Flat-Out Love
 - Jessica Park - eBook
Coverdownload (300 DPI)

11,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
554 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-2195-3
Ersterscheinung: 26.04.2024

Flat-Out Love

mit der Novella "Flat-Out Matt"
Band 1 der Reihe "Flat-Out Love"
Übersetzt von Bea Reiter, Bettina Ain

(21)

Herzzerreißend, warmherzig und unvergesslich!

Als Julie in Boston ankommt, um dort zu studieren, muss sie erst einmal bei einer Studienfreundin ihrer Mutter wohnen. Doch irgendwas stimmt nicht im Hause der Watkins. Die 13-jährige Celeste tut keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem Doppelgänger? Warum verkriecht sich Celestes Bruder Matt in seinem Zimmer und verbietet Julie, zu viele Fragen zu stellen? Julie spürt, dass sie auf einen tiefen Schmerz gestoßen ist. Aber hat sie das Recht, sich einzumischen, um Celeste und ihrer Familie zu helfen?

Band 1 der Flat-out-Reihe mit Bonus-Story FLAT-OUT MATT

»Das Buch hat mich umgehauen. Ich liebe die Charaktere mit all ihren liebenswerten Macken.« THE READING DATE

Rezensionen aus der Lesejury (21)

FionaH FionaH

Veröffentlicht am 21.05.2024

Eine vielseitige und interessante Liebesgeschichte mit einigen Abstrichen

Herzlichen Dank an NetGalley und den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Das Cover ist sehr schlicht gehalten und wirkt dadurch sehr stilvoll und harmonisch von der Farbgebung. Unter ... …mehr

Herzlichen Dank an NetGalley und den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Das Cover ist sehr schlicht gehalten und wirkt dadurch sehr stilvoll und harmonisch von der Farbgebung. Unter dem Titel konnte ich mir erst einmal nichts vorstellen, dafür hat mich der Klappentext direkt in den Bann gezogen.

Ich war ab der ersten Seite mitten in der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin Jessica Park ist unglaublich lebendig und liest sich sehr flüssig. Ich mochte die Protagonistin Julie sehr gerne, obwohl sie so einige Eigenheiten hat ;-)
Die Geschichte an sich ist sehr vielseitig und greift viele Themen auf. Julie zieht nach Boston um dort aufs College zu gehen und ihr Umzug geht anfangs mehr als schief. Sie fällt auf einen Betrüger rein und steht ohne Wohnung da. Gut das eine alte Collegefreundin ihrer Mutter helfen kann. Da findet sie eine Unterkunft. Die Familien Watkins hat augenscheinlich mit vielen Problemen zu kämpfen. Celeste trägt eine Papp-Figur ihres Bruders Finn (der sich auf Weltreise befindet) mit sich herum. Matt fand ich unglaublich toll als Charakter, er ist witzig, charmant und hat das Herz auf dem rechten Fleck.

Mich hat es stellenweise gestört, das Julies Verhalten und auch ihre Gedanken oft sehr "übergriffig" waren. Sie wollte der Familie unbedingt helfen, was lobenswert ist, aber oft schoss sie übers Ziel hinaus. Mir persönlich hat es auch nicht so gefallen, dass sie sich permament "über alle anderen lustig" gemacht hat. Über die exentrische und erwachsene Sprache der Teenager-Celeste, über Matts Shirts oder seine Affinität zu Mathe und Computern....

Daneben gab es noch viele Mails mit Finn, welche die Geschichte aufgelockert haben. Jedoch war mir relativ schnell klar, um was es ging bzw. was wirklich hinter all dem steckte. Ich fand die Auflösung der Geschichte sehr gelungen und emotional. Das hat wirklich die Story gut abgerundet.

Schön fand ich auch das es am Ende der Geschichte noch einmal gut 100 Zusatzseiten gab. Einmal mit Storys rund um Finn und Matt, die vor der Geschichte spielten, dann Kapitel aus Matts Sicht und sogar ein Bonuskapitel das nach der Geschichte spielt.

Was mir ein bisschen gefehlt hat, war ein bisschen mehr rund um Julie in der Geschichte. Sie ist die Hauptprotagonistin. Sie studiert, hat auch ein paar familiäre Probleme, aber insgesamt geht es doch eher darum die Familie, die sie aufgenommen hat, zu "retten" bzw. ihr zu helfen.

Insgesamt fand ich das Buch jedoch lesenswert. Die Seiten flogen einfach so dahin, weil der Schreibstil einfach extrem gut ist und die Charaktere einfach etwas besonderes sind und gleichzeitig authentisch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Katharina_ Katharina_

Veröffentlicht am 04.05.2024

Schöne Geschichte

Das Cover sieht recht hübsch aus und passt neben die anderen Lyx Bücher. Es scheint gut zu dem nächsten Teil zu passen. Ich finde es recht hübsch und besser als das Original.

Der Schreibstil hat mir wirklich ... …mehr

Das Cover sieht recht hübsch aus und passt neben die anderen Lyx Bücher. Es scheint gut zu dem nächsten Teil zu passen. Ich finde es recht hübsch und besser als das Original.

Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, denn er ist flüssig und leicht zu lesen. Durch die ganzen Mails und anderen kurzen Nachrichten hat man auch noch ein bisschen mehr Abwechslung und es fühlt sich so an, als würde man nur so durchaus Buch fliegen. Ja, theoretisch weiß man schon nach dem Klappentext, was wohl passieren wird bzw passiert ist - zumindest war mir von anfang an klar, was die große Enthüllung war. Aber nun gut, ich habe die Geschichte sehr gerne verfolgt. Ein schönes Jugendbuch, das eher ruhig verlaufen ist.

Die Charaktere mochte ich gerne und hätte mir bei dem ein oder anderen Charakter noch ein bisschen mehr Klärung von dem ein oder anderen Problem gewünscht. Julie hat einen fürchterlichen Start, hat danach aber direkt Glück mit der Familie, die sie aufnimmt. Man kann zwar auch behaupten, dass sie sich einfach in alles einmischt, aber sie hat nur das Beste für alle im Sinn. Celeste war super beschrieben und bei dem Titel für den nächsten Teil, hoffe ich sehr, dass es um sie gehen wird. Bei Matt habe ich mir bis kurz vor Ende noch ein bisschen mehr gewünscht. Man bekommt am Ende erst einen kleinen Einblick in seine Gedankenwelt.

Insgesamt also ein wirklich gelungenes Jugendbuch, das eher ruhig und emotional ist. Ich habe es gerne gelesen und freue mich schon auf den nächsten Teil. Der Schreibstil von Jessica Park hat mir gut gefallen. Hier und da hätte ich gerne noch ein paar Momente gehabt, in denen man gewisse Auswirkungen von Dingen aus der Vergangenheit sieht und das nicht nur bei Celeste oder ihrer Familie sondern eher auch bei Julie selbst.

3,75/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lovelettersofbooks Lovelettersofbooks

Veröffentlicht am 10.06.2024

Rezension

Tja, als Julie zu den Watkins zieht, hat sie auch mit einem Pappaufsteller als Mitbewohner zu kämpfen. Ich muss leider gestehen, dass ich etwas gebraucht habe, um in den Schreibstil reinzukommen. Als diese ... …mehr

Tja, als Julie zu den Watkins zieht, hat sie auch mit einem Pappaufsteller als Mitbewohner zu kämpfen. Ich muss leider gestehen, dass ich etwas gebraucht habe, um in den Schreibstil reinzukommen. Als diese Hürde aber geschafft war, hat mir das Buch ziemlich gut gefallen. Die Handlung war zwar nicht allzu spannend und ist etwas dahingetröpfelt. Trotzdem hatte sie den ein oder anderen Cliffhanger, der mich echt gepackt hat. Die Figuren waren meiner Meinung mach etwas flach gestaltet. Zumindest die zwei Hauptfiguren haben sehr viel auf Klischees zurückgegriffen. Dafür war Celeste ein sehr interessanter Charakter, dessen Geschichte ich gespannt verfolgt habe. Julie hingegen hat mir oft Grenzen nicht ganz respektiert. Cool fand ich allerdings die ganzen Extras. Der Roman hat ein paar coole Extraszenen, die für Fans einfach ein Muss sind.
Zusammenfassend kann ich euch das Buch allerdings nur herzlich empfehlen. Besonders wenn ihr mal Lust auf die etwas andere Liebesgeschichte und ein ziemlich schweres Geheimnis habt 🤫

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 06.05.2024

Ungewöhnliche Lovestory

„Flat-Out Love“ von Jessica Park erzählt eine sehr ungewöhnliche Lovestory, die trotzdem in einigen Dingen ziemlich vorhersehbar ist.
Für Julie startet der Studienbeginn in Boston anders als erwartet, ... …mehr

„Flat-Out Love“ von Jessica Park erzählt eine sehr ungewöhnliche Lovestory, die trotzdem in einigen Dingen ziemlich vorhersehbar ist.
Für Julie startet der Studienbeginn in Boston anders als erwartet, als sich ihre gemietete Wohnung als Fake herausstellt. Allein gestrandet in einer fremden Stadt kommt Julie zum Glück bei einer alten Studienfreundin ihrer Mutter unter. Doch die Familie Watkins hat eine seltsame Familiendynamik, mit der Julie erstmal zurechtkommen muss. Die 13-jährige Celeste gibt es nur im Doppelpack mit einer lebensgroßen Pappfigur ihres älteren Bruders Finn, der sich gerade auf Weltreise befindet. Ihr anderer Bruder Matt kümmert sich um Celeste und verkriecht sich ansonsten allein in seinem Zimmer. Ohne die witzigen und liebevollen Emails von Finn wäre Julie verloren, aber kann sie sich tatsächlich in seiner Abwesenheit in ihn verlieben?

Das Buch ist eine Neuauflage, aber ich kannte bisher weder die Geschichte noch die Autorin. Der Schreibstil von Jessica Park liest sich gut, wenn man sich einmal an die speziellen Ausdrucksweisen der Figuren gewöhnt hat. Die Posts von Matt, Finn und Julie zu Beginn von fast jedem Kapitel fand ich persönlich jetzt nicht so witzig, aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache.
Mein Hauptproblem mit diesem Buch war Julie, die ich ehrlicherweise von Beginn an nur wenig sympathisch fand. Sie will in Boston neu anfangen und endlich sein, wie sie ist, ohne sich zu verstellen, was sie bisher angeblich immer tun musste. Ihre einzige Beschäftigung, nachdem sie all ihre so semi-intelligenten Freunde zurückgelassen hat, ist aber nur, andere zu verurteilen, sich lustig zu machen oder ihnen ihre Meinung aufzudrücken. Sie hält sich für intellektuell überlegen, regt sich aber permanent über den nerdigen Matt auf. Sie will mit oberflächlichen Studentinnen nichts zu tun haben, aber ihr größtes Problem sind die Sprüche-Shirts von Matt oder die ungewöhnliche Kleidung von Celeste. Ehrlich jetzt?
Das große Geheimnis der Watkins ist bereits ziemlich früh vorhersehbar. Die dysfunktionale Familiendynamik ist bei der späteren Auflösung durchaus berührend erklärt, aber die übergriffige und verurteilende Julie, aus deren Perspektive die gesamte Handlung erzählt wird, konnte mich auch am Ende mit ihrer Entwicklung nicht richtig überzeugen.
Am besten hat mir die extra Novella aus Matts Sichtweise gefallen, denn er ist eindeutig mein Lieblingscharakter. Die Grundidee hat ganz klar Potenzial, aber ich bin mit Julie einfach nicht warmgeworden.

Mein Fazit:
Ungewöhnliche Geschichte, aber unsympathische Hauptfigur. Von mir gibt es 3,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sasa03 Sasa03

Veröffentlicht am 03.06.2024

Julie und Matt

„Flat-Out Love“ wurde von Jessica Park geschrieben. Es handelt sich dabei um den Auftaktband ihrer Flat-out-Reihe. Die einzelnen Bände können unabhängig voneinander gelesen werden, da in jedem Band ein ... …mehr

„Flat-Out Love“ wurde von Jessica Park geschrieben. Es handelt sich dabei um den Auftaktband ihrer Flat-out-Reihe. Die einzelnen Bände können unabhängig voneinander gelesen werden, da in jedem Band ein anderes Pärchen im Fokus steht. In diesem Band dreht sich alles um Julie und Matt. Während die Handlung nur aus Julies Perspektive erzählt wird, enthält dieser Band eine Bonus-Story, die aus Matts Perspektive erzählt. Diese enthält Einblicke in die Zeit vor und nachdem er Julie kennengelernt hat.
Der Schreibstil an sich war sehr flüssig. Ich bin gut in die Geschichte reingekommen und konnte der Handlung auch im Verlauf problemlos folgen. Von Anfang an merkt man, dass an der Familie, die Julie einen Platz zum Schlafen und Wohnen bietet etwas nicht stimmt. Wer hat schließlich eine lebensgroße Pappfigur des eigenen Kindes/Bruders. Was ist mit dem echten Finn los. Warum hält er sich im Ausland auf und kommt über die Feiertage oder allgemein in der Zeit, wo Julie dort ist, nicht zurück? Alles Fragen über Fragen. Die sich zum Ende hin auflösen. Eigentlich kann man sich schon denken, was genau los ist. Wieso vor Julie das jedoch als großes Geheimnis abgehandelt wird, habe ich auch nach Ende der Geschichte nicht ganz nachvollziehen können. Sie hat Papp-Finn Celeste zuliebe so behandelt, wie einen echten Menschen. Da hätte die Offenbarung sicher nichts dran geändert. Julies Helfersyndrom konnte ich gut nachvollziehen. Man hat jedoch auch, wie beim Gespräch mit ihrem Psychologie-Professor gemerkt, dass sie selbst ein eigenes Päckchen mit sich trägt. An sich eine interessante und vielseitige Geschichte voller spannender Charaktere, die sich für mich jedoch ordentlich gezogen hat. Abschließend lässt sich sagen, dass die Geschichte nicht ganz meins war.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jessica Park

Jessica Park lebt in New Hampshire, wo sie einen großen Teil ihrer Zeit damit verbringt, über Rocker-Jungs und ihre Gitarren, stark koffeinhaltige Getränke und Traumurlaube in den Tropen nachzudenken. Bei den seltenen Gelegenheiten, bei denen sie imstande ist, sich auf andere Dinge zu konzentrieren, schreibt sie. Weitere Infos unter: www.jessicapark.me

Mehr erfahren
Alle Verlage