All in - Zwei Versprechen
 - Emma Scott - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
404 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0857-2
Ersterscheinung: 31.01.2019

All in - Zwei Versprechen

Band 2 der Reihe "All-In-Duett"

(209)

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt ...
Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird und Kacey den Halt zu verlieren droht, ist er es, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Vereint in ihrem Schmerz entwickelt sich eine tiefe Verbundenheit zwischen ihnen, die beiden den Mut gibt, wieder an ihre Träume zu glauben. Doch als klar wird, dass ihre Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen einzulösen und der Liebe eine Chance zu geben.

"Danke Emma Scott für diese wundervollen Worte. Danke für all den Schmerz und jede einzelne Träne. Danke für all das "Fühlen" und all die Liebe." Bookaholic

Band 2 des All-In-Duetts

Rezensionen aus der Lesejury (209)

AnniBookcatcher AnniBookcatcher

Veröffentlicht am 22.10.2020

Zwei Versprechen

Der erste Teil der „All in“-Reihe hat mich rundum begeistert. Ich hatte daher ziemliche Bedenken, ob der zweite Teil mithalten kann.
Ich habe mich gefreut, in diesem Band auch mal Theos Sicht zu lesen. ... …mehr

Der erste Teil der „All in“-Reihe hat mich rundum begeistert. Ich hatte daher ziemliche Bedenken, ob der zweite Teil mithalten kann.
Ich habe mich gefreut, in diesem Band auch mal Theos Sicht zu lesen. Er wirkte im ersten Band ziemlich verschlossen, mürrisch und undurchschaubar. Es hat mich richtig berührt, was hinter seiner Fassade steckt und womit er alles zu kämpfen hat.
Die Geschichte begann sehr emotional und beklemmend, so wie der erste Teil geendet hat. Lange Zeit ist nicht viel in der Story und in den Gefühlen der Protagonisten passiert. Es hat gepasst, dass die Autorin in der Handlung nichts überstürzt hat und sich das Buch eher Zeit gelassen hat. Alles andere wäre dem ersten Band und der intensiven Liebe zwischen Kacey und Jonah nicht gerecht geworden. Ich habe das Buch als Hörbuch nebenbei gehört. Ich glaube, wenn ich es gelesen hätte, hätten mich die Längen in der Geschichte mehr gestört und vielleicht hätte ich es langweilig gefunden. So habe ich nach ca. Dreiviertel des Buches gedacht, so langsam müsste es doch mal voran gehen.
Insgesamt war die Story gut, aber trotzdem reicht es für mich nicht an Band 1 heran. Der Schreibstil und die liebevolle Charaktergestaltung, die Emma Scott in ihren Roman vorweist, war auch hier wieder ein Volltreffer. Allerdings ist dieser zweite Teil für mich kein Lese-Muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

VANESSAKOLWITZ VANESSAKOLWITZ

Veröffentlicht am 17.10.2020

THEO IST FANTASTISCH

Ich liebe, liebe, liebe Theo. Er ist wundervoll und großartig und ich würde ihn am liebsten aus dem Buch herausholen …mehr

Ich liebe, liebe, liebe Theo. Er ist wundervoll und großartig und ich würde ihn am liebsten aus dem Buch herausholen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MalliMou1706 MalliMou1706

Veröffentlicht am 27.09.2020

Jedes Ende hat auch einen Anfang...

Nachdem Kacey Jonah gehen lassen musste, weil er sein Transplantat abgestoßen hat und Jonah verstorben war, hatte Kacey nur noch Theo, Jonah's Bruder. Beide trauerten um den immensen Verlust, jeder auf ... …mehr

Nachdem Kacey Jonah gehen lassen musste, weil er sein Transplantat abgestoßen hat und Jonah verstorben war, hatte Kacey nur noch Theo, Jonah's Bruder. Beide trauerten um den immensen Verlust, jeder auf seine Weise. Kacey ist ohne eine Wort zu sagen, sang und klanglos abgehauen. Sie hielt es einfach nicht mehr aus in der Stadt der Erinnerungen. Kacey war dabei sich zu "ertrinken". Theo kämpfte genauso mit dem Verlust seines Bruder. Doch hat er schon früh erkannt - noch während Jonah mit Kacey zusammen war - dass er Kacey verfallen war. Wie soll Theo mit diesem Gefühl nur umgehen. Doch beide haben je an Jonah's Sterbebett eine Versprechen gegeben. Können sie die Versprechen an Jonah einlösen?

Story:
Puh, der erste Teil war schon hart, aber der zweite war noch mal eine Nummer krasser. Ich hätte nicht gedacht, dass Emma Scott den Spagat zwischen Schuldgefühl, Emotionen, Liebe und Hingabe so viel Leben einhauchen kann, dass es nicht billig wird. Sie hat es ganz sanft uns seicht gemacht, ohne die Konturen verschwimmen zu lassen. Das war der Wahnsinn!

Schreibstil:
Gewohnt aus dem ersten Teil, war der Schreibstil auch hier einfach wundervoll. Ich habe zwischendrin den Atem angehalten, weil es mich sehr mitgenommen hat. Ich fand den Cliffhanger, dass beide sich ihre gegenseitige Liebe eingestehen, wahrhaftig.

Charaktere:
Theo hatte ich im ersten Teil etwas negativ in Erinnerung, jedoch wurde sein Image aufgebessert, nachdem ich ihn immer besser kennenlernte. Kacey wurde "gesetzter"! Sie hat sich zurück ins Leben gekämpft und auf ihr Herz gehört, das fand ich ein schönes Beispiel, wie sie beide mit den Schicksalsschlägen umgegangen sind. Sie gaben einfach nicht auf.

Auch die anderen Nebencharaktere waren gut belegt. Ein bisschen stutzig hat mich dann noch Theo's Vater gemacht. Ich fand es zwar rührend, als er zu Theo gegangen ist, aber das war mir dann doch ein bisschen zu viel des Guten.

Fazit:
Ein tolle Geschichte über Verlust, Liebe, Schicksal und das Leben als Kampf!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Van_essa Van_essa

Veröffentlicht am 06.09.2020

Teil zwei holt noch mal alles raus!

Zum Inhalt, ACHTUNG, MÖGLICHER SPOILER
.
Theo empfindet schon so lange so viel für Kacey, aber verbietet sich seine Gefühle, schließlich gehört Kaceys Herz für immer seinem verstorbenen Bruder Jonah und ... …mehr

Zum Inhalt, ACHTUNG, MÖGLICHER SPOILER
.
Theo empfindet schon so lange so viel für Kacey, aber verbietet sich seine Gefühle, schließlich gehört Kaceys Herz für immer seinem verstorbenen Bruder Jonah und überhaupt würde sie doch nie mehr für Theo empfinden können als Freundschaft oder ? Als Theo Kacey jedoch aus ihren dunkelsten Stunden befreit und sie zurück ins Licht holt, beginnt die bisherige klar definierte Situation kräftig zu wanken. Ist es tatsächlich möglich, dass mehr zwischen den beiden besteht, als nur platonische Freundschaft? Werden die zwei Versprechen, die sie einst Jonah gaben, doch noch wahr? Oder ist das alles bloß eine Art des gegenseitigen Trostpendens? All in...manchmal muss man alles im Leben auf eine Karte setzen....
.
Meine Meinung
.
Wow! Nachdem Band 1 mich ja fast komplett unberührt zurück gelassen hat, macht Band 2 alles wieder gut und das ist wahrscheinlich das erste Mal, dass ich einen Folgeband genialer finde, als den Hauptband. Protagonist Theo ist der Fels in der Brandung, der sich für alle aufopfert, ihnen Kraft und Liebe schenkt und seine Trauer einfach komplett hinten anstellt, er ist ein absoluter Traum-Bookboyfriend und wandert auf meiner Liste weit nach oben, weil er selbstlos ist wie kein Zweiter. Kacey, die es zusammen mit Theo aus einem dunklen Loch schafft und wieder bereit ist, zu lieben, genau diese Liebe doch nicht für immer aufgegeben hat und es schafft, Jonah als wunderbares und bereicherndes Kapitel zu sehen, das nun zur nächsten Seite übergeht, tja das muss man erst mal schaffen und auch der ein oder andere Nebencharakter macht eine positive Wandlung durch, die einem das Herz erweichen lässt und als Krönung noch ein Setting in New Orleans, Stadt des Jazz, mein absoluter Traum. Ich bin begeistert.
.
Ein Buch ganz im gewohnten Emma Scott-Stil: emotional, tiefgründig und so absolut voller Gefühle, dass man sich ans Herz fasst und jede Faser dieser unglaublichen Liebe spürt. Für Band zwei lohnt sich dieses Duett allemal.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Saumia Saumia

Veröffentlicht am 05.09.2020

Ein hinreissender Buch von Emma Scott der All- in- DuettsVom V Serie Zweite Band Zwei Versprechen

"Ich bin es leid, mich zu verabschieden."


Inhaltsangabe:

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen für den er alles tun würde. Aber Kares ... …mehr

"Ich bin es leid, mich zu verabschieden."


Inhaltsangabe:

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen für den er alles tun würde. Aber Kares ist jedoch nicht für ihn bestimmt. Als das Leben der beiden vor dem grössten Chaos steht, verliert Kacey den Halt unter ihren Füssen verliert. Theo ist bereit alles stehen zu lassen, nur ihr zu helfen und ihr den Schmerz zu lindern. Der gemeinsame Schmerz der Vergangenheit der beiden lässt sie zusammen-schweifen, dass mehr als nur eine Freundschaft. Es wird Zeit für die beiden ihr Versprechen abzugeben und ihrer Liebe eine Chance zu geben.

Meinung:



Die fürsorgliche liebevolle Kacey versucht ein neues Leben in New Orleans aufzubauen, aber scheitert jedoch kläglich. Um dem Kummer vom Jonahs Tod zu vergessen betrinkt sie sich jeden Tag, bis das ganze aus dem Ruder läuft. Theo lebt in Las Vegas und studiert Betriebswirtschaft. auch zerdrückt der Kummer des Verlusts von Jonah. Sein Vater arbeitet nur noch und seine Mutter verschanzt in ihrem Haus ganz. Trotz all diesen fliegt Theo zu Kacey macht mit ihr eine kalten harten Entzug. Der wortkarge , liebevolle Theo füllt sich nur als Ersatz für seinen Bruder Jonah in jegliche Situation wie beim Familienabendessen oder auch bei Festen. Sein Vater ist mit der Entscheidung nicht einverstanden, dass er ein Tattoo-Studio eröffnet. Theo ist gefesselt mit den Entscheidungen, die er zu treffen hat. Oder muss er Las Vegas hinter sich lassen? Kacey baut sich nach ihrer Sucht ein neues Leben auf und versucht Kontakt mit ihren Eltern aufzunehmen. Sie macht neue Freundschaften und kann sehr langsam von der Vergangenheit verabschieden, wenn auch nicht vollständig möglich ist. Ist es denn überhaupt eine Beziehung meilenweit voneinander aufrecht zu halten, wenn der eine in Las Vegas und in New Orleans wohnt?

Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht geschrieben. Die Emotionen der Charaktere sind nachvollziehbar und verständlich.

Das Buch zeigt auch, dass man durch Alkohol die Vergangenheit oder den Kummer nicht vergessen kann. Man kann vor der Vergangenheit Kummer nicht davonlaufen. Es holt einen irgendwann wieder ein. Es ist wichtig, dass man die Person oder schwerwiegende Vergangenheit auf sich ruhen lässt und seiner Zunft widmet. Sie sollte eine Erinnerung sein, aber man sollte daran nicht festhalten. Der Kummer sollte nicht daran nicht verhindern, wichtige Entscheidungen zu treffen. die man sonst vielleicht bereuen würde.

Es ist wichtig, dass man sich verzeiht, auch wenn man nur spät ihre Taten und Handeln versteht. Sonst verfolgt es jeden für immer.

Wenn die Liebe eine Chance haben, dann muss man bereit sein, die eigene angst zu überwinden.

Die Motive und die Handlungen waren für mich logisch und ideal dargestellt. Ich habe sehr schnell die Figuren in meinem Herz geschlossen. Ich bis zum Ende mit den beiden mitgefiebert. Insgesamt kann ich jeden empfehlen dieses Buch zu lesen.

Ob sie nach all den tragischen Verlusten ihrer Liebe eine Chance geben? Wird Kacey eine Beziehung mit ihren Eltern führen können, nachdem sie sich völlig von ihrem herausgehalten haben?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage