The Fix Up
 - Tawna Fenske - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
237 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0802-2
Ersterscheinung: 03.05.2018

The Fix Up

Übersetzt von Michaela Link

(15)

Sein Aussehen und Image polieren? Einfach! Die Finger von ihm lassen? Unmöglich!
Ben Langley sieht gut aus – eigentlich. Aber er bräuchte einen neuen Haarschnitt, andere Klamotten und ein selbstbewussteres Auftreten. Als neuer CEO von Langley Enterprises ist ein Make-over dringend geboten. Zum Glück gibt es Holly Colvin und ihr Unternehmen First Impressions. Holly ist auf Imagewandel spezialisiert und hat schon viele Marken neu gebrandet. Aber wie kann man einen Mann so verändern, dass er mehr Sexappeal und Charisma verströmt, ohne das einzubüßen, in das man sich verliebt hat? Und dabei noch alle Frauen, die Ben auf einmal attraktiv finden, auf Abstand halten?
 
"Extrem charmant und unglaublich sexy! Ich habe jede Minute geliebt!" Bestseller-Autorin Rachel Van Dyken
Auftakt zur sexy und charmanten First-Impressions-Serie von Bestseller-Autorin Tawna Fenske
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (15)

STEFANIE608 STEFANIE608

Veröffentlicht am 15.06.2018

Nette Story

Dies war das erste Buch von Tawna Fenske das ich gelesen habe und mir hat die Geschichte ganz gut gefallen.
Ben ist ein Nerd der sich zum CEO mausern muss und dazu benötigt er Unterstützung.
Die bekommt ... …mehr

Dies war das erste Buch von Tawna Fenske das ich gelesen habe und mir hat die Geschichte ganz gut gefallen.
Ben ist ein Nerd der sich zum CEO mausern muss und dazu benötigt er Unterstützung.
Die bekommt er von Holly Colvin denn sie kennt sich mit Imagewandel aus.
Die Geschichte kam ohne viel Drama aber mit reichlich Humor und sympathischen Charakteren aus.
Mich hat die Geschichte gut unterhalten und ich werde auch den 2. Teil der Reihe, in dem es um Hollys Freundin Miriam geht, lesen.
Vielen Dank an NetGalley und LYX für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kleinbrina Kleinbrina

Veröffentlicht am 07.06.2018

prickelnde Geschichte

"The Fix Up", der erste Band der "First Impressions"-Dilogie, ist mir bereits vor dem Erscheinungstag positiv aufgefallen, sodass ich diesen schon sehr herbeigesehnt habe, um die Geschichte endlich lesen ... …mehr

"The Fix Up", der erste Band der "First Impressions"-Dilogie, ist mir bereits vor dem Erscheinungstag positiv aufgefallen, sodass ich diesen schon sehr herbeigesehnt habe, um die Geschichte endlich lesen zu können. Hierbei habe ich mir eine prickelnde und unterhaltsame Liebesgeschichte erhofft und diese auch letztendlich bekommen.

Tawna Fenske besitzt hierbei einen sehr angenehmen und unterhaltsamen Schreibstil, der sich leicht und flüssig lesen lässt. Obwohl es hier einige durchaus prickelnde Momente gibt, bleibt aber auch der Humor nicht auf der Strecke, sodass hier eine tolle Mischung geschaffen wurde. Die Figuren sind liebevoll ausgearbeitet, man lernt sie ausreichend kennen und ich habe ihre Geschichte wahnsinnig gern verfolgt.

Erzählt wird dabei die Geschichte von Ben Langley, dem neuen CEO von Langley Enterprises und Holly Colvin, einer Expertin in Sachen PR. Ben wird optisch bislang eher als Nerd eingestuft, der zwar an sich ganz niedlich ist, allerdings optisch noch nicht in die Rolle eines CEOs hineingewachsen ist. Holly soll ihm dabei helfen, sich und sein Image zu verbessern, allerdings merkt sie schnell, dass sie ihn gar nicht verändern möchte, da Ben ihr genau so gefällt, wie er in Wirklichkeit ist...

Dabei kommt es zwischen ihnen immer wieder zu einigen witzigen, aber auch spritzigen Momenten, da beide Charaktere einfach wunderbar miteinander harmonieren, sympathissch sind und zusammen ein gutes Team ergeben. Die Geschichte ist zwar hier und da sehr vorhersehbar und besitzt auch so manches Klischee, allerdings hat mich dies nur sehr wenig gestört, da ich die Figuren und ihr Leben bereits schnell ins Herz schließen konnte.

