My Missing Piece
 - Tijan - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
410 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1053-7
Ersterscheinung: 01.02.2019

My Missing Piece

Die Liebesgeschichte von Ryan & Mackenzie
Übersetzt von Wiebke Pilz

(37)

Eine Liebe, die zerstörte Herzen Stück für Stück wieder zusammensetzt 

Mackenzie hätte nie gedacht, dass sie sich gerade jetzt zu dem gutaussehenden und beliebten  Ryan Jensen hingezogen fühlen würde. Was kann Ryan schon von ihren Problemen wissen? Wie soll er verstehen, wie es ist, wenn einem ein Teil seiner Selbst genommen wurde? Wie es sich anfühlt, wenn das eigene Herz in tausend Scherben liegt? Doch Ryan scheint Mackenzies Schmerz genau zu kennen, nur so lässt sich das immer stärker werdende Band zwischen den beiden erklären. Und vielleicht können sie es gemeinsam schaffen, ihre zerstörten Herzen Stück für Stück wieder zusammenzusetzen ...

"Emotional aufwühlenden, dramatisch und doch so wunderschön!" Rachel Van Dyken, New-York-Times-Bestseller-Autorin
  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (37)

Claudia1211 Claudia1211

Veröffentlicht am 17.01.2020

Schade- hatte mir mehr erhofft

Das Cover ist schön, ansprechend und passend zu Story
Der Kappentext hat mich sehr neugierig gemacht und ich habe mich total auf das Buch gefreut, leider bin ich total enttäuscht. Die Story hat mich leider ... …mehr

Das Cover ist schön, ansprechend und passend zu Story
Der Kappentext hat mich sehr neugierig gemacht und ich habe mich total auf das Buch gefreut, leider bin ich total enttäuscht. Die Story hat mich leider nicht überzeugt.
Ich bin sehr schwer in die Geschichte reingekommen, ich keinen Einstieg in die Geschichte gefunden um richtig einzutauchen. Auch der Schreibstil hat mich nicht überzeugt, es war für mich sehr anstrengend das Buch zu lesen. Das Buch hat mich nicht mitgerissen und gefesselt, ich fand die Geschichte eher langatmig, so dass ich einige Seiten quergelesen habe.
Auch die Handlung konnte mich nicht überzeugen. Mir fehlte es an richtigen Emotionen, die kamen nicht wirklich rüber.

Auch mit den Protagonisten bin ich nicht richtig warm geworden. Vor allem Mackenzie, mancher ihrer Gedankengänge waren mir nicht schlüssig, ich fand sie eher verwirrend.
Ich fand einige Handlungen und Gedankengänge sehr abgehakt und sprunghaft., was es sehr schwierig macht, der Geschichte zu folgen. Dadurch wurde ich immer wieder im Lesefluss unterbrochen. Auch einige Zusammenhänge war mir nicht ganz klar und ich fand überhaupt kein Bezug dazu. Ich habe mich regelrecht durch das Buch gequält.
Da mich das Cover und der Klappentext angesprochen hat und ich durch den Klappentext neugierig auf das Buch geworden bin, gibt es von mir 3 ⭐⭐⭐

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

time_to_read time_to_read

Veröffentlicht am 11.12.2019

Leider abgebrochen

Meine Meinung: Ich war wirklich sehr auf das Buch gespannt, aber leider hat es mir von Anfang an nicht gefallen. Ich mochte die Charaktere nicht, weil es totale Stereotypen sind, über die man schon sehr ... …mehr

Meine Meinung: Ich war wirklich sehr auf das Buch gespannt, aber leider hat es mir von Anfang an nicht gefallen. Ich mochte die Charaktere nicht, weil es totale Stereotypen sind, über die man schon sehr oft gelesen hat. Auch die Handlung hat mir nicht gefallen, weil es so absolut typisch und vorhersehbar ist. Ich habe genau ein Viertel des Buches gelesen, aber selbst das war mir schon zu viel. Ich habe mich leider während dem Lesen gelangweilt und hatte wenig bis gar keine Lust überhaupt weiterzulesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ivonnes-Buecherregal Ivonnes-Buecherregal

Veröffentlicht am 23.09.2019

Tolle Lovestory aber teilweise etwas zu viel Drama und zu wenig Tiefgang

Nachdem ich ein anderes Buch der Autorin gelesen hatte, war ich sehr gespannt auf dieses Buch. Der Klappentext klang interessant, sagte allerdings nicht besonders viel über die Story.
Zum Cover muss ich ... …mehr

Nachdem ich ein anderes Buch der Autorin gelesen hatte, war ich sehr gespannt auf dieses Buch. Der Klappentext klang interessant, sagte allerdings nicht besonders viel über die Story.
Zum Cover muss ich sagen, dass ich es etwas unpassend zu diesem Titel fand. Ich bin generell kein großer Freund von halbnackten Männern auf den Covern aber bei so einem ersten Thema finde ich es noch unpassender.

Die Geschichte startet direkt damit wie Mackenzie durch eine Verwechslung in Ryans Bett landet. Es ist etwas verwirrend in den ersten zwei bis drei Seiten aber dann findet man sich gut zurecht.
Mackenzie ist steckt in einer Schocksituation denn ihre Zwillingsschwester hat sich umgebracht und Mackenzie hat sie gefunden. Entsprechend erleben wir hier wie Mackenzie versucht mit dem Geschehenen umzugehen. Sie wirkt oft ziemlich kalt und gefühllos. Sie versucht alle Emotionen von sich fern zu halten um zu „funktionieren“.
Ihre Eltern machen es Mackenzie da auch nicht gerade einfacher. Sie sind selber total überfordert und liefern Mackenzie und ihren Bruder erst einmal bei Freunden ab.
Es wirkt oft so als wenn die Eltern ihre Kinder gar nicht richtig sehen und ziemlich alleine mit den Gefühlen lassen.
Für Mackenzie wird Ryan eine immer wichtigere Stütze. Doch auch er kann sie nicht davor abhalten sich immer mehr in der Trauer zu verlieren.

Ryan ist wirklich ein toller Charakter. Er ist unglaublich einfühlsam und verständnisvoll. Egal was ist, er ist immer für Mackenzie da.
Er hat selber einen Freund verloren und kann dadurch die Trauer von Mackenzie nachvollziehen. Er wird ein immer wichtigerer Anker für Mackenzie und entwickelt mit der Zeit tiefe Gefühle für sie.

Dies ist keine typische Lovestory mit Höhen und Tiefen. Die Beziehung zwischen Ryan und Mackenzie entwickelt sich immer weiter im Verlauf der Geschichte. Im Vordergrund steht hier auch die Trauerbewältigung und wie unterschiedlich damit umgegangen wird. Auch das es manchmal einfach noch Hilfe braucht und man als Familie und Freunde nicht die Augen verschließen sollte.

Ich mag den Schreibstil von Tijan sehr. Sie hat eine ganz besondere Art vor allem Emotionen zu beschreiben.
Doch hier muss ich leider sagen, manchmal hat es mir gefehlt. Es wirkte manchmal zu viel. Auf der einen Seite die Trauer und auf der anderen Seite die typischen Highschool Dramen. Da hätte ich mir weniger Drama gewünscht und dafür mehr Details. Gerade das Ende lässt einen eher sprachlos zurück. Denn eigentlich hätte ich nach so einer Offenbarung noch ein paar Erklärungen gewünscht.

Für mich war dies eine Geschichte, die durchaus Potenzial hat. An manchen Stellen hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht. Aber die Beziehung zwischen Ryan und Mackenzie hat mir wirklich gefallen.
Deshalb bekommt „My missing Piece“ 4 von 5 Lesekatzen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SamyM89 SamyM89

Veröffentlicht am 29.05.2019

Eigentlich eine tolle Sache, doch es gibt eben ein paar Punkte die für mich nicht passen

Geschrieben wird die Geschichte wirklich sehr gut. Es ist nicht das erstemal das ich eins der Bücher von dem Autor lese. Trotzdem aber hatte ich das Schriebmuster nicht wiedererkannt. Es hat sich verändert. ... …mehr

Geschrieben wird die Geschichte wirklich sehr gut. Es ist nicht das erstemal das ich eins der Bücher von dem Autor lese. Trotzdem aber hatte ich das Schriebmuster nicht wiedererkannt. Es hat sich verändert. Das aber zum positiven finde ich. Gefühle sind emotionaler, Charaktere lebendiger und Handlungen besser zu verolgen. Alles in allem hat sich positiv verändert. Der Schreibstil ist viel flüssiger und leichter geworden. Das hat mir besonders gut gefallen.
Einzig und alleine war die Geschichte nicht mein Fall. es passte einfach nicht für mich alles zusammen, es gab stellen da fand ich das diese nicht richtig ins Buch passten. Dann gab es aber auch wieder Stellen wo ich dachte sowas hatte ich schon gelesen. Vorhersehbar war es auch manchmal ein bisschen. Doch die Idee der Geschichte fand ich eigentlich sehr gut. Also kann ich soviel sagen das der Schreibstil besser geworden ist aber mich das Buch nicht richtig fesseln kann. Eigentlich eine gute veränderung aber eben die Geschichte konnte mich nicht packen.
Die Charaktere im Buch sind wirklich toll aber ich finde die beiden passten nicht richtig ins Buch, es war als würden sie die Geschichte nicht selber erleben sondern sie selber nur Lesen. Als würden sie die Geschichte von anderen Leben. So kam es bei mir rüber. Es fühlte sich komisch an. Die Geschichte an sich gefällt mir recht gut. Es sind einfach details die mich stören oder nicht richtig zusammen passen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesejunkie_Ela Lesejunkie_Ela

Veröffentlicht am 29.05.2019

Herzzerreißende Geschichte

Ich danke NetGalley und dem LYX-Verlag für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Was für eine Story!
Die Geschichte von Mackenzie & Ryan hat mich, von der ersten Seite an, in ihren Bann ... …mehr

Ich danke NetGalley und dem LYX-Verlag für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Was für eine Story!
Die Geschichte von Mackenzie & Ryan hat mich, von der ersten Seite an, in ihren Bann gezogen und sehr berührt.
Das Thema „Trauerbewältigung“ hat Tijan sehr gut umgesetzt, indem sie gezeigt hat, das Trauer nicht nur aus weinen und Schmerz besteht, sondern aus so viel mehr: Angst, Wut, Einsamkeit, Verlust, Hoffnungslosigkeit, Familienzerwürfnis, Streit, Unsicherheit, Mut, Freundschaft, Hilflosigkeit, Stärke, Depression,….

Der Schreibstil war angenehm und bildhaft beschrieben.
Die Charakteren wurden sympathisch und authentisch dargestellt. Da die Geschichte aus der Sicht von Mackenzie erzählt wurde, konnte man gerade deren Gefühle und Gedanken sowie Handlungen sehr gut nachvollziehen bzw. nachempfinden.

Fazit:
Eine herzzerreißende Geschichte, die mich bewegt, betroffen, erschüttert und nachdenklich zurück gelassen hat.
Von mir gibt’s 5 Sterne und somit eine absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage