Hades' Hangmen - Styx
 - Tillie Cole - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
487 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0811-4
Ersterscheinung: 07.06.2018

Hades' Hangmen - Styx

Übersetzt von Silvia Gleißner

(87)

Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte  ...
Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran. Doch als die schöne Mae plötzlich die Augen aufschlägt, weiß er augenblicklich, dass er diesen Blick schon einmal gesehen hat. Dass er ihr schon einmal begegnet ist. Dass sie eine der wenigen Menschen ist, mit denen er sprechen kann – und dass er sie nie wieder gehen lassen wird!
"Ich liebe alles an diesem Buch! Diese Geschichte zeigt Tillie Coles unglaubliches Talent!" Totally Booked Blog
Band 1 der düster-sinnlichen Hades'-Hangmen-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Tillie Cole


  • eBook (epub)
    7,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (87)

Lesefrosch98 Lesefrosch98

Veröffentlicht am 22.02.2020

Danke Tillie für die HH

Zuerst war ich etwas skeptisch was die Thematik betrifft. Mein erstes Buch der Autorin war "A wish for Us" und das ist mit seinem Inhalt so weit entfernt von den Hades Hangmen wie es nur geht.
Mir hat ... …mehr

Zuerst war ich etwas skeptisch was die Thematik betrifft. Mein erstes Buch der Autorin war "A wish for Us" und das ist mit seinem Inhalt so weit entfernt von den Hades Hangmen wie es nur geht.
Mir hat die Geschichte allerdings wirklich gut gefallen. Es war alles drin, was eine Geschichte so braucht. Vor allem: ganz viel Emotion. Ich musste immer wieder das Lesen unterbrechen, weil ich mich darüber aufgeregt habe, dass es solche Sekten überhaupt geben kann, und auch noch über einen längeren Zeitraum damit durchkommen. Nicht zu glauben. Das Ganze wird dann noch davon getoppt , dass es unter dem Deckmantel, dass Kinder zu missbrauchen der Wille Gottes sei. Mae kann aus der Sekte fliehen und kommt bei den Hangmen unter und verliebt sich in deren Präs Styx. Mit ihm trifft sie dort auf jemanden, der sie versteht. Der für sie sorgen will.
Damit begibt sie sich in ein ganz neues Abenteuer, dem ich begeistert gefolgt bin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gloria_reads Gloria_reads

Veröffentlicht am 13.02.2020

Hades` Hangmen - Styx

Inhalt

River „Styx“ Nash ist der Anführer der Hades` Hangmen, eines berüchtigten Motorradclubs in Texas. Er kann nicht sprechen und muss sich daher besonders stark vor den Mitgliedern seines Clubs behaupten. ... …mehr

Inhalt

River „Styx“ Nash ist der Anführer der Hades` Hangmen, eines berüchtigten Motorradclubs in Texas. Er kann nicht sprechen und muss sich daher besonders stark vor den Mitgliedern seines Clubs behaupten. Was er da gerade überhaupt nicht gebrauchen kann, ist das plötzliche Auftauchen eines leblosen Mädchens vor dem Hauptquartier. Doch Styx und das Mädchen mit den stechend blauen Augen sind sich bereits in der Vergangenheit einmal begegnet. Und dieses Aufeinandertreffen hat die Beiden noch lange Zeit danach verfolgt.

Meine Meinung

Cover:
Das Buchcover passt wirklich gut zu der Geschichte, ist jedoch nichts Außergewöhnliches. Es zeigt lediglich die männliche Hauptperson von hinten.

Handlung:
Die Handlung konnte mich voll und ganz in ihren Bann ziehen. Eine Geschichte wie die von Salome (Mae) und Styx habe ich bisher noch nie gelesen und sie hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat für dieses Buch viel Recherche betrieben, was der Handlung definitiv zu gute kommt. Sie hat sich für Maes Herkunft etwas ausgedacht, das ich persönlich sehr interessant und spannend finde. Besonders gut gefallen hat mir, dass besagter Aspekt nicht nur als Vorgeschichte der weiblichen Protagonistin verwendet wurde, sondern dass auch später noch große Probleme auftauchen, die Menschen aus Salomes Vergangenheit verschuldet sind. Der Verlauf der Handlung ist äußerst unvorhersehbar und gerade auf das Ende zu sind mir vor Schock, Entsetzen und Mitleid mit den handelnden Personen ein paar mal Tränen in die Augen gestiegen. Ich fand es zudem sehr gut, dass zu Beginn des Buches ein kleines Wörterbuch eingebunden wurde, um beispielsweise ein paar Wörter aus dem Slang der Hangmen zu erklären.  

Charaktere:
Die beiden Protagonisten sind meiner Meinung nach recht einzigartig. Salome ist wunderschön und ihre intensiven, blauen Wolfsaugen konnte ich mir beim Lesen richtig bildhaft vorstellen. Da sie nahezu isoliert von der Außenwelt aufgewachsen ist, war es für sie anfangs mit großen Schwierigkeiten verbunden, sich in der „normalen“ Welt zurecht zu finden. Doch mit der Hilfe von Styx und ein paar anderen Hangmen hat sie eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht. Aber auch der Anführer ist sehr besonders, da er mit einer Sprechunfähigkeit zu kämpfen hat. Er entwickelt sich im laufe der Geschichte ebenso stark wie Mae, was sehr schön mit anzusehen war.

Schreibstil:
Der Schreibstil von Tillie Cole hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ließ sich super schnell und flüssig lesen. Als etwas störend empfand ich lediglich die häufige Wiederholung des Wortes Sch****, welches bei erstaunlich vielen Begriffen als Vorsilbe verwendet wurde. Die Autorin wollte damit die Ausdrucksweise des oft fluchenden Styx authentisch und zeitgemäß rüberbringen, doch das hat den Lesefluss meiner Meinung nach manchmal etwas negativ beeinflusst. Es war mir teilweise einfach „too much“, wobei mich die Autorin durch ihre zahlreichen Wortneuschöpfungen hin und wieder auch zum Schmunzeln gebracht hat.

Fazit
Ein absolut fesselnder Reihenauftakt, der meine Neugier auf die Folgebände auf jeden fall geweckt hat. Da ich in dem Buch bereits ein paar der zukünftigen Protagonisten kennengelernt habe, freue ich mich zeitnah weiterzulesen und die anderen Hangmen auf der Suche nach ihren Seelenverwandten zu begleiten. Für Dark Romance Fans, die sich gerne von brutalen und skrupellosen Bikertypen verführen lassen wollen, eine ganz klare Empfehlung.  

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

saskiareads saskiareads

Veröffentlicht am 02.01.2020

Voller Spannung

ACHTUNG! Diese Rezension beinhaltet evtl Spoiler!
Das Buch bietet dem Leser Spannung pur. Ich fand es von der ersten bis zur letzten Seite spannend, die Geschichte von Styx und Mae zu verfolgen und dabei ... …mehr

ACHTUNG! Diese Rezension beinhaltet evtl Spoiler!
Das Buch bietet dem Leser Spannung pur. Ich fand es von der ersten bis zur letzten Seite spannend, die Geschichte von Styx und Mae zu verfolgen und dabei mehr über die Vergangenheit der beiden zu erfahren. Anhand der Erzählungen aus der Sekte erkennt man, dass die Autorin sich wirklich mit dem Thema beschäftigt hat, was aber auch der Grund ist, weshalb dieses Buch nicht unbedingt etwas für schwache Nerven ist. Insbesondere bei den Erinnerungen an unzählige Vergewaltigungen musste ich doch schwer schlucken. Aber es gibt auch viele schöne Momente in dem Buch, nicht nur zwischen Mae und Styx, sondern auch mit den anderen Charakteren. Am Ende ist man doch regelrecht erleichtert, als die Gemeinde Zerschlagen und Maes Schwestern gerettet werden, obwohl ja ziemlich schnell deutlich wird, dass sich das Thema am Ende der Geschichte noch lange nicht erledigt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ivonnes-Buecherregal Ivonnes-Buecherregal

Veröffentlicht am 17.11.2019

Spannend, düster und unglaublich mitreißend!

Nachdem ich „A thousand boy kisses“ von Tillie Cole gelesen hatte, wollte ich auch unbedingt andere Bücher von ihr lesen.
Beu der Hades Hangman Reihe geht es auf jeden Fall wesentlich rauer zu. Aber schon ... …mehr

Nachdem ich „A thousand boy kisses“ von Tillie Cole gelesen hatte, wollte ich auch unbedingt andere Bücher von ihr lesen.
Beu der Hades Hangman Reihe geht es auf jeden Fall wesentlich rauer zu. Aber schon mit dem ersten Teil hat Tillie Cole mich begeistern können.

Im Mittelpunkt des ersten Teils stehen Mae und Styx.
Mae hat ihr ganzes Leben in einem Sektenorden verbracht. Dort wurde sie aufgrund ihres Aussehens als verflucht angesehen und seit ihrer Kindheit missbraucht. Sie hat unglaublich viel mitmachen müssen und ist wirklich eine unglaublich starke, junge Frau.
Man wird im Verlauf der Geschichte sehr genau mit den Geschehnissen in dem Orden konfrontiert. Das Mae es überhaupt geschafft hat so lange durchzuhalten ist wirklich beachtlich.

Aber auch Styx hat es nicht gerade leicht. Nachdem sein Vater gestorben ist, wurde Styx der neue Präsident der Hades Hangman. Doch das ist nicht immer leicht für Styx denn er stottert extrem. Deshalb bekommt er vor dem MC keinen Ton raus und kommuniziert über due Gebärdensprache.
Um seine Stellung zu behaupten ist er besonders brutal und setzt häufig seine Fäuste ein. Daher ist er zwar stumm aber auch ziemlich gefürchtet.

Mae und Styx begegnen sich schon einige Jahre früher. Diese Begegnung war wirklich unglaublich schön und man merkt dort schon das es eine Verbindung zwischen den beiden gibt.
Das ändert sich auch nicht als Mae auf einmal halb tot vor den Türen der Hangman liegt. Er erkennt Mae durch ihre Wolfaugen und will ihr sofort helfen.

Die Handlung ist wirklich extrem düster und von vielen traumatischen Erlebnissen gespickt. Das hat Tillie Cole hier aber unglaublich gut umgesetzt. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Die Entwicklung die Mae durchmacht im Verlauf der Geschichte ist wirklich beachtlich. Sie kennt die Welt außerhalb des Ordens ja gar nicht und muss wirklich viel lernen. Auch sich in den MC einzufinden ist nicht gerade leicht.
Aber auch Styx verändert sich durch Mae. Er lernt Gefühle zuzulassen und kann sein stottern mit der Zeit immer mehr überwinden.

Ich finde es unglaublich mutig so ein ernstes Thema anzusprechen. Und ich denke das man es auf viele, auch sehr aktuelle Themen projizieren kann. Fanatismus ist in keiner Weise gut. Und die Erlebnisse des Ordens sind meiner Meinung nach auch sehr realistisch dargestellt worden. Es gibt ja einige Dokumentationen die ähnliche Dinge beschreiben.

Mich hat diese Geschichte auf jeden Fall gefesselt und ich bin den Hades Hangman verfallen. Zum Glück wird es noch einige Bücher der Reihe zu lesen geben.
Von mir bekommt „Hades Hangman – Styx“ 5 von 5 Lesekatzen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tynes Tynes

Veröffentlicht am 16.11.2019

Styx

Sicherlich kein Buch für schwache Nerven, die Details der Machenschaften von Maes Gemeinde sind schon heftig und schonungslos geschildert.
Für mich persönlich wirkte es auch sehr unglaubwürdig, dass eine ... …mehr

Sicherlich kein Buch für schwache Nerven, die Details der Machenschaften von Maes Gemeinde sind schon heftig und schonungslos geschildert.
Für mich persönlich wirkte es auch sehr unglaubwürdig, dass eine junge Frau, die ihre gesamtes bisheriges Leben unter solchen Bräuchen gelebt hat, sich direkt dem erstbesten in dieser Form an den Hals wirft - aber sei es drum.
Der Einstieg hat sich für mich schwierig gestaltet - auch wenn alle Begriffe vorher erklärt wurden, war es am Anfang doch anstrengend, die ganzen Begriffe in eine verwertbare Form zu bringen, aber mit der Zeit findet man sich zurecht.
Die Charaktere sind stark gezeichnet, detailliert, authentisch.
Auch die Geschichte ist gut geschrieben, zwar relativ vorhersehbar, aber dennoch unterhaltsam.
Ich bin gespannt, wie es mit Maes Schwestern und den Brüder der Hangmen weitergehen wird...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Tillie Cole

Tillie Cole - Autor
© Tillie Cole

Tillie Cole wuchs in einer Kleinstadt im Nordosten Englands auf und folgte ihrem Ehemann, einem Profi-Rugby-Spieler, viele Jahre um die Welt, bevor sie in Kanada sesshaft wurden und Tillie mit dem Schreiben begann. Sie hat eine Vorliebe für Alpha-Männer und starke Heldinnen, und wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit am liebsten mit Tanzen, Singen, Lesen, Reiten, Musik hören oder mit Familie und Freunden.

Mehr erfahren
Alle Verlage