True North - Du bist alles für immer
 - Sarina Bowen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
416 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0622-6
Ersterscheinung: 29.09.2017

True North - Du bist alles für immer

Übersetzt von Wanda Martin

(27)

Immer wenn sie mich berührte, hatte ich das Gefühl, sie mehr zu lieben als alles andere auf der Welt 
Lark Wainwright hat Schreckliches erlebt. Um Abstand zu bekommen, verbringt sie den Sommer auf der Farm der Familie Shipley – doch ihre Albträume begleiten sie bis nach Vermont. Ihr einziger Halt ist Farmarbeiter Zach. Völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen fühlt sich der schüchterne Bio-Farmer auch nach vier Jahren auf dem Hof nicht wirklich angekommen. Jeder Tag ist eine Herausforderung, zu vieles ist neu für ihn, was für andere ganz normal ist. Und als Lark und Zach sich in einer Sommernacht näher kommen als geplant, spüren sie augenblicklich, dass sie ihre Vergangenheit nur gemeinsam hinter sich lassen können …
"Fantastisch!" USA Today
Band 3 der gefeierten True-North-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Rezensionen aus der Lesejury (27)

Martina2294 Martina2294

Veröffentlicht am 30.09.2018

Sehr gefühlvoll und bezaubernd wie auch die ersten beiden Teile

In True North Du bist alles für immer geht es um Lark, eine gute Freundin von May Shipley und Zach, der auf der Shipley Farm arbeitet.
Lark verbringt den Sommer über auf der Shipley Farm bei ihrer guten ... …mehr

In True North Du bist alles für immer geht es um Lark, eine gute Freundin von May Shipley und Zach, der auf der Shipley Farm arbeitet.
Lark verbringt den Sommer über auf der Shipley Farm bei ihrer guten Freundin May weil sie ihre Vergangenheit gerne vergessen möchte, denn auf ihren Auslandsjahr sind Lark sehr schlimme Dinge passiert und sowohl ihre Eltern als auch Psychologen können ihr dabei nicht helfen.
Zach kommt ursprünglich aus einer "Sekte" bei denen Berührungen und Liebe wenig zu suchen haben, so hat auch Zach seit er der Sekte entkommen ist noch viel mit sich zu kämpfen.
So kommt es den Sommer als Lark zu Besuch bei den Shipleys ist zu Annäherungen der beiden.
Und ob die beiden ihre Vergangenheit vergessen können, oder ob Lark nach dem Sommer doch wieder nach Hause fährt, erfährt man schließlich in der Geschichte.

Meine Meinung:
Mich hat dieses Buch wieder komplett gefesselt.
Die Autorin fand es wieder einmal mich komplett zu überzeugen und mir ein Lachen beim Lesen ins Gesicht zu zaubern.
Auch ist es total schön das auch die anderen Charaktere von den vorherigen Teilen wieder mit vorkommen und man somit auch erfährt wie es bei denen weiterlief.
Daumen hoch! Und ich fiebere jetzt schon auf Teil vier, der leider erst nächstes Jahr erscheint :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 28.09.2018

zugleich bittersüß und wunderschön

Zur Erntezeit reist Lark nach Vermont, auf die Familienfarm ihrer Freundin.
Sie erhofft sich einfach nur zur Ruhe zu kommen,
und eine wundersame Heilung ihrer geschädigten Seele.
Während sie am Tage in ... …mehr

Zur Erntezeit reist Lark nach Vermont, auf die Familienfarm ihrer Freundin.
Sie erhofft sich einfach nur zur Ruhe zu kommen,
und eine wundersame Heilung ihrer geschädigten Seele.
Während sie am Tage in der Arbeit auf der Plantage ihre Ablenkung findet,
wird sie nachts auch weiterhin von Albträumen geplagt.
Ihr einziger Halt ist der Arbeiter Zach,
der ihr jede Nacht beisteht und sie immer wieder beruhigt.
Doch auch Zach hat innerlich noch lange nicht mit seiner eigenen Vergangenheit abgeschlossen.
Gemeinsam versuchen sie gegen ihre inneren Dämonen zu kämpfen
und finden so immer näher zueinander ...

„True North – Du bist alles für immer“ ist der dritte Teil der Vermont-Reihe von Sarina Bowen.

Viel zu lange, mussten die Shipleys auf meine Rückkehr warten,
doch nun zog mich das harmonische Landleben wieder an!

Das Cover ist auch hier in einem ähnlichen Stil gehalten,
wie die der ersten beiden Bücher
und weckt die Lust aufs Landleben.

Der Klappentext klang sehr vielversprechend und weckte die Neugierde
auf Zach und Lark!

Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht.
Sofort nimmt Sarina Bowen mit auf die Reise nach Vermont
und somit direkt hinein ins harmonische Familienleben der Shipleys!
Dabei taucht man abwechselnd in die Perspektiven von Lark und Zach ein.

Beinah sofort erzeugte die Geschichte einen Film in meinem Kopf.
Die Rückkehr zur Farm der Shipleys fühlte sich an,
wie ein Besuch bei guten Freunden.
Es breitete sich sogleich eine wohlfühlende Atmosphäre aus,
die die Seiten nur so dahin blättern ließ.

Zach und Lark waren mir von Beginn an sympathisch.
Obwohl sich Lark selbst als verwöhntes Mädchen beschreibt,
hatte ich einen sehr positiven Eindruck von ihr.
Denn sie setzt sich für ihre Mitmenschen ein,
ist sehr empathisch und sensibel.
Trotzdem ist sie auch selbstbewusst,
und lässt sich eigentlich von nichts so leicht unterkriegen.
Doch merkt man auch,
dass sie eine schwere psychische Belastung mit sich herumträgt.

Zach war mir schon zuvor positiv aufgefallen.
Er ist sehr ruhig,
weshalb ihm eine mysteriöse Aura umgibt.
Er ist sehr fleißig und scheut sich nicht davor,
auch unliebsame Arbeiten zu übernehmen.
Was Zach allerdings Sorgen bereitet,
ist seine Zukunft, die ihm aufgrund seines vergangenen Lebensumstands
wie eine dichte Nebelwand zu sein scheint.

Zunächst war ich begeistert
von der Lovestory zwischen Zach und Lark.
Ich fand die Beiden so süß zusammen
und habe jede gemeinsame Szenen herbeigesehnt.
Es beginnt alles ganz zaghaft.
Lark, die traumatisierte Seele
und Zach, der abtrünnige Retter in der Not.
Beide haben interessante Hintergrundstories,
die im Verlauf immer weiter enthüllt werden.

Doch nach der zauberhaften Harmonie,
kam die Kehrtwende seitens Lark.
Alte Muster, die durchbrechen
und die Beziehung und das hier nahende Happy End
beinah wieder in unerreichbare Ferne schieben.

Wirklich freudig, habe ich auch das Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren, wahrgenommen.
Man erfährt viel über das Leben der Shipleys und ihren Freunden
und zum Ende bahnt sich auch die schon die Geschichte zum vierten Teil der Reihe an.

Auf den letzten hundert Seiten,
bekam meine Begeisterung einen leichten Dämpfer,
vielleicht weil eigentlich schon alles perfekt war
und ich das drohende und nervenzerreißende Unglück nicht mehr gebraucht habe.

Bittersüß eben, aber ohne Zweifel wunderschön. <3

Ich vergebe daher 4 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MalliMou1706 MalliMou1706

Veröffentlicht am 25.09.2018

Tiefgründig und sehr emotional! Schade, dass es zu Ende ist!

Der dritte Band der Truth North-Reihe konnte mich wirklich überzeugen. Entgegen der Ivy Years-Reihe hat mich hier Sarina Bowen mitgerissen.

Inhalt:

Zach ist in einer "Sekte" hineingeboren worden. Zach ... …mehr

Der dritte Band der Truth North-Reihe konnte mich wirklich überzeugen. Entgegen der Ivy Years-Reihe hat mich hier Sarina Bowen mitgerissen.

Inhalt:

Zach ist in einer "Sekte" hineingeboren worden. Zach muss die Welt außerhalb der Paradise Ranch erst neu kennen lernen, denn er ist vor vielen Jahren ausgesetzt worden als junger Mann, weil er sich der Sekte widersetzt hat. Damals wurde er von den Shipley's aufgenommen und steht nun in Lohn und Brot für die Dienste auf der Obstplantage von Griff. Zach ist ein zurückhaltender junger Mann, der um keinen Preis auffallen will, denn so manches an dieser Menschlichkeit der Shipley's begreift er schlichtweg nicht.

Lark ist ebenfalls eine junge Frau aus gutem Hause. Ihre beste Freundin May Shipley lädt Lark zu sich auf die Obstplantage ein, denn Lark kämpft nach einer Entführung in Guatemala mit ihren Dämonen. Sie kommt einfach nicht zur Ruhe. Auf der Shipley-Farm erhofft sich Lark Abstand zu all dem Leid, das sie erfahren hat, Abstand zu gewinnen und von vorn anzufangen. Aber die inneren Dämonen schlafen nachts nicht.

So kommt es, dass Zach und Lark sich wieder begegnen. Da aber auch Lark in der Schlafbaracke schlafen muss, wird nun Zach nachts von den höllischen Schreien aus Larks's Alpträumen regelmäßig geweckt.

