Coldhart - Strong & Weak
 - Lena Kiefer - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-2040-6
Ersterscheinung: 23.01.2024

Coldhart - Strong & Weak

Band 1 der Reihe "Coldhart"

(93)

NACH DER PLATZ-1-SPIEGEL-BESTSELLER-REIHE WESTWELL …

… DIE NEUE GROSSE TRILOGIE VON ERFOLGSAUTORIN LENA KIEFER

Elijah Coldwell hat sein Leben unter Kontrolle: Studium, Firma, Sport, alles ist strengstens durchorganisiert. Die Ängste, die ihn seit einer Entführung in der Kindheit quälen, hat er auf diese Weise im Griff. Nur sich zu verlieben, kommt für ihn nicht infrage, zu groß ist das Risiko, noch einmal so verwundbar zu sein wie damals. Doch dann trifft er auf Felicity Everhart, die ihn mehr fasziniert als irgendjemand zuvor. Eigentlich hat Felicity gerade andere Sorgen, bemüht sie sich doch vergebens darum, endlich ihrem Vater näherzukommen, von dem sie kaum etwas weiß. Aber das, was zwischen ihnen ist, können weder Elijah noch Felicity lange ignorieren – nicht ahnend, dass ihre Liebe unter denkbar schlechten Vorzeichen steht. Denn als Elijah neue Hinweise zu seinen Kidnappern erhält, hat er keine Ahnung, dass einer der Namen auf seiner Liste ausgerechnet der von Felicitys Vater ist …

»Bewegend, besonders und unglaublich bedeutsam: Elijahs und Felicitys Geschichte balanciert zwischen dem Wunsch, zu schützen, und dem, einfach lieben zu dürfen. Wirklich niemand verwebt Spannung und Sehnsucht so intensiv wie Lena.« MERIT NIEMEITZ

Die COLDHART-Reihe:

1. Coldhart – Strong & Weak

2. Coldhart – Deep & Shallow (28.05.2024)

3. Coldhart – Right & Wrong (24.09.2024)

Rezensionen aus der Lesejury (93)

AileenLiest AileenLiest

Veröffentlicht am 02.03.2024

Großartiger Auftakt einer neuen Reihe

》„Es ging nie um ein Nicht genug, Felicity. Es ging immer um ein zu sehr.“

Iɴʜᴀʟᴛ:
Kontrolle ist für Elijah Coldwell nach seiner Entführung das Wichtigste. Sein ganzes Leben ist durch organisiert, um ... …mehr

》„Es ging nie um ein Nicht genug, Felicity. Es ging immer um ein zu sehr.“

Iɴʜᴀʟᴛ:
Kontrolle ist für Elijah Coldwell nach seiner Entführung das Wichtigste. Sein ganzes Leben ist durch organisiert, um seine Ängste möglichst zu kontrollieren. Er darf sich nie wieder verlieben und nie wieder so verwundbar sein wie damals. Doch Felicity Everhart bringt diese Vorschrift ins Wanken. Sie ist neu in New York und möchte ihren Vater näher kennenlernen. Elijah und Felicity kommen sich näher, doch es ist den beiden nicht vergönnt. Doch das ist nicht alles, denn als Elijah neue Hinweise auf seine Kidnapper bekommt, ahnt er nicht, dass auch Felicitys Vater auf der Liste steht.

Mᴇɪɴᴜɴɢ:
„Coldhart - Strong & Weak“ ist der erste Band der Coldhart Reihe und der Spin-Off zu Westwell. In Westwell konnten wir Elijah schon etwas kennenlernen. Damals war er noch der kleine Bruder von Jessiah und ich mochte ihn dort schon echt gerne. Nun ist er erwachsen geworden und wir erleben, wie er geworden ist und wie er mit seinem Leben zurechtkommt. Elijah hat wirklich zu kämpfen mit seiner Vergangenheit. Umso schöner finde ich, dass Felicity an ihn herankommt. Felicity war mir auch sofort sympathisch, besonders gefällt mir ihre Bodenständigkeit und ihr Wille es alleine zu schaffen. Sie ist wirklich eine tolle Protagonistin. Durch den Perspektivenwechsel zwischen Felicity und Elijah konnte ich mich jederzeit in beide sehr gut hineinversetzten. Die beiden sind zusammen wirklich so toll. Für mich ist Coldhart sogar nochmal besser als Westwell. Doch Lena hat es geschafft, mich mit ihrem großartigen Schreibstil in den Bann zu ziehen. Schön finde ich auch das Helena und Jessiah immer wieder auftauchen. Toll finde ich auch die Eastie Boys Alec, Yates und Ezra sind so interessante und liebe Charakter von denen ich auch so gerne ihre Geschichte lesen würde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dear_bookslove dear_bookslove

Veröffentlicht am 29.02.2024

Jahres-Highlight!

Durch Lenas Schreibstil bin ich super schnell in die Geschichte rein gekommen. Felicitys ehrliche, liebevolle Art hat sie direkt sympathisch und nahbar gemacht.
Elijah mochte ich schon in Westwell richtig ... …mehr

Durch Lenas Schreibstil bin ich super schnell in die Geschichte rein gekommen. Felicitys ehrliche, liebevolle Art hat sie direkt sympathisch und nahbar gemacht.
Elijah mochte ich schon in Westwell richtig gerne und ich habe mich sehr gefreut mehr über seine Vergangenheit zu lesen. Elijah wirkt von aussen extrem gefasst und stark. Seine fürsorgliche und aufmerksame Seite bekommen wir immer mehr zu sehen. (Falls ihr auf der Suche nach einem neuen Bookboyfriend seid; Elijah Coldwell! 🥹🫶🏼 I am in love!)
Das Setting von New York hat wiedereinmal sehr gut gefallen. Die ganzen Lügen, Intrigen und Geheimnisse der Upper-East-Side bringen noch mehr Spannung in die Geschichte.
Es hat mich mega gefreut Helena und Jessiah wieder zu treffen und zu sehen wie weit sie ihre Träume verwirklicht haben.
Das Ende hat mich sprachlos zurückgelassen und ich habe mir direkt die nächsten beiden Bände vorbestellt!
Für mich ein absolutes Highlight 🥹✨

𝗙𝗮𝘇𝗶𝘁:
Felicity und Elijah sind beide sehr tiefgründige Protagonisten und ich liebe die beiden soo sehr! Eine riesen Empfehlung, Coldhart zu lesen. 💕

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SasaZoom SasaZoom

Veröffentlicht am 29.02.2024

Vereinnahmend. Spannung pur. Charakterstark.

Leseerlebnis :
Wow, wow, wow. Lena Kiefer hat es wieder geschafft mich von den Socken zu hauen.
"Coldhart - strong & weak" ist der Auftaktband der gleichnamigen New Adult Romance Trilogie der Autorin ... …mehr

Leseerlebnis :
Wow, wow, wow. Lena Kiefer hat es wieder geschafft mich von den Socken zu hauen.
"Coldhart - strong & weak" ist der Auftaktband der gleichnamigen New Adult Romance Trilogie der Autorin und wird abwechselnd aus den Perspektiven der Protagonisten Elijah und Felicity in der Ich-Form erzählt.
Seit dem Ende von Westwell habe ich auf Elijahs Geschichte hingefiebert und ich wurde nicht in einer Zeile enttäuscht.
Ganz ehrlich, wenn man im Duden nach Suspense sucht, sollte man den Namen dieser Autorin finden. Ich liebe es jetzt schon sooo sehr, wie die Geschichte sich aufbaut und man weiß schon einiges, was zu großen Konflikten führen wird und doch wird man immer wieder überrascht, erschüttert und beginnt gleichzeitig erneut zu hoffen.
Fazit:
Diese lebendigen Charaktere, diese atmosphärische Kulisse New York Citys und diese konstante, unterschwellige Spannung machen Coldhart für mich definitiv zu meinem Januarhighlight.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ketty Ketty

Veröffentlicht am 28.02.2024

Highlight

Elijahs Leben ist strikt durchorganisiert. Um nach seiner Entführung nicht wieder in eine Panikattacke zu verfallen muss er sich und sein Leben völlig unter Kontrolle halten. Neben Arbeit, Studium und ... …mehr

Elijahs Leben ist strikt durchorganisiert. Um nach seiner Entführung nicht wieder in eine Panikattacke zu verfallen muss er sich und sein Leben völlig unter Kontrolle halten. Neben Arbeit, Studium und Sport bleibt da nicht mehr viel Zeit zum Nachdenken.
Als Felicity zufällig in sein Leben tritt scheint seine Kontrolle ins Wanken zu geraten.
Felicity zieht für ihr Kunststudium nach New York und möchte dort auch ihren Vater und dessen Familie näher kennen lernen. Als Elijah und Felicity sich treffen wissen sie noch nicht, dass es bereits seit vielen Jahren eine Verbindung zwischen ihnen gibt.

Leider habe ich Westwell immer noch nicht gelesen, was ich aber auf jeden Fall bald nachholen werde, denn die Geschichte um Elijah Coldwell hat mich völlig von der Autorin überzeugt.

Der Schreibstil ist toll und ich konnte, einmal angefangen, das Buch kaum noch aus der Hand legen.

Mir hat total gut gefallen, dass es hier nicht nur um die typische Lovestory zwischen Elijah und Felicity ging, sondern auch noch um die Suche nach Elijahs Entführern und den Umgang mit seiner Vergangenheit. Das macht die Sache natürlich total spannend und ich habe richtig mitgefiebert.
Natürlich endet dieses Buch an einer äußerst spannenden Stelle und bis Teil 2 erscheint müssen wir uns leider noch etwas gedulden.

Die Charaktere sind sehr authentisch und die meisten auch sehr liebenswert. Besonders Elijah und Felicity habe ich sofort in mein Herz geschlossen und kann ihre Handlungen und Reaktionen sehr gut nachvollziehen. Aber auch Elijahs Freunde finde ich toll.

Das Leben der reichen New Yorker finde ich sowieso immer interessant und verfolge es seit Gossip Girl sehr gerne. Besonders dann, wenn so sympathische „Rich-Kids“ unter ihnen sind.

Lena Kiefer hält sich nicht lange mit unbedeutenden Dingen auf. Es vergehen auch mal ein paar Tage ohne, dass etwas Nennenswertes passiert ist. So bleibt es interessant und zieht sich nicht unnötig in die Länge.

Die Perspektivenwechsel sind passend in die Story eingefügt und für mich persönlich immer ein Pluspunkt um beide Seiten besser kennenzulernen und zu verstehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Michelleslittlebookworld Michelleslittlebookworld

Veröffentlicht am 26.02.2024

Elijah und Felicity nehmen einen auf eine wundervolle und emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle mit

Mir wurde das Buch als Rezi Exemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Nachdem ich die Westwell Reihe unglaublich gerne mochte, war ich dementsprechend gespannt ... …mehr

Mir wurde das Buch als Rezi Exemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Nachdem ich die Westwell Reihe unglaublich gerne mochte, war ich dementsprechend gespannt auf Coldhart vor allem, weil ich schon einige gemischte Rezensionen gelesen hatte das es schon sehr ähnlich zu Westwell sein soll. Als Fazit kann ich allerdings, das für mich persönlich die Geschichten nicht zu ähnlich waren, das einzige was für mich ähnlich war, ist die von Lena Kiefer erzeugte emotionale Atmosphäre, was ich an ihren Büchern aber auch immer besonders schätze.
Nun aber zu Elijah und Felicity. Ich habe gleich gut in die Geschichte hineingefunden, auch wenn man Eli ganz anders kennengelernt hat und ich einem kleinen Moment brauchte, um ihn mit dem nun erwachsenen Elijah in Verbindung zu bringen. Generell hat sich Elijah über die Jahre hinweg verändert, was ja auch ganz natürlich ist. Zudem kommt bei ihm noch sein Trauma hinzu, mit dem er seit seiner Entführung noch zu kämpfen hat und das sehr authentisch und realistisch für rübergebracht wurde.
Elijah (hab ich erwähnt, das ich ein absoluter Fan seines Namens bin?😅) mochte ich dabei von Anfang an wirklich gerne. Er ist sehr zielstrebig und diszipliniert, weil er genau weiß was sein Ziel ist und er immer noch hart dafür kämpft, das er es erreicht. Aber er hat auch eine andere Seite abseits seiner eisernen Disziplin. Eine sehr loyale Seite seinen Freunden gegenüber, eine sehr ehrliche Seite, die ich sehr geschätzt habe und auch eine sehr liebevolle und süße Seite, die er nur Felicity gegenüber gezeigt hat.
Und ganz ehrlich ich konnte verstehen, dass er für sie seine Mauern hat fallen lassen, denn Felicity bringt einen ganz besonderen Charm mit, den auch Elijah nicht widerstehen konnte. Ich mochte Felicity ebenso wie Elijah wirklich gerne, sie ist so positiv, voller Energie und einfach ein herzensguter Mensch, den man schnell in sein Herz schließen muss. Ich mochte es das auch, das sie für die Dinge kämpft, die ihr wichtig sind und das sie immer für die Menschen um sich herum da ist.
Auch Felicity und Elijah als Paar mochte ich wirklich gerne. Trotz dessen das sie so verschieden sind und Elijah eigentlich keiner Frau einen Platz in seinem Herzen überlassen möchte, haben die beiden gleich eine Verbindung zueinander. Ich mochte es ihren Weg voller Höhen und Tiefen mitzuerleben und auch wenn ich am Ende bereits geahnt habe worauf es hinauslaufen wird, hat es mir doch sehr mein Herz gebrochen.
Insgesamt ist dieses Buch ein wundervoller Auftakt für die neue Reihe und ich konnte gar nicht anders als bei der emotionalen Achterbahnfahrt von Elijah und Felicity mitzufiebern und sie in mein Herz zu schließen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Lena Kiefer

Lena Kiefer - Autor
© Fotogräfin Lisa

Lena Kiefer hatte in ihrer Jugend nur ein Ziel: jedes Buch lesen, das ihr in die Hände fiel. Daher war es nur logisch, dass sie eines Tages selbst eins schreiben wollte. Mittlerweile hat sie mehrere Reihen in den Bereichen New Adult und Fantasy veröffentlicht – und ein Ende ist nicht in Sicht. Sie lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Bremen auf dem Land, wo sie zum Glück genug Platz für die vielen Whiteboards hat, um ihre Geschichten zu planen. Was dabei nie fehlen darf: Die ganz große …

Mehr erfahren
Alle Verlage