Idol - Gib mir dein Herz
 - Kristen Callihan - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
441 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0883-1
Ersterscheinung: 30.11.2018

Idol - Gib mir dein Herz

Übersetzt von Anika Klüver

(69)

Gabriel Scott – heiß wie die Sünde, kalt wie Eis … 
Sophie Darling kann ihr Glück kaum fassen, als sie für ihren Flug nach London ein Upgrade in die erste Klasse erhält – bis  sie ihren Sitznachbarn kennenlernt. Gabriel Scott ist zwar der attraktivste Mann, den sie seit Langem gesehen hat, leider aber auch der unverschämteste. Und das ist noch nicht alles: Während des Flugs findet sie heraus, dass er niemand anders ist als der Manager der Rockband Kill John. Und somit womöglich bald ihr neuer Chef … 
"Das Setting, die Charaktere, die Romantik – perfekt! Ich wollte, dass dieses Buch niemals endet!" HEROES & HEARTBREAKERS 
Band 2 der VIP-Reihe von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Kristen Callihan 

Rezensionen aus der Lesejury (69)

Chronikskind Chronikskind

Veröffentlicht am 09.06.2019

Eine schöne Liebesgeschichte

Band 1 um die Rockstars von Kill John hat mir schon richtig gut gefallen, dementsprechend war ich auch neugierig, wie es in Band 2 weitergehen wird.

Story:
Im Fokus steht diesmal aber nicht die Band, ... …mehr

Band 1 um die Rockstars von Kill John hat mir schon richtig gut gefallen, dementsprechend war ich auch neugierig, wie es in Band 2 weitergehen wird.

Story:
Im Fokus steht diesmal aber nicht die Band, sondern ihr Manager - den man in Band 1 auch schon kennenlernen durfte und yoar, ich hatte mir schon so meine Meinung über ihn gebildet^^ aber hat er mich durchaus überraschen können.
Die Story an sich fängt eigentlich schon recht spannend an, sie hat mich sofort in ihren Bann gezogen und ich fand die Szenen im Flugzug echt lustig. Auch danach gehts so weiter und es wartet die ein oder andere Enthüllung auf uns. Insgesamt kann man sich aber schon gut vorstellen, wohin die Reise der beiden Protagonisten führen wird.
Die Geschichte liest sich gut, hat immer mal wieder kleine Zwischenhöhepunkte, ist aber insgesamt relativ ruhig. So im Vergleich vor allem mit dem Vorgänger. Allerdings war mir auch schnell klar, dass da am Ende noch etwas kommen wird. Ehrlich gesagt hätte ich darauf aber verzichten können - es wirkt auf mich einerseits sehr vorhersehbar und andererseits war es mir auch ziemlich unnötiges Drama. Aber gut, das wird wohl Geschmackssache sein.
Gespannt auf die Geschichten der anderen Jungs bin ich trotzdem.

Charaktere:
Die Protagonisten des Buches sind Gabriel und Sophie. Ich mochte sie beide von Anfang an. Ihre Art, sich gegenseitig aufs Korn zu nehmen, hat mich immer wieder zum schmunzeln gebracht. Gerade Gabriel hat mich auch immer wieder beeindrucken können.
Natürlich spielt auch die Band wieder eine große Rolle, denn immerhin sind sie ja Gabriels Jungs. Ich hab mich gefreut, dass sie wieder mit dabei waren und freue mich schon auf die Geschichte der anderen Jungs.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Wenn man einmal in der Handlung drin ist, fliegen die Seiten nur so dahin und man kann einfach nicht aufhören.
Das Buch wird wechselnd aus der Sicht von Sophie und Gabriel erzählt. Beide Sichtweisen haben mir gefallen und man konnte so die Gedanken und Gefühle der Protagonisten gut nachvollziehen.

Mein Fazit
Eine schöne Liebesgeschichte
Auch Gabriel und Sophie haben mich in ihren Bann ziehen können und ich habe ihre Geschichte praktisch verschlungen. Einzig das Drama am Ende hätte es für meinen Geschmack nicht gebraucht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesejunkie_Ela Lesejunkie_Ela

Veröffentlicht am 28.05.2019

Gegensätze ziehen sich an

Das war ein Buch, welches mich nach langer langer Zeit nochmal so richtig zum lachen gebracht hat.
Wahnsinn!

Kristen Callihan ist es hervorragend gelungen Humor, Leidenschaft und Romantik in eine flüssige ... …mehr

Das war ein Buch, welches mich nach langer langer Zeit nochmal so richtig zum lachen gebracht hat.
Wahnsinn!

Kristen Callihan ist es hervorragend gelungen Humor, Leidenschaft und Romantik in eine flüssige und leicht zu lesende Geschichte zu verpacken.
Die Geschichte wird sowohl aus der Sicht von Sophie Darling und Gabriel "Scottie" Scott erzählt.
Beides sympathische und authentische Protagonisten.
Sie, die keine Probleme mit Distanz zu ihrem Gegenüber hat und ihr Herz auf der Zunge trägt, herzensgut und witzig.
Er, unnahbar, verschlossen, herablassend und eiskalt, aber auch unheimlich loyal gegenüber seinen Schützlingen, die er zu seiner Familie zählt sowie beschützend.
Aber gerade diese Gegensätze machen die Beiden zu etwas besonderem.
Die Dialoge zwischen den beiden sind spritzig, humorvoll sowie auch mit einer guten Portion Sarkasmus beschrieben.

Hier ein Beispiel:
_Gabriel: „Ich sitze neben der Frau fest, die offenbar an einem unheilbaren Fall von verbalem Durchfall leidet.“
Sophie: „Sagt der Mann mit sozialer Verstopfung.“_

Fazit: Das Buch war von Anfang bis Ende unterhaltend und fesselnd, was es unmöglich gemacht hat, das Buch aus den Händen zu legen.
Meine Erwartungen wurden allesamt übertroffen.
Deshalb eine ganz klare Leseempfehlung!

Hier noch kurz zum Inhalt:
Vollkommen überraschend erhält Sophie Darling die Chance zu einem Vorstellungsgespräch in London.
Als der Flug überbucht ist, wird sie in die 1. Klasse upgegradet.
Doch ihr Sitznachbar ist davon überhaupt nicht begeistert.
Vielmehr gibt es lautstarken Protest seitens Gabriel Scott, der für gewöhnlich zwei Sitzplätze bucht, um seine Ruhe zu haben.
Aber Sophie lässt sich von Gabriel nicht einschüchtern, ehr neckt und provoziert sie ihn.
Er lässt sich auf das Spiel ein und schon bald verändert sich die Dynamik und aus dem Spiel wird ein richtiger Flirt.
Doch als Gabriel erfährt, dass Sophie nach England reist, um einen Job für eine Band namens Kill John anzunehmen, ahnt er Schlimmes .


Vielen Dank an NetGalley und dem Verlag für das Rezensionsexemplar sowie an Kristen Callihan für diese großartige Geschichte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 27.05.2019

eine herrlich schöne Liebesgeschichte, fesselnd und hinreißend!

Glück muss man haben – so wie Sophie.
Da hat sie für ihren Flug nach London zu einem Vorstellungsgespräch doch tatsächlich ein Upgrade in die erste Klasse erhalten.
All der Platz, das gute Essen ... …mehr

Glück muss man haben – so wie Sophie.
Da hat sie für ihren Flug nach London zu einem Vorstellungsgespräch doch tatsächlich ein Upgrade in die erste Klasse erhalten.
All der Platz, das gute Essen und die Getränkeauswahl … ein Traum.
Na ja, bis auf ihren heißen, aber anmaßenden Sitznachbarn.
Als sie jedoch entdeckt, was der Grund für sein unwirsches Auftreten ist,
scheut Sophie nicht davor zurück ihm zu helfen.
Dabei erhält sie nicht nur einen kleinen Blick hinter seine Fassade,
sondern findet auch noch heraus, dass er der Manager der berühmten Band Kill John ist
und damit vielleicht demnächst ihr Vorgesetzter …

„Idol – Gib mir die Welt“ ist der zweite Teil der „VIP“-Reihe von Kristen Callihan,
in der sie von den Personen rund um die Band „Kill John“ erzählt.
Dieser Band erzählt die Geschichte des Managers Scotty
und der Social-Media-Expertin Sophie.

Ich muss zugeben, dass ich Scotty seit seinem Auftritt in „Idol-Gib mir die Welt“ skeptisch gegenüberstand,
weshalb das Buch dann wohl auch erst noch ein Weilchen auf meinem SuB lag.

Nun endlich hab ich mich herangetraut – war ich doch auch neugierig, was sich hinter diesem pflichtbewussten und akribischen Mann versteckt, und wie er sein Glück finden wird.
Der Klappentext klang jedenfalls sehr interessant.
Das Cover ist ansprechend und passt optisch gut zu dem Mann im Inneren. ;)

Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und locker.
Erneut gewährt die Autorin einen Blick durch die Augen der Protagonisten.
Man erhält bekommt einen guten Einblick in die Erlebnisse von Sophie und Gabriel,
ebenso auch in ihre Gedanken und Gefühle.

Ehrlich gesagt, war ich schon nach wenigen Seiten positiv überrascht.
Ja, Gabriel trat zunächst noch überheblich und arrogant auf, eben genau mit dem Verhalten, das mich die Augen verdrehen ließ.
Doch dank Sophies erfrischender, aufdringlicher Art,
wurde ich innerhalb weniger Seiten gut unterhalten.
Diese Zwei sind so unterschiedlich,
und trotzdem könnten sie nicht besser zueinander passen!
Die Chemie zwischen ihnen ist unglaublich.
Über Sophies extrovertierte,aber charmante Art
musste ich häufig schmunzeln und lachen.
Sie zieht dem lieben Scotty praktisch dem Stock aus dem Allerwertesten. ;)
Denn der ist zunächst noch immer überaus korrekt, angespannt und diszipliniert – jedenfalls so, dass ich auch hier manchmal die Augen verdrehen musste.

Im Verlauf gab es einige Überraschungen, zum Beispiel, wie Sophies Vergangenheit,
die gewissermaßen eng mit der Band verwoben ist,
und wie, sich das Verhältnis zwischen Scotty und ihr entwickelt.
Die Story geht so mit einer Leichtigkeit daher,
dass ich einmal angefangen, nicht mehr aufhören konnte, durch die Seiten zu blättern!
Es gab einige Höhen und Tiefen.
Besonders schön, waren natürlich auch wieder die Szenen mit der Band,
deren Mitglieder man einfach ins Herz schließen muss!

Doch zurück zu Scotty und Sophie.
Ihre Geschichte ist herrlich – genau im richtigen Maße fesselnd, süß
und hinreißend.
Ich wurde positiv überrascht – von all der Hoffnung, der betörenden Versuchung,
dem Charme, der Liebe und dem neuen Zusammenhalt der Bandmitglieder.

Nun sehne ich Band drei herbei! ;)

Für die Liebesgeschichte von Gabriel und Sophie
vergebe ich 5 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

woertermaedchen woertermaedchen

Veröffentlicht am 26.05.2019

Eine spannende Geschichte!

Gabriel Scott – heiß wie die Sünde, kalt wie Eis …
Sophie Darling kann ihr Glück kaum fassen, als sie für ihren Flug nach London ein Upgrade in die erste Klasse erhält – bis sie ihren Sitznachbarn ... …mehr

Gabriel Scott – heiß wie die Sünde, kalt wie Eis …
Sophie Darling kann ihr Glück kaum fassen, als sie für ihren Flug nach London ein Upgrade in die erste Klasse erhält – bis sie ihren Sitznachbarn kennenlernt. Gabriel Scott ist zwar der attraktivste Mann, den sie seit Langem gesehen hat, leider aber auch der unverschämteste. Und das ist noch nicht alles: Während des Flugs findet sie heraus, dass er niemand anders ist als der Manager der Rockband Kill John. Und somit womöglich bald ihr neuer Chef …

Das Cover
Ich finde es toll, dass das Cover vom zweiten Teil der Reihe super gut zum ersten passt! Darauf sieht man diesmal Gabriel Scott, einen der Protagonisten des Romanes hinter einer Art Vorhang. Im Hintergrund befindet sich das jubelnde Publikum seiner Band. Das Cover verdeutlicht, dass sich Gabriel manchmal von all dem Trubel zurückziehen muss, um zu sich selbst zu finden...

Die Figuren
Die geschichte wird aus den Perspektiven der beiden Hauptfiguren Sophie und Gabriel erzählt.

Sophie ist überglücklich, als sie ein neues Jobangebot bekommt und total begeistert, als ihr Flug dann auch noch in die erste Klasse gestuft wird. Sie kann ihr Glück kaum fassen, bis sie sich im Flugzeug neben einem mürrischen und verborten Mann wiederfinde, der an allem und jedem etwas zu kritisieren hat. Als sie dann auch noch erfährt, dass Gabriel ihr neuer Chef ist, ist sie total geschockt...

Gabriel ist der Manager einer berühmten Band und auch er ist total genervt von Sophie, die den ganzen Flug lang nur am Reden ist. Doch schon bald merkt er, dass er sich super gut mit ihr unterhalten kann und die beiden haben eine Menge Spaß zusammen. Was er ebenfalls schon bald merkt, ist, dass Sophie wirklich hübsch ist...

Die Geschichte
Sophie und Gabriel verspüren auf den ersten Blick eine unglaubliche Leidenschaft füreinander. Obowhl sie so gegensätzlich sind haben sie eins gemeinsam: Sie haben den Glauben an sich selbst verloren und sind auf der Suche, nach der großen Liebe, obwohl sie sich das selbst nicht so wirklich eingestehen möchten...

Beim ersten Zusammentreffen mit der Band kommen Dinge zum Vorschein, die das Zusammensein der beiden stark beeinflussen und eine negative Stimmung innerhalb der Band entstehen lassen, denn Sophies Vergangenheit war nicht immer so rosig, wie es scheinen mag... Doch Gabriels Gefühle für sie ändern sich nicht, obwohl er von ihren Taten weiß. Die beiden empfinden mit jedem Tag mehr füreinander, trauen sich aber nicht, ihre Gefühle zuzulassen und offen zuzugeben.

Ich finde es toll, dass ich beim Lesen dieses Buches nie geahnt habe, was als nächstes passieren könnte. Die geschichte war stets spannend, obwohl sie so viele Seiten umfasst. Für mich waren einige Handlungen der Figuren leider zu überstürzt und einige Szenen wirkten doch schon sehr unrealistisch auf mich. Dennoch konnte mich die Liebesgeschichte berühren, wenn ich mir auch hier und da noch innigere Szenen gewünscht hätte.

Der Schreibstil
Kristen Callihan hat einen sehr angenehmen, aber dennoch "erwachsenen" Schreibstil. Sexuelle Szenen beschreibt sie sehr detailreich, damit muss man beim Lesen umgehen können. Ich habe das allerdings nicht als negativ empfunden, weil die entsprechenden Szenen für mich so noch spannender und greifbarer wurden! Ihren Schreibstil mag ich sehr gern, wenn ich die Geschichte auch hier und da etwas eingekürzt besser gefunden hätte.

Die schönsten Zitate
"Festzustellen, dass ich einsam bin, obwohl ich nie wirklich einsam bin, ist seltsam." S.101, Sophie

"Ich beschütze alles, was mir gehört." S.270, Gabrie

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchwurm_de buchwurm_de

Veröffentlicht am 26.05.2019

Ich bin verliebt

Ich muss sagen der zweite Teil der Idol-Reihe hat mich köstlich amüsiert. Die Dialoge im Flugzeug haben mich so amüsiert. Die Spitznamen „Sonnenschein“ und „Plappermäulchen“ haben dem ganzen ... …mehr

Ich muss sagen der zweite Teil der Idol-Reihe hat mich köstlich amüsiert. Die Dialoge im Flugzeug haben mich so amüsiert. Die Spitznamen „Sonnenschein“ und „Plappermäulchen“ haben dem ganzen noch die Krone aufgesetzt. Sophie ist so wie ein Regenbogen, voller Farben, Lachen und Leben, das es perfekt mit dem stillen und kontrollieren Leben von Gabriel harmoniert. Die Liebesgeschichte erfährt Höhen und Tiefen durch Sophies Ex, dem schmierigen Typen! Wie ich ihn verachte! Eigentlich reden die beiden auch über alles, bis zu diesem Streit wo er die Kontrolle verliert. Und dann zeigt sich der wahre Charakter und ob er sie wirklich liebt. Da war ich echt gespannt.
Der Zusammenhalt der Jungs begeistert mich. Whip, Rye, Jax und Killian sind jetzt wie eine Familie geworden, nach dem ersten Band und das war Balsam für meine Seele. Sie sind wieder eins. Gabriel lernt auch andere mehr an seinem Leben teilhaben zu lassen und sein Ehrgeiz zeigt sich das er sich so hochgearbeitet hat.
Es ist ein lustiges, unterhaltsames Buch! Der flüssige Schreibstil bleibt erhalten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kristen Callihan

Kristen Callihan - Autor
© Kristen Callihan

Kristen Callihan hat sich bisher vor allem mit Romantic Fantasy einen Namen gemacht. Game On ist ihr erster Ausflug in das Genre der zeitgenössischen Liebesromane. Der erste Band der Reihe wurde aus dem Stand ein Bestseller. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Washington D.C.

Mehr erfahren
Alle Verlage