Forever Right Now
 - Emma Scott - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
383 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1565-5
Ersterscheinung: 30.09.2021

Forever Right Now

Band 2 der Reihe "Only Love"
Übersetzt von Inka Marter

(37)

Kann ihre Liebe gegen die Schatten der Vergangenheit bestehen? 
Darlene Montgomery will in Seattle ganz von vorn anfangen und sich auf ihre Karriere als Tänzerin konzentrieren, nachdem sie endlich ihre Drogenprobleme überwunden hat. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist in die Probleme ihres attraktiven Nachbarn Sawyer hineingezogen zu werden. Der junge Vater kämpft nicht nur darum, sein Jura-Examen zu schaffen, sondern auch um das Sorgerecht für seine Tochter. Aber bald schon kann Darlene sich ein Leben ohne ihn und die kleine Olivia nicht mehr vorstellen. Doch als ausgerechnet ihre eigene Vergangenheit Sawyers Aussichten bedroht, sein Kind behalten zu dürfen, wird ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt …
"Emotional, brillant, wunderschön!" BEWARE OF THE READER
Band 2 der Only-Love-Trilogie

Rezensionen aus der Lesejury (37)

Natalie86Hosang Natalie86Hosang

Veröffentlicht am 26.10.2021

Emotionen und das Leben pur

Rezension „Forever Right Now (Only Love 2)“ von Emma Scott



Meinung

Auf Sawyer, den Jura Studenten, trifft schon nach wenigen Zeilen ein tiefer Schlag, was mich nicht nur in höchstes Erstaunen brachte, ... …mehr

Rezension „Forever Right Now (Only Love 2)“ von Emma Scott



Meinung

Auf Sawyer, den Jura Studenten, trifft schon nach wenigen Zeilen ein tiefer Schlag, was mich nicht nur in höchstes Erstaunen brachte, denn Emma Scott ist ein Garant für Tiefgründigkeit, sondern auch von Beginn an mit den Figuren intensiv fühlen ließ. Ich konnte dem Sog nicht widerstehen und so begann eine packende Sucht, die bis zum Ende Besitz von mir ergriff.

Darlene haben wir bereits im Vorgänger Band kennengelernt und schon dort wollte ich mehr über ihre Geschichte erfahren. Emma Scott webte bereits dort ein starkes Band zu ihr, welches durch die Sichtweise nur noch verstärkt wurde. Auch Darlene bekommt es mit einem tiefen Schlag zu tun und will ein neues Leben in San Francisco beginnen.

Gemeinsam mit Sawyer durfte ich den beiden lauschen und ihren Weg begleiten. Sawyer ist nun nicht mehr alleine. An seiner Seite, seine kleine Tochter Olivia. Sawyer traf in mir einen tiefen Nerv und berührte mich auf eine Weise, die mir den Atem raubte. Jura Studium und Vater - beides will von ihm gemeistert werden und sein Umgang mit seiner Tochter war für mich stets ein Moment, der mein Herz weich werden ließ.

Für Darlene steht ebenfalls ein Neuanfang auf dem Plan. Nicht nur arbeitet sie an sich selbst, es kommt ein neuer Job und das Thema Beziehungen steht ebenfalls auf der Agenda. Doch all dies gerät über Board, als Darlene und Sawyer aufeinandertreffen. Was mich bei Emma Scott stets so fasziniert ist, dass ihre Charaktere sich langsam annähern, denn auch hier gibt es keinen großen Knall oder gar die Liebe auf den ersten Blick. Sawyer und Darlene begegnen sich vorsichtig, bedenke man ihre Päckchen und Mauern.

Für mich fühlte sich dieses Annähern und Verhalten ehrlicher, echter, authentischer und realer an, als so manches gekünstelte Szenario, dem man schon mal begegnet ist. Allein dafür liebe ich Emma Scott und greife immer zu ihren Werken. Darlene und Sawyer waren nicht nur unglaublich liebenswert, es erfüllte mich selbst auch mit unzähligen Gefühlen, die mein Herz zum zerbersten drohten. Mit Olivia an Sawyers Seite gelingt Emma Scott eine kleine Protagonistin, die jeden Eisberg dahinschmelzen wird.

Ein jeder der beiden Haupt Figuren trug seine Kämpfe mit sich aus, und doch fanden sie zueinander, denn irgendwie zeigte sich, dass gemeinsam immer noch leichter ist. Emma Scott wäre allerdings nicht umsonst „Die Queen der unvorhersehbaren Wendungen“, wenn nach all der Glückseligkeit nicht noch etwas passieren würde. Ein erneuter Schlag, der mein Herz in tausend Stücke sprengte. Ich habe gelitten und gefiebert. Unentwegt pochte es in mir und ich konnte den Tränen bald nicht mehr widerstehen.

Emma Scott zeichnet nie bloß eine einfache Romance Geschichte. Wir treffen auf Themen wie Familie, Freundschaft, Vertrauen, sowohl in sich selbst, als auch andere. Emma Scott schreibt über das pure Leben in all seinen Facetten, Farben und Nuancen. Emma Scott gelingt es erneut, mich zum strahlen und lachen, zum heulen und trauern zu bringen. Wer ein Emma Scott Buch in der Hand hält, sollte unbedingt auf sein Herz achten, denn es wird nie wieder dasselbe sein. Vor allem aber wird es brechen, bevor es Stück für Stück wieder zusammengesetzt wird.



Fazit

Wer bereits den ersten Band der „Only Love“ Reihe gelesen hat, darf sich neben den liebenswerten Haupt Figuren auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten freuen. Ohne sie, wäre diese Geschichte auch nicht das, was sie geworden ist. Ein Juwel! Emma Scott schickt dich auf eine emotionale Achterbahnfahrt, deren Kraft einer Naturgewalt gleichkommt. Diese Reihe ist so herzzerreißend schön und doch tut sie weh, wenngleich sie auch glücklich macht und eine tiefe Sehnsucht zu Band 3 weckt.



🌟🌟🌟🌟🌟 5/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tara01092012 Tara01092012

Veröffentlicht am 24.10.2021

absolut schön

Inhalt: Kann ihre Liebe gegen die Schatten der Vergangenheit bestehen?



Darlene Montgomery will in San Francisco ganz von vorn anfangen und sich auf ihre Karriere als Tänzerin konzentrieren, nachdem ... …mehr

Inhalt: Kann ihre Liebe gegen die Schatten der Vergangenheit bestehen?



Darlene Montgomery will in San Francisco ganz von vorn anfangen und sich auf ihre Karriere als Tänzerin konzentrieren, nachdem sie endlich ihre Drogenprobleme überwunden hat. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist in die Probleme ihres attraktiven Nachbarn Sawyer hineingezogen zu werden. Der junge Vater kämpft nicht nur darum, sein Jura-Examen zu schaffen, sondern auch um das Sorgerecht für seine Tochter. Aber bald schon kann Darlene sich ein Leben ohne ihn und die kleine Olivia nicht mehr vorstellen. Doch als ausgerechnet ihre eigene Vergangenheit Sawyers Aussichten bedroht, sein Kind behalten zu dürfen, wird ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt ...

Die Autorin ist mir von einigen anderen Büchern bekannt und ich lese sie wirklich sehr gerne. Auch hier konnte sie mich wieder direkt abholen und mitreissen. Ein wunderschöner Schreibstil und eine interessante Geschichte treffen hier aufeinander. Die Charaktere wirken sehr echt und man hat das Gefühl, man kennt sie.
Sowas ist für mich das Beste an Büchern und dem darin versinken. Ich muss das Buch leben und die Gefühle der darin vorkommenden Charaktere spüren. Das war hier definitv der Fall. Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stephanienicol__ Stephanienicol__

Veröffentlicht am 23.10.2021

Ein phänomenales Buch voller Emotionen

[Werbung | Rezensionsexemplar]
Spoilerfreie Rezension 🌸
"Und als er sein Kinn auf meinen Kopf legt, habe ich das Gefühl, noch nie so perfekt in die Arme eines anderen Menschen gepasst zu haben."
.
Darlene ... …mehr

[Werbung | Rezensionsexemplar]
Spoilerfreie Rezension 🌸
"Und als er sein Kinn auf meinen Kopf legt, habe ich das Gefühl, noch nie so perfekt in die Arme eines anderen Menschen gepasst zu haben."
.
Darlene hatte ich so in Band 1 geliebt, und nun hat sie ihre eigene Geschichte bekommen. Sie ist auf ihre Art und Weise vollkommen unvollkommen. Sie zeigt Mut, Stärke und absolute Entschlossenheit. Den Kampf in ihr, nicht wieder dieses Mädchen aus ihrer Vergangenheit zu werden, die ganzen Urteile ihrer Mitmenschen, war so schmerzhaft und auch schön mitzuerleben. Wie sie gegen ihre Dämonen kämpft und dennoch die Fähigkeit zu haben sich um andere zu kümmern und zu lieben.
Einfach ein wundervoller, atemberaubender und so sympathischer Charakter.
.
Sawyer ist ihr männlicher Gegenpart und ein alleinerziehender Vater. Seine Tochter ist sein ganzer Mittelpunkt und so fest entschlossen alles zu tun was er kann, um ihr eine Zukunft zu geben, die sie verdient hat.
Die steigende Spannung zwischen Sawyer und Darlene ist so süchtig machend, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Aber auch herzerwärmend, ängstlich und so herzzerreisend. Genauso wie die kleine Tochter. Sie hatte mich so schnell um den Finger gewickelt.
.
Ein weiteres phänomenales, realischtes Buch. Vollgestopft mit Emotionen und so viel Liebe, dass es dem Leser das Herz aus der Brust schlägt.
Eine große Leseempfehlung mit der Garantie, für Sehnsucht, Tränen, Hoffnung und so viel Liebe.
.
Ich danke dem Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bine174 bine174

Veröffentlicht am 23.10.2021

wow - absolute Leseempfehlung

Ich mochte ja schon den ersten Band der Serie. Band 2 fand ich dann aber noch viel, viel besser, und er war definitiv eines meiner Lesehighlights heuer.

Nach einem Prolog aus Sawyers Vergangenheit startet ... …mehr

Ich mochte ja schon den ersten Band der Serie. Band 2 fand ich dann aber noch viel, viel besser, und er war definitiv eines meiner Lesehighlights heuer.

Nach einem Prolog aus Sawyers Vergangenheit startet die Autorin die Geschichte in der Gegenwart und erzählt diese abwechselnd aus Darlenes und Sawyers Sicht. Mir gefällt diese Art Erzählstil sehr gut, und auch hier konnte ich mich dadurch wunderbar in die Gedanken und Gefühle der beiden hineinversetzen.

Ich weiß gar nicht, womit ich beginnen soll:
Damit, dass die Autorin es auch hier wieder geschafft hat, wunderbar lebensechte Protagonisten zu schaffen?
Damit, dass die Handlung mich vom ersten Moment an für sich eingenommen hat?
Damit, dass die Emotionen der beiden ungefiltert bei mir angekommen sind?
Damit, dass ich - was bei mir eher selten vorkommt - einige Taschentücher benötigte?
Damit, dass ich das Buch trotz der vielen Seiten innerhalb eines Tages ausgelesen hatte?
Genau diese Punkte, die ich genannt habe, sind welche, die das Buch für mich zu einem absoluten Lesehighlight gemacht haben, das auch jetzt - ein paar Tage nach dem Auslesen - bei mir im Kopf noch immer präsent ist.

Ich vergebe eine absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

hapedah hapedah

Veröffentlicht am 22.10.2021

Emotionales Lesevergnügen, für mich ein typischer Emma Scott-Roman

Darlene will ganz neu anfangen, dafür lässt sie ihre Heimat New York hinter sich und zieht mutterseelenallein nach San Francisco. Dort trifft sie auf den Jura-Studenten Sawyer und seine kleine Tochter ... …mehr

Darlene will ganz neu anfangen, dafür lässt sie ihre Heimat New York hinter sich und zieht mutterseelenallein nach San Francisco. Dort trifft sie auf den Jura-Studenten Sawyer und seine kleine Tochter Olivia, beide erobern Darlenes Herz im Sturm. Doch für Sawyer zählt nur die Vorbereitung auf seinen Abschluss und die Fürsorge für Olivia, eine Frau hat in seinem Leben gerade überhaupt keinen Platz. Und je länger sie sich kennen, umso unmöglicher scheint es Darlene, Sawyer jemals von ihrer hässlichen Drogenvergangenheit zu erzählen.....

"Forever Right Now" von Emma Scott ist eine wunderbar warmherzig erzählte Liebesgeschichte, wie ich sie von der Autorin nicht anders erwartet hätte. Ihre Protagonistin Darlene hatte bereits im Vorgängerband "Be My Tomorrow" einen Auftritt als Nebenfigur, schon dort habe ich sie trotz einiger persönlicher Schwierigkeiten gemocht und es hat mir gefallen, sie nun in ihrer eigenen Geschichte zu erleben. Auch Sawyer war umfassend und emotional beschrieben, so dass er mir ebenfalls schnell sympathisch war. Es war schön, mit zu erleben, wie Jeder der Beiden mit seinen alltäglichen Problemen kämpft und wie sich dabei ganz schleichend ihre Gefühle füreinander entwickeln.

Den Schreibstil habe ich als emotional nahe gehend und mitreißend empfunden, die Autorin hat eine ganz einmalige Art, ihre Bücher zu verfassen und ich liebe es immer wieder, in ihre Romane einzutauchen. Bei einem Emma Scott-Buch bin ich als Leser nie ein außenstehender Beobachter, sondern habe den Eindruck, die Gefühle der Protagonisten selbst mit zu spüren, so dass ich auch diese Geschichte als bewegendes Lesevergnügen erlebt habe. Besonders hat mir gefallen, dass Beckett und Zelda, die Hauptfiguren aus dem Vorgängerband ebenfalls kurz aufgetaucht sind, ich mag solche Querverbindungen zwischen den Teilen einer Reihe. Der Roman kann aber auch gut als Einzelband gelesen werden, da die wesentliche Handlung in sich abgeschlossen ist. Allen romantischen Naturen kann ich dieses Buch nur ans Herz legen und spreche eine begeisterte Leseempfehlung aus.

Fazit: Wie ich es von Emma Scott kenne und liebe, ist die Geschichte hoch emotional und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und begeistert, so dass ich sie gern weiter empfehle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage