Lawless
 - T. M. Frazier - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
230 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0439-0
Ersterscheinung: 02.02.2017

Lawless

(44)

Thia hätte nie gedacht, dass sie eines Tages auf das Versprechen eines teuflisch gutaussehenden und von Kopf bis Fuß tätowierten Bikers angewiesen sein könnte. Doch jetzt ist Bear der Einzige, der sie noch beschützen kann. Dabei hat der genug eigene Probleme! Doch die junge Thia berührt ihn, auf eine bisher ungekannte Weise, und wenn die BEACH BASTARDS ihn eins gelehrt haben, dann dass ein Versprechen niemals gebrochen werden darf!

"Wild, sexy und rasant erzählt! Dieses Buch macht absolut süchtig!" Good in the Stacks Book Review
  • eBook (epub)
    6,99 €

Pressestimmen

"Superheiß und so bad!"
"Mir fehlen die Worte! Dieses Buch ist einfach nur großartig!"
"Wild, sexy und rasant erzählt! Dieses Buch macht absolut süchtig!"

Rezensionen aus der Lesejury (44)

Romanticbookfan Romanticbookfan

Veröffentlicht am 21.06.2019

Thia & Bear

In Lawless wird der erste Teil von Thias und Bears Geschichte erzählt. Die beiden treffen sich als Thia noch ein kleines Mädchen ist und Bear hinterlässt ihr seinen Ring. Diesen benötigt Thia dringender ... …mehr

In Lawless wird der erste Teil von Thias und Bears Geschichte erzählt. Die beiden treffen sich als Thia noch ein kleines Mädchen ist und Bear hinterlässt ihr seinen Ring. Diesen benötigt Thia dringender denn je, denn sie hat auf einen Schlag ihre ganze Familie verloren. Sie benötigt dringend Hilfe und will sich an Bear wenden.

Bear hingegen wurde von seinem eigenen Vater aus den Beach Bastards MC verstoßen und weiß mit 28 Jahren nicht, was er machen soll, doch die verzweifelte Thia erweicht sein Herz. Es geht wieder ziemlich brutal zu, wie generell in der ganzen Serie. Es geht um Rache, Verzweiflung, aber auch um Liebe und Freundschaft und dass ist es, was die Sogwirkung auslöst.

Das Ende ist ein großer Cliffhanger und man muss eigentlich sofort weiterlesen, damit man weiß, wie es mit Thia und Bear weiter geht!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

robberta robberta

Veröffentlicht am 22.05.2019

spannende sexy Unterhaltung

Lawless ist locker zu lesen und wunderbar spannend, schockierend, brutal und romantisch zugleich. Der Bad-Boy Bear ist trotz allem sympathisch. Die junge Thia vorwitzig und altklug.Doch jetzt ist Thias ... …mehr

Lawless ist locker zu lesen und wunderbar spannend, schockierend, brutal und romantisch zugleich. Der Bad-Boy Bear ist trotz allem sympathisch. Die junge Thia vorwitzig und altklug.Doch jetzt ist Thias Familie tot, alles, woran sie jemals geglaubt hat, ausgelöscht – und Bear der Einzige, der sie noch beschützen kann. Sie verstört und auf der Flucht und kommt vom Regen in die Traufe. Man ist sofort Mitten drin im Geschehen und verfolgt neugierig und gespannt den weiteren Verlauf der Lawless-Geschichte. Viele Feinde und nur wenig Freunde, werden die Beiden es schaffen ?
Der Erzählstil zieht einen trotz der knallharten Geschichte sofort in den Bann.
Ich möchte auf jeden Fall wissen wie es im nächsten Band „Soulless“ in Thias und Bears tragischem Leben weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schnuffelchen Schnuffelchen

Veröffentlicht am 27.07.2018

Wow - definitiv nicht was ich erwartet habe, sondern besser

Schon im Vorwort rät die Autorin, bitte erst die beiden Vorgänger-Bände zu lesen, aber seit wann höre ich auf so etwas ? Allerdings muss ich gestehen, das es nicht gestört hat, das King 1 & 2 bisher ... …mehr

Schon im Vorwort rät die Autorin, bitte erst die beiden Vorgänger-Bände zu lesen, aber seit wann höre ich auf so etwas ? Allerdings muss ich gestehen, das es nicht gestört hat, das King 1 & 2 bisher noch auf meiner Wunschliste abwarten.
Ich bin problemlos in die Geschichte gekommen. Sicher es gibt diverse Verweise auf Geschehnisse aus den ersten Büchern, aber man versteht dennoch, wieso und weshalb die Figuren reagieren, wie sie es tun.

Allerdings gebe ich meine eigene Warnung zu diesem Buch raus. Wenn ihr Gewalt und Blut in Lovestorys nicht unbedingt mögt, dann Finger weg von Lawless.


"Ich wollte dich, weil du so bist, nicht, obwohl du so bist." (T.M. Frazier – Lawless)

Wer sich davon nicht abschrecken lässt, der lernt 2 durchaus interessante Charaktere kennen. Als Bear in diesem Band seinen Auftritt hat, ist er am Boden. Sein Leben besteht nur noch aus Alkohol, Drogen und Sex. Eine kurze Rückblende zeigt einen ganz anderen jungen Mann – ein Mitglied der Beach Bastards – die von seinem Vater geleitet werden, der zwar auf der falschen Seite des Gesetzes steht, aber das Herz am rechten Fleck hat. Von diesem Mann ist nach 7 Jahren nicht mehr übrig. Ohne seinen Club, der ihm inzwischen nach dem Leben trachtet, fühlt er sich verloren und sucht seinen Platz auf der Welt. Bis Thia zurück in sein Leben kommt.

Thia ist eine fast 18 jährige, die viel zu schnell Erwachsen werden musste. Nach dem Tod ihres Bruder, zerbrach ihre Familie und als sie sich auf die Suche nach Bear macht, sind ihre Eltern Tod. Auf ihrer Suche gerät sie in die Hände von Bears Vater und damit dem Teufel persönlich. Als sie dann Bear findet, ist sie komplett am Ende und traumatisiert, doch gebrochen ist sie nicht.

Nachdem ich anfangs auf Grund der heftigen Gewalttätigkeiten schlucken musste, so entwickelt sich die Geschichte wirklich wunderbar weiter. Sicher Gewalt und noch mehr Gewalt bleiben Bestandteil der Geschichte und wer eine Romantisierung des Rockertum sucht, ist hier definitiv an der falschen Stelle. Doch der Hauptaugenmerk ist auf der Entwicklung der beiden Charaktere und ihrer Geschichte. Und das hat die Autorin wirklich gut hinbekommen. Die Trauer und die Melancholie der Beiden, aber auch der Hunger auf das Leben und der Kampf um eine Zukunft spürt man bei Lesen. Dabei macht es dir Autorin den Beiden wirklich nicht leicht. Was mich positiv überrascht hat, ist die Tatsache, das die Geschichte sowas von unvorhersehbar ist.

„Lawless“ ist nicht typisch romantisch. Hier wird kein Badboy bekehrt und zum Softy gemacht. Bear ist und bleibt ein Biker, der seine Probleme auf seine Weise löst und Thia hat damit kein Problem. Darin unterscheidet sich der Roman und vermutlich die ganze Reihe zu den meisten Liebesromanen. Doch wenn das nicht stört, der kann sich in eine Geschichte verlieben, die zwar jenseits der Gut/Böse-Klischees agiert, doch trotzdem auf ihre Weise romantisch ist. Die großen Thema Verlust, Angst, Vertrauen und auch Opfer sind nicht davon abhängig, das alle Charaktere das Richtige tun. Gleichzeitig versucht die Autorin allerdings auch nicht, das Handeln der Protagonisten als Korrekt zu erklären. T.M. Frazier zeigt einfach ohne jedes Richten, was Menschen Menschen antun können, was sie für einander bereit sind zu tun und das bei allen falschen Entscheidungen durchaus auch ein paar Richtige dabei sein können. Das hat mich sogar ein wenig beeindruckt.
Fazit: Der Titel des Buches ist Programm. Recht und Gesetz spielen hier nur eine untergeordnete Rolle und dran darf man sich als Leser nicht stören. Denn die Geschichte von Bear und Thia ist toll. Und wenn man hinter die Gewalt und das Blut vergiessen schaut, kommt eine fast romantische Lovestory mit viel Gefühl und sogar etwas Tiefgang zum Vorschein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 20.06.2018

Hart, schonungslos und verdammt leidenschaftlich

Für mich ist es das erste Buch der King – Reihe und ich weiß schon jetzt, daß ich auch die beiden Vorgänger lesen muss.
Denn der dritte Band hat mich total in Brand gesetzt.
Der dritte Band beschäftigt ... …mehr

Für mich ist es das erste Buch der King – Reihe und ich weiß schon jetzt, daß ich auch die beiden Vorgänger lesen muss.
Denn der dritte Band hat mich total in Brand gesetzt.
Der dritte Band beschäftigt sich mit Thia. Ein junges Mädchen das mir sofort sehr gut gefallen hat. Sie ist verletzlich, aber auch unglaublich tough. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und weiß defintiv was sie vom Leben erwartet. Sie läuft nicht blauäugig durch die Gegend, sondern stellt sich ihren Herausforderungen. Mit all ihren Schatten- und Sonnenseiten. Wobei die Schattenseiten defintiv überwiegen. Sie hat in ihrem jungen Leben schon so einiges mitmachen müssen und das ist wirklich harter Tobak.
Es ist schmerzlich, berührend und hat mich einfach vollkommen kalt erwischt.
Thia ging mir mit ihrer Art sehr nahe und ich hab einfach jede Sekunde mit ihr mitgefiebert und mitgelitten.
Was sie hier mitzumachen hat, ist nicht einfach und ich musste einige Male schlucken. Im Laufe des Geschehen erfährt man auch immer mehr über sie, was sie nur authentischer und lebendiger macht.
Thia hat vor Jahren Bear kennengelernt. Eine Begegnung mit Folgen.
Wobei hier wirklich interessant wird, wie beide Seiten das sehen.
Nun brauch sie seine Hilfe.
Doch wird er sie ihr auch geben?
Bear ist ein klasse Protagonist, der mir immer mehr ans Herz gewachsen ist. Auch über ihn erfährt man recht viel. Was seine Vergangenheit betrifft, was seine Rolle bei den Beach Bastards ist und warum ihn eine lange Freundschaft mit King verbindet.
Ganz ehrlich, gerade bei seiner Vergangenheit hab ich ungeheuer mitgelitten. Es hat mich einfach tief getroffen. Aber ich konnte auch vieles nachvollziehen, was seine Handlungen angeht.
Die Entwicklung die Bear hier durchmacht ist wirklich enorm und hat mir wirklich richtig gut gefallen.
Die Geschichte ging sofort gut los. Dabei mag ich vor allem die Schreibweise von T.M. Frazier.
Denn er ist hart, schnell und absolut schonungslos.
Es wird nichts beschönigt. Es ist wie es ist.
Klare Worte, so hart sie auch sind, aber sie erfüllen ihren Zweck, wie ich mehr als einmal schmerzlich feststellen musste.
Die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf und meine Nervenenden haben einfach extrem vibriert.
Ich war unheimlich an das Geschehen gefesselt und es hat mir einfach den Atem geraubt.
Das , womit ich es zutun hatte, was es bei mir ausgelöst hat und vor allem worauf alles hinauszielte.
Man sollte hierbei auch nicht zartbesaitet sein. denn teilweise geht es wirklich heftig zur Sache.
Er macht sehr gut begreiflich, daß die Beach Bastards nicht nur eine Gruppe von Bikern sind.
Das ganze ist viel mehr, viel abgründiger und das Ganze jagte immer wieder Schauer über meinen Rücken.
Es ist erotisch und brutal, aber gleichzeitig auch wahnsinnig gefühlvoll und hat mir immer wieder ein Lächeln entlockt.
Die Protagonisten sind nicht sanft und zugänglich. Sie alle haben ihr eigenes Päckchen zu tragen und das hat sie einfach zu den Personen gemacht die sie sind.
Alle sind knallhart und doch merkt man wieviel Liebe im Detail bei allem steckt.
Es gab Szenen die haben mich wirklich schmunzeln lassen, was ich wirklich anhand der ernsten Thematik, als sehr gelungen empfand.
Die Seiten sind nur so an mir vorbeigerauscht und ich habe einfach jede Zeile inhaliert.
Die Emotionen die sich dasbei entwickeln bauen sich immer mehr auf und man genießt sie einfach.
Dabei gab es auch Wendungen, die mir absolut den Atem geraubt haben.
Aber besonders das Ende hat mich vollkommen erstarrt dasitzen lassen. Ich brauch jetzt unbedingt den Folgeband , denn so kann man das nicht stehen lassen.
Ich hab noch so viele Fragen und möchte unbedingt die Antworten darauf haben.
Mich hat diese Reihe auf jeden Fall gepackt und ich liebe sie jetzt schon. Auch wenn sie anders ist, als alles was ich bisher gelesen habe.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Thia und Bear, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
Dies ist auch gut in den Kapiteln gekennzeichnet.
Die Charaktere sind lebendig, authentisch und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist intensiv und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.

Fazit:
Wow, ich bin begeistert vom dritten Band der King Reihe.
Hart, schonungslos und verdammt leidenschaftlich.
Brutal, nervenzerrend und absolut atemberaubend.
Ich bin auf ganzer Ebene begeistert und brauche unbedingt mehr davon.
Die Charaktere sind einfach toll und haben mich absolut mitgerissen, ebenso wie die komplette Handlung und die gut platzierten Wendungen, die mich teilweise wirklich echt fertig gemacht haben.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blintschik Blintschik

Veröffentlicht am 03.05.2018

Harte Liebe

In "Lawless" von T. M. Frazier geht es um Bear, der Thia vor ein paar Jahren seinen Ring schenkt mit dem Versprechen ihr zu helfen, wenn sie Hilfe brauchen sollte. Jahre danach ist Bear aus seiner Bikergruppe ... …mehr

In "Lawless" von T. M. Frazier geht es um Bear, der Thia vor ein paar Jahren seinen Ring schenkt mit dem Versprechen ihr zu helfen, wenn sie Hilfe brauchen sollte. Jahre danach ist Bear aus seiner Bikergruppe ausgestiegen und möchte alles, was er erlebt hat einfach nur vergessen. Doch da taucht Thia auf und sucht seine Hilfe, nachdem ihre Eltern unter tragischen Umständen gestorben sind. Doch eine Menge Dinge versuchen sich zwischen die Beiden zu drängen.

Obwohl ich die Vorgängerbände nicht kenne, bin ich gut in die Geschichte reingekommen, da durch Rückblicke immer mal wieder erklärt wurde, was passiert war. An die Rückblicke musste ich mich etwas gewöhenen, da sie einfach so mitten in der Handlung begannen und man nicht immer verstanden hat, wieso die Person sich plötzlich an einem ganz anderen Ort befindet. Jedoch wurden durch die Rückblenden die Beziehungen der Personen klar und man wusste welche Verbindung sie miteinander haben. Besonders den Zusammenhalt und die Freundschaft konnte man richtig spühren, auch wenn ich nicht jede Einzelheit kenne, die die Personen in den Büchern davor erlebt haben.

Die Handlung an sich ist sehr spannend gehalten. Von actionreichen Schusswechseln bis zu erotischen Szenen, war alles dabei. Wobei ich sagen muss, dass das Buch nicht für Leute ist, die sich eine süße Liebesgeschichte erhoffen, denn an manchen Stellen ist es wirklich brutal und grausam und es kommen Folterungen und Vergewaltigungen vor. Dinge, die bei einer Bikergang nun mal zum Alltag gehören. Man bekommt auch einen guten Einblick, wie diese harten Kerle leben und wie es sich für sie anfühlt Teil so einer Gemeinde zu sein. Dies macht die Geschichte doch sehr realistisch, wenn auch nicht unbedingt alle Szenen ganz realistisch sind.

Den Schreibstil finde ich sehr passend zu dem Buch. Er ist hart. grob und knackig. Eine blumige und poetische Beschreibung der Dinge hätte wohl auch kaum gepasst.
Es wird mal aus Bears und mal aus Thias Sicht erzählt, sodass man sich perfekt in die beiden Personen hineinversetzten konnte und es aus verschiedenen Sichten sehen konnte. Auch am Schreibstil konnte man unterscheiden wer gerade erzählte, da Bear z.B. mehr flucht, was sehr gut gemacht ist.

Die wichtigen Personen fand ich sehr sympatisch. Sie sind alle mehrschichtig und taff, was auch auf ihr hartes Leben zurückzuführen ist, über das man nach und nach mehr erfährt. Trotz der harten Umstände, haben die meisten Charaktere etwas sehr Liebevolles an sich. Das mich am meisten bei den Bikern fasziniert, da man da einen großen, gutgebauten Schlägertypen vor Augen hat und wenn dieser anfängt zu weinen, schmilzt einen das Herz beim Lesen um so mehr.

Ich finde auch gut, dass die Liebesgeschichte zwischen Bear und Thia nicht geradlinig oder zu schnell geht. Sie haben beide ihre Probleme, die ihnen im Weg stehen und vertrauchen sich nicht sofort. So wirkt die Beziehung realitischer und man merkt wie sich sich weiterentwickelt.

Die Geschichte endet aufregend und in einem Cliffhanger, der einen etwas schockt und man möchte auf jeden Fall wissen wie es weitergeht. Aber auch zwischen den Kapiteln konnte ich kaum aufhören zu lesen, da sie immer total spannend endeten und ich das Buch garnicht mehr aus der Hand legen wollte.

Zusammengefasst war ich beim Lesen wirklich super unterhalten und ich flog nur so über die Seiten. Es spielt in einer grausamen Welt, doch dadurch finde ich fallen einem die sanften und niedlichen Sachen sogar noch mehr auf. Es ist keine kitschige Liebesgeschichte, sondern eine die wirklich gesalzen ist und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und natürlich auch auf die zwei Bände davor.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

T. M. Frazier

T. M. Frazier - Autor
© Wander Aguiar

T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja … die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.

Mehr erfahren
Alle Verlage