Someone Else
 - Laura Kneidl - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
415 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1140-4
Ersterscheinung: 27.01.2020

Someone Else

(92)

Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?
Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby – die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht und je stärker ihre Gefühle für Auri werden, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt ...
"Ein so wichtiges, ehrliches und authentisches Buch, das ich am liebsten jedem ans Herz legen würde." FOXY BOOKS über SOMEONE NEW
Die SOMEONE-Reihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Laura Kneidl:
1. Someone New
2. Someone Else

Rezensionen aus der Lesejury (92)

_erzaehlerin _erzaehlerin

Veröffentlicht am 27.03.2020

Ich hab's geliebt!

Der zweite Teil der Someone-Reihe mit Cassie und Maurice aka Auri als Protagonisten Die beiden sind besten Freunde, leben zusammen und teilen das gemeinsame Hobby des Cost-Plays. Nach einem gescheiterten ... …mehr

Der zweite Teil der Someone-Reihe mit Cassie und Maurice aka Auri als Protagonisten Die beiden sind besten Freunde, leben zusammen und teilen das gemeinsame Hobby des Cost-Plays. Nach einem gescheiterten Date in der Vergangenheit, beschließt Cassie ihre Gefühle für ihren besten Freund für sich zu behalten, obwohl es zwischen den beiden immer wieder heftig knistert. Auch hat sie die Angst davor, dass Auri, der beliebter Footballspieler ist, irgendwann von ihrer eher introvertierten Art gelangweilt sein könnte. Auch wird die Thematik des Rassismus aufgegriffen, da Auri dunkelhäutig ist und im Laufe des Romans immer wieder auf Grund dessen diskriminiert wird. Persönlich mochte ich dieses Teil beim Lesen viel lieber, als Teil eins, da ich die beiden Protagonisten großartig gemeinsam fand und auch Auri charakterlich interessanter für mich war. Teil eins war ein Buch, das mich im Nachhinein überrannt hat und dafür war Someone Else eins der Exemplare, die ich beim Lesen kaum aus der Hand legen konnte. Mir hat das Hin- und Her zwischen den beiden gefallen und auch den inneren Konflikt, den Auri mit sich selbst hatte. Die Thematik des Rassismus wurde meiner Meinung nach authentisch aufgegriffen, weil er in den alltäglichsten Situationen wegen seines Aussehens diskriminiert wurde und mir das vor Augen geführt hat, wie ungerecht manche Menschen sein können! Es war bis zum Ende spannend, was auch an den tollen Nebencharakteren lag, die vermeintlich unwichtige Passagen mit ihren einzigartigen Charakteren gefüllt haben. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings, wobei ich auf keinen Fall gemein oder voreingenommen klingen möchte. Aber so einzigartig die Charaktere auch waren, manchmal hat es mich gestört, dass jeder der Personen mit irgendwas zu kämpfen hatte, was eher gesellschaftlich verpönt ist. Ich hoffe, dass das nicht falsch rüber kommt, aber ich fand es teilweise unrealistisch, dass so viele „außergewöhnliche“ Menschen alle auf einmal treffen. Manchmal waren mit manche Schicksale too much, auch wenn ich spezielle Menschen in Romanen normalerweise liebe. Ich möchte auch nicht konkreter werden, um nicht zu spoilern. Insgesamt gibt es von mir 5/5⭐️, einfach weil ich kaum aufhören konnte zu lesen und Laura einen super flüssigen Schreibstil hat!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_lealiest_ _lealiest_

Veröffentlicht am 27.03.2020

Kommt nicht an Teil 1 ran, aber immer noch ein sehr gutes und empfehlenswertes Buch

Inhalt:
Cassie und Auri sind beste Freunde, wohnen zusammen und lieben Fantasyliteratur – eigentlich könnten sie das perfekte Paar sein. Doch obwohl beide augenscheinlich Gefühle füreinander hegen, trennt ... …mehr

Inhalt:
Cassie und Auri sind beste Freunde, wohnen zusammen und lieben Fantasyliteratur – eigentlich könnten sie das perfekte Paar sein. Doch obwohl beide augenscheinlich Gefühle füreinander hegen, trennt sie auch einiges. Auri spielt Football und geht gerne unter Menschen, teilt aber anscheinend seine Liebe zu Fantasyliteratur nicht mit seinen Teammitgliedern. Cassie hingegen geht ihrem Hobby mit voller Leidenschaft nach, ist allerdings häufig lieber allein daheim als sich unter Menschen zu zeigen. Möglicherweise trennt Cassie und Auri ja doch zu viel…

Bewertung:
Zu diesem Buch habe ich schon so viele Meinungen gelesen, die alles andere als überzeugt davon waren. Deshalb hatte ich ehrlich gesagt schon ein bisschen Angst davor, das Buch in die Hand zu nehmen – völlig zu Unrecht! Ja, es kommt definitiv nicht an „Someone New“ ran und es hat mich nicht ganz so gefesselt wie Teil 1 der Reihe. Ja, die Story birgt nicht unbedingt viele Überraschungen und plätschert so vor sich hin. ABER: Es ist immer noch ein sehr gutes New Adult Buch! Laura Kneidl schreibt sehr flüssig, sodass sich das Buch einfach und entspannt lesen lässt und ich habe währenddessen immer mitgefiebert, dass Cassie und Auri dennoch zueinander finden.

Fazit:
Alles in allem also auf jeden Fall eine Leseempfehlung, auch wenn es nur 4/5 Sternen gibt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Himmelsvogel Himmelsvogel

Veröffentlicht am 26.03.2020

Hat Potential, wurde aber leider nicht ausgeschöpft!

Muss zugeben, dieses Buch war ein Spontankauf, nach dem ich Someone New noch nicht gelesen habe.
Das Buch war ganz okay, es hat mich jetzt nicht mega geflasht, aber schlecht war es auch nicht. Es kamen ... …mehr

Muss zugeben, dieses Buch war ein Spontankauf, nach dem ich Someone New noch nicht gelesen habe.
Das Buch war ganz okay, es hat mich jetzt nicht mega geflasht, aber schlecht war es auch nicht. Es kamen Themen vor, die super wichtig sind und noch immer in unserer Gesellschaft verpönt werden, obwohl sie wichtig sind. Es kamen unter anderem Rassismus, Lesben und Schwule vor und, wobei ich zuerst skeptisch war, die Hauptperson hat Diabetes. Doch obwohl die anderen Themen eher nebensächlich waren, merkt man, dass die Autorin sich über Diabetes informiert hat. Ich habe selbst eine gute Freundin, welche Diabetes hat und dies nicht etwa, weil sie sich schlecht ernährt oder was auch immer die Menschen auch sonst denken und deswegen finde ich es super das Laura Kneidl diese Krankheit anspricht, da ich sie sonst noch nie irgendwo in einer Geschichte gelesen habe!
Die Story selbst war eher langweilig. Die Hauptpersonen zwingen sich ständig selbst ihre Gefühle füreinander nicht einzugestehen und offen zu zeigen. Es gibt nicht wirklich Momente, wo man einfach nur geschockt oder total fasziniert von der Story ist bzw. gefesselt. Die Story war, sie lieben sich, aber sie geben es nicht zu, bis sie es sich endlich eingestehen. Ja klar, da waren diese wichtigen Themen, aber die waren so „normal" verpackt, dass sie nicht wirklich relevant war, heißt sie gingen eher unter im Geschehen, dass nicht wirklich emotional aufreibend war.

Wenn ich so darüber nachdenke, bleibt diese Geschichte wahrscheinlich bei mir eher im Untergrund, da sie mich nicht wirklich fesseln und überzeugen konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nici91 Nici91

Veröffentlicht am 21.03.2020

Ein tolles Buch über Freundschaft und Liebe

Ich liebe die Cover der Reihe!!

Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und man kann sich gut in Cassie reinversetzen. An manchen Stellen wünscht man sich vielleicht noch etwas mehr Infos über nur angeschnittene ... …mehr

Ich liebe die Cover der Reihe!!

Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und man kann sich gut in Cassie reinversetzen. An manchen Stellen wünscht man sich vielleicht noch etwas mehr Infos über nur angeschnittene Themen aber ich fande es schön so in die Gedankenwelt von Cassie mitgenommen zu werden und genau zu verstehen was sie fühlt, welche Zweifel und Ängste sie hat. Ich konnte mich in vielem mit Cassie identifizieren und habe das Buch sehr geliebt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Fairylightbooks Fairylightbooks

Veröffentlicht am 19.03.2020

Eine wunderschöne Wohlfühl-Geschichte!

Meine Meinung
Nachdem mir der erste Teil überraschend gut gefallen hat und Cassie sich bereits in mein Herz geschlichen hat, war klar, dass ich die Geschichte von ihr und Auri unbedingt lesen muss.

Cassie, ... …mehr

Meine Meinung
Nachdem mir der erste Teil überraschend gut gefallen hat und Cassie sich bereits in mein Herz geschlichen hat, war klar, dass ich die Geschichte von ihr und Auri unbedingt lesen muss.

Cassie, eigentlich Cassandra, ist Studentin und lebt für ihre Hobbys rund um Fantasy. Ob Bücher, Filme, Gamings oder Cosplay – sie ist bei allem dabei. Gleichzeitig ist sie schüchtern und zurückhaltend, sodass kaum einer sie aus dem Schneckenhaus bekommt. Sie hat ihre guten Freunde, für die sie alles tun würde, doch darüber hinaus traut sie sich kaum auf Menschen zu zugehen. Sie fürchtet sich vor Menschenmassen und hat zudem auch noch mit Diabetes zu kämpfen.

Auri ist da fast das genaue Gegenteil. Er hat ein Sport-Stipendium und verbringt somit viel Zeit mit seinen Team-Kameraden, unter anderem auch auf Partys. Auch er hat seine große Leidenschaft in der Fantasy gefunden, doch scheint er sie nicht so gerne nach Außen zu tragen, wie Cassie es tut. Auch äußerlich könnten die zwei nicht unterschiedlicher sein. Während Cassie gerade einmal 1,55m klein ist und durch ihre roten Haare auffällt, ist Auri riesig und schwarz.

Cassie war mir gleich sympathisch, einfach weil ich so viel von mir in ihr sehe. Ich bin zwar kein großer Fantasy-Fan und vom Cosplayen habe ich absolut keine Ahnung, aber unsere Persönlichkeiten sind sich sehr sehr ähnlich. Schön fand ich auch, dass sie immer wieder aus sich herauskommt. So nimmt sie einen Job an oder versucht, sich mit Luciens kleiner Schwester anzufreunden. Es sind Kleinigkeiten, die für ihr sozial ängstliches Ich wirklich riesig sind.
Mit Auri hatte ich etwas mehr zu kämpfen. Er verhält sich deutlich verschlossener, auch wenn er bei Cassie wahrlich aufzublühen scheint. Trotzdem hätte ich ihn an einigen Stellen gerne gerüttelt und gefragt, warum er Dinge so tut, wie er sie tut. Doch hier hat Julian aus dem ersten Teil wirklich schöne Worte gefunden, um sein Verhalten zu erklären.
Dennoch hatte ich mir etwas mehr Einblicke in Auris Gefühlswelt gewünscht, um ihn auch schon früher besser verstehen zu können.

Schön fand ich auch, noch mehr über Lucien erfahren zu können. Er tauchte im ersten Teil nur kurz auf, hat mich aber schnell neugierig gemacht. Seinen Charakter finde ich super spannend und seine Freundschaft zu Cassie ist wunderschön. Dass auch Julian, Micah und Aliza immer wieder aufgetaucht sind, hat mir ebenfalls gut gefallen. Ich mag es sehr, die Entwicklungen der anderen Figuren weiter mitverfolgen zu können.

Kommen wir nun zur Handlung, die mich mit gemischten Gefühlen zurück lässt.
Es ist nämlich nicht viel passiert. Das klingt so jetzt erstmal sehr hart, aber der Spannungsbogen war in meinen Augen sehr flach gehalten und hat nur auf das Offensichtliche hingearbeitet. Natürlich gibt es immer wieder kleine Höhepunkte, die ein wenig mehr Spannung geboten haben, doch insgesamt war die Handlung sehr ruhig. Das meine ich aber gar nicht negativ!

Im Mitteilteil hat es sich leider etwas gezogen. Das war vor allem der Tatsache geschuldet, dass Cassie sich in Semesterferien befindet und somit keinen wirklichen Tagesablauf verfolgt. Ich mag an solchen College-Geschichten eigentlich total gerne, wenn die Protagonisten hin und wieder mal Vorlesungen besuchen oder sich zum Lernen treffen, da das meinen Alltag so nähe kommen kann. Doch drumherum fand ich es super schön, einen Einblick in die Beziehungen zwischen den beiden Protagonisten haben zu dürfen.

Es ging bei dieser Geschichte einfach wenige rum mitreißende Szenen und große Abenteuer, sondern mehr um die zwei Hauptfiguren und deren Verbundenheit und das hat mir sehr gut gefallen!

Fazit
Ein wunderschönes Buch, das nicht den größten Spannungsbogen aufweisen konnte, dafür aber zwei wunderschöne Charaktere und ihre Beziehung. Cassie und Aurie haben mich wie durch Magie in ihrer Welt fesseln können, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt habe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich …

Mehr erfahren
Alle Verlage