Dunbridge Academy - Anywhere
 - Sarah Sprinz - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
461 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1635-5
Ersterscheinung: 26.01.2022

Dunbridge Academy - Anywhere

Band 1 der Reihe "Dunbridge Academy"

(200)

Er könnte überall sein, aber er ist hier bei mir …

Sich zu verlieben, das stand nicht auf Emmas Agenda, als sie für ein Auslandsjahr an der schottischen DUNBRIDGE ACADEMY angenommen wird – dem Internat, an dem sich ihre Eltern kennengelernt haben. Hier will sie Hinweise auf ihren Vater finden, der die Familie vor Jahren verlassen hat. Ablenkung von ihrem Plan kann sie dabei nicht gebrauchen, aber als sie Schulsprecher Henry trifft, weiß Emma sofort, dass sie ein Problem hat. Während geheimer Mitternachtspartys und nächtlicher Spaziergänge durch die alten Gemäuer der Schule wachsen Gefühle zwischen ihnen, gegen die Emma schon bald machtlos ist. Doch Henry hat eine Freundin und Emma kein Bedürfnis, sich das Herz brechen zu lassen ...

"Ich bin hoffnungslos verliebt – in die DUNBRIDGE ACADEMY, aber vor allem in Emma und Henry. Ihre Geschichte ist berührend, echt und geht einem so nah, als wäre man ein Teil ihrer Welt." LENA KIEFER, SPIEGEL-Bestseller-Autorin

Auftaktband der DUNBRIDGE-ACADEMY-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Sarah Sprinz

Rezensionen aus der Lesejury (200)

behind_the_cover behind_the_cover

Veröffentlicht am 10.05.2022

"Ich laufe, weil es das ist, was ich am allerbesten kann. Aber ich laufe niemanden hinterher, in dessen Leben kein Platz für mich ist."
~Emma, S.459

Inhalt:
Sich zu verlieben, das stand nicht auf Emmas ... …mehr

"Ich laufe, weil es das ist, was ich am allerbesten kann. Aber ich laufe niemanden hinterher, in dessen Leben kein Platz für mich ist."
~Emma, S.459

Inhalt:
Sich zu verlieben, das stand nicht auf Emmas Agenda, als sie für ein Auslandsjahr an der schottischen DUNBRIDGE ACADEMY angenommen wird - dem Internat, an dem sich ihre Eltern kennengelernt haben. Hier will sie Hinweise auf ihren Vater finden, der die Familie vor Jahren verlassen hat. Ablenkung von ihrem Plan kann sie dabei nicht gebrauchen, aber als sie Schulsprecher Henry trifft, weiß Emma sofort, dass sie ein Problem hat. Während geheimer Mitternachtspartys und nächtlicher Spaziergänge durch die alten Gemäuer der Schule wachsen Gefühle zwischen ihnen, gegen die Emma schon bald machtlos ist. Doch Henry hat eine Freundin und Emma kein Bedürfnis, sich das Herz brechen zu lassen ...

Meinung:
Wieder einmal beweist mir Sarah Sprinz mit diesem Wert was für unfassbar ergreifende und emotional fesselnde Geschichten sie schreiben kann.

Schon allein ihr Schreibstil ist wundervoll. Für mich ganz leicht zu lesen und gleichzeitig sprachlich genial.

Auch mit Emma und Henry hat Sarah Sprinz hier einen Volltreffer mitten in mein Herz gelandet.
Gerade mit Emma war ich sofort auf einer Wellenlänge und habe jeden zweiten ihrer Gedanken den sie hat genauso im gleichen Moment gedacht.
Sie ist authentisch, liebenswert und niemand kann sie daran hindern ihre Ziele zu verfolgen.
Henry wiederum ist ein unglaublich süßer Bookboyfriend, der jedoch einiges durchstehen muss und somit hab ich schon ganz schön mit ihm gelitten.

Das Seeting ist einfach phänomenal. Die Dunbridge Academy hatte mich schon vom ersten Moment an begeistert. Es ist einfach etwas das einen ganz neuen Wind in die Geschichte bringt und ganz andere Möglichkeiten bietet.
Achja und wo ist jetzt meine Dunbridge Academy, ich würde sofort dorthin gehen und am liebsten nie wieder abreisen.
Und noch muss ich das zumindest gedanklich noch nicht, da mich bald schon Band 2 und danach Band 3 erwartet.

5+ von 5 Sterne ⭐️

"Es ist nicht mehr die Jahreszeit dafür."
"Für meinen Heuschnupfen schon."
~Sinclair und Tori, S.79

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Yvib00kl0ve Yvib00kl0ve

Veröffentlicht am 10.05.2022

Dunbridge Academy

Meinung:
Mein Monatshighlight Januar.
Ich habe es als Hörbuch innerhalb von zwei Tagen gehört und bin einfach nur verliebt.
Es ist so ein unglaublich emotionales Buch. Es ist tiefgründig, romantisch, herzergreifend ... …mehr

Meinung:
Mein Monatshighlight Januar.
Ich habe es als Hörbuch innerhalb von zwei Tagen gehört und bin einfach nur verliebt.
Es ist so ein unglaublich emotionales Buch. Es ist tiefgründig, romantisch, herzergreifend und vor allem auch herzzerissend und traurig. Ich war so vertieft in die Geschichte und hab mich gefühlt, als wäre ich ein Teil der Academy.
Das Setting ist einfach magisch und atmosphärisch.
Sowohl die Hauptcharaktere und die Nebencharaktere konnte mich komplett überzeugen. Der Perspektivenwechsel hat mir sehr gut gefallen und es ist Sarah Sprinz auch sehr gut gelungen.
Den Schreibstil konnte man super leicht verstehen und ließ einen einfach nur mitfühlen. Ich freue mich extrem auf die anderen Teile der Reihe und leide drunter das es noch etwas dauert.

Fazit:
Eine Geschichte die das Herz lauter und schneller schlagen lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dorothea84 Dorothea84

Veröffentlicht am 29.04.2022

wow

Zuerst muss ich sagen, die Triggerwarnung schürt tatsächlich die Erwartungen bzw. die Neugier. Dunbridge würde ich gerne besuchen. Das hört sich alles so gut an, um wahr zu sein. Gleichzeitig hoffe ich, ... …mehr

Zuerst muss ich sagen, die Triggerwarnung schürt tatsächlich die Erwartungen bzw. die Neugier. Dunbridge würde ich gerne besuchen. Das hört sich alles so gut an, um wahr zu sein. Gleichzeitig hoffe ich, dass es so einen Ort gibt. Emma und Henry haben fast gleich viele Seiten und erzählen ihre Seite der Geschichte sowie ihre Gefühle. Emma kann man verstehen und fühlt mit ihr. Auch Henry's Gefühle kann man nachvollziehen und auch seinen Zwiespalt. Denn Verlauf der Geschichte hat mich doch etwas überrascht und gleichzeitig hat man ja schon geahnt, wohin es einem führt. Meine Gefühle haben eine Achterbahnfahrt hinter sich und auch Tage später waren, sind immer noch in Aufruhr. Eine tolle Geschichte und ich freue mich schon auf das nächste Band. Außerdem habe ich Lust bekommen, mal wieder nach Schottland zu gehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NolaRosewood NolaRosewood

Veröffentlicht am 23.04.2022

Dark Academia-Vibes aus einem Internat in Schottland und Charaktere, deren Höhen und Tiefen so authentisch sind, dass man ins Buch springen und ihnen beistehen möchte!

Die Dunbridge Academy lässt mich bedauern, nie auf einem Internat gewesen zu sein! Die detaillierten Beschreibungen des ehemaligen Klosters nahe Edinburgh erwecken ein deutliches – und wunderschönes – ... …mehr

Die Dunbridge Academy lässt mich bedauern, nie auf einem Internat gewesen zu sein! Die detaillierten Beschreibungen des ehemaligen Klosters nahe Edinburgh erwecken ein deutliches – und wunderschönes – Bild des Ortes. Das weitläufige Gelände, die Türmchen und Verzierungen, die gemütlichen kleinen Zimmer – ich will da hin! :-) Auch wie die Schüler:innen über ihr Zuhause sprechen, lässt erkennen, dass sie es tatsächlich als solches ansehen, was dem ganzen Setting eine beruhigende Note gibt. Auch für die Protagonistin Emma, die in Deutschland aufgewachsen ist und ein Auslandsjahr macht, wird die Dunbridge Academy schnell zu einem zweiten Zuhause.
Emma war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist manchmal stark und manchmal unsicher, auf der Suche nach ihrer Identität und Eigenständigkeit. Sie ist nach Schottland gekommen, um ihren Vater zu finden, der sie und ihre Mutter verlassen hat, als sie noch klein war. Durch die detaillierte Darstellung ihrer Gefühle kann man sich hervorragend in sie hineinversetzen und leidet mit ihr unter der Situation. Auch die Thematik des Laufens, das für Emma einen großen Teil ihres Lebens und ihre Möglichkeit, mit starken Gefühlen umzugehen, ausmacht, lässt Emma sehr nahbar und authentisch werden. Ich bekam zeitweise sogar selbst Lust, meine Laufschuhe aus der verstaubten Ecke hervorzuholen :-) Das Laufen stellt auch wunderbar die Verbindung zwischen ihr und Henry dar, die sich durch gemeinsames Training näherkommen.
Henry konnte ich am Anfang des Buches nicht wirklich einschätzen, er schaffte es jedoch durch seine warme und süße Art schnell, mich für sich zu gewinnen. Er ist sehr zielstrebig und erfolgreich, dabei jedoch nicht arrogant. Besonders gut hat mir auch an ihm die Gefühlstiefe gefallen, die Sarah Sprinz erschaffen hat. Sowohl seine Freude als auch die traurigen oder wütenden Momente reißen einen jedes Mal mit. Die Beziehung zwischen den beiden mochte ich sehr gern, weil sie zwar zwischendurch kitschig ist, jedoch auch echte Probleme zu überwinden hat. Auch die wenigen, aber sehr geschmackvoll beschriebenen Sexszenen haben mir gefallen, weil sie realistischer sind als in manch anderen Büchern :-)
Dieses Buch gehört ab jetzt zu meinen Lieblingstiteln, der zweite Band ist schon vorbestellt und ich freue mich sehr darauf, mehr von der Dunbridge Academy zu lesen! Ganz klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

whisperofwoords whisperofwoords

Veröffentlicht am 13.04.2022

Dunbridge Academy

Was soll ich sagen? Ich bin verliebt in Dunbridge Academy!! Mein erstes Buch von Sarah Sprinz und ich bin mehr als begeistert. ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen, wollte es gar nicht mehr aus ... …mehr

Was soll ich sagen? Ich bin verliebt in Dunbridge Academy!! Mein erstes Buch von Sarah Sprinz und ich bin mehr als begeistert. ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen, wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen und liebe es einfach, das Setting, die Charaktere, alles. Der Schreibstil ist super angenehm und flüssig und man ist dadurch sofort in der Geschichte drin.
Ich wollte früher immer selbst gerne auf ein Internat (was vermutlich nur Schloss Einstein zu verdanken ist) und habe das Setting deshalb nur umso mehr geliebt. Es ist alles genauso beschrieben, wie man es sich vorstellt und das ganze auch noch in Schottland - I mean, könnte es besser noch sein?! So so gerne würde ich Schottland bereisen, das Land muss einfach wundervoll sein. Ich denke man merkt, wie begeistert ich von dem Buch bin. Die Charaktere sind alle sehr authentisch und auf je Weise besonders und die gesamte Geschichte hatte für mich zudem die perfekte Portion an Drama. Ich habe hier auch schon einiges an Kritik gelesen, vor allem vor dem Hintergrund, dass die Protas minderjährig sind und es zu sexuellen Annäherungen kommt. Ich persönlich und das ist nur meine Meinung, sehe da kein Problem und denke, dass es mit 17 absolut normal ist, will da aber keine große Diskussion ins Rollen bringen.
Für mich ist es schon jetzt ein absolutes Highlight und ich bin gespannt auf die folgenden Bände!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sarah Sprinz

Sarah Sprinz - Autor
© Sarah Sprinz

Sarah Sprinz wurde 1996 in Tettnang am Bodensee geboren. Für ihr Medizinstudium verschlug es sie nach Aachen. Wenn sie nicht gerade schreibt, lässt sie sich während langer Spaziergänge am Seeufer zu neuen Geschichten inspirieren und träumt von ihren nächsten Reisen nach Kanada und Schottland. Sie liebt Schreibnachmittage im Café, Ahornsirup und den Austausch mit ihren Lesern auf Instagram (@sarahsprinz).

Mehr erfahren
Alle Verlage