All In - Tausend Augenblicke
 - Emma Scott - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
425 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0855-8
Ersterscheinung: 26.10.2018

All In - Tausend Augenblicke

(107)

"Wir haben Augenblicke. Tausende von Augenblicken. Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten."
Kacey Dawson wollte immer nur Musik machen. Aber selbst der kometenhafte Aufstieg ihrer Band kann sie nicht über ihre innere Einsamkeit hinwegtäuschen. Nach einem desaströsen Konzert in Las Vegas wacht sie mit dem schlimmsten Kater ihres Lebens auf der Couch ihres jungen Chauffeurs Jonah Fletcher auf. Er bietet ihr eine Auszeit von ihrem Leben als Rockstar und den Halt, den sie immer gesucht hat. Schon nach kürzester Zeit verspürt Kacey eine tiefe Verbundenheit zu Jonah – es ist, als wäre er der Teil von ihr, der immer fehlte. Doch Jonah hat ein Geheimnis – so groß und herzzerreißend, dass es ihre Welt für immer auf den Kopf zu stellen droht …
"Eine zutiefst berührende Liebesgeschichte, die man nie wieder vergisst – so real, so wunderschön geschrieben, so perfekt." Totally Booked Blog
Band 1 des All-In-Duetts

Rezensionen aus der Lesejury (107)

Ninex Ninex

Veröffentlicht am 09.12.2018

Ein Buch, welches dir die Realität ins Gesicht wirft

Rezension zu „All In – Tausend Augenblicke“ von Emma Scott

Der Klappentext:
"Vielleicht haben wir nicht für immer, aber wir haben Augenblicke, Tausende über Tausende von Augenblicken. Lass uns jeden davon ... …mehr

Rezension zu „All In – Tausend Augenblicke“ von Emma Scott

Der Klappentext:
"Vielleicht haben wir nicht für immer, aber wir haben Augenblicke, Tausende über Tausende von Augenblicken. Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten."
Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück oder größten Schmerz bringen kann. Doch ganz gleich, was kommt, Kacey weiß, dass sie nicht mehr zurück kann - und dass Jonah es wert ist, alles zu riskieren ...

Meine Meinung:
Dieses Buch hat einen richtigen Zwiespalt in mir geschaffen.. Denn einerseits will ich mithilfe von Büchern aus der Realität entfliehen, aber vor allem Jonahs Schicksal ist so realistisch, dass ich manchmal richtig „Bammel“ vor der Zukunft bekommen habe. Das Buch hat mir einfach immer vor Augen geführt, dass das Leben voller Gefahren steckt und jederzeit vorbei sein könnte. Ich bin immer noch nicht sicher, ob mich das nur ein bisschen stört, oder meinen Lesefluss extrem beeinflusst hat. Denn manchmal wollte ich einfach nicht weiterlesen, da es nicht vorbei sein sollte. Aber das ist doch positiv oder? Ich sagte doch: Zwiespalt. Denn die Geschichte ist wirklich süß und spannend und konnte mich voll mitreißen. Es ist ein einziges Chaos in meinem Kopf.
Ihre Geschichte erzählen Kacey und Jonah in der ich-Perspektive und ich fand beide überaus sympathisch. Es hat einfach Spaß mit den beiden gemacht. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, manche waren etwas länger, andere kürzer, aber es herrschte immer ein gutes Gleichgewicht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, sie schreibt voller Gefühle und Leidenschaft. Ich freue mich auf jeden Fall schon darauf, weitere Bücher von ihr zu lesen. Die Grundidee finde ich auch wirklich gut umgesetzt, es war wirklich schön, die beiden auf ihrer Reise zu begleiten (auch wenn es manchmal echt schwer für mich war weiterzulesen.) Leider muss ich sagen, dass der sexuelle Aspekt ziemlich auf einer Stelle ausgetobt wurde. Da hätte ich mir eine gleichmäßigere Verteilung gewünscht.
Das Cover ist ein Traum. Ein Feuerwerk aus Farben, ein Cover, welches mich fühlen lässt und mich vor allem begeistern kann. Dieses Buch ist ein absoluter Hingucker, ich muss auch gestehen, dass das Titelbild als Erstes meine Aufmerksamkeit erregt hat. Hier ist ein richtig schönes Cover gelungen und ich hoffe, dass dieses Design auch in ähnlicher Weise alle weiteren Folgebände ziert.
Die Charaktere sind zwei richtige Prachtexemplare. Die rebellische Gitarristin und der ruhige Limousinenfahrer. Sonst ist es ja oft anders herum, aber mir hat die Verteilung der Charaktereigenschaften wirklich gefallen. Kacey wirkt nach außen hin wie die perfekte Partymaus, aber in ihrem Inneren sieht es ganz anders aus. In ihr steckt einfach so viel Gutes und all das kommt zusammen mit Jonah zum Vorschein. Denn Jonah ist eine ruhige Natur geworden, seit ihm das Schicksal einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Er hält sich an seine Routine, duldet keine Zwischenfälle und Schwankungen. Bis Kacey kommt und seine Welt auf den Kopf stellt. Die beiden vollziehen eine wahnsinnige Entwicklung während der ganzen Geschichte. Denn ihnen beiden bleiben nur 1000 Augenblicke. Was das bedeutet und wie sie diese nutzen werden, müsst ihr aber selbst herausfinden.

Mein Fazit:
Dieses Buch ist nicht unbedingt zum Träumen und Verlieren gedacht, also wer eine romantische, kitschige und „perfekte“ Geschichte mit Happy End möchte, der wird das bei diesem Buch nicht finden. Wer allerdings eine realistische Geschichte sucht, die einem die Augen öffnet und trotz aller Widrigkeiten glücklich macht, der sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen. Ich habe gelitten und gelacht, Freude gespürt und geweint. Dieses Buch ist ein pures Gefühlschaos, aber das macht es gleichzeitig auch zu etwas Besonderen. Ich verspüre eine kleine Hassliebe, da es einerseits wunderschön ist und mir andererseits Seiten vom Leben gezeigt hat, die ich nicht sehen wollte.

4 Sternchen von 5 Sternchen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnalenasBuecherwelt AnnalenasBuecherwelt

Veröffentlicht am 08.12.2018

Manchmal sind auch tausend Augenblicke nicht genug.

Das Cover von All in ist wunderschön und lässt somit auch eine tolle Geschichte dahinter vermuten. Niemals hätte ich das erwartet, was dieses Buch meinem Herz angetan hat. Denn auch der Klappentext ist ... …mehr

Das Cover von All in ist wunderschön und lässt somit auch eine tolle Geschichte dahinter vermuten. Niemals hätte ich das erwartet, was dieses Buch meinem Herz angetan hat. Denn auch der Klappentext ist zunächst recht unscheinbar, vermutet wird eine doch recht gewöhnliche Lovestory, aber All in ist so viel mehr als nur das. Einzig allein das brennende Streichholz auf dem Cover lässt sich in Hinsicht auf den Inhalt sehr gut interpretieren, aber sowas ahnt man nicht vorher.

All in ist in drei Teile aufgeteilt und wird außerdem aus zwei Sichten erzählt, nämlich der von Kacey und von Jonah. Der erste Teil umschreibt das bisherige Leben der beiden, bis der jeweils andere dazu kommt. Wie Kacey und Jonah sich näher kommen, erfährt man im zweiten Teil, bis im letzten Teil dann das emotionale Ende immer näher rückt, welches man im Unterbewusstsein eigentlich schon von vornherein ahnt, aber nicht wahrhaben möchte.

Die Hauptfiguren Jonah und Kacey sind sehr gut ausgearbeitet, aber auch die Nebenfiguren werden liebevoll in die Geschichte eingebracht. Jeden von ihnen schließt man nach und nach in Herz.

Kacey ist ein Rockstar. Mit ihrer Band ist sie berühmt geworden und tourt nun durch die Welt. Jedoch ist sofort klar, dass sie damit überhaupt nicht klar kommt. Sie wirkt verloren in dem großen Geschehen.

Jonah ist leidenschaftlicher Glasbläser und ein vernünftiger junger Mann, der sich Tag für Tag durch seine Routine arbeitet, was für die zunächst außenstehende Kacey etwas neurotisch wirkt, in Wahrheit aber einen viel tieferen Sinn hat.

Die beiden könnten gegensätzlicher nicht sein, aber genauso könnten sie nicht weniger zusammen passen. Sie haben einander gerettet, ohne dass sie dachten, sie müssen gerettet werden.

"Du bist ein strahlendes Licht in meiner Dunkelheit."

Auch Theos Bruder wirkte auf mich vom ersten Moment an sehr interessant, und ich kann es kaum erwarten, ihn in All in - Zwei Versprechen wiederzusehen.

Das Buch hat mich wirklich an meine Grenzen gebracht. Ich habe gelacht, geweint, mitgelitten und mitgefühlt. Am liebsten hätte ich jeden Charakter an den verschiedensten Stellen mal in den Arm genommen. Emma Scott hat nicht nur gut Ideen für eine Story, nein, sie findet auch genau die richtigen Worte dafür, um schwere und vor allem komplexe Themen wie Liebe aber auch Verlust zu beschreiben. Ihr Schreibstil lässt einen völlig in dem Buch versinken.

"Ich hasse es, wenn Leute gehen, die eigentlich bleiben sollten."

All in - Tausend Augenblicke ist eine unperfekt perfekte, erfrischende und schmerzend reale Geschichte, die mich nicht mehr loslassen wird. Sie geht tief unter die Haut und regt zum Nachdenken an. Was würde ich in dieser Situation tun? Welche Entscheidung ist die richtige? Gibt es überhaupt die eine, die richtige Entscheidung? Definitiv eins meiner Jahreshighlights. Emma Scott, du hast ein Meisterwerk geschaffen.

"Wir haben vielleicht keine Monate der Jahre. Aber wir haben Augenblicke. Tausende und Abertausende davon. Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten."

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Zeilenflut Zeilenflut

Veröffentlicht am 07.12.2018

Herzzerreißende Liebesgeschichte mit enorm hohem Tränenfaktor

Zusammenfassung:
Kacey ist Teil von Rapid Confession, der aktuell angesagteste Band. Doch all der Ruhm und die Liebe ihrer Fans helfen ihr nicht über ihre Einsamkeit hinweg. Diese ertrinkt Kacey Tag für ... …mehr

Zusammenfassung:
Kacey ist Teil von Rapid Confession, der aktuell angesagteste Band. Doch all der Ruhm und die Liebe ihrer Fans helfen ihr nicht über ihre Einsamkeit hinweg. Diese ertrinkt Kacey Tag für Tag im Alkohol, da sie sich nicht anders zu helfen weiß.
Nach einem aus dem Ruder gelaufenen Konzert in Las Vegas wacht sie am nächsten Tag mit einem schrecklichen Kater auf einem fremden Sofa auf.
Das Sofa gehört Jonah, ihrem Chauffeur. Er bietet ihr eine Auszeit von ihrem Rockstar-Alltag und von ihren Sorgen.
Jonah bringt ihr größtes Glück, doch sein Geheimnis kann Kacey auch größten Schmerz bereiten. Doch sie weiß, dass Jonah es wert ist, jeden Weg mit ihm zu gehen und mit ihm gemeinsam alles durchzustehen.
Meine Gedanken:
Ich liebe die Farben des Covers. Die Flamme ist mit tatsächlich erst auf den zweiten oder dritten Blick aufgefallen. Aber es gefällt mir insgesamt richtig gut und hat mich direkt neugierig gemacht.
"All In - Tausend Augenblicke" ist in der ersten Person aus Kacey's und Jonah's Sicht geschrieben. Emma Scott hat einen schönen Schreibstil. Leider habe ich dennoch recht lange gebraucht um mich von der Geschichte gefangen nehmen zu lassen. Aber am Ende wollte ich nicht mehr mit dem lesen aufhören.
Das Buch ist der erste Teil einer Dilogie. Band zwei heißt "All In - Zwei Versprechen" und wird am 31. Januar 2019 erscheinen.
Kacey kommt mit dem Leben nicht so ganz klar und hat schon einige Niederschläge hinnehmen müssen. Ihre Eltern, bzw. besonders ihr Vater hatten die Vorstellung, sie durch Distanziertheit zu einem starken Menschen zu erziehen, doch das Gegenteil ist passiert. Kacey sehnt sich sehnlichst nach Nähe, Zuneigung und Liebe. Doch niemand vermag diese Sehnsüchte so richtig zu stillen.
Um ihre Einsamkeit nicht spüren zu müssen, ertränkt sie diese regelmäßig, teilweise bis zur Besinnungslosigkeit in Alkohol.
Aber eigentlich will sie nur eines, Glücklich sein.
Das Wichtigste für Jonah ist seit einigen Monaten sein Zeitplan und diesen kann er nur mit seiner strengen Routine einhalten. Doch als Kacey in sein Leben stolpert gerät seine Routine aus dem Gleichgewicht. Doch für Kacey lohnt es sich, denn sie bringt Farbe und Licht in sein Graues Leben.
Ich will hier nicht zu viel verraten. Aber die Geschichte ist wirklich herzzerreißend und am Ende habe ich geheult wie ein Schlosshund! *Taschentuchalarm*
Fazit:
"All In - Tausend Augenblicke" konnte mich leider nicht zu 100% fesseln, aber es ist eine absolut herzzerreißende Liebesgeschichte mit enorm hohen Tränenfaktor.
Das Ende hat mir wirklich das Herz gebrochen, denn ich hatte auf ein anderes Ende gehofft.
Man sollte "All In - Tausend Augenblicke" auf jeden Fall eine Chance geben.
Ich freue mich schon auf "All In - Zwei Versprechen" auch wenn mich der erste Band nicht komplett überzeugen konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

miss_bookahontas miss_bookahontas

Veröffentlicht am 07.12.2018

Lesehighlight !!!

Inhalt:
Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück ... …mehr

Inhalt:
Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück oder größten Schmerz bringen kann. Doch ganz gleich, was kommt, Kacey weiß, dass sie nicht mehr zurück kann - und dass Jonah es wert ist, alles zu riskieren...
.
Meine Meinung:
Erstmal Wow. Ich habe selten etwas so wunderschönes und gleichzeitig schreckliches gelesen. Emma Scott hat einen wundervoll emotional mitreißenden Schreibstil, der dem Leser alle Gefühle vermittelt. Ich möchte ungern etwas zum Inhalt erzählen, denn ich möchte jedem das Buch ans Herz legen und die Chance bieten, dass jeder Leser diese Geschichte selbst durchlebt.
Es tat so weh, weiter zu lesen. Mit jedem Wort, jedem Satz, jeder Seite, tat es mir unheimlich weh.
Ich habe gelacht aber auch geweint. Ich habe hemmungslos meinen Tränen freien Lauf gelassen und frage mich, wie man mit einzelnen Worten, jemanden so sehr aus der Fassung bringen kann. Dieses Buch schöpft Hoffnung auf Liebe, Empathie und Glück.
Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte:
Dieses Buch ist HOCHGRADIG EMOTIONAL.
Es wird euch zerreißen.
Kapitel 46 hat mir wirklich den Rest gegeben.
„All In“ zähle ich zu meinem absoluten New Adult Highlight. Dieses Buch verdient mehr als 5 Sterne !
.
Fazit:
Hochgradig emotional !!!
„All In“ ist ein Buch mit einer Geschichte, die so herzerwärmend und herzzerreißend zugleich ist.
Es ist mehr als bloß eine New Adult Story.
Dieses Werk holt einen ab und lässt einen Abertausende Gefühle durchleben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

leoSma leoSma

Veröffentlicht am 06.12.2018

ein echtes Highlight

Meinung:

Cover & Aufbau:

Das Cover ist wirklich ein Traum. Ich liebe die Farbzusammenstellung und auch die Kombination Schriftarten ist mal etwas neues. Das Detail des Streichholzes ist wirklich gut ... …mehr

Meinung:

Cover & Aufbau:

Das Cover ist wirklich ein Traum. Ich liebe die Farbzusammenstellung und auch die Kombination Schriftarten ist mal etwas neues. Das Detail des Streichholzes ist wirklich gut gelungen und passt natürlich auch perfekt zum Inhalt. Vor allem gefällt mir, dass man von aussen nicht sofort merkt, dass es eigentlich ein Rockstar-Buch ist. So geht man unvoreingenommen an das Buch heran und kann sich überraschen lassen.

Das Buch wird aus zwei verschiedenen Sichten erzählt. Es macht wirklich Spass die Gefühlswelt von sowohl Kacey, als auch Jonah zu erkunden. So kann man sich viel besser in das Buch hineinversetzen und man kann allerlei Handlungen besser nachvollziehen.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Man fliegt förmlich durch die Seiten.



Inhalt:

Wow. Wo soll ich anfangen.

Die Geschichte wurde durch einen Prolog eingeleitet, der schon zu Beginn eine wundervolle, gleichzeitig aber auch emotionale Grundstimmung einleitete. Danach haben wir einen kleinen Time-jump und wir befinden uns mitten im Leben von Kacey Dawson.

Wir als Leser bemerken schnell wie unglücklich Kacey mit ihrem Leben im Scheinwerferlicht ist. Als sie dann nach einer weiteren Nacht voller Alkohol bei ihrem Fahrer auf der Couch landet, da sie bewusstlos nirgendwo anders hinkann, beginnt unsere Geschichte.

Die Verbindung von Kacey und Jonah ist von Anfang an sehr stark und beide können schon nach wenigen Tagen miteinander nicht mehr von einander lassen. Beiden ist aber klar, dass mehr als Freundschaft nicht sein kann. Die Perfekte Grundlage für eine wirkliche Tragödie.

Kacey, die Protagonistin hier, gefiel mir unheimlich gut. Ihr Leben besteht am Anfang nur aus Musik, Drogen und Alkohol. Bis sie auf Jonah trifft und er ihr Leben und ihr Denken von Grund auf verändert. Zwischen den Zeilen kann man hier ganz besonders gut lesen das Kacey eigentlich immer flüchtet, sie sucht Liebe und Geborgenheit, sucht Halt, der ihr nicht wirklich geboten wird. Durch Jonah lernt sie diese Seite von sich kennen. Ich habe Kacey mit jeder Seite, die ich gelesen habe, mehr ins Herz geschlossen.Jonah wirkte schon im Prolog unglaublich vernünftig und bodenständig. Er ist ein Realist, glaubt aber trotzdem an Hoffnung. Was ihn sehr sympathisch macht.

Auch viele der Nebencharaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen. Theo, Jonah kleiner Bruder, wirkt unglaublich authentisch und auch wenn man am Anfang nicht weiss, wie er zu Kacey steht, machen all seine Handlungen Sinn. Genauso wie Kaceys beste Freundin, die sich auch nach Kaceys Bandausstieg noch nach ihr sorgt.



Fazit:

Dieses Buch hat mir wirklich unglaublich gut gefallenen ist der perfekte Auftakt für eine neue Lieblingsreihe. Ich kann es nicht erwarten, nach diesem Ende, Band 2 in den Händen zu halten und empfehle jedem, Taschentücher parat zu haben. Es werden Tränen laufen.

5✨ / 5✨

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage