XXL-Leseprobe: King of New York
 - Louise Bay - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
40 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0952-4
Ersterscheinung: 15.06.2018

XXL-Leseprobe: King of New York

Übersetzt von Anja Mehrmann

(114)

Er ist der King of New York - doch gegen die Liebe ist er machtlos

XXL-Leseprobe zu Louise Bays "King of New York":
Max King ist der erfolgreichste Investment-Banker der Wall Street. Sein Ruf als King of New York eilt ihm voraus, doch niemand ahnt, dass sein härtester Job erst nach Feierabend beginnt: als alleinerziehender Vater seiner vierzehnjährigen Tochter Amanda. Zeit für Beziehungen hat Max nicht. Er lebt in zwei Welten, die er strikt getrennt hält. Bis er eines Abends Harper Jayne, seiner neuen Angestellten, im Aufzug zu seinem Penthouse begegnet. Die schüchterne Schönheit bringt ihn seit ihrem ersten Arbeitstag um den Verstand und lässt ihn nachts kein Auge zutun. Und als er auf ihrer Etage aussteigt, weiß er augenblicklich, dass seine beiden Welten gerade aufeinander geprallt sind.
"Erotisch und herzzerreißend zugleich!" USA Today

Band 1 der sinnlich-heißen Kings-of-New-York-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Louise Bay
Diese XXL-Leseprobe enthält außerdem noch ein Interview mit Louise Bay über ihren Roman "King of New York".
Jetzt herunterladen und sofort loslesen!

Rezensionen aus der Lesejury (114)

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 17.02.2019

Zwei wunderbare Sprecher, heiße Geschichte

Max King hat zwei Leben. Eines bestimmt seine Arbeit als erfolgreicher Ivestment Banker und das andere bestimmt seine 14 Jahre alte Tochter Amanda. Doch als er Harper Jayne, seine angestellte einstellt, ... …mehr

Max King hat zwei Leben. Eines bestimmt seine Arbeit als erfolgreicher Ivestment Banker und das andere bestimmt seine 14 Jahre alte Tochter Amanda. Doch als er Harper Jayne, seine angestellte einstellt, wendet sich das Blatt. Sie ist unglaublich nervig, aber gleichzeitig intelligent und hat einen ausgezeichneten Überblick über die Geschäftswelt. Als er sie abends im Fahrstuhl trifft, können beide die Finger nicht voneinander lassen.

Doch wie sollen die beiden die geschäftliche und Beziehungsebene voneinander trennen? Vor allem wo Max nun einen dicken Fisch an Land gezogen hat, der nicht gut auf seine Affäre zu sprechen ist?

Mein Fazit:
Hach, ich mochte das Hörbuch! Die beiden Sprecher tun der Geschichte noch zusätzlich gut, da so die beiden Protagonisten noch authentischer sind. Das Hörvergnügen ist so einfach ein anderes.

Die Geschichte ist natürlich seicht, aber gleichzeitig sexy. Ich fand sie nachvollziehbar und die Scenen zwischen den beiden waren weder zu abgeschmackt, noch zu extrem. Die Autorin hat einen guten Ausgleich geschaffen.


Ein kurzweiliges Hörvergnügen. Kann ich empfehlen :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

loveatbooks loveatbooks

Veröffentlicht am 23.01.2019

King of New York

Als ich das Buch in der Buchhandlung sah, wusste ich sofort, das ich es haben muss. Es war eine Eingebung und ich bin so froh dieser Eingebung gefolgt zu seinen und das Buch gekauft habe. Denn das Buch ... …mehr

Als ich das Buch in der Buchhandlung sah, wusste ich sofort, das ich es haben muss. Es war eine Eingebung und ich bin so froh dieser Eingebung gefolgt zu seinen und das Buch gekauft habe. Denn das Buch hat mich überhaupt nicht enttäuscht.

Und ich finde auch von außen ist es echt ein Hingucker! Die kleine Krone vorne auf dem Cover zieht sich schon durch das ganze Buch, wie ein roter Faden und ich mag Bücher mit einer schönen Aufmachung, wer auch nicht...?! :)

Zu der Story, also meiner Meinung nach haben wir hier in diesem Roman 2 Stories. Einmal die Geschichte rund um Harper und Max und dann gibt es noch eine rund um Harper und ihrem Vater. Wobei keiner der beiden Geschichten der anderen die Show stillt. Klar ist die Story um Harper und Max der Hauptaspekt, ist auch richtig so... trotzdem erfahren wir auch genug von der anderen Erzählung, nämlich Harper und ihrem Vater.

Die Erzählung rund um Harper und ihrem Vater, ja das ist jetzt keine liebes und Happy Sache, sondern schon etwas schwere Kost. Harper fühlt sich im Stich gelassen von ihrem Vater und auch nicht wirklich geliebt und gewollt. Ihr Vater war nie wirklich für die da, hat sie immer vertröstet und wenn gar nicht ging hat er ihr Geld geschickt. Aber Harper will nicht sein Geld sondern ihn als Person in ihrem Leben, das wollte sie zumindest immer. Doch seit den College lehnt sie alles ab.

Natürlich werde ich jetzt nicht spoilern wie die Story weiter geht von den beiden.

Dann natürlich die Geschichte die im Vordergrund steht. Lovestory rund um Harper und Max. Wie oben schon beschieben ist Max schon, sagen wir mal verrückt nach Harper will es aber nicht zulassen, damit die beiden Welten, die er strickt versucht zu trennen nicht auf einander prallen. Und auch Harper ist nicht abgeneigt von ihrem äußert attraktiven Chef, oder durch seine kühl und ablehende Art im Büro wird ihr empfinden ein bisschen gebremst.

ich finde sie Story ist an einem spannenden Pukt gestartet, nämlich gleich in einer Situation in dem man mitbekommt wie die Stimmung zwischen den beiden ist, er ultra unterkühlt und sie innerlich total aufbrausend, wegen seinem Verhalten.

Doch ich muss sagen die Geschichte entwickelt sich wirklich schnell voran, also in einem angenehmen Tempo. Und schnell lassen die beiden auch Luft raus, aber auf einer ziemlich heißen Art.

Auch ist die Geschichte an sich ja nichts neues, "Die Sache Chef und Angestellt" eigentlich ein ausgelutschtes Thema meiner Meinung nach, doch finde ich auch das Louise Bay bier was tolles gezaubert hat. Keine Ahnung aber für mich einer der besten Story rund um Chef und sonst was.

Auch die Charaktere finde ich wirklich wunderbar.

Harper eine unglaublich tolle und starke Frau, die in ihrem Leben schon mit so vielem kämfen musste und wirklich viel Ablehnung erfuhr. Und doch ist sie irgendwie daran gewachsen, was man im ersten Moment, naja auch im 2 noch nicht wirklich erkennt, aber man wird es erkennen und das ist es was zählt. Noch dazu finde ich es unglaublich süß wie Harper mit Amanda umgeht....

Und dann kommt er... Max King nicht nur der König der Wall Street sondern auch der König meiner Seele ;) ich finde ihn wirklich wirklich so unsagbar toll. Denn unser Max hat 2 Seiten, die sich unterschiedlicher nicht sein könnten.

Auf der Arbeit der konzentrierte und kühle Chef, der alles tun damit seine Firma läuft und auch alles bekommt was er will... und dann zu hause ein Mann der so liebevoll zärtlich ist, seine Familie immer an erste Stelle setzt komme und wolle.

Und im laufe der Story verschwimmen diese beiden Seiten zu eins. Und dafür habe ich dann nur noch ein Wort. Perfekt.

Perfekt beschreibt auch den Schreibstil von Lousie Bay. Er ist einfach Perfekt. Man kann super flüssig lesen und fliegt nur so durch das Buch. Was mir auch immer gut gefehlt, ist wenn das Buch auch beiden Sichten geschrieben ist. Hier haben sich Max und Harper quasi abgewechselt. Ein Kapitel aus Harpers Sicht und eins Max Sicht....

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

-Anue- -Anue-

Veröffentlicht am 07.01.2019

Ganz nett

Ich fand das es ganz nett war das Buch hat sich gut lesen lassen. Ich fand es vom Klappentext ganz indressant was es auch zum Teil war an manchen stellen dachte ich zwar ach Leute schon wieder aber für ... …mehr

Ich fand das es ganz nett war das Buch hat sich gut lesen lassen. Ich fand es vom Klappentext ganz indressant was es auch zum Teil war an manchen stellen dachte ich zwar ach Leute schon wieder aber für zwischendurch war es doch ganz gut.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Missi Missi

Veröffentlicht am 03.01.2019

König und Königin

Harper ist jung und ehrgeizig, als sie einen Job bei Max & Associates angeboten bekommt geht ein Traum für sie in Erfüllung.
Wer bei Max King lernt macht was aus seinem Leben, nur hat sie nicht mit seiner ... …mehr

Harper ist jung und ehrgeizig, als sie einen Job bei Max & Associates angeboten bekommt geht ein Traum für sie in Erfüllung.
Wer bei Max King lernt macht was aus seinem Leben, nur hat sie nicht mit seiner kühlen Art gerechnet. Sein Verhalten nervt sie tierisch, er ist alles andere als nett, er ist unterkühlt lobt keinen und meckert immer herum. Unbewusst lernt sie aber von ihm, ohne es richtig zu merken.

Max King hat es nicht so mit der Freundlichkeit, aber sein Scharfsinn täuscht ihn nie, er findet genau die Leute in die er Potenzial vermutet. Mit seiner etwas anderen Art mit Menschen umzugehen eckt er oft an, aber das ist ihm egal.

Ich war noch nie so genervt von einem Protagonisten Harper ist unglaublich nervig. Von Anfang bis Ende konnte ich mich mit ihr nicht anfreunden.
Max fand ich klasse, auch wenn ich am wieder dieses klassische Klischee im Kopf hatte. Wie er auf der eine Art der knallharte Geschäftsmann und auf der anderen der liebe voll Vater war.
Leider hat mich das Buch nicht ganz überzeugt, was wohl er an den Figuren lag.

Cover und Schreibstil war ok und bekommt 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MonaBerlin261169 MonaBerlin261169

Veröffentlicht am 15.12.2018

Nicht dolle

Du lieber Himmel! Das Cover sieht aus wie fast alle aus diesem Genre, aber dennoch finde ich es ganz nett. Der Titel gefällt mir gut. Liegt vielleicht daran, dass ich generell auf New York stehe. Großartige ... …mehr

Du lieber Himmel! Das Cover sieht aus wie fast alle aus diesem Genre, aber dennoch finde ich es ganz nett. Der Titel gefällt mir gut. Liegt vielleicht daran, dass ich generell auf New York stehe. Großartige Stadt und dadurch eine perfekte Kulisse für Stories. Ich habe mich mit diesem Buch herumgeschlagen, muss ich leider sagen. Es ist so gar nicht mein Genre, aber ich wollte etwas anderes probieren. Es liegt auch nicht unbedingt am Genre, sondern mehr am völlig stumpfen und langweiligen Sprachstil der Autorin. Das Buch wird ja derzeit richtig gehyped und ich verstehe nicht warum. Ich kann das Buch nicht vollständig rezensieren, weil ich es nicht zu Ende gelesen habe. Abgebrochen habe ich es nach Seite 165, weil immer noch keine Spannung entstanden ist. Harper und Max verkörpern für mich all das, was ich als Shades of Grey Abklatsch bezeichnen würde. Das einzig Interessante war der Vater von Harper, weil er Anti-Love war, also gegen die beiden. Max ist der King der Wall Street und zeigt das auch gerne. Harper ist seine Angestellte. Spannender wird der Plot auch nicht. Vor allem Harper wirkt nicht authentisch. Mal ist sie wie ein bockiges Kleinkind und mal, wenn es um Sex geht, ist sie direkte Coole. Das passt irgenwie nicht zusammen, finde ich. Ich möchte den Lesern, die das Buch mögen, nicht Unrecht tun. Jedem das Seine. Für mich war das leider nichts.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Louise Bay

Louise Bay ist einen erfolgreiche USA-Today-Bestseller-Autorin. Sie schreibt Romane, wie sie sie selbst gern liest: sexy und romantisch. Die Autorin lebt in London und liebt neben Tagen ohne Make-Up vor allem ihre Freunde, Elefanten und Champagner.

Mehr erfahren
Alle Verlage