannte den Schreibstil der Autorin schon von dem ersten Teil der Reihe und wusste das es bei ihr grober zu geht. Auch dieses Mal ist sie ihrem Schreibstil komplett treu geblieben. Der Club und seine Mitglieder sind sehr herb drauf, aber trotzdem immer für einander da. Auch was in der Sekte vor sich geht, wird extrem detailliert beschrieben, was manchmal wirklich krass war. Besonders in den Szenen wo Menschen umgebracht oder auch gefoltert worden sind.
Was ich aber gut fand war, dass die Kapitel wieder in beiden Sichten von den Hauptprotagonisten geschrieben wurde.

Handlung :

Es geht um den Siebenundzwanzig Jährigen Kyler, welcher nicht an die wahre Liebe und Old Ladys glaubt. Für ihn gibt es nur sein Club und die dazu gehörigen Clubschlampen, mit denen er jeden Tag auf jeder erdenklichen weise Sex hat. Doch dann kam die Schwester und beste Freundin von Mae, welche sofort seine Aufmerksamkeit bekam.

Lilah ist mit Mae und Maddie aus ihrer Sekte entkommen. Doch im Gegensatz zu den anderen Beiden ist Lilah nicht freiwillig bei den Hangmen. Sie hält noch so sehr an ihren Glauben fest, das die anderen, besonders Kyler, an ihr leicht verzweifeln. SIe kann nicht glauben das jemand sie wirklich lieben könnte, sondern glaubt sie würde die Männer durch ihr tolles Aussehen verführen und würde vom Satan kommen. So wurde es zumindest ihr von klein auf beigebracht und eingetrichtert.

Zum Gefallen für Styx und Mae kümmert Kyler sich um Lilah und zeigt ihr die Außenwelt. Doch egal wie viele Fortschritte sie machen, es passiert immer irgendwas wodurch sie Zehn Schritte wieder zurück fallen. Beide kommen so langsam an ihre Grenzen und dann kommt auch die Sekte noch hinzu, welche sich wieder einmischt.

Charaktere :

Kyler ist ein Mensch mit riesigen Ego, was ihn wiederum sympathisch macht. Allgemein fand ich ihn als Charakter richtig gut. Zwar fand ich nicht gut das er so extrem rumgehurt hat, obwohl er an Lilah denken musste, aber er kannte es ja auch nie anders. Trotzdem war es richtig gut von ihm wie er sich um Lilah gekümmert hat. Da hat man gemerkt das er nicht nur ein Arschloch ist.

Lilah ist eine sehr liebe junge Frau, welche vom Leben gezeichnet wurde. Sie ist die welche am stärksten an ihren Glauben glaubte und auch an die Sekte. Mir tat nur ihre Naivität leid und manchmal wollte man sie schütteln und fragen wie man so reagieren konnte, aber wiederum muss man daran denken sie hat es ja nie anders beigebracht bekommen.

Styx und Mae wurden auch wieder mit einbezogen. Die beiden waren die Hauptprotagonisten von Band 1 und ich fand gut das man wieder ein Einblick von ihrer Beziehung hatte und wie die beiden sich weiter entwickelt haben.

Flame und Maddie wurden auch ein wenig mehr thematisiert und ich freu mich unfassbar auf ihre Geschichte, da er ja ein wenig Psycho ist und es immer wieder in Szenen gezeigt wurde, wie viel ihm an ihr liegt. Allein seine liebevolle und gleichzeitig Psycho Art manchen es spannend mit der ruhigen Maddie.

Fazit :

Alles in einem war das Buch richtig gut und ich fand es sehr spannend. Ich freue mich riesig über den dritten Band. Die Bücher kann man nur empfehlen.

4,5 Sterne !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Andraja Andraja

Veröffentlicht am 23.12.2018

Es gibt so viele neue Einblicke in die Gemeinde des Propheten... ich bin sprachlos!

Rezension:
Zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten … Gott und Hades. Reinheit und Versuchung. Gang und Sekte.

Mit „Kyler“ erscheint der zweite Teil von Tillie Coles „Hades Hangmen“ Reihe ... …mehr

Rezension:
Zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten … Gott und Hades. Reinheit und Versuchung. Gang und Sekte.

Mit „Kyler“ erscheint der zweite Teil von Tillie Coles „Hades Hangmen“ Reihe endlich bei LYX. Nachdem der erste Teil von Styx – dem wortlosen Hangmen und Anführer handelte, so geht es im zweiten Teil mit der Geschichte seines Stellvertreters Kyler weiter. Die Ereignisse das ersten Bandes sind immer noch präsent. Nachdem die Sekte des Propheten offenbar zerschlagen wurde und Maes 'Schwestern' gerettet wurden, versuchen die Hangmen Lilah und Maddie an die Außenwelt zu gewöhnen und ihnen zu zeigen, dass sie von einem falschen Propheten über Jahre hinweg misshandelt wurden. Doch zwischen all diesen Ereignissen erlangt die Sekte unter der Führung von „Rider“ zu neuer Macht und sinnt auf Rache.

Während die Autorin im ersten Teil durch die Sektenthematik u. a. Vergewaltigung, Missbrauch, Fanatismus und Gewalt aufgegriffen hat, so geht sie in diesem Teil noch einen Schritt weiter und bezieht sich zusätzlich auf Pädophilie unter den Anhängern des Propheten. Durch Lilahs Sichtweise erhält man so neue Einblicke in die grausamen Methoden der Gemeinde und wird aufs Neue schockiert. Dieser neue Zündstoff ist es, der zum Teil die Spannung im Roman schafft. Man begleitet die junge Frau auf ihren Weg in die Normalität. Alles, was sie bisher zu wissen schien, ist auf einmal verschwunden. Sie ist schockiert von den neuen Eindrücken und den unzähligen Lügen, die man sie lehrte. Um als Beispiel eine Situation zu nennen: Lilah bricht in Tränen aus, als sie einen Gottesdienst miterlebt, in dem fröhlich gesungen und gebetet und eine Religion der Vergebung und des Mitgefühls gelehrt wird.
Auf der anderen Seite steht mit Kyler ein großes Konfliktpotenzial, da die Hangmen selbst für andere als Verbrecher und Sünder gelten. Lilah findet sich unter diesen Verbrechern wieder; ist zutiefst erschüttert und verängstigt und dennoch von dem Vice Präs fasziniert. Durch Kylers aufbrausende und manchmal verständnislose Art kommt es zwischen den beiden Figuren immer wieder zu unangenehmen Situationen, die die Handlung aufbrechen und für Abwechslung in der sonst recht vorhersehbaren Handlungsabfolge sorgen. Ein interessanter und ausschlaggebender Coup der Autorin ist jedoch die Sicht des Propheten Cain, die immer wieder kurze Einblicke in die Pläne der Gläubigen gewährt und den Leser auf eine unsichtbare Gefahr hinweist, die dem Motorrad Club verborgen bleibt. Die Mischung aus Lilahs Konfrontation, den Konflikten zwischen dem Protagonistenpaar und die Gefahr durch den Propheten sorgen für eine größtenteils konstante Spannung mit einer mitreißenden Atmosphäre.

Doch auch die Verfluchten-Schwestern haben hier eine interessante Rolle, die man als Leser vielleicht nicht erwartet hätte. Maes Beziehung zu Styx und Lilahs und Maddies Glaube an die Lehren des Propheten sorgen besonders am Anfang für viele Konflikte und Probleme zwischen den drei Freundinnen. Auch dies verdeutlicht noch einmal, welcher Manipulation die Frauen ausgesetzt waren. Aber auch andere Nebencharaktere erleben in Kylers Geschichte große Entwicklungen. Neben den Gangmitgliedern und 'Clubschlampen', die viele neue Informationen von sich preisgeben und zum Teil ihre eigene kleine Storyline haben, ist es Prophet Cain, der eine gewaltige Veränderung durchlebt und von der neu gewonnen Macht seiner Position beeinflusst wird. Durch diese Nebenelemente wirkt die Umwelt vielseitig und lebendig. Eine realistische Atmosphäre entsteht und man wir mit jedem Kapitel tiefer in die Handlung hineingezogen.

Bewertung:
In vielen Aspekten hat mir „Kyler“ wirklich sehr viel Spaß gemacht. Besonders die vielen neuen Einblicke, die man in die Gemeinde des Propheten erhalten hat, haben die Romanwelt erweitert und aus der Sekte eine größere Bedrohung gemacht, als man zuvor ahnte. Doch ein einer Sache habe ich mich dennoch gestört. Gegen Ende hin schweift die Beziehung der beiden Protagonisten in eine derartig kitschige Ebene ab, dass ich mich zwingen musste, weiter zu lesen.

Alles in allem war „Kyler – Hades Hangmen“ eine sehr unterhaltsame Geschichte, die ich nur empfehlen kann.
Dennoch sollte man sich bewusst sein, dass die Autorin sehr ernste und schockierende Themen aufgreift, mit denen nicht jeder zurechtkommt. Wie im Vorwort beschrieben, merkt man der Handlung an, dass sich Tillie Cole mit der Thematik der Sekten auseinandergesetzt hat und Gespräche mit Opfern führte. Allen unentschlossenen kann ich versichern, dass die Autorin Gewalt, Missbrauch, … nicht romantisiert.

8/10 bzw. 4/5 Sterne
★★★★★★★★☆☆

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Tillie Cole

Tillie Cole - Autor
© Tillie Cole

Tillie Cole wuchs in einer Kleinstadt im Nordosten Englands auf und folgte ihrem Ehemann, einem Profi-Rugby-Spieler, viele Jahre um die Welt, bevor sie in Kanada sesshaft wurden und Tillie mit dem Schreiben begann. Sie hat eine Vorliebe für Alpha-Männer und starke Heldinnen, und wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit am liebsten mit Tanzen, Singen, Lesen, Reiten, Musik hören oder mit Familie und Freunden.

Mehr erfahren
Alle Verlage