Game on - Chancenlos
 - Kristen Callihan - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
416 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0067-5
Ersterscheinung: 14.07.2016

Game on - Chancenlos

Übersetzt von Christian Bernhard

(19)

Ivy ist die beste Freundin des Football-Stars Gray Grayson. Die beiden schreiben sich regelmäßig, seit Gray sich Ivys Auto geliehen hat, während diese im Ausland studiert. Dann kehrt Ivy nach Hause zurück, und mit dem heißen Prickeln, das augenblicklich zwischen ihnen entsteht, haben weder Gray noch Ivy gerechnet. Doch Ivy folgt einer goldenen Regel: keine Beziehung mit einem Klienten ihres Vaters – der auch Gray als Agent vertritt. Aber sie hat nicht mit Grays Charme und seinen ganz besonderen Überzeugungskünsten gerechnet ...

Rezensionen aus der Lesejury (19)

Beate_NerdLounge Beate_NerdLounge

Veröffentlicht am 04.11.2018

schöne, teilweise leider übertriebene Geschichte

Gray Grayson (ja, das ist wirklich der Ernst der Autorin, aber ok) ist gefeierter Star der Football Mannschaft am College und der klassische Frauenheld. Er ist im letzten Studienjahr und hat auch schon ... …mehr

Gray Grayson (ja, das ist wirklich der Ernst der Autorin, aber ok) ist gefeierter Star der Football Mannschaft am College und der klassische Frauenheld. Er ist im letzten Studienjahr und hat auch schon einen Agenten, die Karriere in der NFL ist quasi schon fix.
Durch Verletzungen und gewisse Umstände kommts dazu, dass ihm sein Agent das Auto seiner Tochter leiht, die gerade in London ist.
Besagte Tochter, Ivy MacKenzie, stellt per SMS sofort klar: in ihrem Auto hat der Weiberheld keinen Unfug zu treiben und ihr es gefälligst sauber und ohne Kratzer und Dellen zurückzugeben.
Und so beginnt ein reger SMS Kontakt zwischen Ivy und Gray und es entwickelt sich eine tiefe Freundschaft. Bis Ivy aus London wieder zurück in die USA kommt. Doch eines ist klar: eine Beziehung zwischen einem Footballer und der Tochter seinen Agenten bzw. zwischen besten Freunden, die kanns nicht geben.

Ganz klassischer New Adult, lustig, unterhaltsam, sexy. Gray ist sehr sympathisch, aber wahllos austauschbar mit jedem anderen Protagonisten aus einem New Adult Roman, in dem es um College Football geht. Aber wenn das Konzept funktioniert, warum etwas dran ändern?
Graysons Familiengeschichte ist ziemlich heftig, auch das, klassischer New Adult. Ivy hingegen wirkt wie eine großteils normale junge Frau und so habe ich mich mit ihr auch recht gut identifizieren können. Sie hat keine furchtbar dunkle Vergangenheit vor der sie flüchten muss, sie hat nicht die perfekte Familie, aber ein geregeltes Zuhause. Zur Abwechslung eine normale und nicht völlig überzeichnete Protagonistin, die mir durch und durch sympathisch war.

Weite Teile des Buches haben mich wirklich gut unterhalten, ich mag es wie sich die Freundschaft zwischen den Protagonisten entwickelt. Die Handlung ist etwas langsamer vorangeschritten, als in anderen New Adult Büchern, auch das positiv: es muss sich nicht jeder gleich auf Seite 12 bespringen.
Das letzte Viertel hat dafür unglaublich an Tempo zugelegt und das wurde mir dann etwas zu viel. Es hat zu viele Dramen in zu kurzer Zeit gegeben. Dazu zu viele Liebesbekundungen und Treueschwüre. Es war einfach too much, deswegen ein Stern Abzug.

Was ich nicht verstehe: dieses Buch war wahnsinnig schwer zu bekommen. Es ist überall ausverkauft und ich bin nur mit großem Glück an ein gebrauchtes Exemplar gekommen. Bei allen anderen Teilen der Reihe ist das nicht der Fall, die sind regulär überall noch zu haben – warum? So speziell war die Geschichte jetzt nicht, was ist da los?

Unterm Strich eine New Adult Geschichte, die genau das hält, was das Genre verspricht. Einen sexy, charmanten Protagonisten, durchtrainiert bis in den kleinen Zeh und eine erfrischend normale Protagonistin. Wer das Genre mag, hat die Reihe vermutlich eh schon zuhause stehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Yazocan Yazocan

Veröffentlicht am 25.09.2018

Favorit der Game on Reihe

Ich fand den Protagonisten schon im erste Band ziemlich interessant sodass ich unbedingt auch dieses lesen musste und muss sagen das es mir sogar noch besser gefällt wie das erste. Es ist so eine süße ... …mehr

Ich fand den Protagonisten schon im erste Band ziemlich interessant sodass ich unbedingt auch dieses lesen musste und muss sagen das es mir sogar noch besser gefällt wie das erste. Es ist so eine süße Geschichte zwischen Ivy, dem etwas anderen Mädchen welches nicht so typisch blond mega sexy und kurvenreich ist sondern einfach mal ganz normal, und Gray Grayson ( ja der Nachname muss definitiv dahinter stehen ;)). Ich liebe Geschichten mit Bad Boys die sesshaft werden, und finde dieses Buch auch absolut nicht klischeehaft. Lest selber und ihr werdet mir zustimmen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ninex Ninex

Veröffentlicht am 26.08.2018

heiß, heißer, Gray!

Rezension zu Game on – Chancenlos von Kristen Callihan

Der Klappentext:

Ivy ist die beste Freundin des Football-Stars Gray Grayson. Die beiden schreiben sich regelmäßig, seit Gray sich Ivys Auto geliehen ... …mehr

Rezension zu Game on – Chancenlos von Kristen Callihan

Der Klappentext:

Ivy ist die beste Freundin des Football-Stars Gray Grayson. Die beiden schreiben sich regelmäßig, seit Gray sich Ivys Auto geliehen hat, während diese im Ausland studiert. Dann kehrt Ivy nach Hause zurück, und mit dem heißen Prickeln, das augenblicklich zwischen ihnen entsteht, haben weder Gray noch Ivy gerechnet. Doch Ivy folgt einer goldenen Regel: keine Beziehung mit einem Klienten ihres Vaters - der auch Gray als Agent vertritt. Aber sie hat nicht mit Grays Charme und seinen ganz besonderen Überzeugungskünsten gerechnet ...

Meine Meinung:

Wie auch der erste Teil hat mich auch dieses Buch wieder geflasht. Im ersten Teil kam Gray so mürrisch rüber doch er ist total niedlich. Man konnte sich wieder sehr gut in die beiden Protas hineinfühlen und wurde eigentlich nie utopisch oder unrealistisch – es ist dann eben so realistisch wie ein fiktiver Roman eben sein kann. Und man denkt eigentlich: Ja.. das kennt man doch schon, aber das ist gar nicht so! Das Buch ist so voller Wandlungen und Windungen, die man nicht erwartet, einfach toll!

Es wurde wieder aus zwei Sichtweisen geschrieben – aus Grays und Ivys. Diese wechseln sich auch innerhalb eines Kapitels ab, wodurch es sozusagen 2-3 Minikapitel in einem Hauptkapitel sind. Das Buch beginnt mit einem SMS-Chat zwischen den beiden und erst nach etwa 10% des Buches lernen sich die beiden dann wirklich real kennen. Und es war so süß! Es war interessant eine Situation, die beide erleben, aus beiden Gedankengängen herausfiltern zu können und auch mitzuerleben. Normalerweise hat man dafür ja nicht so oft die Gelegenheit. Natürlich wurde auch hier wieder eine Menge Humor und Spannung eingebaut, sodass es zu keiner Leseflaute kommen konnte. Auch dieses Buch hatte ich wieder innerhalb weniger Tage verspeist.

Wie auch beim ersten Teil wird das Cover vom Titel dominiert. Im Hintergrund befinden sich wieder 2 Personen, wobei der Junge kaum noch zu erkennen ist und das Gesicht des Mädchens im Vordergrund steht. Leicht störend ist, dass sich die Haare des Mädchens über das gesamte Cover ausbreitet. Doch wieder muss ich sagen, dass mich dieses Titelbild nicht unbedingt fesselnd, ich es aber trotzdem ganz schön finde.

Also von Band 1 ausgehend.. Ich mochte Gray nicht wirklich, da er irgendwie sooo arrogant war, wollte nur seinen Spaß und hat irgendwie nichts ernst genommen. Sowas nervt mich extrem. Aber in diesem Band habe ich ihn lieben gelernt. Es war gut, dass man mal in seinen Kopf reinschauen konnte, denn dann hat man gemerkt, dass er gar nicht so ein dreckiger Mistkerl ist, wie ich vermutet habe. Im Inneren ist er nämlich ein ganz süßes Sahneschnittchen, welches ich sofort ganz bezaubernd fand. Man muss ihm auch zugestehen, dass Gray einer der loyalsten Charaktere der ganzen Reihe ist. Ich meine wer fährt sonst mit einem quietschrosa Auto durch die Gegend? Doch er hat nicht unbedingt den größten Respekt vor Frauen.. bis er Ivy kennenlernt. A Anfang sind die beiden nur beste Freunde, aber es kommt wie es kommen muss.. Sie verlieben sich ineinander. Und dann gibt es da noch ein Problem, denn Gray mochte Ivys Vater als Manager anheuern und Ivy geht nicht mit Klienten ihres Vaters aus. Da ist sie ziemlich streng und duldet keine Ausnahmen. Ivy tritt als eine selbstbewusste, entschlossene Frau auf, die sich ihrer Entscheidungen bewusst ist. Ein besonderes Verhältnis hegt sie zu ihrer Schwester, die sie über alles liebt. Sie beide verbindet eigentlich der Hass gegen den Sport Football. Doch wie sich die Geschichte der beiden dann entwickelt, müsst ihr selbst nachlesen. Übrigens ist der Humor der beiden köstlich!

Mein Fazit:

Klare Leseempfehlung! Es ist keine Geschichte, die man schon 100 mal gelesen hat, sondern mal etwas erfrischend anderes. Also schnappt euch dieses Buch und genießt die Geschichte von Ivy und Gray.


5 Sternchen von 5 Sternchen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

charlie_books charlie_books

Veröffentlicht am 16.06.2018

Eine unglaublich tiefgründige und emotionale Geschichte!

Ich bin sowohl ein absoluter Fan von "Aus-besten-Freunden-wird-mehr" Geschichten als auch von Geschichten mit viel Tiefgang und Emotionen. "Game On - Chancenlos" ist eine Mischung aus beiden und hat mein ... …mehr

Ich bin sowohl ein absoluter Fan von "Aus-besten-Freunden-wird-mehr" Geschichten als auch von Geschichten mit viel Tiefgang und Emotionen. "Game On - Chancenlos" ist eine Mischung aus beiden und hat mein Herz wirklich berührt.

Oft ist es ja so, dass das große Hindernis für die funktionierende Liebesgeschichte ein Ereignis aus der Vergangenheit ist - etwas, das die Protagonisten geprägt hat, von dem sie nicht loskommen und was ihnen beim Glücklich sein im Wege steht. Hier ist das anders. Natürlich haben auch hier beide mit etwas zu kämpfen, jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen. Aber hierbei ist das größte Hindernis einzig und allein ihre Freundschaft, an der ihnen alles liegt.

Eine Welt ohne Ivy wäre wie eine Welt ohne Sonne - kalt, dunkel, ohne jede Anziehungskraft.

Die Freundschaft der beiden entwickelt sich recht schnell und trotzdem spürt man auf Anhieb diese besondere Verbindung zwischen ihnen. Und dabei geht es zunächst auch nicht um sexuelle Spannung, sondern darum, dass beide sich - obwohl sie nicht alleine waren - immer alleine gefühlt haben und diese Einsamkeit wird durch ihre starke Freundschaft komplett ausgefüllt. Man kann deutlich spüren, wie wichtig sie einander sind und vor allem, wie sehr die beiden ihre Freundschaft schätzen und sie brauchen. Das ist auch etwas, das ich in den Büchern der "Game On"- Reihe so liebe. Die Chemie stimmt einfach immer und genau das wird auch dem Leser / der Leserin vermittelt. Man bekommt beim Lesen dieses besondere Feeling und kann sich gefühlsmäßig ganz und gar auf die Geschichte einlassen.

Gray hat bereits im jungen Alter einen schweren Verlust erleiden müssen, über den er bis heute nicht hinweggekommen ist. Seitdem lebt er sein Leben nur für den Moment, kostet es vollkommen aus - oder denkt zumindest, dass er es tut. Als Footballspieler steht er im Rampenlicht und wird von allen Frauen angehimmelt. Und auch wenn er zunächst glaubt, dass genau das es ist, was er möchte, stellt er irgendwann fest, dass das nicht stimmt.
Ivy ist die Tochter von Gray's zukünftigen Agenten und kennt das Leben der Footballer nur allzu gut. Sie ist eine unglaublich intelligente und ehrgeizige Frau, die ihren Platz im Leben aber noch nicht gefunden hat. Auch sie dachte, dass sie genau das tut, was ihr Spaß macht und liegt damit, ebenso wie Gray, falsch.

Bei beiden tut sich, ab dem Zeitpunkt ihrer Freundschaft an, sehr viel in ihrem Leben. Sie öffnen sich gegenseitig die Augen, helfen dem anderen unbewusst dabei, einen anderen Weg einzuschlagen und erkennen nach und nach, was sie eigentlich vom Leben erwarten und was sie sich für ihre Zukunft wünschen.
Dabei gibt es unfassbar viele tiefgründige und emotionale Momente der beiden, die beim Lesen unter die Haut gehen und mein Highlight in diesem Buch waren.

»Die Summe meiner Existenz ergibt dich.«

Und während sich ihr Leben zu verändern beginnt, fangen die beiden an, Gefühle füreinander zu entwicklen. Sowohl Ivy als auch Gray versuchen diese Gefühle zu unterdrücken, aus Angst, sie könnten ihre Freundschaft damit gefährden. Denn diese Freundschaft ist für beide das Kostbarste, was sie haben. Und zu lesen, wie beide alles für diese Freundschaft tun würden, wie sie versuchen, dass ihnen ihre Gefühle nicht in die Quere kommen und den inneren Kampf der beiden mit anzusehen - das ist der Grund dafür, warum dieses Buch mich so in seinen Bann ziehen konnte. Denn wie sich ganze Ganze weiterentwickelt und wie viel die beiden dabei durchmachen - man als Leser / Leserin durchlebt dabei selbst die unterschiedlichsten Emotionen. Ich selbst war manchmal innerlich so zerrissen, als würde ich selbst vor einer schweren Entscheidung stehen und wüsste nicht, was ich tun soll. Und Geschichten, bei denen man mit Kopf und Herz dabei ist - das sind meiner Meinung nach die Besten.

Trotzdem gibt es eine Sache, die mich gestört hat. Die starke Anziehungskraft und die sexuelle Spannung zwischen den beiden war manchmal einfach zu viel. Schöne Momente wurden damit irgendwie zunichte gemacht und an ein bis zwei Stellen war das Ganze einfach nur viel zu übertrieben. Die immer wiederkehrenden tiefgründigen und wunderschönen Momente konnte das zum Glück wieder rausholen, aber weniger wäre hier definitiv mehr gewesen.

Ich habe von der "Game On"-Reihe bisher Band 1, Band 2 und Band 4 gelesen und muss sagen, dass dieser hier zwar schwächer als der Vierte, aber weitaus besser als der Erste ist. Und von mir gibt es hierfür auch eine ganz klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 07.12.2017

Ein toller und unterhaltsamer Mix vom College-Football und einer Besten-Freunde-Liebe

Als Footballer Gray Grayson von seinem Agenten das Auto von dessen Tochter als Leihgabe bekommt, ist dies der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
Eine Freundschaft, die zunächst nur über Textnachrichten ... …mehr

Als Footballer Gray Grayson von seinem Agenten das Auto von dessen Tochter als Leihgabe bekommt, ist dies der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
Eine Freundschaft, die zunächst nur über Textnachrichten existiert.
Als Ivy von ihrem Auslandsjahr zurückkehrt, und sie sich das erste Mal gegenüber stehen, breitet sich eine prickelnde Anziehung zwischen ihnen aus.
Um den Job ihres Vaters nicht zu behindern, weiß Ivy, dass sie dem Verlangen nach Gray nicht nachgeben sollte ...

„Game On – Chancenlos“ ist der zweite Band der gleichnamigen College-Football-Reihe von Kristen Callihan.
Dieser erzählt die Story des Thight Ends Gray Grayson und seiner besten Freundin Ivy.

Das Cover zeigt auch hier eine sinnliche Pose und offenbart den leidenschaftlichen und erotischen Charakter des Buchs.
Der Klappentext macht definitiv neugierig auf die Geschichte.
Vor allem, da man Gray schon im ersten Teil der Reihe kennenlernt,
war mein Interesse an seine Story geweckt.

Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder flüssig und leicht.
Mir hat es wieder gut gefallen, die Geschichte aus Sicht beider Protagonisten zu lesen und zu verfolgen.
Man erhält so einen tollen Einblick in die Gefühle und Gedanken!

Mit dem kleinen Austausch an Nachrichten und dem gleichzeitigen Beginn einer tollen Freundschaft, bin ich gut ins Buch gestartet.
Zwischen Ivy und Gray entstehen immer wieder Situationen,
die zum Schmunzeln einladen.
Meist durch komisch und zugleich merkwürdige Witze,
lustige Spitznamen oder durch ihr erheiterndes Geplänkel.
Die ersten hundert Seiten gleiten nur so durch die Finger
und zogen mich in den Bann dieser süßen Story.

Ivy ist eine sehr sympathische Protagonistin.
Sie ist humorvoll, liebt das Backen und den Sport.
Ivy ist ehrgeizig und dachte, bisher eigentlich, zu wissen, was sie vom Leben will.

Gray ist ein beliebter Footballspieler des College-Teams
und lässt keine Gelegenheit für ein Techtelmechtel aus.
Er ist der große Typ in dem geliehenen rosa Auto ;).
Witzig, von sich überzeugt und charmant.
Doch Gray kämpft mit den Narben seiner Vergangenheit.

Von dem Beginn ihrer Freundschaft bis hin zur Entstehung der Gefühle
zwischen ihnen, hat mir die Story gut gefallen.
Es war unterhaltsam und absolut zuckersüß.
In der ersten Hälfte fehlte es mir etwas an Spannung und Tiefe,
wodurch es hier etwas langatmig wurde.
Vor allem zum Ende hin,
folgt dann ein unvorhergesehenes Ereignis auf das nächste.
Was mir wirklich gut gefallen hat,
sind die Textnachrichten, die sie sich schreiben
und die, die Geschichte immer wieder auflockern.

Ein toller und unterhaltsamer Mix
vom College-Football und einer Besten-Freunde-Liebe

4 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kristen Callihan

Kristen Callihan - Autor
© Kristen Callihan

Kristen Callihan hat sich bisher vor allem mit Romantic Fantasy einen Namen gemacht. Game On ist ihr erster Ausflug in das Genre der zeitgenössischen Liebesromane. Der erste Band der Reihe wurde aus dem Stand ein Bestseller. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Washington D.C.

Mehr erfahren
Alle Verlage