Mit dem Herz durch die Wand
 - Mariana Zapata - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
592 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0467-3
Ersterscheinung: 21.07.2017

Mit dem Herz durch die Wand

(18)

Liebe spielt in einer anderen Liga
Vanessa Mazur weiß, dass ihre Kündigung das einzig Richtige war! Schließlich war ihr Job als Assistentin (und Köchin und Putzfrau und Social-Media-Managerin) von Football-Superstar Aiden Graves nur als Übergangslösung gedacht. Doch jetzt steht Aiden vor ihr und bittet sie, ihn zu heiraten! Aiden? Ihren launischen, unfreundlichen – und zugegeben unheimlich attraktiven – Ex-Chef, der sie zwei Jahre lang wie Luft behandelt hat? Doch was sagt man zu einem Mann, der nicht nur gewohnt ist, immer zu bekommen, was er will, sondern auch Vanessas größtes Geheimnis kennt – und ihr Leben von einem Tag auf den anderen verändern könnte?

"Mariana Zapata schreibt wie eine Königin. Sie beeindruckt mich mit jedem Buch aufs Neue!" After Dark Book Lover
 

Rezensionen aus der Lesejury (18)

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 16.05.2019

Sehr zäh

Ich hatte schon viel von der Autorin gehört und auch ein Buch empfohlen bekommen, daher war ich sehr gespannt auf mein erstes Buch von Mariana Zapata.

Leider muss ich jedoch sagen, dass mir "Mit dem ... …mehr

Ich hatte schon viel von der Autorin gehört und auch ein Buch empfohlen bekommen, daher war ich sehr gespannt auf mein erstes Buch von Mariana Zapata.

Leider muss ich jedoch sagen, dass mir "Mit dem Herz durch die Wand" so gar nicht zugesagt hat. Schon zu Beginn hatte ich den Eindruck, dass sich die Geschichte sehr in die Länge zieht und das hat sich im Verlaufe des Buches leider auch nicht gegeben. Ich bin zwar auch kein Fan von "instalove", aber die Entwicklung der Beziehung zwischen Vanessa und Aiden war mir einfach zu zäh und langgezogen. Für mich war auch keine Chemie zwischen den Charakteren, kein Prickeln was einen mitfiebern lässt. Dies hat das Buch für mich leider zu einer sehr langweiligen Angelegenheit gemacht und ich war am Ende einfach nur froh fertig zu sein.

Auch die Charaktere selbst konnten mich einfach nicht überzeugen. Sie hatten leider nichts, was mich begeistert hat oder die beiden zu etwas besonderem gemacht hat.

Der Schreibstil an sich war prinzipiell ok, aber wie gesagt war die Handlung zu sehr in die Länge gezogen. Das Buch hätte gut 100 Seiten weniger haben können, vielleicht wäre dadurch ein wenig mehr Spannung in die Geschichte gekommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

marinapalaceofbooks marinapalaceofbooks

Veröffentlicht am 27.02.2019

konnte mich nicht von sich überzeugen

Dieses Buch hat mich in einen einzige Zwiespalt gebracht und es war ein Wunder, dass ich es zu Ende gelesen habe.

Aber mal von vorne.

Das Cover und die Coverschrift gefallen mir sehr gut.
Wobei ich hier ... …mehr

Dieses Buch hat mich in einen einzige Zwiespalt gebracht und es war ein Wunder, dass ich es zu Ende gelesen habe.

Aber mal von vorne.

Das Cover und die Coverschrift gefallen mir sehr gut.
Wobei ich hier schon finde, dass die beiden abgebildeten Personen am Cover nicht wirklich etwas mit den beschriebenen Charakteren im Buch zu tun hatten, was wiederum sehr irreführend sein kann.

Vanessa ist eine Person die trotz ihren Ängsten ihren Weg geht. Mit eisernem Willen und Zielstrebigkeit schafft sie alles was sie sich vornimmt. Wie im Klappentext beschrieben, hat sie ein Geheimnis, das meiner Meinung nach irgendwie nicht so mega dramatisch gewesen ist, wie es sich zuerst anhört. Doch das ist auch wieder nur Ansichtssache. Da war das was sie erlebt hat und das sie zu dieser Tat getrieben hat tausendmal schlimmer wie ich finde.

Aiden >> Die Mauer von Winnipeg << Graves wurde mit seiner Körpergröße und seiner Statur in meinen Augen als gigantischer Riese und bestem Aussehen dargestellt. Er lächelt nie und wirkte als fehle ihm jegliche soziale Kompetenz. Durch die schwere Kindheit die er hatte (wie sollte es auch anders sein (; ) denkt er nur mehr an die Arbeit und blendet alles außer Football aus.

Zum Schreibstil. Die Geschichte wird nur als Ich-Perspektive aus der Sicht von Vanessa erzählt. Was ich wirklich sehr schade fand. Weil es irgendwie mehr einem Monolog der Protagonistin glich. Darum fehlte die Perspektive aus Aidens Sichtweise sehr stark meiner Ansicht nacht. Denn so konnte man die Veränderung von Ihm, seine Gedanken und sein Verhalten einfach nicht ganz so nachvollziehen und verstehen. Gerade weil er ein unnahbarer komplexer Charakter ist.

Zum Inhalt selbst. Das Buch war sehr langatmig. Die immens vielen Wiederholungen der Gedankengänge der Protagonistin waren sehr mühsam und einfach viel zu viel.
An den Stellen wo es dann doch mal spannend wurde, wurde ein Abbruch gemacht. Ein paar Seiten danach wird in einem Rückblick das Geschehene kurz und knapp wiedergeben was man eigentlich direkt und "hautnah" lesen wollte.

Wie es in den New Adult Bücher oft so ist, geht alles sehr schnell vom Kennen lernen bis zum Verlieben sowie alles andere. Mir hat es sehr gut gefallen, dass man hier langsamer vorgegangen ist. Doch war es in diesem Buch das andere Extrem. Es war ein ewig langer Prozess bis irgendwas passiert ist zwischen den Beiden. Generell bis irgendwas ins Rollen kam. Der Funke oder die beschriebene Anziehungskraft der Beiden war gar nicht bis kaum zu spüren. Durch das ganze Buch wurde irgendwie nichts warmes oder das Gefühl von Wärme und Liebe vermittelt. Nur bei ein paar winzigen Szenen (die auch meine Lieblingsszenen geworden sind) in dem ganzen Buch kam die "Verbindung" auch ein klein wenig mehr bei mir an als diese "Kälte". Das ist bei knapp 600 Seiten schon sehr wenig wie ich persönliche finde.

Die Hauptthemen gehen auch irgendwie unter und wurden nicht detailliert beschrieben sondern nur so am Rande reingequetscht.

Jetzt zu dem was mich bei diesem Buch so in den Zwiespalt gebracht hat.

Ich hab das Buch während einer Autofahrt angefangen zu lesen.
Obwohl mir das Lesen solcher Bücher während einer Fahrt sei es jetzt im Auto oder im Zug nichts ausmacht, hatte ich mit diesem Buch irgendwie so meine Schwierigkeiten.
Ich kam einfach nicht voran. Immer und immer wieder musste ich die selben Sätze lesen um mich zu erinnern was da stand. Als ich es dann zuhause nochmal versucht habe kam ich trotzdem nur sehr schwer weiter. Durch die ersten zirka 250 Seiten habe ich mich eine ganze Woche lang durch gekämpft.
Da ich keine Leserin bin, die mehrere Bücher gleichzeitig liest, hatte ich schon darüber nachgedacht gehabt das Buch abzubrechen.
Gestern dann kurz nach Mittag habe ich mich wieder hingesetzt und wollte versuchen dem Buch eine letzte Chance zu geben.
Und siehe da, ich hab das Buch bis am Abend fertig ausgelesen gehabt. Das waren knapp über 350 Seiten. Ein Buch das man so schnell weg lesen kann ist doch im normal Fall ein gutes Buch. Zumindest für mich.
Deswegen bin ich was das Buch angeht für mich einfach so im Zwiespalt.
Einerseits hat es sich ewig lange angefühlt, andererseits hatte ich es dann doch sehr schnell beendet.
Trotz der vielen Kritikpunkte und Dinge dir mir nicht gefallen haben würde ich es denjenigen empfehlen die es lieben lange ausgedehnte Liebesromane zu lesen.

Jetzt wo ich meine"Rezi" nochmal durchgelesen habe, hört es sich an wie ein einziger Widerspruch. Dem bin ich mir auch bewusst aber genauso war das Buch auch für mich.
Da ich es dann doch geschafft habe soviel und an einem Stück in diesem Buch zu lesen und es sogar beendet habe, war echt ein kleines Wunder für mich. Das hat ein klein wenig wet gemacht.
Vielleicht ist es auch nicht fair dass ich dieses Buch so bewertet habe nur weil ich selbst nicht so damit klar kam oder es einfach der falsche Zeitpunkt war an dem ich es gelesen habe. Aber ich glaub dass es mir mit diesem Buch zu einem anderem Zeitpunkt auch so gegangen wäre.

Mehr als ♥♥ kann ich dem Buch dennoch nicht geben und das finde ich sehr sehr schade denn die Geschichte an sich selbst war echt eine super Idee. Mir fehlte jedoch das Gewisse etwas dass das Buch einzigartig gemacht hätte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SteffiPM79 SteffiPM79

Veröffentlicht am 31.07.2018

eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mir unter die Haut ging ...

Ich habe das Buch bereits im letzten Herbst gelesen und hatte leider vergessen eine Rezension zu schreiben … warum auch immer. Nun bin ich heute durch Zufall bei einem Buchkauf auf den Roman gestoßen ... …mehr

Ich habe das Buch bereits im letzten Herbst gelesen und hatte leider vergessen eine Rezension zu schreiben … warum auch immer. Nun bin ich heute durch Zufall bei einem Buchkauf auf den Roman gestoßen (er wurde mir vorgeschlagen) und ich habe - weil ich ja neugierig bin - die Rezensionen auf Amazon gelesen. Ich bin wirklich erschüttert, wie andere Leser die Geschichte von Aiden und Vanessa empfunden haben. Nun möchte ich es endlich nachholen und meine Rezension schreiben, da ich mich wirklich verpflichtet fühle den wunderschönen Roman zu verteidigen, da mir der Roman nach fast einem Jahr immer noch sehr bildlich in Erinnerung und im Herzen geblieben ist.

Ich muss zugeben, dass ich Rezensionen nur bei Büchern schreibe, die mich auch wirklich vom Hocker gerissen und sich in mein Herz geschlichen haben und ich wirklich verdiente 4 oder 5 Sterne vergeben kann … ich möchte andere Leser nicht davon abhalten ein Buch zu kaufen, dass ich vielleicht nur für Mittelmäßig hielt, andere es aber wiederum lieben. Ich versuche auch vor dem Buchkauf keine Bewertungen mehr zu lesen, sondern erst danach - um zu sehen, wie andere Leser die Geschichten empfunden haben. Die Buchbeschreibung und eine Leseprobe sollten genügen um einen Leser zum Kauf zu animieren und nicht die Meinung anderer. Eine Rezension ist mir besonders ins Auge gestochen - ich frage mich tatsächlich, wie man ein Buch nach kann 60 Seiten abbrechen kann, wo das Buch um die 600 Seiten hat? Sicherlich kann man es abbrechen, wenn man es so schlecht findet, aber auf der Grundlage knapp 60 gelesener Seiten eine Rezension zu hinterlassen? Und dann auch noch eine mega schlechte, die andere Leser vielleicht vom Kauf abhält, wo man das Buch ja gar nicht wirklich gelesen hat … manche Geschichten gehen halt nicht gleich aufs Ganze und müssen sich erst einmal entwickeln. Aber egal, jeder hat das Recht auf freie Meinungsäußerung und nun folgt meine ;-)

Für mich war das Buch die perfekte Herbstlektüre für ein verregnetes und stürmisches Wochenende auf der Couch. In Vanessa habe ich mich bereits auf den ersten Seiten verliebt und ja, Aiden muss man erst einmal nehmen wie er ist, bevor man tiefer hinter seine Fassade blicken kann und er sich Stück für Stück in mein Herz schlich. Auch Zac konnte ich sehr schnell in mein Herz schließen und empfand ihn als wundervollen Nebencharakter.

Das Cover passt für mich nicht wirklich zur Geschichte und zum Paar. Das Bild der Liebenden ist Wunderschön aber weist für mich eher auf einen Erotik Roman hin, was er für mich eindeutig nicht war … aber was soll ich sagen, es ist schwer das richtige Cover zu finden und heutzutage ist das Motto halt „Sex sales“.

Die Idee der Geschichte fand ich toll … reicher und angesagter Footballstar möchte seine ehemalige Assistentin heiraten um amerikanischer Staatsbürger zu werden und im Gegenzug übernimmt er Ihre Studienschulden. Das ganz natürlich geheim, weil eine Scheinehe ja nun mal gesetzeswidrig ist. Jedenfalls fand ich allein schon die Idee toll und dann habe ich bei der Leseprobe herausgefunden, dass der Typ zwar mega hot ist aber eigentlich ein ziemlich egoistischer und arroganter Schnösel zu sein scheint. Kaum hatte ich die Leseprobe gelesen, musste ich das Buch sofort kaufen und konnte es kaum erwarten, dass es geliefert wird und ich endlich mit der Geschichte anfangen kann.

Die Geschichte nimmt einen mit auf eine wundervolle Reise, wie sich zwei Menschen, die nicht unterschiedlicher sein könnten, sich langsam annähern. Ich habe am Anfang bei den Wortgefechten so oft schmunzeln müssen und gedacht „Ha … das hast du gut gemacht Vanessa. Das hat der Blödmann verdient.“ oder „Wie kann er nur?“ hab ich oft gedacht. Das Buch beschreibt die Alltagssituationen die beim Zusammenleben entstehen. Es kommt ohne irgendwelche übergroßen Dramen aus. Manche würden sagen es plätschert so vor sich hin. Und ja, irgendwie stimmt das auch, aber ich empfand es nicht als negativ, sondern hatte in mir eine totale Ruhe und eine Entspannung ausgelöst. Die Beschreibung der Handlungsorte empfand ich als sehr bildlich beschrieben, so konnte ich mir das Haus oder Vanessas alte Wohnung sehr gut vorstellen - ich saß mit am Küchentisch und habe Aiden beim puzzeln zugesehen oder den Weihnachtsbaum mit geschmückt, habe mit den beiden zusammen auf dem Bett gelegen und habe mit Ihnen „In einem Land vor unserer Zeit“ angesehen.

Ich habe dem Ende und dem Happy End förmlich entgegen gefiebert und mich gefragt, wann die beiden denn nun endlich zueinander finden und ob sie überhaupt zusammen finden. Während des Lesens war ich in einer Blase gefangen und konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Leibesgeschichte die hier entsteht, empfand ich als etwas ganz kostbares und zerbrechliches und habe mit einer Faszination beobachtet, wie die Autorin aus dem egoistischen und arroganten Footballstar einen liebevollen und charismatischen Mann geschaffen hat, ohne seine Veränderung zu gekünstelt wirken zu lassen, bleibt er während der Entwicklung des Romans authentisch. Die Länge des Buches empfand ich nicht als negativ … ich hätte noch stunden weiter lesen können und der Geschichte im weiteren Verlauf folgen wollen.

Für mich war der Roman ein absolutes Highlight 2017. Die Idee des Romans wurde von der Autorin wundervoll umgesetzt und ich hoffe, dass wir noch ganz viel von Mariana Zapata zu lesen bekommen. Es warten schließlich schon zahlreiche Romane von ihr übersetzt und in Deutschland verlegt zu werden. Vielleicht ist ja im Herbstprogramm vom LYX-Verlag von ihr etwas Neues dabei - ich würde mich riesig freuen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

limabooks24 limabooks24

Veröffentlicht am 19.02.2018

Leider ein Fehlkauf

#Inhalt#
Vanessa Mazur weiß, dass ihr Kündigung das einzig Richtige war ! Schließlich war ihr Job als Assistentin (und Putzfrau und Köchin und Social-Media-Managerin) von Football-Superstar nur als ... …mehr

#Inhalt#
Vanessa Mazur weiß, dass ihr Kündigung das einzig Richtige war ! Schließlich war ihr Job als Assistentin (und Putzfrau und Köchin und Social-Media-Managerin) von Football-Superstar nur als Übergangslösung gedacht. Doch jetzt steht Aiden vor ihr und bittet sie, ihn zu heiraten ! Aiden ? Ihren launischen, unfreundlichen - und zugegeben auch unheimlich attraktiven - Ex-Chef, der sie zwei Jahre lang wie Luft behandelt hat ? Doch was sagt man zu einem Mann, der nicht nur gewohnt ist, alles zu bekommen, was er will, sondern auch Vanessas größtes Geheimnis kennt - und ihr Leben von einem Tag auf den anderen verändern könnte ?

#Bewertung#:(Es sind 5 + möglich)
Schreibstil: +++
Cover: ++
Liebe: x
Humor:x
Drama:x
Traurigkeit:x
Brutalität:x
Handlungsverlauf: + (Eigentlich müsste ich leider noch weniger geben)

Bei x kann ich dies nicht Bewerten, weil ich wie bei diesem Buch, aufgehört habe zu lesen, was echt selten passiert oder weil der zu bewertende Punkt nicht in dem Buch vorhanden ist.

#Lieblings-Zitat:#
"Mach sie mit Freundlichkeit fertig."

#Cover:#
Erstmal das Positive: Das Cover zeigt einen Mann und eine Freu, die sich küssen. Mir gefällt sehr, dass der Mann so aussieht, wie der Football spielende Hauptprotagonist beschrieben wird, auch sie ist meiner Meinung nach gut getroffen.

Negativ:
Leider ist das Cover nicht gerade schön, da es für jede Liebesgeschichte dienen könnte. Es ist nichts besonderes. Man könnte das auch total einfach in Photoshop selbst machen. Das Cover könnte wie gesagt mehr auf den Inhalt des Buches hinweisen zum Beispiel indem man im Hintergrund, satt dieser eintönigen Schwärze ein Footballfeld sieht oder etwas Anderes, das auf den Inhalt des Buches hindeutet.

#Meine Meinung:#
Dies war das erste Buch der Autorin Mariana Zapata das ich gelesen habe. Ich muss sagen, dass ich ihren Schreibstil nicht sonderlich gut, allerdings auch nicht schlecht finde.
Ich bin jedoch total von der Handlung enttäuscht, ich meine, die Hauptidee, die hinter dem Inhalt steckt gefällt mir, allerdings geht die Handlung total in dem ständigen Gejammer unter. Die Hauptprotagonistin Vanessa beschwert sich die ganze Zeit nur und nimmt sich vor, sich zu bessern oder etwas zu ändern, allerdings läuft sie dann die ganze Zeit auf der Stelle und tut erstmal 5 Kapitel lang überhaupt nichts, jammert und tut es dann (wow wie überraschend) doch. Ich glaube ich habe bis etwa Seite 150 durchgehalten, doch dann habe ich abgebrochen. Ich muss allerdings zugeben, dass mir Vanessa, wenn sie nicht so oft meckern würde, total sympatisch vorkommen würde, vor allem da sie dem Motto "Mach sie mit Freundlichkeit fertig" nachgeht, welches ich selbst sehr stark vertrete. Vom männlichen Hauptprotagonist gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, er ist nicht freundlich, aber auch nicht unfreundlich, ihm ist am Anfang einfach alles und jeder egal, später wird er allerdings etwas herblassend gegenüber Vanessa, sieht gut aus und ist arrogant.
Auch den Charakter Zac finde ich toll, da er mit seiner witzigen und liebevollen Art dem ganzen einen gewissen Pepp verleit. Insgesamt würde ich sagen, dass ich das Buch NICHT weiter entfehlen werde, da Greift man besser zu Game On von Kristen Callihan , wenn man ein gutes Buch über Footballspieler lesen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vannii Vannii

Veröffentlicht am 07.01.2018

Entweder man liebt dieses Buch, oder man hasst es.

Meinung:
Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespannt, da ich unbedingt wissen wollte, was es mit dem Klappentext auf sich hat bzw. wie es dazu kommt, dass Aiden seine ehemalige Assistentin bittet, ihn ... …mehr

Meinung:
Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespannt, da ich unbedingt wissen wollte, was es mit dem Klappentext auf sich hat bzw. wie es dazu kommt, dass Aiden seine ehemalige Assistentin bittet, ihn zu heiraten. In diesem Punkt war die Auflösung sogar relativ unspektakulär und für den einen oder anderen ziemlich vorhersehbar, aber immerhin hat man nun eine äußerst interessante Ausgangslage für eine spannende Story. Spannend sollte man hierbei allerdings in Anführungszeichen setzen, da ich mir gut vorstellen kann, dass manche die Geschichte als sehr langatmig empfinden werden. Da ich das bereits bei vielen gelesen habe, wollte ich das einfach mal mit einbringen, wobei ich in diesem Punkt eher weniger ein Problem hatte. Klar dauert es am Anfang ein bisschen, bis man vollends in der Geschichte angelangt ist, aber einmal angefangen, konnte ich einfach nicht mehr aufhören. Wieso das so war? Ich habe keinen blasen Schwimmer. Schließlich war die Geschichte nicht sehr spannungsgeladen und mit seinen 600 Seiten definitiv ein ganz schöner Schinken. Trotzdem hat mich die Geschichte aufgrund ihres einmaligen Charmes direkt in ihrem Bann gezogen. Entgegen meiner Erwartungen hat es sich bei diesem Buch nämlich nicht um einen typischen New Adult Roman gehandelt. Nicht einmal im entferntesten. Obwohl sowohl Cover, als auch Klappentext genau diese Erwartungshaltung bei mir als Leser geweckt haben, war tatsächlich das Gegenteil der Fall. Entsprechend würde ich das Buch auch er weniger den klassischen New Adult Romanen, geschweige denn der Erotikschiene zuordnen. Wer sich dieses oder Ähnliches von dem Buch erwartet, wird wohl mächtig enttäuscht sein, weshalb ich euch hiermit schon mal vorwarnen möchte! Dieses Buch bietet nicht diese typische klischeehafte Liebesgeschichte, sondern eine ganz andere Art von Lovestory. (Wobei man zu Beginn das Buches niemals vermuten würde, dass hier überhaupt mal irgendwann von so etwas, wie einer 'Liebesgeschichte' die Rede sein wird. ^^) Die Geschichte von Vanessa und Aiden ist definitiv nicht (!) 08/15 und ganz schwer in Worte zu fassen. Um mein Vergangenheits-Ich zu zitieren: "Die Geschichte hatte in meinen Augen irgendwas besonderes und war irgendwie auch ein bisschen tragisch. Voller unerwarteter Emotionen.".

Die gesamte Geschichte verfolgen wir aus der Sichtweise von Vanessa Mazur, welches zu Beginn noch als Assistentin für Football-Superstar Aiden Graves arbeitet, aber schon bald ihre Kündigung einreicht. Eben jene Kündigung soll der Startschuss für eine sehr ungewöhnliche Geschichte werden. Entgegen der Covergestaltung und den gängigen Klischees lernen wir Vanessa als kleine, eher bummlige Brillenträgerin kennen, die jahrelang immer alles über sich hat ergehen lassen und mit ihrer Kündigung nun endlich einen Schlussstrich unter ihr altes Leben setzt. Vanessa war mir gleich von Anfang an sympathisch und ich konnte mich gut in ihre Lage und auch ihre Beweggründe hineinversetzen. Da wir nur aus der Sicht von Vanessa lesen, bleibt der Charakter von Aiden relativ unbeleuchtet, sodass man als Leser die ganze Zeit am grübeln ist, was es eigentlich mit ihm auf sich hat. Ist er wirklich so, wie er die ganze Zeit tut oder ist er vielleicht doch ganz anders? Fragen über Fragen, die man als Leser natürlich unbedingt beantwortet haben will, weshalb man praktisch gezwungen ist immer weiter zu lesen. Leider musste ich mit Aiden als Charakter erstmal warm werden, da er allgemein seeehr wortkarg ist und mit seinen kurzen antworten in manchen Situationen auch etwas dümmlich daherkam. Trotzdem konnte ich mich irgendwann für Aiden und seinen gewöhnungsbedürftigen Charakter erwärmen und mochte die Geschichte, die sich zwischen Vanessa und Aiden entwickelte. Auch wenn sich diese Art von Geschichte bzw. Beziehung von den beiden sehr schwer beschreiben lässt, hatte die Story einen besonderen Touch, sodass ich mir dem lesen einfach nicht aufhören konnte. Entweder man liebt dieses Buch, oder man hasst es.

Fazit:
Bei diesem Buch fällt es mir wirklich schwer, ein treffendes Fazit zu formulieren, da diese Geschichte in so vielen Punkten einfach ganz 'besonders' ist. Mich persönlich konnte das Buch auf eine ganz komische Art und Weiße mitreisen. Das lässt sich wirklich schwer erklären. In diesem Fall empfehle ich wirklich, dass man sich vorher die Leseprobe zu Gemüte führt und dann spontan entscheidet. Ja - an manchen Stellen ist das Buch ziemlich langatmig und trotzdem konnte ich es nicht aus der Hand legen. Ich hoffe, dass man meinen Zwiespalt erkennt. ^^

Ich gebe dem Buch 'besondere' 4 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mariana Zapata

Mariana Zapata - Autor
© Chris Letchford

Mariana Zapata begann mit dem Schreiben, als sie das Alphabet beherrschte, und las heimlich die Liebesromane ihrer Tante, lange bevor sie wirklich wusste, was an einem Waschbrettbauch so toll sein soll. Als Jugendliche schrieb sie sexy Boyband-Fanfiction, bevor sie sich ihren ersten eigenen Geschichten mit heißen Helden, schlagfertigen Protagonistinnen und viel Humor widmete. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Colorado, USA. Weitere Informationen unter: www.marianazapata.com

Mehr erfahren
Alle Verlage