Forever Free - San Teresa University
 - Kara Atkin - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1255-5
Ersterscheinung: 30.04.2020

Forever Free - San Teresa University

(130)

Ihr größter Traum war es, endlich frei zu sein. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde
Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und weit weg von zu Hause noch einmal ganz von vorn anzufangen. Doch schnell stellt sie fest, dass es gar nicht so leicht ist, auf eigenen Beinen zu stehen und dass ihr altes Leben sie stärker im Griff hat, als sie dachte. Vor allem, als sie den geheimnisvollen Hunter kennenlernt, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt, obwohl er doch alles verkörpert, was Raelyn endlich hinter sich lassen wollte ...
Auftakt der dreibändigen New-Adult-Reihe von Kara Atkin

Rezensionen aus der Lesejury (130)

Pia79 Pia79

Veröffentlicht am 04.08.2020

Ganz in Ordnung

Ich habe mir das Buch gekauft und gleich angefangen zu lesen. Allerdings kam mir das Buch viel zu wenig in Fahrt und somit war es auch relativ lang und weilig. Letztendlich wurde das Buch am Ende wieder ... …mehr

Ich habe mir das Buch gekauft und gleich angefangen zu lesen. Allerdings kam mir das Buch viel zu wenig in Fahrt und somit war es auch relativ lang und weilig. Letztendlich wurde das Buch am Ende wieder spannender und somit fand ich es auch relativ okay. Das Cover finde ich auch sehr schön. Die Charaktere fand ich alle ganz okay aber zu den beiden Protagonisten konnte ich einfach keinen Bezug aufbauen. Dafür freue ich mich umso mehr auf Kates Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Marysa_99 Marysa_99

Veröffentlicht am 04.08.2020

Gute Geschichte für Zwischendurch, welche aber mehr Potenzial gehabt hätte

Das Cover dieses Buches finde ich einfach wunderschön. Es versprüht schon vom alleinigen Ansehen Sommerfeeling. Es fängt genau die Vibes ein, die in der Geschichte vorkommen. Außerdem mag ich die Farben, ... …mehr

Das Cover dieses Buches finde ich einfach wunderschön. Es versprüht schon vom alleinigen Ansehen Sommerfeeling. Es fängt genau die Vibes ein, die in der Geschichte vorkommen. Außerdem mag ich die Farben, sie harmonieren einfach perfekt miteinander. Auch die Cover der Folgebände gefallen mir sehr gut und sie passen perfekt zu dem ersten Teil.

Der Schreibstil von Kara Atkin hat mir sehr gut gefallen. Ich finde, er ist der heutigen Zeit angepasst, Jugendliche reden ja nun mal ein wenig anders als Erwachsene. Generell ließ er sich auch flüssig lesen.

Die Protagonistin Raelyn ist mir wirklich sympathisch gewesen. Sie kam wie eine graue Maus oder ein Mauerblümchen rüber. Als ich dann relativ am Ende ihre Geschichte erfahren habe, konnte ich ihr Verhalten schon ein wenig nachvollziehen. Ihren Wunsch nach Veränderung konnte ich nur nachvollziehen und ihre gesamte Charakterentwicklung hat mir auch sehr gut gefallen. Auch die Veränderung des Verhältnisses zu ihrer Mutter mochte ich, das hat mir wirklich ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
Der männliche Protagonist Hunter ist leider das gesamte Buch über für mich kaum greifbar gewesen. Am Anfang hat man nicht wirklich viel über ihn erfahren, weswegen ich ihn mir einfach nicht vorstellen konnte. Sein Geheimnis habe ich nicht geahnt, trotzdem kam es mir dann ein wenig zu plötzlich. Ich hätte es besser gefunden, wenn man es im gesamten Buch immer mal wieder angeteasert hätte.
Die Nebencharaktere habe ich auch alle gemocht, sie haben die Geschichte rund gemacht. Vor allem Kate ist mir unfassbar sympathisch gewesen. Ich hätte am liebsten viel mehr über sie erfahren, aber das kommt ja dann im Folgeband.
Das Setting hat mich wirklich richtig in Urlaubsstimmung versetzt. Das Buch ist wirklich perfekt, um es im Sommer zu lesen.

Nun noch ein paar Worte zum Inhalt. An sich ist es eine wirklich langsam und ruhig verlaufende Geschichte. Normalerweise liebe ich solche Bücher, weil nicht alles Knall auf Fall kommt und man wirklich eine Beziehung zu den Charakteren aufbauen kann. Das blieb bei diesem Buch aber leider aus. Irgendwie verlief mir die Liebesgeschichte am Anfang zu einfach, zu perfekt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich den Prozess des Verliebens verpasst habe. Dann auf einmal ging mir die Liebesgeschichte zwischen Raelyn und Hunter viel zu schnell. Und leider hat mir auch irgendwie die Handlung gefehlt. Meiner Meinung nach ist die eigentliche Geschichte erst im letzten Drittel des Buches aufgetaucht, was ich schade fand. Außerdem habe ich wirklich lange gebraucht, um dieses Buch zu beenden, fast zwei Wochen. Vielleicht lag es an der mir fehlenden Handlung, ich weiß es nicht. Für mich hätte dieses Buch eindeutig mehr Potenzial gehabt, welches nur leider nicht genutzt wurde.

Trotzdem werde ich die Reihe weiterlesen und freue mich wirklich unfassbar doll auf Teil zwei „Forever Mine“. Ich will endlich Kate und ihre Geschichte kennenlernen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kyla_Daavs Kyla_Daavs

Veröffentlicht am 01.08.2020

Gewinne deine Freiheit

Diese Rezension enthält möglicherweise Spoiler :SPOILER:

*Inhalt*
Raelyn Miller will einen Neuanfang. An einem kleinen College in Kalifornien, weit weg von ihrem Zuhause New York und weit weg von ihrer ... …mehr

Diese Rezension enthält möglicherweise Spoiler :SPOILER:

*Inhalt*
Raelyn Miller will einen Neuanfang. An einem kleinen College in Kalifornien, weit weg von ihrem Zuhause New York und weit weg von ihrer Mutter will sie endlich anfangen, ihr eigenes Leben zu leben. Aber was sich einst so einfach anhört, stellt sich als schwerer heraus als gedacht. Denn ihre Schüchternheit lässt sich nicht so einfach ablegen wie erhofft. Sie begibt sich jedoch immer wieder an ihre Grenzen und wagt sich mehr als nur einmal aus ihrer Komfortzone, um ihr Leben endlich zu ändern. Auf dem Weg zu mehr Selbstvertrauen lernt sie Hunter kennen, der sich jedoch abgeschworen hat eine Frau besser kennenzulernen oder an sich heranzulassen. Aus Gründen die ihm unerklärlich sind schafft er es jedoch nicht, sich von Raelyn fernzuhalten. Schaffen es beide sich aufeinander einzulassen, obwohl er doch äußerlich das komplette Gegenteil von ihrem Inneren ist? und was ist an den Gerüchten die über Hunter kursieren wirklich dran?

_Ihr größter Traum ist es, endlich frei zu sein.
Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde._

*Meine Meinung*
Forever free ist der erste Teil einer neuen Trilogie. Das Buch ist für mich schwierig zu beurteilen. Ich persönlich habe mehr von diesem Buch erwartet und mehr von der Autorin erwartet. Dieses Buch wirft an machen Stellen Unverständnis für mich auf, nicht weil ich es inhaltlich nicht verstehe, sondern weil ich nicht verstehe wieso Raelyn in bestimmten Situationen so handelt wie sie es tun. Natürlich ist sie ein eingeschüchtertes Mädchen, das zum ersten Mal alleine in einer neuen Stadt ist, aber die Beziehung, die sie mit Hunter führt ist keineswegs gesund, in vielerlei Hinsicht. Durch diese Beziehung ist sie wie benebelt, sie verbringt keine Zeit mehr mit ihren Freunden, sondern nur noch mit Hunter. Seine Wutausbrüche will sie nicht wahrhaben, selbst als sie sie persönlich miterlebt. Als er sie belügt nimmt sie es weiterhin hin, bis es eskaliert. Ich will Hunter hier keinesfalls als schlechten Freund oder schlechten Menschen hinstellen, ich finde nur das beide mit der Situation vollkommen falsch umgehen. Er kann ja auch nichts für seine Krankheit. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass die Autorin Hunter offener mit seiner Krankheit umgehen hätte lassen. Wenn man in seinem Buch ein solches Thema aufgreift, sollte man dem Thema auch genügend Raum lassen und nicht nur seine negativen Seiten zeigen und es am Ende kurz abwickeln, damit das Buch nicht noch länger wird. Meines Erachtens hätte man die ersten hundert Seiten in denen sich die beiden Protagonisten nicht kennen verkürzen lassen.

*Charaktere*
Ich konnte mich wenig in Raelyn oder Hunter hineinversetzen, was wahrscheinlich daran lag das sie in den ersten 100 Seiten einfach zu kurz gekommen sind. Man hat zwar am Anfang einen kurzen Einblick in ihre Persönlichkeit bekommen aber für mich war das eindeutig zu umausführlich. Ich hatte das Gefühl Kate besser kennengelernt zu haben als Raelyn, was ich sehr schade finde.

*Schreibstil*
Den Schreibstil fand ich gut, abgesehen das ich bei Dialogen immer nicht richtig verstanden habe wer, was spricht. Auch nach mehrmaligem lesen hat es sich mir manchmal nicht erschlossen.

*Cover*
Das Buch gehört vom Aussehen zu meinen absoluten Lieblingsbüchern (schade das ich das vom Inhalt nicht behaupten kann).

Das Buch erhält von mir immer noch *3,5 Sterne*, da die Buchidee gut war, aber sie schlecht umgesetzt wurde. Ob ich die nächsten Teile lesen werde, steht für mich noch nicht fest, da ich Kate sehr sympathisch finde und ich glaube das Kara Atkin mehr kann als sie es in diesem Buch bewiesen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

juelsky juelsky

Veröffentlicht am 01.08.2020

Magisch und Medizin für Fernweh!

Hunter und Raelyn. Ein Neubeginn bei Raelyn, der mir sehr gut gefallen hat. Das Aufeinandertreffen der beiden war sehr magisch und ich liebe die Sichtweisen von beiden. So kann man die Entscheidungen der ... …mehr

Hunter und Raelyn. Ein Neubeginn bei Raelyn, der mir sehr gut gefallen hat. Das Aufeinandertreffen der beiden war sehr magisch und ich liebe die Sichtweisen von beiden. So kann man die Entscheidungen der beiden sehr gut nachvollziehen. Ich liebe Hunters Arbeit im Musikstudio, ebenso wie sich ihre Beziehung immer weiter aufbaut. Ein sehr schöner Roman, insbesondere wenn man Fernweh hat und in eine traumhafte Welt abdriften möchte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

papaschluff papaschluff

Veröffentlicht am 31.07.2020

Großartige, mitreißenden Geschichte

Raelyn kehrt ihrer Heimat New York den Rücken, um am College in ein neues Leben zu starten. Groß sind die Hoffnungen und ihre Erwartungen auch. Ihre Mutter, die sie zu einem Studium in der Heimatstadt ... …mehr

Raelyn kehrt ihrer Heimat New York den Rücken, um am College in ein neues Leben zu starten. Groß sind die Hoffnungen und ihre Erwartungen auch. Ihre Mutter, die sie zu einem Studium in der Heimatstadt drängte, lässt sie nur sehr ungern gehen. Raelyn wirkt wie ein sehr schüchternes Mädchen, sie hofft auf Freundschaften und interessante Begegnungen. Schnell wird klar, dass einiges in ihrem Leben nicht richtig gelaufen ist. Hunter spürt ziemlich schnell, wie Besonders sie ist und hilft ihr Schritt für Schritt, die Vergangenheiten und ihre Unsicherheit abzulegen.



Dabei drängt er seine eigene Dämonen in den Hintergrund und plötzlich steht ganz einfach alles auf dem Spiel. Liebe, die Zukunft, das Studium. Ob die beiden ihre Probleme meistern können, müsst ihr selbst lesen.



Ich habe das Buch nahezu an einem Stück verschlungen, was für die den mitreißenden Schreibstil spricht. Ich habe das Buch richtig genossen. Ich mochte die Figuren sehr, eben weil sie auf gar keinen Fall perfekt sind und auch reichlich Fehler machen. Sie sind natürlich, liebenswert und die Freundschaften, über die hier berichtet wird, sind einmalig. Für so junge Menschen nicht selbstverständlich.



Man greift in der Geschichte einige traurige Themen auf, es geht um Depressionen, Ängste und auch um Verluste. Die Autorin hat das alles aber sehr gut verpackt und vorsichtig umschrieben, ohne dabei zu übertreiben oder ins kitschige abzurutschen. Für mich eine wirklich wunderbare Geschichte, die ich sehr gerne gelesen habe. Beide Daumen nach oben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kara Atkin

Kara Atkin - Autor
© Olivier Favre

Kara Atkin lebt mit ihrer Katze in einer kleinen, aber feinen Wohnung in Osnabrück und dezimiert dort den Teevorrat der hiesigen Supermärkte. Wenn sie nicht gerade an ihrem nächsten Projekt feilt und in Plots und Charakterbeschreibungen ertrinkt, dann verbringt sie ihre Zeit entweder mit ihren Freunden oder gemütlich auf der Couch mit einem guten Buch, einer Serie oder dem ein oder anderen Videospiel.

Mehr erfahren
Alle Verlage