Diamond Empire - Forbidden Royals
 - Julie Johnson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
477 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1366-8
Ersterscheinung: 26.02.2021

Diamond Empire - Forbidden Royals

Band 3 der Reihe "Forbidden Royals"
Übersetzt von Anika Kluever

(60)

Muss sie ihre Liebe aufgeben, um die Krone zu behalten?
Durch ein tragisches Ereignis findet sich Emilia Lancaster viel zu früh in der Rolle wieder, in der sie sich selbst nie gesehen hat – als Königin von Caerleon. Doch auch wenn ihr eigenes Herz durch den Verlust ihres Vaters und den Verrat ihrer engsten Verbündeten in tausend Scherben liegt, muss sie ihre Pflichten erfüllen und nach außen hin Stärke zeigen. Denn Emilia steht vor ihrer größten Herausforderung: Sie muss für ihr trauerndes Volk da sein, ihren intriganten Feinden die Stirn bieten und vor allem versuchen, den Mann zu vergessen, der ihr einst mehr bedeutete als alle Kronjuwelen des Königreichs – Carter Thorne.
"Voll von starken Charakteren, verbotener Liebe, royalen Intrigen, Spannung, verblüffenden Wendungen und einer prickelnden magischen Atmosphäre." @mariesliteratur über Golden Throne
Abschlussband der FORBIDDEN-ROYALS-Trilogie von USA-TODAY- und PUBLISHERS-WEEKLY-Bestseller-Autorin Julie Johnson

Rezensionen aus der Lesejury (60)

Dragonfly_books_ Dragonfly_books_

Veröffentlicht am 17.04.2021

Absolut genial, süchtig machend und emotional - ein grandioser Abschluss!

Es war grandios! Nachdem ich mich schon in die ersten beiden Bände komplett verliebt habe, konnte ich es kaum erwarten das Finale der Reihe in den Händen zu halten und hatte dementsprechend hohe Erwartungen ... …mehr

Es war grandios! Nachdem ich mich schon in die ersten beiden Bände komplett verliebt habe, konnte ich es kaum erwarten das Finale der Reihe in den Händen zu halten und hatte dementsprechend hohe Erwartungen in das Buch. Doch „Diamond Empire“ hat nochmal alles übertroffen, mich von der ersten bis zur letzten Seite an mitgenommen und begeistert und ist ein mehr als würdiger Abschluss dieser genialen Reihe, die sich tief in mein Herz geschlichen hat.

Es hat nur ein paar Seiten gedauert und ich war schon wieder komplett in der Geschichte verfangen und konnte mich auch nicht mehr davon losreißen, sodass ich das Buch trotz der vielen Seiten an einem Stück verschlungen habe. Sofort hat sich diese absolut magische und fesselnde Atmosphäre aufgebaut und auch das Setting war wieder so faszinierend schön und realistisch, weshalb ich diese Welt gar nicht mehr verlassen wollte.
Julie Johnson’s Schreibstil ist unfassbar genial und gehört für mich wirklich zu den Besten. Sie weiß es einfach perfekt mit Worten umzugehen, erschafft einen Sog, der einen immer weiter mitreißt, lockert mit viel Humor und sarkastischen Einwürfen alles auf und schreibt so intensiv und emotional, dass ihre Worte mich tief berühren.

Es war so wundervoll die Charaktere wiederzusehen, da ich sie alle fest in mein Herz geschlossen und sie so voller Leben stecken. Sie sind alle so echt und vielschichtig, so unperfekt perfekt und ich habe jede ihrer Stärken und Schwächen lieben gelernt.
Emilia wird in diesem Band nochmal mit vielen Herausforderungen konfrontiert, leidet unter den Geschehnissen der Vergangenheit, dem Gewicht der Krone und dem Verlust ihrer Liebsten. Doch schafft sie es dennoch immer wieder Stärke zu zeigen und auch wenn sie mal fällt, steht sie immer wieder auf - wenn nicht für sich, dann für die, die sie liebt. Ich liebe ihre sarkastische, unbeugsame und direkte, aber gleichzeitig auch liebevolle und einfühlsame Art, ihren starken Gerechtigkeitssinn und ihr Durchsetzungsvermögen, was auch ihre Handlungen als Königin einfach wundervoll macht. Ihre Entwicklung über die drei Bände hinweg ist wirklich beeindrucken, ihre Persönlichkeit wird so viel stärker und facettenreicher und sie hat sich dabei tief in mein Herz geschlichen. Ich habe mich ihr immer extrem nah gefühlt und konnte mich in sie hineinversetzen, da auch ihre Gefühle und Gedanken immer sehr greifbar waren.
Carter bin ich wirklich mit jedem Band mehr verfallen, er ist einfach genial! In ihm steckt viel mehr, als man anfangs denkt, und man lernt immer mehr seiner Facetten kennen, woher er jedoch nie seine besondere, geheimnisvolle Aura verliert. Er kämpft für die, die er liebt, gibt sie nicht auf und steht zu seinen Gefühlen, die auch die ganze Zeit wirklich spürbar für mich waren. Auch er entwickelt sich weiter, löst sich von vielem und geht seinen eigenen Weg, auch wenn seine Gefühle dem oft um Weg stehen. Zwar bleibt er bis zum Ende nicht ganz durchschaubar, doch habe ich dennoch eine sehr starke Verbindung zu ihm aufbauen können.
Genauso liebe ich aber auch Chloe, die zwar sehr mit ihren Problemen zu kämpfen hat, aber dennoch ein sehr positive und aufgeweckte Person ist, der man sich anvertrauen kann und die einen immer unterstützt.
Insgesamt fand ich alle Charaktere wirklich unfassbar gut ausgearbeitet, in vielen steckt noch mehr als man denkt und so überraschen sie immer wieder aufs Neue mit ihrer Vielschichtigkeit und Tiefe.

Die Liebesgeschichte steht wieder nicht extrem im Vordergrund, doch ist sie dennoch einfach unfassbar intensiv und hat mir in vielen Momenten wirklich das Herz zerrissen. Zwischen Emilia und Carter besteht eine ganz besondere Verbindung, doch steht gleichzeitig so viel zwischen ihnen, was jedes ihrer Aufeinandertreffen so wunderschön und doch schmerzhaft zugleich gemacht hat. Es war wirklich ein Auf und Ab der Gefühle, so herzzerreißend, voller Sehnsucht, Leidenschaft und Wut. Die beiden sind mir wirklich unter die Haut gegangen und ich habe von Seite eins an mit ihnen mitgefiebert und auf ein Happy End gehofft.
Auch die Story konnte mich vom ersten Moment an wieder mitreißen und finden sich wieder Drama, Geheimnisse und Spannung, aber genauso auch Tiefe und intensive Gefühle. Obwohl dieser Band doch um einiges dicker war als die beiden Vorgänger war es für mich nie langweilig und es hat sich ein so extremer Sog aufgebaut, dass ich wirklich nicht mehr aufhören konnte. Die Story war wieder sehr abwechslungsreich, führt einige Handlungsstränge zusammen, hält aber doch auch immer wieder Überraschungen bereit, sodass eine konstante Spannung entsteht. Besonders auch Emilias Taten und Entwicklung als Königin war extrem spannend zu verfolgen, da sie der Geschichte auch nochmal eine andere Richtung gegeben haben.
Nach und nach setzten sich alle Einzelheiten zusammen und die Geschichte läuft in einem nochmal richtig dramatischen Finale aus, das mir super gut gefallen hat. Zwar bin ich traurig, diese wundervolle Reihe jetzt beendet zu haben, doch war „Diamond Empire“ wirklich ein mehr als würdiger Abschluss und die Geschichte und ihre Charaktere werde ich nicht so schnell loslassen.

Fazit: Ich bin wieder begeistert! Mit „Diamond Empire“ hat Julie Johnson einen wirklich genialen Abschluss dieser wundervollen Reihe geschrieben. Das magische Setting, der grandiose Schreibstil, lebendige, liebenswerte Charaktere, eine intensive Liebesgeschichte und eine abwechslungsreiche Story voller Drama und Spannung haben mich das Buch an einem Stück verschlingen lassen. Die ganze Reihe und ihre wundervollen Charakteren haben sich tief in mein Herz geschlichen und so habe ich das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet und kann jedem diese Geschichte nur ans Herz legen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eve_Wae Eve_Wae

Veröffentlicht am 13.04.2021

"Non sibi sed patriae"

*Vorsicht 3. Teil einer Reihe!*

*Klappentext:*
Muss sie ihre Liebe aufgeben, um die Krone zu behalten?

Durch ein tragisches Ereignis findet sich Emilia Lancaster viel zu früh in der Rolle wieder, in ... …mehr

*Vorsicht 3. Teil einer Reihe!*

*Klappentext:*
Muss sie ihre Liebe aufgeben, um die Krone zu behalten?

Durch ein tragisches Ereignis findet sich Emilia Lancaster viel zu früh in der Rolle wieder, in der sie sich selbst nie gesehen hat - als Königin von Caerleon. Doch auch wenn ihr eigenes Herz durch den Verlust ihres Vaters und den Verrat ihrer engsten Verbündeten in tausend Scherben liegt, muss sie ihre Pflichten erfüllen und nach außen hin Stärke zeigen. Denn Emilia steht vor ihrer größten Herausforderung: Sie muss für ihr trauerndes Volk da sein, ihren intriganten Feinden die Stirn bieten und vor allem versuchen, den Mann zu vergessen, der ihr einst mehr bedeutete als alle Kronjuwelen des Königreichs - Carter Thorne.

*Meine Meinung:*
Der Schreibstil von Julie Johnson war wie gewohnt flüssig und mitreißend, allerdings muss ich dieses Mal sagen, dass es sehr lange gedauert bis etwas wirklich Spannendes passiert ist. Mir hat lange die eine Sache gefehlt, die mich wirklich umgehauen hat. Als ich diese anfänglichen Schwierigkeiten allerdings überwunden hatte, machte mir das Buch letztendlich doch noch Freude.

Besonders gut hat mir gefallen, dass Emilia sich so für die Frauenrechte eingesetzt hat, das war wirklich rührend. Ihr Charakter ist meiner Meinung nach in diesem Teil eine tolle Entwicklung durchgemacht. Dadurch, dass sie so viel Verantwortung aufgeladen bekommt, wächst sie an ihren Aufgaben. Sie wird noch selbstbewusster, sie gewinnt an Autorität und Verantwortungsbewusstsein.

Besonders gut hat mir in diesem Band Chloe gefallen, ohne sie wäre das Buch nur halb so gut und auch sie macht eine ziemlich überraschende Wandlung durch.

Es gab aber auch die ein- oder andere Nebenfigur, die ich ebenfalls nicht mehr missen möchte. Dabei denke ich vor allem an die zwei treuen Soldaten der Prinzessinnengarde, Galizia und Riggs.

Ähnlich wie im zweiten Teil „Golden Thrones“ hätte ich mir wieder etwas mehr von Carter gewünscht, sein Anteil und vor allem die Liebesgeschichte mit Emilia war wieder sehr rar.

Das Ende war sehr überraschend, es war für mich aber auch der perfekte Abschluss.

*Fazit:*
Die Reihe hat mir gut gefallen, auch wenn sie an manchen Stellen ihre Längen hatte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

emkeyseven emkeyseven

Veröffentlicht am 08.04.2021

Emilia setzt sich durch!

Enthält Spoiler zu den Vorgängern!

Die Geschichte beginnt drei Monate nach dem Ende des Vorgängers und Emilia hat in dieser Zeit nicht viel erlebt. Sie ist nun zwar die Königin, aber nach diesen traumatischen ... …mehr

Enthält Spoiler zu den Vorgängern!

Die Geschichte beginnt drei Monate nach dem Ende des Vorgängers und Emilia hat in dieser Zeit nicht viel erlebt. Sie ist nun zwar die Königin, aber nach diesen traumatischen Erlebnissen lebt sie eher zurückgezogen. Laute Geräusche versetzen sie wieder zum Zeitpunkt des Bombenangriffs und eine verängstigte Königin macht ja keinen besonders guten Eindruck.

Das Volk findet die junge Königin aber sympathisch, vor allem, als sie beginnt, die verstaubte Monarchie ins 21. Jahrhundert zu holen. Dem Adel gefällt ihr Regierungsstil nicht unbedingt, aber von den Monarchiegegnern hört man hier eigentlich nichts mehr. Manche Probleme sind einfach vergessen oder doch nicht so schlimm wie man dachte. Stattdessen geht es mehr darum, wie sich Emilia als Königin behauptet und wie sie ihre Trauer bewältigt. Das hat mir zwar gut gefallen, aber ich fand es auch etwas seltsam, wie unspektakulär diese Probleme gelöst wurden.

Carter hat in diesem Buch nicht besonders viele Auftritte, aber Emilia denkt sehr oft an ihn, sodass er mir kaum gefehlt hat. Anscheinend hat die trauernde Königin Emilia nach dem Tod ihres Vaters erstmal ihre Stiefgeschwister aus dem Schloss geschmissen, obwohl sie in Carter verliebt ist und Chloe unglaublich nahesteht. Nun heißt es also, sich wieder mit ihnen zu versöhnen, ohne Carter zu nahe zu kommen, denn eine Beziehung zwischen ihnen ist nach wie vor unmöglich und das zerreißt Emilia regelmäßig das Herz.

Die Zeit vergeht manchmal schon unglaublich schnell und lange Zeit passiert nichts, dann wiederum überstürzen sich die Ereignisse. Letztendlich hat mir das Ende schon gut gefallen, auch wenn es mir etwas zu dramatisch war. Leider fand ich vieles sehr vorhersehbar und die Liebesgeschichte mit Carter konnte mich nicht wirklich überzeugen. Trotzdem kann die Trilogie ganz gut unterhalten, wenn man nicht zu viel erwartet.

Fazit
In "Forbidden Royals - Diamond Empire" hat mir besonders Emilias Entwicklung als Teil der königlichen Familie gefallen und die Trilogie konnte mich auch gut unterhalten. Ich fand aber die Liebesgeschichte etwas flach und auch vieles ziemlich vorhersehbar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

alia-lia alia-lia

Veröffentlicht am 04.04.2021

Der krönende Abschluss

Beide Teile vorher haben mir schon unglaublich gut gefallen. Umso gespannter war ich, wie denn der Dritte und damit letzte Teil der Forbidden Royals Reihe sein würde.
Vor ab, Silver Crown und Golden Throne ... …mehr

Beide Teile vorher haben mir schon unglaublich gut gefallen. Umso gespannter war ich, wie denn der Dritte und damit letzte Teil der Forbidden Royals Reihe sein würde.
Vor ab, Silver Crown und Golden Throne hatten einige sehr schöne Momente.

Klappentext:

Muss sie ihre Liebe aufgeben, um die Krone zu behalten?

Durch ein tragisches Ereignis findet sich Emilia Lancaster viel zu früh in der Rolle wieder, in der sie sich selbst nie gesehen hat - als Königin von Caerleon. Doch auch wenn ihr eigenes Herz durch den Verlust ihres Vaters und den Verrat ihrer engsten Verbündeten in tausend Scherben liegt, muss sie ihre Pflichten erfüllen und nach außen hin Stärke zeigen. Denn Emilia steht vor ihrer größten Herausforderung: Sie muss für ihr trauerndes Volk da sein, ihren intriganten Feinden die Stirn bieten und vor allem versuchen, den Mann zu vergessen, der ihr einst mehr bedeutete als alle Kronjuwelen des Königreichs - Carter Thorne.

Im dritten Teil geht es um Emilia, die nun nach dem Tod ihres Vaters versucht, das Land zu regieren und ihre Liebe zu Carter vergessen muss. Doch ein Zwischenfall in ihrer Familie sorgt dafür, dass die beiden sich wieder näher kommen. Trotz allen Bemühungen gelingt es ihnen nicht, die Finger von einander zu lassen. Doch nun soll sie Alden Sterling heiraten, den Nachkommen einer sehr wohlhabenden Familie. Sie soll ihn heiraten, um ihre Kritiker zum schweigen zu bringen, und um den Adel glücklich zu stimmen, doch dann kommt der Plot.
Julie Johnson hat ein unglaubliches Talent, unvorhersehbare Twists in ihre Romane einzubauen. Diese Fähigkeit hat mich schon in den beiden ersten Teilen begeistert.
Ich muss fast sagen, dass mir Emilia Lancaster im letzen Teil am besten gefällt. Ich kann sie hier komplett nachvollziehen, ohne dass ich Situationen hatte, in denen ich mich gefragt habe, was sie tut. Aber leider kommt auch hier wieder die Beziehung von Carter und Ihr viel zu kurz. Ich hätte die beiden viel stärker in den Vordergrund gerückt.
Ich finde die Beziehung zwischen Emilia und Chloe einfach nur wunderbar. Die beiden haben so eine schöne Beziehung und Verbindung, dass ich mir die manchmal selber wünschen würde.
Auch die gesellschaftlichen Themen packt Julie Johnson wie immer super schön umschrieben in ihren Roman rein. Ich finde es super, dass vor allem im dritten Teil das Thema Gleichberechtigung angesprochen wird. Sie thematisiert es wirklich absolut toll.

Einige Fragen sind mir am Ende aber trotzdem geblieben. Was hat sich geändert? Warum dürfen die beiden nach allem doch zusammen sein? Es wird lediglich gesagt, dass Henry auf den Thron verzichtet und schwupp die wupps heiraten sie und bekommen Kinder.
Verseht mich nicht falsch, ich liebe das Ende, aber es kommt etwas unerklärlich.

Trotz allen Punkten, ist dieser Roman ein gelungenes Ende der Trilogie, die mit wirklich sehr gut gefallen hat. Ich würde sie jederzeit wieder lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Michelleslittlebookworld Michelleslittlebookworld

Veröffentlicht am 04.04.2021

Ein gelungener Abschluss

„𝘐𝘤𝘩 𝘣𝘪𝘯 𝘦𝘪𝘯 𝘋𝘪𝘢𝘮𝘢𝘯𝘵 - 𝘨𝘦𝘴𝘤𝘩𝘢𝘧𝘧𝘦𝘯 𝘢𝘶𝘴 𝘥𝘦𝘮 𝘥𝘶𝘯𝘬𝘦𝘭𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘢𝘭𝘭𝘦𝘳 𝘔𝘪𝘯𝘦𝘳𝘢𝘭𝘪𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘮𝘪𝘵 𝘶𝘯𝘻𝘦𝘳𝘣𝘳𝘦𝘤𝘩𝘭𝘪𝘤𝘩𝘦𝘳 𝘚𝘵ä𝘳𝘬𝘦 𝘷𝘦𝘳𝘴𝘦𝘩𝘦𝘯, 𝘥𝘪𝘦 𝘶𝘯𝘦𝘳𝘴𝘤𝘩ü𝘵𝘵𝘦𝘳𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘨𝘦𝘯𝘶𝘨 𝘪𝘴𝘵, 𝘶𝘮 𝘥𝘦𝘯 𝘡𝘸ä𝘯𝘨𝘦𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘛𝘳𝘢𝘥𝘪𝘵𝘪𝘰𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘥𝘦𝘯 𝘭ä𝘴𝘵𝘦𝘳𝘯𝘥𝘦𝘯 𝘡𝘶𝘯𝘨𝘦𝘯 𝘞𝘪𝘥𝘦𝘳𝘴𝘵𝘢𝘯𝘥 ... …mehr

„𝘐𝘤𝘩 𝘣𝘪𝘯 𝘦𝘪𝘯 𝘋𝘪𝘢𝘮𝘢𝘯𝘵 - 𝘨𝘦𝘴𝘤𝘩𝘢𝘧𝘧𝘦𝘯 𝘢𝘶𝘴 𝘥𝘦𝘮 𝘥𝘶𝘯𝘬𝘦𝘭𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘢𝘭𝘭𝘦𝘳 𝘔𝘪𝘯𝘦𝘳𝘢𝘭𝘪𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘮𝘪𝘵 𝘶𝘯𝘻𝘦𝘳𝘣𝘳𝘦𝘤𝘩𝘭𝘪𝘤𝘩𝘦𝘳 𝘚𝘵ä𝘳𝘬𝘦 𝘷𝘦𝘳𝘴𝘦𝘩𝘦𝘯, 𝘥𝘪𝘦 𝘶𝘯𝘦𝘳𝘴𝘤𝘩ü𝘵𝘵𝘦𝘳𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘨𝘦𝘯𝘶𝘨 𝘪𝘴𝘵, 𝘶𝘮 𝘥𝘦𝘯 𝘡𝘸ä𝘯𝘨𝘦𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘛𝘳𝘢𝘥𝘪𝘵𝘪𝘰𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘥𝘦𝘯 𝘭ä𝘴𝘵𝘦𝘳𝘯𝘥𝘦𝘯 𝘡𝘶𝘯𝘨𝘦𝘯 𝘞𝘪𝘥𝘦𝘳𝘴𝘵𝘢𝘯𝘥 𝘻𝘶 𝘭𝘦𝘪𝘴𝘵𝘦𝘯“ - 𝘌𝘮𝘪𝘭𝘪𝘢 𝘓𝘢𝘯𝘤𝘢𝘴𝘵𝘦𝘳

Nach dem turbulenten Ende des letzten Bandes, geht es zu Beginn jetzt deutlich ruhiger zu. Seit den Geschehnissen ist zwar einige Zeit vergangen aber Emilia befindet sich nicht in bester Verfassung. Die ganze Atmosphäre ist deutlich gedrückt und auch von ihrem Mut und Kampfgeist ist nicht viel zu spüren, was aber auch kein Wunder ist. Erst nach und nach findet Emilia wieder zu ihrer gewohnten Stärke zurück und wirbelt das traditionsbewusste Land mit ihren Einstellungen und Veränderungen ganz schön auf.
Es gab auch einige spannende Wendungen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen, weil ich unbedingt wissen musste wie die Geschichte von ihr und Carter endet.
Was mich etwas gestört hat, ist das Carter wieder so wenig Aufmerksamkeit bekommen hat. Ich meine das Buch ist so dick wie die beiden ersten Bücher zusammen und trotzdem bekommt er einfach nicht genug Raum in der Story. Das fand ich wirklich etwas schade, da ich ihn als Protagonist total gerne mochte.
Genauso schade fand ich, dass die unabhängige Emilia in diesem Band so viel auf die Meinung anderer gegeben hat und weniger auf sich selbst vertraut hat. Sie hat generell einige Entscheidungen getroffen die ich nicht ganz nachvollziehen konnte, gerade in Bezug auf Carter.
Dennoch finde ich den Abschluss für die Reihe sehr gelungen, es wurde noch einmal richtig spannend, alle Unklarheiten wurden aufgedeckt und es gab ein Happy End.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Julie Johnson

Julie Johnson - Autor
© Julie Johnson

Julie Johnson lebt in Boston und schreibt dort am liebsten junge, gefühlvolle Liebesgeschichten. Wenn sie mal nicht an ihrem Schreibtisch zu finden ist, sammelt sie mit ihrem Reisepass neue Stempel, trinkt mehr Kaffee als ihr guttut, versucht ihrer wachsenden Netflix-Must-Watch-Liste Herr zu werden oder postet Bilder ihres Hundes auf Instagram. Mehr Informationen unter: www.juliejohnsonbooks.com

Mehr erfahren
Alle Verlage