Forever Right Now
 - Emma Scott - eBook
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
383 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1565-5
Ersterscheinung: 30.09.2021

Forever Right Now

Band 2 der Reihe "Only Love"
Übersetzt von Inka Marter

(94)

Kann ihre Liebe gegen die Schatten der Vergangenheit bestehen? 

Darlene Montgomery will in Seattle ganz von vorn anfangen und sich auf ihre Karriere als Tänzerin konzentrieren, nachdem sie endlich ihre Drogenprobleme überwunden hat. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist in die Probleme ihres attraktiven Nachbarn Sawyer hineingezogen zu werden. Der junge Vater kämpft nicht nur darum, sein Jura-Examen zu schaffen, sondern auch um das Sorgerecht für seine Tochter. Aber bald schon kann Darlene sich ein Leben ohne ihn und die kleine Olivia nicht mehr vorstellen. Doch als ausgerechnet ihre eigene Vergangenheit Sawyers Aussichten bedroht, sein Kind behalten zu dürfen, wird ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt …

"Emotional, brillant, wunderschön!" BEWARE OF THE READER

Band 2 der Only-Love-Trilogie

Rezensionen aus der Lesejury (94)

Tanja Tanja

Veröffentlicht am 21.01.2023

Mega!

Kann ihre Liebe gegen die Schatten der Vergangenheit bestehen?



Darlene Montgomery will in Seattle ganz von vorn anfangen und sich auf ihre Karriere als Tänzerin konzentrieren, nachdem sie endlich ... …mehr

Kann ihre Liebe gegen die Schatten der Vergangenheit bestehen?



Darlene Montgomery will in Seattle ganz von vorn anfangen und sich auf ihre Karriere als Tänzerin konzentrieren, nachdem sie endlich ihre Drogenprobleme überwunden hat. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist in die Probleme ihres attraktiven Nachbarn Sawyer hineingezogen zu werden. Der junge Vater kämpft nicht nur darum, sein Jura-Examen zu schaffen, sondern auch um das Sorgerecht für seine Tochter. Aber bald schon kann Darlene sich ein Leben ohne ihn und die kleine Olivia nicht mehr vorstellen. Doch als ausgerechnet ihre eigene Vergangenheit Sawyers Aussichten bedroht, sein Kind behalten zu dürfen, wird ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt ...



Was ein bitter süßer Roman. Ich habe wie auch beim ersten Band unheimlich mitgefiebert, gelitten und gehofft. Hier werden mehrere ernste Themen super auf den Punkt gebracht und sehr gut beschrieben ohne es aber zu übertreiben.



Ich bin von der ersten Seite an Sawyer und Darlene verfallen und habe so mit den beiden gehofft und gebangt. Am Ende musste ich mir sogar das ein oder andere Tränchen wegwischen.



Es lohnt sich wirklich dieses Buch zu lesen. Es war auch wieder schön von unseren alten Bekannten zu lesen und zu erfahren, was aus diesem geworden ist.

Ganz besonders freue ich mich nun auf den dritten Band und kann es kaum abwarten.



Eine klare Leseempfehlung meinerseits.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

breathofthepages breathofthepages

Veröffentlicht am 19.10.2022

Überraschendes Highlights der Reihe l

Nachdem ich Band 1 gelesen habe und mir den Klappentext zu Band 2 durchgelesen habe und Darlenes Namen las, dachte ich so: muss das sein?
Sie war für mich keine Sympathie Trägerin in "Be my tomorrow", ... …mehr

Nachdem ich Band 1 gelesen habe und mir den Klappentext zu Band 2 durchgelesen habe und Darlenes Namen las, dachte ich so: muss das sein?
Sie war für mich keine Sympathie Trägerin in "Be my tomorrow", und auch während des Lesens konnte ich mich nicht wirklich mit ihr anfreunden oder identifizieren. Aber das muss ich auch gar nicht, um ihre Entscheidungen, ihre Fehler und ihre Entwicklung zu sehen.

Ihr Weg nach San Francisco ist ein unheimlicher mutiger Schritt, doch genau wie Max habe ich auch nicht gesehen, dass sie sich selbst als ehemalige Drogensüchtige akzeptiert hat. Ihre Reise zu sich selbst, die Erkenntnis, was sie sich und ihren Körper angetan hat - das war schmerzhaft, aber hoffnungsvoll.

Sawyer ist ein wahrgewordener Traum, und ein großartiger Gegenpart. Seine gesamte Storyline mit Olivia hat mich unheimlich berührt und ständig zum Weinen gebracht. Besonders das letzte Drittel habe ich eigentlich durchgängig geweint.

Der Schreibstil war traumhaft, die Thematiken wunderbar emotional ausgearbeitet und die Entwicklung von Sawyer und Darlene - als Individuen und gemeinsam - war sehr authentisch und fesselnd

Ich kann wieder einmal nur sagen, dass Emma Scott ganz wunderbar schreibt und mich mit ihren Geschichten emotional auf eine Achterbahnfahrt schickt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

henrietteklh henrietteklh

Veröffentlicht am 24.05.2022

Wahre Liebe❤️‍🔥

•Forever Right Now von Emma Scott•
Die Geschichte von Darline und Sawyer war wieder ein wunderschönes und emotionales, tiefgründiges Emma-Scott-Buch, das mich nicht eine Sekunde kalt lassen konnte. Ich ... …mehr

•Forever Right Now von Emma Scott•
Die Geschichte von Darline und Sawyer war wieder ein wunderschönes und emotionales, tiefgründiges Emma-Scott-Buch, das mich nicht eine Sekunde kalt lassen konnte. Ich kann noch immer nicht über die beiden hinwegkommen, so sehr halten sie und ihre Geschichte mich gefangen!💜

Abgesehen von dem wunderschönen Cover, das mich wie magisch angezogen hat, liebe ich Emma Scotts Schreibstil noch so viel mehr. Jedes Mal aufs Neue schreibt sie poetisch, tiefgründig, emotional und intensiv, sodass einem jedes Wort unter die Haut geht. Darlines und Sawyers Schmerz und all ihre anderen Gefühle haben so echt gewirkt.

Darline hatte sich bereits in Band 1 mit ihrer fröhlichen, aufgedrehten und enthusiastischen Art in mein Herz geschlichen! Wenn Darline auf der Bildfläche erscheint, muss man einfach lächeln, weil Darline wie ein Sonnenstrahl ist. Trotz all dem, was sie durchmachen musste, hat sie ihr Lächeln und ihre Entschlossenheit nie verloren, was ich unfassbar beeindruckend finde. Sie war zudem hilfsbereit, offen und herzlich und hat nie gezögert, Sawyer unter die Arme zu greifen und für ihn da zu sein!
Aber auch Sawyer hat mich kein Stück kalt gelassen. Er mag am Anfang ein wenig unnahbar, sehr verschlossen und regelrecht kalt gewesen sein, aber das war er nie ohne Grund. Und hinter dieser Fassade steckt ein wundervoller, intelligenter und fürsorglicher Mann, der das Wohl anderer über sein eigenes stellt. Es war so schön, wie er mit Olivia umgegangen ist und wie sehr er um sie gekämpft hat, genauso wie um Darline. Sawyer hat so ein großes Herz. Ich habe mich unfassbar in ihn verliebt!

Das wahre Gold dieser Geschichte, das so viel zur Geschichte beigetragen hat, war für mich aber definitiv Jackson. Jackson war einfach nur ein großartiger und unterstützender Freund für Sawyer, der mich so oft zum Lächeln gebracht hat. Jackson war pfiffig, entschlossen und locker. Ohne ihn wäre es nicht dasselbe gewesen. Allerdings liebe ich auch Henrietta, Olivias Großeltern, die nach ihrem ersten Auftreten echt toll geworden sind, Zelda und Beckett und ganz besonders Max. Max hat definitiv mein Herz. Er war so so wundervoll, hat Darline zur Seite gestanden und ihr sehr geholfen. Ich musste Max einfach lieben! Und natürlich mochte ich auch die kleine Olivia sehr. Dieses Mädchen war so aufgeweckt.

Nach Zelda und Beckett konnte ich es mir nicht nehmen lassen, auch mit Darlines und Sawyers Geschichte weiterzumachen, die einfach von Anfang an vielversprechend war. In Darlines Gegenwart habe ich mich sofort wohl gefühlt in der Geschichte und wollte nicht mehr weg. Das Setting und die Atmosphäre waren so viel anders als bei Zelda und Beckett, haben mich so viel fühlen lassen und mich süchtig gemacht. Auch hier war so viel Schmerz in jeder einzelnen Seite. Manchmal tat es so sehr weh, weiterzulesen. Die Atmosphäre bestand praktisch aus Schmerz, aber auch aus viel Lachen, Ausgelassenheit und Liebe, und dafür haben meistens Darline und Jackson gesorgt und die kleine Olivia. Zudem war die Thematik des Buches wieder alles andere als leicht. Sawyer und Darline hatten beide ihre Päckchen zu tragen und haben jede Sekunde des Buches gekämpft. Wieder hat Emma Scott es geschafft, einen mit dieser Thematik tief zu berühren und einem die Augen zu öffnen. Gleichzeitig haben die Charaktere in Bezug auf ihre Probleme eine krasse Entwicklung durchlaufen und einem gezeigt, dass es möglich ist, seine Monster zu besiegen und stärker zu werden. Doch am meisten haben mich Sawyer und Darline zusammen berührt. Denn diese Beziehung war wirklich einzigartig und wunderschön. Es steckte viel Schmerz in ihrer Verbindung, aber dennoch war sie einzigartig und wunderschön. Beide haben einander so unfassbar gut getan und geholfen. Zusammen mit Olivia hatten die drei wirklich eine schöne Familie. Ich habe jeden Moment mit ihnen geliebt, auch die, in denen es wehtat und sie mir das Herz gebrochen haben, und das ist oft vorgekommen. Denn sie hatten einen großen Kampf zu kämpfen, um Olivia, um ihr Wohlergehen, um einfach alles. Was Emma Scott hier erschaffen hat, ist einfach nur atemberaubend! Das Ende hat mich doch fast zu Tränen gerührt. Ich kann nur sagen, dass ich es wunderschön fand.

Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Darline und Sawyer definitiv 5+ von 5 Sternen. Emma Scott hat es mal wieder geschafft, mich sprachlos zu machen und vollkommen zu überzeugen. Darline und Sawyer und Olivia sind einfach in meinem Herzen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Janine295 Janine295

Veröffentlicht am 28.04.2022

Darlene und Sawyer

Inhalt:

Kann ihre Liebe gegen die Schatten der Vergangenheit bestehen? Darlene Montgomery will in San Francisco ganz von vorn anfangen und sich auf ihre Karriere als Tänzerin konzentrieren, nachdem sie ... …mehr

Inhalt:

Kann ihre Liebe gegen die Schatten der Vergangenheit bestehen? Darlene Montgomery will in San Francisco ganz von vorn anfangen und sich auf ihre Karriere als Tänzerin konzentrieren, nachdem sie endlich ihre Drogenprobleme überwunden hat. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist in die Probleme ihres attraktiven Nachbarn Sawyer hineingezogen zu werden. Der junge Vater kämpft nicht nur darum, sein Jura-Examen zu schaffen, sondern auch um das Sorgerecht für seine Tochter. Aber bald schon kann Darlene sich ein Leben ohne ihn und die kleine Olivia nicht mehr vorstellen. Doch als ausgerechnet ihre eigene Vergangenheit Sawyers Aussichten bedroht, sein Kind behalten zu dürfen, wird ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil von Emma Scott ist so grandios, dass man wirklich Angst um seinen Psychischen Zustand haben sollte.

Emma Scott erzählt die Geschichte von Darlene und Sawyer aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten und lässt den Leser jede emotionslage durchleben und zerreißt wenn man nicht aufpasst einem das Herz.

Mehr möchte ich gar nicht sagen, da jeder es selber lesen sollte.

Fazit:

Kauft dieses Buch und passt auf euch auf!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SarahsBooklove SarahsBooklove

Veröffentlicht am 28.04.2022

Große Empfehlung!

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wie eine kaputte Schallplatte anhöre, die immer wieder die gleiche Stelle abspielt… Emma Scott mal wieder!! Sie kann einfach schreiben. Auch hier war mal wieder vor allem ... …mehr

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wie eine kaputte Schallplatte anhöre, die immer wieder die gleiche Stelle abspielt… Emma Scott mal wieder!! Sie kann einfach schreiben. Auch hier war mal wieder vor allem die Thematik wahnsinnig emotional und wundervoll beschrieben. Ich weiß nicht was es war, aber ich habe Darlene seit der ersten Seite sehr geliebt. Emma Scotts Charaktere sind einfach immer unvergleichlich - so auch hier wieder. Wer noch kein Buch von ihr gelesen hat, sollte das unbedingt ändern - bisher war wirklich jedes einzelne Buch ein sprachliches Meisterwerk und ein Fass voller Emotionen. Haltet die Taschentücher bereit!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage