Like Nobody Else
 - Kim Nina Ocker - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
485 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0903-6
Ersterscheinung: 02.11.2018

Like Nobody Else

(16)

Band 3 der Upper-East-Side-Reihe
Die zwanzigjährige June Bishop wünscht sich nur eins: endlich selbst für ihr Leben verantwortlich sein zu können. Seit sie vor vier Jahren einen Autounfall hatte, von dem sie nicht nur körperliche, sondern auch seelische Schäden davontrug, lassen sie ihre überfürsorglichen Eltern kaum aus den Augen. Doch June schafft es, sie zu einem Kompromiss zu bewegen: Sie kann wieder aufs College gehen, wenn sie sich jemanden sucht, der ihr bei den Dingen hilft, die sie allein nicht bewältigen kann. Aber als der gutaussehende Sam vor ihr steht und sie dazu überredet, ihm den Job zu geben, ahnt sie nicht, dass er wesentlich mehr für sie werden wird als ihr Collegebegleiter – genauso wenig wie Sam ahnt, dass dieser gutbezahlte Job sein ganzes Leben durcheinanderbringen wird ...
"Ein wundervoller Roman über das, was im Leben wichtig ist." Darks Lesehimmel über "Nothing Like Us"
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (16)

wolkenschloss wolkenschloss

Veröffentlicht am 06.12.2018

Schöne Liebesgeschichte

In "Like Nobody Else", dem dritten Band der Reihe, geht es um die zwanzigjährige June Bishop, die um selbstständiger leben zu können einen Collegebegleiter sucht. Sam überredet sie, dass er die perfekte ... …mehr

In "Like Nobody Else", dem dritten Band der Reihe, geht es um die zwanzigjährige June Bishop, die um selbstständiger leben zu können einen Collegebegleiter sucht. Sam überredet sie, dass er die perfekte Wahl ist diesen Job zu übernehmen. Auch das Geld könnte er wirklich gut gebrauchen.
Das Cover ist genauso schön wie die der ersten beiden Bände und die drei passen alle perfekt zusammen. Mir gefällt außerdem, dass das Buch aus den Sichten von Sam und June geschrieben ist, so bekommt man als Leser Einblick in die Gedanken von beiden. Ich mag, dass es nicht so unendlich viele Charaktere gibt, die die ganze Geschichte verworren und kompliziert machen. Auch die Charaktere aus den ersten beiden Bänden kommen vor, das hat mich sehr gefreut alle noch einmal wieder zu treffen.
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt angenehm und flüssig zu lesen. Ich freue mich schon auf weitere Bücher! Definitiv ein Muss für alle Fans von New-Adult-Büchern!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

VerasLiteraturtraum VerasLiteraturtraum

Veröffentlicht am 03.12.2018

Würdiger Abschluss

Meine Meinung

Einleitung

Ich habe von dieser Autorin schon viel positives gehört. Sie ist ja sogar mit Mona Kasten und Laura Kneidl befreundet, deshalb hatte ich relativ hohe Erwartungen. Ob Kim Nina ... …mehr

Meine Meinung

Einleitung

Ich habe von dieser Autorin schon viel positives gehört. Sie ist ja sogar mit Mona Kasten und Laura Kneidl befreundet, deshalb hatte ich relativ hohe Erwartungen. Ob Kim Nina Ocker diese erfüllt hat, erfahrt ihr, wenn ihr weiter lest. Dieses Buch habe ich übrigens als Rezensionsexemplar vom Verlag und NetGalley erhalten - vielen Dank dafür!

Cover, Haptik, Playlists & Co.

Das Cover ist schlicht und passt perfekt zu den anderen Büchern der Reihe. Dabei muss ich noch anmerken, dass dies zwar ein 3. Teil einer Reihe ist, aber separat gelesen werden kann. Dies ist ein E-Book-only, weshalb ich leider nichts zu der Haptik sagen kann. Eine Playlist ist auch nicht vorhanden, dass ist aber alles vollkommen okay.

Kurze Zusammenfassung des Anfanges (SPOILER)

June hatte vor zwei Jahren einen Unfall und bekommt dessen Folgen immer noch zu spüren. Zum ersten daran, dass ihre Eltern mehr als überfürsorglich sind. Zum zweiten daran, dass sie halbseitig fast gelähmt ist. Dennoch möchte June endlich ausziehen, einen Job finden und selbstständig werden. Der Kompromiss mit ihren Eltern lautet: Sie zieht aus, stellt aber jemanden zur Hilfe bei z. B. Einkäufen und ganz besonders der Wohnungssuche ein. Gesagt, getan: Leider sind alle Bewerber bisher nicht so qualifiziert - kurzerhand entscheidet June sich für Sam, da sie ihren Eltern beweisen möchte, dass sie die perfekte Helferin gefunden hat. Das Problem ist nur, dass Sam nicht Samatha sondern Samuel heißt - und ziemlich heiß aussieht. Überraschenderweise stellt er sich beim Probearbeiten gut an und wird angestellt. Mit der Zeit freunden sich die beiden sogar an und ein gewisses Knistern ist auch nicht zu verbergen...doch June ist nicht die einzige, die Probleme hat. Können die beiden ihre Probleme überwinden und ihre Gefühle zulassen?

