XXL-Leseprobe: Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz
 - Kerrigan Byrne - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
50 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0951-7
Ersterscheinung: 11.05.2018

XXL-Leseprobe: Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz

Übersetzt von Inka Marter

(77)

Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht ...

XXL-Leseprobe zu Kerrigan Byrnes "Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz":
Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland — angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht ...
 
"Kerrigan Byrne hat ein untrügliches Gespür dafür, wie sie ihre Leser packen und an die Seiten fesseln kann." Romantic Times
 
Band 1 der Victorian Rebels.
Jetzt herunterladen und sofort loslesen!

Rezensionen aus der Lesejury (77)

Weinlachgummi Weinlachgummi

Veröffentlicht am 19.11.2018

.........

*Kurzmeinung*


Nachdem ich Band 2der Reihe gelesen hatte, war für mich klar, dass ich auch den 1 Band lesen möchte. Da ich Band 2 richtig genial fand, waren meine Erwartungen natürlich groß.


Die Geschichte ... …mehr

*Kurzmeinung*


Nachdem ich Band 2der Reihe gelesen hatte, war für mich klar, dass ich auch den 1 Band lesen möchte. Da ich Band 2 richtig genial fand, waren meine Erwartungen natürlich groß.


Die Geschichte startet 17 Jahre vor der eigentlichen Handlung in einem Waisenhaus in Schottland. Ein kleiner Junge wurde geschlagen, weil er sich etwas zu Essen gestohlen hat, nachdem er immer noch hungrig war. Ein kleines Mädchen sieht ihn an einer Mauer stehen, wie er versucht nicht zu weinen und geht zu ihm, lässt sich nicht verschreckend und verbindet letztendlich seine Wunden. Eine Freundschaft entsteht, die obwohl die beiden noch sehr jung sind, doch schon mit tiefen Gefühlen einhergeht. Doch die beiden werden getrennt und die Jahre vergehen....


Viel mehr möchte ich zur Geschichte gar nicht sagen, um nichts vorwegzunehmen. Es wird sehr emotional und auch spannend. Ich habe den Band wieder sehr gerne gelesen und habe es genossen, in das alte London einzutauchen. Dorian fand ich einen sehr interessanten Charakter und ich hätte gerne öfters aus seiner Sicht gelesen, gerade zu Beginn spielt die Geschichte eigentlich nur aus ihrer Sicht. Emotional konnte mich die Geschichte auch wieder sehr bewegen. Doch im direkten Vergleich zu Band 2 empfand ich sie als minimal schwächer.


Fazit:
Eine berührende und schöne Geschichte, mit viel Herzschmerz aber auch Spannung.
Die Kulisse des alten Londons war toll.
Der Schreibstil war sehr angenehm und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

eulenmatz eulenmatz

Veröffentlicht am 23.10.2018

Leider nicht meins

INHALT:
Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht ...

Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten ... …mehr

INHALT:
Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht ...

Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland ― angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht ...

MEINUNG:
Victorian Rebels – Mein schwarzes Herz ist der erste Teil der Victorian Rebels Trilogie. Obwohl ich nicht so der große Fan von historischen (Liebes-)Romanen bin, hat mich das Buch trotzdem angesprochen. Man befindet sich hier in der Mitte des 19. Jahrhunderts, was für meinen Geschmack noch eine für mich verträgliche Zeit ist.

Im ersten Kapitel erfahren wir, was Farah und Dougan miteinander verbindet und warum sie getrennt worden sind. 17 Jahre später trägt Farah Dougans Nachnamen und gibt sich als Witwe aus, obwohl sie beide eigentlich noch Kinder waren. Sie konnte ihn nie vergessen und hat sich bisher an keinen anderen Mann gebunden. Außerdem werden hier schon Andeutungen gemacht, dass es ein paar Geheimnisse um Farah Vergangenheit bzw. um ihre Familie gibt. Ich empfand die es aber recht plump, da man sich hier schon wieder sehr viel selbst zusammenreimen konnte.

Dorian Blackwell ist der typische verruchte Verbrecher, von dem man sich als Frau eigentlich fernhalten sollte, es aber wegen seines Charmes und dem guten Aussehen nicht kann. Man muss dazu sagen, dass er Farah auch keine Wahl lässt. Sie gehen beide einen Handel ein, bei dem auch für sie etwas rausspringt. Die Anziehung zwischen beiden ist natürlich früh spürbar und wurde von der Autorin auch sprachlich gut beschrieben.

Zur Handlung möchte ich gar nichts sagen, weil ich sonst zu viel vorwegnehmen würde. Insgesamt war mir diese aber relativ dürftig und vor allem wirklich sehr vorhersehbar. Am Ende gibt es noch mal eine Wendung, von der ich eigentlich schon die ganze Zeit ausgegangen bin. Zwischen den beiden gibt es natürlich das übliche Hin und Her. Das war alles recht theatralisch, aber für den historischen Kontext dann auch wieder passend.

Band 2 Victorian Rebels – Ein Herz voller dunkler Schatten ist bereits erschienen. Band 3 Victorian Rebels – Das Licht unserer Herzen erscheint am 31.01.2019.

FAZIT:
Ich bin mit der Geschichte leider bis zum Schluss nicht warm geworden und war beim Lesen leider eher gelangweilt bis hin zu genervt. Die Geschichte war für mich komplett vorhersehbar. Es gab keinen Punkt, wo ich mehr erfahren wollte, der sogenannte Lesesog, denn ich wusste bereits alles. Ich denke, die Geschichte findet sicher ihre Fans, aber meins war es leider überhaupt nicht.

Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

paulines-buecherwelt paulines-buecherwelt

Veröffentlicht am 14.10.2018

Kleine Makel sind vorhanden.

Dies ist ein Rezensionsexemplar, welches ich von dem Verlag bekommen habe. Vielen Dank dafür!
Allgemeines

Titel: Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz

Originaltitel: The Highwayman

Autor: Kerrigan ... …mehr

Dies ist ein Rezensionsexemplar, welches ich von dem Verlag bekommen habe. Vielen Dank dafür!
Allgemeines

Titel: Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz

Originaltitel: The Highwayman

Autor: Kerrigan Byrne

Erscheinungstermin: 25.05.2018

Verlag: Lyx

Format: broschiertes Taschenbuch

Preis: 12,90 Euro

Seitenzahl: 500 Seiten

ISBN: 9783736306943

Link zum Verlag: Victorian Rebels

Klappentext:

Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht... Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland - angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht...

Inhalt

Das Buch spielt 1874 in Schottland und England. Farah Mackenzie hat in jungen Jahren ihre erste große Liebe Dougan verloren. Seitdem lebt sie in London und arbeitet als Sekretärin bei Scotland Yard. Sie kennt die dunklen Seiten der Stadt, die Welt voller Verbrechen, aber Dorian Blackwell ist ein völlig anderes Niveau. Und obwohl er der größte Verbrecher aller Zeiten ist, irgendetwas berührt er in ihr. Dann wird sie von ihm nach Schottland entführt und muss sich ihrer Vergangenheit, vor der sie 17 Jahre zuvor geflohen war, erneut stellen.


Meine Meinung

Das Buch war eigentlich sehr gut. Von Anfang an war ich mitten in der Zeit drin, obwohl ich mit Historik bisher nichts anfangen konnte. Die Sprache war ein wenig älter, vor allem aber sehr atmosphärisch, bedingt durch viele Adjetkive. Durch jene kam auch eine sehr düstere Stimmung auf, welche total zu der Handlung passt.

Farah und Dorian sind beides sehr eigene Charaktere, die sich sowohl entwickeln, sich aber gleichzeitig treu bleiben. Das fand ich hier sehr wichtig, weil es keine einfache Lösung gab, sondern ihre Charakterzüge eben so waren und sich deshalb ein großer Konflikt ergab. Oft ist es in Büchern so, dass der einfache Lösungsweg gewählt wird, indem sich ein Charakter einfach komplett verändert und so alles gut wird. Hier ist es anders, das hat mir wirklich gut gefallen. Farah war eine sehr starke Frau, toll in dieser Zeit. Dorian war auch ganz einzigartig und schön düster.

Handlungsmäßig gab es sehr viele unerwartete Wendungen. Immer wieder kam Spannung auf, sodass man unbedingt weiterlesen wollte. Ich hatte zum Beispiel auch nie eine Ahnung, was überhaupt passieren könnte. Außer einmal. Von Anfang an hatte ich eine Vermutung, welche sich am Ende komplett bestätigt hatte. Dadurch ist das Buch in gewisser Weise vorhersehbar, allerdings nur in dem einen Punkt. Gleichzeitig ist dieser Punkt wohl der größte Plottwist von diversen. Das nächste, was mich gestört hat, waren die erotischen Szenen. Sie waren sowohl unreallistisch, total seltsam geschrieben und irgendwie habe ich mich dabei nur seltsam gefühlt. Da passte überhaupt nichts zusammen und soweit ich mich erinnern kann, passte das auch nicht in diese Zeit.

Das Ende war dann nochmal wirklich gut, total schön und hat auch alles Sinn ergeben.


Kurze Übersicht

+ Charaktere bleiben sich treu

+ viel Spannung und Plottwists

+ Historik mit Liebe kombiniert wirklich gut

+ atmosphärisch

- Sexszenen passten nicht in die Zeit

- der wahrscheinlich größte Plottwist war vorhersehbar


Fazit

Mir hat das Buch im Endeffekt doch gut gefallen. Ich vergebe 3,75/5 Sternen und werde wahrscheinlich weiterlesen, allerdings nicht in naher Zukunft. In den folgenden Teilen werden andere Pärchen behandelt. Vor allem bin ich jetzt aber gespannt auf den Büchern zu der Serie Outlander. Das soll in dieselbe Richtung gehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Romanticbookfan Romanticbookfan

Veröffentlicht am 10.10.2018

Tolles Setting, interessante Charaktere

arah MacKenzies Kindheit war schwierig und daraus resultiert auch ihr Wunsch, sich nicht an einen Ehemann zu binden. Ihre erste Liebe lebt in ihrem Herzen weiter. Doch dann wird sie entführt, ausgerechnet ... …mehr

arah MacKenzies Kindheit war schwierig und daraus resultiert auch ihr Wunsch, sich nicht an einen Ehemann zu binden. Ihre erste Liebe lebt in ihrem Herzen weiter. Doch dann wird sie entführt, ausgerechnet von dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell. Doch was will Blackwell von ihr? Kann ausgerechnet er ihr Herz berühren?



Mit einen lieblosen Waisenhaus und einem Mord beginnt der Prolog und hat mich sofort für sich gefangen genommen. Die Freundschaft, die die junge Farah und Dougan mit einander verbindet, hat mein Herz gewärmt, nimmt aber ein bitteres Ende.

Nun ist Farah Ende 20 und arbeitet bei Scotland Yard. Sie gibt sich als Witwe aus und genießt die Freiheiten, die das mit sich bringt z.B. in Form von Theaterbesuchen und einer kleinen Wohnung. Sie ist für die Zeit, in der die Geschichte spielt, eine sehr selbstständige und selbstbewusste Frau, die ihr Herz am rechten Fleck hat und sich für Menschen einsetzt, denen es nicht so gut geht.

Blackwell schürt seinen Ruf als berüchtigter Verbrecher, der überall seine Finger im Spiel hat. Er hat eine Narbe im Gesicht, die seinen stechenden Blick noch unterstreicht. Er weiß es geschickt, die Leute auf seine Seite zu ziehen und zu bestechen und sich so ihre Loyalität zu sichern. Auf Außenstehende wirkt er eiskalt, doch je mehr Zeit Farah mit ihm verbringt, desto mehr Blicke erhascht sie auf eine andere Seite von ihm.

Mich hat Victorian Rebels definitiv begeistern können! Die Protagonisten haben Tiefe und es gibt einige Wendungen, die für zusätzliche Spannung sorgen. Die “Hauptwendung” war mir jedoch ziemlich von Anfang an klar.



Für einen Ausflug in die Vergangenheit kann ich Victorian Rebels aus vollstem Herz empfehlen! Die Geschichte hat Tiefgang und Spannung, Daumen hoch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wiechmann8052 wiechmann8052

Veröffentlicht am 08.09.2018

ein spannender Liebesroman

in einem Waisenhaus lernen sich die Kinder Farah und Dougan kennen und es entwickelt sich eine unschuldige beschützende Liebe zwischen ihnen. Sie ist sein heller Stern in der Dunkelheit seine Fee die ihn ... …mehr

in einem Waisenhaus lernen sich die Kinder Farah und Dougan kennen und es entwickelt sich eine unschuldige beschützende Liebe zwischen ihnen. Sie ist sein heller Stern in der Dunkelheit seine Fee die ihn tröstet durch ihre Gegenwart, er ist ihr Beschützer und Held.
Jahre später arbeitet Farah bei Scotland Yard und lernt den Verbrecher und König der Unterwelt Dorian Blackwell kennen, sie fühlt sich zu ihm hingezogen obwohl sie Dougan ewige Treue geschworen hat.
Diese Liebesgeschichte ist ungeheuer prachtvoll in ihrer Ausschmückung und durch die teilweise grausamen Details in den viktorianischen Gefängnissen läuft es dem Leser kalt dem Rücken runter. Trotz allem technischen Fortschritt in diesem Zeitalter, die Menschlichkeit blieb in vielen Bereichen auf der Strecke.Diese Gegensätze ziehen sich durch den ganzen Roman alle Figuren haben ihren Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Auch London oder die schottische Insel haben ihre zwei Ansichten.
Damit spielt die Autorin virtuos in jeder Zeile, dadurch erhöht sich die Spannung mit jeder gelesenen Seite bis zum finalen Höhepunkt.
Mich hat als erstes das edle Cover fasziniert, dann der flüssige Schreibstil. Ich habe das Buch in einem Rutsch durch gelesen und freue mich schon auf die Folgebände.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kerrigan Byrne

Kerrigan Byrne - Autor
© Erin Summerill

Kerrigan Byrne arbeitete bei der Staatsanwaltschaft, bevor sie das Schreiben zu ihrem Beruf machte. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern am Fuß der Rocky Mountains.

Mehr erfahren
Alle Verlage