XXL-Leseprobe: Vicious Love
 - L. J. Shen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
82 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0948-7
Ersterscheinung: 13.04.2018

XXL-Leseprobe: Vicious Love

Übersetzt von Patricia Woitynek

(228)

XXL-Leseprobe zu L.J. Shens "Vicious Love":
Mitreißend, verboten, sexy — die Sinners of Saint werden dein Herz im Sturm erobern!


Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.
Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten ... 

"Ich liebe diese Reihe!" Kylie Scott, Spiegel-Bestseller-Autorin

Die Erfolgsreihe aus den USA — endlich auch auf Deutsch!
Diese XXL-Leseprobe enthält außerdem noch ein Interview mit L.J. Shen über ihren Roman "Vicious Love".
Jetzt herunterladen und sofort loslesen! 



Rezensionen aus der Lesejury (228)

miss_lovingbooks miss_lovingbooks

Veröffentlicht am 28.07.2020

Hot, hotter, Vicious Spencer !


„Meine Großmutter sagte mir einmal, dass Liebe und Hass ein und dasselbe Gefühl seien, nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt.“ - Emilia LeBlanc

Hot, hotter, Hot Holes – Vicious!

Wow, was war das ... …mehr


„Meine Großmutter sagte mir einmal, dass Liebe und Hass ein und dasselbe Gefühl seien, nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt.“ - Emilia LeBlanc

Hot, hotter, Hot Holes – Vicious!

Wow, was war das nur für ein Buch!

Wow. Mir fehlen fast die Worte.


Allein das Cover ist ein Traum. Ich liebe weiße, schlichte Buchcover und dann mit dem schwarzen Rauch und der rosanen Metallicschrift. MEINS!

Da ich bereits ein Buch von L.J. Shen gelesen hatte, wusste ich worauf ich mich hier einlassen würde. Kein Zimt-Zucker-Rote-Rosen-Liebesroman, Nein. Diese Frau kreiert dermaßen kaputte Charaktere. Ich glaube ich habe noch nie so einen bösen und gemeinen Prota kennengelernt. Im Laufe der Geschichte findet man auch seinen Ursprung dafür. Aber man, trotzdessen, dass er so war, wie er war, bin ich dahingeschmolzen.

Wenn Emilia schon keine Chance hatte, & die Frau ist ständig auf Kontra und Provokation aus, dann ich definitiv auch nicht. Nicht in diesem Leben.

Um meine buddyreadpartnerin zu zitieren „Schmacht, schmacht, schmacht!“ :D

Dieses Buch ist definitiv nicht für Jeden etwas, denn auch hier ist die vulgäre Sprache, das ganze Buch über vertreten und auch einige Situationen, die unter der Gürtellinie waren.

Emilia, die kleine Schüchternheit wohnt mit ihrer Familie, die für die Spencers arbeiten in der Dientsbotenwohnung. Eigentlich sollte sie Baron (Vicious) für ihre Eltern fragen, ob sie ihren Lohn etwas früher bekommen könnten, um die Medikamente für ihre Schwester zu holen. Dass Vicious ihr von dem Moment, an dem sie sich das erste Mal gegenüberstehen das Leben zur Hölle machen würde und Millie auch noch ihr Herz dabei verliert, hätte sie nicht gedacht.

Die Kapitel waren aus der Sicht von Vicious und Emilia geschrieben, jeweils in der Vergangenheit und der Gegenwart. Der Schreibstil war auch hier wieder wunderbar. Hätte ich keinen Job, der mich morgens um 6 aus dem Bett ziehen lässt, hätte ich bestimmt bis nachts weitergelesen.

Ich mochte es, sehr wie sich die Beiden während der Geschichte weiterentwickelt haben. Vor allem Vicious, der immer mehr seine Gefühle erkennt, die er doch so wahnsinnig versucht hat zu unterdrücken.
Zum Glück, es gab nämlich oft genug, in dem ich mir dachte „Nein, sei doch nicht so ein Ar***, du machst mir mein Happy End nicht kaputt Vicious!“

Die beiden haben sich einfach ergänzt. Anfangs haben sich beide eher zerstört, bevor sie dann doch endlich zu einer Einheit wurden.
Das Buch baut unentwegt Spannung auf und ich fieberte schon den nächsten Kapiteln entgegen, weil ich unbedingt wissen musste, was als Nächstes passiert. Vermasselt er es? Kehrt sie ihm den Rücken ? Was ist mit der Stiefmutter ? Überlebt ihre Schwester ?

Es war einfach grandios und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bände!

Klare Leseempfehlung für alle, die auch ohne rosa Blümchen und Romantik auskommen. ;-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

book-wide book-wide

Veröffentlicht am 27.07.2020

Überzeugender Einstieg

Zum Inhalt:

Schon seit Emilia denken kann, wird sie von Vicious, dem Sohn der Arbeitgeber ihrer Eltern schikaniert. Als sie mit dem besten Freund von Vicious zusammenkommt, spürt sie jedoch den wahren ... …mehr

Zum Inhalt:

Schon seit Emilia denken kann, wird sie von Vicious, dem Sohn der Arbeitgeber ihrer Eltern schikaniert. Als sie mit dem besten Freund von Vicious zusammenkommt, spürt sie jedoch den wahren Hass und muss mit ungeahnten Konsequenzen leben ...

Meine Meinung

"Vicious Love" ist der erste Band der vierteiligen Sinners of Saint - Reihe von L.J. Shen. Alle Bände lassen sich unabhängig voneinander lesen, doch die richtige Reihenfolge verhindert kleinere Spoiler. Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig gut. Sie schafft es ein Buch immer am höchsten Spannungspunkt zu halten. Mir wurde kein einziges Mal langweilig beim lesen und ich liebte den flüssigen Schreibstil. Geschrieben wird der Roman abwechselnd aus den Sichtweisen von Vicious und Emilia, was ich liebte. Vicious ist einer der interessantesten und spannendsten Charaktere gewesen, über den ich seit langer Zeit gelesen habe. Er ist düster, gezeichnet durch seine Vergangenheit und wahnsinnig arrogant. Er war durch und durch "Bad Boy" und man hat es ihm abgekauft! Emilia ist das typische Mauerblümchen, jedenfalls zu Anfang der Geschichte. Sie setzt die Bedürfnisse anderer immer vor ihre, ist sehr ehrgeizig und war mir sympathisch. Trotz, oder gerade weil Vicious und Emilia so verschieden waren, ist es spannend gewesen, die Leben beider und wie sie immer wieder aufeinandertreffen, mitzuverfolgen. Es hat mir viel Freude bereitet dieses Buch zu lesen, vor allem, weil alles schlüssig und detailliert ausgearbeitet wurde. Zwischen Familiengeheimnissen, zweifelhaften Freundschaften und teils ungeahnten Wendungen, entstand ein sehr mitreißender Roman. Während der Geschichte von Vicious wurde man auch neugierig auf die anderen Charaktere, welche in den Folgeromanen eine große Rolle spielen. Kleine negative Punkte fand ich in teilweise vorausschaubaren Handlungen und einem recht unspektakulärem Finale. Auch Vicious veränderte sich zum Schluss meiner Meinung nach zu sehr.

Fazit:

Hiermit bekommt ihr eine Leseempfehlung. L.J Shen schreibt unfassbar gut, die Charaktere sind spannend mitzuverfolgen und das Drama passt perfekt in die Story hinein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Charlotte Charlotte

Veröffentlicht am 15.07.2020

Vicious

Good Girl, very bad guy

Nachdem mein Lesebuddy so begeistert von diesem Buch war, habe ich mich entschieden, es als Hörbuch zu hören und habe es nicht bereut.

Barron Spencer, genannt Vicious, ist genau ... …mehr

Good Girl, very bad guy

Nachdem mein Lesebuddy so begeistert von diesem Buch war, habe ich mich entschieden, es als Hörbuch zu hören und habe es nicht bereut.

Barron Spencer, genannt Vicious, ist genau dieses: gemein. Er ist reich, sehr reich sogar, gutaussehend und bösartig. Er hat Emilia schon in der Highschool das Leben zur Hölle gemacht und ausgerechnet ihn trifft sie an einem der schlimmsten Tage ihres Lebens Jahre später wieder. Und einmal wiedergesehen lässt er ihr keine Ruhe, denn er braucht sie.

So beginnt der erste Band der Reihe „Sinners of Saint“ über die sogenannten Hot Holes, die vier A****löcher, die nicht nur stinkreich, sondern auch mega sexy sind.

Nachdem ich etwas Mühe hatte, mich an die Stimmen der Sprecher zu gewöhnen, besonders die männliche Stimme passt meiner Meinung nach so gar nicht zu der männlichen Hauptfigur, wurde ich total in die Geschichte hineingezogen. Es war wie eine Sucht. Die Story lässt einen einfach nicht mehr los.
Gut gemachte, erotische Unterhaltungslektüre für alle die, die dieses Genre lieben.
100 % empfehlenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Feelina06 Feelina06

Veröffentlicht am 14.07.2020

Wenn aus Hass Liebe wird

Inhalt:

Emilia kann es kaum glauben, als ihr Baron "Vicious" Spencer wieder gegenüber steht. Sie ist nicht gerade begeistert, schließlich hat er ihr damals das Leben zur Hölle gemacht und sie dann sogar ... …mehr

Inhalt:

Emilia kann es kaum glauben, als ihr Baron "Vicious" Spencer wieder gegenüber steht. Sie ist nicht gerade begeistert, schließlich hat er ihr damals das Leben zur Hölle gemacht und sie dann sogar aus der Stadt gejagt. Doch ist Vicious auch der einzige Mann, den sie je geliebt hat. Nun ist er ein erfolgreicher Anwalt und bietet ihr einen Job an, den sie eigentlich ziemlich gut gebrauchen kann, denn es ist wirklich schwer sich in New York über Wasser zu halten und Emilia muss sich auch noch um ihre kranke Schwester kümmern. Doch kann sie Vicious wirklich trauen? Ihr Verstand sagt eindeutig Nein, aber ihr Herz ist da ganz anderer Meinung. Und wie es scheint ist Vicious wild entschlossen, seine Fehler von damals wieder gut zu machen...



Meinung:

"Vicious Love Dinners of Saint" ist der erste Teil einer vier Bändigen Reihe.

Mir fiel der Einstieg in die Geschichte etwas schwer, was vielleicht auch an den Charakteren liegen könnte, die gerade am Anfang mir so gar nicht sympathisch waren. Gerade die männlichen Charaktere , allen voran Vicious, waren mir für meinen Geschmack einfach etwas zu vulgär und extrem.

Doch zum Glück wurde es besser und gerade Vics Verhalten wurden im Verlauf der Geschichte verständlicher.

Emilia war mir aber sofort sympathisch und gerade weil sie Vicious immer wieder Kontra gibt, macht die Geschichte unterhaltsam.

Die Dialoge zwischen den beiden sind spritzig und man amüsiert sich wirklich sehr.

Es wird aus beiden Sichtweisen erzählt, was ich gerade im Fall von Vicious sehr gut fand, da man so vieles an ihm besser verstand. So war er zum Ende hin "nur" noch ein liebevolles A......

Im großen und Ganzen ist dieses Buch eine tolle Unterhaltungslektüre, auch wenn mir viele Charakterzüge der Protagonisten zu extrem sind.

Aber die Story ist spannend und man möchte dann doch einfach wissen wie es aus geht.

Wer dieses Genre mag, wird diese Reihe lieben, aber ich habe leider dann doch schon besseres gelesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

janaxbooklove janaxbooklove

Veröffentlicht am 06.07.2020

Aus Hass wird Liebe

In Vicious Love geht es um Emilia, deren Eltern die Haushälter der reichen Familie Spencer sind. Sie wächst zusammen mit ihrer Schwester auf dem Anwesen der Familie auf und damit auch mit Baron "Vicious" ... …mehr

In Vicious Love geht es um Emilia, deren Eltern die Haushälter der reichen Familie Spencer sind. Sie wächst zusammen mit ihrer Schwester auf dem Anwesen der Familie auf und damit auch mit Baron "Vicious" Spencer. Wegen ihm musste sie die Hölle durch machen und hat ihre Familie vor ca. 10 Jahren verlassen, denn er hat sie vertrieben. Als der nach all den Jahren vor ihr steht und ihr einen Job anbietet den sie nur schwer ablehnen kann. Emilia kann ihm zwar so gut wie nicht vertrauen, doch ihr Herz scheint es nicht zu interessiert und außerdem braucht sie dieses Geld..

10 Jahre sind vergangen und Vicious ist mittlerweile ein erfolgreicher Anwalt und führt eine Kanzlei mit seinen drei besten Freunden aus der Highschool Zeit. Er ist reich, unwiderstehlich und arrogant. Er bekommt immer was er will ohne dabei Rücksicht auf sein Umfeld zu nehmen. Da er etwas plant, was er nicht erreichen kann, benötigt er die Hilfe von Emilia. Die beiden sind zusammen aufgewachsen und seitdem er sie aus Kalifornien vertrieben hat, hat er sie nicht mehr gesehen. Doch für jemanden wie Vicious ist es nicht schwer jemanden aufzutreiben und so steht er plötzlich vor Emilias Tür. Diese ist natürlich nicht sonderlich begeistert und will ihn abwimmeln, bis er ihr ein Angebot macht, das sie nicht ausschlagen kann.

Emilia weis das sie Vicious nicht vertrauen kann und das er etwas plant. Doch ihre Schwester ist krank und benötigt Medikamente. Also nimmt Emilia das Job Angebot an und arbeitet schließlich für den Menschen der ihr das Leben zur Hölle gemacht hat.

An Emilia gefällt mir, dass sie ihm immer wieder Kontra gibt und sich nicht mehr von ihm einschüchtern lässt. So kommt es immer wieder dazu, dass die beiden sich in die Haare bekommen und somit auch immer näher.

Durch die Spannung zwischen den beiden wurde das Buch spannend und unterhaltsam. Anfangs ist Vicious natürlich super unsympathisch, doch das macht das ganze in meinen Augen auch interessant. Im Laufe des Buches erfährt man mehr über ihn und was wirklich alles hinter seiner Maske steckt und warum er so geworden ist.

Auch durch die Vorgeschichte der beiden, die man immer wieder in einzelne Kapiteln liest bleibt das ganze unterhaltsam.

Emilia hat es nicht leicht im Leben und muss für alles kämpfen. Sie ist eine starke Persönlichkeit mit Eigenheiten die mir gefallen haben. Immer wieder muss sie einstecken, und dass formt ihren Charakter. Die Autorin hat eine tolle Protagonistin erschaffen, mit der man mitfühlt und die man auf eine Art beschützen möchte aber weis das sie gelernt hat, sich selbst zu verteidigen. Auch ihre Art sich zu kleiden und der damit visuelle Unterschied zu Vicious war super.

Ein Punkt der mich gestört hat, ist die Beziehung zwischen Vicious und Dean. Die beiden Verhalten sich stellenweise wie kleine Kinder und nicht wie erwachsene Männer.

In dem Buch hat mir das gewisse etwas für die fünf Sterne gefehlt. Trotzdem hat es mir gefallen und ich freue mich auf die folgenden Bücher und die Geschichte der Freunde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Mehr erfahren
Alle Verlage