Someone Else
 - Laura Kneidl - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
415 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1140-4
Ersterscheinung: 27.01.2020

Someone Else

Band 2 der Reihe "Someone"

(179)

Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?
Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby – die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht und je stärker ihre Gefühle für Auri werden, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt ...
"Ein so wichtiges, ehrliches und authentisches Buch, das ich am liebsten jedem ans Herz legen würde." FOXY BOOKS über SOMEONE NEW
Die SOMEONE-Reihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Laura Kneidl:
1. Someone New
2. Someone Else

Rezensionen aus der Lesejury (179)

PinkGre PinkGre

Veröffentlicht am 09.04.2021

Die (Liebes-) Geschichte von Auri und Cassie

Im zweiten Teil der Someone - Reihe von Laura Kneidel geht es um Cassie und Auri die, wie sich bereits im ersten Band herausstellte, mehr füreinander zu empfinden scheinen als Freundschaft. Die Geschichte ... …mehr

Im zweiten Teil der Someone - Reihe von Laura Kneidel geht es um Cassie und Auri die, wie sich bereits im ersten Band herausstellte, mehr füreinander zu empfinden scheinen als Freundschaft. Die Geschichte setzt nahtlos am ersten Band an. Cassie und Auri wohnen seit Julians Auszug alleine und überlegen als, ob und wen sie sich als neuen Mitbewohner dazu holen könnten.

Der Leser kann sofort die prickelnde Spannung zwischen den beiden Hauptcharakteren nachempfinden. Doch hab ich mich hier immer gefragt, weshalb die Beiden einfach keinen Schritt weiter gehen. Bisher kam es lediglich zu einem Kuss, der aber zwischen ihren fiktiven LARP - Charakteren stattfand:

"Auri und ich waren fantastische beste Freunde, aber jedes Mal, wenn wir versuchten, unsere Freundschaft auf eine andere Ebene zu heben, ging etwas gewaltig schief." (Cassie, S.82)

Auri scheint dazu Probleme zu haben, in der Öffentlichkeit zu seinem Cosplay Hobby zu stehen, was bei den Beiden immer wieder zu Unstimmigkeiten führt. Wie sollte es auch anders sein ... die Beiden finden natürlich noch einen Weg zueinander und fragen sich letztendlich selbst, wo das Problem lag diesen Schritt nicht früher gegangen zu sein.

Auch in diesem Buch greift die Autorin wieder zentrale gesellschaftliche Themen, wie Rassismus, auf. Amüsant war der Einbau von Luca und April, die bereits aus der "Berühre mich nicht"-Reihe bekannt sind. Zusammenfassend muss ich leider sagen, dass mich die gesamte Reihe bisher nicht vom Hocker gehauen hat. Der Schreibstil, die Story und die Charaktere sind sehr sympatisch. Als Geschichte für zwischendurch lässt sie sich super lesen. Ich gebe zwischen 3,5 - 4 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xshirleyx xshirleyx

Veröffentlicht am 05.04.2021

Leider sehr langweilig

"Someone Else" von Laura Kneidl ist ein Buch, bei dem ich dachte, dass ich es lieben werde. Nach "Someone New" hatte ich gehofft, dass es nur besser werden kann, doch da habe ich mich leider getäuscht...

Bereits ... …mehr

"Someone Else" von Laura Kneidl ist ein Buch, bei dem ich dachte, dass ich es lieben werde. Nach "Someone New" hatte ich gehofft, dass es nur besser werden kann, doch da habe ich mich leider getäuscht...

Bereits in dem ersten Teil der Someone-Trilogie lernt man Protagonistin Cassie und den männlichen Protagonist Auri kennen. Beide waren mir auf Anhieb sympathisch, weshalb ich mich umso mehr auf dieses Buch gefreut hatte. Doch aus irgendeinem Grund, konnte ich mich in "Someone Else" nicht auf beide Charaktere einlassen. Cassie wurde im Auftakt der Trilogie so selbstbewusst und nerdig-niedlich dargestellt, was in diesem Buch für mich leider etwas untergegangen ist. Im Prinzip drehte sich alles um Auri und ihre Krankheit. Wobei ich hier gleich anmerke, dass ich es super von Autorin Laura Kneidl finde, dass sie einen Charakter erschaffen hat, der an Diabetis leidet. Diese Krankheit wird sehr oft außen vor gelassen und verdient viel mehr Aufmerksamkeit. Besonders in Jugendbüchern.

Der männliche Protagonist Auri wiederum war für mich sehr widersprüchlich. Zum einen war er ein herzensguter und liebevoller Charakter, aber in einigen Momenten hat er sich völlig unerwartet und meist unbegründet wie ein Arsch verhalten. In diesen Momenten konnte ich gar nicht nachvollziehen, weshalb Cassie sich sein Verhalten hat gefallen lassen. Die Nebencharaktere mochte ich. Micah und Julian kannte ich bereits aus "Someone New" und Aliza und Lucien lernt man in "Someone Else" näher kennen. Beide konnten mich allerdings nicht von sich überzeugen, weshalb ich "Someone to Stay" wohl nicht mehr lesen werde.

Den Schreibstil von Laura Kneidl mag ich eigentlich sehr. Meist bereiten mir jedoch ihre Handlungen Sorgen. Ich persönlich bin der Meinung, dass die Autorin trotz ihres flüssigen und leichten Schreibstils eher Fantasy Geschichten schreiben sollte. In diesem Genre schreibt sie spannender und wortgewandter. Das Cover gefällt mir von der Trilogie am besten. Obwohl ich alle Cover sehr schön finde, haben sie keinen Bezug zur Handlung und sehen einfach nur anschaulich aus.

Die Handlung konnte mich, wie gesagt, nicht begeistern. Cassie war mir persönlich zu langweilig. Da sie mit Auri befreundet war, gab es anfänglich für mich keine Spannung. Zudem hat Auri Cassie kaum beachtet bzw. nur als Freundin gesehen. Da beide zusammen leben, sind sie sich natürlich ständig über den Weg gelaufen. Auri schämte sich vor seinen Freunden für Cassie, was das Hauptproblem des Buches war. Für mich nicht nachvollziehbar. Im Buch gab es kaum Plottwists und das Ende war zwar süß, aber zu erwarten.

"Someone Else" hat mich nicht begeistern können, aber für einige Zeit gut unterhalten. Ich würde sagen für Zwischendurch hat es gereicht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

anna_lotte13 anna_lotte13

Veröffentlicht am 27.03.2021

Der 2. Teil einer tollen Trilogie

Dieses Buch setzt direkt nach "Someone new" an. Die Protagonisten Aurie und Cassie sind einem daher schon bekannt, man lernt sie in dem Buch aber auf eine ganz andere Art und Weise kennen.

Ich finde ... …mehr

Dieses Buch setzt direkt nach "Someone new" an. Die Protagonisten Aurie und Cassie sind einem daher schon bekannt, man lernt sie in dem Buch aber auf eine ganz andere Art und Weise kennen.

Ich finde es toll, dass das Cover dem Cover des 1. Teils sehr ähnlich sieht, dadurch erkennt man gleich die Zusammengehörigkeit.

Zur Geschichte:
Cassie ist schon seit einiger Zeit in Aurie, ihren Mitbewohner und besten Freund, verliebt. Sie ist sich nicht sicher, was Aurie für sie empfindet und außerdem hat sie viel zu viel Angst, dass ihre tolle Freundschaft durch eine Beziehung zerstört wird.
Daher stellen sich die beiden gegenseitig immer wieder Problemen, die sie eigentlich gar nicht haben müssten, würden sie ehrlich miteinander sprechen. Sie verletzten sich gegenseitig und sind enttäuscht.
Die Autorin schafft es, auf eine spannende Art beide Seiten darzulegen, obwohl man die Geschichte nur aus Cassies Perspektive erzählt bekommt.

Manchmal finde ich jedoch, dass die Geschichte etwas "langgezogen" ist, Informationen, die nicht benötigt werden. Dennoch lässt sich das Buch toll lesen, man kann damit toll abschalten und es macht Freude, die Liebesgeschichte der beiden mitzuerleben. Außerdem wird auch hier wieder ein gesellschaftliches Thema behandelt, wenn auch nicht im Vordergrund.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rapunzels_Turm Rapunzels_Turm

Veröffentlicht am 15.03.2021

Etwas schwächer als der erste Band

Gestaltung
Das Cover ist wunderschön. Ich mag es, dass es dem ersten Band so ähnlich ist, aber andere Farben verwendet wurden, die super harmonieren.
Und auch bei diesem Band liebe ich die zusätzlichen ... …mehr

Gestaltung
Das Cover ist wunderschön. Ich mag es, dass es dem ersten Band so ähnlich ist, aber andere Farben verwendet wurden, die super harmonieren.
Und auch bei diesem Band liebe ich die zusätzlichen Illustrationen! So schön, dass zwei Illustrationen sogar in das Buch mit eingearbeitet wurden - gefällt mir sehr gut.

Schreibstil
An dem Schreibstil habe ich nichts auszusetzen. Man kann super in die Geschichte eintauchen. Der Stil ist flüssig und humoristisch. Die Seiten fliegen nur so dahin!

Handlung
Die Handlung empfand ich als etwas schwächer als beim ersten Band, aber trotzdem noch sehr gut. Mir gefiel das Tempo und die Spannung bzw. das Drama gut. Auch in diesem Band gab es ein paar wichtige Themen, die möglichst leicht an den Rezipienten herangetragen wurden.

Figuren
Schon aus dem ersten Band habe ich die Protagonisten von diesem Band ins Herz geschlossen. Leider muss ich gestehen, dass Cassie meiner Meinung nach im ersten Band vollkommen anders war und der Übergang zu diesem Band für mich dann nicht so flüssig verlief. Ich hatte von ihr einfach eine andere Vorstellung. Diese Version von ihr ist aber nicht weniger gut.
Generell sind die Figuren sehr lebendig, individuell und dynamisch.

Fazit
Tolle Geschichte, auch wenn sie etwas schwächer ist als der erste Band. Der Handlungsverlauf ist super und die Figuren kann man schnell ins Herz schließen. Der Schreibstil und die Gestaltung sind auch wirklich gut. Daher kann ich jedem nur empfehlen Someone else zu lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Moinseetretboot Moinseetretboot

Veröffentlicht am 11.03.2021

Schwächer als der erste Band

Im mittleren Teil der Someone-Trilogie geht es um die beiden College-Studenten Cassie und Auri, die zu zweit in der Wohnung neben Micah und Julien wohnen. Seit Monaten schon sind sie beste Freunde und ... …mehr

Im mittleren Teil der Someone-Trilogie geht es um die beiden College-Studenten Cassie und Auri, die zu zweit in der Wohnung neben Micah und Julien wohnen. Seit Monaten schon sind sie beste Freunde und obwohl Cassie mehr fühlt, will sie ihre Freundschaft nicht durch eine Beziehung zerstören.

Der Einstieg ist mir — wie schon im ersten Teil — schwer gefallen. Da es schon ein paar Monate her ist, dass ich Someone New gelesen habe, hatte ich einige Probleme, mich an alle Beziehungen zwischen den Charakteren (oder deren Existenz🙂) zu erinnern. Nach ein paar Kapiteln war ich dann aber doch ganz gut in der Geschichte drin.
Die Autorin hat für einige Lacher gesorgt und besonders gut hat mir gefallen, dass sie ab und zu unaufdringlich auf gesellschaftliche Missstände hingewiesen hat.

In der Handlung fand ich aber vieles unnötig. (Was sollte z.B. das mit dem Hund oder Micahs Streit mit ihrem Internetfeind?) Das Buch hätte locker um ein Drittel kürzer sein können und falls ihr die Möglichkeit habt, würde ich euch empfehlen, die gekürzte Fassung des Hörbuchs zu wählen.
So hat sich die Geschichte nämlich ziemlich gezogen, was aber zum Teil aber auch an der langsamen Vorleserin lag.

Obwohl ich Cassie und Auri sympathischer als im ersten Teil fand, konnte ich mich leider schon wieder gar nicht mit den Charakteren identifizieren. Besonders Cassie hat mich mit ihren Verhalten oft aufgeregt argh.
Mich hat ihr Zweifel an ihrer Freundschaft, weil Auri seinen Teamkollegen nicht seine Vorliebe für Herr der Ringe oder Cosplay auf die Nase gebunden hat, ziemlich gestört und ich hätte in 75% der Fälle anders als sie entschieden.
Im Laufe der Geschichte hab ich mich aber an sie gewöhnt und konnte besonders Auri doch noch etwas abgewinnen.
Allerdings haben mich viele Themen nicht interessiert: mit der Albtraumlady, Herr der Ringe, eigentlich allen Gesprächsthemen oder genannten Serien/Berühmtheiten konnte ich einfach nichts anfangen😅

Auf der anderen Seite muss man dem Buch zu Gute halten, dass es sehr realistisch ist.
Auch die Menge an Micah&Julien sowie den anderen Nebencharakteren fand ich genau richtig gewählt.
Außerdem wurde schon ziemlich gut auf den dritten Teil eingestimmt wurde und gleichzeitig Ereignisse aus Band 1 nochmals aufgegriffen wurden. Das hat mir gut gefallen.

Insgesamt war Someone Else für mich ein eher durchschnittlicher New Adult Roman, der sich zwischendurch zieht und dessen komplette Handlung man in zwei Sätzen zusammenfassen könnte.
Meine nicht ganz so positive Bewertung heißt nicht, dass das Buch kompletter Schrott/schlecht geschrieben ist oder so, sondern kommt auch daher, dass es einfach nicht meine Interessen getroffen hat.
Auch Someone to Stay möchte ich trotzdem lesen, weil ich Aliza und Lucien unglaublich interessant finde und mich schon auf ihre Geschichte freue!

Bewertung: 2/5⭐️


Hier noch meine Lieblingszitate der Protagonisten😊:

„Ich kann dich 100 Mal lesen und 1000 Mal anschauen und werde dich trotzdem niemals langweilig finden.“ — Auri zu Cassie

„Langsam aber stetig hatte er sich in den letzten Jahren zuerst in meinem Verstand und schließlich in meinem Herzen eingenistet. Und dort saß er jetzt. Vielleicht für immer...” — Cassie über Auri

„Du bist perfekt. Vielleicht nicht für andere, aber für mich!“ — Auri über Cassie

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich dort gerne …

Mehr erfahren
Alle Verlage