Zach wird Lark's Dämonenbeschwörer. Nur hat Zach die Rechnung ohne die körperliche Anziehung zwischen ihm und Lark gemacht.

Schreibstil:

Wie auch in den Teilen davor war dies wirklich ein einlullender, abgerundeter Schreibstil. Ich habe in keinster Weise das Gefühl gehabt, die Autorin hat sich keine Mühe mehr gegeben. Im Gegenteil, der Spannungsbogen hat mich auf Trab gehalten.

Charaktere:

Oh Zach! Zach war mir natürlich sofort sympatisch. Er ist so hinreißend schüchtern und traut sich erst nicht aus sich heraus, dass es schon wieder so romantisch, schmeichelhaft ist. Doch wenn er erst mal Vertrauen gefasst hat, dann kann er es auch genießen.

Lark ist für mich eine sehr starke Persönlichkeit. Nach der Entführung hat sie eigenhändig versucht mit sich und ihrer Umwelt wieder ins Reine zu kommen. Leider hat sie es aus eigener Hand nicht geschafft. Aber sie hat sich den Dämonen gestellt. Sie hat sich nicht aufgegeben. Ein Sympathieträger ist auch, dass Lark niemanden auf der Tasche liegen will und erst erkennen muss, dass man Freunde und Familie hat, die einem die Lasten manchmal abnehmen müssen.

Der Charakter von May fand ich auch eine gut gelungene Abwechslung. ich wäre niemals im Leben auf die Idee gekommen, dass da noch mehr ist (ich möchte hier nicht spoilern!).

Geschichte:

Ich hoffe für diejenigen, die dieses Buch lesen, auch eine Botschaft für sich heraus lesen. Meine war ganz eindeutig die, dass man die Päckchen auch mal kurz an jemanden abladen kann, der mit dem Gewicht umgehen kann. Denn dadurch fühlt man sich für einen Moment leichter und kann wieder Kraft tanken.

Fazit:

Schade, dass es zu Ende geht!!! Schnief!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cityofbooks cityofbooks

Veröffentlicht am 22.09.2018

Tolle neue Liebesgeschichte auf der Shipley-Farm, auch wenn es bisher der schwächste Band war...

Völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen sollte das Leben für Zach auf der Shipley-Farm vor allem eins bedeuten: Freiheit. Doch auch nach vier Jahren in Vermont ist er nicht wirklich angekommen. ... …mehr

Völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen sollte das Leben für Zach auf der Shipley-Farm vor allem eins bedeuten: Freiheit. Doch auch nach vier Jahren in Vermont ist er nicht wirklich angekommen. Und als die abenteuerlustige Lark wie ein Wirbelwind in sein Leben tritt, muss sie feststellen, dass es so einiges gibt, was der schüchtere Farmer noch nie zuvor getan hat ...
Da ich ein riesiger Fan der "True North"-Reihe bin, habe ich mich natürlich sehr auf den dritten Band gefreut und bin jetzt sehr froh, dass ich endlich die Zeit gefunden habe um das Buch zu lesen.

Der Schreibstil von Sarina Bowen hat mir in diesem Band wieder sehr gut gefallen. Sie schreibt sehr flüssig, locker, humorvoll, aber auch sehr emotional...sie trifft einfach immer genau die richtige Mischung!

Erzählt wird die Geschichte sowohl aus Zachs, als auch aus Larks Sicht, was mir sehr gut gefallen hat. Verschiedene Perspektiven sind einfach immer interessanter und bieten mehr Abwechslung.

Zach kennt man schon aus den vorherigen Bänden und da er ein sehr spezieller Charakter ist, der eine ungewöhnliche Vergangenheit hat, habe ich mich schon sehr auf seine Geschichte gefreut. Vor allem da er normalerweise sehr zurückhaltend ist und im Hintergrund steht, war es sehr toll nun endlich einmal seine Gedanken erleben zu können. Ich mochte ihn auch wirklich wahnsinnig gerne! Er ist so ein hilfsbereiter und loyaler junger Mann. Lark habe ich zwar auch ganz gerne gemocht, aber so ganz konnte sie mich trotzdem nicht von sich überzeugen. Ich weiß nicht genau was der Grund war, aber ich habe nicht die starke Verbindung zu ihr gespürt, die ich bei den anderen Charakteren hatte.

Die Geschichte der beiden ist auch relativ ruhig. Man muss aber auch sagen, dass der ganz gewöhnliche Shipley-Alltag so spannend ist, dass man gar nicht mehr Action braucht. Außerdem war es sehr schön all die anderen Charaktere wieder zu sehen. Besonders Griffin und Audrey kommen immer wieder in der Geschichte vor und da die beiden bisher mein Lieblingspärchen der Reihe sind, habe ich mich darüber sehr gefreut.

Insgesamt hat mir der Band ziemlich gut gefallen, auch wenn er meiner Meinung nach etwas schwächer als die vorherigen Bände war. Ich freue mich auf jeden Fall schon riesig auf den nächsten Band und kann es kaum erwarten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

marcello marcello

Veröffentlicht am 13.08.2018

Bisher süßester Band der Reihe

Die „True North“-Reihe von Sarina Bowen hat es mir bisher wirklich angetan, weil diese heimelige Atmosphäre in Vermont wirklich sehr einnehmend ist und weil prickelnde Liebesgeschichten erzählt werden, ... …mehr

Die „True North“-Reihe von Sarina Bowen hat es mir bisher wirklich angetan, weil diese heimelige Atmosphäre in Vermont wirklich sehr einnehmend ist und weil prickelnde Liebesgeschichten erzählt werden, die von einer sehr lebensnahen Dramatik begleitet sind. Der nun bereits dritte Band dreht sich um den bereits altbekannten Farmhelfer Zach und eine neue Figur namens Lark, die in der Familie Shipley aber keine Unbekannte ist.

Mir hat es sehr gefallen, dass wir nun auch endlich Zach richtig kennenlernen durften, da er immer so in sich ruhend wirkte, aber eben immer nur der loyale Anpacker war, der höchst mysteriös rüberkam, weil man so wenig über ihn wusste. Zach ist auch tatsächlich in sich ruhend und vermutlich der liebste Mann, der auf Erden wandelt. Seine empathischen Handlungen, seine Ruhe, mit der er die Späße seiner Kollegen erträgt und diese bedingungslose Loyalität sind unheimlich einnehmend. Seine Vergangenheit bei der Sekte wird immer mal wieder beleuchtet, aber nur aus seinen Erzählungen heraus, weswegen mir bei diesem Aspekt der Geschichte die letzte Dramatik gefehlt hat. Es hätte der Geschichte noch wesentlich mehr Tiefgang gegeben, wenn man Zachs Erlebnisse hautnah mit ihm erlebt hätte. Zudem war ich etwas enttäuscht, dass nicht mehr gegen die Sekte gearbeitet wurde, sondern dass das Konstrukt mit Ende der Geschichte kommentarlos bestehen bleibt. Schließlich geht in diesem Kult einiges nicht mit rechten Dingen zu, so dass man dadurch Handlungen zur Anzeige hätte bringen können.

Bei der weiblichen Protagonistin, Lark, war diese Dramatik eindeutig besser umgesetzt. Ihre Erlebnisse in Guatemala, wo sie als freiwillige Helferin beschäftigt wurde und wo sie schließlich für Lösegeld entführt wurde, haben bei ihr ein Posttraumatische Belastungsstörung ausgelöst, die sie sich nicht eingestehen will. Lark ist dennoch eine lebensfrohe Frau, die keinem Streit aus dem Weg geht und unheimlich bockig sein kann, trotzdem merkt man durch ihre Perspektive, was bei ihr wirklich los ist und begleitet sie zum absoluten Tiefpunkt. Hier zeigt also erneut, dass Bowen dramatische Geschichten geschickt in erotische Liebesgeschichten einweben kann, denn die Darstellung von PTBS wirkte sehr realistisch.

Die Liebesgeschichten von Audrey und Griffin und Jude und Sophie waren wirklich sehr erotisch aufgeladen. Auch der dritte Band hat seine erotischen Momente, die aber keinesfalls überhand nehmen. Zudem ist Zach und Larks Liebesgeschichte viel süßer. Bei den beiden geht es von Anfang an um mehr als des Körperliche, das merkt man, weil dieser explosive Charakter fehlt. Manches Mal fehlten mir die Szenen etwas, andererseits passte es auch zur Entwicklung der Handlung, dass die beiden Figuren sich auf Anhieb innerlich erkannt haben und darüber ihre Verbindung hergestellt haben. Das Ende der Geschichte war dann perfekt, aber das galt auch schon für die beiden Bände dafür.

Fazit: Bowen liefert mit dem dritten Band den bisher bodenständigsten Teil ab, da die prickelnde Chemie am geringsten erzeugt wird. Dennoch haben Zach und Lark als einzelne Figuren viel zu bieten (vor allem Larks PTBS ist sehr realistisch dargestellt), aber auch zusammen haben sie etwas so Tiefes, dass man zufriedenstellend von ihrer Liebesgeschichte eingenommen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage