Hades' Hangmen - Styx
 - Tillie Cole - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
487 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0811-4
Ersterscheinung: 07.06.2018

Hades' Hangmen - Styx

Übersetzt von Silvia Gleißner

(69)

Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte  ...
Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran. Doch als die schöne Mae plötzlich die Augen aufschlägt, weiß er augenblicklich, dass er diesen Blick schon einmal gesehen hat. Dass er ihr schon einmal begegnet ist. Dass sie eine der wenigen Menschen ist, mit denen er sprechen kann – und dass er sie nie wieder gehen lassen wird!
"Ich liebe alles an diesem Buch! Diese Geschichte zeigt Tillie Coles unglaubliches Talent!" Totally Booked Blog
Band 1 der düster-sinnlichen Hades'-Hangmen-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Tillie Cole


  • eBook (epub)
    7,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (69)

Accilia Accilia

Veröffentlicht am 21.10.2018

Nichts für schwache Nerven

Austin, Texas: Styx, der Präsident der Hades´ Hangmen findet eine verletzte junge Frau auf dem Geländes des MCs. Mae ist vor einer religiösen Sekte geflohen und gerät voll in den Bann des stummen Styx. ... …mehr

Austin, Texas: Styx, der Präsident der Hades´ Hangmen findet eine verletzte junge Frau auf dem Geländes des MCs. Mae ist vor einer religiösen Sekte geflohen und gerät voll in den Bann des stummen Styx. Ihr bisheriges Leben wurde von einem brutalen Propheten und seinen Jüngern mit ihren verqueren Bibelauslegungen geprägt, jetzt muss sie mit dem Leben in einem Bikerclub zurecht kommen.
Aber der Orden will sie zurück....

Ich habe das Buch auf Empfehlung einer Freundin gelesen, ja es ist äußerst spannend, die Personen sind interessant, äußerst lebendig und der Leser kann ihre jeweiligen Beweggründe gut nachvollziehen - soweit man sich in eine verrückte Sekte und deren Regeln einlassen kann.
Aber ich muss sagen teilweise war mir die Schilderungen schon zu plastisch, was Mae in ihrem Leben ertragen musste hätte ich nicht bis ins Detail nachlesen müssen.
Ich bin zwiegespalten, einerseits ein toller Erzählstil, spannende Story, interessante Charaktere, gerade einen stummen Präs für einen MC, darauf muss man erst einmal kommen, andererseits ist mir die Sprache etwas zu derb und die Handlung zu unverblümt gewalttätig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Andrawen Andrawen

Veröffentlicht am 17.10.2018

Hades` Hangmen - Styx

Klappentext: Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen ... …mehr

Klappentext: Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran.

Der Klappentext verrät eine bisschen was von Styx, dem Präsidenten der Hangmen, er geht ganz in seinem 1%-MC auf. Gewalt, Verbrechen, auch Mord, Sex und natürlich Motorräder sind seine Welt und die seiner Brüder.
Doch die zweite Hauptperson Mae kommt zu kurz. Aufgewachsen in einer christlichen Sekte wagt sie die Flucht und trifft auf eine ihr vollkommen fremde Welt.

In welches Genre passt dieses Buch? Romance/Erotik? Die Verbindung von Styx und Mae ist auf jeden Fall heiß. Krimi/Thriller? Verbrechen und Morde geschehen gerade genug. Und dann ist natürlich noch die Struktur der Sekte, die auf die des MC trifft. Beides in sich geschlossene Gemeinschaften mit gewissen Regeln.

Auf jeden Fall konnte ich dieses Buch kaum mehr aus der Hand legen, die Story entwickelt sich schnell und abwechslungsreich und hält einige spannende Wendungen bereit. Vorsicht: Man darf für diese Geschichte auf keinen Fall prüde sein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Loisi Loisi

Veröffentlicht am 16.10.2018

Hades Hangmen - Sekte trifft auf MC

Klappentext: Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen ... …mehr

Klappentext: Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran.
Die Story: Mae flüchtet aus einer fundamentalistischen Sekte, mehr durch Zufall landet sie in einem Bikerclub, einem Onepercenter - den Hades Hangmen. Mit Styx, dem Clubpräsidenten verbindet sie eine gemeinsame Geschichte - ein einziges Treffen in der Kindheit. Aber die Sekte gibt keine Ruhe und will sie zurück.

Auf der einen Seite steht die Gemeinschaft einer christlichen Sekte, die einem Propheten mit eigener Bibelauslegung folgt und Vollständig von der "bösen" Außenwelt abgeschirmt ist und mit äußerst strengen Regeln. Auf der anderen Seite ein Motorrad-Club mit ebenso festen Regeln, gewaltbereit und in illegale Geschäfte verwickelt. Zwei Welten prallen aufeinander.

Eine wahnsinnig spannende Geschichte mit großartigen, vielschichtigen Charakteren. Nichts für schwache Nerven!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Freakajules Freakajules

Veröffentlicht am 17.09.2018

Actiongeladen und düster.

Es fällt mir ausgesprochen schwer, den ersten Teil der "Hades' Hangmen"-Reihe "Styx" zu bewerten. Das liegt vor allem daran, dass ich mir im Vorfeld wohl keine Gedanken darüber gemacht habe, was mich bei ... …mehr

Es fällt mir ausgesprochen schwer, den ersten Teil der "Hades' Hangmen"-Reihe "Styx" zu bewerten. Das liegt vor allem daran, dass ich mir im Vorfeld wohl keine Gedanken darüber gemacht habe, was mich bei diesem Buch erwartet und was ich gerne lesen würde. Für mich war einfach sofort klar, dass ich die neuste Erscheinung von Tillie Cole lesen muss. Schließlich hat mich ihr eBook "A Thousand Boy Kisses" so berührt, dass ich bereits wusste, dass die Autorin einiges auf dem Kasten hat. "Styx" hat mich allerdings leider nicht so mühelos überzeugen können, wie ich es gerne gehabt hätte, obwohl es mir am Ende dann doch gut gefallen hat.

Denn im Gegensatz zu "A Thousand Boy Kisses", das ab der ersten Seite von Kummer, Trauer und der ganz großen Liebe erzählt, legt "Styx" da einen völlig anderen Fokus. Styx, die Hauptfigur des gleichnamigen Buches, ist nämlich der Anführer einer Biker-Gang und im Vergleich zu Rune (männlicher Protagonist aus "A Thousand Boy Kisses") von der rabiaten, skrupellosen und kaltblütigen Sorte. Und auch die gesamte Handlung lässt sich mit diesen Adjektiven gut beschreiben, denn der Outlaw-Motorrad-Club ist da in einige illegale Machenschaften, Bandenkriege und lebensgefährliche Aktionen verstrickt. Mir hat die Abwechslung in der Geschichte gut gefallen, auch wenn ich in keinster Weise eine enge Verbindung zu dem Clubheim oder der Hierarchie des MC (Motorrad-Club) aufbauen konnte. Trotzdem wirkte das alles gleichermaßen neu und interessant auf mich. Durch die dynamische Erzählung hat die Geschichte genau das richtige Tempo und kann mit einigen sehr überraschenden Spannungsbögen und Wendungen glänzen. Für den ein oder anderen wirkte das vielleicht zu überspitzt oder überzogen, mir hat das allerdings gefallen.

Was mich leider nicht ganz so überzeugen konnte, waren die Protagonisten Styx und Mae. Während ich Kyler – der Vizepräsident, Styx rechte Hand und sein Vertrauter – aufgrund seiner Art sehr mochte, habe ich doch immer eine gewisse Distanz zu Styx und Mae empfunden. Bei Mae lag es definitiv daran, dass ihr in ihrer Vergangenheit schlimme Dinge angetan wurden, die aber nur wenig Auswirkungen auf ihr derzeitiges Verhalten haben. Genaueres kann ich hier nun nicht ausführen, da diese Aspekte nicht im Klappentext aufgegriffen werden und somit Spannungselemente vorwegnehmen würden. Mit Styx hatte ich durchgängig meine Probleme. Zwar mochte ich seine mysteriöse und dunkle Aura, sein hartes und strenges Auftreten, das trotz seiner fehlenden Stimme für Respekt sorgt. Und auch seinen weichen Kern konnte ich mehrmals durchscheinen sehen. Trotzdem habe ich es nicht wirklich geschafft, eine Verbindung zu ihm aufzubauen, auch wenn er seine netten Momente hat und alles für die Mitglieder des MC tut. Zusätzlich hätte ich mir gewünscht, mehr über die anderen Biker zu erfahren. Einige davon stehen szenenweise im Vordergrund, viel über ihre Vergangenheit oder ihren Eintritt in den Club erfährt man aber leider nicht. Die Nebencharaktere hätten meiner Meinung nach tiefgründiger und intensiver ausgearbeitet werden können – vor allem, da einige interessante Figuren dabei sein.

Dennoch hat die Autorin es geschafft, dass ich die Liebesgeschichte zwischen Mae und Styx mochte. Die Verbindung zwischen den beiden ist deutlich spürbar und ich fand es sehr süß zu lesen, wie sie beide einander vertrauen und den Anker im Leben des jeweils anderen darstellen. Meiner Meinung nach wirkte die Liebe zwischen den beiden sehr authentisch und konnte mich berühren. Stellenweise hätte ich mir allerdings mehr Biker-Action statt erotischer Szenen gewünscht. Gerade weil Mae ja so mit ihrer Vergangenheit kämpft, konnte ich diese Bettpassagen nicht immer ernstnehmen. Ich denke, wenn man diese weggelassen hätte, wäre es mir leichter gefallen, das Buch eindeutiger und begeisterter zu bewerten.

Gefallen hat mir zudem der Schreibstil der Autorin. Natürlich ist er aufgrund des Themas ein ganz anderer als in "A Thousand Boy Kisses", aber ich fand es toll, wie mühelos es der Autorin gelang, mich dieser Gang und deren Umwelt, mit der ich mich wohl niemals identifizieren könnte, näher zu bringen. Ich finde, Tillie Cole hat die richtige Dosis vulgäre und strenge Sprache gewählt, ohne mich damit zu nerven oder mich damit von der Geschichte zu distanzieren.

Fazit
Hades' Hangmen – "Styx" ist ein gutes, abwechslungsreiches Buch, das mich an manchen Stellen wirklich überrascht hat. Statt erotischer Szenen hätte ich mir hier und da zwar mehr Biker-Action gewünscht, aber im Großen und Ganzen hat mir die Handlung gefallen. Mir fiel es nicht immer leicht, eine Verbindung zu den Charakteren aufzubauen, aber der Schreibstil hat mir gefallen und auch die Liebesgeschichte wirkte authentisch. Den zweiten Band werde ich mir nicht entgehen lassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 27.08.2018

Fesselnd, faszinierend, aber etwas zu brutal

Vor Jahren trafen Styx und Mae das erste Mal aufeinander.
Eine Begegnung, die beide bisher nicht vergessen haben!

Als nun eine beinah leblose Frau vor den Türen der Hades' Hangmen gefunden wird,
kann ... …mehr

Vor Jahren trafen Styx und Mae das erste Mal aufeinander.
Eine Begegnung, die beide bisher nicht vergessen haben!

Als nun eine beinah leblose Frau vor den Türen der Hades' Hangmen gefunden wird,
kann Styx es erst nicht fassen.
Doch ein Blick in die schönen Augen der jungen Frau,
offenbart ihm ihre Identität.
Mae wuchs in einem Käfig auf.
Ausgebrochen aus der Gemeinschaft, findet sie Unterschlupf
bei den gefürchtetsten Männern, die sie je gesehen hat.
Und obwohl sie, um die Grausamkeiten der Männern und vor allem ihres Anführers weiß,
fühlt sie sich zum ersten Mal geborgen und beschützt …

„Hades' Hangmen – Styx“ ist der erste Band der gleichnamigen Reihe von Tillie Cole,
mit der sie ihre Leser hinabzieht in eine düstere, verstörende Welt.
Diese Geschichte ist nichts für zarte Gemüter!

Natürlich zogen mich das interessante Cover
und der fesselnde Klappentext an.
Doch genauso, hinterließ vor allem Letzterer, aufgrund seiner Dramatik, Zweifel bei mir.
Da jedoch so viele von diesem Buch schwärmten, kam ich einfach nicht umhin, es zu lesen! ;)

Der Schreibstil ist fesselnd und einnehmend.
Man schlüpft hier in die Perspektiven von Mae und Styx
und erhält so einen wirklich umfangreichen Einblick in die Story.

Mae ist eine ruhige und liebevolle, junge Frau,
die ihren angeborenen Glauben verlor.
Bei den Vorfällen in ihrer Gemeinde, allerdings kein Wunder.
Auf übelste geschändet und innerlich beinahe zerstört,
lernt sie nun das wahre Leben kennen.

Der stumme Anführer Styx
benötigt keine Worte um Angst und Schrecken zu verbreiten.
In der Finsternis geboren,
von allen geachtet,
führt er die furchtlosen Männer an.
Verborgen im Innern,
hat auch er eine sehr fürsorgliche Seite.

Tillie Cole verarbeitet hier in der Realität stattgefundene Ereignisse.
Mir persönlich teilweise zu verstörend und erschreckend,
dafür allerdings fesselnd!
Obwohl es mir hier bei manchen Dingen vor Schrecken, wirklich den Rücken hinablief.

Die Liebesgeschichte zwischen all diesem Grauen,
hat mir wirklich gut gefallen.
Ich war zunächst etwas genervt von
diesem Dreiecks-Ding,
der sich da anbahnte,
dann zum Glück jedoch aufgelöst wurde.

Die Komplexität der Story
ist beeindruckend
und zog mich trotz all der Gewalt und Finsternis in seinen Bann.
Bestürzende Wendungen,
Gänsehautfeeling
und ein Motorclub, der fasziniert!

Obwohl mir die Story manchmal zu sehr in die Länge gezogen wurde,
und es wirklich sehr gewalttätig zugeht,
komme ich nicht umhin,
mich von der beeindruckenden Dunkelheit fasziniert zu zeigen.
Erschreckend, dass vor allem Maes Leben auf wahre Begebenheiten beruht,
so erhält die Story noch viel mehr Schrecken.

Faszinierend, aber brutal!
Ich vergebe daher 4 von 5 Sterne …

Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars via NetGalley!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Tillie Cole

Tillie Cole - Autor
© Tillie Cole

Tillie Cole wuchs in einer Kleinstadt im Nordosten Englands auf und folgte ihrem Ehemann, einem Profi-Rugby-Spieler, viele Jahre um die Welt, bevor sie in Kanada sesshaft wurden und Tillie mit dem Schreiben begann. Sie hat eine Vorliebe für Alpha-Männer und starke Heldinnen, und wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit am liebsten mit Tanzen, Singen, Lesen, Reiten, Musik hören oder mit Familie und Freunden.

Mehr erfahren
Alle Verlage