Perfect Stranger
 - Samanthe Beck - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
194 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0910-4
Ersterscheinung: 05.07.2018

Perfect Stranger

Übersetzt von Hans Link

(15)

Sechs Dates. Keine Namen. Keine Versprechen.
Hotelerbin Arden St. Sebastian ist nur aus einem Grund auf Hawaii: ihr Job. Doch als der attraktive Fremde sie in der Bar anspricht und ihr einen Drink spendiert, wirft sie alle guten Vorsätze über Bord und verbringt eine heiße Nacht mit ihm. Arden und der Unbekannte schließen einen Handel: sechs Tage, keine Namen und danach gehen sie getrennte Wege. Mit diesem Deal, so glaubt Arden, kann sie nicht verlieren – doch sie hat die Rechnung ohne ihr Herz gemacht.
"Ein perfekter Lesegenuss: humorvoll, romantisch und heiß, heiß, heiß!" Pocket Book Reviews
Nach Sexy BOSS und Hot Cop nun Perfect Stranger – der dritte Band in der Compromise-me-Serie von Bestseller-Autorin Samanthe Beck


  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (15)

SarahKiss SarahKiss

Veröffentlicht am 09.08.2018

Eher lahm

Die Inhaltsangabe war vielversprechend, aber leider war das Ergebnis nicht überzeugend. Mich hat die Story sehr gelangweilt. Die Charaktere waren sehr oberflächlich und hatten nicht wirklich tiefe. Die ... …mehr

Die Inhaltsangabe war vielversprechend, aber leider war das Ergebnis nicht überzeugend. Mich hat die Story sehr gelangweilt. Die Charaktere waren sehr oberflächlich und hatten nicht wirklich tiefe. Die Story war sehr zäh und mir fehlte einfach ein bisschen das Drama. Vielleicht ist man aber auch einfach schon zu sehr ans Drama gewöhnt, dass man es dann vermisst, wenn es nicht mehr da ist. Arden und Nick wirkten wie zwei Teenager, die das erste Mal sowas wie Liebe fühlen und nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. Die Story lebt, im Grunde, von einem Orgasmus zum nächsten. Der Hauptteil des Kapitels lag immer in der Beschreibung des Aktes und am Rande konnte man dann ein bisschen hinter die Schale von Arden und Nick schauen. Mich hat das alles leider gar nicht abgeholt. Für den kleinen Lesehunger, wenn man absolut nicht weiß, was man lesen soll, dann kann man sich das ruhig mal antun, aber ansonsten würde ich das Buch eher liegen lassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Libellus Libellus

Veröffentlicht am 30.07.2018

Es wird heiß!!

Da ich schon die ersten beiden Teile der Compromise me Reihe gelesen hatte und mir die Geschichten gefallen hatten, wollte ich auch unbedingt den neuen Band von Samantha Beck lesen.
Das Cover gefällt ... …mehr

Da ich schon die ersten beiden Teile der Compromise me Reihe gelesen hatte und mir die Geschichten gefallen hatten, wollte ich auch unbedingt den neuen Band von Samantha Beck lesen.
Das Cover gefällt mir soweit ganz gut. Es passt gut zu der Geschichte aber auch zu den anderen Bänden in der Reihe. Der Schreisbtil war wie immer sehr flüssig und locker.Ich hatte keine Probleme der Story zu folgen, welche aus der Sicht von Arden und Nick geschrieben wurde. Letzteres ermöglicht es uns einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden Protagonisten zu geben.

Arden und Nick lernen sich zufällig in einer Hotelbar kennen und beginnen ein Spiel der Anonymität. Beide finden sich interessant und wollen die Nacht nutzen, um ein wenig Spaß zu haben. Nur kommt Arden nicht auf ihre Kosten und so schließen sie einen Deal ab - 6 Tage voller Leidenschaft ohne mehr über sich zu erzählen. Klingt gut oder? Wäre da nur nicht die Tatsache, dass sie eigentlich von ihren Familien für ein Blind Date ausgewählt wurden und der Tag der offiziellen Begegnung immer näher rückt.

Arden hat es nicht immer leicht in ihrer Familie. Sie versucht zu beweisen, dass sie mehr als eine Frau ist und auch geschäftlich einiges zu bieten hat. Sie ist es leid zwischen ihren streitenden Eltern zu stehen und von ihrem Vater bevormundet zu werden. Daher wird es Zeit für eine Auszeit. Doch auch weit weg von ihrer Familie wird sie regelrecht mit Nachrichten und Anrufen überhäuft. Arden ihre Gedanken drehen sich städnig um die Arbeit und allen anderen familiären Probleme. Da kommt der gutaussehende Fremde gerade richtig. Durch ihn erhofft sie sich eine Ablenkung.

Nick ist ein charmanter, junger Arzt der weiß was er will und das ist im Moment Arden. Sie hat ein Problem mit dem Loslassen und Vertrauen und dabei ist Nick nur allzu gerne bereit zu helfen.

Zwischen den beiden knistert es gewaltig und schnell wird klar, in welche Richtung die Geschichte gehen wird. In der ganzen Zeit bleiben sie Anonym und verraten kaum etwas über sich. Doch merkt man schnell, dass beide sich gerne öffnen würden und mehr voneinander wissen möchten. Aber da Arden immer wieder dicht macht, versucht es Nick auf eine andere Tour. Er möchte ihr zeigen, dass sie ihn vertrauen kann und das versucht er durch tägliche Ausflüge zu erreichen.

Die Geschichte nimmt von der ersten Seite an Tempo auf und alles passiert rasend schnell. Im Vordergrund steht wirklich die Leidenschaft zwischen den beiden. Ich muss aber sagen, dass mir Nick gefallen hat. Er mag zwar ein Aufreißer sein, dennoch war er zu Arden sehr einfühlsam und geduldig.

Aber kann so ein lockeres Arrangement wirlich auf Dauer funktionieren? Oder spielt das Herz irgendwann nicht mehr mit ?


„Perfect Stranger“ war eine Geschichte voller prickelnder Leidenschaft aber ohne tieferen Hindergrund. Daher war sie eine perfekte Story für relaxte Stunden. Was mir ein wenig gefehlt hat, waren auch „normale Dialoge“ . Die Geschichte dreht sich wirklich nur um die Leidenschaft und Beschaffung eines Orgasmus, das wird immer wieder thematisiert. Hier hätte die Autorin wesentlich mehr bieten können und den Charakteren ein wenig mehr Leben einhauchen können. Dennoch für Liebhaber der Erotik ein gelungenes Buch, was ein paar schöne Lesestunden bescherrt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ellysetta-Rain Ellysetta-Rain

Veröffentlicht am 29.07.2018

Locker-leichte Love-Story auf Hawaii

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Sechs Dates. Keine Namen. Keine Versprechen.
Hotelerbin Arden St. Sebastian ist nur aus einem Grund auf Hawaii: ihr Job. Doch als der attraktive Fremde sie in der Bar ... …mehr

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Sechs Dates. Keine Namen. Keine Versprechen.
Hotelerbin Arden St. Sebastian ist nur aus einem Grund auf Hawaii: ihr Job. Doch als der attraktive Fremde sie in der Bar anspricht und ihr einen Drink spendiert, wirft sie alle guten Vorsätze über Bord und verbringt eine heiße Nacht mit ihm. Arden und der Unbekannte schließen einen Handel: sechs Tage, keine Namen und danach gehen sie getrennte Wege. Mit diesem Deal, so glaubt Arden, kann sie nicht verlieren - doch sie hat die Rechnung ohne ihr Herz gemacht.

Meinung:
Der bildhafte Schreibstil liest sich locker-leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Arden und Nick geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Dies ist der 3. Teil der Reihe, jedoch auch ohne Kenntnis der Vorgänger lesbar. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen für die ca. 200 Seiten kurze Geschichte sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Toll fand ich, dass Arden sich weiterentwickelt und am Ende für sich einsteht.
Die beiden fühlen sich vom ersten Augenblick an voneinander angezogen und verbringen sechs sehr heiße Tage gemeinsam und erkunden auch die hawaiianische Landschaft. Diese wurde so gut beschrieben, dass ich jetzt Fernweh habe. Die erotischen Szenen sind ansprechend beschrieben und ich habe die beiden sehr gerne auf ihrer gemeinsamen Reise begleitet.
Ein sehr schöner locker-leichter Roman, der mich bestens unterhalten hat, deswegen volle Punktzahl.

Fazit:
Ein romantischer und erotischer Liebesroman mit sympathischen Charakteren der aufgrund der geringen Seitenzahl leider nicht in die Tiefe geht, jedoch bestens unterhält. Ich freue mich auf weitere Bücher dieser großartigen Autorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 26.07.2018

Ein Buch für Zwischendurch

Nachdem ich schon von den ersten beiden Teilen der Reihe von Samanthe Beck gut unterhalten wurde, habe ich mich auf den dritten Teil sehr gefreut. Und auch Perfect Stranger hat mich wieder gut unterhalten!

Arden ... …mehr

Nachdem ich schon von den ersten beiden Teilen der Reihe von Samanthe Beck gut unterhalten wurde, habe ich mich auf den dritten Teil sehr gefreut. Und auch Perfect Stranger hat mich wieder gut unterhalten!

Arden und Nick treffen sich in einer Bar und lassen sich auf ein gemeinsames Abenteuer ein. Keine Namen! Nachdem sie den Abend miteinander verbracht haben und Nick mitbekommt das Arden ein kleines Orgasmus-Problem hat, vereinbaren sie einen Deal. Eine gemeinsame Woche in der Nick Arden bei ihrem Problem helfen will. Wenn er es schafft ihr Problem am Ende zu lösen, wollen sie ihre echten Namen austauschen. Ob das gut geht? Natürlich kommen irgendwann Gefühle ins Spiel!

Die Geschichte von Arden und Nick ist verdammt sexy und zum Ende hin auch ein bisschen romantisch. Die Protagonisten sind nicht besonders tiefgründig und nur oberflächlich ausgearbeitet, dennoch waren mir Arden und Nick sehr sympathisch. Die sexy Szenen stehen eindeutig im Vordergrund der Geschichte wodurch alles drum herum leider nur nebensächlich wirkt. Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt leicht und modern. Das Cover finde ich schön und passend zur Reihe, jedoch finde ich es nicht 100%ig passend zu Perfect Stranger.

Fazit:
Eine leichte, sexy Liebesgeschichte für zwischendurch

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 22.07.2018

kurzweilige Story mit Hauptaugenmerk auf die Erotik

Samanthe Beck – Perfect Stranger

Arden St. Sebastian hat es so satt das sie im Familienunternehmen nicht ernst genommen wird und vor allem, dass sie das Verbindungsstück zwischen ihren getrennten Eltern ... …mehr

Samanthe Beck – Perfect Stranger

Arden St. Sebastian hat es so satt das sie im Familienunternehmen nicht ernst genommen wird und vor allem, dass sie das Verbindungsstück zwischen ihren getrennten Eltern ist. Als sie nach Maui kommt um einfach nur zu entspannen wird sie vom Kontrollzwang ihres Vaters und der aufdringlichen Art ihrer Mutter regelrecht überrannt. Dazu kommt noch, dass ihre Eltern einfach ein Date für sie ausmachen.

Arden will dem entfliehen und als sie den gutaussehenden, sexy „Rider“ an der Bar des Hotels trifft, lässt sie sich auf ein Spiel ein: Fünf heiße Nächte in Ekstase. Keine Namen, kein reales Leben!
Doch was passiert, wenn eine Woche nicht genug ist?

Ich kenne schon sehr viele Bücher von Samanthe Beck, die mir bisher immer gut gefallen haben. Ich mag den lockeren, modernen und leicht zu lesenden Schreibstil, der mich durch das Buch fliegen lässt.
„Perfect Stranger“ ist der dritte Band einer Reihe, kann aber einzeln gelesen werden, obwohl die Figuren aus den Vorgängerbänden wieder auftauchen.

Die Handlung ist diesmal recht einfach gehalten, im Vordergrund steht das sexuelle Verlangen und Vergnügen von Arden und Rider/Nick, das hier in allen Facetten und Einzelheiten ausgelebt wird, von daher kann ich das Buch weder Kindern noch Jugendlichen empfehlen und hier sollte die Altersfreigabe bedacht werden.

Die Charaktere sind allesamt lebendig ausgearbeitet, sodass ich sie mir gut vorstellen konnte.
Arden ist eine kluge, toughe, und sehr eingespannte junge Frau, die nicht los lassen kann, auch im erotischen Bereich. Ich konnte ein Blick hinter die Fassade werfen, allerdings blieb ihre Darstellung ein wenig oberflächlich, weil eben das Hauptaugenmerk nicht auf die emotionale Seite sondern fast ausschließlich auf die Erotik gelegt wurde.
Nick ist Arzt, doch von seiner Arbeit erfährt man überhaupt nichts und auch seine Familie wird nicht näher beleuchtet, sodass auch er etwas blass blieb. Ihm habe ich allerdings die plötzliche Verliebtheit viel eher abgenommen als Arden.
Rafe, der bereits im ersten Band seine Liebe gefunden hat, ist ebenfalls sehr sympathisch und da ich nur den zweiten Band aus dieser Reihe gelesen habe, werde ich das mit seiner Story noch nachholen.

Obwohl ich erotische Bücher gern lesen mag, und die Autorin hier eine interessante wie fesselnde Story ersonnen hat, ist mir das Buch diesmal viel zu übertrieben leidenschaftlich. Es gibt ja kaum ein paar Seiten ohne die erotischen Spielereien und mir persönlich ist es einen Touch zu viel. Dafür schafft die Hintergrundstory, wenn man sie denn so nennen mag, gar nicht erst ins tiefere Bewußtsein, was ich an dieser Stelle wirklich sehr schade finde.
Nicht falsch verstehen, die Story ist temporeich, lässt sich super lesen und hat guten Unterhaltungswert, weil sie kurzweilig und fesselnd war, dennoch habe ich hier ein bisschen die Tiefe der Charaktere vermisst.
Ein weiterer Kritikpunkt sind die ständigen Wortwiederholungen, oder die Geschichte mit dem Orgasmus, die mir irgendwann ebenfalls ein ganz klein wenig das Augenrollen hervorgelockt hat.
Punkten kann die Autorin noch mit schönen Beschreibungen der Landschaft und der Handlungsorte, die vielfältig sind.

Das Cover ist ein angenehmer Blickfang, aber es ist auch austauschbar, und hat nicht wirklich einen Bezug zur Story.

Fazit: kurzweilige Story mit Hauptaugenmerk auf die Erotik. Knappe 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Samanthe Beck

Samanthe Beck - Autor
© Caraluna Photography

Die Weinliebhaberin und Schlaf begeisterte USA Today Bestsellerautorin von modernen, sexy Liebesromanen, Samanthe Beck lebt in Malibu, Kalifornien, zusammen mit ihrem langmütigen, aber extrem liebenswerten Ehemann und ihrem Turbosohn. Dazu kommen noch eine pelzige Ninja namens Kitty und Bebe, der fluchende Chihuahua. Sie können sich das Chaos vorstellen.

Mehr erfahren
Alle Verlage