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot und Charaktere

Kim Nina Ockers Schreibstil ist sehr angenehm und vor allem flüssig. Ich bin unglaublich schnell durch die Seiten geflogen und habe mit den wenigen aber tollen Charakteren mitgefiebert. Schön fand ich außerdem, dass sie sowohl aus Junes als auch aus Sams Sicht geschrieben hat. Emotional hat mich ihr Schreibstil und vor allem June aber auch mitnehmen können, da ich immer das Gefühl hatte, mit den Protas trauern und kämpfen zu müssen.

Ich fand es sehr schön, dass in diesem Buch so wenige Charaktere thematisiert wurden. Öfter ist ein Buch ja von Charakteren total überladen, und mit einer Person konnte ich mich richtig gut identifizieren: June. Ich habe mich in vielen Situationen in ihr wieder gefunden, was mich ein bisschen traurig gemacht hat, aber mich vor allem zum Nachdenken ermutigt hat. Sam ist natürlich auch toll - er ist der perfekte Bookboyfriend. Aber noch nicht ganz so perfekt wie Rhysand, den zu toppen, dauert noch ein bisschen.
June möchte unbedingt aus dem Haus raus. Sie möchte selbstständig werden und einen Job haben. Blöd nur, dass sie ein wenig eingeschränkt ist - und dazu noch ziemlich stur.
Sam braucht dringend Geld. Was wäre da geeigneter als ein Job als Assistent, der unglaublich gut bezahlt wird? Er ist fürsorglich und lieb.
Lexie & Trip kennt man vielleicht schon aus dem ersten Band der Reihe. Die beiden waren echt total süß und hatten überraschend viele Szenen ?
Lena & Sander kennt man aus dem zweiten Band der Reihe. Sie hatten auch einige süße Szenen.

Ja, ich mag das Buch sehr. Vor allem da es mehrere Harry - Potter - Szenen und Zitate beinhaltet. Aber das ist nicht der einzige Grund, ich schwöre! Ich fand den gesamten Aufbau einfach sehr gut. Vom Schreibstil über die Charaktere bis zur Handlung.
Ich habe gelacht, geweint und mir den Kopf an der Wand geschlagen. Ich habe verzweifelt aufgestöhnt, als June einen Filmriss hatte. Und ich war sauer auf Sams Handy, weil die eine Nachricht nicht angekommen ist. Ich weiß, diejenigen, die das Buch noch nicht gelesen haben, wissen absolut nicht, wovon ich rede. Diese Beispiele dienten einfach nur der Veranschaulichung, wie ich mitgefühlt habe. Deshalb mag ich es auch so gerne, wenn aus zwei grundverschiedenen Perspektiven berichtet wird. Am liebsten würde man nämlich das Geheimnis des einen Protagonisten dem anderen mitteilen, damit es keine Missverständnisse gibt.
Natürlich ist der Inhalt nichts neues, und relativ klischeehaft für das New Adult Genre. Gerade besondere Szenen, über die ich leider nichts verraten kann, haben mein Herz zum Schmelzen gebracht (Einkaufswagen), aber es auch zerrissen (Vegas).
Aber es hat mich trotzdem einfach berührt. Und deshalb empfehle ich euch dieses Buch - eher diese Autorin - von ganzem Herzen.

Fazit

Dieses Buch ist für Fans von Mona Kasten, Laura Kneidl & Co. definitiv ein Must-Read. Von einem tollen Schreibstil über megasymphatischen Schreibstil und einem guten Plot ist in diesem Buchschmöker alles was das New - Adult - Herz begehrt dabei!

Zitat

"Bleib nicht auf den Scherben stehen, June. Damit ziehst du dir nur noch mehr Verletzungen zu und stehst dir beim Aufräumen selbst im Weg."
- Coşkun zu June auf S. 145 -

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Laraundluca Laraundluca

Veröffentlicht am 27.11.2018

Like Nobody Else

Inhalt:

Die zwanzigjährige June Bishop wünscht sich nur eins: endlich selbst für ihr Leben verantwortlich sein zu können. Seit sie vor vier Jahren einen Autounfall hatte, von dem sie nicht nur körperliche, ... …mehr

Inhalt:

Die zwanzigjährige June Bishop wünscht sich nur eins: endlich selbst für ihr Leben verantwortlich sein zu können. Seit sie vor vier Jahren einen Autounfall hatte, von dem sie nicht nur körperliche, sondern auch seelische Schäden davontrug, lassen sie ihre überfürsorglichen Eltern kaum aus den Augen. Doch June schafft es, sie zu einem Kompromiss zu bewegen: Sie kann wieder aufs College gehen, wenn sie sich jemanden sucht, der ihr bei den Dingen hilft, die sie allein nicht bewältigen kann. Aber als der gutaussehende Sam vor ihr steht und sie dazu überredet, ihm den Job zu geben, ahnt sie nicht, dass er wesentlich mehr für sie werden wird als ihr Collegebegleiter - genauso wenig wie Sam ahnt, dass dieser gutbezahlte Job sein ganzes Leben durcheinanderbringen wird.

Meine Meinung:

Dies ist der 3. Teil der "Upper East Side" - Reihe. Die einzelnen Teile sind aber einzeln und unabhängig voneinander lesbar.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, leicht und locker, schnell und flüssig zu lesen.

Die Handlung und deren Entwicklung haben mir sehr gut gefallen. Voller Witz, Charme, Esprit und Gefühl, so voller Lebendigkeit lässt uns die Autorin an der Liebesgeschichte zwischen June und Sam teilhaben.

Die beiden Hauptprotagonisten haben mir gut gefallen. Ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen, mit ihnen gelacht, gefiebert und gelitten.

Eine schöne Liebesgeschichte, die mich gut unterhalten und mir eine angenehme und emotionale Lesezeit beschert. Lesen und abschalten, locker und leicht zum Genießen.

Fazit:

Eine Liebesgeschichte, die mic verzaubert und berührt hat. Leseempfehlung.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fraeulein_lovingbooks fraeulein_lovingbooks

Veröffentlicht am 24.11.2018

Like Nobody Else

Band 3 der „Upper East Side“ – Reihe.
(Kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden.)

June will jetzt endlich diesen Schritt wagen – alleine leben und nicht mehr im Elternhaus. Ihre Mutter überbehütet sie und ... …mehr

Band 3 der „Upper East Side“ – Reihe.
(Kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden.)

June will jetzt endlich diesen Schritt wagen – alleine leben und nicht mehr im Elternhaus. Ihre Mutter überbehütet sie und hat Angst, das June jede Sekunde sterben könnte. Für die Tochter eine Belastung, auch wenn es ihr Vater etwas leichter macht. Damit sie wirklich auf eigenen Beinen stehen kann, wollen ihre Eltern, das sie sich eine Collegebegleiterin sucht. Mit einem fürstlichen Gehalt, das ihre Eltern zahlen. Weswegen sich aber leider auch viele unpassende Kandidaten melden. Sie ist kurz vorm Aufgeben als sie sich schließlich für Sam entscheidet. Nur wird aus Sam ein Samuel und somit hat sie einen männlichen Helfer, was June anfangs nicht passt. Aber Sam kann sie von sich überzeugen und die beiden arbeiten am Ende zusammen. Doch June fühlt sich nicht 100%ig wohl mit ihm, denn er fordert sie immer wieder aus ihrer Komfortzone heraus. Aus Chefin und Mitarbeiter werden Freunde…und schließlich kommen ihnen sie Gefühle in den Weg.
June empfand ich als ungemein schwierigen Charakter, der mir einfach nicht sympathisch wurde. Sie ist oft schlecht drauf, wenn man sich Gedanken um Sachen macht, die wichtig sind, ihr aber unangenehm sind. Das sie es so lange mit ihrer Mutter ausgehalten hat, ist wirklich bewundernswert. Ich hätte schon viel früher meine sieben Sachen gepackt, wenn ich 21 Jahre wäre wie June.

Sam braucht dringend einen gutbezahlten Job um seinen Bruder zu sich holen zu können, damit er nicht mehr von seiner Mutter schikaniert wird. Doch es ist alles schwerer als gedacht, denn seine Stiefmutter würde ihren Sohn niemals aus ihren Klauen lassen und June ist alles andere als einfach zu händeln, das merkt Sam schnell. Sie vertraut ihm anfangs nicht, fühlt sich mit ihm nicht wohl, obwohl er nur das Beste für sie ihm Sinn hat. Doch nach und nach gewöhnen sich die beiden aneinander und werden Freunde – etwas, das sie beide nicht erwartet haben, aber sie genießen die gemeinsame Zeit. Bis sich an einem Abend alles für immer verändert…
Sam ist toll – und Pamela ist der Hammer, schade, das sie nur kurz dabei ist – und er liebt seinen jüngeren Bruder über alles. Im beruflichen Bereich hat er schon viel ausprobiert, aber nichts konnte ihn vollkommen fesseln und gleichzeitig gutes Geld einbringen. Sam war mir von Beginn an sympathisch und er hat mir ab und zu aber wirklich leid – June kann ein Biest und verletzend sein, wenn sie es in den Kopf kriegt.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von June und Sam, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Bis jetzt war „Like Nobody Else“ für mich der schwächste Teil der Reihe, denn Sam und June konnten mich einfach nicht so fesseln wie erhofft. Ich fand es insgesamt auch etwas zu eintönig und langweilig. Erst in Las Vegas kommt ein wenig Spannung rein, danach wälzt sich jeder wieder in Selbstmitleid und es wird wieder etwas langweiliger.
Vielleicht lag es auch an June, mit der ich einfach nicht warm geworden bin, das mir die Handlung nicht so gefallen hat. Alles in allem eine nette Liebesgeschichte mit tollen Nebencharakteren, die man aus dem beiden Vorgängern kennt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mayuri Mayuri

Veröffentlicht am 24.11.2018

Eine bezaubernde Liebesgeschichte

Vorab möchte ich mich noch einmal bei Netgalley und dem Lyx-Verlag bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Dies beeinflusste meine Bewertung aber nicht.

Bei ... …mehr

Vorab möchte ich mich noch einmal bei Netgalley und dem Lyx-Verlag bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Dies beeinflusste meine Bewertung aber nicht.

Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten Teil einer Reihe. Die Bücher können aber unabhängig voneinander gelesen werden!

Kurzbeschreibung:
June möchte endlich selbstständig sein und ihr eigenes Leben führen, aber seit einem Autounfall ist sie körperlich eingeschränkt. Nach langem bitten kann sie ihre Eltern überzeugen, endlich selbständiger zu werden, aber nur unter einer Bedingung: Sie muss sich einen Assistenten suchen, der ihr im Alltag hilft, wenn sie selbständig aufs College will und sich eine Wohnung suchen möchte. Mit Sam hat sie dabei aber nicht gerechnet, denn er schafft es June immer mehr aus ihrem Schneckenhaus zu holen. Gleichzeitig hat er aber auch nicht damit gerechnet wie nah June ihm gehen wird…

Dies war mein erstes Buch von Kim Nina Ocker und konnte mich direkt packen, wodurch ich es innerhalb weniger Stunden verschlungen hatte. So sprüht die Geschichte nur so vor Leben und kann auch inhaltlich mit viel Witz und Charme überzeugen. Ebenfalls wird die Geschichte für mich in genau dem richtigen Tempo erzählt, wodurch mir auch die Protagonisten direkt gefallen haben. So konnte ich mich schnell in June hineinversetzen und auch Sam gut verstehen. Gleichzeitig kann man ihre Entwicklung innerhalb des Buches gut nachvollziehen. So werden beide mit genug Tiefe erzählt und wirken direkt sehr sympathisch.

Abschließend muss ich sagen, dass dieses Buch jedem gefallen müsste, der gerne Bücher im Young Adult Genre liest, einen witzigen und spritzigen Schreibstil bevorzugt und vollem mehr Wert auf die inneren als die äußeren Werte legt (auch wenn June nur leicht eingeschränkt ist).

Ich werde mir nach diesem Teil definitiv noch die anderen Teile der Reihe holen, da mir das Buch insgesamt sehr gut gefallen hat und ich gespannt bin, mehr über die anderen Pärchen zu erfahren, deren Liebesgeschichte, in den voran gegangenen Büchern erzählt wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kim Nina Ocker

Kim Nina Ocker - Autor
© Kim Nina Ocker

Kim Nina Ocker, geboren 1993, wuchs im beschaulichen Büren in Nordrhein-Westfalen  auf und lebt heute mit ihrer Familie in Wennigsen. Ihr erster Roman, Dark Smile – Lächle, Mona Lisa, erschien 2014 bei Ullstein Forever, gefolgt von Rise – Die Ankündigung, dem ersten Teil einer Dystopie-Reihe, im Frühjahr 2015 und dem zweiten Teil Rise – Die Verstoßenen, erschienen im Sommer 2016. Weitere Informationenunter: https://www.facebook.com/kimninaocker/

Mehr erfahren
Alle Verlage