Throne of Truth
 - Pepper Winters - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
438 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0757-5
Ersterscheinung: 31.08.2018

Throne of Truth

Übersetzt von Ralf Schmitz

(32)

Zwei Jahre
seit Penn Everett sich auf die Suche nach einer Fremden machte, an die er in einer schicksalhaften Nacht sein Herz verlor.
 
Zwei Tage
seit er den Lügen, die sein Überleben sicherten, abgeschworen und sich entschieden hat, ihr die Wahrheit zu sagen. Doch es ist zu spät.
 
Zwei Stunden
sie zu finden und zu retten, während sie noch immer an seine Lügen glaubt.
 
Zwei Minuten
Um den Hass aus ihren Augen zu vertreiben und sie in seine Seele und sein Herz schauen zu lassen. Egal, wie sehr es schmerzt.
 
Zwei Sekunden
bis sie begreift, wer er wirklich ist.
 
Zwei Atemzüge
um aus der Tür zu stürmen.
 
Zwei Herzschläge
und alles ist vorbei ...
 

"Ich bin sprachlos und einfach nur glücklich. Dieses Buch hat meine Welt verändert!" Unbound Book Reviews

Abschlussband der Truth & Lies-Serie von New-York-Times-Bestseller-Autorin Pepper Winters

Rezensionen aus der Lesejury (32)

Silvia183 Silvia183

Veröffentlicht am 30.11.2018

Konnte mich nicht zu 100% überzeugen..

Meinung:
Zum Cover:
Und auch bei Band 2 gefällt mir das Cover sehr gut.
Zu den Charakteren:
Elle hat sich in diesem Band verändert, sie verliert ihr Naivität.
Das muss sie wohl auch, um bei allem was ... …mehr

Meinung:
Zum Cover:
Und auch bei Band 2 gefällt mir das Cover sehr gut.
Zu den Charakteren:
Elle hat sich in diesem Band verändert, sie verliert ihr Naivität.
Das muss sie wohl auch, um bei allem was passiert einen kühlen Kopf zu bewahren.
Sie bricht aus ihrem goldenen Käfig aus, um auf eigenen Füßen zu stehen, tut alles, was sie nun mal tun muss um, mit Penn ein gemeinsames Leben führen zu können.
Auch Penn hat sich verändert.
Er verliert seine mysteriösität, wird offener und zugänglicher.
Man lernt den Mann hinter all den Geheimnissen endlich besser kennen.
Ich war sehr beeindruckt von ihm, er lässt sich niemals völlig unterkriegen.
In diesem Band war er mir um einiges sympathischer.
Zum Buch an sich:
Was sich in diesem Band ebenfalls verändert hat ist, das es aus beiden sichten geschrieben wurde.
So lernt man beide einfach noch mal viel tiefer sag ich mal kennen.
Fand ich wirklich toll.
Doch ich muss auch ehrlich sein. Dieses Buch war nicht das was ich erwartet hatte.
Die Story nahm einen ganz andern Lauf, als ich es mir vorgestellt habe bzw. gewünscht hätte.
Dem einen mag es gefallen, dem andern nicht. Ich zähne zu zweiterem.
Versteht mich nicht falsch, es ergab alles einen Sinn und man kann verstehen, warum alles diese Wendung nahm.
Doch für mich ging die elementare Story der beiden verloren bei all dem hin und her.
Und stellenweise kam mir das Ganze einfach zu sehr in die Länge gezogen vor.
Noch dazu kam mir das Ende zu schnell und nicht rund genug. Potenzial dafür wäre da gewesen..

Fazit:
Viel potenzial, viel Grundgerüst, doch mich hat es nicht zu 100 % überzeugt.
Dennoch kein vollkommen hoffnungsloses Buch, wie immer ist das einfach Ansichtssache.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherliebe22 Buecherliebe22

Veröffentlicht am 18.11.2018

Kann sie ihm trauen?

Nun ging es weiter truth and lies Reihe. Mit Band 1 habe ich mir schwer getan, Throne of Truth hin gegen hat mich schon viel mehr gepackt. Ich musste unbedingt erfahren wie es weitergeht Vor allem am Anfang ... …mehr

Nun ging es weiter truth and lies Reihe. Mit Band 1 habe ich mir schwer getan, Throne of Truth hin gegen hat mich schon viel mehr gepackt. Ich musste unbedingt erfahren wie es weitergeht Vor allem am Anfang des Buches als der cliffhanger aus dem ersten Band weiter ging Der Schreibstil und ich sind immer noch keine guten Freunde, aber irgendwie hat man sich dann doch arrangiert. Abschließend kann ich nur sagen dass es sich lohnt den ersten Teil zu Ende zu lesen, den der zweite ist wirklich gut

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

charlie_books charlie_books

Veröffentlicht am 02.11.2018

Grandiose Fortsetzung - eines meiner Jahreshighlights!

Genau wie der erste Band, konnte mich auch die Fortsetzung voll und ganz in ihren Bann ziehen. Ich habe das Buch aufgeschlagen, habe angefangen zu lesen und konnte danach einfach nicht mehr aufhören, weil ... …mehr

Genau wie der erste Band, konnte mich auch die Fortsetzung voll und ganz in ihren Bann ziehen. Ich habe das Buch aufgeschlagen, habe angefangen zu lesen und konnte danach einfach nicht mehr aufhören, weil es so unglaublich gut ist und absolut süchtig macht.

»Ich kann dir nicht sagen, wer ich bin, weil ich dir niemals meinen Namen verraten habe.«

Nach dem heftigen Cliffhanger am Ende des ersten Bands konnte ich es gar nicht erwarten, endlich weiterzulesen. Und genauso spannend, wie die Geschichte dort geendet hatte, ging sie hier auch weiter. Es gibt keinen Zeitsprung, worüber ich mich wirklich gefreut habe, denn so besteht nicht die Gefahr, dass man das Gefühl bekommt, etwas verpasst zu haben.
Man wird wieder direkt mitten ins Geschehen geworfen und kann sich schnell in die Situation hineinfinden.

Gerade auf der ersten Hälfte des Buches, in der es sich hauptsächlich um die Entführung von Elle dreht und wie Penn sich auf die Suche nach ihr macht, durchlebt man beim Lesen unglaublich viele Emotionen. Die Kapitel aus Elle's Sicht sind so authentisch beschrieben worden, dass man die ganze Zeit über vollkommen mit ihr mitfühlen konnte und das Gefühl hatte, man ist wirklich hautnah dabei. Besonders gut gefallen hat mir hier, dass man noch einmal mehr von Elle's Stärke und ihrem Mut gesehen hat. Obwohl sie sich in einer fürchterlichen Lage befindet, benimmt sie sich ganz wie die CEO, die sie sonst ist. Sie lässt sich nichts sagen, verliert ihren Mut nicht und beweist Stärke, während sie gleichzeitig unglaublich klug und überlegt handelt. Überhaupt hat sie mich das ganze Buch über absolut fasziniert. Meiner Meinung nach ist sie ein Charakter, bei dem viele Mädchen sagen würden, dass sie ihn sich als Vorbild nehmen. Die starke, unabhängige Frau, die weder auf den Kopf noch auf den Mund gefallen ist und für ihre Ziele kämpft - wie könnte man sich so jemanden nicht gerne zum Vorbild nehmen wollen?!

Er würde sogar sich selbst zum Teufel jagen, wenn er mich dadurch schützen konnte.

Penn lernt man in diesem Buch Seite für Seite besser kennen und verliebt sich somit auch immer mehr in ihn. Hinzu zu seiner gefährlichen Ausstrahlung und seinem Befehlston kommt auf einmal eine unglaublich liebevolle, fürsorgliche und bewundernswerte Seite, die zu einer perfekten Kombination führt. Auch er beweist im Laufe der Geschichte Stärke, aber auf eine andere Art und Weise als Elle. Er beweist sie nämlich durch Zugeben seiner Schwächen. Er lässt sich auf Dinge ein, die ihm sonst immer unglaublich schwer gefallen sind und er lernt, endlich mal loszulassen und anderen zu vertrauen.
Für mich war es ein wirklich tolles Leseerlebnis, die beiden dabei zu begleiten, wie sie sich weiterentwickeln und gemeinsam wachsen.

»Gut zu wissen, dass ich nicht der Einzige war, der sich damals verliebt hat.«

Während ich in der Rezension zu "Crown of Lies" noch geschrieben habe, dass man bei Elle und Penn nicht von einer Liebesgeschichte sprechen kann, muss ich hier nun sagen, dass diese eine der spannendsten, fesselndsten und emotionalsten Liebesgeschichten ist, die ich bisher gelesen habe. Für mich gehört sie definitiv zu meinen Top 5, denn alleine wenn man nur betrachtet, wie Elle's und Penn's erste Begegnung ausgesehen hat, wie oberflächlich und unschön das Ganze zwischen ihnen zunächst war und in was für eine einzigartige und wundervolle Richtung es sich entwickelt hat, wird einem klar, dass diese Geschichte der beiden eine ganz Besondere ist. Aber da man ja nicht nur das große Ganze betrachtet, sondern als Leser einen tieferen Einblick bekommt, die kleinen Momente zwischen ihnen "zu Gesicht" kriegt, die Gedanken und Gefühle beider erfährt und miterleben darf, wie die beiden miteinander umgehen, ist es fast unmöglich, diese Liebesgeschichte nicht zu lieben.

»Mein beschissenes Leben hat mich gelehrt, dass mir, was immer ich mir am meisten wünsche, als Erstes weggenommen wird. Das darf mir mit dir nicht passieren.«

Ich bin von diesem Buch wirklich völlig hin und weg und kann die Geschichte der beiden nur jedem empfehlen. Sie ist kein bisschen 0815, sie ist spannend und fesselnd, sie ist emotional und tiefgründig und sie zieht einen vollkommen in ihren Bann. Für mich zählt dieses Buch definitiv zu meinen Jahreshighlights 2018!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Luna-liest Luna-liest

Veröffentlicht am 02.11.2018

Tolle Entwicklung des männlichen Protagonisten!

„Truth of Throne“ ist der zweite und gleichzeitig letzte Band der Truth & Lies – Reihe von Pepper Winters.

Alles schien perfekt. Elle und Penn sind endlich glücklich vereint, durch ihn fühlt sich Elle ... …mehr

„Truth of Throne“ ist der zweite und gleichzeitig letzte Band der Truth & Lies – Reihe von Pepper Winters.

Alles schien perfekt. Elle und Penn sind endlich glücklich vereint, durch ihn fühlt sich Elle lebendig und frei, sie beginnt endlich ein Leben auch außerhalb der exklusiven Kaufhauskette zu führen. Doch dieses Glück ist nicht von Dauer, denn Elle findet etwas in Penns Besitz das droht alles zu zerstören…

Penn hat mir als Charakter richtig gut gefallen in diesem Band. Es werden endlich seine zahlreichen Geheimnisse gelüftet und man darf den wahren Penn kennen lernen. Ich finde er hat sich in diesem Band sehr weiterentwickelt und man versteht nun auch seine Bewegründe. Ich muss sogar sagen er hat mir noch viel besser gefallen als Elle. Sie hat zwar immer zu ihm gehalten in guten wie in schweren Zeiten, aber dennoch konnte sie mich nicht ganz erreichen. Elle musste furchtbares durchleben, doch auf ihre Gefühle in diesem Zusammenhang ist fast gar nicht eingegangen worden. Es wurde einfach weitergemacht als wäre nichts gewesen. Sie war mir in diesem Teil nicht authentisch genug.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr flüssig und einfach super angenehm zu lesen. Sie hat am Anfang richtig Spannung aufgebaut, welche aber leider bis zum Ende hin etwas abflaut. Der Mittelteil hat sich ganz leicht gezogen und das Ende ging dafür wieder viel zu schnell.

Mir hat insgesamt Band 1 etwas besser gefallen, dennoch hat es sich für mich gelohnt auch die Fortsetzung zu lesen.

Fazit
Eine gute Fortsetzung mit ein paar Schwächen. Mir persönlich hat Band 1 besser gefallen, aber die Entwicklung des männlichen Protagonisten in diesem Buch ist super gelungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lina-Tweety Lina-Tweety

Veröffentlicht am 29.10.2018

Viel Drama, Verworrenheit und etwas ernst

Elle wird aus einem Albtraum gerissen, nur um in einem anderen Alptraum zu landen. Von Penn fühlt sie sich verraten und verkauft und zweifelt an allem, was sie von ihm denkt und für ihn fühlt. Doch anstatt, ... …mehr

Elle wird aus einem Albtraum gerissen, nur um in einem anderen Alptraum zu landen. Von Penn fühlt sie sich verraten und verkauft und zweifelt an allem, was sie von ihm denkt und für ihn fühlt. Doch anstatt, dass sie Zeit hat alles zu verarbeiten, geschieht schon das nächste Unglück und ist sogar noch schlimmer als alles andere. Kann Elle aus dieser Situation entkommen und findet sie einen Weg um Penn zu verzeihen und ihm wieder zu vertrauen? Oder ist doch alles verloren?
Nach dem wirklich fiesen Cliffhanger des ersten Teils habe ich den zweiten Teil sehnsüchtig erwartet. Allerdings hatte ich auch ein bisschen Angst, vor dem was passieren würde – und siehe da, es ist eingetreten. Pepper Winters schafft es die Gefühle in einer Situation sehr realistisch darzustellen und ich habe mit Elle mitgelitten. An manchen Stellen musste ich allerdings pausieren, da es mir dann ein wenig zu „Deep“ wurde. Vor Greg und seiner abstrusen Fantasien hatte ich schon beinahe Angst, an manchen Stellen fand ich das Buch etwas zu krass. Aber daran zeigt sich hauptsächlich, wie gut die Gefühle rübergebracht worden sind.
Im zweiten Teil kam die Sichtweise von Penn hinzu, was viele offene Fragen aus Teil eins aufklärt, allerdings manchmal trotzdem für Verwirrung sorgt.
Das Cover passt zum ersten Teil mit seiner recht schwer und gedrückt anmutenden Stimmung. Da der Inhalt dem entspricht ist es hier sehr passend.
Zusammengefasst ein gutes Buch, was nahtlos an seinen Vorgänger anschließt, aber auch nicht allzu einfach zu lesen ist. Es ist meiner Meinung nach nicht für einen kuschlich-romantischen Abend geeignet, aber wer viel Drama, Verworrenheit und etwas Ernsteres sucht, wird hier eindeutig fündig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Pepper Winters

Pepper Winters ist eine neuseeländische New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin. Sie hat viele Gesichter: Autorin, Leserin und manchmal auch Ehefrau. Sie liebt dunkle Liebesgeschichten, je gequälter der Held, desto besser. Weitere Informationen unter: www.pepperwinters.com

Mehr erfahren
Alle Verlage