Save You
 - Mona Kasten - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
369 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0674-5
Ersterscheinung: 25.05.2018

Save You

(121)

„Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.“
 
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen …

„Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!“ Anna Todd über Begin Again

Band 2 der neuen Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Rezensionen aus der Lesejury (121)

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 18.06.2018

Wie ein Wirbelsturm aus fesselnden Gefühlen und mitreißenden Erlebnissen ...

Rubys Herz ist gebrochen.
Ihr einziger Wunsch: James zu vergessen.
Doch alles erinnert sie an ihre gemeinsame Zeit.
Eine Zeit, voller Glück und Schmetterlingen im Bauch.
Und ganz gleich, wie sehr sie sich ... …mehr

Rubys Herz ist gebrochen.
Ihr einziger Wunsch: James zu vergessen.
Doch alles erinnert sie an ihre gemeinsame Zeit.
Eine Zeit, voller Glück und Schmetterlingen im Bauch.
Und ganz gleich, wie sehr sie sich bemüht – James ist nicht bereit sich von ihr fernzuhalten … und beginnt zu kämpfen.
Für ein neues Leben, für die glücklichen Momente und ganz besonders für Ruby!

„Save You“ ist der zweite Teil der „Maxton Hall“-Trilogie von Mona Kasten.

Die Wartezeit nach dem entsetzlichen Ende von „Save Me“ ist endlich vorbei
und die Geschichte von Ruby und James geht weiter!

Das Cover ist wieder auffällig glänzend und edel.
Der Klappentext ist ansprechend, und verrät nur wenig über die Fortsetzung der Lovestory.
Der Schreibstil ist gewohnt leicht und fesselnd.

Überraschend wird die Geschichte nun nicht mehr nur von James und Ruby erzählt,
denn hier kommen vor allem auch Ember und Lydia zu Wort.
War ich zunächst etwas zwiegespalten,
waren es doch gerade die Perspektiven und Erlebnisse dieser Beiden,
die mich ans Buch fesselten!

„Save You“ knüpft nahtlos an das Ende vom ersten Band an
und erleichtert dem Leser so den Einstieg in die Fortsetzung.
Von Beginn an, war ich wieder mittendrin
und konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand geben!

In der Welt des Maxton Hall Colleges geht es spannend weiter.
Für die Liebe von Ruby und James wird das erste Drittel zur Zerreißprobe.
Es ist ein Hoffen und Bangen,
das den Leser gefangen nimmt und die Seiten nur so dahinfliegen lässt!
Neben Ruby und James treten nun auch andere, bereits bekannte Protagonisten,
in den Vordergrund.
Die neuen Entwicklungen bei Ember und Lydia waren sehr interessant.
Dass die eigentliche Liebesgeschichte dadurch in den Hintergrund rückte,
fand ich in keinster Weise schlimm.
Ganz im Gegenteil, habe ich es doch sehr genossen,
dass die „Maxton Hall“-Trilogie so noch umfassender wird!

Die Protagonisten haben sich für mich inzwischen zu guten Freunden entwickelt!
Ganz egal, ob wohlgesonnen oder eher feindselig – jeder erfüllt seine Rolle und gliedert sich in die Story ein.

Mit „Save You“ ist Mona Kasten eine tolle Fortsetzung der Reihe gelungen.
Die Story ist an sich zwar etwas ruhiger, doch nicht weniger fesselnd und intensiv!
Ich war genauso ergriffen, wie bei „Save Me“.
Ein Wirbelsturm fesselnder Gefühle und mitreißender Erlebnisse hat mich ergriffen …
bis der erneute Cliffhanger mein Herz beinahe stehen ließ … </3

5 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 18.06.2018

Ein Folgeband der zwar nicht ganz an den Vorgänger heranreicht, mich jedoch komplett in Atem halten konnte

Den ersten Band rund um Ruby und James habe ich sehr geliebt.
Es war aufregend, neu, vernichtend und ging so dermaßen unter die Haut.
An den zweiten Band bin ich ohne Erwartung herangegangen und war vor ... …mehr

Den ersten Band rund um Ruby und James habe ich sehr geliebt.
Es war aufregend, neu, vernichtend und ging so dermaßen unter die Haut.
An den zweiten Band bin ich ohne Erwartung herangegangen und war vor allem gespannt, was es für Entwicklungen geben würde.
Ganz ernsthaft. Der erste Zauber ist verloren. Keine naive Unberührtheit mehr oder knallharte Fassaden. Viel mehr entdeckt man hier viele weiche und verletzliche Seiten.
Es werden neue Grenzen gesetzt, unbändige Wut wird freigelegt und es werden wichtige Erkenntnisse getroffen.
Die Veränderung ist mehr als gut spürbar, das zeigt einfach, das alles gewachsen ist, mit all den Tränen und dem Glück. Eine Wandlung hat sich vollzogen, die ich wirklich gutheiße.

Ruby und James bestimmen von Anfang an das Geschehen. Aber ich musste wirklich auch das ein oder andere Mal über Ruby heftig den Kopf schütteln. Es war mir einfach nicht gleich klar, warum man so sehr auf Dramatik gehen musste.
Wäre es anders gewesen,könnte ich es nachvollziehen. Aber so. Vielleicht bin ich einfach schon zu erwachsen.
Dennoch konnte mich die Story der beiden wieder von Anfang an mitreißen und gefangennehmen. Dieses Prickeln in den besonderen Momenten war spürbar und doch gab es auch eine merkliche Vorsicht und Kühle, eine Ernsthaftigkeit, die man in der Art nicht erwartet.
Mit viel Feingefühl bindet die Autorin ernste Themen ein, die jeder wohl schon einmal erlebt hat und sie deshalb auch so gut nachvollziehen kann. Man stößt dabei immer wieder an die Grenzen und weiß nicht mehr wo man Halt finden kann.
Schmerz, Verzweiflung und Wut macht aus Menschen die unterschiedlichsten Geschöpfe.
Man versteht sie und auch wieder nicht.
Man möchte sie trösten oder einfach wegrennen.
Man möchte einfach ein Fels sein, ohne zuviel zuzumuten.

Die Charaktere sind wieder rundum authentisch und zum greifen nah. Einige jagen noch immer eisige Schauer über die Haut oder man ist nicht in der Lage sie zu durchschauen.
Aber Geheimnisse bestimmen hier auch vieles und es macht einfach Spaß jedes Mal einen winzigen Schritt weiter zu gehen.
Oft wacht man mit Sprachlosigkeit und Entsetzen aus seiner Starre auf, aber das sorgt auch für reichlich Abwechslung , so das nicht allzu viele Länge entstehen.
Dieser Band ist ohne Ende voll mit Drama und Tragik gespickt. Für Zärtlichkeit oder tiefere Gefühle bleibt oft nicht viel Platz und doch gibt es diese zauberhaften Momente, an denen man einfach ganz ist und heilt.
Für ihren Mittelband holt die Autorin noch weitere Charaktere ins zentrale Geschehen, was am häufigen Perspektivwechsel ersichtlich ist. Mir hat das ungemein gut gefallen. Nicht nur weil man endlich mehr über alle erfährt, sie reißt dabei auch Fassaden ein und man hat die Chance in die unterschiedlichsten Seelen einzutauchen, die so anders sind, als man vielleicht vermuten würde.
Man erfährt mehr über die Hintergründe, die Menschen selbst und das, was sie ausmacht.
Das macht sie nicht nur greifbarer, sondern auch sehr viel lebendiger.

Ich habe auch hier sehr mit James und Ruby mitgefiebert, gelacht und gelitten.
Aber fast noch besser haben mir Ember und Lydia gefallen. Denn da gab es noch etwas zartes, etwas unausgereiftes, etwas hoffnungsvolles, hinter das man zu gerne sehen würde.
Die Autorin schreibt auch hier wieder sehr leicht, lebendig und fließend , wodurch man in einem Rutsch durch ist.
Ihr Zauber von Maxton Hall ist noch immer präsent, nur anders verpackt.
Ich fand es erfrischend.
Es geschah so unheimlich viel, es war verändernd, kam explosionsartig und hat einfach komplett mitgerissen und in Atem gehalten.
Einzig die spürbare eisige Kälte, diese undurchdringliche Mauer vermisse ich etwas.

Es gibt einige Aspekte, die sind vorhersehbar, was mich aber keinesfalls gestört hat.
Der Abschluss war natürlich wieder besonders fies, aber nicht so extrem, wie ich es erwartet hatte.
Da ich in diesem Bereich schon ahne, was dabei herauskommt, bin ich nicht ganz so angespannt.
Dennoch möchte ich unheimlich gerne wissen, wie es weitergeht und kann das Finale kaum abwarten.

Fazit:
Band 1 war einfach wow.
Nun ja, jetzt kommt der Folgeband.
Ich war mitgerissen und völlig gefangen, verlor mich in dem neuem Zauber, der Verzweiflung, der Angst und der unglaublichen Wut.
Ich hab gelacht, ich war traurig und hab auch gelitten.
Ein Band der Fassaden einstürzen lässt und dabei eine Menge offenbart und auch wieder neue Geheimnisse schafft.
Ein Folgeband der zwar nicht ganz an den Vorgänger heranreicht, mich jedoch komplett in Atem halten konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Worldfullofletters Worldfullofletters

Veröffentlicht am 17.06.2018

SAVE YOU -eine tolle Fortsetzung!

Nun ist es soweit. Nachdem ich mit anderen tollen Leuten an der Leserunde teilnehmen durfte, hierbei noch mal ein großes Dankeschön an das Lesejury Team, kommt nun meine persönliche Meinung zum gesamten ... …mehr

Nun ist es soweit. Nachdem ich mit anderen tollen Leuten an der Leserunde teilnehmen durfte, hierbei noch mal ein großes Dankeschön an das Lesejury Team, kommt nun meine persönliche Meinung zum gesamten Buch.

Doch fangen wir erstmal mit dem INHALT an. Nach der Kussszene mit James und Elain war Ruby am Boden zerstört. Sie verstand es nicht und wollte es ebenfalls nicht verstehen. Erst als sie mitbekam, dass seine und Lydias Mutter gestorben war, machte es bei Ruby 'Klick'. Erst ab dem Moment verstand sie, weshalb er möglicherweise so gehandelt hatte. Und nachdem sie beschloss, ihn zu besuchen, realisierte sie wirklich, wie schlecht es ihm ging. Sie sah ihn das erste mal nach der schrecklichen, verwirrten Szene wieder und realisierte jedoch nicht nur, wie schlecht es ihm ging, sondern auch, wie schlimm sie ihn und seine Nähe vermisste.

Ganz konnte sie die Beaufort Familie nicht aus dem Weg gehen, denn nachdem Lydia ihre Schwangerschaft anvertraut hatte und ihr versprochen hatte, für sie da zu sein, brach sie ihr Versprechen nicht und begleitet sie zu ihrem Arzt Termin. Während sich Ruby und Lydia immer näher kamen und sich eine tolle Freundschaft entwickelte, distanzierten sich James und Ruby immer mehr. Auch Lydia merkte dies und brachte James zur Vernunft, denn zwei Dinge waren sicher.

1. Weder James noch Ruby konnten ohne einender nicht leben und
2. James musste für Ruby kämpfen.

Genau dies geschah auch, als er sich plötzlich wieder an sie näherte und dies an einem sehr wichtigen und besonderem Ort. An dem Ort, in der Gruppe, in der alles begann.

Ember, die kleine Schwester von Ruby, machte einen weiteren Schritt in das Erwachsenwerden und erlebte Dinge, von denen Ruby sie nur abraten würde.

Um welche Erlebnisse es sich hierbei handelt, wie Lydia mit ihrer Schwangerschaft und ihrer Beziehung mit ihrem Lehrer kämpfte und wie es mit James und Ruby weitergeht, erfahrt ihr in dem Buch SAVE YOU.


-CHARAKTERE-

Ruby spielt wie auch schon im ersten Teil eine sehr bedeutsame und wichtige Rolle, die mich auch in SAVE YOU überzeugen konnte. Wir kennen sie alle, die naiven Protagonisten, die ihrem Partner alles verzeihen. Ohne Fragen, ohne Unterwerfung. Egal wie sehr ihre Partner sie verletzten, sie verzeihen ihm. Doch Ruby ist anderes und genau dies liebe ich an ihr. Sie ist eine so starke und große Protagonisten, die den Lesern zeigt, dass man nicht jedem und alles verzeihen muss. Dass man sich Zeit nehmen muss, Zeit zum Überlegen, ob es der anderen Person wirklich leid tut. Ob es die andere Person wirklich verdient hat. Ja, es war nur 'ein' Kuss. Ja, er war betrunken und frustriert, doch Nein, nicht so hätte James reagieren sollen. Nicht so, hätte all dies laufen sollen. Ruby nahm sich ihre Zeit und zeigte ihm auch, dass er sich erst ihr Vertrauen wieder zurückkämpfen musste.


James, mein lieber James. Auch in SAVE YOU konnte ich mich wieder in ihn verlieben. Schon in den ersten Seiten konnte man als Leser erfahren, wie sehr er seine Tat, wie sehr er den Kuss bereute. Nachdem er und Ruby sich wieder näher gekommen sind, verliebte ich mich in James endgültig. Kleine Gesten wie ein liebevolles Lächeln, wie ein erstickter Atemhauch und ein intensiver Blickkontakt zeigten, wie sehr er Ruby liebt und wie sehr er unter der Trennung litt. Ab jenem Zeitpunkt realisierte er, dass er etwas ändern musste, dass er etwas in seinem Leben ändern musste und kämpfte dafür.


Lydia und Ember bekamen in SAVE YOU ihre eigenen Sichten.
Lydia habe ich sofort in meinem Herz schließen können. Ich fühlte mit ihr und vor allem fieberte ich mit ihr mit. Ich hatte während dem Lesen den unbeschreiblichen Drang dazu, sie in den Armen zu nehmen, denn genau dies benötigte sie. Liebe. Seit dem Tod ihrer Mutter, seit der Trennung mit Graham und seit James Frustphase war sie alleine, fast alleine. Ruby war trotz der Umstände immer an ihrer Seite und die Freundschaft, die sich zwischen ihr und Ruby entwickelt hat, ist unbeschreiblich toll und besonders. Eine Freundschaft, die man nicht erwartet hätte. Eine Freundschaft, die gemeinsam alles Durchgehen kann.

Ember mochte ich in SAVE ME sehr. Zwar mochte ich sie auch im zweiten Band, doch ein gewisses Etwas hat mich leider gestört. Vielleicht liegt es an der Tatsache, dass ich mit ihrer neuen Bekanntschaft nicht all zu überzeugt bin und an ihrer Stelle etwas misstrauischer sein würde, doch vielleicht liegt dies auch daran, dass ich als Leser mehr als sie weiß.


-Schreibstil und eigene Meinung-

Monas Schreibstil ist ein Traum aller Leser. Sowohl SAVE ME als auch nun SAVE YOU ließ sich sehr flüssig und schnell lesen. Es fühlte sich während dem Lesen sehr real an und genau dies ist auch meine Beschreibung für dieses Buch. -real-. Noch nie habe ich über eine Beziehung ein Buch gelesen, die realistischer und verständnisvoller als die von Ruby und James war.
Hierbei nochmal ein tolles Lob an Mona!

In SAVE YOU konnte mich neben Rubys und James Beziehung Lydias Sich am meisten überzeugen. Ich hätte niemals gedacht, dass mir Lydia eines Tages so sympathisch sein würde, doch siehe hier. Ich habe ihre Kapitel geliebt und hoffe, dass wir in SAVE US weitere Kapitel aus ihrer Sicht bekommen werden.

Etwas schade fand ich, dass wir von der Clique weniger mitbekommen haben. Ich mochte diesen Teil von SAVE ME sehr und hatte gehofft in SAVE YOU mehr von ihnen zu erfahren. Abgesehen von einigen Situationen war diese eher im Hintergrund, aus diesem Grund hoffe ich, in SAVE US wieder mehr von ihnen zu hören.


-FAZIT-

Nur sehr selten können mich die zweiten Teile genau so wie die ersten überzeugen. Doch genau dies war der Fall! SAVE ME und SAVE YOU sind in einigen Dingen sehr verschieden. Während wir in SAVE ME etwas mehr von Rubys ersten Erlebnissen in der Maxton Hall und der bekannten Clique mitbekommen, erfahren wir in SAVE YOU mehr über ihre zerbrechliche und verletzliche Seite, vor der sie sich so sehr fürchtete. SAVE YOU richtete sich mehr nach den Gefühlen der anderen und vor allem nach den Beziehungen jeglicher Arten und ich hoffe, dass wir in SAVE US wieder mehr über die Vater-Kind Beziehung zwischen Lydia, James und ihrem Vater erfahren werden dürfen!

Das Ende war wie zu erwarten im positiven Sinne schrecklich. Schrecklich, weil uns Mona mit ihrem Ende gequält hat und wir nun bis August warten müssen! SAVE YOU ließ mich sprachlos und zum Schluss noch ein Satz: Wer SAVE ME geliebt hat, wird SAVE YOU genauso lieben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SweetSmile SweetSmile

Veröffentlicht am 17.06.2018

Save you

Zum Inhalt:

„Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.“

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie ... …mehr

Zum Inhalt:

„Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.“

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen …


persönliche Wertung:

Auf die Fortsetzung dieser Reihe habe ich so sehr hin gefiebert, dass die Zeit irgendwie überhaupt nicht vergehen wollte... Nach dem Ende des ersten Bandes "Save me" war es pure Folter auf den Erscheinungstermin zu warten. Aber jetzt ist das Buch ja da und natürlich habe ich es postwendend verschlungen. ♥
Meine Meinung zur Art des Covers habe ich ja schon bei meiner Rezension zu Band Eins ausführlich erklärt, das möchte ich hier jetzt nicht nochmal tun. Nur so viel, ganz so begeistert bin ich noch immer nicht, aber ich finde es gut, dass eine einheitliche Linie gefahren wird und die Bücher im Regal super zusammenpassen werden. Ich finde es immer sehr wichtig, dass die Cover einer Reihe zusammenpassen und im Ganzen dann eine Einheit bilden.
Ich bin super in den zweiten Teil gestartet und war gleich wieder ein Teil der Geschichte. Toll finde ich, dass dieses Mal auch aus der Perspektive von Lydia und Ember erzählt wird. Für mich kam dies sehr überraschend, aber ich finde es sehr schön, gerade die Sicht von Lydia begeisterte mich sehr. Ich mag ihren Charakter super gern und ich finde es toll, dass sie somit weiter in den Vordergrund rückt! :) Zumal gerade ihre Geschichte ja auch immer spannender wird. Eigentlich finde ich sogar, dass ihr Charakter und ihre Geschichte auch ein eigenes Buch füllen könnte...
Embers Sicht und auch Ember selbst haben mich ein bisschen enttäuscht muss ich leider sagen. Auch sie ist ein super süßer Charakter, aber bei ihr wirkte es im Gegensatz zu Lydia eher so, als musste für sie auch eine Geschichte gefunden werden. Sie hätte für mich nicht unbedingt weiter in den Vordergrund gehört. Einerseits sind mir in diesem Teil vier, mehr oder weniger, Hauptprotagonisten einfach etwas zu viel und Embers Sicht und Rolle wirken einfach zu aufgesetzt. Ich hätte mir gewünscht, dass sie die süße, umwerfende kleine Schwester von Ruby aus dem ersten Band geblieben wäre. Eine super Schwester, die Ruby unterstützt und für sie da ist und auch die Blogsache - einfach super, aber eben eher im Hintergrund.
Ach ja James und Ruby, die beiden hatte ich ja in Band 1 schon in mein Herz geschlossen und da sind sie natürlich auch geblieben! ♥ Ich liebe Ruby noch immer für ihren starken Willen. James findet in diesen zweiten Band nach meinem Empfinden immer mehr zu sich selbst. Seine Wandlung und wie dieses innere Umdenken passiert, finde ich super beschrieben. Ich nehme ihm seine Handlungen und Gefühle ab und mein Herz schlägt noch ein bisschen mehr für ihn! ♥
Der Schreibstil ist, wie auch bei Teil eins, super. Ich hatte allerdings auch nichts anderes von der lieben Mona Kasten erwartet. :) Sie schafft es einfach immer wieder mich mit ihren Worten zu fesseln und komplett in ihren Bann zu ziehen! Monas Bücher haben einfach immer Suchtpotential.
Auch das Ende dieses zweiten Bandes kam für mich unerwartet und es ist, wie sollte es nach Band 1 auch anders sein, wieder sehr gemein... Liebe Mona, bitte wie soll ich denn die Zeit bis zum Erscheinungstermin, 31. August 2018, vom letzten Band "Save us" überstehen? Es ist schon ganz schön gemein, was du deinen Lesern mit diesen Enden antust!


Fazit:

Eine tolle Fortsetzung, die nahtlos an den vorangegangenen Teil anschließt. Für mich bis auf ein paar klitzekleine Kleinigkeiten sehr gelungen und absolut empfehlenswert! Ich freue mich schon riesig auf den finalen Band dieser Reihe und zähle sie schon jetzt zu meinen favorisierten Buchreihen. :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

TraumfaengerMaedchen TraumfaengerMaedchen

Veröffentlicht am 17.06.2018

Save You

Huhu ihr Lieben,

Heute kommt meine Rezension zu ,,Save You".

Ich durfte das Buch zusammen mit anderen Teilnehmern bei der Lesejury lesen. Ich hatte sehr viel Spaß bei der Leserunde und jetzt ist es Zeit ... …mehr

Huhu ihr Lieben,

Heute kommt meine Rezension zu ,,Save You".

Ich durfte das Buch zusammen mit anderen Teilnehmern bei der Lesejury lesen. Ich hatte sehr viel Spaß bei der Leserunde und jetzt ist es Zeit das Buch zu rezensieren. Ich werde immer wieder auf die Handlung zurückgreifen, daher gebe ich eine Spoilerwarnung!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!❤


Autorin: Mona Kasten

Verlag: LYX

Seiten: 384 Seiten

Preis: 12,90€

ISBN: 978-3-7363-0624-0


Inhalt

"Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer."

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen.


Meine Meinung

Das Cover ist genau wie ,,Save Me" gestaltet. Allerdings hat das Cover ein dunkleren Goldton. Ich finde diesen Goldton sehr schön und ich finde er passt sehr gut zum Buch.


Der Schreibstil ist wieder super. Mona Kasten hat es wieder geschafft mich völlig zu überwältigen. Sie schrieb wieder sehr lebhaft und beschrieb viel mit Gefühlen und baute diese wieder in den Schreibstil mit ein. Sie lässt einen denken man wäre diese Person . Ich konnte wieder super mit den Personen mitfühlen und konnte gut die Handlungen nachvollziehen. Allerdings konnte Mona nicht aus Embers Sicht überzeugen. Die Stimmung konnte mich nicht überzeugen und Ember hatte auch nicht viel zu erzählen. Sie hat noch keine eigene Geschichte und somit hat es mich etwas gelangweilt und genervt aus ihrer Sicht zu lesen. Mona konnte es aber schaffen mich voll mit Lydia zu überzeugen. Ich fand es sehr schön aus ihrer Sicht zu lesen und mal hinter ihre Fassade zu blicken. Die Sichten von Ruby und James sind ihr auch wieder vollkommen gut gelungen und ich konnte teilweise das Buch nicht aus der Hand legen.



Leider muss ich sagen, dass der Inhalt mich an einigen Stellen ziemlich genervt hat. Entweder hat es sich gezogen oder es war ein einziges hin und her. in vielen Momenten saß ich nur da und dachte was hat Mona da geschrieben? Wie kann sie sowas tun? Leider muss ich sagen, dass mir sehr vieles nicht gefallen hat, wie zum Beispiel die Endszene. Ich fand es sehr unpassend Ruby und James wieder zusammen kommen lassen und, dass sie dann auch noch glücklich sind und dann kommt sowas. Ich hätte lieber ein Ende wo die beiden nicht zusammen an statt dieses Ende. Was ich auch nicht so toll fand war, das Lydia und Graham sich so gegenüber dem anderen verhalten. Entweder zoffen die beiden sich oder sich haben sich wieder lieb. Allgemein mag ich das Hin und her nicht so ganz. Das hat mir auch schon im ersten Band nicht so toll gefallen und war relativ stark enttäuscht als dies im zweiten Band so weiter ging. Aber es gab auch viele schöne Stellen die ich sehr gerne gelesen habe. Ruby und James sind ein tolles Traumpaarr mit einer tollen Geschichte. Sie haben es nicht leicht was man auch viel in diesem Buch merkt. Mona hat ihnen viele große Steine in den Weg gestellt, aber bisher haben sie sie großartig übersprungen und sie werden auch weitere gut meistern. Ich wünsche mir auf jeden Fall für jeden Charakter ein gutes Happy End. Ruby und James haben ihr Happy End jetzt mehr als verdient und ich werde auf jeden Fall die Geschichte der beiden und die ihrer Freunde weiter verlogen.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Ballons?, leider gab es manche Stellen die mir nicht so gefallen haben, aber es gab auch viele schöne die mir umso mehr gefallen haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren
Alle Verlage