Dear Life - Lass mich wieder lieben
 - Meghan Quinn - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
544 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0866-4
Ersterscheinung: 30.11.2018

Dear Life - Lass mich wieder lieben

Übersetzt von Melike Karamustafa

(25)

Liebe ist nichts für Feiglinge!

Als Neujahrsvorsatz beginnen Hollyn, Carter, Daisy und Jace mit dem "Dear Life"-Programm, das seinen Teilnehmern helfen will, ihre Leben nach einem Schicksalsschlag wieder in die Hand zu nehmen. Mit der Zeit erkennen die vier Fremden, dass sie mehr gemeinsam haben, als sie anfänglich dachten, und es entwickeln sich nicht nur echte Freundschaften, sondern auch weitaus stärkere Gefühle. Aber Liebe braucht Mut und Vertrauen und beides müssen die vier erst mühsam wieder lernen.
"Dieses Buch von Meghan Quinn hat mich zerstört. Es heißt DEAR LIFE und jeder sollte es lesen." Audrey Carlan
  • eBook (epub)
    8,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (25)

gremlins2 gremlins2

Veröffentlicht am 10.12.2018

Ein wunderschönes Lesevergnügen

Dear Life - Lass mich wieder lieben
Meghan Quinn


Die Autorin entführt hier ihre Leser auf eine emotionsgeladene Lesereise. Diese Achterbahnfahrt der Gefühle mit einem unglaublich authentischen Protagonisten ... …mehr

Dear Life - Lass mich wieder lieben
Meghan Quinn


Die Autorin entführt hier ihre Leser auf eine emotionsgeladene Lesereise. Diese Achterbahnfahrt der Gefühle mit einem unglaublich authentischen Protagonisten Kleeblatt hat mich über Stunden intensiv unterhalten. Ich habe das Buch in einem Durchlauf gelesen und bin begeistert von diesem inhaltsreichen und runden Leseerlebnis. Grandios und meisterhaft packte mich die Geschichte gleich zu Beginn und riss mich über die komplette Buchlänge mit. Diese beeindruckende Tiefe die in diesen Zeilen steckt war unfassbar feinsinnig. Dazu einen durchdachten, dynamisch und umwerfend dargeboten Inhalt. Die Protagonisten werden allesamt authentisch, sympathisch und charismatisch dargestellt. Jeder einzelne Charakter konnte mich völlig überzeugen.
Großartige Wendungen steigerten die schon gegebene Spannung nochmals und einige Level und hielten mich während der Lesezeit völlig in Atem.
Der Schreibstil ist durchgehend flott, lebendig und im Fluss.
Lernt vier Menschen kennen, die ihr Leben ändern und wieder genießen wollen. Ob sie es schaffen, das erfahrt ihr in diesem phantastischen Roman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Querleserin Querleserin

Veröffentlicht am 09.12.2018

Niemand ist allein

Der Roman beschreibt sehr einfühlsam die Leben von vier miteinander verbundenen Menschen und ein Programm, das ihnen hilft ihr Leben zu verändern. Alle vier haben Probleme, die sie daran hindern, ein erfülltes ... …mehr

Der Roman beschreibt sehr einfühlsam die Leben von vier miteinander verbundenen Menschen und ein Programm, das ihnen hilft ihr Leben zu verändern. Alle vier haben Probleme, die sie daran hindern, ein erfülltes Leben zu führen, weshalb sie - mehr oder weniger zufällig - im "Dear Life"-Programm landen. Die sehr unterschiedlichen Charaktere lernen, nach und nach, ihre Probleme gemeinsam zu bewältigen und sich gegenseitig zu unterstützen.
Die Geschichte wird aus den Blickwinkeln der vier Protagonisten erzählt, was ich persönlich sehr schön fand, da mir die verschiedenen Perspektiven halfen, mich in die Situationen hineinzuversetzen. Die Hauptfiguren waren mir alle vier sympathisch, außerdem fand ich sehr realistisch beschrieben, wie sie mit ihren Problemen und Ängsten zu kämpfen hatten und sich gegenseitig halfen diese zu überwinden.
Durch das Buch wurde mir wieder bewusst, dass wir jeden Tag wirklich 'leben' und die positiven Dinge in unserem Leben mehr schätzen sollten. Ich werde auf jeden Fall mehr von der Autorin lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mepa16 mepa16

Veröffentlicht am 09.12.2018

Dear Life - Lass mich wieder lieben

Ich bin durch die Empfehlung von Audrey Carlan auf das Buch aufmerksam geworden. Da Audrey Carlan eine spitzenmäßige Autorin ist, konnte ich mir das natürlich nicht entgehen lassen. Schon in der Leseprobe ... …mehr

Ich bin durch die Empfehlung von Audrey Carlan auf das Buch aufmerksam geworden. Da Audrey Carlan eine spitzenmäßige Autorin ist, konnte ich mir das natürlich nicht entgehen lassen. Schon in der Leseprobe hat mir der Schreibstil von Meghan Quinn zugesagt. Er ist flüssig zu lesen und schon auf den ersten Seiten war mir klar, dass dieses Buch meine Erwartungen erfüllen wird.
Einblick in die Handlung:
Vier Menschen. Jeder von ihnen erleidet einen Schicksalsschlag. Carter, Jace, Daisy und Hollyn entscheiden sich mehr oder weniger freiwillig dazu an dem „Dear-Life“ Programm teilzunehmen, um über den Schicksalsschlag hinwegzukommen. Ob das Projekt erfolgreich ist? Das lest ihr am besten selbst.
Meine Meinung:
Ich fand es super, dass die Kapitel untergliedert sind in die verschiedenen Phasen, die die Protagonisten im Laufe des Projektes durchlaufen. Auf die Briefe im Anschluss an jede Sitzung habe ich mich immer am meisten gefreut. Vor allem Carters Briefe ließen mich jedes Mal schmunzeln. Allerdings habe ich auch so manche Tränen verdrückt dabei.
Anfangs hatte ich Angst, dass ich mich nicht in alle Personen hineinfühlen kann, jedoch ist es Meghan Quinn gelungen, jedem Protagonisten Leben einzuhauchen, jeden authentisch wirken zu lassen. Bisher hat mich kein einziges Buch, worin mehrere „Hauptcharaktere“ vorkommen, so überzeugt wie dieses (und ich lese viiiiiel).
Auch wenn in der Handlung der Ausgang des Buches relativ schnell klar wird, gibt es einige Überraschungen, die man so einfach nicht erwartet.
Fazit:
Eines der besten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Ich war selten so emotional berührt, habe mitgelacht, geweint, gefühlt und war am Boden zerstört. Es hat mir dabei geholfen, eine schwere Zeit zu überstehen. Ich konnte einfach so viel von meinen eigenen Gefühlen in diesem Buch wiederfinden. Vielen Dank dafür, dass ich dieses Buch lesen durfte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Monis84 Monis84

Veröffentlicht am 06.12.2018

Leider nicht wie erwartet!

Ich wollte unbedingt bei dieser Leserunde mitmachen, weil mich der erste Leseeindruck gepackt hatte.
Ich wollte unbedingt wissen, wie das Leben der vier Personen Hollyn, Carter, Daisy und Jace weitergeht. ... …mehr

Ich wollte unbedingt bei dieser Leserunde mitmachen, weil mich der erste Leseeindruck gepackt hatte.
Ich wollte unbedingt wissen, wie das Leben der vier Personen Hollyn, Carter, Daisy und Jace weitergeht. Ich wollte mit erleben, was diese vier erleben werden... Ich war neugierig auf die Geschichte von Dear Life.
Besonders, weil der erste Leseeindruck und auch das Cover eine moderne, zeitaktuelle Geschichte im Hier und Jetzt erwarten ließen.

Nun zum Buch:
Das Buch habe ich sehr schnell gelesen, es ist sehr einfach und locker geschrieben; Meghan Quinn hat auf ca. 350 Seiten ein sehr interessantes Thema dargestellt.

Vier unterschiedliche Personen mit unterschiedlichen Schicksalsschlägen treffen aufeinander und kämpfen sich ins Leben zurück.
So weit so gut, leider hat mir aber von Anfang ein Draht zu den Charakteren gefällt. Ich habe mich in keine der vier Hauptdarsteller hineinversetzen können, sodass mich die Geschichte auch nicht berührt hat. Es gibt nromalerweise in jedem Buch eine Person, mit der man lacht und weint. Hier leider Fehlanzeige.

Die Idee des Zusammentreffens von vier unterschiedlichen Charakteren finde ich immer noch super; leider fehlte mir aber von vornherein eine Tiefe bei den Persönlichkeiten. Die Personen wurden meiner Meinung nach nur sehr oberflächlich dargestellt. Hintergrundgedanken und Gefühle der Vier kamen bei mir nicht an.
Es gab keinen Charakter, mit dem ich mitgefiebert habe. Ich habe mir viele Gedanken gemacht, warum mich das Buch nicht gefesselt hat und ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es einfach nicht möglich ist, auf nur 350 Seiten gleich vier Personen zu formen und lebendig zu machen. Es ist auch sehr schwierig, vier unterschiedliche und teils gegensätzliche Personen zu entwickeln, sodass hier für mich auch einige Ungereimtheiten aufgetreten sind. Manch eine Darstellung der Charaktere und der Geschichte war einfach zu absurd und entspricht nicht meiner Vorstellung eines jungen modernen Romans.

ACHTUNG SPOILER:
Warum haut Carter nicht einfach ab und fängt ein neues Leben irgendwo anders an, weit weg von seinem Onkel? Warum lässt er sich in dessen Restaurant "versklaven"?
Die Oma von Daisy lebt jahrzehntelang zurückgezogen und in Einsamkeit und blüht dann im Pflegeheim auf und liest "50 Shades of Grey"? Sehr absurd. Und besonders die Darstellung von Daisy ist für mich einfach übertrieben und unrealistisch.
Durch diese klischeehafte Darstellung der beiden Charaktere war von vornherein klar, dass die beiden auf Umwegen ein Liebespaar werden. Für mich zu vorhersehbar und einfach nicht spannend!
SPOILER BEENDET

Wie bereits eingangs erwähnt: die Idee mit dem Neubeginn, mit dem Zusammentreffen von vier Fremden, alles gut, aber die Ausführung war dann für mich doch zu seicht und einfach.

Fazit:
Dieser Roman ist zu vorhersehbar, in Teilen klischeehaft altmodisch (Rollenbild der Frau) und einfach zu oberflächlich.

Es fehlte die Tiefe der Personen, sodass mich das ganze Programm um Dear Life einfach nicht erreichen konnte. (Kurz am Anfang dachte ich sogar, dass es sich um eine Sekte handelt!).

Der Erzählstil ist einfach und gut zu lesen. Aber aufgrund der o.a. Aspekte kann ich insgesamt nur einen Punkt vergeben.
Vielleicht hab ich zu viel erwartet, weil dies meine erste Leserunde ist. Ich hab lange darüber nachgedacht, ob hier auch konstruktive Kritik akzeptiert wird. Ich hoffe aber drauf, denn Geschmäcker sind nun mal oft verschieden.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KerstinsBuecherstube KerstinsBuecherstube

Veröffentlicht am 06.12.2018

Wahnsinnig gut!

Dear Life - Lass mich wieder lieben von Meghan Quinn ist aus dem Lyx Verlag und hat mich fertig zurück gelassen.
Warum ? Weil es mich wirklich emotional berührt hat. Die Geschichte erzählt von vier Menschen, ... …mehr

Dear Life - Lass mich wieder lieben von Meghan Quinn ist aus dem Lyx Verlag und hat mich fertig zurück gelassen.
Warum ? Weil es mich wirklich emotional berührt hat. Die Geschichte erzählt von vier Menschen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Vier Menschen mit vier unterschiedlichen Schicksalen. Vier Schicksale, die einen mal mehr mal weniger berühren.
Und ich muss sagen zwei davon haben mich mega berührt. Manchmal konnte ich nicht mal was gegen die Tränen machen, sie liefen
einfach. Einfach, weil ich mir grade bei den zwei Menschen die Situation sehr gut vorstellen konnte. Und bei dem Gedanken daran, macht es einen einfach fertig.

Hollyn, Carter, Daisy und auch Jace lernen sich im Dear Life Programm kennen.
Jeder von ihnen hat einen anderen Grund um an dem Programm teilzunehmen, aber irgendwie wollen sie alle einen Neustart. Die Charaktere sind sehr authentisch geschrieben und ich habe mit jedem mitgelitten und ihre Geschichte mit vielen Emotionen, Spannung, Trauer und Hoffnung verfolgt.
Während dieser Sitzungen müssen die Teilnehmer Briefe an ihr Leben schreiben und so sollen sie erkennen, wie sie neustarten können. Deswegen gibts ja meinen Brief an das Leben und dieses Buch:

Liebes Leben,
Warum hast du diesen Menschen soviel auferlegt?
Warum hast du ihnen diese Schicksale auferlegt?
Warum hast du sie in diese Situation gebracht?
Aber soll ich dir was sagen? Ich bin froh, dass du sie
danach auch zu diesem Programm geführt hast. Denn jetzt kann ich dir
sagen: Ja du hast ihnen auch Hoffnung gegeben, liebes Leben.
Auch wenn der Weg manchmal holprig und steinig ist, so hast du ihnen
zumindestens einen Weg gezeigt. Und darüber bin ich sehr froh.
Liebes Leben, danke dafür.

Fazit:
Ich kann euch dieses Buch sehr ans Herz legen! Aber legt euch Taschentücher bereit! Ihr werdet sie brauchen.
Die Schicksale werden euch ans Herz gehen, vielleicht nicht alle .... Aber bei einigen werdet ihr sicher euer Herz verlieren. Mir wurde es zerstört und wieder zusammen gesetzt, um es dann doch wieder kaputt zu machen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Meghan Quinn

Bevor Meghan Quinn ihre Liebe zu romantischen Geschichten entdeckte, fand man sie selten in ein Buch versunken vor. Doch als sie auf der Suche nach Lesestoff auf das Romance-Genre stieß, war es um sie geschehen. Zur Freude ihrer Fans blieb es nicht nur beim Lesen. Heute findet man sie häufig an ihrem Computer, wo sie die Gefühle und Schicksale ihrer Figuren in Aufruhr bringt. Sie lebt mit der Liebe ihres Lebens und fünf Vierbeinern im sonnigen Colorado Springs. Facebook: …

Mehr erfahren
Alle Verlage