Beim Cover bin ich dagegen ein wenig zwiegespalten, denn das Model, das Ben verkörpern soll, ist meiner Meinung nach schon fast zu perfekt. Hier wäre es schöner gewesen, wenn noch ein wenig die unbeholfene Art sichtbar gewesen wäre. Die Kurzbeschreibung hat mich dagegen direkt überzeugen können, sodass ich dem Buch sehr gerne eine Chance gegeben habe.

Kurz gesagt: "The Fix Up" ist insgesamt eine prickelnde, unterhaltsame und gut ausgearbeitete Liebesgeschichte, die mich voll und ganz überzeugen konnte. Ich freue mich bereits auf den zweiten Band "The Hang Up", welcher im September erscheinen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alia-S Alia-S

Veröffentlicht am 05.06.2018

Kreativ und spassig im Hinblick auf Wortwitz und schlüpfrige Anspielungen





n einem Möbelgeschäft rettet Imageberaterin Holly den nerdigen Ben vor einer aggressiven Verkäuferin, indem sie sich als seine Frau ausgibt. Ben hat gerade die Firma seines Vaters als CEO übernommen ... …mehr





n einem Möbelgeschäft rettet Imageberaterin Holly den nerdigen Ben vor einer aggressiven Verkäuferin, indem sie sich als seine Frau ausgibt. Ben hat gerade die Firma seines Vaters als CEO übernommen und findet sich noch nicht wirklich in seine Rolle ein. Es fehlt ihm das selbstbewußte Auftreten, die kompromißlose Art, Geschäfte zu tätigen, Präsentationen zu halten - einfach alles. Also engagiert er Holly, um ihn zu dem Mann zu machen, der er sein sollte.

Holly fängt zuerst bei seinem Kleidungsstil an, nachdem sie feststellt, dass er verschiedenfarbige, gruselig gemusterte Socken und ein Jackett mit Lederflicken an den Ellenbogen trägt. Im Verlauf des Coaching weiß sie aber irgendwann nicht mehr, wen sie mehr mochte - den Nerd, der er war oder den CEO, der er wird.

Klingt zunächst nicht nach einem dieser „besonderen“ Geschichten, aber tatsächlich ist es eines der witzigsten Bücher, das ich seit langer Zeit gelesen habe. Die Dialoge zwischen Holly und Ben sind zum Schreien komisch, spritzig und haben einen solchen Charme, dass ich ganz hingerissen davon war.

Und welch kreative Wortwahl man hier findet! Gleich am Anfang musste ich schon kichern bei „Schwalbenschwanzgratung“, später dann kommen so wunderbare Begriffe wie „respiratorische Elektronentransportkette“, „viskose Fingerbildung“, „Substratkettenphosphorylierung“ oder „stimulierte Emission“.

Und bitte, lasst Euch nicht davon abhalten, dieses Buch zu lesen, weil Ihr denkt, das versteht Ihr doch niemals. Ist auch letztlich unwichtig. Denn wie Tawna Fenske es hinkriegt, diese Worte und viele weitere dieser Art zu irre schlüpfrigen Unterhaltungen und Situationen werden zu lassen, ist enorm ausgefeilt und vor allem hinreißend sexy.

Bei manchen Szenen hat die Autorin vielleicht das Rad nicht neu erfunden (ohne zu spoilern - Beispiel Umkleidekabine), aber wie sie das umsetzt, ist einfach gelungen und man muss zum Taschentuch greifen, um die Lachtränen zu trocknen.

Fenske kreiert ihre Protagonisten ganz liebenswert und dabei sehr smart. Hier treffen zwei Intellekte aufeinander, die sich nichts schenken. Und alles in einem lockeren, flüssigen Stil, auch wenn es dann und wann ernste Untertöne gibt.

Ich freue mich schon, wenn Hollys Freundin Miriam ihre Geschichte bekommt!

Ich bedanke mich herzlich beim LYX Verlag und bei NetGalley für das Rezensionsexemplar. Hätte ich das Buch gekauft, wäre ich genauso begeistert gewesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 02.06.2018

Der etwas andere CEO

Ich habe das Buch komplett ohne Erwartungen begonnen und hätte nie gedacht, dass es mich so gut unterhalten wird.

Die ersten Begegnungen zwischen Ben und Holly waren schon der absolute Oberknaller und ... …mehr

Ich habe das Buch komplett ohne Erwartungen begonnen und hätte nie gedacht, dass es mich so gut unterhalten wird.

Die ersten Begegnungen zwischen Ben und Holly waren schon der absolute Oberknaller und ich habe stellenweise fast auf dem Fußboden gelegen vor Lachen. Die Szenen waren einfach unglaublich witzig und hatten eine tolle Situationskomik.

Die beiden hatten eine großartige Chemie und ich mochte sie auch als Einzelcharaktere sehr gerne. Ben war definitiv mal nicht der typische CEO, sondern hatte wirklich eine sehr nerdige Art. Normalerweise bin ich da nicht so der Fan von, aber Ben war so knuffig, den habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Holly war mit ihrer selbstbewussten und toughen Art ebenfalls sehr sympathisch.

Gut fand ich auch, dass sich das Ausmaß des Dramas in Grenzen hielt und nicht so extrem ausgeschlachtet wurde. Allerdings fand ich, dass sich die Liebesgeschichte ein wenig zu schnell entwickelt hat, da wären ein paar Seiten mehr vermutlich gut gewesen.

Ich mochte den Schreibstil und den Humor der Autorin sehr gerne und werde definitiv mehr von ihr lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fraeulein_lovingbooks fraeulein_lovingbooks

Veröffentlicht am 25.05.2018

The Fix Up

Band 1 der „First Impressions“ – Reihe.

Holly hat sich ihr Unternehmen zusammen mit ihrer besten Freundin aufgebaut und steckt nun, nach der Scheidung, in der Zwickmühle. Entweder sie kann bezahlen oder ... …mehr

Band 1 der „First Impressions“ – Reihe.

Holly hat sich ihr Unternehmen zusammen mit ihrer besten Freundin aufgebaut und steckt nun, nach der Scheidung, in der Zwickmühle. Entweder sie kann bezahlen oder muss verkaufen – ihr Exmann hat sie reingelegt und nun muss Holly sehen, wie sie First Impressions retten kann. Die Anfrage von Ben kommt ihr da ganz gelegen – sie soll ihn zu einem CEO machen. Viel Arbeit für Holly, doch je mehr sie ihn verändert, umso mehr gewinnt sie den alten Ben lieb und verliebt sich in ihn. Hat ihre Beziehung überhaupt eine Zukunft, wenn Ben die Wahrheit über die Bezahlung erfährt?
Holly ist eine sympathische Frau, die nicht mehr an die Liebe glaubt. Und mit Geschäftspartnern geht man auch nicht ins Bett, aber gegen den Charme von Ben ist sie nicht immun und gibt immer wieder nach. Ganz amüsant, auf was die gute Frau so abfährt.

Ben war lange ein Entwickler und soll nun CEO werden, weil der Vater es so möchte – doch Ben fühlt sich nicht wohl in seiner neuen Rolle. Er ist niemand, der gerne Reden schwingt oder Smalltalk hält – was vielleicht auch an seinen Gesprächsthemen liegt, die er anschneidet. Die Gesprächspartner können darauf nicht antworten. Also setzt er seine Hoffnungen in Holly, die er anziehend findet und nur zu gerne in seinem Bett hätte.
Ohne es zu merken wird er nach und nach zu einer Kopie seines Vaters – sein Freund klagt das komische, neue Verhalten an und auch Holly fällt die Veränderung auf…
Der „echte“ Ben zu Beginn der Geschichte war mir von der ersten Seite an sympathisch, aber je mehr er an sich veränderte, umso mehr Sympathie büßte er ein. Natürlich blitzte ab und zu noch was ungeschliffenes hervor, aber es wurde immer weniger.
Gegen Ende bekommt er zum Glück nochmal die Kurve und kommt wieder in Spur.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Holly und Ben, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Eine schöne Liebesgeschichte, die für mich viel zu kurz war – ich hätte gerne mehr von Holly und Ben gelesen. Außerdem lief alles sehr glatt und ohne große Probleme erst. Natürlich kam am Ende der nicht vermeidbare „Streit“, aber sie versöhnten sich recht schnell wieder. Etwas mehr Drama hätte mir gefallen, aber ich freue mich schon auf die zweite Paarung. Das wird spannend!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage