Irresistible - Ein Baby kommt selten allein
 - Lex Martin - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
390 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0566-3
Ersterscheinung: 07.09.2017

Irresistible - Ein Baby kommt selten allein

Übersetzt von Maike Stein

(22)

Ein Baby zähmt den Bad Boy ...
Brady, Tattoo-Artist und Harley-Fahrer, ist außer sich vor Kummer: Sein Bruder und dessen Frau sind bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nun ist es an Brady, die Beerdigung zu organisieren, die Lavendelfarm seines Bruders zu verkaufen und sich um seine kleine Nichte zu kümmern. Zum Glück ist da Katherine, die auf die kleine Isabella aufpasst und sich auf der Farm auskennt. Schnell kochen die Gefühle zwischen dem muskulösen und tätowierten Bad Boy und der kurvigen Latina hoch ...

  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (22)

Nina-26 Nina-26

Veröffentlicht am 19.09.2017

sympathische Protagonisten , tolle Geschichte

Vielen Dank an Vorablesen.de für das bereitgestellte Exemplar , dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine hier hinterlegten Worte !

Irresistible - Ein Baby kommt selten alleine hat mich weniger vom ... …mehr

Vielen Dank an Vorablesen.de für das bereitgestellte Exemplar , dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine hier hinterlegten Worte !

Irresistible - Ein Baby kommt selten alleine hat mich weniger vom Cover ( obwohl das Baby echt süß ist ) aber viel vom Klappentext her angesprochen , weil ich finde , es ist keine 0-8-15 Story.

Brady , Katherine und die kleine Isabella sind sympathische Protagonisten .

Die Geschichte ist sehr locker , hat Humor, Charme und ja doch auch einen Anflug von traurigen Emotionen , die durch den lockeren Schreibstil aber locker vermittelt werden und ich nicht das Gefühl hatte weinen zu müssen , was aber gar nicht schlimm war , denn jeder geht anders mit seinen Gefühlen um und das ist eine Sache, die dieses Buch für mich anders als andere Bücher gemacht hat !

Empfehlung:

JA !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 17.09.2017

Eine süße Story; von Abgründen und den Weg hinaus...

Eine Nacht, in der sich Bradys ganzes Leben ändert …
Es ist die Nacht, in der sein Bruder und seine Frau ums Leben kommen.
Nun steht er vor der Verantwortung sich sowohl um seine Nichte Isabella zu kümmern ... …mehr

Eine Nacht, in der sich Bradys ganzes Leben ändert …
Es ist die Nacht, in der sein Bruder und seine Frau ums Leben kommen.
Nun steht er vor der Verantwortung sich sowohl um seine Nichte Isabella zu kümmern als auch um die Farm, die sein Bruder und seine Frau betreuten.
Nur gut, dass ihm Katherine, eine Freundin der Familie, vor allem mit dem Baby hilft.
Doch je länger Brady und Katherine zusammen wohnen und sich um das süße Baby kümmern, je näher kommen sie sich …
Eine belanglose Affäre, um der Trauer und dem Stress zu entkommen – sollte es zumindest sein …

„Irresistible – Ein Baby kommt selten allein“ ist mir mit seinem sexy Cover und dem interessanten Klappentext in der Vorschau des LYX Verlags ins Auge gefallen.
Die amerikanische Autorin war mir bis dato unbekannt.
Trotzdem ließ meine Neugier auf die Story nicht nach.

Die Autorin erzählt die Geschichte des Tätowierer und Bad Boys Brady, der seit einer schicksalshaften Nacht, die Verantwortung für seine Nichte Isabella, hat.
Zur Seite steht ihm außerdem Katherine, die eine gute Freundin der verstorbenen Familie ist.

Lex Martin erzählt die Story aus der Sicht beider Protagonisten.
Dies erlaubt dem Leser einen ausführlichen Blick in die Hintergründe, Gedanken und Gefühle.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und angenehm und lässt den Leser direkt in die Welt rund um die Lavendel-Farm eintauchen.

Brady und Katherine sind zwei tolle Protagonisten, die sich direkt vor meinem inneren Auge entfalten konnten.
Ich mag Brady mit seiner leicht griesgrämigen und selbstbewussten Art sehr.
Besonders gefiel mir, seine Bereitschaft die Verantwortung für seine Nicht zu übernehmen.
Der charismatische Tattoo-Artist mit seiner kinderfreundlichen und entzückenden Art, schlich sich nah und nach in mein Leseherz.
Auch Katherine ist eine sehr sympathische Protagonistin.
Aufgrund ihrer früheren Beziehung und das Geheimnis, das sie seit dem Unfall mit sich herumträgt, wirkt sie leicht gebrochen, verzweifelt und auch etwas in sich gekehrt.
Doch mir gefällt, der Austausch, den sich sie mit Brady liefert, ihre tierliebende Art und vor allem ihren liebevollen Umgang mit dem Baby.

Die Geschichte rund um Brady, seine Nichte, Katherine und die Farm hat mir gut gefallen.
Es ist eine Story, die auch sehr viele Gefühle offenbart, sich den düsteren Seiten des Lebens widmet ebenso wie dem Weg daraus wieder heraus.

Was mir im Verlauf etwas fehlte, war die Spannung.
Natürlich weiß man, wohin sich die Geschichte entwickelt.
Es ist eine vorwiegend ruhige Story - hinreißend und herzlich.
4 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 17.09.2017

Hat meine Erwartungen nicht erfüllt.

Lex Martin – Irresistible, Ein Baby kommt selten allein

Brady Shepard ist nicht gerade begeistert darüber, dass sich sein jüngerer Bruder Cal aus dem Staub macht und die Verantwortung für den Familienbetrieb ... …mehr

Lex Martin – Irresistible, Ein Baby kommt selten allein

Brady Shepard ist nicht gerade begeistert darüber, dass sich sein jüngerer Bruder Cal aus dem Staub macht und die Verantwortung für den Familienbetrieb Brady überlässt, der seine kranken Eltern unterstützt und nebenbei sein Studium, seine Harley und seine Leidenschaft als Tätowierer unter einem Hut bringen muss.
Als Cal ihm eines Nachts eine SMS schreibt, ist Brady zu stolz um zurück zurufen, und das Unfassbare geschieht. Nur Stunden später bekommt er die Todesnachricht von seinem Bruder und seiner Ehefrau Melissa. Die schlechten Nachrichten haben weitreichende Folgen, denn sein Vater erleidet erneut einen Herzinfarkt und auch sein Leben hängt am seidenen Faden.
Da seine Eltern nicht hin fliegen können, muss Brady Cals Angelegenheiten regeln, die Beerdigung planen und die Lavendelfarm in Texas besichtigen.
Als er dort ankommt lernt er den Wirbelwind Katherine kennen, die beste Freundin von Melissa und sie hat noch eine Überraschung: die kleine Isabella, Cals und Mels einjährige Tochter, die laut Testament nun Brady zugesprochen werden soll.
Er fühlt sich nicht bereit, weder für ein Kind noch für die Farm samt Tiere, auch wenn Katherine ihn unterstützt, macht ihm das alles höllische Angst und außerdem ist in Boston ja auch noch der Familienbetrieb, der seine Hilfe braucht.
Wie wird sich Brady entscheiden?

Die Leseprobe hatte mir gut gefallen, auch wenn mir dort schon der lockere, saloppe Sprachstil aufgefallen ist, der mich aber von der interessanten Story abgelenkt hat.
Die Story selbst ist im Verlaufe des Buches meistens spannend, emotional aber auch mit einer guten Portion Humor gewürzt, aber sie ist auch abwechslungsreich aus Sicht beider Hauptfiguren Brady und Kat geschrieben, und es gab auch kleinere Überraschungen sowie Klischees die dieses Genre bedienen und die für mich auch einfach dazugehören.

Aber leider hat mich der Sprachstil immer wieder erheblich im Lesefluss gestört. Die teils überzogen kitschige Wortwahl war wirklich nicht meins, die ständigen Wortwiederholungen und Redewendungen (voll gut, voll krass, voll...) hatten die Story etwas eintönig und langatmig werden lassen, was ich sehr bedauere.
Ich hatte kurzfristig sogar überlegt mir die englische Version zu kaufen, da es auch durchaus an der Übersetzung liegen könnte.
Ich hab mich dagegen entschieden und das Buch zu Ende gelesen, weil mir die Story und die Grundidee selbst doch noch gefallen hat.
Die Charaktere sind allesamt gut ausgearbeitet, wirken überwiegend lebendig. Ich konnte mich gut in die Gefühlswelt von Brady hinein versetzen, der anfänglich ein wenig oberflächlich und fies wirkt, dann aber sehr schnell zu einem Sympathieträger wird. Ein Blick hinter die Fassade hat ausgereicht um ihn ins Herz zu schließen. Sein Umgang mit der kleinen Izzy ist super, und was mir besonders gut gefiel war die Zerissenheit zwischen Verantwortung und das was er sich vom Leben erhofft. Ob er nun der typische Badboy ist, darüber lässt sich sicherlich streiten, für mich ist er keiner nur weil er Harleys mag und tätowiert ist.
Katherine war sicherlich ebenfalls liebenswert, aber sie wirkte mit ihren 23 Jahren einfach noch sehr unreif und jung, sie findet Brady sofort anziehend und ich habe bereits spätestens nach dem vierten Mal verstanden, das er tolle Tattoos hat und sexy ist. Zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit wird sie von Heulattacken überschattet, die mir persönlich ein bisschen too much gewesen sind.
Wenn ich so darüber nachdenke, hat sich die „Beziehung“ zwischen den beiden sehr schleichend entwickelt, was hier nicht gerade ein Vorteil ist.
Izzy ist ein kleiner Sonnenschein und das kleine Mädchen mit einer Vorliebe für Hühner hat der Story einen schönen emotionalen Flair gegeben.
Aber es hat trotzdem nicht ausgereicht das Ruder herumzureißen.

Das Cover ist niedlich und gefällt mir gut, da es in dezenten Farben gehalten ist und eine schöne Gemütlichkeit ausstrahlt.

Ich habe einfach etwas anderes erwartet und das ist das erste Buch aus dem Verlag, das mich enttäuscht hat, da die Qualität (Übersetzung? Englische Version? Story?) zu wünschen übrig lässt. Eine Leseempfehlung gibt es für jeden, der gerne ein bisschen oberflächliche Liebesschnulze mag, mir persönlich war es einfach insgesamt von allem zu wenig.
Ich bedauere das ich keine positivere Rezension schreiben kann.

Fazit: Hat meine Erwartungen nicht erfüllt. 2,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Avirem Avirem

Veröffentlicht am 16.09.2017

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren...


Kurzbeschreibung

Ein Baby zähmt den Bad Boy ...

Brady, Tattoo-Artist und Harley-Fahrer, ist außer sich vor Kummer: Sein Bruder und dessen Frau sind bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nun ist es an ... …mehr


Kurzbeschreibung

Ein Baby zähmt den Bad Boy ...

Brady, Tattoo-Artist und Harley-Fahrer, ist außer sich vor Kummer: Sein Bruder und dessen Frau sind bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nun ist es an Brady, die Beerdigung zu organisieren, die Lavendelfarm seines Bruders zu verkaufen und sich um seine kleine Nichte zu kümmern. Zum Glück ist da Katherine, die auf die kleine Isabella aufpasst und sich auf der Farm auskennt. Schnell kochen die Gefühle zwischen dem muskulösen und tätowierten Bad Boy und der kurvigen Latina hoch ...

Meinung

"Irresistible - Ein Baby kommt selten allein" ist ein Roman von Lex Martin. Das Buch ist am 7. September 2017 bei LYX erschienen, umfasst 342 Seiten und ist als ebook erhältlich. Die Autorin hat bereits Bücher veröffentlicht. Für mich war dies das erste Buch von ihr. Egal, ob es sich um den Partner, Eltern, Geschwister, das eigene Kind oder einen guten Freund handelt - einen geliebten Menschen sterben zu sehen, ist unglaublich schmerzhaft. Aber wie fühlt es sich an wenn man beim letzte Gespräch im Streit auseinander gegangen ist? Oder sich schuldig an ihrem Tod fühlt? Was wenn ein ein kleines Kind alles ist was von jemanden Nahestehendem zurückbleibt? Dieser Fragen hat sich die Autorin in ihrem Buch angenommen. Brady ist sauer auf seinen Bruder. Als dieser ihm eine Nachricht schickt will er nachts, müde nach einem anstrengenden Tag, nicht mit ihm streiten und meldet sich nicht bei ihm. Doch leider wird er nie wieder die Gelegenheit haben mit ihm zu reden. Katherines Leben ist ein Scherbenhaufen als sie Unterschlupf bei ihren Freunden findet. Sie unterstützt sie gerne bei der Arbeit auf ihrer Farm und hilft ihnen mit ihrem Baby. Doch dann verunglücken Cal und Mel, und Katherine bleibt alleine mit der Farm und dem Kleinkind zurück. Außerdem trägt sie eine Last auf ihren Schultern, die sie zu erdrücken droht.

Brady ist groß, muskulös und gutaussehend. Er ist Tätowierer und trägt diesen Körperschmuck selbst. Der Tattooartist fährt Motorrad und alles an ihm schreit Badboy. Wer sich von seinem äußeren nicht täuschen lässt, wird einen verantwortungsbewußten, zuverlässigen, talentierten und gutherzigen jungen Mann erkennen. Er steckt seine Wünsche zurück und unterstützt seine Eltern. Er selbst hält sich für einen Mistkerl. Katherine ist das Kind von Migranten und ihre Familie hatte es nicht immer leicht. Ihre Eltern sind sehr stolz auf sie, denn sie hat eine gute Ausbildung, einen tollen Job und einen stattlichen Freund. Bis zu dem Tag an dem sie alles hinwirft und zu ihren Freunden flüchtet. Katherine ist eine liebenswerte junge Frau. Sie ist einfühlsam, hilfsbereit, fleissig, und gefühlsbetont. Sowohl Brady als auch Katherine mochte ich sehr gerne. Wenn ein geliebter Mensch stirbt, ändert sich das Leben von einem Tag auf den anderen radikal. Dies versuchte Lex Martin darzulegen und verschiedene mögliche Konsequenzen in diese Erzählung einzubringen. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Ich finde der Autorin ist der Start gut gelungen. Traurig, berührend und bedrückt geht es los. Im weiteren Verlauf gab es einen Umstand den ich nicht mochte.

Die Hauptprotagonisten drohen sehr schnell übereinander herzufallen. Sie tun es nicht, doch ihre Gedanken sind oft erfüllt davon. Zwar sind die Zwei von Traurigkeit und Schmerz geplagt, doch für mich hätte dieser Zustand erstmal vordergründig sein müssen und sich die Anziehungskraft langsam einschleichen dürfen. Ich denke dies hätte der Erzählung mehr Tiefe und Authentizität verliehen. Man hätte auch die Probleme die der Tod von Cal und Mel mit sich bringen einen größeren Stellenwert einräumen können. Die kleine Isabella ist ein bezauberndes Kind. Sie ist eine niedliche und herzerweichende Komponente. Sie hätte gerne eine noch größere Rolle einnehmen können. Erotische Szenen hätte man dafür eingrenzen mögen. Ansprechender fand ich Situationen in denen sich die Beiden Trost spendeten oder versuchten sich aufzumuntern. Wirklich spannend wurde es nicht, denn der Handlungsverlauf läßt sich gut vorausahnen. Gäbe es die anderen Kritikpunkte nicht, wäre dies nicht so schlimm. In Verbindung mit diesen wiegen sie für mich schwerer. Eine überraschende Wendung hätte ich nicht schlecht gefunden. Ende gut. Alles gut. Wird es so sein ? Lies selbst.

Erzählt wird abwechselnd von Brady und Katherine. Diesen Umstand mochte ich sehr gerne. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht. Leicht, klar und flüssig führt sie durch die Zeilen. Die Sprache ist zur Geschichte passend und das Erzähltempo ist angemessen. Aufgefallen sind mir ein paar Fehler.

Fazit: "Irresistible - Ein Baby kommt selten allein" ist ein Roman von Lex Martin. Teilweilweise hat mir die Geschichte gut gefallen, aber ich habe auch ein paar Kritikpunkte. Eine ruhige, idyllische und libidinöse Geschichte mit temperamentvoller Frau, verlässlichem Mann und niedlichem Baby. Von mir gibt es 3,5 Sterne die ich auf **** Sterne aufrunde.

Zitat

"Ich zittere auf dem Weg zum Arbeitszimmer und bin erleichtert, als ich sie dort auf der Brust ihres Onkels schlafend vorfinde, eine Faust in seinen schwarzen Haaren vergraben, die andere Hand mitten auf seinem Gesicht. Und sie schnarchen beide. Der starke, güblerische, tätowierte Biker kuschelt mit seiner kleinen Nichte ..."
( Po. 918)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lrvtcb Lrvtcb

Veröffentlicht am 14.09.2017

Genialer Start, aber dann fehlte die Handlung

Es ist wahrscheinlich ein großes Klischee, dass ein Bad Boy mit Baby total süß ist. Aber für mich war dies hier eindeutig der Fall. Direkt in der ersten Szene merkt der Leser, dass Bray äußerlich ein harter ... …mehr

Es ist wahrscheinlich ein großes Klischee, dass ein Bad Boy mit Baby total süß ist. Aber für mich war dies hier eindeutig der Fall. Direkt in der ersten Szene merkt der Leser, dass Bray äußerlich ein harter Kerl ist, aber innerlich einen weichen Kern hat. Es ist sehr gewissenhaft, verantwortungsbewusst und setzt sich für die Menschen, die ihm nahe sind ein. Nach dem Tod seines Bruders soll er sich um dessen Tochter kümmern. Ohne Erfahrung mit kleinen Kindern, rutscht er in die Rolle eines Vaters. Bei dieser Aufgabe steht im Katherine bei, der bisherigen Babysitterin.

Katherine ist zwar genauso verantwortungsbewusst, aber in vielerlei Hinsicht deutlich jugendlicher. Durch ihre spritzige Art gibt es einige witzige Gespräche, die die Geschichte auflockern. Es ist ein interessantes Kennenlernen zwischen den beiden, da sie quasi wie eine Familie zusammenwohnen, obwohl sie eigentlich keine Familie sind. Von Anfang an merken Brady und Katherine eine Anziehungskraft, aber gestehen sich dies nicht ein. Dies verkompliziert ihre Beziehung noch, aber macht dies für den Leser noch lustiger.

Zu Beginn startet die Geschichte sehr schnell. Brady wird in eine neue Situation geworfen und muss sich an die geänderten Umstände gewöhnen. Es hat mir viel Spaß gemacht, sein erstes Zusammentreffen mit Katherine zu lesen. Nachdem Brady auf der Lavendelfarm angekommen ist, habe ich lange Zeit auf weitere Entwicklungen gewartet. Es ist zwar eigentlich schön, wie die Geschichte so dahinplätschert, aber nach einer Zeit hat mir die Abwechslung gefehlt. Irgendwie dachte ich mir, dass dies noch nicht alles gewesen sein kann. Eine kleine – wenn auch vorhersehbare – Veränderung gibt es noch, aber etwas Überraschendes bleibt aus. Dies ist für mich der große Schwachpunkt des Buches.

„Irresistible“ ist eine total süße Liebesgeschichte mit Gefühl, Humor und ein bisschen Erotik. Wen es nicht stört, wenn der Handlungsverlauf wenige Überraschungen bereithält, wird das Buch lieben. Wer kann schon einem harten Kerl widerstehen, der sich hingebungsvoll um ein Baby kümmert?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Lex Martin

Lex Martin schreibt sexy Contemporary-Romane und arbeitet als Englischlehrerin. Sie liebt Musik und Bücher und lebt zurzeit mit ihrem Mann und ihren Zwillingstöchtern in Los Angeles. Weitere Informationen unter: www.lexmartinwrites.com

Mehr erfahren
Alle Verlage