Between us
 - Julianna Keyes - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
449 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0905-0
Ersterscheinung: 05.07.2018

Between us

Übersetzt von Michaela Link

(45)

Sie wollte nur eins: unsichtbar sein – doch er hat sie gesehen
Nora Kincaids Ziel für ihr zweites Jahr am Burnham College klingt ganz einfach: Keine Partys, viel Lernen und auf keinen Fall auffallen. Der komplette Gegensatz zu ihrem ersten Collegejahr, das in drei nicht bestandenen Kursen und zwei Verhaftungen endete. Wenn sie sich noch einen Fehltritt leistet, verliert sie ihr Stipendium und damit die Möglichkeit, am College zu bleiben. Allerdings werden Noras gute Vorsätze schnell in Gefahr gebracht, denn sie hatte nicht mir ihrem neuen Mitbewohner und schon gar nicht mit dessen bestem Freund Crosbie Lucas gerechnet. Crosbie ist nicht nur für seine Partyfreudigkeit und Frauengeschichten bekannt, sondern er ignoriert auch Noras Versuche, ihm aus dem Weg zu gehen.
"Ich habe jeden einzelnen Moment von Noras und Crosbies Geschichte geliebt." Good Reads 
Band 1 der Burnham-College-Reihe
  • eBook (epub)
    7,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (45)

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 09.08.2018

Eine süße College-Geschichte, die mich wunderbar unterhalten konnte

Klappentext: Nora Kincaids Ziel für ihr zweites Jahr am Burnham College klingt ganz einfach: Keine Partys, viel Lernen und auf keinen Fall auffallen. Der komplette Gegensatz zu ihrem ersten Collegejahr, ... …mehr

Klappentext: Nora Kincaids Ziel für ihr zweites Jahr am Burnham College klingt ganz einfach: Keine Partys, viel Lernen und auf keinen Fall auffallen. Der komplette Gegensatz zu ihrem ersten Collegejahr, das in drei nicht bestandenen Kursen und zwei Verhaftungen endete. Wenn sie sich noch einen Fehltritt leistet, verliert sie ihr Stipendium und damit die Möglichkeit, am College zu bleiben. Allerdings werden Noras gute Vorsätze schnell in Gefahr gebracht, denn sie hatte nicht mir ihrem neuen Mitbewohner und schon gar nicht mit dessen bestem Freund Crosbie Lucas gerechnet. Crosbie ist nicht nur für seine Partyfreudigkeit und Frauengeschichten bekannt, sondern er ignoriert auch Noras Versuche, ihm aus dem Weg zu gehen.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin Nora in der Ich-Perspektive, so dass man einen recht guten Einblick in ihre Gedanken bekommt.

Nora versucht dieses Collegejahr ruhig anzugehen und sich aufs Lernen zu konzentrieren, nachdem es im letzten so stark ausgeufert ist und sie fast ihr Stipendium verloren hätte. Doch dann begegnet sie Crosbie, der ihre Gefühle ganz schön durcheinander bringt. Ich mochte Nora eigentlich ganz gern, da sie einfach natürlich auf mich wirkte und ihre Ecken und Kanten hatte.

Crosbie ist wiederum für seine Frauengeschichten bekannt und nimmt mit seinem besten Freund jede Party mit, die sich ihm bietet. Und er denkt auch nicht daran, Nora zu ignorieren. Ich war wirklich schon gespannt auf ihn und muss sagen, dass mir seine lockere Art richtig gut gefallen hat. Vor allem aber auch die Tatsache, dass in ihm einfach mehr steckt, als man vielleicht denken mag.

Schon allein diese beiden sympathischen Hauptprotagonisten und dazu noch die interessanten Nebencharaktere geben dieser College-Geschichte das gewisse Etwas. Hinzu kommt eine süße Liebesgeschichte und eine Handlung, die für ausreichend Unterhaltung sorgt, um nicht langweilig zu werden. Ich habe Nora und Crosbie sehr gerne durch die Seiten begleitet und mich einfach gut unterhalten gefühlt. Das Buch konnte mich tatsächlich angenehm überraschen.

Fazit:

Mit „Between us“ hat Julianna Keyes einen gelungenen Reihenauftakt und eine wirklich süße College-Geschichte zu Papier gebracht, die meinen Geschmack definitiv getroffen hat. Die Grundidee mag vielleicht nichts neues zu bieten haben, doch wurde diese schön umgesetzt und konnte mich wunderbar unterhalten. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und freue mich schon auf den zweiten Band der Reihe. Von mir gibt es daher 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stinsome Stinsome

Veröffentlicht am 09.08.2018

Unerwartet spannend und sehr fesselnd! Früher oder später kommt die Wahrheit immer ans Licht ...

*Worum geht es?*

Nachdem Nora Kincaid im vergangenen Collegejahr ordentlich auf den Putz gehauen hat, muss sie den Partys nun abschwören, um ihr Stipendium nicht vollständig zu verlieren. Lernen und volle ... …mehr

*Worum geht es?*

Nachdem Nora Kincaid im vergangenen Collegejahr ordentlich auf den Putz gehauen hat, muss sie den Partys nun abschwören, um ihr Stipendium nicht vollständig zu verlieren. Lernen und volle Konzentration aufs Studium sind angesagt, dafür bricht sie den Kontakt zu ihrer besten Freundin Marcela ab und sucht sich eine neue Bleibe bei einem Mitbewohner, der die gleiche Einstellung zu Partys hat wie sie selbst. Matthew klingt wie der perfekte Mitbewohner: ein ordentlicher, fleißiger Stubenhocker. Als sie bei der Wohnungsbesichtigung aber auf einmal Campushengst und Partyboy Nummer 1 Kellan – Matthew – McVey gegenübersteht, fällt sie aus allen Wolken. Nicht nur, dass er so gar nicht in ihre Vorstellung des für ihren neuen Lebensstil perfekten Mitbewohners passt, er hat auch ihren One-Night-Stand vor einigen Monaten vergessen und erinnert sich nicht an sie. Obwohl sie weiß, dass es keine gute Idee ist, lässt sie sich von einigen Zugeständnissen seinerseits ködern und zieht bei ihm ein. Und als wäre Kellan nicht schon schlechter Einfluss genug, hängt auch noch sein bester Freund Crosbie ständig bei ihnen in der Wohnung …

*Meine Meinung*

Ich war von dem Klappentext und der Leseprobe sofort hin und weg, weil beides mal wieder einen richtig guten New Adult Roman versprochen hat, der nicht nach dem typischen Schema verläuft. Kurzzeitig war ich von einigen etwas negativeren Rezensionen verunsichert, entschloss mich dann aber meinem persönlichen Gefühl zu trauen und dem Buch eine Chance zu geben. Und diese Entscheidung war absolut richtig, denn für mich war „Between us“ ein absoluter Volltreffer!

Wie schon erwähnt, läuft dieses Buch nicht nach dem typischen Schema „Womanizer trifft auf Mauerblümchen und wird von diesem umgekrempelt“. Stattdessen kommt es mit einer Protagonistin daher, die weder komplett in die „Mauerblümchen“- noch in die „Partygirl“-Kategorie eingeordnet werden kann. Nora begibt sich absichtlich in die Unscheinbarkeit, verabschiedet sich von ihrem gewagteren Kleidungsstil und versucht sich aufs College zu konzentrieren. Kellan und Crosbie gegenüber verschweigt sie, dass sie im vergangenen Collegejahr auf Verbindungspartys Dauergast war, den einen oder anderen One-Night-Stand hatte (unter anderem Kellan, der sich ja aber an nichts erinnern kann) und sogar verhaftet wurde. Nach ihrer Aufmachung bei der Wohnungsbesichtigung würden die beiden ihr das ohnehin nicht glauben. Aufgrund dessen kam schon der erste interessante Aspekt in die Handlung, denn als Leser fieberte man darauf hin, dass Noras Partyvergangenheit ans Licht kommt.

Die immer unterschwellig vorhandene Spannung kommt jedoch vor allem durch die Frage zustande, wann Kellan sich wieder an den One-Night-Stand mit Nora erinnern kann und wann Crosbie davon erfährt, denn es wird recht schnell klar, dass dieser Umstand vermutlich noch zu Problemen führen wird. Crosbie mag zwar eine Supersportskanone und ein Frauenmagnet sein, dessen Eroberungen von allen „Crosbabes“ genannt werden, aber er steht auch im Schatten von Kellan und scheint immer nur die Nummer zwei zu sein. Bis Nora daherkommt.

Ich mochte sowohl Nora und Crosbie als auch Kellan auf Anhieb. Nora war eine angenehme und interessante Protagonistin, die sich für mich stets nachvollziehbar verhalten hat und vor allem durch ihr liebes Verhalten Crosbie gegenüber besonders sympathisch wurde, Crosbie ein spannender Gegenwart, hinter dessen Fassade eindeutig mehr steckt, als es zunächst den Anschein hat, und Kellan war trotz seiner unleugbaren Oberflächlichkeit trotzdem irgendwie charmant. Wer hier ein Liebesdreieck erwartet, den muss ich leider enttäuschen, aber es gibt die eine oder andere Szene, die dahingehend doch ganz interessant ist. Eifersucht spielt hier definitiv eine Rolle.

Hinsichtlich der bereits erwähnten Spannung versteht es die Autorin immer wieder, geschickt Köder auszulegen und den Protagonisten Hindernisse in den Weg zu legen, um die Spannung noch ein bisschen anzuheizen und es nie langweilig werden zu lassen. Die Handlung ist zwar nicht unbedingt unvorhersehbar (nicht mehr als die meisten anderen Liebesroman auch), weiß aber doch das eine oder andere Mal zu überraschen, sodass ich mich stets gut unterhalten fühlte.

Vor allem von dem Ende war ich positiv überrascht. Nicht nur lässt es einen mit einem rundum schönen Zufriedenheitsgefühl zurück, es wartet auch mit einem Epilog auf, mit dem ich gar nicht gerechnet hätte und der Noras und Crosbies Geschichte perfekt abschließt. Ich bin schon auf die nächsten Bände gespannt!

*Fazit*

Ein unerwartet spannender New-Adult-Roman, der von dem allseits bekannten „Womanizer/Mauerblümchen“-Schema abweicht und auf ganzer Linie überzeugt. Ich habe es in einem Rutsch lesen müssen. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung und 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisamarie_94 lisamarie_94

Veröffentlicht am 06.08.2018

Die Gefühle blieben bei mir leider auf der Strecke…

Sie wollte nur eines: unsichtbar sein – doch er hat sie gesehen.

Nora Kincaids Ziel für ihr zweites Jahr am Burnham College klingt ganz einfach: Keine Partys, viel Lernen und auf keinen Fall auffallen. ... …mehr

Sie wollte nur eines: unsichtbar sein – doch er hat sie gesehen.

Nora Kincaids Ziel für ihr zweites Jahr am Burnham College klingt ganz einfach: Keine Partys, viel Lernen und auf keinen Fall auffallen. Der komplette Gegensatz zu ihrem ersten Collegejahr, das in drei nicht bestandenen Kursen und zwei Verhaftungen endete. Wenn sie sich noch einen Fehltritt leistet, verliert sie ihr Stipendium und damit die Möglichkeit, am College zu bleiben. Allerdings werden Noras gute Vorsätze schnell in Gefahr gebracht, denn sie hatte nicht mit ihrem neuen Mitbewohner und schon gar nicht mit dessen bestem Freund Crosbie Lucas gerechnet. Crosbie ist nicht nur für seine Partyfreudigkeit und Frauengeschichten bekannt, sondern er ignoriert auch Noras Versuche, ihm aus den Weg zu gehen.

Meine Meinung:

Ich lese sehr viel in dem Genre New Adult und fühlte mich daher vom Klapptext zum Buch sehr angesprochen. Ich versprach mir daraus eine unterhaltsame, humorvolle und leicht romantische Geschichte rund ums Collegeleben – mit allen seinen Vorzügen und Tücken.

Mit der Protagonistin Nora tat ich mir leider von Anfang an sehr schwer – ich fand sie einfach sehr langweilig bzw. zu flach und blass dargestellt. Die Nora aus der Vergangenheit muss ein wildes Partygirl, welches nichts anbrennen lies gewesen sein. Die Version von ihr, die wir als Leser kennenlernten war einfach nur langweilig und wenig interessant. Nora hätte ja trotz ihrer neuen Umstände ihren selbstbewussten, aufregenden Charakter behalten können – aber wie es scheint, hatte sie mir ihren Partys auch ihre Lebenslust abgelegt. Ich konnte mich daher leider wenig mit ihr sympathisieren, empfand ihre ständigen Tränen eher als nervig.

Auch ihr Gegenpart – Crosbie Lucas – konnte mich nicht vollends überzeugen. Ihn fand ich zwar schon um einiges interessanter als Nora, aber auch er wurde sehr flach und eintönig dargestellt. Auf einen Partyboy und Frauenheld reduziert, schien dieser wie durch ein Wunder beim ersten Anblick von Nora all seine typischen Verhaltensweisen abzulegen und nur mehr Augen für das NERD-Mädchen zu haben. Für mich leider wenig authentisch bzw. fehlte mir das prickeln zwischen den zwei „Liebenden“. Wären die zwei als sehr gute Freunde beschrieben worden, hätte ich das sofort geglaubt, das Liebespaar habe ich den beiden aber nicht abgekauft. Dafür blieb zu viel von Emotionen und Leidenschaft auf der Strecke.

Generell war nicht viel von einer Handlung in diesem Buch vorhanden. Die beiden Protagonisten fühlten sich rasch zueinander hingezogen, hielten aber aus besagten Gründen Abstand nur um später alle Vorwände über Bord zu werfen und sich aufeinander einzulassen. Unnötige Geheimnisse wurden bewahrt, die wiederum ein unnötiges Drama und damit eine unnötige Trennung hervorriefen. Ich hätte mich mit der nur sehr wenig vorhandenen Handlung sogar ja noch abfinden können – wären mehr Emotionen und Gefühle dabei gewesen. Aber alles zusammen fand ich die Geschichte leider nur sehr langatmig und unaufregend.

Fazit:

Ich bin leider schwer enttäuscht von diesem Buch, habe ich mir doch so viel mehr erwartet. Ich habe schon einige College-Geschichten gelesen, die um einiges interessanter bzw. emotionsgeladener waren. Beide Protagonisten konnten mich nicht überzeugen und auch die Nebenfiguren konnten mich nicht wirklich für sich begeistern. Ich werde daher mit ziemlicher Sicherheit keines der Folgebände lesen. Das Buchcover finde ich sehr schön, viel mehr kann ich leider nicht positiv hervorheben.

Liebe Grüße, lisamarie_94

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

papaschluff papaschluff

Veröffentlicht am 04.08.2018

Von Listen und anderen Katastrophen

Nora hat in ihrem ersten Jahr am College viel Spaß, sehr, sehr viel Spaß. Mit ihrer Freundin Marcella geht sie auf Party, trinkt definitiv zu viel und lässt sich auch auf den ein oder andere One-Night-Stand ... …mehr

Nora hat in ihrem ersten Jahr am College viel Spaß, sehr, sehr viel Spaß. Mit ihrer Freundin Marcella geht sie auf Party, trinkt definitiv zu viel und lässt sich auch auf den ein oder andere One-Night-Stand ein. Bis nach einem Ereignis plötzlich ihr Studium auf dem Spiel steht. Miese Noten und eine Anzeige hat sie am Hals und muss ihr Leben von Grund auf ändern.

Sie kündigt Marcella die Freundschaft, verbannt die sexy Klamotten in den hintersten Winkel ihre Schranken, zieht in eine neue Wohnung ist brav und lernt fleißig. Den Partys hat sie abgeschworen. Ihre Noten verbessern sich und alles scheint in Ordnung zu sein.

Wenn da nur nicht Crosbie und Kellan wären, die ihr Leben völlig auf den Kopf stellen und ihre Entschlossenheit besser zu sein, mächtig ins wanken gerät.

Mir hat das Buch sehr, sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt mit sehr viel Humor, was mich oft zum Lachen brachte. Das mag ich sehr. Die Figuren sind authentisch, sie haben alle Ecken und Kanten, das macht sie sehr natürlich und man lernt sie lieben.

Gerade Nora, musste erst lernen, das Erwachsensein auch mit Pflichten einhergeht. Sie stellt sich dieser Aufgabe nicht ganz freiwillig, merkt aber mit der Zeit, dass sich die Änderungen für sie gelohnt haben. Sie verändert sich mit der Zeit. Sie ist selbstbewusst, nicht immer ganz ehrlich, aber auch das gehört zum Erwachsenwerden. Ich mochte Nora von Anfang an.

Aber auch die anderen Figuren sind toll beschrieben, jede ist für sich ganz speziell, man kann sie nicht verwechseln.

Die Autorin schreibt sehr fesselnd, die erotischen Passgagen sind detailliert, nehmen aber nicht zu viel Raum in der Geschichte ein. Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen und ich habe sie sehr gerne gelesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

vicky_1990 vicky_1990

Veröffentlicht am 01.08.2018

Nora, die Schlaftablette 2.0

Das Buchcover ist irgendwie total süß und gefällt mir durch die dezenten Farben gut. Ich finde es lädt außerdem zum Träumen ein :-)

‚Between us‘ ist der erste Teil der ‚Burnham-College‘-Reihe und spielt, ... …mehr

Das Buchcover ist irgendwie total süß und gefällt mir durch die dezenten Farben gut. Ich finde es lädt außerdem zum Träumen ein :-)

‚Between us‘ ist der erste Teil der ‚Burnham-College‘-Reihe und spielt, wie der Name bereits vermuten lässt, am Burnham College.

Der Roman der Autorin Julianna Keyes umfasst einundzwanzig Kapitel sowie einen Epilog. Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf die Geschichte rund um die Hauptfigur Nora Kincaid holen.

Ich für meinen Teil habe mich beim Lesen in die Geschichte sowie die Figuren selbst verliebt. Ich finde die Geschichte ist nett und gelungen. Jede Figur ist auf ihre Art und Weise toll, ich finde jede Figur ist gut dargestellt und man kann von der ersten bis zur letzten Seite interessante Entwicklungen erkennen. Der Roman beschert dem Leser bzw. der Leserin erwarte aber auch unerwartete Handlungen und Ereignissen. Ich finde diese Abwechslung und die Überraschungen gelungen.

Fazit: Mir hat der erste Band der Reihe gut gefallen, ich werde mir die weiteren Bände der Reihe bestimmt ansehen. Ich hoffe die Wartezeit bis dahin ist nicht zu lange!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage