The Contract - Sie dürfen den Chef jetzt küssen
 - Melanie Moreland - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
455 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0506-9
Ersterscheinung: 03.08.2017

The Contract - Sie dürfen den Chef jetzt küssen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(8)

Vom Tyrannen und Playboy zum liebenswerten Mann - die wundersame Verwandlung des Richard VanRyan
Richard VanRyan ist ein erfolgreicher Werbemann und ein echtes Arschloch. Unaufhaltsam klettert er die Karriereleiter nach oben, ohne Rücksicht auf seine Mitmenschen - bis er bei einer Beförderung übergangen wird. Wutentbrannt reicht er seine Kündigung ein. Um jedoch bei der einzigen Konkurrenzagentur der Stadt anzuheuern, muss er seinen schlechten Ruf und sein Playboy-Image loswerden. Da kommt ihm seine Assistentin gerade recht. Er macht Katharine Elliott ein Angebot, das sie nicht abschlagen kann. Geld gegen vorgespielte Liebe. Da Katharine für die Pflege ihrer Adoptivmutter jeden Cent braucht, lässt sie sich darauf ein. Alles läuft nach Plan, bis echte Gefühle ins Spiel kommen und sie das Herz des Tyrannen erweicht ...


  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (8)

SylviaLovesBooks SylviaLovesBooks

Veröffentlicht am 03.10.2017

ღRezension zu >The Contract: Sie dürfen den Chef jetzt küssen< von Melanie Morelandღ

Über dieses Buch bin ich eher zufällig gestolpert – zum Glück, denn ich bin wirklich froh, dass ich es gelesen habe, weil es für mich doch etwas Besonderes ist. Man erlebt die Geschichte abwechselnd aus ... …mehr

Über dieses Buch bin ich eher zufällig gestolpert – zum Glück, denn ich bin wirklich froh, dass ich es gelesen habe, weil es für mich doch etwas Besonderes ist. Man erlebt die Geschichte abwechselnd aus der Sich der Protagonisten, was ich wirklich gut fand, denn so konnte ich mich nicht nur in Katharine hineinversetzen sondern auch in Richard, was in dieser Story wirklich wichtig ist.

Richard ist am Anfang ein unausstehlicher Kerl, der es einem wirklich nicht leicht macht, ihn zu mögen. Aber bereits auf den ersten Seiten spürt man, dass mehr hinter seiner Fassade steckt, was natürlich meine Neugier geweckt hat. Im Laufe der Geschichte macht er eine wirklich große Entwicklung durch, die aber nachvollziehbar ist und nicht überraschend kommt. Man kann verfolgen, wie er sich durch Katharine verändert, seine innerlichen Mauern herabsinkt und sich nach und nach verliebt, was ihn zu einem völlig anderen Menschen werden lässt. Aber natürlich ist es nicht so einfach, seine Gewohnheiten abzulegen, was der Beziehung der beiden reichlich Steine in den Weg legt. Aber Richard hat mich wirklich überrascht und ich finde, dass er ein sehr starker und liebenswerter Protagonist ist, auch wenn es anfangs nicht den Anschein macht. Katharine hingegen kann man nur mögen. Sie ist eine tolle Protagonisten, die ihr Herz am rechten Fleck hat. Ihre Geschichte hat mich tief berührt und ich bewundere ihre Zielstrebigkeit und dass sie zu jeder Zeit für das kämpft, was ihr etwas bedeutet. Auch die Nebenfiguren haben mich überzeugt und ich hoffe, dass es noch einen weiteren Teil geben wird.

Die Story ist packend und spannend. Viele Wendung, die man so nicht kommen sieht, sorgen dafür, dass man hin und wieder den Atem anhält. Natürlich gab es auch einige Stellen, die ich mir schon denken konnte, und hin und wieder wurde das ein oder andere Klischee bedient, aber das stört hier eher weniger. Das Besondere an dieser Geschichte ist die Entwicklung, die Veränderung und die Botschaft, dass man mit dem richtigen Menschen an seiner Seite alles erreichen und alles durchstehen kann.

Fazit:

„The Contract“ ist eine wirklich tolle Liebesgeschichte, die mit gut ausgearbeiteten Charakteren, einem wundervollen Schreibstil und einer fesselnden Handlung überzeugen kann. Besonders begeistert hat mich die Entwicklung, die der männliche Protagonist durchlaufen hat. Ich vergebe 5/5 Leseeulen und eine klare Kaufempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

TJ28 TJ28

Veröffentlicht am 02.09.2017

Wenn ein Mann ohne Herz sein Herz plötzlich schlagen hört

Ich bin so unendlich froh, dieses Buch gelesen zu haben, denn es ist für mich ein Überraschungshit mit großem Potenzial und einer so süßen wenn auch manchmal bitteren Geschichte, das ich es in einem Stück ... …mehr

Ich bin so unendlich froh, dieses Buch gelesen zu haben, denn es ist für mich ein Überraschungshit mit großem Potenzial und einer so süßen wenn auch manchmal bitteren Geschichte, das ich es in einem Stück durchgelesen habe.
Der Schreibstil ist sehr toll gehalten, man lernt die Protagonisten gut kennen und auch die Nebencharaktere sind großartig ausgearbeitet.
Richard ist ein Mann ohne Privatleben, ohne Taktgefühl und ohne Herz, sein Job steht an erster Stelle und seine Assistentin behandelt er wie den letzten Dreck, so das man ihn an einigen Stellen im Buch wirklich erwürgen möchte.
Als er in seinem Job übergangen wird, hegt er einen Racheplan, der beinhaltet, zur Konkurrenz zu wechseln. Nur da kommt das Große Problem, denn die neue Firma setzt stark auf Teamarbeit, Zusammenhalt und Familie , die in der Firma mit integriert wird. Für Richard ein undenkbares Gebaren, doch denkt er durch eine Lüge den Job zu bekommen.
Und da kommt seine arme Assistentin Katy ins Spiel, die trotz seiner Demütigungen und verbalen Tiefschlägen die perfekte Frau an seiner Seite darstellen würde, und er bietet ihr einen Deal an.
Katy hat schlimme Zeiten mitgemacht und ein Leben voller Entbehrungen hinter sich und das ist auch der einzige Grund, warum sie ihren Chef noch nicht umgebracht hat, denn sie hat jemanden, der ihre Fürsorge und ihr Geld braucht. Also lässt sie sich auf den Deal ein und das Schicksal nimmt seinen Lauf. So unterschiedlich die beiden auch sind, trotzdem ergänzen sich die beiden perfekt. Und wenn man erstmal hinter die Fassaden der beiden schaut, wird einem klar, das beide sich gegenseitig retten können, und das nicht nur im geschäftlichen Sinne.
Wunderschön erzählt, mit kleinen Schmunzlern, ein paar Tränen und einer Liebesgeschichte , die einen glücklich zurück lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 01.09.2017

Unsympathischer Protagonist

The Contract wird aus den Perspektiven von Richard und Katharine erzählt. Bei Richard war es leider nicht so gelungen, da er von Beginn an komplett unsympathisch ist. Er ist arrogant, unfreundlich und ... …mehr

The Contract wird aus den Perspektiven von Richard und Katharine erzählt. Bei Richard war es leider nicht so gelungen, da er von Beginn an komplett unsympathisch ist. Er ist arrogant, unfreundlich und behandelt sein Umfeld, insbesondere seine Assistentin Katherine, wie in den letzten Dreck. Damit hatte er es sehr schwierig bei mir Punkte zu sammeln. Er hat dann zwar auch seine nette Momente, aber das Verhalten vom Anfang konnte ich ihm nie verzeichen. Mir war es auch komplett unverständlich wie jemand wie Katharine, die wirklich lieb und nett ist, sich mit so einem Typen abgibt. Die Entwicklung von Richard fand ich realistisch dargestellt und mal angenehm, dass keine komplette 180°-Wendung gab.

Ansonsten war die Geschichte unterhaltsam zu lesen, auch der Schreibstil der Autorin war angenehm, aber durch meine Antipathie zu Richard konnte mich das Buch leider nie komplett überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sunnywonderbookland Sunnywonderbookland

Veröffentlicht am 28.08.2017

Tolle Geschichte


Autorin: Melanie Moreland
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 327
Preis: 8,99 Euro
erschienen am 3. August 2017


Inhalt

Vom Tyrannen und Playboy zum liebenswerten Mann - die wundersame Verwandlung des Richard ... …mehr


Autorin: Melanie Moreland
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 327
Preis: 8,99 Euro
erschienen am 3. August 2017


Inhalt

Vom Tyrannen und Playboy zum liebenswerten Mann - die wundersame Verwandlung des Richard VanRyan

Richard VanRyan ist ein erfolgreicher Werbemann und ein echtes Arschloch. Unaufhaltsam klettert er die Karriereleiter nach oben, ohne Rücksicht auf seine Mitmenschen - bis er bei einer Beförderung übergangen wird. Wutentbrannt reicht er seine Kündigung ein. Um jedoch bei der einzigen Konkurrenzagentur der Stadt anzuheuern, muss er seinen schlechten Ruf und sein Playboy-Image loswerden. Da kommt ihm seine Assistentin gerade recht. Er macht Katharine Elliott ein Angebot, das sie nicht abschlagen kann. Geld gegen vorgespielte Liebe. Da Katharine für die Pflege ihrer Adoptivmutter jeden Cent braucht, lässt sie sich darauf ein. Alles läuft nach Plan, bis echte Gefühle ins Spiel kommen und sie das Herz des Tyrannen erweicht ...


Meine Meinung

Normalerweise können mich diese Art von Bücher nie ganz überzeugen, aber dieses Buch hat es wirklich geschafft. Richard arbeitet in einem großen Unternehmen und behandelt seine Assistentin wie Dreck. Als er dann seine Beförderung nicht bekommt, rastet er aus und will aus Rache in das Konkurrenzunternehmen einsteigen. Doch da ist man von seinem Charakter alles andere als überzeugt. Also muss eine Frau her und diese soll seine Assistentin sein.
Sie geht aber auf das Angebot nur ein, da sie das Geld dringend für ihre Adoptivmutter braucht, die im Pflegeheim ist.
Katy ist eine nette, liebe und sehr hilfsbereite Frau, dass alles für ihre Adoptivmutter machen würde, die ihr geholfen hat, als Katy diese Hilfe dringend nötig hatte. Deshalb lässt sie ihren Chef auch alles durchgehen und ergreift ihre Chance.
Richard ist wirklich ein Playboy und Tyrann, wie er im Buche steht. Er akzeptiert nur seine eigene Meinung und alle anderen stehen nur für ihn zu Verfügung.
Das Buch wird größtenteils aus der Perspektive von Richard erzählt, was ich sehr gut und auch spannend fand, da die Bücher meist nur aus der Sicht der Frau erzählt werden. So erlebt man auch mit, wie er sich langsam wandelt und zwar zu einem besseren Menschen. Auch wenn man ihn am Anfang nicht wirklich leiden konnte, wächst er einen langsam ans Herz. Seine Wandlung wird von der Autorin auch einfach perfekt dargestellt und man liest es mit großer Begeisterung.
Auch der Schreistil ist sehr flüssig zu lesen und man hat das Buch innerhalb von kürzester Zeit durch.


Fazit

Ein wundervolles Buch, dass mich sehr überrascht hat. Diesmal hauptsächlich aus der männlichen Perspektive mit einem Charakter, der sehr gewöhnungsbedürftig ist, aber seinen langsamen Wandel mitzuerleben, war mehr als nur spannend.
Insgesamt 5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

merlin78 merlin78

Veröffentlicht am 26.08.2017

Guter Roman, der für abwechslungsreiche Lesestunden sorgt!

Richard VanRyan ist ein erfolgreicher Werbemann und ein riesiger Mistkerl. Für seine berufliche Laufbahn ist ihm nichts zu schade. Deshalb reagiert er auch sofort, als er bei einer künftigen Partnerschaft ... …mehr

Richard VanRyan ist ein erfolgreicher Werbemann und ein riesiger Mistkerl. Für seine berufliche Laufbahn ist ihm nichts zu schade. Deshalb reagiert er auch sofort, als er bei einer künftigen Partnerschaft in der Firma übergangen wird. Schnell wird er auf eine andere Werbeagentur aufmerksam, doch um dort arbeiten zu können, muss er einen kompletten Lebenswandel vollziehen. Da kommt ihm seine Assistentin gerade recht. Richard macht Katharine Elliott ein Angebot, das sie nicht abschlagen kann, denn die junge Frau braucht dringend Geld. Gegen vorgespielte Liebe kann sie nun die Pflege ihrer Adoptivmutter bezahlen. Was als guter Plan beginnt, bringt schnell die Gefühle aller durcheinander.

Die kanadische Autorin Melanie Moreland ist eine New-York-Times und USA-Today-Bestseller-Autorin. Mit "The Contract - Sie dürfen den Chef jetzt küssen" hat sie sich nun auch einen Namen bei uns gemacht. In ihrem ersten Werk, das beim LYX-Verlag erschienen ist, dreht sich alles um Richard und Katharine, die auf umständliche Art und Weise den Weg zur großen Liebe finden müssen.

Im Fokus stehen also Richard und Katharine, die aus der Ich-Perspektive die Geschichte präsentieren. Interessant ist es mitzuerleben, dass in diesem Buch Richard den Hauptanteil der Erzählung vorträgt, während Katharine eher nur kurze Passagen beiträgt. Dabei fällt schnell auf, dass Richard ein starker Charakter ist, Katharine aber eher eine graue Maus darstellt, die nur ganz langsam vom hässlichem Entlein zum wunderschönen Schwan mutiert.

Beide Charaktere sind sehr facettenreich und ausdrucksstark beschrieben. Sie sind authentische Protagonisten, die schnell das Herz des Lesers erreichen. Während Katharine sich früh in ihr Schicksal fügt und schnell weiß, was ihr Herz will, benötigt Richard deutlich länger. Er macht auch den größeren Wechsel in seiner Persönlichkeit durch. Er wird vom Tyrannen und Ekelpaket zu einem wahren Softie, der für seine Frau alles geben würde.

Der weitere Handlungsstrang ist eher ein Nebenprodukt des Geschehens, denn der Blickwinkel ist klar auf die Entwicklung der Charaktere gerichtet. Zwar gibt es einen logischen und nachvollziehbaren Background, doch das ist hier nicht so wichtig. Hier dreht sich halt alles um die große Liebe. Trotzdem macht es Freude, Katharine Tante Penny kennenzulernen, die an Alzheimer erkrankt ist, oder die neue Firmenetage von Gavins Werbung, die für Richard und Katharine schnell zur neuen Familie werden.

Guter Roman, der für abwechslungsreiche Lesestunden sorgt!

Mein persönliches Fazit:
Das Buch ist gut, dennoch war ich leider zwiegespalten von der Erzählung. Während mich der Anfang vollkommen begeistert und mitgerissen hat, ermüdete mich der Abschluss. Zu Beginn ist die Handlung dynamisch, aufregend und fesselnd. Richard ist ein riesiger Mistkerl, der überzeugend seine Rolle spielt. Doch nach der Hälfte des Buches verändert er sich und diese Wendung ist dann doch etwas zu radikal. Das Ende wirkt in die Länge gezogen und ich war glücklich, als ich es dann endlich zur Seite legen konnte.
Also alles in allem ein Buch, das zwar gut unterhält, doch irgendwie nicht unbedingt in Erinnerung bleiben wird. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle Romantik-Fans, die auf herrische Typen und graue Mäuschen stehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage