Between Your Words
 - Emma Scott - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
462 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1405-4
Ersterscheinung: 29.01.2021

Between Your Words

Übersetzt von Inka Marter

(200)

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?
Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer Jim Whelan ist sie ein hoffnungsloser Fall. Allein Jim erkennt, dass ihre seltsamen Kunstwerke aus Wortketten ein Hilferuf sind. Trotz aller Widrigkeiten entsteht zwischen ihm und Thea eine tiefe Verbindung. Als sich eine neue riskante Behandlungsmöglichkeit auftut, könnte dies eine Chance für ihre scheinbar unmögliche Liebe sein – oder aber ihr Ende bedeuten …
"Schnappt euch genug Taschentücher und lest diese unvergleichliche Geschichte von der unfassbar talentierten Emma Scott!" Totally Booked Blog
Emma Scotts Helden sind so voll innerer Schönheit, dass man nicht anders kann, als ihnen zu verfallen

Rezensionen aus der Lesejury (200)

Averyeastbooks Averyeastbooks

Veröffentlicht am 14.06.2021

Ein tiefgründiger Traum

Jim ist auf der Flucht vor seiner Kindheit neu in der Stadt und nimmt einen Job als Hilfspfleger an. Im Blue-Ridge-Sanatorium, lernt er die Patientin mit dem zweitschlimmsten Amnesiefall der Welt kennen. ... …mehr

Jim ist auf der Flucht vor seiner Kindheit neu in der Stadt und nimmt einen Job als Hilfspfleger an. Im Blue-Ridge-Sanatorium, lernt er die Patientin mit dem zweitschlimmsten Amnesiefall der Welt kennen. Thea Hughes. Jim ist fasziniert von der jungen Frau, die alle fünf Minuten ihr Gedächtnis verliert. Die Ärzte sind fest davon überzeugt, dass Thea ein hoffnungsloser Fall ist , doch Jim ist sich sicher dass sie hinter der Amnesie weiß, was mit ihr passiert und tief in sich drinnen spürt, dass es für die beiden vielleicht doch eine Chance gibt.



Thea ist wild, Thea ist frei, Althea Hughes ist Leben! Sie hat eine Künstlerseele! Die Zeit mit Thea hat mir so gut getan! Ich bin noch nie einem Menschem begegnet, der so wild und frei und dabei so sehr er selbst war wie Thea. Thea war zwar in der Amnesie gefangen, Trotzdem wusste sie tief in sich drinnen, was mit ihr geschah. Und auch während sie "Weg" war, war sie so süß, so sie selbst, dass man sich sofort in sie verliebt hat.



Jim ist ein so unglaublich guter Mensch. Er ist selbstlos, gütig, und so tief wie der Mariannengraben. Jim konnte ich sehen.



Die Story hat schwach begonnen, hat sich aber über die Abschnitte immer weiter gesteigert. Ich konnte ahnen, dass es tiefgründig wird. Jim hatte einen Sinn für Thea. Alle haben sie aufgegeben, nur er nicht. In jeden ihrer fünf Minuten, war er ganz da und hat sie immer und immer wieder kennengelernt, sich immer weiter mit ihr beschäftigt, um sie zu sehen. Er hat zwischen ihren Worten gelesen. Delia, ihre Schwester hingegen, war mir von Anfang an unsympatisch. Sie war launisch, wütend, desinteressiert und hat in Jim das Böse gesehen. Sie hat mich das ganze Buch hindurch wütend gemacht. Nach den ersten beiden Abschnitten, war ich semi enttäuscht, weil es in meinen Augen zu lange um die Amnesie ging, und deswegen zu wenig um die Love Story. Jedoch wurde dieser Punkt im dritten Abschnitt weggewischt. Denn im dritten Abschnitt habe ich sie beide gefühlt. So unendlich stark, tiefgründig und zerschmetternd. Mein Herz ist in tausend Stücke zerbrochen und ich habe die beiden einfach nur gefühlt.



Das Buch hat mich zum Schluss einfach nur auseinander gerissen und meine Seele aus mir herausgesaugt. Jedoch hat Emma Scott mein Herz mit dem Ende wieder zusammengeflickt und es wieder zum Schlagen gebracht.



Auch auf Jim war ich am Ende so so stolz und die tiefe Traurigkeit hat sich in pures Glück umgewandelt. Die beiden waren einfach so perfekt zusammen, so lebendig. Sie waren vorherbestimmt.



Was mir nicht so gut gefallen hat, war, dass ich Thea nicht richtig fühlen konnte. Jim hatte ich ganz bei mir, aber zu Thea, konnte ich leider keine richtige Bindung aufbauen, auch wenn ich sie geliebt habe. Außerdem hat mich noch gestört, dass es für mich persönlich zu wenig Love Story war, jedoch stört mich das jetzt im Nachhinein gar nicht mehr, denn das Buch hat einen warmen Platz in meinem Herzen und wird mich noch sehr lange begleiten.
Der Schreibtsil war absolut perfekt.
"Between Your words" ist ein absolutes Jahreshighlight für mich und ich kann es jedem ans Herz legen!
5/5 Sterne
Xo-Avery East <3

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ninasbuecherchaos Ninasbuecherchaos

Veröffentlicht am 11.06.2021

Eine emotionales Meisterwerk

Meine Meinung

Nachdem ich die All in Diologie gehört hatte, wollte ich mehr Geschichten von Emma Scott lesen/hören.Absolut passend dazu ist gerade "Between your words" erschienen und der Klappentext, ... …mehr

Meine Meinung

Nachdem ich die All in Diologie gehört hatte, wollte ich mehr Geschichten von Emma Scott lesen/hören.Absolut passend dazu ist gerade "Between your words" erschienen und der Klappentext, hat mich mehr als neugierig gemacht. Ich habe die Geschichte als Hörbuch gehört und habe jede Minute geliebt. Und am Ende, war ich fast schon traurig, als die Geschichte zu Ende war.
Der Schreibstil, hat mir sehr, sehr gut gefallen Der Schreibstil von Emma Scott, hat mich wieder absolut begeistert.Er ist auf seine Art und Weise ganz besonders. An den richtigen Stellen lustig, poetisch undvor allem unglaublich emotional. Ihre Worte, haben mich mitleiden, mitlieben undmitfühlen lassen, so dass ich manchmal gar nichtmehr wusste, wohin mit all meinen Emotionen. Für mich ist sie entwischen die Queen deremotionalen Geschichten.
Allerdings gab es ein paar Stellen, die ich persönlich anders ausgedrückt hätte, gerade wenn vielleicht jüngere Leser-linnen dieses wundervolle Buch lesen.
Schon der Prolog, hat mich unglaublichneugierig auf die Geschichte gemacht. Ich war mir nicht sicher, wie eine richtige Geschichte entstehen soll, wenn Thea aufgrund ihrer Amnesiealle 5 Minuten alles vergisst. Die Geschichte beginnt am Abend des schrecklichenUnfalls von Thea, aber man erfährt nicht sofort, was genau passiert ist
Dann erst lernt man Jim kennen, der gerade auf der Suche nach einem Job ist. Jim, war mir von Anfang an sehr sympathisch. Er Ist ruhig und stellt sich nicht in der Vordergrund, aber
Wenn im etwas oder jemand wichtig ist, würde Er alles für diese Person tun, egal welche Konsequenzen das (für ihn)haben könnte. Er ist auf seine stille Art und Weise sehr mutig und stark. Erst dachte ich man erfährt nicht viel von Jim, aber im Laufe der Geschichte, erfährt man durch Erinnerungen und Gespräche sehr viel über den sympathischen einfühlsamen, aber einsamen jungen Mann. Der es in seiner Kindheit und Jugend ziemlich schwer hatte. Es ist zwar hart das zu hören, aber er möchtedafür kein Mitleid. Jim ist eigentlich absolut typischer Bookboyfriend.allerdings hat er sich mit einer ruhigen und beständigen Art in mein Herz geschlichen. Jim ist von Anfang an, von Thea fasziniert. Trotzdem ihm geraten wird ,sich von ihr fern zuhalten. Doch er will Thea kennenlernen, auch wenn sie durch eine seltene Form der Amnesie alles nach 5 Minuten vergisst und einen sogenannten Neustart hat. Er spürt, dass die echte Thea nicht komplett verschwunden ist. Für ihn ist sie kein hoffnungsloser Fall. Und setzt alles daran ihr in ihren tristen Alltag aus Routinen ein bisschen Abwechslung zu schenken. Durch diese kleinen Dinge entsteht zwischen den beiden eine tiefe Verbindung, die ich zu beginn der Geschichte nicht für möglich gehalten hätte. Jim erkennt, dass hinter Ihren Bildern aus Wortkette mehr steckt, als spontane Worte. Er erkennt ihre Hilferufe und möchte ihr um jeden Preis helfen.
Auch wenn alle anderen das anders sehen.
Doch er hat nicht mit Theas Schwester gerechnet, die sie um jeden Preis beschützen möchte. Thea ist in ihren 5 Minuten, genau das Gegenteil von Jim. Lebenslustig, immer gut gelaunt und sehr fröhlich. Thea ist so ein unglaublicher Charakter in ihren 5 Minuten, muss man sie einfach lieben. Denn sie ist unglaublich stark, wenn auch eigenwillig und Stur. Aber dass auf eine liebenswürdige und glaubhafteArt und Weise. Ich konnte so gut nachvollziehen wie einsamund alleine Sie sich teilweise fühlt, dass ich sieeinfach nur in den Arm nehmen und tröstenwollte. Als sich eine riskante neue Behandlungsmethode ergibt, könnte das Theas Chance, auf ein normalesLeben sein. Es könnte auch die Chance für ihre Liebe sein, oder aber ihr Ende bedeuten.








Bewertung

Emma Scott, ist inzwischen zu einer meiner liebsten Autorinnen geworden. Ihr Schreibstil ist jedes Mal etwas besonderes und ihr Geschichten, bleiben mir lange in Erinnerung.
Ich war mir als ich den Klappentext zu Between your words" gelesen habe, nicht sicher, wie daraus eine richtige Geschichte werden soll.

Und Emma Scott, hat mich absolut überrascht. Jeder Charakter wirkt so echt und hat seineeigene wichtige Rolle. Ich konnte so gut nachvollziehen, warum Jimtrotz aller Widerstände für Thea gekämpft hat. Emma Scotts Charaktere sind immer so unglaublich echt. Genau wie ihr Geschichten.
Sie sind nicht durch und durch positiv, nein sie zeigen auch die Schattenseiten. Ihre Geschichten machen Mut. Ich habe bisher bei jeder ihren Geschichten, die ich gehört habe Taschentücher gebraucht. Und so war es auch dieses mal.

Denn die Vorstellung nach 5 Minuten wieder alles zu vergessen, ist für mich schrecklich, da ich ein Mensch bin, der sehr an seinen Erinnerungen hängt. Umso mehr, habe ich Jims Entschlossenheit Thea zu helfen bewundert. Die Geschichte zeigt, dass wir im hier und jetzt leben sollten, ohne uns ständig Sorgen und Gedanken über das später und morgen zu machen. Denn es kann so schnell vorbei sein, dass jeder einzelne Augenblick so unglaublich kostbar ist.

Und ich glaube, jeder wünscht sich einen Freund wie Jim, der für einen da ist und kämpft, wenn man es selbst gerade nicht kann.
Jetzt habe ich schon so viel zu dieser Geschichte gesagt, trotzdem, habe ich nicht ansatzweise das Gefühl, dass es genug ist um auszudrücken, wie sehr ich diese Geschichte liebe.


5 Sterne für dieses emotionale Meisterwerk.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BooksHeaven BooksHeaven

Veröffentlicht am 09.06.2021

Wunderschön

<b>Inhalt</b>

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer ... …mehr

<b>Inhalt</b>

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer Jim Whelan ist sie ein hoffnungsloser Fall. Allein Jim erkennt, dass ihre seltsamen Kunstwerke aus Wortketten ein Hilferuf sind. Trotz aller Widrigkeiten entsteht zwischen ihm und Thea eine tiefe Verbindung. Als sich eine neue riskante Behandlungsmöglichkeit auftut, könnte dies eine Chance für ihre scheinbar unmögliche Liebe sein – oder aber ihr Ende bedeuten …
Quelle: amazon.de

<b>Mein Senf dazu</b>

Ich mag die Bücher von Emma Scott ha sehr gerne und auch dieses konnte mich wieder vollends begeistern. Zwar werden einige Gespräche wiederholt, weil Thea immer nur ein paar Minuten hat, aber das macht bei diesem Buch einfach gar nichts. Der Großteil wird nämlich aus Jims Sicht erzählt, wodurch es nie langweilig wird. Ich mochte die Atmosphäre und auch wenn es von Jims Seite sofort Liebe war, dauert es doch lange, bis die zwei wirklich zueinander finden. Mit Theas Verletzung ist das nicht leicht und ich mag die Lösung, die die Autorin gefunden hat. Es passt einfach zum Buch und bietet einige schöne Stellen, aber auch welche bei denen dem Leser das Herz zerissen wird. Ich konnte das Buch nicht mehr weg legen und wenn man eine schöne Liebesgeschichte sucht, ist man hier genau richtig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sabineslesewelt Sabineslesewelt

Veröffentlicht am 05.06.2021

Perfekt

Worum geht es?

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer ... …mehr

Worum geht es?

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer Jim Whelan ist sie ein hoffnungsloser Fall. Allein Jim erkennt, dass ihre seltsamen Kunstwerke aus Wortketten ein Hilferuf sind. Trotz aller Widrigkeiten entsteht zwischen ihm und Thea eine tiefe Verbindung. Als sich eine neue riskante Behandlungsmöglichkeit auftut, könnte dies eine Chance für ihre scheinbar unmögliche Liebe sein - oder aber ihr Ende bedeuten ...

Meinung
Ich weiß, warum Emma Scott einer meiner Lieblingsautoren ist. Sie schreibt so Emotion mal, tiefgründig und bewegend, wie es keine andere kann. Ich liebe ihren Schreibstil, wie sie eine wundervolle Geschichte in Worte fassen kann, mich fesseln und mitleiden lässt.
Thea ist unglaublich stark, eigenwillig und stur. Und auch wenn sie nur 5 Minuten hat, schafft sie es, jeden zu bewegen.
Jim ist unglaublich mutig, stark und setzt sich für andere ein. Er weiß was er will und kämpft auch dafür. Ihm ist sein eigenes Wohl nicht so wichtig wie das der anderen und das macht ihn zu einem wirklich starken Protagonisten.
Die Handlung hat mich sofort in den Bann gezogen. Der Prolog ist so bewegend und macht sofort süchtig. Dieses Buch ist so emotional und zerstört einem wirklich. Aber es zeigt einem auch, wie gut es einem selbst geht und die eigenen Probleme eigentlich unwichtig sind und man glücklich sein sollte. Anderen geht es viel schlechter und machen das Beste aus der Situation.
Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und runden das Buch richtig gut ab.
Das Ende fand ich wunderschön, wenn nicht auch sehr traurig und bewegend.

Cover
Das Cover gefällt mir sehr gut!!
Fazit
Wie immer ein perfekt emotionales Buch, das mich zu tiefst berührt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mattiasbuecherecke Mattiasbuecherecke

Veröffentlicht am 30.05.2021

Tolle Geschichte

Between your Words ist das Vierte Buch, das ich von Emma Scott gelesen habe.
Meine Meinung
Die Idee der Geschichte ist großartig. Nicht diese übliche 0815 College Thematik vieler New Adult Romane. Es ... …mehr

Between your Words ist das Vierte Buch, das ich von Emma Scott gelesen habe.
Meine Meinung
Die Idee der Geschichte ist großartig. Nicht diese übliche 0815 College Thematik vieler New Adult Romane. Es beginnt direkt spannend. Das Schicksal von Thea geht einem wirklich an die Nieren. Auch die Umstände in der psychiatrischen Einrichtung scheinen mir realistisch dargestellt.
Auch Jim finde ich durch sein persönliches Schicksal und seiner Selbstzweifel wirklich interessant.
Im Verlauf des Buches plätschert die Handlung zeitweise ein bisschen zu sehr dahin, und ich persönlich finde auch, dass man das Thema Sexuellem Gewalt gegenüber Schutzbedürftiger hier auch hätteweglassen können, denn das hätte man dann noch intensiver behandeln müssen.
Aber ansonsten kann ich nichts negatives finden.
Fazit
Alles in allem hat mir Between your Words echt gut gefallen, eben auch, weil es anders ist, alls andere New Adult Bücher.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage