All Saints High - Die Prinzessin
 - L. J. Shen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
448 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1143-5
Ersterscheinung: 27.03.2020

All Saints High - Die Prinzessin

Übersetzt von Anja Mehrmann

(127)

Bereits mit unserem ersten Kuss waren wir dem Untergang geweiht …
Daria Followhill ist reich, wunderschön und das beliebteste Mädchen der All Saints High. Sie müsste sich wie eine Prinzessin fühlen. Doch ihr Leben ist alles andere als perfekt. Seit sie vor vier Jahren aus Eifersucht die Zukunft der gleichaltrigen Silvia Scully zerstört hat, plagen sie schlimme Schuldgefühle. Als sie nun erfährt, dass Silvias Zwillingsbruder Penn nach dem Tod seiner Mutter kein Zuhause mehr hat, sorgt sie kurzerhand dafür, dass ihre Eltern Penn bei sich aufnehmen. Und obwohl er keinen Zweifel daran lässt, dass er Daria hasst, ist sie machtlos gegen das heftige Kribbeln zwischen ihnen. Dabei weiß sie, dass seine Liebe sie zerstören könnte ...
Mitreißend, düster und nichts für schwache Nerven!
Der Auftaktband der ALL-SAINTS-HIGH-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L.J. Shen
Die ALL-SAINTS-HIGH-Reihe:
1. Die Prinzessin
2. Der Rebell (erscheint am 28.07.2020)
3. Der Verlorene (erscheint am 30.12.2020)

Rezensionen aus der Lesejury (127)

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 27.05.2020

War leider nicht so meins

*Inhalt*
Vor drei Jahren begeht Daria einen folgenschweren Fehler und zerstörte damit das Leben von Sylvia, mit der zusammen sie Tanzunterricht bei Darias Mutter bekommt. Noch heute bereut Daria, was sie ... …mehr

*Inhalt*
Vor drei Jahren begeht Daria einen folgenschweren Fehler und zerstörte damit das Leben von Sylvia, mit der zusammen sie Tanzunterricht bei Darias Mutter bekommt. Noch heute bereut Daria, was sie damals getan hat, denn seit dem ist Sylvia verschwunden. Niemand weiß, was mit ihr geschehen ist, auch nicht Sylvias Zwillingsbruder Penn. Als Penn dann sein zu Hause verlassen muss, kommt er bei Darias Familie unter, wodurch Darias Leben noch einmal eine andere Wendung nimmt...

*Meine Meinung*
Ich muss leider sagen, dass das Buch einfach nicht meins war. Die Grundgeschichte hatte mir schon gefallen, aber die Ausarbeitung mit den Charakteren usw hat mir leider einfach nicht gefallen.

Zunächst einmal konnte ich leider überhaupt keine Beziehung zu Daria aufbauen. Ich mochte sie einfach nicht und konnte zum großen Teil überhaupt nicht nachvollziehen, warum sie sich so verhält. Das hat es mir sehr schwer gemacht, mich in die Geschichte einzufinden und mich von ihr fesseln zu lassen, denn ich persönlich brauche eine Protagonistin, mit der ich sympathisieren kann, um komplett in die Geschichte eintauchen zu können. Dennoch hat Daria mir auch irgendwie Leid getan, je mehr ich über sie und ihre Familienverhältnisse erfahren hat. Nichtsdestotrotz hat sie sich dem allen immer so verschlossen und quer gestellt, dass ich irgendwann gedacht habe, dass sie selbst Schuld an dem Ganzen ist, was mich wiederum genervt hatte.
Dementsprechend konnte ich mich auch nicht ins sie einfühlen oder mich von der Geschichte berühren lassen.

Gleiches gilt auch für die anderen Protagonisten in dem Buch. Ich konnte irgendwie keine Beziehung zu ihnen aufbauen und sie blieben für mich leider etwas oberflächlich. Grundsätzlich mag ich es ja, wenn Protagonisten ihre Ecken und Kanten haben. Aber hier ist das irgendwie etwas extrem gewesen und daher für mich persönlich negativ aufgefallen.

Die Handlung hat mir von der Sache her gut gefallen. Ich war neugierig zu erfahren, was mit Sylvia geschehen ist und, wie sich die Problematiken rund um Daria und Penn lösen. Das war auch der Grund, warum ich die Geschichte unbedingt zu ende hören wollte. Der Handlungsverlauf allgemein hat mir ebenfalls gut gefallen. Er war abwechslungsreich, sodass es nicht langweilig wurde. Ebenso haben mir die Themen gut gefallen, die hier behandelt wurden, auch wenn diese keine leichte Kost waren. Es hat mir aber gut gefallen, dass sie einfach zur Sprache kamen und thematisiert wurden.

Die Vertonung des Hörbuchs konnte mich ebenfalls überzeugen. Es hat mir gut gefallen, dass Darias und Penns Perspektive jeweils von unterschiedlichen Sprechern gesprochen wurde, sodass man auch ohne Überschriften sofort wusste, aus wessen Perspektive gerade erzählt wird. Außerdem konnte ich der Handlung gut folgen.

Im Übrigen habe ich jetzt erst erfahren, dass es sich hierbei um ein Spin-Off zur Sinner of Saints-Reihe handelt. Vom Inhalt oder etwaigen Vorkenntnissen hatte ich nicht den Eindruck, dass mir etwas gefehlt haben könnte, sodass ich der Geschichte gut folgen und sie verstehen konnte.

Insgesamt war es also leider nicht meins, vor allem, weil ich mit Daria als Hauptprotagonistin nicht warm geworden bin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

letsreviewthisshit letsreviewthisshit

Veröffentlicht am 26.05.2020

All Saints High - L. J. Shen

nhalt
Daria ist die Königin ihrer Schule, des Cheerleaderteams und herrscht auch sonst über alles was einem Teenie lieb ist. Doch Via steht ihr und ihrem „Glück“ im Weg. Denn diese hat das einzige was ... …mehr

nhalt
Daria ist die Königin ihrer Schule, des Cheerleaderteams und herrscht auch sonst über alles was einem Teenie lieb ist. Doch Via steht ihr und ihrem „Glück“ im Weg. Denn diese hat das einzige was Daria nicht haben kann, das Herz ihrer eigenen Mutter und das von Vias Bruder..

Inhalt
Mir hat das Buch mit seinen Wendungen wirklich gut gefallen.
Es ist aus der Sicht von Penn sowie aus Darias und teilweise auch aus der Sicht ihrer Eltern geschrieben, was mir wirklich Nähe zu Daria und Penn gebracht hat und ich mich super in die beiden hineinversetzen konnte.
Daria ist schon ziemlich heftig drauf und der Streit zwischen Via und ihr ist definitiv nicht ohne, aber auch super spannend.
Aber auch die Liebesgeschichte zwischen Daria und Penn kommt nicht zu kurz und ist wirklich herzzerreißend und super spannend beschrieben.
Ich fand aber auch die anderen Personen und die stories drum herum wirklich fesselnd und interessant.

Was mich aber extrem gestört hat waren die Rechtschreib- und Grammatikfehler, weshalb ich auch einen Punkt in der Bewertung abgezogen habe, weil es wirklich viele im Buch waren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lanasbookworld lanasbookworld

Veröffentlicht am 24.05.2020

Rezension All Saints High

Rezension zu All Saints High - Die Prinzessin von L.J. Shen

Darum geht es:

Es war Liebe auf den Ersten Blick

Hass auf den Zweiten[...]»

Die Protagonistin Daria scheint die Perfektion in Person zu ... …mehr

Rezension zu All Saints High - Die Prinzessin von L.J. Shen

Darum geht es:

Es war Liebe auf den Ersten Blick

Hass auf den Zweiten[...]»

Die Protagonistin Daria scheint die Perfektion in Person zu sein und doch ist sie alles andere als perfekt, denn aus Eifersucht tut sie schreckliche Dinge. Penn hat mit einigen Problemen, wie seiner Familie, zu kämpfen. Er hasst Daria für das, was sie vor vier Jahren seiner Schwester angetan hat und lässt sie das auch spüren. Als die beiden der Anziehungskraft, die zwischen ihnen herrscht, nachgeben, entwickelt sich eine Hassliebe zwischen ihnen, die droht sie zu vernichten.



Meinung:

Wie erwartet handelte es sich hierbei nicht um eine süße Highschool-Liebesgeschichte.

Die Geschichte war, wie ihre Protagonisten, nicht perfekt, sie war roh und etwas unwirsch aber auch ehrlich. Dieses Buch zeigt, dass es im Leben nicht immer richtig oder falsch und gut oder böse gibt, denn jeder hat seine eigenen Gründe etwas zu tun, auch wenn diese nicht immer nachvollziehbar sind. Weshalb hier oft die Empathie und Toleranz auf die Probe gestellt wurde.

Die Intrigen, das Drama und die dunklen Geheimnisse haben die Geschichte umso spannender und mitreißender gemacht und ich bin gefühlt durch die Seiten geflogen.

Wie auch schon bei Midnight Blue hat der Epilog nicht ganz zur Story gepasst, weshalb ich ihn in Zukunft auslassen werde.

5/5⭐️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

book_lover730 book_lover730

Veröffentlicht am 23.05.2020

Zwei Schulen und eine groß Liebe

Der erste Band "All Saints High" Reihe, von L. J. Shen ist erstmalig im März 2020 erschienen. Es wurde mit 448 Seiten beim LYX Verlag veröffentlicht.


*Klappentext*

Bereits mit unserem ersten Kuss waren ... …mehr

Der erste Band "All Saints High" Reihe, von L. J. Shen ist erstmalig im März 2020 erschienen. Es wurde mit 448 Seiten beim LYX Verlag veröffentlicht.


*Klappentext*

Bereits mit unserem ersten Kuss waren wir dem Untergang geweiht ...

Daria Followhill ist reich, wunderschön und das beliebteste Mädchen der All Saints High. Sie müsste sich wie eine Prinzessin fühlen. Doch ihr Leben ist alles andere als perfekt. Seit sie vor vier Jahren aus Eifersucht die Zukunft der gleichaltrigen Silvia Scully zerstört hat, plagen sie schlimme Schuldgefühle. Als sie nun erfährt, dass Silvias Zwillingsbruder Penn nach dem Tod seiner Mutter kein Zuhause mehr hat, sorgt sie kurzerhand dafür, dass ihre Eltern Penn bei sich aufnehmen. Und obwohl er keinen Zweifel daran lässt, dass er Daria hasst, ist sie machtlos gegen das heftige Kribbeln zwischen ihnen. Dabei weiß sie, dass seine Liebe sie zerstören könnte ...


*Cover und Schreibstil*

Das Cover ist klassisch für ein New Adult Buch. Es zieht mit seinen Farben die Aufmerksamkeit auf sich aber verrät nicht zu viel über den Inhalt. Wirklich schön! :)
Beim Schreibstil sind mir mit der Zeit immer wieder Sätze aufgefallen, die in meinen Augen keinen Sinn ergeben haben. Wörter haben gefehlt oder der Satzbau war etwas komisch. Aber im Großen und Ganzen hatte ich keine Probleme damit :)


*Charaktere*

Bei den Protagonisten Penn und Daria hat man eine große Entwicklung miterleben können. Daria hat gelernt mit einer Reihe von Gefühlen umzugehen und musste ihren ersten großen Liebeskummer erleben. Penn musste das Verhalten seiner Schwester lernen richtig zu deuten und dabei auf sich selbst und seine Freunde achten.


*Handlung*

Die Handlung hat mir wirklich gut gefallen. Das Buch hat mich mit jedem weiteren Kapitel immer mehr in seinen Bann gezogen. Die kleinen Gedichte am Anfang jedes Kapitels haben ein bisschen etwas über das kommende Geschehen verraten, dass mir wirklich super gefallen hat!
Besonders hat es mir die Szene im Stadion, gegen Ende, und die Abschlussfeier angetan! <3-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Michelleslittlebookworld Michelleslittlebookworld

Veröffentlicht am 23.05.2020

Ein absolutes Jahreshighlight

Zunächst mal finde ich den Klappentext etwas missverständlich, da Daria nicht drübe direkt dafür sorgt, dass Penn bei ihnen wohnen kann, sondern vielmehr sogar dagegen ist. Die beiden sind voller Hass ... …mehr

Zunächst mal finde ich den Klappentext etwas missverständlich, da Daria nicht drübe direkt dafür sorgt, dass Penn bei ihnen wohnen kann, sondern vielmehr sogar dagegen ist. Die beiden sind voller Hass und Wut auf sich selber und den anderen. In ihnen brennt ein Feuer und es bleibt die Frage, ob sie es schaffen es zu löschen oder sich an ihm verbrennen werden.
Daria ist eine interessante Persönlichkeit. Man schwankt dir ganze Zeit, ob man sie lieben oder hassen soll. Bei ihr trifft der Satz armes reiches Mädchen ziemlich gut zu und meine Güte ihre Eltern haben in der Erziehung echt einiges verkehrt gemacht. Bei Darias Aktionen bin ich zwischen Mitgefühl und Kopfschütteln geschwankt und doch möchte man sie oft einfach in den Arm nehmen und sagen, dass es auch anders geht.
Bei Penn spürt man die Wut und denn Hass sehr deutlich, aber nicht nur gegen Daria, sondern gegen sein ganzes Leben. Er hatte es nicht einfach und wurde von allen verlassen. Er hat kein Vertrauen in die Menschen um sich herum und doch ist er der Einzige dem Daria es schafft sich anzuvertrauen.
Die beiden streiten sich, verletzten sich und verlieren sich dann ineinander. Man spürt wie sie sich eigentlich nur nach Halt und etwas echtem im Leben sehnen. Sie machen Fehler, aber ich finde ihre Entwicklung einfach toll und sie würden viel für den anderen opfern.
Ich mochte es sehr, dass es auch ein Kapitel aus Mels und Jaimies Sicht gab, wobei Mel in dem Buch nicht wirklich gut wegkommt. Sie wollte das Beste und hat genau das Gegenteil erreicht. Am Ende war mir dann etwas zu viel Sonnenschein und Versöhnung, was für mich nicht ganz gepasst hat, aber gut da kann ich drüber hinwegsehen.
Denn Insgesamt Liebe ich die Geschichte, die beiden als Paar und freue mich schon sehr auf die anderen Bücher.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Mehr erfahren
Alle Verlage