Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders
 - Jennifer Snow - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
368 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0879-4
Ersterscheinung: 26.10.2018

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders

Band 1 der Reihe "Colorado Ice"
Übersetzt von Wanda Martin

(41)

Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ... 
Einen Neuanfang – das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt …
"Humorvoll, bewegend und absolut verführerisch!" PUBLISHERS WEEKLY 
Auftaktband der warmherzigen und sexy COLORADO-ICE-Serie – für alle Leserinnen von Marie Force 
  • eBook (epub)
    8,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (41)

carololcat carololcat

Veröffentlicht am 31.10.2020

Maybe this Time

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders von Jennifer Snow ist Ende Oktober 2018 bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 368 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt
Einen ... …mehr

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders von Jennifer Snow ist Ende Oktober 2018 bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 368 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt
Einen Neuanfang – das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt …


Meine Meinung
Abby ist mit ihrer Tochter zurück in ihre Heimat zu ihren Eltern gezogen. Ihre Ehe hat sich nicht so traumhaft entwickelt, wie sie begonnen hat. Noch in den Endzügen der Scheidung versucht sie sich in Glenwood Falls ein neues Leben aufzubauen und ihrer Tochter ein schönes Leben zu ermöglichen.
Dabei trifft sie auch wieder auf Jackson, dem besten Freund von ihrem Ex-Mann, der sie damals schon immer wie das Letzte behandelt hat. Doch so langsam hat sie den Eindruck, dass sich da etwas geändert hat.
Man bekommt schnell mit, dass Jackson in der Vergangenheit nicht nett zu Abby war, man erfährt aber ebenso durch Jackson und seine Gedanken, welchen Grund das hatte. Auch wenn ich das Verhalten nicht ganz nachvollziehbar finde, hat es auch zur Geschichte gepasst.
Ich fand in diesem Buch super, dass die Protagonisten auch mal den Mut hatten zu ihren Gefühlen zu stehen und über ihre Schatten springen. Schnell knistert es zwischen den beiden, obwohl sie beide nicht damit gerechnet haben. Ich mochte Abby ganz gern beziehungsweise, wie sie sich in das Lehrerkollegium eingliedern konnte und schnell Freundschaft mit Becky geschlossen hat.
Bei Jackson mochte ich, dass er ein guter Trainer und sehr liebevoll im Umgang mit Kindern ist.
Erzählt wird abwechselnd aus Sicht der Protagonist. Was mich manchmal etwas durcheinander gebracht hat war, wenn der Wechsel der Perspektive zwischen Absätzen, also im Fließtext, erfolgte. Richtig gestört hat das aber nicht. Der Schreibstil war dennoch sehr gut und flüssig zu lesen.
Mir hat die Geschichte insgesamt sehr gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

claudi-1963 claudi-1963

Veröffentlicht am 25.03.2020

Wenn man die erste große Liebe wiedertrifft

*"Die erste Liebe, die ins Herz einzieht, ist die letzte, die aus dem Gedächtnis schwindet." (Jean Antoine Petit-Senn)*
Nach der Trennung ihres Mannes Dean möchte Abigail (Abby) zusammen mit ihrer Tochter ... …mehr

*"Die erste Liebe, die ins Herz einzieht, ist die letzte, die aus dem Gedächtnis schwindet." (Jean Antoine Petit-Senn)*
Nach der Trennung ihres Mannes Dean möchte Abigail (Abby) zusammen mit ihrer Tochter Dani in ihrer alten Heimat Glennwood Falls wieder einen Neuanfang wagen. Eigentlich hat sie von Männern erst mal die Nase voll, nachdem sie Dean in flagranti mit zwei Cheerleaderinnen erwischt hat. Doch ausgerechnet jetzt müsste Deans Freund Jackson Westmore ihr über den Weg laufen. Jackson, mit dem sie immer aneinandergeraten ist und der sie nicht leiden konnte. Jedoch warum bekommt sie dann Herzklopfen, wenn er ihr über den Weg läuft und sie sein Rasierwasser riecht?

*Meine Meinung:
Mit einem recht einfachen Cover beginnt die Maybe-Reihe von Jennifer Snow. Bisher kenne ich die Autorin noch nicht, jedoch der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Der Schreibstil ist recht angenehm, flüssig, locker und lässt sich durch die kurzen Kapitel sehr gut lesen. Ebenso die prickelnden Sexszenen die hier recht angenehm in die Geschichte miteinfliessen fand ich gut. Im Plot geht es natürlich um Liebe, Sex, für das der Lyx Verlag meist steht und natürlich noch um das Thema Eishockey. Wenn verwundert dies, da die Autorin aus Kanada stammt, dem Eishockey Land Nummer eins. Abigail die durch ihre nicht gerade einfache Ehe geschädigt ist und nun erst einmal ihre Scheidung hinter sich bringen muss. Und auf der anderen Seite Jackson, für den Abby schon recht früh seine erste große Liebe war und der diese Liebe Abby und Dean gegenüber jedoch immer verschwiegen hat. Das Dani sich ausgerechnet mit Taylor, Jacksons Nichte anfreundet und sie sich beide deshalb beim Training ihrer Tochter über den Weg laufen, ist natürlich Schicksal. Zudem geht es noch, um Jacksons großem Traum Eishockeyspieler in der NHL zu werden und Entscheidungen zu treffen. Wunderbar, mit vielen Emotionen und Gefühlen die Autorin hier eine sehr schöne Geschichte zu Papier bringt. Dabei konnte mich vor allem der sympathische, liebenswerte und warmherzige Jacksons begeistern, sowie die etwas zurückhaltende, charmante und fürsorgliche Abby. Selbst wenn ich die beiden manchmal am liebsten schütteln möchte, weil sie sich meist ihr Leben selbst so schwer machen. Besonders gut gefällt mir auch die Beschreibung von Glennwood Falls, bzw. dem Haus in dem Abby einzieht, ich kann es mir bildlich gut vorstellen. Abbys hingebungsvolle und vorbildliches Verhalten als Mutter imponiert mir außerdem, insbesondere da sie ja doch noch recht jung ist. Alles in allem ist dies ein gelungener Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht, zumal wenn es weiter um die Jackson Familie und dem Eishockey geht. Deshalb von mir 5 von 5 Sterne für dieses Buch.*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 01.02.2019

Die Geschichte ist wundervoll und bringt jedes Eis zum Schmelzen. ^^

Abigail hoffte, dass ihre Entscheidung, zurück nach Glenwood Falls zu ziehen, nicht der größte Fehler sein würde, den sie in ihren neunundzwanzig Lebensjahren je gemacht hatte.
Das Schweigen, mit dem ihre ... …mehr

Abigail hoffte, dass ihre Entscheidung, zurück nach Glenwood Falls zu ziehen, nicht der größte Fehler sein würde, den sie in ihren neunundzwanzig Lebensjahren je gemacht hatte.
Das Schweigen, mit dem ihre Tochter sie auf der anstrengenden fünfzehnstündigen Fahrt von Kalifornien nach Colorado bedacht hatte, ließ allerdings genau das befürchten.
Sie winkte Dani vom Gehweg aus zu, während der Schulbus vom Bordstein abfuhr, doch ihre Neunjährige tat, als wäre sie Luft.
Toll.

Eckdaten
eBook
LXY digital Verlag
Untertitel: Und auf einmal ist alles ganz anders
Roman
279 Seiten
Übersetzung: Wanda Martin
Colorado-Ice-Reihe
Band 1
2018
ISBN: 978-3-7363-0879-4

Cover
Ich finde es einfach nur wunderschön und sehr auffällig! Ich würde sofort danach greifen. ^^

Inhalt
Jung und verliebt verlässt Abigail Jansen ihren Heimatort in Colorado und zieht mit ihrem Mann, dem Profi-Eishockeyspieler Dean Underwood, nach L.A., um ihn bei seiner Karriere zu unterstützen. Als sie ihn einige Jahre später beim Fremdgehen erwischt, gerät ihre Welt völlig aus den Fugen. Gemeinsam mit ihrer Tochter kehrt sie nach Glenwood zurück, um sich ein neues Leben aufzubauen – eines ohne Männer! Doch in der Kleinstadt dauert es nicht lange, bis ihr ausgerechnet Jackson Westmore über den Weg läuft. Jackson ist nicht nur der Trainer der heimischen Jugend-Eishockeymannschaft, sondern auch der beste Freund ihres Exmannes. Abby und Jackson kennen sich seit der Schulzeit. Schon damals hatte sie Schmetterlinge im Bauch, sobald er in ihrer Nähe war, während er sich ihr gegenüber kalt und abweisend verhielt. Kein Wunder also, dass sie so wenig Zeit wie möglich mit ihm verbringen will. Doch dann tritt Abbys Tochter der Eishockeymannschaft bei, und es wird immer schwieriger, Jackson aus dem Weg zu gehen. Abby lernt eine andere Seite an ihm kennen, und auch Jackson gelingt es nicht, seine lange unterdrückten Gefühle weiter zu verbergen…

Autorin
Jennifer Snow lebt in Edmonton, Alberta, zusammen mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn. Sie schreibt warmherzige und sexy Liebesromane und hat bereits mehr als zehn Romane und Novellen veröffentlicht – und es werden noch jede Menge folgen.

Meinung
Von der Autorin habe ich bisher noch nie etwas gehört, geschweige denn gelesen. Aber ich wurde wie magisch vom Cover und dem Klappentext angezogen, also hoffe ich, dass es sich gelohnt hat, einen weiteren Blick ins Buch geworfen zu haben. ;)
Abigail hat eine Scheidung hinter sich und zieht mit ihrer Tochter, die darüber alles andere als glücklich zu sein scheint, wieder in ihre Heimatstadt zurück. In dem kleinen Dorf verbreitet sich diese Neuigkeit natürlich rasend schnell. Doch sie will ihrem Leben als Spielerfrau eines berühmten Eishockeyspielers den Rücken kehren und ganz von vorne anfangen. Am besten nur sie zu zweit, aber aller Anfang ist schwer, vor allem, weil sie beruflich nichts Gescheites vorweisen kann. Natürlich lässt sich Abby nicht so schnell entmutigen, doch am meisten macht ihr ihre Tochter zu schaffen. Diese weiß nichts von den Taten ihres Vaters und vergöttert diesen immer noch. Abby will ihr diese Illusion nicht nehmen, aber es ist schwer, wenn besagter Vater sich nicht wirklich vorbildlich verhält…
Als sie auf Jackson trifft, in den sie in ihrer Jugend heimlich verliebt war, verfällt sie für einen kurzen Moment zurück in die Vergangenheit. Aber diese Schwärmerei ist vorbei, hat er ihr doch damals deutlich zu verstehen gegeben, dass er nichts von ihr möchte. Doch er hat all die Jahre seine Gefühle für sie immer versteckt und nun drohen sie, ihn zu überwältigen. Sollte er ihr nach all den Jahren endlich seine wahren Gefühle gestehen? Ja, unbedingt! Aber das wird kein leichtes Unterfangen. So hegt er doch gewisse Zweifel an den Taten seines besten Freundes, aber die Wahrheit kommt schnell ans Licht.
Eigentlich will sie sich nicht wieder auf jemanden verlassen, vor allem nicht auf einen Sportler, der höchstwahrscheinlich nur seine Karriere im Kopf hat. Doch sie nähern sich an und die Anziehungskraft tut ihr Übriges. Werden die beiden es schaffen, eine liebevolle Beziehung miteinander aufzubauen oder wird sie letztlich wieder verletzt und zurückgelassen werden? Es bleibt abzuwarten. ^^
Ich bin regelrecht begeistert von dieser Geschichte und von der Autorin, sodass ich auf jeden Fall noch mehr von ihr lesen werde. Die Geschichte hat mich mitgerissen und nicht mehr losgelassen. Abby und Jackson sind sehr sympathische Figuren, die beide für ihre Liebe kämpfen, auch wenn es nicht immer einfach ist. Ich kann daher das Buch nur wärmstens empfehlen!

❤❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SonjaK78 SonjaK78

Veröffentlicht am 25.11.2018

Für Fans von Eishockeyspielern und Redwood Love ein MUSS

Abbys Traum vom Glück ist zerplatzt: Nach einem Rosenkrieg ist sie mit ihrer Tochter Dani in ihr Heimatstädtchen Glennwood Falls im idyllischen Colorado zurückgekehrt. Zunächst wohnt sie bei ihren Eltern, ... …mehr

Abbys Traum vom Glück ist zerplatzt: Nach einem Rosenkrieg ist sie mit ihrer Tochter Dani in ihr Heimatstädtchen Glennwood Falls im idyllischen Colorado zurückgekehrt. Zunächst wohnt sie bei ihren Eltern, da die Scheidung von NHL-Superstar Dean Underwood finanzielle und emotionale Wunden bei ihr hinterlassen hat.

Sie hat die Schnauze voll vom Eishockey und seinen Spielern. Doch in Glennwood Falls gibt es eine gemischte Kindermannschaft in der ausgerechnet ihre Tochter Dani aufgenommen werden will. Der Trainer? Kein anderer als Jackson Westmore, der beste Kumpel ihres Exmannes und einer der Schulfreunde, die immer abweisend zu ihr waren; doch warum knistert es auf einmal zwischen den beiden?

Zeichnet sich da ein neuer Buchtrend ab? Geschiedene Frau mit Kind kehrt in ein kleines Städtchen zurück und wird dort mit offenen Armen empfangen und findet dort mit einiger Hindernisbewältigung ein neues Glück? Klingt gut? Ist es auch.

Mir hat diese Konstellation sehr gut gefallen. Es ist ein Buch über zerplatze Träume, alte Träume und neue Träume oder viel mehr Träume, die alte Träume ersetzen. Denn Abby, Dean und Jackson haben sich weiter entwickelt. Manche zum Vor- und manche zum Nachteil.

Es ist eine Weiterentwicklung von den Young Adult oder Romancebüchern, da die Hauptprotagonisten bereits "gebrannte Kinder" sind.

Abby ist eine Kämpferin. Sie war aufgrund des Berufes ihres Mannes häufig allein. Sie will nur noch für sich und ihre Tochter da sein. Sie musste viel verzichten und merkt von ihren Bedürfnissen erst, als Jackson ihre Hormone in Wallung bringt. Dieser war schon immer heimlich in sie verliebt und muss sich ordentlich anstrengen, Abbys Herz zu kitten.

Die anfänglich widerwillige Kontaktaufnahme, die teilweise etwas pubertär oder unbeholfen herüberkommt, war abwechslungsreich und ein bisschen zum Schmunzeln.

Der Schreibstil und die Dialoge haben mir in diesem Buch sehr gut gefallen. Es sind sympathische Figuren (bis auf den blöden Ex), die eine interessante Reihe (Colorado Ice) versprechen.

In den nächsten Büchern, werden übrigens die Brüder von Jackson, Ben und Asher, ihren weiteren Auftritt haben. Anfang 2019 erscheint allerdings eine eNovella, die vor diesem Buch spielt und die die Liebesgeschichte von Jacksons Schwester Becky kurz beleuchten wird.

Wie sinnvoll diese Reihenfolge ist, kommentiere ich lieber nicht, aber ich werde definitiv weiter lesen: volle Punktzahl!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nisowa Nisowa

Veröffentlicht am 21.11.2018

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders / tolle Lovestory

In " Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders " ist Abigail nach ihrer gescheiterten Ehe samt Tochter zurück in ihre Heimatstadt gezogen um von vorne anfangen.
Wen sie dabei nicht einkalkuliert ... …mehr

In " Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders " ist Abigail nach ihrer gescheiterten Ehe samt Tochter zurück in ihre Heimatstadt gezogen um von vorne anfangen.
Wen sie dabei nicht einkalkuliert hat, ist Jackson der beste Freund ihres Ex-Mannes. Der Mann der sie schon immer als lästiges Übel angesehen hat und nun der Trainer ihrer Tochter sein wird.
Doch die veränderten Gefühle zu ihm , kommen so überraschend für Abby und werden erstmal versucht zu verdrängen.
Die Story hat mich gleich in ihren Bann gezogen und ich musste sie in einem Rutsch durchlesen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannend. Man darf mit Abby und Jackson mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, wollte ich doch wissen ob Abby zu ihren Gefühlen steht.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jennifer Snow

Jennifer Snow lebt in Edmonton, Alberta, zusammen mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn. Sie schreibt warmherzige und sexy Liebesromane und ist Mitglied der RWA, der Canadian Authors Association und der Film and Visual Arts Association in Edmonton. Sie hat bereits mehr als zehn Romane und Novellen veröffentlicht, und es werden noch jede Menge folgen. Weitere Informationen unter: JenniferSnowAuthor.com. Sie finden die Autorin außerdem bei Twitter: @jennifersnow18 und auf Facebook: …

Mehr erfahren
Alle Verlage