Throne of Truth
 - Pepper Winters - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
438 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0757-5
Ersterscheinung: 31.08.2018

Throne of Truth

Übersetzt von Ralf Schmitz

(15)

Zwei Jahre
seit Penn Everett sich auf die Suche nach einer Fremden machte, an die er in einer schicksalhaften Nacht sein Herz verlor.
 
Zwei Tage
seit er den Lügen, die sein Überleben sicherten, abgeschworen und sich entschieden hat, ihr die Wahrheit zu sagen. Doch es ist zu spät.
 
Zwei Stunden
sie zu finden und zu retten, während sie noch immer an seine Lügen glaubt.
 
Zwei Minuten
Um den Hass aus ihren Augen zu vertreiben und sie in seine Seele und sein Herz schauen zu lassen. Egal, wie sehr es schmerzt.
 
Zwei Sekunden
bis sie begreift, wer er wirklich ist.
 
Zwei Atemzüge
um aus der Tür zu stürmen.
 
Zwei Herzschläge
und alles ist vorbei ...
 

"Ich bin sprachlos und einfach nur glücklich. Dieses Buch hat meine Welt verändert!" Unbound Book Reviews

Abschlussband der Truth & Lies-Serie von New-York-Times-Bestseller-Autorin Pepper Winters

Rezensionen aus der Lesejury (15)

TJ28 TJ28

Veröffentlicht am 18.09.2018

Gar nicht gut und überhaupt nicht mitreissend

Leider hat der zweite Band mich überhaupt nicht mitnehmen können, und das aus ein paar Gründen. Alles, was im ersten Teil so spannend und gleichzeitig skurril geschrieben wurde, wird im zweiten Teil blass ... …mehr

Leider hat der zweite Band mich überhaupt nicht mitnehmen können, und das aus ein paar Gründen. Alles, was im ersten Teil so spannend und gleichzeitig skurril geschrieben wurde, wird im zweiten Teil blass und unnötig.
Elle verliert mehr und mehr ihre nette Ausstrahlung und Penn wird von geheimnisvoll zu langweilig. Es ist hier ein ständiges ja und nein zu ihrer Beziehung, was komplett überzogen wirkt und eigentlich keinen Sinn ergibt. Beide haben sich verliebt, beide hatten ihre Vorurteile, aber dafür braucht es kein ganzes Buch. Die Liebe kommt auch nicht so herüber und das hätte so einiges aus dem Buch herausgeholt.

Schade, denn das Thema versprach so viel und der Anfang von Band eins war wunderschön geschrieben, leider konnte Teil 2 das nicht bewirken.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Esme-- Esme--

Veröffentlicht am 18.09.2018

Ein klein wenig schwächer als der Auftakt

Achtung! Diese Rezension enthält Spoiler zu Band 1

Inhalt:

Elle wird aus einem Albtraum gerissen, nur um in einem anderen Alptraum zu landen. Als sie, da alles was sie über Penn zu wissen glaubte, auf ... …mehr

Achtung! Diese Rezension enthält Spoiler zu Band 1

Inhalt:

Elle wird aus einem Albtraum gerissen, nur um in einem anderen Alptraum zu landen. Als sie, da alles was sie über Penn zu wissen glaubte, auf den Kopf gestellt wurde, versucht von diesem Distanz zu gewinnen, trifft sie auf Greg und landet mitten in dem nächsten Desaster. Greg hat seine ganz eigenen Pläne mit Elle. Eine Enführung soll helfen diese Wünsche umzusetzen.



Im Detail:

Nachdem der erste Teil dieser Reihe mit einem Cliffhanger endete, wolle ich unbedingt wissen, wie es in Band zwei weitergeht bzw. wie die Geschichte rund um Penn und Elle ausgehen wird.

Schon im ersten Teil lernten wir mit Elle eine sehr selbstbewusste junge Frau kennen. Auch hier gelingt es Pepper Winters schnell den Charakter wiedererkennbar herauszuarbeiten.
Greg möchte nicht länger als Verlierer gelten. Er hat ein sehr klares Bild von seiner Zukunft vor sich: Ein sexuell erfülltes Leben an Elles Seite und zugleich eine finanziell abgesicherte Zukunft als Miteigentümer von „Belle Elle“. Für seinen Aufstieg ist ihm dabei jedes Mittel recht. Greg wird konstant belächelt. Allerdings ist er durch seinen labilen Geist eine Gefahr, die nicht unterschätzt werden sollte.

Band zwei wird dieses Mal nicht nur aus der Sicht von Elle erzählt. Eine weitere Perspektive, nämlich die von Penn, kommt hinzu. In Throne of Truth erfährt der Leser mehr von Penns Vergangenheit. Die Fragen, warum er Elle oft von obenherab behandelt hat, warum er stellenweise von Wut zerfressen ist, aber auch, was ihm vor und vor allem nach dem Treffen mit Elle widerfahren ist, werden hier geklärt.

Wiedereinmal holt Penn in Band zwei die Vergangenheit ein. Ob es ihm auch dieses Mal gelingen wird, sich aus der Schlinge, die ihm seine Widersacher geknüpft haben, zu ziehen, das möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Wenn man das Buch genießen will, sollte man vielleicht auch nicht ganz so streng nach Logiklücken (Stichwort: Negligee und Schweigen des Chauffeurs) suchen. Nicht immer erschien mir das Verhalten der Charaktere nachvollziehbar. Auch das Ende wird im Epilog durch eine Nacherzählung Penns übereilt herbeigeführt.



Fazit:

Dieser Abschlussband unterscheidet sich in der Erzählperspektive vom Vorgänger. Die Autorin beherrscht das Spiel mit verschiedenen Perspektiven routiniert. Der Roman handelt hauptsächlich von Elle und Penn, zwischen denen die Erzählperspektive wechselt.

Offene Fragen rund um Penns Vergangenheit, die den Leser in Band eins noch beschäftigt haben, werden hier geklärt. In diesem zweiten Teil schlägt das Schicksal erneut erbarmungslos zu.

Der Leser kann sich an originellen Formulierungen und spannenden Wendungen erfreuen, die schon angesprochenen Logiklücken versetzen dem Urteil allerdings einen Dämpfer.

Am Ende sind eigentlich alle Fragen geklärt. Der Fortgang des Geschehens wirkt jedoch - spätestens im Epilog - überstürzt.

Die Reihe nutzt das Potenzial, das man noch im Vorband entdeckt hatte, nicht durchgehend.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vivi Vivi

Veröffentlicht am 18.09.2018

Ein schöner Abschluss mit ein paar Längen

*Cover*
Das Cover zeigt dieses mal einen männlichen Charakter, was schon darauf schließen lässt, dass es mehr um Penn gehen wird als um Elle.
Es passt natürlich super zu dem Cover von Band 1 und ist immer ... …mehr

*Cover*
Das Cover zeigt dieses mal einen männlichen Charakter, was schon darauf schließen lässt, dass es mehr um Penn gehen wird als um Elle.
Es passt natürlich super zu dem Cover von Band 1 und ist immer noch in schwaz weiß gehalten, was immer noch das mysteriöse ausstrahlt.

*Schreibstil*
Ebenso wie im ersten Teil ist der Schreibstil angenehm zu lesen. Mit dem Unterschied, dass jetzt mehr Kapitel aus Penns Sicht geschrieben sind und man endlich erfährt wer Penn wirklich ist. Auch wenn man sich vieles schon denken konnte.

*Charaktere*
Da in dem 2 Teil der Fokus mehr auf Penn liegt, kann man seine Absichten umso besser verstehen aus dem 1. Band.
Und man lernt ihn von einer anderen Seite kennen. Ich fand es super spannend auch endlich zu erfahren, wie Penn über die ganze Situation denkt und wie er wirklich zu Elle steht.
Ebenso ist es interessant zu sehen wie er mit seiner “Familie” umgeht, wo man in Band 1 nur einen kleinen Blick erhaschen konnte.

Ich muss gestehen, dass mir Elle in diesem Band manchmal wirklich auf die Nerven gegangen ist mit ihrer Art. Ich kann verstehen, dass sie nur helfen wollte, aber es war manchmal doch eher mehr eine unüberlegte und überstürzte Handlung.
Und doch konnte man ihr auch irgendwie nicht böse sein.

Ich mochte Greg schon im 1. Teil nicht und das hat sich jetzt nur bestätigt. Leider gibt es solche schleimigen Mistkerle immer wieder.

*Fazit*
Leider war das Buch doch sehr lang und wurde dadurch doch schon etwas langweilig. Ich habe das Buch trotzdem gerne gelesen und fand, dass es ein würdiger Abschluss der Dilogie war.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mienchen112 mienchen112

Veröffentlicht am 15.09.2018

Wenn zwischen Wahrheit und Lüge nur ein schmaler Grat ist

Throne of Truth ist der zweite Teil der Truth & Lies Dilogie und man muss den ersten Teil auch vorher gelesen haben.
Das Cover gefällt mir wieder richtig gut und es passt auch perfekt zum Cover des ersten ... …mehr

Throne of Truth ist der zweite Teil der Truth & Lies Dilogie und man muss den ersten Teil auch vorher gelesen haben.
Das Cover gefällt mir wieder richtig gut und es passt auch perfekt zum Cover des ersten Teils. Auch der Klappentext verspricht wieder Spannung und eine nervenaufreibende Story.
Der Cliffhanger in Crown of Lies hat mich total schockiert im Regen stehen lassen. Sodass ich dem Erscheinungstermin von Throne of Truth entgegengefiebert habe.
Wenn ihr einen Blick auf die bisherigen Rezensionen werft, werdet ihr merken, dass die Meinungen was "Throne of Truth" betrifft, sehr weit auseinander gehen. Deshalb rate ich euch: Lest es einfach selbst und schaut, ob es euer Herz zum höherschlagen bringt oder eben auch nicht. :)

Elle wurde von Greg entführt nachdem sie glaubt herausgefunden zu haben, wer Penn wirklich ist und welche Rolle er vor drei Jahren bei dem Überfall - oder gar Übergriff - auf sie spielte. Doch durch die Entführung hat sie nicht annähernd die Chance sich mit den Ereignissen auf der Party richtig auseinander zu setzen. Das einzige, was sie derzeit beschäftigt ist Greg und wie sie aus seinen Fängen wieder raus kommt.
Penn will sich Elle nach dem Vorfall auf der Veranstaltung erklären und endlich reinen Tisch machen, doch sie scheint ihn zu ignorieren und aus ihrem Leben streichen zu wollen. Bis er zu ihrer Wohnung fährt und merkt, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Jetzt zählt für ihn nur noch sie zu retten und das so schnell wie möglich.

Aber auch in anderer Hinsicht holt die Vergangenheit Penn ein und es beginnt eine Zeit, die besonders für Penn, aber auch für Elle und Larry sehr schwer, nervenaufreibend und ungewiss ist. Eine Zeit, in der ihr Zusammenhalt und ihre Liebe zueinander wichtiger sind als alles andere.

Ich habe das Buch nur so verschlungen. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, der mich von Seite zu Seite fliegen lassen hat. Er ist modern und locker und lädt nur so ein das Buch nicht aus den Händen legen zu wollen.
An ein oder zwei Stellen hätte ich mir wirklich gern eine Erklärung gewünscht, z. B. warum Elle ihren Namenlosen nicht gefunden hat. Wenn sie doch alles unternahm, um ihn ausfindig zu machen. Hat ein gewisser jemand gewusst, dass nach ihm gesucht wird und es vertuscht oder war es wirklich nur Pech, dass die Suche erfolglos blieb? Und wieso wird in dem Entführungsfall von Elle nur so einseitig ermittelt? Das hat mich schon etwas stutzig gemacht.
Ich mochte das Buch gern, auch dahingehend, dass Elle für das, was ihr wichtig war einstand, gekämpft und nicht aufgegeben hat. Dass sie sich auf Penn einlassen konnte und wusste, wie und ab wann sein Kampfgeist mit jeder Hürde immer mehr ins Schwanken geriet.

Vielen Lieben Dank an den LYX Verlag und NetGalleyDE für das Rezensionsexemplar. :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MelanieT MelanieT

Veröffentlicht am 15.09.2018

einfach Spitzenklasse und WOW! Der Abschluss für Penn und Elle!

Elle wurde entführt und sie steckt in einer scheinbar ausweglosen Situation fest. Kann sie sich befreien, oder wird jemand sie finden? Und was will Greg überhaupt von Elle?

Penn ist verzweifelt, Elle ... …mehr

Elle wurde entführt und sie steckt in einer scheinbar ausweglosen Situation fest. Kann sie sich befreien, oder wird jemand sie finden? Und was will Greg überhaupt von Elle?

Penn ist verzweifelt, Elle hat seine Lügen durchschaut und ist vor ihm davongerannt, ohne dass er sich verteidigen konnte. Nun ist sie unauffindbar, doch er gibt alles in seiner Macht stehende um Elle zu finden und zu befreien. Doch kommt er zu spät, oder nicht? Und wie wird Elle überhaupt auf sein Erscheinen reagieren und was kommt aus diesem Schlamassel heraus? Die Liebe der zwei steht auf einem dünnen Zweig und droht zu brechen....

Wie schon beim grandiosen ersten Band hat mir dieser außerordentlich gut gefallen und hat uns wieder atemlos aber diesmal glücklich zurückgelassen!

Das Buch startet hart, voller Angst, Verzweiflung und mit kleinen Funken Hoffnung. Man ist fassungslos und einfach nur angewidert von Greg. Humorlos und entgeistert muss man sich das Geschehen von Greg gefallen lassen und kann nur den Kopf schütteln von so viel "Blödheit", Selbtseingenommenheit und irrwitzigen  "Wahnvorstellungen". Was er sich hier alles Zusammenreimen kann - verständnislos! Da gerät man in äußerste Wut über solche Menschen...

Absolut klasse finde ich hier einfach Penns Eingreifen und was er alles für Elle tut! Bemerkendwert. Leider geht dies für ihn nicht so gut aus... Er macht hier wirklich viel durch, doch er meistert es mit erstaunlicher Gelassenheit und Größe! Die viele Unterstützung und wie er immer wieder aufgebaut wird, um nicht zu Verzweifeln ist der Hammer!

Elle und Penn machen eine beeindruckende Entwicklung durch. Beide müssen sich mit ihrer Vegangenheit und jetzigen Zukunft arrangieren und das Beste daraus machen. Alle zwei haben mir als Charaktere wahnsinnig gut gefallen und sind mir voll ans Herz gewachsen. Vor allem Penn hat es dieses Mal wirklich geschafft mich von sich zu überzeugen! Er war einfach klasse. Wir tauchten voll in die Gefühlswelt beider ein und es wurde nichts zurückgehalten!

Das Buch hat am Anfang richtig Gas gegeben, wurde dann ein wenig zurückgenommen um alles aufzuarbeiten und die nächsten Schritte einzuläuten. Doch nichtsdestotrotz war man ständig am Limit, sehnsüchtigst nach mehr wartend, beklommen wegen den Geschehnissen und hat uns einfach nur atemlos gemacht.

Ich war mega fasziniert und auch richtig begeistert und geflasht! Für mich wieder einmal ein atemberaubendes Erlebnis und als Dilogie ein Highlight des Jahres!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Pepper Winters

Pepper Winters ist eine neuseeländische New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin. Sie hat viele Gesichter: Autorin, Leserin und manchmal auch Ehefrau. Sie liebt dunkle Liebesgeschichten, je gequälter der Held, desto besser. Weitere Informationen unter: www.pepperwinters.com

Mehr erfahren
Alle Verlage