Love Emergency - Zufällig verliebt
 - Samanthe Beck - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

Lyx
Liebesromane
300 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0555-7
Ersterscheinung: 01.06.2017

Love Emergency - Zufällig verliebt

Übersetzt von Christine Heinzius

(28)

Sexy, gefühlvoll und unglaublich romantisch
Madison Foley ist auf dem Weg ins Krankenhaus, als ihre Fruchtblase platzt und ihr Baby unbedingt das Licht der Welt erblicken will. Zum Glück hat der herbeigerufene Rettungssanitäter Hunter Knox Erfahrung in der Geburtshilfe und bringt das kleine Mädchen sicher auf die Welt. Hunter ist auf den ersten Blick hingerissen von Mutter und Tochter. Und als er mitbekommt, dass Madison nicht weiß, wohin, bietet er ihr und ihrem Säugling an, bei ihm zu wohnen. Es soll nur eine Zweckgemeinschaft sein, doch schon bald keimen Gefühle zwischen Madison und Hunter auf, gegen die sie sich nicht wehren können.
Der 2. Band um die heißen Rettungssanitäter von Atlanta
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (28)

Sabrinchenchen Sabrinchenchen

Veröffentlicht am 01.06.2017

Buch um einen sehr sympathischen Sanitäter dessen Leben sich durch eine Geburt verändern wird.

Love Emergency Zufällig verliebt von Samanthe Beck ist der 2. Teil der Love in Emergencies Reihe.
Diese Geschichte ist in sich abgeschlossen und kann ohne Vorkenntnis gelesen werden wie ich es getan hab. ... …mehr

Love Emergency Zufällig verliebt von Samanthe Beck ist der 2. Teil der Love in Emergencies Reihe.
Diese Geschichte ist in sich abgeschlossen und kann ohne Vorkenntnis gelesen werden wie ich es getan hab.

Die Autorin verwendet einen sehr angenehm zu lesenden Schreibstil.
Auch die flüssige Erzählweise mit den richtigen Dosierungen von Auf und Abs in der Handlung lassen gute Spannung entstehen und dadurch wird die Geschichte nicht langweilig.
Wie der Klappentext schon verlauten lässt wird hier die Liebesgeschichte von Madison und Hunter erzählt.
Beide Charaktere sind interessant und sympathisch beschrieben , wobei Madison mich manchmal schon genervt hat.
Hunter konnte das mit seiner angenehmen ruhigen Art aber auffangen.
In den richtigen Momenten wurde eine intensive Stimmung erzeugt und die Protagonisten wussten selbst nicht wie ihnen geschieht.
Joy hat eine tragende Rolle in diesem Gefühlschaos erhalten und spielt ihre Rolle perfekt :D .
Ausserdem ist sie zuckersüss dargestellt.

Zum Ende schafft die Geschichte noch eine Steigerung die in einem starken Finale endet.
Der Epilog hat mich mit Zufriedenheit zurücklassen und ich konnte dadurch gut mit dem Buch abschliessen.

Gern möchte ich die Reihe weiterverfolgen und bin auf weitere Sanitäter gespannt, vielleicht bekommt ja Ash den Richtigen ;) .
Von mir gibt es für Zufällig verliebt 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lrvtcb Lrvtcb

Veröffentlicht am 01.06.2017

Leider kaum Überraschungen und nur vorhersehbare Handlung

Normalerweise mag ich keine Leseproben, da sie immer an den schönsten Stellen, wenn man gerade in die Geschichte eingetaucht ist, aufhören. Zu „Love Emergency – Zufällig verliebt“ habe ich dennoch die ... …mehr

Normalerweise mag ich keine Leseproben, da sie immer an den schönsten Stellen, wenn man gerade in die Geschichte eingetaucht ist, aufhören. Zu „Love Emergency – Zufällig verliebt“ habe ich dennoch die Leseprobe gelesen und auch sehr gemocht. Sofort wollte ich wissen, wie es mit Madison und Hunter weitergeht. Ich habe mich auf eine sehr schöne und emotionale Geschichte eingestellt. Eine mittellose Mutter, die auf alle mögliche Hilfe angewiesen ist, und ein sexy Ersthelfer, der ein Retter in Not scheint.

Madison und Hunter waren auch in etwa so, wie ich sie mir vorgestellt habe. Das erste Drittel hat mir auch wirklich gut gefallen, aber danach wurde mir die Geschichte zu konstruiert. Normalerweise lernt man sich langsam kennen, baut Vertrauen auf und knüpft Bände. Wenn alles zu übereilt passiert, dann finde ich das sehr unrealistisch. Nach wenigen Seiten wusste ich schon ziemlich gut, wie der weitere Verlauf der Geschichte sein wird. Ich habe immer weiter gelesen, weil ich die ganze Zeit auf eine Überraschung oder eine neue Wendung gewartet habe. Leider habe ich hierauf vergeblich gewartet.

Die Geschichte ist eigentlich ganz interessant geschrieben. Ich konnte mir gut vorstellen, was passiert und wie die einzelnen Personen sind. Aber die flache und vorhersehbare Handlung hat mir leider das Lesevergnügen kaputt gemacht. Es war insgesamt ganz nett zu lesen, aber mehr auch nicht. Von mir gibt es daher leider keine Empfehlung für dieses Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherverruecktejen Buecherverruecktejen

Veröffentlicht am 01.06.2017

Eine süße Liebesgeschichte

Madison liegt auf der Rückbank ihres Autos, was gar nicht so schlimm wäre, wenn sie dabei nicht in den Wehen liegen würde. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, kommt ein Sanitäter namens Hunter, ... …mehr

Madison liegt auf der Rückbank ihres Autos, was gar nicht so schlimm wäre, wenn sie dabei nicht in den Wehen liegen würde. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, kommt ein Sanitäter namens Hunter, um ihr zu helfen. Hunter sieht unverschämt gut aus und hilft Madison ihre kleine Tochter auf die Welt zu bringen. Solch ein Erlebnis schweißt zusammen und als Hunter erfährt, dass Madison und ihr Kind kein Dach über dem Kopf haben, bietet er ihr kurzerhand seine Hilfe an.

Doch können die Beiden dieser starken Anziehungskraft noch lange widerstehen?



Madison ist eine junge und sehr tapfere Frau. Sie liebt ihr kleines Mädchen über alles und wünscht sich, dass die Situation zu dem Vater des Kindes anders wäre. Ein Thema, welches heutzutage sehr häufig vorkommt. Sie möchte auf eigenen Beinen stehen. Doch wie schafft sie das, mit einem kleinen Kind und keiner anderen Hilfe, ausser der von Hunter? Der noch dazu sehr nett und liebevoll ist. Und für den Madison schnell Gefühle entwickelt hat. Ich mochte es, dass die Geschichte aus beiden Perspektiven geschrieben ist. Das gibt meiner Meinung nach immer einen besseren Einblick in die Gefühlswelt der Protagonisten.

Hunter mag eher ein „cooler Typ“ sein, aber der Umgang mit Madison, während sie in den Wehen lag, und das er ihr danach seine Hilfe angeboten hat, zeigt ein anderes Bild von ihm.

Auch die Art und Weise, wie vernarrt er in die Kleine war, konnte ich gut nachvollziehen.

Das Madison sich in ihn verliebt, war für mich ganz klar. Ich würde auch einen Hunter wollen!

Das die Beiden trotzdem ihre Schwierigkeiten hatten und nicht alles reibungslos ablaufen konnte, war klar. Trotzdem gab es Momente, in denen ich dahinschmelzen wollte.

Ich finde es toll, wie Hunter als „Stiefvater“ für das Kind agiert. Einfach ein Kind aufzunehmen, was nicht das Eigene ist, und es trotzdem genau so zu lieben.. das stelle ich mir nicht leicht vor.

Gerade weil Hunter und Madison sich ja auch erst noch kennen lernen müssen.



Alles in allem ist es eine schöne Liebesgeschichte, die für angenehme Lesestunden sorgt.

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und fand das Ende, sowie den Epilog, sehr schön.

Für die Geschichte vergebe ich daher 4 von 5 Sternen.

Warum ich einen Stern abziehe? Es ist eine schöne Liebesgeschichte, aber sie hat in mir kein Feuerwerk entfacht. Sie wird nicht ewig in meinem Kopf hängen bleiben, oder ich werde nicht ewig an die Beiden denken. Daher „nur“ 4 Sterne.



Love Emergency- Zufällig verliebt ist der zweite Teil einer Reihe. Ich habe den ersten Teil nicht gelesen, was aber auch nicht weiter schlimm ist. Die Teile handeln von unterschiedlichen Charakteren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lavendelknowsbest Lavendelknowsbest

Veröffentlicht am 01.06.2017

Zuckersüße Lovestory

Madison hat ein riesiges Problem. Sie liegt in den Wehen ihres ersten Kindes. Eigentlich eine gute Sache, weniger gut ist, dass sie dies auf der Rückbank ihres Wagens durchstehen muss, der gerade in einen ... …mehr

Madison hat ein riesiges Problem. Sie liegt in den Wehen ihres ersten Kindes. Eigentlich eine gute Sache, weniger gut ist, dass sie dies auf der Rückbank ihres Wagens durchstehen muss, der gerade in einen Unfall verwickelt war. Zum Glück kommt ihr Sanitäter Hunter zur Hilfe, der das kleine Mädchen gesund auf die Welt bringt. Ein turbulenter Start ins Leben, der nicht ruhiger wird, denn Mutter und Kind haben gerade kein Dach über dem Kopf und so bietet Hunter seine Hilfe an.

Der Klappentext hat mich so neugierig auf das Buch gemacht, da das Kennenlernen der beiden so extrem ist und die Voraussetzungen für ihre Beziehung einmal ganz anders als alles bisher dagewesene.

Das dies der zweite Teil einer Reihe ist, ist mir nicht negativ aufgefallen. Ich kenne den ersten Band nämlich nicht, er handelt auch von anderen Protagonisten, daher kann man das Ebook auch getrost als Einzelband lesen.

Der Einstieg in die Geschichte ist toll gewählt. Die Geburtsszene ist sehr intensiv und gefühlvoll. Bei mir ist direkt das Kopfkino angesprungen und ich konnte sehr gut mit Hunter und Madison mitfühlen. Die Handlung nimmt dann ihren Lauf und Hunter nimmt die beiden Mädchen in sein Leben auf. Hunter ist ein erstaunlicher Protagonist. Er nimmt sich direkt dem Baby an und erledigt viele Pflichten und das obwohl die kleine Joy natürlich nicht von ihm ist. Die Bindung der beiden hat mir richtig gut gefallen. Die Autorin hat dies auch sehr gut erzählen können.

Madison ist eine sympathische Protagonistin, die alles für ihre Tochter tun würde, allerdings mit der Situation zu deren Vater zu kämpfen hat. Eigentlich will sie Hunter nicht auf der Tasche liegen und sein Haus schnellstmöglich verlassen, doch gleichzeitig weiß sie auch um die Gefühle für ihn. Alles fühlt sich schon fast zu perfekt an.

Die Handlung der Geschichte dreht sich um diesen Konflikt. Mir war dies liebestechnisch zu wenig. Hunter und Madison haben nicht so viele Momente in denen sie sich verlieben konnten, daher war der Augenblick, als die Gefühle da waren für mich nicht überzeugend.
Auf zwischenmenschlicher Ebene haben die Protagonisten absolut überzeugen, aber ihre Liebesgeschichte konnte mich nicht komplett mitreißen.

Dafür gefiel mir der Epilog, welcher ein paar Jahre später spielt richtig gut, da er ihre Geschichte perfekt abrunden konnte.

"Love Emergency-zufällig verliebt" ist eine zuckersüße und außergewöhnliche Geschichte. Eine leichte und bezaubernde Lektüre für Zwischendurch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Picara Picara

Veröffentlicht am 31.05.2017

Leider nur nett

Hunter ist Rettungssanitäter und bei einem ungewöhnlichen Einsatz hilft er Madison ihre Tochter Joy auf einem Autorücksitz zur Welt zu bringen. Madison hat sich von ihrem kriminellen Freund getrennt und ... …mehr

Hunter ist Rettungssanitäter und bei einem ungewöhnlichen Einsatz hilft er Madison ihre Tochter Joy auf einem Autorücksitz zur Welt zu bringen. Madison hat sich von ihrem kriminellen Freund getrennt und ist alleine. Da Hunter von dieser mutigen Frau berührt ist, möchte er sie kurz darauf im Krankenhaus besuchen, doch Madison ist bereits entlassen worden. Doch ihre Probleme mit ihrem Ex sind noch nicht vorbei und so bietet Hunter ihr eine Unterkunft bei sich an.
Hunter hat einen Heldenkomplex und leider läßt sich nur so erklären, warum ein Mann eine Frau, die er nur 1x gesehen hat, bittet, mit ihrem Kind bei sich ein zu ziehen. Selbst unter Berücksichtigung dessen finde ich das doch sehr übertrieben und unwahrscheinlich. Auch die Entwicklung ihrer Beziehung, die eher körperlich, als emotional beschrieben wird, halte ich für eine junge alleinerziehende Mutter mit reichlich schlechten Erfahrungen für etwas übertrieben.
Das Buch läßt sich gut lesen und ist in einem flüssig zu lesenden Schreibstil geschrieben, aber mehr wie was nettes für zwischendurch ist es leider nicht.
Diese Buch hat mich nicht dazu bewogen, mir den 1. Teil über Hunter’s Freund Beau zu kaufen und ebenfalls zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Samanthe Beck

Samanthe Beck - Autor
© Caraluna Photography

Die Weinliebhaberin und Schlaf begeisterte USA Today Bestsellerautorin von modernen, sexy Liebesromanen, Samanthe Beck lebt in Malibu, Kalifornien, zusammen mit ihrem langmütigen, aber extrem liebenswerten Ehemann und ihrem Turbosohn. Dazu kommen noch eine pelzige Ninja namens Kitty und Bebe, der fluchende Chihuahua. Sie können sich das Chaos vorstellen.

Mehr erfahren
Alle Verlage