Love Emergency – Aus Versehen verlobt
 - Samanthe Beck - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
300 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0484-0
Ersterscheinung: 05.01.2017

Love Emergency – Aus Versehen verlobt

Übersetzt von Christine Heinzius

(5)

Savannah Smith erwartet an Thanksgiving einen Heiratsantrag – allerdings von ihrem Freund und nicht von ihrem starken, stillen, super-sexy Nachbarn Beau Montgomery. Doch ein fehlgeleiteter Brief und eine unberechenbare Farbdose bringen sie und Beau in eine kompromittierende Situation, und ehe sie sich versehen, spielen sie ihren Familien das glückliche Paar vor. Doch was, wenn wahre Gefühle ins Spiel kommen?
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (5)

SonjaK78 SonjaK78

Veröffentlicht am 17.02.2018

 Ein ebook mit typischen Hollywood Charme á la Meg Ryan oder Jennifer Aniston


INHALT:
Savannah erwartet einiges vom Thanksgiving Fest: nämlich einen Verlobungsring. Doch es kommt zur Trennung und ihr zurückhaltender Nachbar Beau steht mit einem Brief für sie in der Tür, daraufhin ... …mehr


INHALT:
Savannah erwartet einiges vom Thanksgiving Fest: nämlich einen Verlobungsring. Doch es kommt zur Trennung und ihr zurückhaltender Nachbar Beau steht mit einem Brief für sie in der Tür, daraufhin fliegt eine Farbdose und ZACK wenig später sind die beiden verlobt...selbstverständlich nur für die Familie...zum Schein...das daraus was Erstes wird...unvorstellbar, oder doch?

FAZIT:
Dies ist der erste Teil der Love Emergency Reihe, die man zwar stets getrennt lesen kann, aber man den lustigen Effekt des ersten und letzten Kapitels verpasst. Denn das letzte Kapitel leitet hier das Buch "Zufällig verliebt" (https://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2018/02/rezension-samanthe-beck-love-emergency_17.html) ein.

Beau hat jeglichen Beziehungen abgeschworen, seit er seine Frau und sein Baby vor 3 Jahren bei einem Unfall verloren hat. Sein Leben besteht aus Arbeit. Gefühle versucht er nicht an sich heran zu lassen. Doch seine Eltern machen sich Sorgen um ihn.

Savannah dagegen ist eine quirlige junge Frau, die sich ganz klassisch einen Ring von ihrem Freund erhofft. Leider wird daraus nichts und da es finanziell als freiberufliche Glasbläserin auch nicht gut läuft, willigt sie der inszenierten Zufalls-Schein-Verlobung ein, um ihre und Beaus Eltern nicht zu enttäuschen.

Die Dialoge und sind lustig und haben den typischen Hollywood Charme á la Meg Ryan oder Jennifer Aniston. Sicher ist klar, worauf die Geschichte hinaus läuft, aber der Weg dahin ist lustig und durch die ein oder andere erotische Szene (ich sag nur Glasbläserin !!) ist auch äußerst pikant.

Aufgrund der verlockenden Überleitung in das nächste Buch, habe ich auch sofort mit dem nächsten Buch angefangen. Volle Punktzahl.

https://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2018/02/rezension-samanthe-beck-love-emergency_8.html

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stinsome Stinsome

Veröffentlicht am 17.11.2017

Hält Lacher, aber auch Tränen bereit! Ein schönes Buch ♥

Laute Musik und ein Farbdosenunfall führen die Nachbarn Savannah und Beau zusammen. Über ein gelegentliches Grüßen im Treppenhaus und eine Musterung aus der Entfernung ging ihr Kontakt nicht hinaus. Die ... …mehr

Laute Musik und ein Farbdosenunfall führen die Nachbarn Savannah und Beau zusammen. Über ein gelegentliches Grüßen im Treppenhaus und eine Musterung aus der Entfernung ging ihr Kontakt nicht hinaus. Die lebenslustige, spontane Savannah mit ihrem Anwalts-Freund und der kecke, aber emotional distanzierte Sanitäter Beau, der nach dem Tod seiner Frau und Tochter keine Beziehung mehr eingehen möchte, könnten unterschiedlicher nicht sein. Zu laute Schluss-Mach-Musik und ein kleiner Farbdosenunfall sorgen jedoch dafür, dass die beiden zum ersten Mal richtig miteinander ins Gespräch kommen, Beau mit einer Platzwunde am Kopf in die Notaufnahme gebracht werden muss und die Eltern der beiden, die zum Thanksgiving-Essen eingeladen wurden, aufgrund einiger Missverständnisse annehmen, dass Beau und Savannah sich verlobt haben. Während Savannah dieses Missverständnis sofort aufklären möchte, bittet Beau sie, mit der Wahrheit noch bis nach den Feiertagen hinter dem Berg zu halten, da seine Eltern nach drei Jahren zum ersten Mal wieder glücklich und unbeschwert wirken. Und obwohl Savannah ihre Eltern nicht belügen und verletzen möchte, stimmt sie zu…

Wieder einmal haben wir es mit einer wunderbaren Fakebeziehungsgeschichte zu tun. Und „Love Emergency – Aus Versehen verlobt“ gehört meiner Meinung nach auch zu den besseren dieser Geschichten, obwohl gar nicht mal so sehr das „Faken“ der Beziehung im Vordergrund steht. Viel mehr haben wir es hier zu Anfang mit starker sexueller Anziehungskraft zu tun, der die beiden schließlich erliegen, und während sie diese „Freundschaft mit Bonusleistungen“ ausleben, ist das „Faken“ einer Verlobung gar keine so große Herausforderung mehr.


Die Herausforderung besteht eher in der Gefühlsentwicklung. Sowohl in den Momenten, wenn Beau und Savannah das glücklich verlobte Paar spielen, als auch in denen, in denen sie miteinander allein und ganz sie selbst sein können, entwickeln sich diese Gefühle mehr und mehr und der Leser kann gar nicht anders, als sich ebenfalls in die Figuren zu verlieben, denn sowohl Beau als auch Savannah sind wunderbare, sympathische Protagonisten.


Schon gleich zu Anfang merkt man, dass Savannah ein ehrlicher, lieber Mensch ist. Es behagt ihr nicht, ihren Eltern eine Verlobung vorzuspielen und sie dadurch womöglich zu verletzen und zu enttäuschen. Das ganze Buch über begleiten sie Schuldgefühle, gleichzeitig möchte sie Beau einen Gefallen tun, da sie seine Beweggründe verstehen kann. Sie versucht ihm Halt zu geben, bietet ihm Trost und Unterstützung und merkt langsam aber sicher, dass sie sich emotional mehr in die Sache eingelassen hat, als sie wollte. Zu keinem Zeitpunkt hat sie Sympathiepunkte bei mir eingebüßt, ihr Handeln war stets nachvollziehbar und authentisch und ich habe sie sehr schnell ins Herz geschlossen.


Mit Beau geht es mir ganz genauso, obwohl er mich an einer Stelle des Buches fürchterlich aufgeregt hat (das war dann das große Drama, aber das musste ja kommen). Dennoch ist er ein wahnsinnig toller Kerl, der der Liebe zwar abgeschworen hat, mit Savannah aber dennoch flirtet, herumwitzelt und sich ihr langsam aber sicher immer mehr anvertraut. Seine Vergangenheit hat mich sehr berührt, ich habe mit ihm ständig deswegen mitgelitten. Mehr als einmal hatte ich Tränen in den Augen.


Zu Anfang des Buches schrieb die Autorin, wie sich ihr Respekt und ihre Bewunderung Sanitätern gegenüber entwickelt hat, und dass sie hofft, dass sich dies bei Beau wiederfindet – ich kann definitiv sagen: Ja! Beau ist ein wundervoll entworfener Charakter, für den meine Sympathie vor allem in den Momenten, in denen er seinen Job als Sanitäter ausgeführt hat und mit seinen Patienten so verständnisvoll, gelassen und empathisch umgegangen ist, in die Höhe geschossen ist.


Ebenfalls muss ich noch den schönen Schreibstil der Autorin hervorheben, der lockerleicht und angenehm zu lesen ist. Ich kam sehr schnell durch die Seiten und hatte viel Freude am Lesen. Die Funken, die zwischen Beau und Savannah fliegen, waren auch beim Leser spürbar und das so deutlich, wie ich das bisher selten bei Büchern hatte. Ich werde definitiv auch noch den nächsten Band lesen, in dem es um Hunter und die Patientin Madison geht, die wir beide auch schon kennenlernen durften. Hunter ist ja mindestens genauso toll wie Beau – das kann nur gut werden.


*Fazit*


Dieses Buch kann ich guten Gewissens weiterempfehlen. Eine unterhaltsame, humorvolle Liebesgeschichte, die auch in die Tiefe geht und wunderbare Charaktere aufbietet. Bitte mehr von den Rettungssanitätern von Atlanta! Ich vergebe 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Niknak Niknak

Veröffentlicht am 06.08.2017

Ein Rettungssanitäter + eine Künstlerin und eine Verlobung = eine wunderschöne Liebesgeschichte

*Inhalt:
(Klappentext)*
Savannah Smith erwartet an Thanksgiving einen Heiratsantrag - allerdings von ihrem Freund und nicht von ihrem starken, stillen, super-sexy Nachbarn Beau Montgomery. Doch ein fehlgeleiteter ... …mehr

*Inhalt:
(Klappentext)*
Savannah Smith erwartet an Thanksgiving einen Heiratsantrag - allerdings von ihrem Freund und nicht von ihrem starken, stillen, super-sexy Nachbarn Beau Montgomery. Doch ein fehlgeleiteter Brief und eine unberechenbare Farbdose bringen sie und Beau in eine kompromittierende Situation, und ehe sie sich versehen, spielen sie ihren Familien das glückliche Paar vor. Doch was, wenn wahre Gefühle ins Spiel kommen?

*Mein Kommentar:*
Der Schreibstil der Autorin lässt sich super angenehm und flüssig lesen. Man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, da man wissen möchte, wie es weiter geht. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Savannah und Beau geschrieben. Die Sichtwechsel sind manchmal etwas unübersichtlich. Dies hat mich persönlich jedoch nicht gestört.

Der Autorin ist es gelungen die Gefühle der Protagonisten dem Leser näher zu bringen. Man erfährt sehr viel über die beiden Hauptcharaktere, wie sie sich fühlen, einiges aus ihrer Vergangenheit und vieles mehr. Von den Nebencharakteren erfährt man nicht sehr viel. Dies ist jedoch für die Handlung auch nicht von Belang.

Das Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben. Man kann mit den Protagonisten lachen, weinen, mitfiebern und mitleiden. Dies gefällt mir sehr gut, da einem die Charaktere dadurch näher sind. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.

Am Anfang des Buches erklärte die Autorin, woher ihre Faszination für Rettungssanitäter kam und auch ihre Gründe, wieso sie dieses Buch schrieb. Dies finde ich sehr schön, da ich dadurch einen anderen Zugang zum Buch finden konnte.

In diesem Buch lernte man auch schon Hunter, den Partner von Beau, kennen. Dieser wird im nächsten Teil der Serie die Hauptrolle spielen. Auch die zweite Protagonistin Madison und ihr Baby kam bereits in diesem Buch vor.

*Mein Fazit:*
Ein sehr gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe. Ich habe das Buch sehr genossen und freue mich schon auf den nächsten Teil.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ILoveBooks ILoveBooks

Veröffentlicht am 23.05.2017

Wie eine Verlobung dein Leben auf den Kopf stellen kann

Durch ein Missverständnis gehen Savannahs und Beaus Eltern davon aus, dass Savannah und Beau sich verlobt haben. Eine Absprache in der Notaufnahme genügt und die Geschichte nimmt an Fahrt auf. Dass die ... …mehr

Durch ein Missverständnis gehen Savannahs und Beaus Eltern davon aus, dass Savannah und Beau sich verlobt haben. Eine Absprache in der Notaufnahme genügt und die Geschichte nimmt an Fahrt auf. Dass die Fahrt ein plötzliches Ende nehmen würde, war mir klar. Wie sie ungefähr verlaufen würde irgendwie auch. Und dennoch hat es Spaß gemacht, „Aus Versehen verlobt“ zu lesen. Kurz vor dem "Aufprall" dann hatte ich eine Vorahnung, aber da war es auch bereits passiert. Wie in Zeitlupe, aber ohne die Möglichkeit, einzugreifen.

Die Hauptcharaktere waren mir sofort sympathisch. Die Chemie stimmt zwischen den beiden und sie geben ein süßes Paar ab. Das Miteinander der beiden fand ich unterhaltsam.

Beau musste in der Vergangenheit einen schlimmen Verlust verkraften, als er seine Frau und seine Tochter verlor. Ich sah die Mauern, die er errichtet hatte, aber auch, wie sie langsam bröckelte. Auch wenn er es nicht wollte und sich dagegen wehrte, sie wurde rissig.

Der Grund, warum ich "Aus Versehen verlobt" las, war der, dass ich die Teil 2, "Zufällig verliebt", lesen wollte. In der Leseprobe lernte ich dort bereits Beau kennen und in der Ansprache der Autorin erwähnte diese auch Sinclair und Ashley. Ich wollte sie kennenlernen. Zudem wollte ich wissen, was es mit den Äußerungen gegenüber Beau auf sich hat. Abgesehen davon war ich neugierig auf Savannahs und Beaus Geschichte.

Der Schreibstil ließ sich zwar leicht lesen. Der Perspektivenwechsel, mit dem ich normalerweise keine Probleme habe, hat mich hier manchmal aber durcheinander gebracht, da er fließend erfolgte – zumindest am Anfang. In der zweiten Hälfte ist es mir dann nicht mehr aufgefallen.

„Aus Versehen verlobt“ ist eine angenehme Unterhaltung für zwischendurch, bei der man einfach mal abschalten kann. Lediglich das Ende ging mir etwas zu schnell.

Von mir gibt es hier 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sabbel0487 sabbel0487

Veröffentlicht am 22.02.2017

Love Emergency: Beau & Savannah

*Savannah Smith erwartet an Thanksgiving einen Heiratsantrag - allerdings von ihrem Freund und nicht von ihrem starken, stillen, super-sexy Nachbaen Beau Montgomery. Doch ein fehlgeleiteter Brief und eine ... …mehr

*Savannah Smith erwartet an Thanksgiving einen Heiratsantrag - allerdings von ihrem Freund und nicht von ihrem starken, stillen, super-sexy Nachbaen Beau Montgomery. Doch ein fehlgeleiteter Brief und eine unberechenbare Farbdose bringen sie und Beau in eine kompromittierende Situation, und ehe sie sich versehen, spielen sie ihren Familien das glückliche Paar vor. Doch was, wenn wahre Gefühle ins Spiel kommen?*

*_MEIN FAZIT_*
„Love Emergency: Aus Versehen verlobt“ ist in meinen Augen ein sehr gelungener Auftakt der „Love Emergency“-Reihe von Samanthe Beck.

Neben dem Cover sprach mich auch gewiss der Inhalt des e-Books an. Und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Es handelt sich nicht nur um eine liebevolle Geschichte, sondern auch um eine humorvolle, die mir an einigen Stellen ein Lächeln auf den Lippen gezaubert hat.

Savannah und Beau sind zwei wundervolle Charaktere, die dem Leser ans Herz wachsen. Durch eine Notlüge und ein Geheimnis kommen sich die zwei immer näher. Und bald werden aus Fake-Gefühlen, wahre Gefühle. Doch der Weg bis dahin ist holprig und es werden Menschen verletzt die den beiden Protagonisten nahe stehen.

Der Schreibstil ist toll und die Autorin schafft es die Gefühle der Protagonisten dem Leser näher zu bringen. Ich konnte das e-Book nur sehr schwer aus den Händen legen, welches mir bei dem vorherigen e-Book gewiss nicht schwer fiel, da es dies nicht geschafft, mich so an sich zu binden, wie es hier der Fall war.

Von der Bewertung her, gebe ich dem e-Book fünf von fünf Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Samanthe Beck

Samanthe Beck - Autor
© Caraluna Photography

Die Weinliebhaberin und Schlaf begeisterte USA Today Bestsellerautorin von modernen, sexy Liebesromanen, Samanthe Beck lebt in Malibu, Kalifornien, zusammen mit ihrem langmütigen, aber extrem liebenswerten Ehemann und ihrem Turbosohn. Dazu kommen noch eine pelzige Ninja namens Kitty und Bebe, der fluchende Chihuahua. Sie können sich das Chaos vorstellen.

Mehr erfahren
Alle Verlage